Elizabeth Gummesson Mir reicht's!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mir reicht's!“ von Elizabeth Gummesson

Den eigenen Perfektionismus bändigen – und endlich lernen, nein zu sagen: Die schwedische Erfolgsautorin macht Lust auf Veränderung, um Stress und Burnout dauerhaft vorzubeugen. Sie beschreibt Wege zu innerer Ruhe und Lebensfreude, zu neuer Leistungsfähigkeit und Kreativität. Mit sympathischer Offenheit gibt sie Rat, wie man neue Prioritäten setzt und zu mehr Gelassenheit findet. Mit vielen Übungen und Denkanstößen für Beruf und Zuhause, das Verhältnis zu Familie und Kollegen, für Freizeit und Gesundheit.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mir reicht's!" von Elizabeth Gummesson

    Mir reicht's!
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    30. August 2012 um 13:38

    Stress und Burnout sind in vielen westlichen Gesellschaften zu einem großen Problem geworden. Auch in Schweden, wo das vorliegende Buch zuerst erschien, kämpfen viele Menschen mit den unterschiedlichsten Überforderungen. Elizabeth Gummesson, eine in Schweden sehr bekannte und gefragte Autorin und Coach mit vielen Auftritten im dortigen Fernsehen und im Radio hat ein Buch geschrieben, mit dem sie vor allem Frauen helfen will, sich aus Perfektionismus zu befreien und so dem Burnout vorzubeugen bzw. aus ihm herauszukommen. Es geht darum, neu zu lernen, Nein zu sagen. Etwas, was Frauen bis auf den heutigen Tag durch ihre geschlechtsspezifische Sozialisation immer noch schwer fällt. Nein sagen lernen, keine Angst mehr vor Veränderungen zu haben, und so dem Stress vorbeugen. Mit vielen persönlichen Erfahrungen und mit zahlreichen Beispielen aus ihrer Beratungspraxis macht sie anschaulich, welche Wege eine Frau gehen kann zu mehr innerer Ruhe und Lebensfreude. Sie zeigt ihren Leserinnen, wie man lernt Prioritäten zu setzen und den Anforderungen und Problemen des Lebens mehr Gelassenheit entgegen zu bringen. Wie sie überzeugend darzustellen vermag, schafft das für die Betroffenen nicht nur eine neue, ganz andere Form von Leistungsfähigkeit, sondern gibt auch einen enormen Schub an nie für möglich gehaltener Kreativität. Viele Übungen und Denkanstösse versetzen die Nutzerinnen dieses Buches in die Lage, eine neue Balance zwischen Beruf und Familie bzw. Privatleben zu finden. Man kann das Buch nicht einfach so lesen. Gewinnbringend nutzt man bzw. frau es nur, wenn sie bereit ist, die gestellten Aufgaben selbstkritisch und sorgfältig zu bearbeiten und die Übungen durchzuführen. Auch wegen dieser Herausforderungen halte ich das Buch für eines der besseren auf einem langsam unübersichtlich werdenden Markt von Burnout-Ratgebern. Seine Botschaft: Burnout ist nicht etwas, was dir einfach so passiert, es ist etwas, was du zugelassen hast und deshalb auch wieder ändern kannst.

    Mehr