Im Herzen die Rache

von Elizabeth Miles 
3,7 Sterne bei451 Bewertungen
Im Herzen die Rache
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (270):
Caro2929s avatar

Echt spannend und vor allem macht der Auftakt der Reihe Lust auf mehr. man ist nur so durch die Seiten geflogen...

Kritisch (47):
may4las avatar

Leider konnten weder Handlung noch Charaktere überzeugen.

Alle 451 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Im Herzen die Rache"

Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen.

Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin.
Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird.

„Im Herzen die Rache“ ist der erste Band einer Trilogie.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785573778
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:16.01.2013
Teil 1 der Reihe "Fury"

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne98
  • 4 Sterne172
  • 3 Sterne134
  • 2 Sterne34
  • 1 Stern13
  • Sortieren:
    -Bitterblue-s avatar
    -Bitterblue-vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Zu wenig Mystery und Spannung
    Zu wenig Mystery und Spannung

    Der Klapptext des Buches hatte mich sofort in den Bann gezogen. Ich fand ihn sehr geheimnisvoll und spannend, wie ein Thriller mit mystischen Elementen.

    Der Schreibstil ist gut, die Geschichte konnte mich fesseln und ich kam sehr zügig durch.

     

    Leider fehlte es mir an zwei Dingen sehr: Spannung & Furien. Die Trilogie wird als "Furien-Trilogie" bezeichnet und sie spielen auch eine Rolle, aber zu 3/4 des Buches eine kaum nennenswerte. Es ist zwar immer wieder die Rede von den geheimnisvollen Mädchen und es geschehen seltsame Dinge, doch so schnell mancher Gänsehautmoment da war, so schnell war er auch wieder weg.

     

    Die beiden Protagonisten Em und Chase waren interessant, allerdings fand ich sie in ihrem Verhalten etwas "kindisch" und naiv. Ich hätte sie gerne das ein oder andere Mal schütteln wollen.

    Hätte man den ein oder anderen "geheimnisvollen Satz" weg gelassen, hätte man ihr ein typischen Jugendbuch vor sich, mit Teenagern mit Liebes- und Statusproblemen. Nett zu lesen, aber nichts Besonderes.

    Nach etwa 2/3 war ich mir sicher, die Reihe nicht weiter zu verfolgen, denn meine Erwartungen (Furien) waren kaum erfüllt.

    Doch dann kam die Geschichte endlich wieder mehr in Fahrt und wurde doch noch interessant. Die Furien trennen mehr in den Vordergrund, die Ereignisse bzw der Klapptext des Buches bekamen endlich einen Sinn. Gerade Chase Schicksal hatte mich sehr schockiert, damit hätte ich nicht gerechnet. 

    Auch Ems Geschichte wird noch spannend, hier haben vor allem die letzten Abschnitte das Ruder rumgerissen, und ich überlege nun, ob ich die Reihe doch weiter lesen soll.

     

    Insgesamt fand ich "Im Herzen die Rache" eine unterhaltsame Geschichte, die sich gut lesen lässt und durchaus fesselt. Allerdings sollte man seine Hoffnungen nicht zu sehr in die geheimnisvollen Elemente stecken, denn diese sind rar gesät.

    Gutes Buch, hält aber nicht, was es verspricht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Unzertrennlichs avatar
    Unzertrennlichvor einem Jahr
    Über Rache und Gerechtigkeit!

    Schreibstil


    Das Thema "Rache" finde ich in Büchern immer sehr interessant, besonders auch im Jugendbuchbereich. Mit "Im Herzen die Rache", dem Auftakt der sogenannten Furientrilogie wollte ich daher schon lange einmal beginnen, auch wenn die Rezensionen dazu eher durchwachsen sind.


    Zu Beginn liest sich das Buch wie ein typischer Jugendroman mit den typischen Jugendproblemen. Wir haben hier Eifersucht, erste Gefühle, aber auch den Zwang, unbedingt dazugehören zu müssen. Die Autorin lässt sich erst einmal viel Zeit, ihre Charaktere einzuführen, auch wenn diese durch ihre Schwächen recht unsympathisch wirken ...


    Charaktere


    - Em -


    Emily, kurz Em, verliebt sich in den Freund ihrer besten Freundin und kommt gegen ihre Gefühle nicht an. Als ihre beste Freundin Gabby wegfährt, nähern sich die beiden an und es kommt wie es kommen muss ... Moralisch gesehen handelt Emily natürlich falsch und als Leser, der sie natürlich überhaupt nicht kennt, musste ich dieses Verhalten erst einmal verurteilen, auch wenn sie sich schlimme Vorwürfe macht.


    Ems Geschichte fand ich dennoch interessant, besonders ab dem Punkt, als sie einsieht, einen schrecklichen Fehler gemacht zu haben. Sympathisch wurde sie mir aber erst viel später, vielleicht, weil ich ihr das alles dennoch übel nehmen musste ...


    - Chase -


    Chase mochte ich von Anfang an überhaupt nicht, obwohl erst sehr spät klar wird, was er überhaupt getan hat. Er kommt aus sehr ärmlichen Verhältnissen und möchte um jeden Preis dazugehören. Irgendwie gelingt es ihm, aber so recht akzeptiert wird er dennoch nicht.


    Chase empfand ich als recht schweren Charakteren, seine Ansichten und Taten konnte ich leider überhaupt nicht gutheißen, weswegen er mir auch die gesamte Geschichte recht unsympathisch war. Ich denke aber, dass dies von der Autorin beabsichtigt war, auch wenn an einem gewissen Punkt Mitgefühl doch vom Vorteil gewesen wäre ...


    Meine Meinung


    Das Buch liest sich zu Beginn wie ein recht typischer Jugendroman. Abwechselnd lernen wir Chase und Em näher kennen, beide recht eigenwillige Charaktere mit einigen Schwächen. Am Anfang musste ich etwas durchhalten, besonders bei Chases Abschnitten, denn hier wird zwar viel Wert auf die Einführung der Charaktere gelegt, aber es fehlte einfach an Sympathie.


    Durchhalten lohnt sich aber, genau wie das Akzeptieren der Charaktere. Besonders Emily, die eigentlich selbst nicht so recht weiß, was sie da getan hat, wurde mir im Verlauf doch noch sympathisch und ich konnte mit ihr mitfiebern.


    Die Geschichte steigert sich zudem in der Spannung. Während am Anfang alles recht ruhig verläuft, gibt es zum Ende hin noch den einen oder anderen Kracher, besonders in Bezug auf Chase.


    Ich muss sagen, dass ich ein Mensch bin, der Gerechtigkeit wichtig findet. Deswegen fand ich die Rache-Thematik hier auch interessant, auch wenn dies bei den Furien, die in die Stadt kommen, um Leute büßen zu lassen, vielleicht etwas ausartet. Es ist wohl schwer hier einen Ausgleich zu finden, eine Wage, die wirklich das Gleichgewicht hält. Den Furien selbst gelingt das nicht so recht, obwohl ich vor dem Lesen dachte, sie würde hier das Karma darstellen.


    "Im Herzen die Rache" fand ich dennoch sehr unterhaltsam und zum Ende hin so spannend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die letzten Seiten haben mich regelrecht mitgenommen und der Cliffhanger hat mir Lust auf den zweiten Teil gemacht!


    Fazit


    "Im Herzen die Rache" fängt etwas schwach an, steigert sich aber im Verlauf noch bis zu einem sehr bösen und spannenden Ende. Ich denke, die Folgeteile werden sich noch steigern können empfehle diesen Auftakt deswegen gerne an Leser weiter, die schwierigeren Charakteren eine Chance geben und diese nicht sofort verurteilen!



    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Nachass avatar
    Nachasvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich fand den Auftakt einfach super und freue mich auf die weiteren Teile.
    Im Herzen die Rache

    Inhalt

    Bei ‚Im Herzen die Rache‘ handelt es sich um ein Buch, das schon sehr lang auf meinem SuB lag. Nun, nachdem ich es gelesen habe, bereue ich, es nicht schon eher gelesen zu haben.

    Em und Chase sind zwei völlig normale Teenager, die zur High School gehen. Em hat relativ wohlhabene Arzt-Eltern, Chase lebt allein mit seiner Mutter in einem Wohnwagen im nicht so schönen Teil der Stadt. Anders als man vermutet, haben die beiden anfangs nicht viel miteinander zu tun.

    Es tauchen seltsame Mädchen in der Stadt auf, die nur von Em und Chase gesehen werden. Sie machen den beiden Angst, täuschen sie. Noch dazu geschehen schreckliche Dinge.

    Meine Meinung

    Schon alleine das Cover ist wunderschön. Dieses Buch hätte eindeutig ein Cover-Kauf werden können.
    Bis zur Hälfte könnte man glauben, dass es sich um ein ganz normales High-School-Buch handelt. Die Teenies haben übliche Teenie-Problemchen, sei es mit dem Freund/der Freundin, dem Make-Up, den Schulfächern oder auch den Lehrern. Ich fand es, auch wenn ich nicht wusste, in welche Richtung die Geschichte noch geht, habe ich mich unterhalten gefühlt. Die Story spielt im Winter, alles ist kalt und düster, was mir sehr gefallen hat. Laut Klappentext erscheinen drei seltsame Mädchen in der Stadt, die Furien. Natürlich denkt man sich während des Lesens sofort, welche Mädchen die Furien sind. Was es genau mit den dreien auf sich hat, erfährt man nur nach und nach. Die Spannung wird dauerhaft aufrecht gehalten, zumindest ab der Hälfte.
    Der Schreibsti ist sehr flüssig und leicht verständlich, sehr typisch für ein Jugendbuch. Das Lesen ist angenehm.
    Ein großes Lob spreche ich für die einzelnen Charaktere aus. Jeder Charakter ist einzigartig und unverwechselbar. Sie sind alle super beschrieben und jeder hat seine Macken, das ist mir immer sehr wichtig. Jeder ist speziell, so wie auch jeder Mensch einzigartig ist.
    Eigentlich hasse ich Cliffhanger! Es gibt doch nichts blöderes, als ein offenes Ende! Hier jedoch finde ich den Cliffhanger echt gut, denn die Geschichte ist irgendwie abgeschlossen, aber irgendwie auch nicht. Die nächsten Teile werde ich mir noch kaufen, das steht fest.

    Meine Lieblingscharaktere waren Gabby und JD. Gabby,weil sie zwar so naiv ist, aber dennoch das Herz am rechten Platz hat. Sie ist einfach noch sehr jung. Und JD, weil er so stark ist, wie ich finde. Er bleibt sich selbst treu und ist vertrauensvoll.

    Ich vergebe 4 von 5 Feivels, denn das Buch hat mich zwar absolut unterhalten, so richtig kam das Buch jedoch erst ab ca. der Hälfte in Fahrt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    hexepankis avatar
    hexepankivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend und teilweise recht unheimlich, aber leider zu oberflächlich. Die Furien sind eine tolle Idee, die leider nur wenig ausgebaut wird.
    Atmosphärisch aber viel ungenutztes Potential

    "... - es gibt DInge, die man nicht ungeschehen machen kann, egal wie sehr man es sich auch wünscht. Ist die Lawine erst einmal in Bewegung, gerät sie schnell außer Kontrolle. Unaufhaltsam."

    Ich bin mir bei diesem Buch immer noch unschlüssig, ob ich die Reihe weiterverfolgen soll oder nicht. Es gab viele gute Ideen, aber zu einem großen Teil war "Im Herzen die Rache" dann doch ein sehr seichtes Stück Teeny-Literatur.

    Elizabeth Miles schafft es in diesem Buch, wenn auch nicht dauerhaft, eine sehr dichte Atmosphäre zu erschaffen. Als Leser kann man die unterschwellige Spannnung, die unter dem scheinbar locker-leichten Highschool-Leben schwelt, förmlich spüren. Viele Szenen sind wirklich unheimlich und haben mir eine ziemliche Gänsehaut bereitet. Auch an Spannung hat es dem Buch nicht gefehlt und die Auflösung der Ereignisse am Ende ist durchaus überraschend.

    Die Idee der Furien hat mir wirklich gut gefallen und besitzt meiner Ansicht nach sehr viel Potential. Leider hat es die Autorin hier versäumt diese Idee auch auszubauen. Bis auf äußerliche Merkmale erfahren wir nichts über die drei mysteriösen Damen, so bleiben sie zwar mysteriös, aber leider dadurch auch ein Stück weit uninteressant.

    Was mich aber am meisten gestört hat, sind die oberflächlichen, schlecht ausgearbeiteten Charaktere. Jeder hat zwar eine grundlegende Eigenschaft oder entspricht irgendeinem Klischee, aber weder durch ihre Verhaltensweisen noch durch ihr Handeln wird den Protagonisten ein eigenständiger Charakter verliehen. Dadurch bleiben sie äußerst blass und die Geschichte wirkt insgesamt konstruiert und künstlich.

    Fazit: Schöne Idee und atmosphärische Gesamtstimmung, aber leider ist die Umsetzung nur mittelmäßig und das Potential wird nicht ausgenutzt.


    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach nur spannend. Ich freue mich schon, den zweiten Teil zu lesen :) Ich hätte nicht gedacht, dass das Buch eine solche Wendung nimmt.
    Spannend bis zum letzte Wort.

