Elizabeth Musser Operation Hugo

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(13)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Operation Hugo“ von Elizabeth Musser

Algerien 1962, kurz vor der Unabhängigkeit. Tausende Algerienfranzosen verlassen Hals über Kopf das Land. Auch die algerischen Araber, die auf der Seite Frankreichs gestanden haben, müssen um ihr Leben fürchten. Der Amerikaner David setzt sich vor Ort für die Rettung der Flüchtenden ein. Unterdessen kämpft seine Freundin Gabriella in einem südfranzösischen Waisenhaus für die Integra- tion der Kinder aus Algerien … und gegen ihre Eifersucht. Denn auch Davids frühere Freundin Anne-Marie hat in dem Waisenhaus Zuflucht gefunden. Während die Geheimoperation Hugo sie alle in größte Gefahr bringt, fragen sich Gabriella, Anne-Marie und David, was die Zukunft wohl bringen wird. Fortsetzung von »Das Hugenottenkreuz«. Vormals erschienen unter dem Titel »Mit der Kraft der Liebe«

Eine aufwühlende Geschichte, in der aber immer wieder Hoffnungsfunken sprühen.

— blessed
blessed

Zu Herzen gehende Fortsetzung von "Das Hugenottenkreuz"

— Wildpony
Wildpony

Nach dem ersten Teil "Das Hugenottenkreuz", hat mich dieser zweite Teil in seiner Handlung genauso überzeugt. 5 Stars

— Postbote
Postbote

Beeindruckender Roman über den Algerienkrieg und seine Folgen für die Menschen! Er hat nichts an Aktualität verloren!

— mabuerele
mabuerele

Ein spannender, facettenreicher zweiter Teil über den algerischen Unabhängigkeitskrieg.

— Smilla507
Smilla507

Stöbern in Romane

Das saphirblaue Zimmer

Ein weiteres Jahreshighlight: spannend, geheimnisvoll und verwirrend - eine sehr komplexe Familiengeschichte. Für alle Fans von Teresa Simon

hasirasi2

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

Underground Railroad

Eine Geschichte die man nicht mehr vergisst und definitiv zum nachdenken anregt.

Universum_der_Woerter

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Operation Hugo" von Elizabeth Musser

    Operation Hugo
    Arwen10

    Arwen10

    Gerade neu erschienen im Francke Verlag ist das Buch : Operation Hugo von Elizabeth Musser Der Francke Verlag stellt 5 Exemplare des Romans zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Algerien 1962, kurz vor der Unabhängigkeit. Tausende Algerienfranzosen verlassen Hals über Kopf das Land. Auch die algerischen Araber, die auf der Seite Frankreichs gestanden haben, müssen um ihr Leben fürchten. Der Amerikaner David setzt sich vor Ort für die Rettung der Flüchtenden ein. Unterdessen kämpft seine Freundin Gabriella in einem südfranzösischen Waisenhaus für die Integration der Kinder aus Algerien … und gegen ihre Eifersucht. Denn auch Davids frühere Freundin Anne-Marie hat in dem Waisenhaus Zuflucht gefunden. Während die Geheimoperation Hugo sie alle in größte Gefahr bringt, fragen sich Gabriella, Anne-Marie und David, was die Zukunft wohl bringen wird. Fortsetzung von »Das Hugenottenkreuz«. Vormals erschienen unter dem Titel »Mit der Kraft der Liebe« Infos zur Autorin: Elizabeth Musser wuchs in Atlanta auf. Seit dem Abschluss ihres Studiums englischer und französischer Literatur an der Vanderbilt Universität in Tennessee ist sie als Missionarin tätig. Heute lebt sie mit ihrem Mann Paul in der Nähe von Lyon in Frankreich. Die beiden haben zwei Söhne. Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 03.August  2015, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Kennt ihr Das Hugenottenkreuz ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 110
  • Gott kann viel mehr tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können…

