Elizabeth Gilbert Eat, Pray, Love

(803)

Lovelybooks Bewertung

  • 636 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 29 Leser
  • 97 Rezensionen
(247)
(259)
(199)
(64)
(34)

Inhaltsangabe zu „Eat, Pray, Love“ von Elizabeth Gilbert

Elizabeth beschließt, ganz von vorne anzufangen. Sie lässt New York hinter sich und tritt die Reise ihres Lebens an: Dolce Vita in Italien, Meditationslehre in einem indischen Ashram und schließlich die glückliche Balance zwischen innerem und äußerem Glück auf Bali. Der ehrliche und bewegende Erfahrungsbericht von Elizabeth Gilbert ist ein preisgekrönter, internationaler Bestseller.

Schöne story aber viel zu langatmig. Es wird eigentlich erst im dritten Abschnitt interessant.

— Boooooks02
Boooooks02

Eines meiner Lieblingsbücher

— Yogamama
Yogamama

Eines des besten und inspririerendsten Bücher, die ich je gelsesen habe!

— alinapfffr
alinapfffr

Überraschend gut. Ein Buch das mich anfangs nicht überzeugt hat und ich danach nicht mehr aus der Hand legen konnte.

— yasminbossert
yasminbossert

Eat, Pray, Love ist ein nettes Buch für Zwischendrin & für alle Menschen, die das Bedürfnis haben, etwas an ihrem Leben verändern zu müssen.

— wortkulisse
wortkulisse

Tolles Buch und toller Film

— Amber144
Amber144

Tolles Buch nach einer wahren Begebenheit und toller Film mit Julia Roberts.

— Schnudl
Schnudl

Tolles Buch. Sollte jeder mal gelesen haben. Dieses Buch verändert den Leser. Man bleibt zurück mit einer veränderten Sicht auf das Leben.

— KatjaGraf
KatjaGraf

Dieses Buch hat mich dazu gebracht, meine gesamte Weltanschauung zu überdenken. Es hat mein Leben verändert.

— VoiPerkele
VoiPerkele

Das einzige Buch das ich nicht zuende gelesen habe, weil ich Stil und Inhalt so schrecklich und langweilig fand :-(

— Svea_J_Held
Svea_J_Held

Stöbern in Romane

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

Ein Gentleman in Moskau

Interessante Handlund durchsetzt mich langweiligen politischen Diskussionen

BuchHasi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Selbstfindung und Glücksgefühle

    Eat, Pray, Love
    Yogamama

    Yogamama

    30. July 2017 um 14:46

    Eines der wenigen Bücher, die ich gekauft habe. Es geht um Selbstfindung und den Sinn des Lebens, den die Heldin Elizabeth (gibt es einen uninteressanteren Namen?) letztendlich findet. Immer wieder lesenswert und hat anscheinend den wahnsinnigen Hype um Bali ausgelöst. 479 Seiten, deutsche Ausgabe, cirka 3-5 Tage

  • ...sehr gut...

    Eat, Pray, Love
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    17. June 2017 um 10:06

    Eine Frau geht auf eine Reise um sich selbst wieder zu finde. Italien, Indien und Bali wo sie auf den hübschen Felipe trifft. Ein wunderschönes Buch, hat mir sehr gut gefallen. Unbedingt lesen und den Film anschauen!!

  • Zum Dank verpflichtet.

    Eat, Pray, Love
    VoiPerkele

    VoiPerkele

    25. May 2017 um 10:10

    Elizabeth Gilbert hat mir mit ihrem Buch aus einer schwierigen Lage geholfen.Man kann nicht oft von sich behaupten, dass ein Buch das eigene Leben verändert hat.Ich habe das Glück zu behaupten: EAT.PRAY.LOVE hat mein Leben verändert, bereichert, erleichtert. Als ich anfing zu lesen, stellte sich heraus, dass Elizabeth Gilbert teilweise ganz genau die Selbstzweifel und Gedanken hatte, wie ich.Manchmal sogar ganz genau der gleiche Wortlaut.Nach und nach erfuhr ich, wie Liz mit ihren Problem umgeht und sie Schritt für Schritt löst.Auch ich begann Yoga zu machen und zu meditieren und so half mir dieses Buch bei meinen eigenen Problemen und eine Lösung zu finden.Durch dieses Buch kam ich besser mit mir selbst klar und mit den alltäglichen Situationen, in denen es einfach nicht rund läuft.Jedoch sollte man bedenken, bevor man dieses Buch beginnt, dass es keinen Spannungsbogen gibt. Es passiert nichts aufregendes, keine große Wendung etc.Es geht nur darum, wie es Elizabeth Gilbert gelang sich selbst zu finden. 

    Mehr
  • Eat Pray Love

    Eat, Pray, Love
    yasminbossert

    yasminbossert

    26. April 2017 um 18:03

    Ich war überrascht wie gut das Buch war. Die ersten paar Kapitel haben mich nicht begeistert, aber danach konnte ich gar nicht mehr aufhören darin zu lesen. Es hat mich restlos überzeugt und ist eine unglaublich tolle Geschichte inspiriert vom wahren Leben.

  • Eat, Pray, Love - Elizabeth Gilbert

    Eat, Pray, Love
    wortkulisse

    wortkulisse

    19. April 2017 um 17:42

    Als ich im vergangenen Sommer angefangen habe, wöchentlich einen Yogakurs zu besuchen – mit der Absicht, etwas gegen meine Verspannungen und Rückenschmerzen zu machen -, habe ich mich irgendwann mehr mit dem Thema beschäftigen wollen und einen seichten Einstieg gesucht. Mir kam der Film Eat, Pray, Love mit Julia Roberts in den Sinn, den ich schon vor einer gefühlten Ewigkeit geschaut hatte und ehrlich gesagt grässlich kitschig und unglaubwürdig fand. Nachdem ich aber ein wenig gegoogelt und mir eine Freundin versprochen hatte, dass das Buch viel besser als der Film sei, habe ich den Versuch gewagt.Elizabeth ist Anfang dreißig als sie ihren Mann in einem nervenaufreibenden Rosenkrieg verlässt und beschließt ein Jahr zu reisen. Erst nach Italien, dann nach Indien in einen Ashram und schließlich nach Indonesien. Während sie ihre Zeit in Italien weniger mit dem Italienischlernen und vielmehr mit dem italienischen Essen verbringt und das süße Nichtstun genießt, trifft sie im indischen Ashram das genaue Gegenteil: Vegane Kost und Tage, die bereits vor dem Morgengrauen beginnen. Ihre Reise endet schließlich auf der indonesischen Insel Bali, auf der sie schließlich mehr findet als nur ihre innere Balance."Wenn ich meinen Geist auffordere, still zu sein, ist es wirklich verblüffend, wie schnell er sich 1. langweilt, 2. wütend, 3. deprimiert, 4. ängstlich oder 5. alles zugleich wird." – S. 196Die US-amerikanische Schriftstellerin Elizabeth Gilbert hält in ihrem Buch Eat, Pray, Love ihre Reise um die Welt und zu sich selbst fest. Toll fand ich dabei die Aufteilung, die sie für ihre Geschichte wählt: Das Buch ist in 108 Kapitel und drei Teile geteilt. Aber warum 108? Eine japa mala, eine Perlenkette, die Buddhisten und Hindus beim meditieren hilft, indem für jede Wiederholung des Mantras eine weitere Perle berührt wird, besteht in der Regel aus 108 Perlen. Jeder der drei Teile ist einem der Länder gewidmet, die sie bereist, besteht damit aus 36 Kapiteln und Gilbert ist genau 36 als sie das Buch schreibt! Die Einteilung in viele kurze Kapitel macht das Buch gerade fürs Zwischendrinlesen ideal.Elizabeth Gilbert befindet sich zu Beginn des Romans in Italien und erzählt in Rückschauen ihre Vorgeschichte. Sie erzählt, wie sie ihren Mann verlassen hat, sich neu verliebte, aber auch in dieser Beziehung nicht glücklich wurde. Ihre Ratlosigkeit und ihr diffuses Gefühl, etwas ändern zu müssen, ohne zu wissen, was sie gegenwärtig wirklich stört, ist greifbar und fühlt sich real an. Mit ihren Erlebnissen in Italien konnte ich dafür weniger anfangen. Ihre Maßlosigkeit und Faulheit ging mir irgendwann ziemlich auf die Nerven. Dafür hat mich der zweite Teil, in dem sie in einem indischen Ashram lebt und endlich in die Tiefe ihrer Gefühle und Gedanken vordringt, wieder mehr angesprochen. Insbesondere ihre teilweise detaillierten Ausführungen zum Meditieren und die humorvollen und dennoch tiefgründigen Gespräche, die sie dort führt, konnten mich begeistern. Leider hat sich das aber nicht in den dritten Teil, in dem sie auf Bali lebt, weiter gezogen. Einerseits merkt man beim Lesen, dass sie sich in gewisser Hinsicht verändert hat und sich selber kennen lernt, andererseits wirkt sie auf mich auch am Ende noch immer naiv und hilflos.„Sag mir, meine Liebe“ – er deutete auf den mächtigen, endlos wogenden Ozean -, „sag mir bitte, wie genau du dem Einhalt gebieten willst.“ – S. 217Ich mag den Gedanken, aus seinem Leben und der sicheren Blase auszubrechen, alles hinter sich zu lassen und nach etwas Neuem zu suchen. Tatsächlich hatte auch ich beim Lesen des Buches immer wieder das Gefühl, selber etwas verändern zu wollen, und nicht selten habe ich mir die gleichen Fragen gestellt, wie Elizabeth. Dennoch konnte mich das Buch nicht wirklich packen. Statt es intensiv zu lesen, habe ich viele Teile einfach überfolgen, da sie mich gelangweilt haben.Eat, Pray, Love ist ein nettes Buch für Zwischendrin und für alle Menschen, die das Bedürfnis haben, etwas an ihrem Leben verändern zu müssen. Es zeichnet sich nicht durch unglaubliche Tiefgründigkeit oder entscheidende philosophische Fragen aus, zeigt aber wie schwer es sein kann, die eigenen Denkmuster zu durchbrechen und zu sich selber zu finden. Leider konnten aber die lesenswerten Stellen nicht meine häufig aufgekommene Langeweile ausgleichen.Mehr Rezensionen von mir findest du auf wortkulisse.net.

    Mehr
  • Tolles Buch und toller Film

    Eat, Pray, Love
    Amber144

    Amber144

    30. March 2017 um 16:00

    Ich hatte zuerst den Film gesehen, der mir sehr gut gefallen hat. Deswegen habe ich mir auch das Buch gekauft und wurde nicht enttäuscht. Ab und zu fand ich es sehr langstmig, aber trotzdem lesenswert

  • Ein Jahr Auszeit

    Eat, Pray, Love
    Buderballa

    Buderballa

    19. October 2016 um 10:27

    Ich lieeeebe dieses Buch. Ich habe die Geschichte vor ungefähr 2 Jahren gelesen, den Film -mit Julia Roberts in der Hauptrolle- also vorher gesehen. Da aber der Abstand groß war, hat es mich nicht weiter gestört. Mir gefallen Film und Buch sehr gut. Die Geschichte ist autobiographisch. Elizabeth Gilbert beschloss nach einer schlimmen Scheidung von ihrem Mann und einer schweren Trennung von ihrem Freund, New York für ein Jahr hinter sich zu lassen. Schlemmen in Italien, Meditationslehre in einem inidischen Ashram und zu guter Letzt findet sie ihr großes Glück auf Bali. Hört sich traumhaft an, aber so einfach war es für die Autorin nicht. Sie trauert ihrem Freund sehr lange nach und schafft es erst auf Bali - der letzten Station ihrer Reise - endlich loszulassen.Wer wissen möchte wie es mit Elizabeth und ihrer großen Liebe weitergeht, sollte "Das Ja-Wort: Eine Geschichte vom Heiraten" lesen.Es wären fünf Sterne geworden, wenn es nicht an manchen Stellen etwas langatmig gewesen wäre.

    Mehr
  • Im Vergleich zum Film...

    Eat, Pray, Love
    aurelchen_

    aurelchen_

    06. August 2016 um 13:42

    Obwohl das Buch bereits im Jahr 2006 erschienen ist, habe ich es erst jetzt, 10 Jahre später geschafft, es zu lesen, obwohl es seit Ewigkeiten ganz oben auf meiner Wunschliste stand. Den Film zum Buch kenne ich hingegen schon einige Zeit und ich muss sagen: es handelt sich hierbei um einen meiner Lieblingsfilme.Umso gespannter war ich, das Buch im Vergleich dazu zu lesen. Es handelt sich bei "Eat pray love" um eine unglaubliche Lebensgeschichte, die inspirierender nicht sein könnte! Elizabeth Gilbert nimmt uns mit, auf eine Reise nach Italien, über Indien bis nach Indonesien - und all das beschreibt sie so unglaublich gut und detailgenau, dass man wirklich das Gefühl hat, dabei zu sein. Besonders gefallen hat mir die Ausführlichkeit des Buches, welche im Film leider etwas verloren ging.Einige Dinge sind im wahren Leben ganz anders passiert, als sie im Film dargestellt wurden. Unterteilt ist das Buch in 3 Abschnitte, welche sich jeweils auf das Land beziehen, in dem sich Elizabeth gerade aufhält. Außerdem wird in allen Teilen immer eine Verbindung zu Elizabeth's Vergangenheit gehalten. Besonders im 1. Teil leidet man förmlich mit ihr, wenn es um die gescheiterte Ehe oder ebenso nachfolgende Beziehungen und damit verbundenen depressiven Phasen geht. Jeder Teil ist anders und doch besonders. Genau wie die Geschichte, die Elizabeth Gilbert erlebt hat und ich bin froh, dass sie diese mit uns allen so ausführlich teilt! Dieses Buch hat mir wahrlich das Herz erwärmt. <3

    Mehr
  • Nachdenklich, mit Humor und Lebensweisheiten

    Eat, Pray, Love
    rosegoldbooks

    rosegoldbooks

    03. July 2016 um 10:46

    Gekauft habe ich mir dieses Buch, weil ich viel darüber gehört habe. Es wurde oft erwähnt, unter anderem in der Serie "The Big Bang Theory", und ich hatte auch davon gehört, dass es bereits verfilmt wurde. Vorweg - vergleicht das Buch bitte nicht mit dem Film!In diesem Buch geht es um eine Frau, die nach Ihrer Scheidung versucht sich und Ihr Leben neu zu ordnen. Deshalb beschließt Sie eine Reise zu beginnen. Diese Reise führt nach Italien, Indien und Bali. Jeder Abschnitt vermittelt ein eigenes Lebensgefühl. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, es war einfach zu lesen und das Buch kaum mehr aus der Hand zu legen wenn man einmal angefangen hatte. Ich persönliche interessiere mich sehr für Yoga, Meditation und dergleichen. Wahrscheinlich hat es mich deswegen so mitgerissen. Das Buch fühlt sich beim Lesen so an, als würde man seiner besten Freundin zuhören mit der man gerade in einem Café sitzt. Es lässt, finde ich die Seele baumeln und motiviert einen dazu, dass man sich selbst hinterfragt. Man möchte geradezu sein eigenes Glück im Leben finden. Eventuell auch durch Meditation, Yoga und Chanten wie im Buch beschrieben. Mich hat es dazu gebracht zu entspannen und die Welt aus einem Schritt der Entfernung zu betrachten - fast inne zu halten. Außerdem habe ich richtig Lust bekommen, selbst einmal an die im Buch beschriebenen Orte zu reisen.Ich gebe dem Buch dennoch nur 4 Sterne, weil ich mir manchmal gewünscht hätte mehr in die Geschichte hineingezogen zu werden. Das Buch hat selten Spannung und plätschert ruhig vor sich hin - aber nicht auf negative Weise. Ich kann das Buch jedem Empfehlen, der gerade eine schwere Zeit durchgemacht hat oder sich gerne die Dinge (das Leben) von einer anderen Perspektive betrachtet.

    Mehr
  • Blaue Perle, Westler & Bananenwasser

    Eat, Pray, Love
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    18. November 2015 um 08:18

    Ich habe mich so auf das Buch gefreut, da es alles für eine gute Lektüre hat. Es geht um Selbstfindung, wobei die Protagonisten in tolle Länder reist. Es sollte folglich interessant und auch ein wenig spirituell, also anspruchsvoll, werden. Außerdem geht es um Liebe. Also ein tollen Frauenroman, der dann auch noch mit Julia Roberts verfilmt wurde. Das Buch muss ja einfach gut sein… Es beginnt auch so. Elizabeth reist nach einer schwierigen Scheidung und innerer Unzufriedenheit für ein Jahr in die weite Welt. Sie beginnt in Italien, lernt die Sprache und viele neue Freunde kennen. Sie genießt die Zeit dort und vor allem das Essen. Sehr sympathisch, sehr locker, gute Unterhaltung. Dann kommt die Indienreise, sie fängt ebenfalls sehr interessant an, da sie in einem Ashram leben wird. Auch dort lernt sie faszinierende Charaktere kennen. Aber (da kommt das Aber) leider driftet die Handlung dann immer ausschweifender in ihr Innenleben und eine Meditationsbelehrung ab. Das ist schade. Zu Beginn denkt man noch, ach interessant, das Buch hat Tiefe. Aber als es sich dann seitenlang hinzieht, wird es fast zum Sachbuch. Mir ist es zu wenig äußere Handlung, zu wenig Roman. Das setzt sich in Bali fort, wird aber etwas besser. Leider ist aber der Gesamteindruck des Buches für mich dadurch stark getrübt. Es ist zu langatmig und anstrengend, obwohl es so gute Ansätze hat. Bewertung: 3 von 5 Punkten

    Mehr
  • Tolles Buch!

    Eat, Pray, Love
    herzfuerbuecher

    herzfuerbuecher

    18. October 2015 um 20:39

    „Eat. Pray. Love.“ ist ein Buch, das Anstöße gibt, das motiviert und antreibt. Während des Lesens und darüber hinaus habe ich einen wahnsinnigen Drang dazu verspürt, irgendetwas zu ändern – sei es ein paar Topfpflanzen zu kaufen oder endlich den nächsten Urlaub zu buchen. Ich wollte irgendwas anders machen, mich bewegen und aus meinem kleinen Wohlfühlkreis ausbrechen. So wie Elizabeth. Sie gehört auch zu den Menschen, die nicht in Worte fassen kann, was sie stört, was ihr fehlt, was sie vom Leben erwartet. Sie weiß nur, dass da mehr ist, denn sie hat einen Hunger, den einfach nichts, das es in ihrem Leben gibt, befriedigen kann. Manchmal hab ich den auch, diesen Hunger. Und wenn dann so ein Buch wie dieses kommt, dann möchte ich am liebsten meine Tasche packen, mein Hab und Gut ins Auto stopfen und einfach losfahren. Dafür, dass auch Elizabeth am liebsten einfach nur raus will (und das sofort), plant sie ihre Reise, die sie an drei ganz unterschiedliche Orte führt, sehr sorgfältig. Das ist gut, denn sie setzt sich Ziele und kann nur so rausfinden, was sie wirklich vom Leben erwartet. Italien, Indonesien und Indien, das sind die drei Orte, die Elizabeth sich für ihren „Ausbruch“ ausgesucht hat. Essen, meditieren und dann zu innerem und äußerem Glück finden. Was ganz einfach klingt, entpuppt sich als eine Reise, die alles verändert. Dabei schwankt alles zwischen perfekt geplant und totaler Überraschung, sodass Elizabeths Reise einfach nie langweilig wird. Sie lernt so viel kennen, erlebt so viel Neues, das sie nie kennengelernt hätte, wenn sie in ihrer Wohnung in New York geblieben wäre. Der Leser bekommt die ganze Zeit über mit, das Liz eine Veränderung durchmacht. In Italien erfährt sie, dass jeder Mensch ein Wort hat, das ihn beschreibt. Deshalb ist Liz während des ganzen Buches ein bisschen auf der Suche nach ihrem Wort, versucht es aus dem, was andere über sie sagen oder was sie aufschnappt, zusammenzusetzen, nur um später herauszufinden, dass das eigene Wort nicht gesucht, aber allemal gefunden werden kann. Mich hat das Buch nachdenklich gemacht, aber auf eine schöne Weise. Es zeigt einem auf, was man machen kann, was die Welt für einen bereit hält, wenn man nur aus seinen vier Wänden rausgeht und sich mit ein bisschen Mut ins Leben stürzt.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Dolce far niente - das süße Nichtstun

    Eat, Pray, Love
    janaka

    janaka

    30. June 2015 um 21:05

    Nach einer Scheidung und einer unglücklichen Beziehung beschließt Elisabeth Gilbert sich ein Jahr Auszeit zu gönnen. Zuerst reist nach Italien, um das süße Nichtstun "Dolce far niente" zu genießen. Hier lernt sie Italienisch, genießt das Essen und ihr Leben. Dann geht es nach Bali in einen Ashram, hier lernt sie zu meditieren und an sich zu glauben. Auf Bali endet die Reise, aber nicht ihr Leben. Hier findet sie ihre innere Balance und die Liebe. In "Eat, Pray, Love" erzählt uns die Autorin Elisabeth Gilbert, wie sie ihr Leben mit einer 12-Monatigen Auszeit wieder in den Griff bekommt. Was mich besonders begeistert hat, ist die Aufteilung dieses Buches. Es ist wie eine japa malas, einer buddhistische Perlenkette aufgebaut. Diese benutzt man zur besseren Konzentration beim Meditieren. Sie besteht aus 108 Perlen -> 108 Kapitel aufgeteilt in drei Abschnitte, das bedeutet 36 Kapitel pro Land und Elisabeth ist 36 Jahre alt, als sie dieses Buch schreibt. Ein interessanter Zufall!!! Elisabeth Gilbert erzählt mit gefühlvollen und wunderbaren Worten von den verschiedensten Menschen, die ihr Leben ein Stück begleiten, von dem herrlichen Essen in Italien, von den Schwierigkeiten, die sie mit der Meditation hat und von der wunderschönen Insel Bali. Im Laufe des Jahres wird Elisabeth wieder eine starke und selbstbewusste Frau, die ihr inneres Gleichgewicht wieder gefunden hat. Immer wieder habe ich mich dabei erwischt, wie ich mir ähnliche Fragen stelle, wie Liz. Das Buch hat mich zum Nachdenken und Innehalten "gezwungen" und ich versuche seitdem auch meine innere Balance und Zufriedenheit wieder zu finden. Zitat Seite 196: "Wenn ich meinen Geist auffordere, still zu sein, ist es wirklich verblüffend, wie schnell er sich 1.langweilt, 2.wütend, 3.deprimiert, 4.ängstlich oder 5.alles zugleich wird." So ergeht es mir auch oft und dann denke ich an dieses Buch, werde ruhiger und kann endlich loslassen. Fazit: Dies ist ein wunderschöner, autobiografischer Roman, der mich zum Nachdenken anregt und mich gut unterhalten hat.

    Mehr
  • 6. 42. Punkte-Lesemarathon 26. bis 28. Juni - Lesen bis zur Bikinifigur ;)

    Knorke

    Knorke

    Hey, nach einer längeren Pause, da ich viel stress habe und irgendwie ständig irgnedwo anders ein Lesemarathon angeboten wurde, dachte ich mir, ist mal wieder Zeit für einen eigenen :) Lesemarathon, was ist das noch mal? Das erklärt sich quasi von selbst. Es ist ein Marathon, bei dem es darum geht möglichst viel zu lesen, meist im Austausch mit anderen Wann findet der Marathon statt? Er findet vom 26.06. 15 Uhr bis 28.06 24 Uhr statt, ein- und aussteigen darf man jeder Zeit ;) Gibt es noch etwas zu beachten? Wer nur Lesen möchte, darf dies gerne tun. Dabei besteht für die Nur-Leser die Möglichkeit sich selbst ein Ziel zu setzen, welches irgendwie mit 42 zu tun hat, also 420 Seiten, 840 Seiten... Dabei wäre es auch sehr schön, uns an eurem Fortschritt teilhaben zu lassen. Für diejenigen, die es gerne etwas spannender mögen, kommen nun wieder die speziellen Aufgaben: Wie immer geht es darum, 42 Punkte zu erreichen, in Anlehnung an einen echten Marathon. Pro gelesenen 50 Seiten gibt es einen Punkt. Außerdem kann man durch verschiedene Aufgaben weitere Punkte erlangen. Freitag - Urlaubslektüren Der Marathon beginnt, dieses Mal auf Hawaii mit unserem eigenen Ironman-Marathon. Da wir uns an einem wirklich schönen Ort befinden, haben wir natürlich auch unsere Urlaubslektüre eingepackt. Der Marathon startet mit Büchern die zum Thema Strandurlaub passen. Zusätzlich für jeweils 3 Punkte können Bücher vorgestellt werden, die ihr bei einem Urlaub in den Bergen, Urlaub in Amerka und Weltreise passen würden. Samstag - Traum- oder Albtraumreiseziel Heute merken wir nun zum ersten Mal, dass unser Ironman-Marathon sehr anstrengend ist und wir fragen uns, ob unsere Marathonreise sich weiterhin als Traum- oder Albtraumreise herausstellen wird Jedes neu angefangene Buch sollte eine Bücherwelt besitzen, die entweder als Traumreiseziel oder als Albtraumreiseziel beschrieben werden kann. Außerdem gibt es an unseren üblichen Pausenstationen (9, 12, 15, 18, 21, 0 Uhr) für euch die Gelegenheit, für 2 Punkte jeweils ein Buch aus eurem Bücherregal vorzustellen, dass auch zum Thema Traum- oder Albtraumreise passt Sonntag - Sommer, Sonne, Sonnenschein Der letzte Tag bricht an und wir sind stolz auf uns, dass wir nicht aufgegebe haben und heute Abend sicher die Ziellinie erreichen werden. Da wir wissen, dass es heute vorbei ist, fangen wir auch wieder an die Sonne und das schöne Wetter zu genießen. Jedes angefangene Buch sollte auf dem Cover oder im Titel irgendetwas zum Thema Sommer haben. Nach jeweils 50 Seiten solltet ihr uns einen Bericht zum Thema Wetter in eurem Buch geben. Dazu oder wenn ihr gerade wirklich nicht herausfinden könnt, was für ein Wetter ist, dürft ihr die Frage beantworten, wie die Stimmung ist - eitel Sonnenschein oder eher verhagelt? Wie immer habe ich die üblichen Verdächtigen eingeladen ;) Teilnehmer: Tatsu (440 Seiten von 504 Seiten) samea Hikari (603 Seiten, 43 von 42 Punkten) janaka buchliebhaberin (594 Seiten, 38 von 42 Punkten) sofie (432 Seiten, 31 von 42 Punkten) Harlequin (355 Seiten, 20 von 42 Punkten) Leseratz_8 (350 Seiten, 15 von 42 Punkten) Watskea (Ziel: 420 Seiten) Lara9 (Ziel: 420 seiten) MiniMixi (61 von 420 Seiten) Hannelore (259 Seiten, 16 von 42 Punkten) LadySamira (476 Seiten, 11 von 42 Punkten) Knorke (141 Seiten)

    Mehr
    • 177
  • weitere