    Im Herzen die Rache von Elizabeth Miles

    Fakten zum Buch:

    Das Buch erschien 2013 im Loewe Verlag. Das Buch umfasst 381 Seiten, welche in 26 Kapitel aufgeteilt sind. Diese wiederum sind nochmals in der Akte unterteilt. "Im Herzen die Rache" ist der erste Band der Trilogie.

    Fakten zur Autorin:

    Elizabeth Miles wuchs in der Nähe von New York auf. Nach ihrem Studium in Boston arbeitete sie als Journalistin für eine alternative Wochenzeitung. Sie spielt leidenschaftlich gern Theater, liebt Pizza über alles und eine kalte Winternacht in Maine ist für sie das Schönste, wenn auch Unheimlichste, was sie sich vorstellen kann. Sie lebt mit ihrem Freund und ihren zwei Katzen in einer chaotischen Wohnung in Portland, Maine.

    Inhalt (Klappentext):

    Aller bösen Dinge sind drei.
    Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt - denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in der Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen.

    Eigene Meinung:

    Anfangs wusste ich nicht, was mich genau erwarten wird. Die Abwechslung zwischen Ems und Chases Sicht, war sehr gut. Zwischendurch wurde es dann etwas langatmig, allerdings hat mir das sehr wenig ausgemacht. Ich finde auch die Idee mit der Blume sehr gut.
    Zum Schluss hin wurde es immer spannender und es mussten große Opfer gebracht werden. Allerdings verstand ich nicht, warum sie es eigentlich nicht schon früher auf jemand anderen abgesehen haben. Mittlerweile weiß ich jedoch, dass dieser bald dran sein wird.
    Kurz um:
    Ich fand das Buch sehr spannend und will unbedingt den zweiten Band der Trilogie lesen. Ich kann es nur empfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    AliceCullen96s avatar
    AliceCullen96vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Buch im Stil von Gossip Girl, jedoch mit unheimlich naiven und nervigen Protagonisten.Ansonsten ist es ganz nett.Geduld ist erforderlich
    Leider langatmig und nicht wie erwartet jedoch nicht schlecht -> Geduld erforderlich

    Inhalt:Ascension,Maine, Vereinigte Staaten von Amerika 
    In der Vorstadt, da wo das Leben eigentlich noch in Ordnung sein sollte, spielen sich Intrigen und Verrat den Ball zu und das nirgendwo anders, als in der High-School.
    Chase ist beliebt und der baldige Kopf der Football Mannschaft der Schule, eigentlich sollte er keine Sorgen haben, doch er wohnt in einem Wohnwagen und ist nicht so wohlhabend, wie er vorgibt zu sein. Doch er hat ein Geheimnis und für dieses würde er über Leichen gehen.
    Ganz anderes Emily sie ist beliebt und verliebt, jedoch gibt es da ein kleines Problem!  Denn der Junge, auf den sie ein Auge geworfen hat ist der Freund ihrer besten Freundin Gabby, eigentlich sind die beiden ein Herz und eine Seele, aber wird sich das ändern ?
    Emily und Chase haben Fehler gemacht, schlimme Fehler und manchmal ist Reue nicht genug…