    Operation Hugo
    LEXI

    LEXI

    14. February 2016 um 19:10

    Dieser Leitsatz der quirligen und resoluten alten Nonne Mutter Griolet ist einer der vielen Weisheiten, die Gabrielle Madison von der Leiterin des Waisenhauses in Castelnau, Südfrankreich, zu hören bekommt. Gabby oder Bribri, wie die junge Studentin genannt wird, arbeitet im Waisenhaus mit und wartet sehnsüchtig auf die Rückkehr von David Hoffmann, dem 25jährigen Amerikaner, der in einer dringlichen Mission in Algerien unterwegs ist. In ihrer Fortsetzung des Vorgängerbuches „Das Hugenottenkreuz“ wird die Geschichte der Protagonisten weiter erzählt, und der gespannte Leser wird einerseits mit den Vorgängen im Waisenhaus in Südfrankreich konfrontiert, andererseits mitten ins Krisenland Algerien katapultiert, wo Krieg herrscht und die Harkis, die Angehörigen der algerischen Hilfstruppen der französischen Armee, brutal verfolgt und ermordet werden. Die Autorin berichtet von brutalen Auftragsmorden, Machtspielen und Intrigen, Verrat und grausamer Feindschaft zwischen Menschen verschiedener Herkunft und verschiedenen Glaubens. In eindringlichen Worten zeigt sie die Welt der Vertriebenen auf, die Ängste, aber auch die Hoffnungen der Flüchtlinge, die in Frankreich Sicherheit und einen Neuanfang suchen. Elizabeth Musser zeichnet ein erschreckendes Szenario, das gerade in diesen Tagen in Europa zur dramatischen Aktualität geworden ist. Auf mehr als vierhundert Buchseiten erfährt man, wie der Kampf ums Überleben ausgeht, den David Hoffmann mit seinen Freunden Moustafa Dramchini, Rémi und Eliane Cebrian und deren Familien ausfechten. Die Autorin erzählt von schmerzlichen Verlusten, lässt dabei aber ihre Protagonisten immer wieder die Güte und Gnade Gottes spüren, die ihre Geschicke lenkt und wunde Seelen zu heilen vermag. Die meisten der handelnden Figuren dieses Buches sind, wie bereits erwähnt, aus dem Vorgängerbuch „Das Hugenottenkreuz“ bekannt. Hierbei wird das größte Augenmerk auf Gabriella Madison und David Hoffmann gelegt. Den Nebenfiguren Moustafa Dramchini und Anne-Marie Duchemin sowie dem Ehepaar Cebrian wird jedoch ebenfalls viel Aufmerksamkeit zuteil. Mit dem Nachfahren französischer Hugenotten, dem Pastor Henri Krugler aus der Schweiz, sowie dem vierzehnjährigen Hussein aus Algier bringt die Autorin zwei höchst interessante und vielschichtige Persönlichkeiten ins Spiel, wobei besonders Hussein eine große Entwicklung im Verlauf der Geschichte durchmacht. Mit David Hoffmanns respekteinflößendem Vater Roger wird auf die Themen Vergangenheitsbewältigung und Vergebung eingegangen, der „Böse“ im Buch wird durch Ali Boudani personifiziert. Meine persönliche Favoritin war definitiv Mutter Griolet, die 72 Jahre alte Nonne voller Glauben und Tatkraft, die sich entschlossen und voller Leidenschaft für die Waisenkinder und die Kinder der Flüchtlinge einsetzt. So meint sie beispielsweise: „Oft erweisen sich die Dinge, die wir für die schlimmsten Fehler in unserem Leben halten, als Schritte zu etwas, das viel besser ist. Etwas, das Gott die Ehre gibt. Das weit über das hinausreicht, was wir erbitten oder uns vorstellen können.“ „Mutter Griolet hat nicht nur einfach über den Glauben gesprochen. Sie hat ihn gelebt. Trotz aller Fragen und Verletzungen, die das Leben mit sich brachte. Sie bezeichnete das Leben als Webteppich, von dem wir oft nur die Rückseite sehen, voller Knoten und verwirrender Fäden. Aber Gott webt diesen Teppich, jedes einzelne Menschenleben, jede Situation und er macht etwas Schönes zu seiner Ehre daraus. Es gab auch Fehler, aber erinnern Sie sich, was sie immer gesagt hat? Gott kann Tragödien in Triumph verwandeln.“ Ich hatte Mühe, mir vorzustellen, dass „Das Hugenottenkreuz“ von dessen Nachfolgerband noch übertroffen werden könnte. Mit „Operation Hugo“ hat die Autorin bewiesen, dass dies durchaus möglich ist. Ich kann für dieses beeindruckende Buch eine uneingeschränkte Leseempfehlung geben, möchte jedoch darauf hinweisen, dass die Lektüre des Vorgängerbuches zwar nicht unabdingbar ist, jedoch sehr viel zum Verständnis beiträgt. Ein wundervolles Buch, in ausgezeichnetem Schreibstil dargebracht, mit sehr vielen Emotionen und Weisheiten, in dem auch der Glaube eine tragende Rolle spielt. EXZELLENT!

    Mehr
  • Hervorragende Fortsetzung!

