Elizabeth McNeill

 4 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von 9 1/2 Wochen, Neun Wochen und drei Tage und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Elizabeth McNeill

Sortieren:
Buchformat:
Elizabeth McNeill9 1/2 Wochen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
9 1/2 Wochen
9 1/2 Wochen
 (6)
Erschienen am 01.08.1999
Elizabeth McNeillNeun Wochen und drei Tage
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Neun Wochen und drei Tage
Neun Wochen und drei Tage
 (5)
Erschienen am 01.01.1997
Elizabeth McNeillNine and a Half Weeks: A Memoir of a Love Affair (P.S.) by Elizabeth McNeill (2014-06-24)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nine and a Half Weeks: A Memoir of a Love Affair (P.S.) by Elizabeth McNeill (2014-06-24)
Elizabeth McNeillNine & A Half Weeks
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nine & A Half Weeks
Nine & A Half Weeks
 (0)
Erschienen am 01.02.1987
Elizabeth McNeillNine and a Half Weeks
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nine and a Half Weeks
Nine and a Half Weeks
 (0)
Erschienen am 01.01.2005
Elizabeth McNeillNueve Semanas Y Media
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nueve Semanas Y Media
Nueve Semanas Y Media
 (0)
Erschienen am 01.06.1992
Elizabeth McNeillNine and a Half Weeks: A Memoir of a Love Affair
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nine and a Half Weeks: A Memoir of a Love Affair
Elizabeth McNeillNine and One Half Weeks
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nine and One Half Weeks
Nine and One Half Weeks
 (0)
Erschienen am 01.02.1987

Neue Rezensionen zu Elizabeth McNeill

Neu
T

Rezension zu "Neun Wochen und drei Tage" von Elizabeth McNeill

Rezension zu "Neun Wochen und drei Tage" von Elizabeth McNeill
Thyronvor 6 Jahren

Vermutlich autobiographische Schilderung einer intensiven Liebesaffäre. Ein Klassiker der BDSM-Literatur.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "9 1/2 Wochen" von Elizabeth McNeill

Rezension zu "9 1/2 Wochen" von Elizabeth McNeill
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Den Film kennt wohl beinahe jeder (jedenfalls jeder über 30 :) - das Buch dazu ist aber weniger bekannt, was vor allem daran liegen mag, dass es jahrzehntelang indiziert war. Das ist mir persönlich völlig unbegreiflich, denn im Vergleich zu heutzutage erscheinenden Erotikbüchern mutet dieser Roman sehr soft und zart an. Es ist die psychologisch stimmige Geschichte einer Frau, die sich einem Fremden unterwirft. Es ist eine fast anonyme Beziehung, wie sie so häufig in der Erotikliteratur geschildert wird, und hier ist vor allem die Tatsache, dass die Protagonistin eine selbstbewusste, beruflich erfolgreiche Frau ist (und bleibt), irritierend.

Das Buch hat mit dem gleichnamigen Film wenig gemein. Im Gegensatz zur Erwartung werden keine Erotikszenen ausführlich geschildert, stattdessen werden die Grausamkeiten, die in erster Linie psychologisch sind, nur angedeutet. Das ist allerdings meistens schlimmer, denn hier kommt die eigene Fantasie ins Spiel :)
Die Sprache ist literarisch anspruchsvoll, und das Buch war für mich eine echte Überraschung, da ich aufgrund des Films etwas anderes erwartet hatte. Ein geniales Buch, nicht nur für Frauen, die mit dem Thema Unterwerfung etwas anfangen können.

Er bindet mich los, f...t mich im Stehen, bringt mich zu Bett und säubert mein Gesicht mit einem Waschlappen, den er in eine weiße Plastikschüssel mit kaltem Wasser taucht. Lange Zeit massiert er meine Handgelenke. Kurz ehe ich einschlafe, sagt er: "Du wirst morgen lange Ärmel tragen müssen, Liebling, das ist blöd, es wird ein heißer Tag werden."

"Von dem Augenblick an, an dem ich die Tür seiner Wohnung hinter mir zumachte, hatte ich keine Wahl mehr, war hilflos, abhängig, ganz umsorgt. Niemand erwartete Entscheidungen von mir, ich trug keine Verantwortung.
Ich liebte das. Ich liebte das, ich liebte das, ich liebte das, ich liebte das."

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "9 1/2 Wochen" von Elizabeth McNeill

Rezension zu "9 1/2 Wochen" von Elizabeth McNeill
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Das Buch beschreibt auf eine direkte und ehrliche Weise die Erlebnisse einer Frau. Ein bemerkenswertes Buch, das von der flimischen Umsetzung in keinster Weise profitiert hat. Die Gefühle, das Erleben selbst, welches im Buch stark im Vordergrund steht kommt im Film sehr zu kurz.
Als Leser kann man Motive sehr gut nachvollziehen und leichter verstehen.
Es rüttelt auf und macht aufmerksamer.

Ich kann es empehlen, es ist äußerst kurzweilig und doch sehr informativ!

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks