Elizabeth Heiter Kalte Gräber

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(6)
(9)
(8)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Kalte Gräber“ von Elizabeth Heiter

Elizabeth Heiter nimmt den Leser mit auf eine nervenaufreibende Reise in die Welt der Serienmörder.

Jeder Fundort erzählt eine Geschichte. Und diese lässt FBI-Profilerin Evelyn Baine das Blut in den Adern gefrieren. Die Leichen zweier entsetzlich misshandelter junger Frauen, senkrecht bis zum Hals im feuchten Waldboden eingegraben. Die Gesichter zerstört durch Witterung und wilde Tiere.
Das Werk des "Totengräbers von Bakersville".
Scheinbar willkürlich macht er Jagd auf junge Frauen und hortet ihre Leichen. Evelyn weiß, um den Totengräber zu erwischen, muss sie ihm geben, was er will – und das ist sie selbst.

Ich hatte deutlich mehr erwartet

— Frau-Aragorn

Die Story an sich ist ganz gut. Aber dieses dauernde "wie genial sie und wie perfekt ihr Angebeter ist", nervt irgendwann ziemlich.

— AllyMcCat

Zu viele Längen, zu wenig Spannung, überzeichnete Charaktere, übertriebenes Ende und viel zu viele Abkürzungen der FBI. Wirklich schade!

— SteffisBuecherbloggeria

Ein interessanter Auftakt, der mir auf jeden Fall Lust auf Band 2 macht. An den Charakteren ist allerdings zu arbeiten.

— LeseBlick

Spannend und auch flüssig geschrieben, allerdings ein typscher amerikanischer Serienmörder-Pageturner mit vielen Klischees.

— Winterzauber

sehr spannendes Buch, alles vorhanden Humor, Spannung und eine winzige Liebesgeschichte

— Mcduck

Ein Thriller mit Gänsehaut so muss ein Thriller sein.

— Reneesemee

Ich denke die nächsten Tage schreib ich ne kleine Meinung das hat das Buch verdient .

— Büchermäuschen

Starkes Profiling, FBI-Flair, grausamme Morde... Ich wurde mit der Protagonistin nicht warm und ich durstete über viele Längen. Sonst gut!

— Floh

Stöbern in Krimi & Thriller

Muscheln, Mord und Meeresrauschen

Spannender Nordseekrimi mit toller Umgebung , einerPrise Humor und sympathischen Charakteren mit Wiedererkennungsfaktor

katze267

Spreewaldrache

Spannender Spreewald-Krimi um eine alte Fehde!

baerin

The Woman in the Window - Was hat sie wirklich gesehen?

Kann es nicht mit Paula Hawkins aufnehmen! Jedoch entsteht durchaus eine gewisse Spannung. Und der Plot ist stringent entwickelt.

wandablue

Das Böse in deinen Augen

Nicht so gut wie die anderen Thriller der Autorin, aber lesenswert

Sassenach123

Strandmord

Ein mörderisch spannendes Lesevergnügen mit Romy Beccare auf "meiner" Insel Rügen

heidi_59

ESCAPE - Wenn die Angst dich einholt

Die Spannung lässt nach

michaela_sanders

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Beste am Buch war der Klappentext

    Kalte Gräber

    Frau-Aragorn

    27. August 2017 um 09:18

    DI es war mein erstes Buch von Elisabeth Heiter und höchstwahrscheinlich auch mein letztes. Die Grundgeschichte des Buches war eigentlich ganz gut. Der Täter entführt Frauen, um sie dann später bis zum Hals einzugraben. Profilerin Evelyn wird zu dem Fall hinzugezogen und bald ist der Mörder auch hinter ihr her. Die Persönlichkeitsdarstellungen in diesem Buch, man kann es leider nicht anders sagen, stinken zum Himmel. Man wird als Leser in die Geschichte hineingeworfen, ohne dass irgendeine Art von Einführung der Charaktere stattfindet. Evelyn als Hauptcharakter ist einfach nur oberanstrengend. Sie ist so zerfressen von beruflichem und persönlichem Minderwertigkeitskomplex, dass es schon nach mehreren Seiten anstrengend wird. Hinter jeder Handlung und jedem Wort wittert sie einen Affront gegen sich, persönliche Beziehung zu ihr kann man überhaupt nicht aufbauen. Und man wundert sich, dass andere es können. Sowohl Kollegen, als auch Freunde scheinen sie zu vergöttert,  und man fragt sich die ganze Zeit nur, warum das eigentlich so ist. Besonders die Verliebtheit von Kalender konnte ich nicht nachvollziehen. Er scheint ein echter Traumann zu sein. Was will er da mit dieser verstockten Person?!?Im Job gilt Evelyn als absolute Überfliegerin. Auch da stellt man sich zwangsläufig die Frage, worauf diese Aussage begründet. Ihre Profilingaufgaben grenzen an Wahrsagerei, sie ist absolut nicht teamfähig und neigt zu Alleingängen. Sie schafft es weder mit Zeugen noch mit Kollegen adäquat zu kommunizieren und ist dabei so dermaßen von sich überzeugt, dass es an Arroganz und Betriebsblindheit grenzt. Die Geschichte ist absolut unlogisch und unrealistisch aufgebaut. Einzig und allein die Tatsache, dass die Geschichte wenigstens so viel Spannung hatte, dass ich nicht angebrochen habe, gibt dem Buch den zweiten Stern. 

    Mehr
  • nee,nee

    Kalte Gräber

    melli.die.zahnfee

    28. September 2015 um 12:13

    tschuldigung, aber dieses Buch ging für mich gar nicht. Ich habe gute fünfzig Seiten geschafft dann war Schluß. Auf diesen fünfzig Seiten hat sich die Protagonistin fünfzig Mal selbst beweihräuchert, wie toll sie ist, dass sie die Beste ist und so weiter. Da blieb für mich keinerlei Luft um überhaupt in die Mordstory einzusteigen. Außerdem entstanden dadurch keine Bilder im Kopf , alles blieb farblos und uninteressant. ( Bis auf die Protagonistin, die ich extrem aufgeblasen und arrogant und unsympathisch fand.)

    Mehr
  • Ein Auftakt, der Lust auf mehr macht, aber nicht fasziniert

    Kalte Gräber

    LeseBlick

    22. September 2015 um 15:40

    Inhaltsangabe Elizabeth Heiter nimmt den Leser mit auf eine nervenaufreibende Reise in die Welt der Serienmörder. Jeder Fundort erzählt eine Geschichte. Und diese lässt FBI-Profilerin Evelyn Baine das Blut in den Adern gefrieren. Die Leichen zweier entsetzlich misshandelter junger Frauen, senkrecht bis zum Hals im feuchten Waldboden eingegraben. Die Gesichter zerstört durch Witterung und wilde Tiere. Das Werk des "Totengräbers von Bakersville". Scheinbar willkürlich macht er Jagd auf junge Frauen und hortet ihre Leichen. Evelyn weiß, um den Totengräber zu erwischen, muss sie ihm geben, was er will – und das ist sie selbst. Meine Meinung Absoluter Pluspunkt für mich war gleich zu Beginn die Verbindung von Story zu Cover und Titel. Für mich ist es immer wichtig, dass ich beim Anblick des Covers die Geschichte wiederfinde, dass ist hier absolut der Fall. Wie es meist so ist bei einem Reihenauftakt, bekommt man häppchenweise die Geschichte der Protagonisten erzählt. Und Evelyn Baine hat für meinen Geschmack eine interessante und spannende Geschichte im Nacken. Bereits mit 12 Jahren beschließt sie zum FBI zu gehen. Warum? Weil damals ihre beste Freundin entführt wurde und es bis heute keine Spur vom Täter, von der Freundin selbst oder von den anderen Kindern, die aus ihrem Kinderzimmer entführt worden, gibt. Somit stand ihre Berufung schnell fest, sie möchte als Profilerin Serientäter aufspüren und zur Strecke bringen. Der Fall des „Totengräbers von Bakersville“ stellt sich als gar nicht so einfach heraus. Ein Profil zu erstellen ist schwer, weil ein Motiv fehlt. Das Motiv des Täters ließ die Autorin lang im Dunkeln, was ich ja immer mag, um meine eigene Fantasie in Schwung zu bringen. Hier kam ich nicht drauf. Der Täter ist schlau, soviel weiß sie und sein Modus Operandi hat mir sehr gefallen, es war mal etwas anderes, Leichen, die senkrecht eingegraben wurden. Ein Punkt der die Geschichte anfänglich in eine spannende Richtung lenkte, war das einzelne Kapitel aus der Sicht des Täters beschrieben wurden und ich hoffte, dass die Autorin dies beibehält. Im Endeffekt waren es für mich zu wenig solcher Passagen, gerade gegen Ende hätte dieser Wechsel zwischen den Perspektiven Täter – Opfer für mehr Spannung sorgen können. Das Ende fand ich ganz gut, außer dass die Protagonistin wieder ihr Ding gemacht hat und einzelne Szenen zum Schluss zu abstrakt waren. Alles was danach kam war ok. ____________________________________________________________ Ein großes Manko für mich ist hier die Auswahl der Charaktere. Evelyn ist schon spannend, aber ihr Charakter nimmt im Buch eine leichte Entwicklung ins Negative an. Auch die anderen Ermittler waren jetzt nicht meins und nicht unbedingt diejenigen, die in Erinnerung bleiben. Und für mich wurde der Täter zu früh entlarvt. Im letzten Drittel dachte ich nur, was soll denn da jetzt noch alles kommen?! Mein Fazit Ein Reihenauftakt mit Potenzial. Der Fall gefiel mir, nur an der Spannung und an den Charakteren ist mehr herauszuholen. Allerdings las es sich sehr flott und ja, Band 1 und die Vorgeschichte der Profilerin machen Lust auf Band 2. In diesem geht es um die Entführung ihrer damaligen 12-jährigen besten Freundin Cassie, welche dem "Kinderreimkiller" in die Hände geraten ist und auch Evelyn sollte eins seiner Opfer werden…

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Rezension: Elizabeth Heiter - Kalte Gräber

    Kalte Gräber

    Leni02

    23. February 2015 um 10:57

    Inhaltsangabe: "Jeder Fundort erzählt eine Geschichte. Und diese lässt FBI-Profilerin Evelyn Baine das Blut in den Adern gefrieren. Die Leichen zweier entsetzlich misshandelter junger Frauen, senkrecht bis zum Hals im feuchten Waldboden eingegraben. die Gesichter zerstört durch Witterung und wilde Tiere. Das Werk des 'Totengräbers von Bakersville'. Scheinbar willkürlich macht er Jagd auf junge Frauen und hortet ihre Leichen. Evelyn weiß, um den Totengräber zu erwischen, muss sie ihm geben, was er will - und das ist sie selbst." Meinung: Der Anfang des Buches wirkt unscheinbar, ein ganz normaler Fall für eine ganz normale FBI-Agentin. Nach einigen Seiten merkt man, dass Evelyn Baine keine ganz normale FBI-Agentin und der Fall genauso wenig normal ist. Das Buch ist meiner Meinung nach sehr spannend geschrieben, man rätselt mit wer der Täter sein könnte, kommt letztendlich aber noch nicht darauf. Viele Dinge scheinen zufällig, bis Evelyn Baine nach und nach die Zusammenhänge erkennt und Schlüsse daraus zieht. Gerade auf den letzten Seiten, ist die Spannung zum Zerreißen. Ab Mitte des Buches, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht und ob der Täter noch rechtzeitig geschnappt werden kann. Ganze Rezension auf: http://http://kreativhoch2.blogspot.de/2015/02/booksrezension-kalte-graber-von.html