    Operation Hugo
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    19. November 2015 um 07:23

    “Operation Hugo” ist die Fortsetzung von “Das Hugenottenkreuz”. Die Trilogie wird demnächst mit dem dritten Band in der Neuauflage abgeschlossen. “Das Hugenottenkreuz” hat mir schon außerordentlich gut gefallen, und in diesem Band hat sich die Fortsetzung der Handlung nicht nur inhaltlich, sondern auch von der Qualität her als absolut ebenbürtig erwiesen. Allerdings ist der Titel irreführend: Die Operation Hugo hat eigentlich im ersten Band stattgefunden, dieser zweite beschreibt die Folgen und die weitere Entwicklung. Das ist aber nicht relevant, vielleicht ist dem Verlag einfach kein besserer Titel eingefallen, der englische Titel ist auch nicht aufschlußreicher. Algerien steht direkt vor der Unabhängigkeit, die dort geborenen Franzosen, die Pieds-Noirs, und die arabischen Kämpfer in den Armeen der Franzosen, die Harkis, mit ihren Familien versuchen verzweifelt, das Land zu verlassen. Während die Pieds-Noirs französische Staatsbürger sind, werden die Harkis als Unerwünschte skeptisch betrachtet und in gewisser Weise gefürchtet, und es gibt entsetzliche Gemetzel unter ihnen. David, Rémi, Moustafa und sein Bruder sind noch im Land, und ihnen läuft die Zeit davon. Derweil kämpfen Gabriella, Anne-Marie und Moustafas Mutter und Schwestern mit Mutter Griolet in Frankreich an ihrer eigenen Front: Das Waisenhaus platzt aus allen Nähten, weil immer mehr Harki-Kinder und Pieds-Noir-Kinder ins Land drängen und hier eine Zukunft suchen. Währenddessen schlägt Mutter Griolet der Widerstand von allen Seiten entgegen: Die Einwohner von Castelnau wehren sich gegen die arabischen Kinder in St. Joseph, und auch die Kirchenleitung will ihr die Unterstützung entziehen. Es brennt an allen Fronten! Aber das ist nur ein kleiner Teil der aufkommenden Verwicklungen. Jeder einzelne der Akteure hat seine besonderen Probleme und Schwierigkeiten zu bekämpfen, und jeder Einzelne wächst in den Schwierigkeiten. Die Entwicklung der Charaktere und der Fortgang der Handlung sind außergewöhnlich schlüssig und überzeugend. Auch die geistliche Entwicklung der Personen ist überaus beeindruckend und überzeugend. Man fiebert mit jedem an den verschiedenen Schauplätzen, leidet mit und freut sich an den Erfolgen. Ein außergewöhnlich mitreißendes Buch!Ich freue mich schon riesig darauf, auch den dritten Band lesen zu können!

    Mehr
  • Fortsetzung von "Das Hugenottenkreuz"

    Operation Hugo
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    05. October 2015 um 20:39

    Das Buch „Operation Hugo“ knüpft unmittelbar an das Buch „Das Hugenottenkreuz“ an. Da es sehr auf die Geschehnisse des Buches aufbaut, würde ich raten, mit „Das Hugenottenkreuz“ zu beginnen und diesen Band als Fortsetzung zu lesen. Bei diesem Buch handelt es sich außerdem um die Neuauflage des Romans „Mit der Kraft der Liebe“. David Hoffmann befindet in Algerien, um Anne-Marie nach Frankreich ins Waisenhaus zu ihrer Tochter Ophélie zu bringen. Doch schnell merkt er, dass seine Aufgabe damit nicht erledigt ist. Auch Moustafa, ein Harki und Anne-Maries große Liebe, muss nach Frankreich gelangen, ebenso wie Hussein, der sich, um einen Mordauftrag im Waisenhaus auszuführen, vor David als bemitleidenswerter Waisenjunge ausgibt. Davids Freundin Gabriella arbeitet währenddessen im Waisenhaus. Doch als Stadtbewohner protestieren und Mutter Griolet ins Krankenhaus muss, steht die Zukunft des Waisenhauses auf dem Spiel. Während ich beim ersten Band das Gefühl hatte, das Gabriella die Hauptperson des Buches ist, habe ich in diesem Band das Gefühl, sehr wenig über sie zu lesen. Stattdessen berichten David, Hussein, Anne-Marie, Mutter Griolet und andere, zum Teil auch neu dazugekommene Personen vom Geschehen. So musste ich mich, trotz dem ich den Vorgängerband kannte, beim Lesen etwas konzentrieren. Auch die politische Situation musste ich erst einmal wieder neu erfassen und verstehen. Die vielen Sichtweisen machen das Buch auch sehr spannend, abwechslungsreich und vielschichtig. Alle Charaktere sind detailliert ausgearbeitet und wirken sehr lebendig. Gut gefällt mir auch, dass viele der Personen einen Wandlungsprozess durchleben, indem sie ihre Überzeugungen und Gewohnheiten in Frage stellen, sich von anderen prägen lassen oder versuchen, in allem Chaos Gottes Stimme zu hören. Mir hat das Lesen von allen Erzählungssträngen, die sich immer wieder getroffen haben, sehr viel Spaß gemacht und ab der zweiten Hälfte des Buches habe ich die Geschichte in einem Rutsch zu Ende gelesen. Das Buch als zweiter Band einer Trilogie endet in sich sehr abgeschlossen und lässt mich ohne offene Fragen zurück. Trotzdem freue ich mich sehr auf den dritten Band, in dem ich hoffe, den lieb gewonnenen Hauptpersonen noch einmal wieder begegnen zu können. Wer „Das Hugenottenkreuz“ gelesen und gemocht hat, wird auch dieses Buch sehr gerne mögen. Es bietet neben Gefahr, Flucht und Gewalt auch Hoffnung und Zusammenhalt über die Religionen und Kulturen hinweg.    

    Mehr
  • Vergangenheit die Aktualität ist

    Operation Hugo
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. September 2015 um 08:16

    « Operation Hugo » schliesst in der Handlung direkt an « Das Hugenottenkreuz » an und beschreibt die Zeit im Frühjahr 1962, als Algerien kurz vor der Unabhängigkeit stand.  Wer « Das Hugenottenkreuz » gelesen hat, findet schnell in die Handlung hinein, da die Hauptfiguren schon bekannt sind.  David Hoffmann ist immer noch in Algerien, wo er sich für die Flucht von Algeriern einsetzt. Er bekommt den Krieg hautnah mit und wird Augenzeuge von einem schweren Massaker. Die Situation in Castelnau ist ebenfalls sehr gespannt. Immer mehr Flüchtlingskinder kommen im Waisenhaus an. Schliesslich sind es so viele, dass die Bevölkerung des kleinen Städtchens das Waisenhaus nicht mehr unterstützen will. Doch nicht nur die Auflehnung der Bevölkerung erschwert die Situation im Waisenhaus. Mutter Griollet kämpft mit ihrer Gesundheit, Gabriella fragt sich wie es nach dem Austauschjahr für sie weitergeht und Anne-Marie, die zu ihrer Tochter ins Waisenhaus kommt, fragt sich wo ihr Platz ist. Als Leser taucht man in die Handlung ein und bangt und hofft mit den Akteuren, wie sie aus den teils schwierigen Situationen rauskommen. Darüber hinaus beschäftigt man sich fast nebenbei mit der politischen Situation zwischen Algerien und Frankreich im Jahr 1962.  Obwohl die Geschichte in der Vergangenheit spielt, berührt sie, da sie die aktuelle politische Situation der Flüchtlinge wiederspiegelt. Die Fragen, die sich die Bewohner der kleinen Stadt in Südfrankreich vor über 50 Jahren stellten, sind in vielen europäischen Städten heute an der Tagesordnung. So wie die Romanfiguren Gabriella, David und Anne-Marie stehen auch wir Leser immer wieder vor Weggabelungen in unserem Leben und müssen Entscheidungen treffen. Das Buch hat mich in meinem Leben als Christ ermutigt.  Auch der zweite Band ist sehr gut übersetzt und die kurzen Sätze auf Französisch sind, wo es nötig ist, in einem Nebensatz „aufgelöst“, so dass der Text fließend bleibt.  Der feste Einband macht das Buch zu einem Schmuckstück im Bücherregal. Es passt sich im Stil gut an den ersten Band an. 

    Mehr
  • Zweiter Teil von "Das Hugenottenkreuz"

    Operation Hugo
    Wildpony

    Wildpony

    15. September 2015 um 12:28

    Operation Hugo  -  Elizabeth Musser Kurzbeschreibung Amazon: Algerien 1962, kurz vor der Unabhängigkeit. Tausende Algerienfranzosen verlassen Hals über Kopf das Land. Auch die algerischen Araber, die auf der Seite Frankreichs gestanden haben, müssen um ihr Leben fürchten. Der Amerikaner David setzt sich vor Ort für die Rettung der Flüchtenden ein. Unterdessen kämpft seine Freundin Gabriella in einem südfranzösischen Waisenhaus für die Integration der Kinder aus Algerien ... und gegen ihre Eifersucht. Denn auch Davids frühere Freundin Anne-Marie hat in dem Waisenhaus Zuflucht gefunden. Während die Geheimoperation Hugo sie alle in größte Gefahr bringt, fragen sich Gabriella, Anne-Marie und David, was die Zukunft wohl bringen wird. Fortsetzung von »Das Hugenottenkreuz«. Vormals erschienen unter dem Titel »Mit der Kraft der Liebe«. Mein Leseeindruck: Eine sehr zu Herzen gehende Fortsetzung von "Das Hugenottenkreuz", welches ich schon zuvor mit großer Begeisterung gelesen habe. Daher konnte ich mich auch direkt mit dem Herzen wieder in die weitere Erzählung hinein versetzen und bin sofort wieder dem bedingungslosen Glauben auch "zwischen den Zeilen" erlegen. So wie es genau zu diesem Zeitpunkt bei uns Probleme mit den Einwanderern und Flüchtlingen gibt erzählt uns das Buch genauso diese Problematik damals mit dem Franzosen. Es war eine schlimme Zeit und so konnte ich als Leser oft nur atemlos weiterlesen und die geliebten und bekannten Protagonisten aus Teil 1 wie z.B. David, Gabriela, Mutter Griolet und Ophélia weiter begleiten. Das Buch war für mich ein Auf und Ab der Gefühle und der Hoffnung. Einfach wunderbar. Und auch das Ende hat mich zu Herzen gerührt! Auch wenn ich weiß das noch ein Teil folgt so hat mich am Ende dieses Buches ein tiefes Gefühl der Ruhe und Befriedigung erfasst. Auch wenn ich kein Happy End Freund bin - hier passt es für mich einfach in allem. Fazit: Ein Buch, das man in Ruhe und mit dem Herzen lesen sollte! Einfach wunderschön und ergreifend. Aber ich empfehle jedem Leser zuerst Teil 1: Das Hugenottenkreuz zu lesen. Teil 2 baut darauf auf und man hat so schon im Teil 1 viele der handelnden Personen ins Herz geschlossen. Bedenken sollte man als Leser auch das der Glaube in diesem wie im Vorgängerbuch eine große Rolle spielt und sehr deutlich hervorgehoben wird. Aber genau deswegen fand ich beide Teile einfach so gefühlsmäßig und schön. Wieder volle 5 Sterne für das tolle Buch, das mich teils sehr nachdenklich, aber auch glücklich gemacht hat!

    Mehr
  • Wer und was ist OP Hugo?

    Operation Hugo
    Postbote

    Postbote

    06. September 2015 um 20:58

    Dieses Buch ist der zweite Teil einer Trilogie. Der erste Teil ist unter dem Titel "Das Hugenottenkreuz" zu finden. Es ist empfehlenswert den ersten Teil zu lesen um den zweiten recht gut folgen zu können. Eine Rezension über den ersten Teil ist hier unter meinen Rezensionen zu lesen. Nahtlos konnte ich dem zweiten Teil "OP Hugo" folgen. Gabby, Mutter Griolett, David und das Waisenhaus in St. Joseph waren mir gleich nach den ersten Sätzen wieder vertraut. Und natürlich noch mehr alte Bekannte. David hat sich geautet das er in der "Operation Hugo" Kinder aus dem Algerienkrieg retten will. Er möchte Flüchtlingen helfen nach Frankreich zu kommen. Das ist sein Geheimnis das er lange vor Gabby verheimlicht hat. Mittlerweile ist David nach Algerien zurückgefahren um mehr für die Rettung zu organisieren. Selbst gerät er in unmittelbare Gefahr. Er wird gefangen genommen. Doch diese Gefangenschaft ändert sein Leben grundlegends. Die flüchtenden Kinder die tatsächlich in Frankreich landen, finden Obhut, Rettung und den Glaube zu Gott durch Mutter Griolett im St. Josephs Heim in Castelnau. David begegnet seiner früheren Liebe Anne-Marie und der Mutter seiner Tochter Ophelie wieder. Auch er hilft er aus Algerien raus zu kommen. Anne Marie hatte ein recht unbarmherziges Leben davor geführt. Auch sie landet in Castelnau und lernt Gabby, und mit ihr Gott kennen. Anne Marie und Gabby werden Freundinnen, aber es brennt auch viel Eifersucht in Gabby da sie sich immer klarer darüber wird das sie David liebt. Noch ein Problem belastet das Heim. Mutter Griolett wird sehr krank und fühlt das sie die Leitung bald nicht mehr führen kann. Und das schlimmste folgt zu dem. Das Heim bekommt böse Briefe da dort auch Muslemi Kinder mit aufgenommen wurden. Es soll geschlossen werden. Es bleibt eine Frist von 30 Tagen. Mutter Griolett hat bei mir absolute persöhnlichkeit hinterlassen. Mehr möchte ich hier nicht verraten und das wäre auch zu viel des guten. Da die Geschichte geballt ist von Gewalt, Herzlosigkeit, einem immer noch rachesüchtigen Verrückten, einem gut ausgebildeten Rächer aber mit Herz. Positive Eindrücke im Glauben Gottes, Austausch von den Lehren der Bibel und Koran lassen unmögliches möglich halten. Liebe, freudiges Kind und wieder freigegeben Liebe, eine verschwundene Kiste und ein Testament machen auch diesen zweiten Teil zu einem absoluten Lesevergnügen und gar beste Unterhaltung.Das Buch ist genauso flüssig geschrieben wie der Vorgänger. Nun bin ich wirklich auf den dritten Teil gespannt, der im Frühling 16 erscheinen soll. 

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Gottes Wege zeigen sich erst am Ende und bilden ein vollkommenes Bild

    Operation Hugo
    gusaca

    gusaca

    23. August 2015 um 13:42

    "Operation Hugo" ist die Fortsetzung des Buches "Das Hugenottenkreuz". Zeitlich und inhaltlich schließen die Bücher unmittelbar aneinander an und man sollte auf jeden FAll den ersten Teil gelesen haben, um den zweiten Teil richtig verinnerlichen zu können. DAs Buch beginnt 1962 unmittelbar vor der Unabhängigkeit Algeriens von Frankreich und schildert in unterschiedlichen HAndlungssträngen die Grausamkeiten des Krieges in Algerien und das Schicksal einzelner Flüchtlinge in Frankreich. Vorurteile, Hass, VErfolgung und Mord wird genauso eindringlich beschrieben wie der Wert von Freundschaft und LIebe. Die einzelnen Charaktere werden sehr tief ausgearbeitet. Die verschiedenen HAndlungsstränge laufen am Ende aufeinander zu und vereinen sich. Der Spannungsbogen wird von anfang an hoch gehalten und er steigert sich am Ende noch erheblich. Über allem steht der gelebte Glaube an Gott,  die Suche nach ihm und  das Erleben seines versteckten Wirkens. Interessant fand ich den VErgleich von Koran und Bibel mit dem sich zwei Suchende mit gänzlich unterschiedlichem Hintergrund beschäftigen. DAs sich immer wiederholende Bild eines von Gott erstellten Webteppich als Bild für das menschliche LEben trifft die erzählerische Absicht des Buches  sehr gut. Am ENde löst sich alles auf und ich war erstaunt zu lesen, dass es noch einen dritten Teil geben wird. Die Vorurteile und die Ablehnung gebenüber Flüchtlingen ist auch im Moment hier in Deutschland wieder ein sehr aktuelles Thema, so das das Buch den Leser auch in dieser Hinsicht zum NAchdenken anregen kann, wenn man sich darauf einlassen möchte. Es ist interessant und auch erschreckend zu lesen wie sich alles wiederholt. Hier im Waisenhaus wurden schon im zweiten Weltkrieg jüdische Kinder versteckt und 1962 sind es algerische Kinder, die gegen den Willen der Bevölkerung aufgenommen werden. Und wie sieht es heute bei uns in Deutschland aus, wo immer mehr Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern, in denen Bürgerkrieg herscht  ankommen?

    Mehr
  • Gottes Webteppich auch in dunkler Zeit

    Operation Hugo
    mabuerele

    mabuerele

    "...Sie sagt, dass Gott die Menschenleben ineinanderwebt, damit sie einen wunderschönen Webteppich ergeben. Wir selbst können das fertige Bild noch nicht sehen, aber Gott sieht es..." Wir schreiben das Jahr 1962. In Castelnau, Südfrankreich, macht sich Gabriella Sorgen um David. David ist nach Algerien gereist, um Anne-Maria, seine einstige Freundin, nach Frankreich zu holen. Ophèlie, die kleine Tochter von David und Anne-Marie, lebt im Waisenhaus in Castelnau. David trifft Anne-Marie und ihren jetzigen Freund Moustafa in ihrem Versteck in Algier. Die Flucht muss gut vorbereitet werden. Hussein, ein 14jähriger algerischer Junge, wird seit 7 Jahren von Ali, ebenfalls Algerier, für seine Zwecke benutzt. Mit Gewalt und Drohung wird er befähigt, riskante Aufträge auszuführen. Jetzt wartet eine besonders diffizile Aufgabe auf ihn. Das Buch schließt fast punktgenau an den ersten Band „Das Hugenotttenkreuz“ an. Die Geschichte wird fesselnd erzählt und hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Die Autorin hat ein umfassendes Bild des sich im Umbruch befindenden Algeriens gezeichnet. Krieg und Gewalt sind an der Tagesordnung. Jeder kämpft gegen jeden. Zwei Gruppen stehen aber insbesondere im Fokus der Geschichte. Das sind zum einen die Pieds-Noirs, zumeist Franzosen, die sich in Algerien ein neues Leben aufgebaut haben. Zu ihnen gehört Anne-Marie. Sie müssen, nur mit dem Nötigsten verstehen, das Land verlassen. Zum anderen sind es die Harki, Angehörige der algerischen Hilfstruppen. Moustafa und sein Bruder gehören dazu. Und dann gibt es noch Leute wie Ali, die ihr eigenes Süppchen kochen, nach der Macht gieren, und ihre Rache ausleben. Er hat Anne-Marie und ihre gesamte Familie als Opfer auserkoren. Die zweite Seite der Geschichte spielt in Frankreich. Im Waisenhaus zu Castelnau hat Mutter Griolet, eine katholische Nonne, nicht nur Kinder der Pieds-Noirs, sondern auch Harkikinder aufgenommen. Plötzlich gibt es massiv Kritik aus der Bevölkerung. Örtliche Sponsoren des Waisenhauses springen ab, Mutter Griolet soll die Kinder andersweitig unterbringen. Ihre Vorgesetzten drohen mit der Schließung des Waisenhauses. Zu den Waisenhaus gehört ein Austauschprogramm für amerikanische Studentinnen. Auch hier gibt es Ärger, seitdem David den Ort verlassen hat. Der Schriftstil des Buches ist gut lesbar. Orte und Personen werden gut charakterisiert. Die Grausamkeiten des Krieges wirken durch ihre sachliche Darstellung besonders eindringlich. Zu den Höhepunkten der Geschichte gehören insbesondere die Dialoge. Moustafa und David tauschen sich über Bibel und Koran aus. Die Weisheit von Mutter Griolet gibt ihren Mitarbeitern immer neue Kraft. Obiges Zitat stammt von ihr. Die besondere Begabung der Autorin aber liegt darin, die psychischen Tiefen der Protagonisten auszuloten. Sie findet treffende Worte um Gabriellas Angst, Anne-Maries plötzlichen Frieden, Ophèlies unerschütterlichen Glauben und Mutter Griolets Großmut wiederzugeben. Die kleine Ophèlie ist der Sonnenschein der Erzählung. Sie hat für ihr Alter nicht nur einen tiefen Glauben, sie hat auch die Gabe, die Befindlichkeit der Erwachsenen zu erahnen und unvoreingenommen auf die anderen Kinder zuzugehen. Eindrucksvoll wird Davids innere Zerrissenheit dargestellt. Die Ereignisse in Algerien lassen ihn fast am Glauben zerbrechen. Der Webteppich Gottes zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte. Seine Feinheiten allerdings möge der zukünftige Leser selbst ergründen. Das Cover mit der bunten Stadtansicht ist dem ersten Teil der Trilogie angepasst. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es zeigt, wozu Menschen fähig sind, die sich von der Liebe Gottes leiten lassen, schließt aber die Grausamkeiten des Lebens nicht aus. Eines wurde mir beim Lesen immer deutlicher: Nie war die Geschichte so aktuell wie heute..

    Mehr
    • 5
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    22. August 2015 um 20:08
    parden schreibt Trotz Deiner Begeisterung spricht mich das Buch aufgrund des Themas nicht an. Schön aber, mal von etwas anderem zu lesen... :)

    Geht mir genauso.

  • Gott kann Tragödien in Triumph verwandeln

    Operation Hugo
    Smilla507

    Smilla507

    16. August 2015 um 17:17

    Der zweite Band der Trilogie um den algerischen Unabhängigkeitskrieg schließt nahtlos an den ersten Band „Das Hugenottenkreuz“ an. Den ersten Band sollte man auf jeden Fall kennen, um den zweiten besser verstehen zu können. Zu Beginn wird der Leser mit sehr vielen und einigen neuen Handlungssträngen konfrontiert: David Hoffmann, der beschließt bei Moustafa in Algerien zu bleiben, um ihm dabei zu helfen dessen Familie davon zu überzeugen nach Frankreich zu flüchten. Gabriella, die in Frankreich sehnsüchtig auf David wartet. Ihr Studentenaustauschjahr neigt sich dem Ende zu. Ein neues Abenteuer steht bevor... aber welches? Viele Fragen und Lebensentscheidungen treiben sie um. Da ist nämlich auch Anne-Marie Duchemin, eine Pied-Noir, die gemeinsam mit ihrer Tochter Ophélie aus Algerien nach Frankreich geflüchtet ist und im Waisenhaus Unterschlupf gefunden hat. Ophélie ist nämlich auch Davids Tochter. Für wen wird sich David entscheiden? Im Waisenhaus, dem Dreh- und Angelpunkt des Romans, stößt Mutter Griolet nicht nur an ihre körperlichen Grenzen. Das Waisenhaus ist mit 58 Waisen- und Flüchtlingskindern absolut überbelegt. Es gibt noch einige weitere Handlungsstränge mit neu hinzu gekommenen Romanfiguren, wie z.B. Davids Vater Roger oder Eliane (einer Freundin Anne-Maries), ... Elizabeth Musser nimmt den Leser mit hinein in ein Stück Französisch-Algerischer Geschichte, von dem ich nichts wusste, bevor ich „Das Hugenottenkreuz“ gelesen habe. Durch die vielen verschiedenen Handlungsstränge beleuchtet sie die einzelnen Konfliktherde: Die Sorgen und Ängste der französischstämmigen Pieds-Noirs, die in Algerien unerwünscht sind, ebenso wie die Harkis, einer Gruppe von Menschen, die einstmals für die Franzosen im Krieg kämpften und nun sowohl bei den Franzosen, als auch bei den Algeriern unerwünscht sind. Flüchtlinge überfluten Frankreich und die Bevölkerung reagiert eher mit Ablehnung und Angst. Das kommt einem so erschreckend bekannt vor und zeigt, dass dieser Roman top aktuell ist, obwohl er zu Beginn der 60er Jahre handelt. Ich kam, ehrlich gestanden, aufgrund der vielen Handlungsstränge etwas schwerer in diesen Roman hinein (das muss aber nicht jedem so gehen). Es brauchte ein wenig, um mich in die unterschiedlichen Schauplätze und die Sorgen und Nöte der einzelnen Romanfiguren einzulesen. Aber irgendwann packte es mich so sehr, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. Was mich wieder einmal positiv überraschte war die facettenreiche Darstellung des christlichen Glaubens. Es geht hier nicht „nur“ um Vergebung, wie man das aus den meisten christlichen Romanen kennt. Es geht auch um Vertrauen, am Glauben festhalten. Manche Romanfiguren stellen ihren Glauben und Gottes Handeln in Frage, andere sind auf der Suche nach Gott. Mutter Griolet gibt da ein ganz wundervolles Beispiel, indem sie das Leben als Webteppich bezeichnet, ein Kunstwerk von Gott, das auch Fehler hat. „Gott kann Tragödien in Triumph verwandeln“ – das ist die Kernaussage dieses Romans. Ein Roman, der mir zum Ende hin eine große Dauergänsehaut beschert hat und der von mir trotz des etwas schweren Einstiegs verdiente 5 Sterne bekommt! Ich bin sehr gespannt auf den 3. Band, denn zwischen Band 2 und 3 liegt eine größere Zeitspanne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Hell wie der Mond und tief wie der Ozean" von Nicole Quigley

    Hell wie der Mond und tief wie der Ozean
    Arwen10

    Arwen10

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Francke Verlag stellt 6 Exemplare des Romans „Hell wie der Mond und Tief wie der Ozean“ von Nicole Quigley zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Drei Jahre Abwesenheit sind eine lange Zeit – das stellt Melissa fest, als sie mit ihrer chaotischen Familie zurück nach Anna Maria, Florida, zieht. Plötzlich wird sie nicht mehr wie früher gemobbt, sondern sie ist beliebt und Teil der angesagtesten Clique der Schule. Doch es gibt nicht nur den umschwärmten Sam, der Melissas Leben aufmischt. Da ist noch Robby, ihr verpeilter Außenseiter-Bruder; Josh, ihr geheimnisvoller Nachbar – und dieser Jesus, der im Leben von Josh offenbar eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt … Auf wen kann Melissa sich verlassen, als es hart auf hart kommt? Infos zur Autorin: Nicole Quigley wuchs auf der Insel Anna Maria, Florida, auf. Dort spielt auch die Handlung ihres ersten Buches »Hell wie der Mond und tief wie der Ozean«, für den sie den ACFW Carol Award für den besten Jugendroman erhielt. Nicole Quigley studierte Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit und hat viele Jahre in Washington, D. C ., gearbeitet. Mittlerweile lebt und schreibt sie wieder auf ihrer Heimatinsel Anna Maria. Falls ihr eines der 6 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 7. Juli 2015, 24 Uhr hier im Thread und beantwortet folgende Frage: Welche Neuerscheinung aus dem Francke Verlag möchtet ihr noch lesen ? https://www.francke-buch.de/neuerscheinungen.html Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!!

    Mehr
    • 80