    Meine Meinung:
    Das Cover:Das Cover ist mir direkt ins Sichtfeld gesprungen und ich muss sagen ich bin verliebt!Dieser alte Stil mit der relativ eleganten Dame auf dem Cover ist echt super vom Verlag ausgesucht worden! Jedoch sind die Proportionen von dem Kopf und dem Körper des Mädchens nicht ganz stimmig. Der Hintergrund ist in einem angenehmen Gelbton gehalten.Was mich eigentlich im Nachhinein begeistert hat, ist die Orchidee oben zentral im Cover.Sie spielt im Buch mehr oder weniger eine große Rolle.
    Die Charaktere:Bevor ich zu den einzelnen Charakteren komme, muss ich Euch vorwarnen! Diese Charaktere haben ein Suchtproblem mit heißer Schokolade ! Ich weiß nicht, wie die so wunderschön aussehen können, wenn sie gefühlte 3 Liter heiße Schokolade am Tag trinken! 
    Emily: Meine Güte hast Du mich GENERVT ja richtig gehört! Emily ist nämlich eine richtige Nervensäge und Naiv noch dazu ! Jetzt ganz ohne viel vorwegzunehmen (denn es steht ja im Klappentext). Sie will sich an den Freund ihrer besten Freundin ran machen und denkt, dass passiert ohne irgendwelche Konsequenzen. Wir wissen alle, dass es so nicht abläuft! Und durch ihre leichtgläubige Art hat sie mich sehr sehr sehr in den Wahnsinn getrieben. Danke Vanessa, dass ich mich bei Dir dauernd ausheulen durfte!
    Chase: Naja was soll ich sagen? Chase war der typische Macho, der gerne ein Mädchen anmacht und die andere schon im Terminkalender stehen hat. Im Inneren ist ein verletztes kleines Eichhörnchen, der eine miese Kindheit hatte. Also das perfekte Motiv von einem Massenmörder!Ist er aber nicht … Chase war im punkto Frauen viel zu naiv und naja wie soll man es besser sagen? Schwanzgesteuert ! Er war im Prinzip nur auf biologischer Suche und das war nervig und anstrengend.
    Die Furien: Naja ich muss sagen man „kennt“ eigentlich nur eine der 3 Furien.Ich denke jedes Buch ist einer von denen gewidmet.Der Beschreibung, der Furien war relativ gruselig und bei ihnen wurde wieder nur auf Klischee Grusel gesetzt sowas, wie ein Gesicht erscheint vor dem Fenster mitten in der Nacht.Ich hätte gerne mehr über Furien erfahren, denn im Prinzip wird das Thema nur leicht angeschnitten. 
    Zu den anderen Charakteren: Keiner von den Anwesenden hatte Tiefe oder irgendwie eine Bedeutung, die von großer Wichtigkeit für die Welt war. Sasha war vielleicht noch eine Person, die in einem Mitleid hervorrufen könnte. (So aus der hintersten kleinsten Ecke). Zach ist ein Arsch, JD ist naja JD ein liebenswerter Kerl, der aber zu sehr Nerd ist, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Und genauso langweilig und naja oberflächlich sind die anderen.
    Der Schreibstil: Manchmal kam mir der Schreibstil sehr kindisch und unreif vor. Da die Charaktere schon Auto fahren, sollten sie sich nicht „Fick dich“ beschimpfen. Vielleicht versucht sich die Autorin jünger zu machen als sie eigentlich ist?

    Zusätzlich muss ich sagen, dass ich denke, dass die Autorin bzw. der Verlag zu viel in den Klappentext gepackt haben.Wäre das Wort Furie nicht gefallen, gäbe es gegen Ende einen großen Überraschungsmoment, der mit dem Klappentext und naja der Vorhersehbarkeit dieses Buches nichts geworden ist. Auch dieses Klischee hätte nicht unbedingt sein müssen, denn es geht schon sehr in Richtung Gossip Girl. Warum werde ich jetzt nicht sagen, denn ich würde sonst zu viel vorwegnehmen.Was ich echt schade fand, war dass es erst zum Ende hin sehr spannend wurde.Irgendwie hat mich die Unterteilung in die 3 Akte sehr an ein Drama aus vergangenen Zeiten erinnert. Macbeth hatte im Mittelteil mehr Action als Im Herzen die Rache. Vielleicht hätte Frau Miles sich vorher daran orientieren sollen.



    Meiner Meinung nach war Akt  3, also der letzte Akt der spannende wobei 1&2 mich einfach nur durch Oberflächlichkeit und  detailreichen Beschreibungen der Klamotten der Protagonistin gelangweilt.
    Fazit: „Im Herzen die Rache“ ist ein Buch, dass alle begeistern könnte, die die Bücher von  Sara Shepard mochten oder Gossip Girl. Der Anfang ist nicht bahnbrechend spannend. Aber es steigert sich. Wer Geduld hat, sollte dieses Buch zumindest mal probieren.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    LiveReadLoves avatar
    LiveReadLovevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Nicht ganz so, wie ich es erwartet habe. Gegen Ende aber sehr spannend, ich möchte weiterlesen.
    Drei Mädchen kommen in die Stadt...

    // Worum es geht //

    Der Schnee fällt in Ascension und taucht die Kleinstadt in eine friedliche Atmosphäre. Doch nicht alles ist so wie es scheint…

    Emily schwebt auf Wolke Sieben. Endlich zeigt Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, Interesse an ihr. Doch das Glück wird von der Tatsache überschattet, dass Zach bereits mit Gabby zusammen ist, Ems bester Freundin. Wenn sie ihren Gefühlen nachgibt, wird es kein Zurück mehr geben.
    Auf der anderen Seite der Stadt, hat Chase mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen. Nicht nur sein Image scheint nach und nach zu leiden, ihn quälen auch schlaflose Nächte. Chase hat etwas schreckliches getan und es scheint nur  noch eine Frage der Zeit zu sein, bis die Wahrheit ans Licht kommt.

    In Ascension können Fehler tödlich enden, denn drei mysteriöse junge Mädchen sind in die Stadt gekommen um zu entscheiden, wer bezahlen muss. Und die Wahl scheint auf Em und Chase gefallen zu sein.

     

    // Was ich davon halte //

    Aufgrund meines SuB-Projekts und der damit einhergehenden Sperrliste habe ich dieses Buch von Elizabeth Miles zur Hand genommen .Ich wollte nun, da ich mir den Klappentext noch einmal genauer angeschaut hatte, wissen, was es mit dieser Geschichte auf sich hat.
    Gemeinsam mit einer Freundin hatte ich das Buch vor über einem Jahr gekauft. Das Cover ist mir aufgefallen, weil es so ganz anders aussieht, als das, was man sonst so sieht. Irgendwie speziell. Der Klappentext versprach eine spannende Geschichte, die viel mit Geheimnissen, Fehler und Reue zu tun haben. Also habe ich mir das Buch gekauft.

    Das Buch hat schon nach den ersten Seiten in mir eine Gänsehaut hervorgerufen. Die Stimmung ist eher düster, kalt und irgendwie eingeschneit. Man weiß, dass unter der Decke der friedlichen Kleinstadt, irgendetwas brodelt. Alles wirkt so perfekt, so normal und gleichzeitig so eiskalt.
    Die Autorin versteht sich wirklich gut darin, den Leser in die richtige Stimmung für ihre Geschichte zu versetzen. Es hat sich nicht angefühlt, als würde draußen gerade die Sonne scheinen, sondern eher als wäre Schneegestöber. Der lockere und leichte Schreibstil hat gleichzeitig dazu beigetragen, dass die Seiten nur so dahingeflogen sind und ich das Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen habe.

    Trotz dieses Schreibstils konnte mich die Handlung nicht so ganz von sich überzeugen. Man startet eher in eine typische Teenie-Drama Story mit Herzschmerz, Lügen, Betrug, Liebe, Freundschaft, Party und Intrigen. Seite um Seite dreht sich das Meiste nur im Kreis. Fast alles ist vorhersehbar und es gibt kaum Überraschungen. Man wartet darauf, dass irgendetwas passiert, doch zunächst steht die Geschichte beinahe still.

    Em und Zach kommen sich näher, obwohl er ja eigentlich mit Gabby, Emilys bester Freundin, zusammen ist. Trotz den Schuldgefühlen ihrer Freundin gegenüber kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht wehren und dadurch lenkt sie die Aufmerksamkeit der drei geheimnisvollen Mädchen auf sich.
    Emily an sich ist ein hübsches, intelligentes junges Mädchen, das gemeinsam mit ihrer besten Freundin zu den beliebtesten Mädchen der Schule gehört. Sie kann es sich leisten über andere abzulästern, shoppen zu gehen und ihr Leben zu genießen.
    Ihr bester Freund JD steht ihr, neben Gabby, immer zur Seite. Wäre sie nicht unsterblich in Zach verliebt, könnte ihr Leben perfekt sein. Wäre er nicht mit Gabby zusammen, könnte sie die große Liebe auch erleben. Die perfekte Beziehung mit ihrem Traummann führen.
    Meines Erachtens nach verliert sie sich viel zu sehr darin, den Freund ihrer besten Freundin anzuschmachten, anstatt irgendwie drüber weg zu kommen. Sie denkt zwar daran, dass es falsch ist, ihn auf diese Weise zu mögen, doch sie hindert sich selbst nicht daran. Ohne an irgendwelche Konsequenzen zu denken stürzt sie sich in etwas hinein, das nur im Chaos enden kann. Sie schießt jede Warnung, egal ob von JD oder ihrer eigenen Intuition, in den Wind. Gerade das hat mich total genervt. Anstatt sich mit ihren Sorgen an JD zu wenden, frisst sie alles in sich hinein oder stößt ihn vor den Kopf.
    Grundsätzlich ist sie mir nicht unsympathisch gewesen, aber sie hat sich bei weitem nicht so erwachsen verhalten, wie sie es gerne gehabt hätte. Sie hat eher an kindlichen Vorstellungen festgehalten, die mich nur dazu gebracht haben die Augen zu verdrehen.

    Chase ist mir irgendwie näher gewesen. Er lebt ganz anders als Emily und ist gezwungen den Schein des perfekten Teamplayers zu wahren. Er weiß, dass er sich keine Fehler leisten kann, denn wenn er etwas falsch macht, dann geht er unter und landet in der Versenkung. Und genau dort kann er sich kein College leisten und seine Zukunft, die besser sein soll als das, was er gerade hat, platzt wie eine Seifenblase.
    Dafür tut er alles und springt immer wieder für seinen Kumpel Zach in die Bresche, der ihm im Gegenzug hilft. Das Geheimnis, welches er mit sich herumträgt hilft ihm jedoch nicht unbedingt dabei, die Normalität aufrecht zu erhalten und auch er hat die Aufmerksamkeit der drei mysteriösen Mädchen auf sich gelenkt.
    Während sich Emilys Probleme auf Liebeskummer und Herzschmerz beschränken, hat Chase viel größere Probleme und flüchtet sich in eine ungesunde Schwärmerei für ein Mädchen, das er eines nachts kennenlernt.
    Chase ist gefangen wie ein Hamster in seinem Rad. Er läuft und läuft und läuft aber es ist kein Ende in Sicht. Die Schuldgefühle erdrücken ihn, doch er kann mit niemandem darüber sprechen. Er muss gleichzeitig dem Druck stand halten und den Schein des normalen Lebens wahren, um sein Gesicht nicht zu verlieren. Und dann ist noch dieses Mädchen, das ihm den Kopf verdreht, bei dem er so sein kann, wie er will, die ihn aber im Gegenzug, nicht an sich heran lässt.

    Alles spitzt sich in einem recht spannenden Ende zu und erst hier tauchen die großen Fragen auf, die natürlich am Schluss nicht wirklich geklärt werden. Es ist kein Cliffhanger und doch kann man das Buch nicht allein für sich stehen lassen. Die Neugier siegt, denn ich muss wissen, wie es weitergehen wird. Leider kommt die Geschichte erst ganz zum Schluss zum eigentlichen Thema der Reihe, was ich sehr schade gefunden habe.

     

    // Fazit //

    Das Buch ist sehr unterhaltsam, mit recht sympathischen Protagonisten und einem tollen Schreibstil. Die Handlung ist nicht sehr anspruchsvoll und zum Teil sehr vorhersehbar, was dem Ganzen etwas die Spannung nimmt. Der Schluss ist allerdings ganz gut gelungen und macht Lust auf den zweiten Teil, denn die Atmosphäre der Geschichte lässt den Leser vermuten, dass noch viel mehr hinter all dem steckt, als bisher ans Licht gekommen ist. Im Großen und Ganzen ist es ein ganz guter Reihenauftakt, der noch Luft nach oben lässt. 3 / 5 Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Unicorn-Dreams avatar
    Unicorn-Dreamvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein erstklassiger Auftakt, der zum nachdenken seiner Handlungen schreit.
    Jedes Handeln hat Folgen, manche schlimmer als andere

    Das Buch hat mich von der ersten Seite an verzaubert. Bis zur Hälfte war immer noch unklar, ob es jz ein Thriller, oder ein Fantasy Buch ist, aber das war nicht schlimm, sondern hat einen noch mehr verzaubert. Ich liebe dieses Buch und werde mir den zweiten Teil so schnell wie möglich besorgen.
    Nicht nur das dieses Buch die nötige Spannung hat, finde ich es Klasse das man sich eigentlich mit einer ganz zentralen Frage beschäftigt:  KARMA?
    Auch gut fand ich, das, das Thema Mobbing/Cybermobbing kurz aufgegriffen wurde. Das Buch dreht sich nicht um dieses Thema und das erwartet man auch gar nicht, aber trz finde  ich es gut das die Folgen kurz beschrieben werden.
    Im Herzen der Rache hat eine gute Mischung aus Fantasy, Romantik und Horror.
    Es lohnt sich auf jeden Fall und ich hoffe das die anderen beiden Teile genauso gut sind.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Waylands avatar
    Waylandvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine nette Lektüre für zwischendurch. Umhauen konnte sie mich aber nicht.
    Seichte highschool Geschichte mit einem mystischem Tatsch

    Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen. Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin. Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird. „Im Herzen die Rache“ ist der erste Band einer Trilogie.


    Obwohl das Buch einen sehr leichten und einfachen Schreibstil hat, hatte ich am Anfang etwas Schwierigkeiten in die Geschichte einzusteigen. Man lernt zu Beginn bereits alle Charaktere kennen und fühlt sich etwas erschlagen. Zudem fand ich das ganze Highschool Drama mit allem Drum und Dran etwas ermüdend. Es dominiert die Geschichte zu Beginn, was mich auch durch die ganzen Vergleiche “America's next topmodel“ und Co. sehr genervt hat. Es ist einfach oberflächlich und langweilig. Jedoch wird nach und nach mehr Spannung aufgebaut. Irgendwie freundet man sich doch noch mit den Hauptcharaktereb Chase und Em an, obwohl sie beide echte Kanten haben und nicht so richtig rund sind. Em hat sich in den Freund ihrer besten Freundin verliebt und bekommt endlich die gewünschte Aufmerksamkeit, als ihre beste Freundin Gabby weg ist. Das ansich hat mich schon extrem gestört, weil ich so was einfach nicht nachvollziehen kann. Aber die Naivität, dass ihre beste Freundin schon Verständnis haben wird und das alles schon nicht so schlimm ist, hat das Fass bei mir irgendwie zum Überlaufen gebracht. Chase hat im gesamten Buch etwas zu verbergen, dessen Ausmaß man sich nach und Bach nach immer mehr bewusst wird. Auch er ist kein wirklich durch weg netter Charakter, denn er hat etwas wirklich Unverzeihliches getan. In Ascension, der Kleinstadt in der die Charaktere wohnen, tauchen dann merkwürdige Mädchen auf, die eine mystische und düstere Stimmung verbreiten. Ab da hat mir das Buch immer besser gefallen. Und auch ein bisschen Genugtuung habe ich verspürt, als Chase und Em für ihre Taten büßen sollen. Irgendwie gönnt man es ihnen und dann wieder nicht. Ich war hin und hergerissen. Am Ende hat das Buch nochmal mit einer wirklich derben Situation überraschen können.


    Insgesamt hat mir das Buch am Ende doch ganz gut gefallen. Der Anfang war dafür wirklich schlecht und oberflächlich. Ich hatte den Eindruck, dass die Autorin erst im Laufe der Geschichte herausgefunden hat, was sie eigentlich schreiben will. Ihre eingeschlagene Richtung hat mich dann aber überzeugt es doch zu Ende zu lesen und die nächsten Teile. Insgesamt eine mystische und düstere Geschichte, die ich keinem Genre zu 100% zuordnen könnte. Es ist irgendwie von allem ein bisschen dabei. 

    Kommentare: 1
    49
    Teilen
    ginisbooktowns avatar
    ginisbooktownvor 3 Jahren
    Naja...

    Ich habe mich auf meinem Blog kurz dazu geäußert, schaut doch einfach mal vorbei. :)

    http://ginisbooktown.blogspot.de/

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    weinlachgummis avatar
    Hallo zusammen,
    wir aus der Gruppe Serien Leser möchten zusammen Im Herzen die Rache von Elizabeth Miles lesen.
    Mitleser sind Herzlich Willkommen :-)
    Es kann auch gerne später dazu gestoßen werden.
    Es werden keine Bücher verlost !
    Und bitte an das Einklappen der Beitrage denken, damit niemand gespoilert wird
    CasusAngeluss avatar
    Letzter Beitrag von  CasusAngelusvor 3 Jahren
    Zur Leserunde
    Daniliesings avatar
    In dieser Leserunde erwartet euch eine bitterböse Geschichte in 3 Akten!

    "Im Herzen die Rache" ist der Auftakt einer mitreißenden Trilogie von Elizabeth Miles. Der Jugendroman sorgt durch seine düstere Atmosphäre dafür, dass man ihn vor nervenkitzelnder Spannung nicht zur Seite legen kann. Lasst euch von diesem aufregenden Thriller gefangen nehmen und macht die Bekanntschaft dreier geheimnisvoller Mädchen - sie sind Rachegöttinnen und entscheiden darüber, wer für seine Taten büßen muss!

    Mehr zum Inhalt:
    Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen.

    Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin.
    Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird.


    --> Leseprobe zum Buch

    Ab sofort suchen wir 30 Testleser für diesen fesselnd geschriebenen und fantastisch aufgemachten Roman aus dem Loewe Verlag. Bewerbt euch gleich, wenn ihr ein Exemplar gewinnen und dann zeitnah beim Austausch in der Leserunde mitmachen sowie eine Rezension schreiben möchtet.

    Für die Chance auf eines der Bücher beantwortet bitte bis spätestens 13. Januar 2013 die folgende Frage:

    Stellt euch vor, dass ihr eine der Rachegöttinnen seid - welche Arten von Fehlern würdet ihr am ehesten bestrafen? Gibt es Fehler, die nicht entschuldbar sind?

    ###YOUTUBE-ID=cQB2r7qPDwg###

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks