Elizabeth Loupas Die Blumenleserin

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Blumenleserin“ von Elizabeth Loupas

Weißdorn sagt den Tod voraus, die Teufelsnessel spricht von Liebe. 'Du musst tun, was ich von dir verlange. Schwöre es auf das Kreuz.' Kurz vor ihrem Tod vertraut Marie de Guise, Königin von Schottland, ihrer Nichte Rinette von Granmuir ein silbernes Kästchen an. Sie soll es deren Tochter Maria Stuart übergeben, sobald diese nach Schottland zurückkehrt. Kaum hat die Königin den letzten Atemzug getan, entflammt der Streit zwischen verfeindeten Adligen über Rinette und ihr Anwesen. Sie flieht, die Silberschatulle im Gepäck. In größter Hast heiratet sie - doch schon bald wird ihrem geliebten Alexander die Kehle aufgeschlitzt, die Silberschatulle gestohlen. Kann sie mit Hilfe ihrer ungewöhnlichen Gabe, aus Blumen das Schicksal zu lesen, den Mord aufklären und Schottlands Zukunft retten?

Ich liebe es

— JasminD
JasminD

Ich bin begeistert auf jedenfall empfehlenswert

— jasmin1990
jasmin1990

Ich bin begeistert auf jedenfall empfehlenswert

— jasmin1990
jasmin1990

Sehr schön geschrieben und spannend erzählt.

— Sina_5
Sina_5

Stöbern in Historische Romane

Games of Trust

Unerträglich

Asbeah

Der Preis, den man zahlt

50er-Jahre-Männer-Phantasie mit gewissenlosem Agent ohne Überzeugungen, der plötzlich sein Gewissen entdeckt, warum auch immer

StefanieFreigericht

Das Fundament der Ewigkeit

Historische Fakten und Fiktion bilden eine gewohnt meisterhafte Erzählung, die allerdings eine Weile braucht, um dann gänzlich zu fesseln.

Ro_Ke

Edelfa und der Teufel

Toller Auftakt einer Piemont-Saga

Vampir989

Der englische Botaniker

Für Blumenliebhaber und Botaniker interessant!

Lesezirkel

Das blaue Medaillon

Konnte mich leider nicht begeistern. Schade!

ChattysBuecherblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Elizabeth Loupas - Die Blumenleserin (Historischer Roman)

    Die Blumenleserin
    Perle

    Perle

    06. December 2016 um 10:38

    Klappentext:Weissdorn sagt den Tod voraus, die Teufelsnessel spricht von Liebe."Du musst tun, was ich von dir verlange. Schwöre es auf das Kreuz." Kurz vor ihrem Tod vertraut Marie de Guise, Königin von Schottland, ihrer Nichte Rinette von Granmuir ein silbernes Kästchen an. Sie soll es deren Tochter Maria Stuart übergeben, sobald diese nach Schottland zurückkehrt.Kaum hat die Königin den letzten Atemzug getan, entflammt der Streit zwischen verfeindeten Adligen über Rinette und ihr Anwesen. Sie flieht, die Silberschatulle im Gepäck. In größter Hast heiratet sie - doch schon bald wird ihrem geliebten Alexander die Kehle aufgeschlitzt, die Silberschatulle gestohlen. Kann sie mit Hilfe ihrer ungewöhnlichen Gabe, aus Blumen das Schicksal zu lesen, den Mord aufklären und Schottlands Zukunft retten?"Das Geheimnisvolle, die Heimtrücke, die politischen Kämpfe der Epoche werden wunderbar dargestellt." (Romantic Times)Eigene Meinung:Dieses Buch entdeckte ich vor paar Wochen in der Stadtbücherei in unserer Nachbarstadt und nahm dann beim letzten Mal mit, da ich es dieses Jahr vor >Weihnachten unbedingt noch lesen wollte.Die ersten 10 Seiten gefielen mir wunderbar, doch plötzlich aus heiterem Himmel war die Lesefreude dahin. Ich konnte mich nicht mehr richtig auf die Geschichte konzentrieren, trotzdem las ich weiter, aber mehr ohne Interesse als mit Lust. Ich wollte es schnell beenden, doch die ersten zwei Tage waren es nur 34 und 73 Seiten, hatte aber pro Tag 100 Seiten eingeräumt. Dazu kam noch das ich mich gesundheitlich nicht wohlfühlte, aber das Einzige was mir am Wochenende guttat, war auf der Couch liegen und lesen. Erst als ich fast am Ende (200 Seiten) laut zu lesen begann, began ich mich bgesser auf die Geschichte und die Hauptprotagonisten einzustellen und wurde etwas wärmer mit ihnen. Dadurch gefielen mir dann doch so einige Seiten und gestern las ich dann die letzten 150 Seiten und wollte dann doch nicht mehr aufhören bis ich die letzte Seite ereicht hatte. Das Happy End gefiel mir dann wiederum sehr und konnte nachts um 2 Uhr dann beruhigt einschlafen.Was mir gefiel oder ich gleichzeitig im Buch las und bei mir auch der Fall war, als sie im Bett lag und die Decke hochzog vor Kälte, da musste ich doch etwas schmunzeln, irgendwo zwischen Seite 234 und 286) konnte mir die Seite nicht merken. Es kam noch etwas gemeinsames drin vor, doch ich will ja nicht zuviel verraten. Von Gediczhte schreiben und lesen war ebenfalls die Rede. Hatte mir zuerst was ganz anderes unter dem Titel und Cover vorgestellt, was mir beide sehr gefiel, deshalb hatte ich es ausgewählt und wollte es ja unbedingt lesen. Ich bereue es nicht, weitergelesen zu haben und kann es jedem Fan von Historischen Romanen sehr empfehlen. Der Schreibstil war auch sehr flüssig, was ich dann erst merkte , als ich laut las und es es mir wenigstens mittelmäßig gefiel.Deshalb vergebe ich gut und gerne liebgemeinte 3 Sterne.

    Mehr
  • Achterbahn der Gefühle

    Die Blumenleserin
    JasminD

    JasminD

    29. April 2015 um 10:53

    Lüge, Intrigen,  Hass und Tod. Als die Königin von Schottland ihrer nichte kurz vor dem tod ein Kästchen anvertraut um es deren tochter zu geben sobald diese zurück in Schottland ist ahnt sie nicht was sich darin befindet. Rinette hat eine ungewöhnliche gabe, sie kann das Schicksal aus blumen lesen! Kann sie damit die Zukunft von Schottland retten? Den mord an ihrem geliebten mann aufklären?  "Weissdorn sagt den tod vorau, die teufelsnessel spricht von liebe"

    Mehr