    Mehr
  • Gänsehaut pur

    Kalte Gräber

    Reneesemee

    Elizabeth Heiter nimmt den Leser mit auf eine nervenaufreibende Reise in die Welt der Serienmörder.   Inhalt: Jeder Fundort erzählt eine Geschichte. Und diese lässt FBI-Profilerin Evelyn Baine das Blut in den Adern gefrieren. Die Leichen zweier entsetzlich misshandelter junger Frauen, senkrecht bis zum Hals im feuchten Waldboden eingegraben. Die Gesichter zerstört durch Witterung und wilde Tiere. Das Werk des "Totengräbers von Bakersville". Scheinbar willkürlich macht er Jagd auf junge Frauen und hortet ihre Leichen. Evelyn weiß, um den Totengräber zu erwischen, muss sie ihm geben, was er will - und das ist sie selbst.   Evelyn Baine ist die besten Profilerin des FBI´s und die BAU in Quantico. Und obwohl Evelyn erst seit einem Jahr bei der Truppe ist. Doch dieses Mal wird ihr Talent auf die Probe gestellt, sie muss den Mörder zweier Frauen aufspüren. Er hat seine Opfer auf bestialisch weise gefoltert und dann umgebracht. Man sagt jeder Tatort erzählt eine Geschichte. Doch dieser hier macht Jagd auf junge Frauen und entsorgt sie auf eklige weise.   Es ist ein spannender Thriller wo auch der Mörder selber für Gänsehaut pur sorgt.  Es ist ein Thriller ganz nach meinem Geschmack und das obwohl man in den ersten Kapiteln viel von der Handlung geschildert wird.

    Mehr
    • 11

    HappiestGirl

    28. September 2014 um 21:28
    Sabine17 schreibt Wie kann man denn Heiter heißen und solche Bücher schreiben 😃

    Das ging mir auch gerade durch den Kopf :) Aber das Buch muss ich mir unbedingt merken. Das klingt sauguat :)

  • Spannend! Von der ersten bis zur letzten Seite!

    Kalte Gräber

    merlin78

    Sie ist eine der besten Profiler, die das FBI und die BAU in Quantico zu bieten haben. Dabei ist Evelyn erst seit einem Jahr bei der Truppe. Und dieses Mal wird ihr Talent wahrhaft auf die Probe gestellt, denn sie muss den Mörder zweier Frauen aufspüren, der seine Opfer bestialisch gefoltert und umgebracht hat. Evelyn ist eine starke Frau, die von den Geistern ihrer Vergangenheit gejagt wird. Die Entführung ihrer besten Freundin Cassie vor 17 Jahren hat ihren beruflichen Werdegang geprägt. Sie arbeitet stets am Limit und gönnt sich nur selten ein Privatleben. Als ihr Kollege Kyle mit ihr zu flirten beginnt, macht es sie nervös. Dabei will sie sich nicht ablenken lassen, denn dieser Fall mutiert zu einer wahren Belastungsprobe, als sich herausstellt, wie nah Evelyn dem Täter bereits gekommen ist. „Kalte Gräber“ ist das Debüt der amerikanischen Autorin Elizabeth Heiter, die mit ihrem Werk eine großartige Geschichte geschrieben hat, die bewegt, fesselt und bis zum Schluss bestens unterhält. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Profilerin Evelyn Baine, die schon nach wenigen Minuten Menschen einschätzen und beurteilen kann. Diese besondere Aufmerksamkeit hat ihr einen der Jobs bei der BAU eingebracht, einem Bereich des FBIs, der sich gezielt mit der Suche nach Serientätern auseinander setzt. Sie ist ein reizender und liebenswerter Charakter, der schon nach wenigen Seiten den Leser ganz von sich einnimmt. Ihre Handlungen und Beweggründe sind logisch und nachvollziehbar, ihre Emotionen greifbar und ihre Ängste hautnah mitzuerleben. Evelyn ist kein Übermensch, auch sie muss sich ihren Grenzen stellen. Außerdem muss sie lernen, anderen Menschen zu vertrauen, was ihr nicht leicht fällt. Doch nach und nach bröckelt immer mehr von ihrer Fassade und ganz besonders Kyle kann eine ganz zarte Beziehung zu der Frau, die ihn fasziniert, aufbauen. Die Geschichte um den Fall baut sich langsam auf. Dabei nimmt Elizabeth Heiter kein Blatt vor den Mund. Sehr deutlich beschreibt sie die Taten des Mörders, der seine Opfer bis zum letzten Atemzug gequält hat. Vielleicht ist es genau dieses Zusammenspiel aus Brutalität, Spannung und Emotionen, die aus diesem Buch einen wahren Page-Turner machen. Das Buch liest sich ganz leicht und bereits nach wenigen Seiten ist der Leser ganz in der lebendigen Erzählung gefangen. Besonders Evelyn zeigt bereits zu Beginn, was in ihr steckt und was sie ausmacht. Das ganze Team, mit dem sie zusammen arbeitet, bekommt genügend Raum, um sich zu entfalten und eine Persönlichkeit zu entwickeln. Dennoch bleibt der Fokus stets auf der Ermittlerin und ihrem Beschützer Kyle gerichtet. Gelegentlich werden auch Einblicke des Mörders offenbart, wodurch die Spannung extrem hoch gehalten wird. Fazit: Ein aufregendes und nervenzerreißendes Debüt, das den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Trotz der kleinen Beziehung, die sich anbahnt, wirkt die Geschichte weder romantisch noch kitschig. Die Erzählung ist einfach spannend und gefühlvoll. Es ist ein großartiger Thriller, der für ein atemloses Lesevergnügen sorgt. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine große Leseempfehlung! Zum Schluss des Buches hat die Autorin bereits auf das zweite Buch über die FBI-Agentin Evelyn Baine hingewiesen. Ich freue mich schon jetzt auf das neuste Werk von Elizabeth Heiter und hoffe Antworten auf die noch offenen Fragen zu erhalten. 

    Mehr
    • 4

    JDaizy

    22. July 2014 um 11:25
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    01. July 2014 um 17:32
  • Gelungenes Debüt

    Kalte Gräber

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. June 2014 um 21:54

    Kalte Gräber – Elizabeth Heiter Klapptext: Jeder Fundort erzählt eine Geschichte. Und diese lässt FBI-Profilerin Evelyn Baine das Blut in den Adern gefrieren. Die Leichen zweier entsetzliche misshandelter junger Frauen, senkrecht bis zum Hals im feuchten Waldboden eingegraben. Die Gesichter zerstört durch Witterung und wilde Tiere. Das Werk des „Totengräbers von Bakersville“. Scheinbar willkürlich macht er Jagd auf junge Frauen und hortet ihre Leichen. Evelyn weiß, um den Totengräber zu erwischen, muss sie ihm geben, was er will – und das ist sie selbst. Inhaltsangabe: Evelyn Baine ist Profilerin beim FBI – ihr Wunsch seit Kindheitstagen. Was im Alter von 12 Jahren begann, die Entfürung ihrer besten Freundin Cassie, will Evelyn mithilfe ihres Jobs beenden. Sie hat ihr Leben dem Job verschrieben um Cassie zu finden. Sie ist eine der Besten, obwohl sie von vielen nicht ernst genommen wird. Sie muss sich ständig neuen Respekt und Anerkennung verschaffen, was ihr das Leben zusätzlich schwerer macht. Zu Beginn des Buches wird Evelyn nach Bakersville geschickt um sich den Fundort zweier Leichen anzusehen. Diese sind bis zum Hals eingegraben und die Frauen wurden stark misshandelt. Der Fall gibt Evelyn Rätsel auf, da die „Beweise“ die der Täter unbewusst zurückgelassen hat vollkommen unterschiedliche Sprachen sprechen. Auch ihr Partner Greg kann sich keinen Reim darauf machen. Sie müssen abwarten bis der Täter einen Fehler begeht, da die Spuren kalt sein. Und der Täter begeht einen Fehler, einen der ihm zum Verhängnis werden soll. Denn er sorgt dafür, dass der Fall für Evelyn persönlich wird. Während diese sich immer weiter in den Fall verstrickt und verbissen versucht den Täter zu finden, machen sich ihre wenigen Freunde Sorgen um sie. Evelyn riskiert, unbewusst, ihre Karriere um den Täter zu finden und Greg weiß, dass Evelyn den Verlust ihres Berufes nicht ertragen könnte. Kyle hingegen versucht Evelyns Schutzmauer zu durchbrechen um ihr helfen zu können, schwieriger als Gedacht. Und auch Evelyn erkennt am Ende, worauf es im Leben wirklich ankommt. Doch kommt der Gedanke, nach vorne schauen zu müssen zu spät? Meine Meinung: Kalte Gräber hat mich von Beginn an in seinen Bann gezogen und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Elizabeth Heiter hat mit Evelyn Baine eine starke aber auch schwierige Persönlichkeit geschaffen, die von ihrer Vergangenheit gezeichnet ist. Sie lernte von klein auf, dass man sich nicht auf andere Verlassen kann und versorgte sich stets selbst. Als Evelyn zu ihren Großeltern kommt ist es bereits zu spät, sie von dem Gegenteil zu überzeugen. Doch auch Evelyn findet in Cassie eine Freundin und soll wieder einmal verletzt werden. Sie distanziert sich immer mehr und auch als sie bereits für das FBI arbeitet stürzt sie sich in die Arbeit und vergisst ihr Ziel nicht. Evelyns Verhalten scheint an einigen Stellen merkwürdig zu sein, jedoch ist es keines Falls unverständlich. Kennt man Evelyns Vergangenheit versteht man ihr Handeln umso besser. Ich fand es schade, dass Evelyn von Vielen Steine in den Weg gelegt bekommt und sich immer wieder von neuem Respekt verschaffen muss. Und dass aufgrund der Tatsache, dass sie klein, weiblich und dunkelhäutig ist. Da nützt es ihr auch nichts eine der Besten zu sein. Mit Kyle McKenzie hat die Autorin einen Charakter ins Leben gerufen, der hinter Evelyns Fassade geblickt hat und der sich nicht von Evelyns Art abschrecken lässt. Der weiter macht, wo andere längst aufgegeben haben, um Evelyns Willen. Fazit: Ein wirklich gelungenes Thriller-Debüt von einer Autorin, von der man noch einiges erwarten kann.

    Mehr
  • ich hatte mehr erwartet

    Kalte Gräber

    Ignatia

    25. May 2014 um 16:30

    Elizabeth Heiter nimmt den Leser mit auf eine nervenaufreibende Reise in die Welt der Serienmörder. Jeder Fundort erzählt eine Geschichte. Und diese lässt FBI-Profilerin Evelyn Baine das Blut in den Adern gefrieren. Die Leichen zweier entsetzlich misshandelter junger Frauen, senkrecht bis zum Hals im feuchten Waldboden eingegraben. Die Gesichter zerstört durch Witterung und wilde Tiere. Das Werk des "Totengräbers von Bakersville". Scheinbar willkürlich macht er Jagd auf junge Frauen und hortet ihre Leichen. Evelyn weiß, um den Totengräber zu erwischen, muss sie ihm geben, was er will – und das ist sie selbst. Elizabeth Heiters Familie wusste schon sehr früh, dass sie Schriftstellerin werden würde; schon als Kind hat sie sich gern Geschichten ausgedacht. Später erfand sie für ihre Freunde spannende Kriminalfälle und ließ sie den Mörder erraten. Heute sind ihre Geschichten düsterer: Elizabeth mag eiskalte Verbrecher und starke Heldinnen. Bei ihren Recherchen begleitet sie die Ermittler in die Welt der Serienmörder. Das Cover dieses Thrillers ist recht düster und passt somit perfekt zum Inhalt des Buches. Man sieht Wald, einzelne Bäume aber vor allem die beiden Köpfe die aus der Erde ragen und man hält schon mal die Luft an wenn man es genau betrachtet. Somit kann man Rückschlüsse ziehen dass dieses Buch keine seichte Kost werden wird. Der Name des Autors ist im oberen Drittel vor einer Art Nebel, schaut sehr gut aus. Titel ist mittig platziert und rundet das ganze ab! Hauptperson in diesem Thriller ist Evelyn, eine junge Frau die als Profilerin beim FBI arbeitet. Sie ist sehr zurück gezogen, verschlossen und mag Ihre Gefühle nicht preis geben. Nicht immer vorteilhaft in der Zusammenarbeit mit den Kollegen. Sie hat aber auch eine starke Seite, weiß sich zu wehren wenn es darauf ankommt. An manchen Stellen kommt sie mir aber ein wenig naiv vor und ich weiß nicht, ob man in "Real-Life" auch so gehandelt hätte. Die anderen Charaktere lernt man leider nicht so gut kennen was ich doch stellenweise sehr schade fand. Die Autorin hat einen sehr angenehmen, recht flüssigen Schreibstil in den man sofort hinein findet. Aus der Sicht von Evelyn geschrieben bekommt man einen Einblick in den Alltag der Profilerin. Dieser ist nicht immer einfach, man muss sich in die Sicht des Mörders versetzen um ihn zu verstehen und vor allem dann zu schnappen. Leider werden die Gedankengänge des Mörders nicht näher erläutert, die Hintergründe zu seinen Taten hätten besser ausgearbeitet werden können so das man seine Handlungen hätte nachvollziehen können. Die Autorin beschreibt hier sehr detail genau die Taten des Mörders, die Schauplätze und man sollte nicht zu zart beseitet sein, wenn man dieses Buch lesen mag. Durch diese genauen Ausführungen bekommt man ein sehr klares Bild, wie es vor Ort aussieht und kann sich gut mit Evelyn identifizieren bzw die Arbeit die daraufhin erwartet wird. Direkt zu Beginn gibt es 2 Leichen die die volle Konzentration und Aufmerksamkeit erwarten. Eine sehr interessante Mischung aus Brutalität, Spannung und die innere Unruhe der Hauptperson. Doch stellenweise hakte es auch ein wenig und ich kam nicht so zügig zum weiterlesen. Woran dies genau lag, kann ich leider nicht mal genau sagen. Vielleicht dieses ständige Rückblick auf Ihre Vergangenheit und auf "Cassie"? Man hat recht schnell raus, warum sie diesen Beruf erwählt hat. Ja so muss man es nennen. Sie wusste bereits in jungen Jahren, das sie als Profilerin arbeiten will um alte Verbrechen aufzuklären. Diese Info wiederholt sich nur leider recht häufig. Ebenso handelt sie mir zu viel auf eigene Faust, bringt sich selber in Gefahr. Da schüttelt man zwischendurch mit dem Kopf beim lesen. Ein Thriller mit sehr guten Ansätzen, die leider noch hätten ausgearbeitet werden können um das ganze Bild ein wenig abzurunden!

    Mehr
  • Welche Bücher soll ich mir kaufen? Brauche Buchtipps!

    Daniliesing

    Hallo, ich tue mich aktuell sehr schwer mit meinen Büchern, die ich hier so habe und dabei sind das wirklich nicht wenig. Vielleicht brauche ich also mal was ganz neues, etwas, das mich wirklich überrascht und vielleicht nicht unbedingt das ist, was ich immer lese. Deshalb wollte ich euch nach Buchkauftipps fragen! Es wäre klasse, wenn ihr mir hier eure Lieblingsbücher nennt, die ich auf keinen Fall verpassen sollte. Es dürfen gern auch Geheimtipps sein, sowas mag ich ganz besonders :-) Es sind also solche Bücher gesucht, die euch richtig am Herzen liegen und die ihr am liebsten immer wieder empfehlen würdet. (Bitte keine Eigenwerbung von Autoren!) Wichtig dabei: ich sollte das Buch noch NICHT in meiner Bibliothek hier haben. Denn von den Büchern, die ihr mir hier empfehlt, möchte ich mir danach 3-5 kaufen und selbst schauen, wie ich sie finde. Natürlich werde ich berichten, für welche Bücher ich mich entscheide und hier verraten, wie sie mir gefallen haben. Jetzt bin ich ganz gespannt und dankbar für jeden Tipp! Eure Empfehlungen möchte ich bis einschließlich 18.5. sammeln und danach werde ich eine Entscheidung treffen und die Bücher kaufen. Dankeschön! Bisherige Vorschläge hänge ich mal an:

    Mehr
    • 113
  • Eiskalte blaue Augen ...

    Kalte Gräber

    Sunny87

    01. May 2014 um 13:18

    Das Cover ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Es ist in dunklen Farben gehalten und erweckt somit einen düsteren Eindruck. Zu sehen ist ein Waldboden mit zwei Köpfen darauf. Allein das Cover hat in mir den Wunsch geweckt das Buch lesen zu wollen, denn es vermittelt eine schaurige Atmosphäre und jagt einem eine leichte Gänsehaut über den Körper. Schon gleich zu Beginn ist man als Leser mitten in der Geschichte. Die Profilerin Evelyn wird mit einem neuen Fall vertraut gemacht und fährt sogleich zum Tatort. Dort findet sie zwei Frauenleichen, senkrecht eingegraben im Waldboden, nur ihre Köpfe gucken heraus. Die Frauen wurden stark misshandelt und es wurde ihnen ein Kreis auf die Brust geritzt. Es beginnt eine spannende Jagd auf den Mörder. Und nicht alles läuft immer nach Plan. Evelyn Baine ist Ende zwanzig und lebt alleine in einem riesigen Haus. Ihre Großmutter befindet sich in einem Pflegeheim da sie unter zunehmender Demenz leidet. Evelyn besucht sie so oft es geht und man spürt ihre Liebe zu ihrer Großmutter. Sie würde alles für sie tun. Evelyn ist ein Mensch welcher kaum Gefühle zeigt. Sie versucht immer das äüßere Bild zu wahren damit niemand merkt wie es ihr wirklich geht. Sie liebt ihren Job als Profilerin und geht darin vollkommen auf. Ein Privatleben hat sie so gut wie gar nicht und nur selten trifft sie sich mit ihren beiden Freundinnen Audrey und Josephine. Trotz ihrer harten Schale ist sie keinesfalls ein gefühlloser Mensch. Sie kämpft mit Verlustängsten und hat Angst vor ihrem guten Ruf als Profilerin. Mir hat Evelyn als Charakter sehr gut gefallen, auch wenn ich mir manchmal ein paar mehr Emotionen gewünscht hättte. Gerade in Bezug auf den gutaussehenden Kyle. Kyle ist ein typischer Frauenschwarm und flirtet oft und gern. Doch niemand weiß, dass er in Wahrheit mehr Gefühle für Evelyn hegt. Er möchte sie mit jeder Faser seines Herzens beschützen und ihr am liebsten nie mehr von der Seite weichen. Ich habe ihn sogleich in mein Herz geschlossen und mich auch vielleicht ein bisschen in ihn verguckt. Auch die anderen Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet. Die Handlung nimmt sehr rasch an Spannung auf. Der Leser wird sofort mit einem Mord konfrontiert und es werden keine Details ausgelassen. Der Zustand der Leichen wird genau beschrieben und ich hatte sofort wieder das Cover vor Augen.  Trotz der detailgetreuen Beschreibung wird keine derbe Ausdrucksweise benutzt wie ich sie aus anderen Büchern dieses Genre kenne. Das hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es mich nicht gestört hätte wenn es anders gewesen wäre. Der Schreibstil ist sehr gut und fördert ein schnelles Vorankommen. Trotzdem hat es sich für mich an manchen Stellen gezogen und die Spannung flaute ein wenig ab. Ich hatte mir ein bisschen mehr Spannung gewünscht und auch die Einblicke in die Gedanken des Mörders waren für mich zu wenig. Ich hätte mir diesbezüglich ein bisschen mehr Tiefe gewünscht. Warum tut er solche Dinge? Welchen Kick gibt es ihm? Es wurden zwar einige Vermutungen geschildert, doch die Bestätigung durch den Mörder hat gefehlt. Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich bin gespannt wie es mir der Profilerin Evelyn Baine weitergehen wird. Es gibt noch einige Fragezeichen in meinem Kopf und ich hoffe sie werden mit dem nächsten Teil aufgeklärt. Und ich bin sehr gespannt wie es mit Evelyn und Kyle weitergeht. Auch wenn es ein Thriller ist fand ich die kleinen Szenen zwischen den beiden sehr erfrischend und abwechslungsreich.  Kalte Gräber ist das Debüt von Elizabeth Heiter und es hat mir sehr gut gefallen. Ich werde sicher noch mehr von ihr lesen und freue mich schon zu erfahren wie es Evelyn und Kyle im nächsten Band ergehen wird. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der an einem spannenden Thriller interessiert ist. Und allein das Cover ist schon einen Blick wert.

    Mehr
  • Das Buch konnte mich leider nicht überzeugen.

    Kalte Gräber

    leseratte69

    18. April 2014 um 20:53

    Klappentext Elizabeth Heiter nimmt den Leser mit auf eine nervenaufreibende Reise in die Welt der Serienmörder. Jeder Fundort erzählt eine Geschichte. Und diese lässt FBI-Profilerin Evelyn Baine das Blut in den Adern gefrieren. Die Leichen zweier entsetzlich misshandelter junger Frauen, senkrecht bis zum Hals im feuchten Waldboden eingegraben. Die Gesichter zerstört durch Witterung und wilde Tiere. Das Werk des "Totengräbers von Bakersville". Scheinbar willkürlich macht er Jagd auf junge Frauen und hortet ihre Leichen. Evelyn weiß, um den Totengräber zu erwischen, muss sie ihm geben, was er will – und das ist sie selbst. Meine Meinung Die Story Die Junge Profilerin Evelyn Bain ist neu in einer FBI-Abteilung, in der ausschließlich Profiler Arbeiten. In der Regel arbeiten diese vom Schreibtisch aus und eher weniger vor Ort . Als zwei Leichen gefunden werden die ungewöhnlich vergraben sind ,ist schnell klar das es ein Serien Täter sein muss. Evelyn wir auf den Fall angesetzt .Sie muss sich selber vor Ort ein Bild machen und zieht schließlich unbemerkt die Aufmerksamkeit des Täters auf sich. Kurze Zeit später gerät sie in seine Hände..... Drei Handlungsstränge bestimmen die Geschichte. Zum einen geht es um den Serientäter. Hinzu kommt noch ihre vor siebzehn Jahren verschwundene Freundin. Und letztendlich um ihre Position als Frau in einer Abteilung in der nur Männer Arbeiten. Hier schwächelt, ja Nervt das Buch gewaltig , da Evelyn sich nicht an die Regeln hält und vielfach auf eigen Faust ermittelt bekommt sie Probleme. An andere Stelle erfahren wir von ihren Sorgen den Job zu verlieren, Wie passt das zusammen ? Das Buch ist durchzogen von einem Kollegen und Kompetenz Gerangel das die eigentliche Geschichte, die des Serien Täters, in den Hintergrund stellt .Besonders im ersten Teil kommt noch das für jedes Büro typische Kollegen Gequatsche hinzu das sich teilweise über mehrere Seiten erstreckt und der Spannung einen gewaltigen Abbruch tut. Die Autorin vermittelt aber an einigen Stellen interessantes zum Beruf des Profilers . Der Schreibstiel Das Buch einfach zu lesen ,der Text verständlich , hat aber einige ( Lektorische) Fehler .Die Geschichte wird aus der Sicht von Evelyn erzählt . Der Stiel ist einfach ,ohne Schnörkel. Die Charaktere Die Geschichte dreht sich ausschließlich um Evelyn Bain, von anderen Charakteren erfährt der Leser nur aus ihrer Sicht ,man erfährt einiges über ihr Leben und warum sie Profilerin geworden ist, allerdings eine Sympathie kam bei mir nicht auf . Mein Fazit Ein Thriller der mich nicht überzeugen konnte. Auf der Rückseite steht ...rasantes Triller Debüt....stimmt rasant wie eine Kutschenfahrt mir Ponys. Von daher gibt es von mir leider nur zwei von fünf Sternen.

    Mehr
  • ein solides Thriller-Debüt

    Kalte Gräber

    Nirena

    Ich persönlich finde Profiling sehr interessant, was mit ein Grund war, warum mich die Kurzbeschreibung des Buches angesprochen hat - von meiner generellen Thriller-Liebe einmal ganz abgesehen... Und das Profiling nimmt in "Kalte Gräber", dem Thriller-Debüt der jungen Autorin Elizabeth Heiter, einen hohen Stellenwert ein. Das mag jetzt langweilig klingen - ist es aber nicht. Wer zumindest ein grundlegendes psychologisches Interesse hat, wird den Profiling-Grundlagen einiges abgewinnen können und feststellen, dass dies auch durchaus spannend sein kann. Die Handlung an sich ist flüssig geschrieben, die Charaktere nachvollziehbar, wenn auch oft an der Oberfläche verbleibend. Irritiert hat mich mitunter allerdings unsere Hauptprotagonistin, Evelyn Baine. Einerseits seit Jahren bemüht, in einer Männerdomäne zu bestehen und für ihre Leistung anerkannt zu werden, getrieben von einem inneren Druck, der sich dem Leser im Verlauf der Handlung erklärt; andererseits aber ein total schreckhaftes Hühnchen, das sich vor jedem Geräusch erschreckt - beides ließ sich in meinem Kopf nur schwer verbinden: tough und schreckhaft gleichzeitig. Nichts desto trotz ein sympathischer Charakter. Der Verlauf der Geschichte ist solider Krimi, allerdings fehlte mir in weiten Teilen der Geschichte der Thrill für einen Thriller - nicht, dass es keine spannenden Momente gibt, aber diese tauchen nur hier und da auf und halten sich für meinen Geschmack nicht lang genug. Dennoch ist das Buch interessant geschrieben und lässt sich absolut flüssig lesen. Im letzten Drittel des Buches geht dann spannungsmäßig dann auch die Post ab, sodass man spätestens dann das Buch nicht mehr weglegen mag - alles in allem ein gelungenes Thrillerdebüt, dem es ein kleines bißchen am Besonderen mangelt. http://ninis-kleine-fluchten.blogspot.de/2014/04/elizabeth-heiter-kalte-graber.html

    Mehr
    • 4
  • Starkes Profiling, bestialische Morde, dunkle Gefahr. Leider auch schwächelnd durch viele Längen!

    Kalte Gräber

    Floh

    13. April 2014 um 05:27

    Autorin Elizabeth Heiter begibt sich mit ihrem Thriller "Kalte Gräber" auf die Suche nach einem kaltblütigen Serienmörder. Sie präsentiert hier einen FBI-Thriller, der es richtig spektakulär aufnimmt und die beste Profilerin im Team Evelyn Baine zum Zentrum der Ermittlungen werden lässt! Verworren bis zum rasanten Showdown...eine sehr komplexer, rasanter und vor allem persönlicher Fall um Profilerin Baine. Wie weit wird "er" gehen, wie weit kann "sie" gehen? Zum Inhalt: "Elizabeth Heiter nimmt den Leser mit auf eine nervenaufreibende Reise in die Welt der Serienmörder. Jeder Fundort erzählt eine Geschichte. Und diese lässt FBI-Profilerin Evelyn Baine das Blut in den Adern gefrieren. Die Leichen zweier entsetzlich misshandelter junger Frauen, senkrecht bis zum Hals im feuchten Waldboden eingegraben. Die Gesichter zerstört durch Witterung und wilde Tiere. Das Werk des "Totengräbers von Bakersville". Scheinbar willkürlich macht er Jagd auf junge Frauen und hortet ihre Leichen. Evelyn weiß, um den Totengräber zu erwischen, muss sie ihm geben, was er will – und das ist sie selbst." Schreibstil: Die Autorin Elizabeth Heiter zögert nicht lange und legt gleich direkt los. Sie schockt gleich zu Beginn mit einem bestialischen Mord und einer ekelerregenden Zurschaustellung der Opfer. Sie wirft Fragen auf, läd zu Mutmaßungen ein, verwirrt, verwinkelt und zeigt zu dem ganzen Entsetzen das normale alltägliche Leben. Im Laufe der Story verblasst jedoch die starke Spannung etwas und es kommen einige Längen auf, die es zu überwinden gilt. Hat man eine weitere Durststrecke gemeistert, legt die Autorin erneut los und sorgt für Nervenkitzel und bitterer Erkenntnis. Eine Achterbahn aus Spannung und Entspannung...Autorin Heiter nutzt unter anderem den typischen Schreibstil für einen amerikanischen FBI-Agenten Thriller. Sie fängt das Geschehen ein, gibt die Atmosphäre des BAU wieder und tischt mit typischen Dialogen auf. Leider verwendet die Autorin viele Fachbegriffe, die sie zwar ausgiebig erklärt, aber damit den Verlauf der Handlung etwas abbremst. Sie legt falsche Spuren, sorgt für Irrungen und Wirrungen, streut Handlungsstränge und lässt den Leser an den Ermittlungen aktiv teilhaben und mit den Ermittlern an den Ermittlungen verzweifeln. Elizabeth Heiter scheut sich nicht, auch emotional Gefühle ins Spiel zu bringen. So dürfen wir mit den Charakteren wachsen und deren Macken und Blockaden spüren. Das Buch liest sich flüssig und unterhält, es gibt jedoch unheimlich häufige Längen, sodass etwas Langmut nötig ist. Der Showdown bringt dann richtig Tempo ist aber leider auch sehr vorhersehbar. Charaktere: Mit den Charakteren wurde ich leider nicht richtig warm, vielleicht ist das der Grund, warum mir dieses Buch nicht so sehr zugesprochen hat. Evelyn Bain lebt und liebt für ihren Job beim FBI als Profilerin. Sie hat nichts im Leben, ausser ihre Passion beim FBI eine der Besten zu sein. Ein Ziel. Sozial und emotional ist sie sehr eingeschränkt und kazm beziehungsfähig, obwohl sie Gefühle entwickelt. Sie kommt mir in einigen Situationen sehr naiv, unbeholfen und klein vor. In anderen Momenten hingegen wächst sie über sich hinaus. Aber sympathisch wurde sie mir nie. Schade. Dann gibt es hier noch ihre Kollegen aus dem BAU. Gabe und Greg, da habe ich arge Schwierigkeiten, die beiden Cousins zu unterscheiden. Aber dennoch: Alle Protagonisten scheinen aus dem Leben gegriffen. Das typische amerikanische "Way of Life". Wir treffen viele Persönlichkeiten, verdeckte Geheimnisse, düstere Gedanken, bittere Gefahr, Anwohner, Nachbarn und Widerlinge. Ein Team mit Ecken und Macken, dennoch als Einheit unschlagbar. Zudem treffen wir auf sympathische und unsympathische Figuren und dürfen so manchen Überraschungsmoment erleben. Autorin Heiter hat es durch ihre Protagonisten geschafft, einen abwechslungsreichen Thriller und vielseitige Ermittlungen zu erschaffen, denn sie bringt die vielen Rollen und Nebenrollen in Einklang und lässt den Leser somit an den mörderischen Ermittlungen teilhaben! Meinung: Das Treiben rund um die Ermittlungen, um das Profiling,um den Mordhergang, um den Täter, um die Opfer, um die Mutmaßungen, um die Wendungen und der persönliche Bezug zu Baine, haben mir hier sehr gefallen und sind äußerst gut dargestellt und ausgeformt. Die Kaltblütigkeit und die Gefahr dominieren hier stark den Fall. Leider haben mir die Charaktere nicht zugesagt. Evelyn kam mir nicht sympathisch vor, die Kollegen sind etwas ungeschickt in Bezug auf Baine und die vielen Fremdwörter störten an einigen Stellen. Zudem gab es zu viele Längen im Buch. Positiv sind jedoch die Action im Fall, die Wendungen, der persönliche Bezug aus der Kindheit von der Profilerin, die psychologischen Denkweisen und die Darstellung der Taten. Ein eher gemischter Thriller, der Langatmigkeit erfordert um im Finale nochmal richtig zu begeistern. Die Autorin reizt den Leser zum Schubladendenken und lässt diesen gekonnt damit auflaufen. Psychische Störungen, Lug und Betrug, Neid und Missgunst, Rache und kranke Psychen...Schließlich bringt es viel Potential für eine Kriminalhandlung gepaart mit verschrobenen Persönlichkeiten, das Wahren der Idylle....all das vereint wird dieser Thriller dennoch sehr lesenswert! Die Kapiteleinteilung und das Schriftbild gefallen mir sehr gut und lassen das Buch sehr locker wirken. Gegen Ende gibt es nun dann die vielen Antworten auf die vielen offenen Fragen und die Handlungsstränge laufen zusammen. Cover: Ein Cover und der Titel sind Programm. Wieviel Zeit bleibt zum nächsten Mord? Wann wird das Grab zum "Kalten Grab"? Farblich sehr gut abgestimmt und ein Eyecatcher im Bücherregal. Die Autorin: "Elizabeth Heiters Familie wusste schon sehr früh, dass sie Schriftstellerin werden würde; schon als Kind hat sie sich gern Geschichten ausgedacht. Später erfand sie für ihre Freunde spannende Kriminalfälle und ließ sie den Mörder erraten. Heute sind ihre Geschichten düsterer: Elizabeth mag eiskalte Verbrecher und starke Heldinnen. Bei ihren Recherchen begleitet sie die Ermittler in die Welt der Serienmörder. " Fazit: Ein Thriller mit Schwächen und aber auch Pluspunkten. Gelungen, aber nicht herausragend. Lesen lohnt sich!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks