Elizabeth Scott Love you, hate you, miss you

(197)

Lovelybooks Bewertung

  • 183 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 3 Leser
  • 36 Rezensionen
(58)
(59)
(52)
(24)
(4)

Inhaltsangabe zu „Love you, hate you, miss you“ von Elizabeth Scott

Julia war ihre beste Freundin, ihre Anlaufstation bei Kummer, ihr gro├čes Vorbild. Und jetzt ist Julia tot und Amy hat schreckliche Schuldgef├╝hle. Schlie├člich hat sie den Autounfall ├╝berlebt und Julia nicht. Doch nach und nach muss sich Amy damit auseinandersetzen, dass Julia vielleicht doch nicht so perfekt war, wie sie Amy immer erschien. Und pl├Âtzlich steht die Frage im Raum, was in der Ungl├╝cksnacht tats├Ąchlich passiert ist.

Sehr traurig, aber trotzdem wundersch├Ân ­čśŹ

ÔÇö zwischendenbuechern

Eine simple Geschichte ohne jegliche Spannung und Charakter.

ÔÇö Lonechastesoul

3,5 Sterne, da es ganz ok war, aber Amy mich manchmal echt genervt hat. Ich w├╝rde richtig w├╝tend, bei diesem Buch.

ÔÇö Daria_Sekemoto

Ber├╝hrend - aber definitiv zu viel Chaos in der Geschichte. F├╝r mich wurde der Sinn nicht klar.

ÔÇö buecherschlucker

Eine gelungene Geschichte, die ihre H├Âhen und Tiefen hat.

ÔÇö Amber_Blair

Es ist ein Buch an dem mein Herz von der ersten Sekunde an hing.

ÔÇö TaciM

sehr bewegendes Buch, was zum Nachdenken anregt.

ÔÇö bigsi90

Ber├╝hrendes Buch!

ÔÇö Sherlocked

Sch├Âne Geschichte, mir hat aber definitiv etwas gefehlt. Trotzdem lesenswert.

ÔÇö krissysch

Ein sehr bewegendes Buch...

ÔÇö Sternschnuppi15

St├Âbern in Jugendb├╝cher

Evolution - Die Quelle des Lebens

Guter dritter Band . Oute mich als Quabbel-Fan - nur das Ende Flasht mich nicht.

Buchverrueggt

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Gro├čartiger Abschuss meiner absoluten Lieblingsbuchreihe!!! Jonathan Stroud ├╝bertrifft sich wieder einmal selbst!

Nora3112

Young Elites - Das B├╝ndnis der Rosen

Leider kann ich einfach nciht mit Adelina warm werden

enchantedletters

Das Juwel ÔÇô Der Schwarze Schl├╝ssel

Super Buch mit ├╝berraschenden Handlungen.

cecilyherondale9

Die Gabe der Auserw├Ąhlten

F├╝r mich ist es das beste Buch dieser Reihe bisher! Ich liebe es!!! Kann den 4. Teil kaum erwarten.

Alina9714

Erwachen des Lichts

Einfach spannend und mitrei├čend

Leowl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es hat mich zum Nachdenken gebracht!

    Love you, hate you, miss you

    zwischendenbuechern

    27. November 2017 um 18:06

    Inhalt: Julia war ihre beste Freundin, ihre Anlaufstation bei Kummer, ihr gro├čes Vorbild. Und jetzt ist Julia tot und Amy hat schreckliche Schuldgef├╝hle. Schlie├člich hat sie den Autounfall ├╝berlebt und Julia nicht. Doch nach und nach muss sich Amy damit auseinandersetzen, dass Julia vielleicht doch nicht so perfekt war, wie sie Amy immer erschien. Und pl├Âtzlich steht die Frage im Raum, was in der Ungl├╝cksnacht tats├Ąchlich passiert ist.Meine Meinung: Anders als bei anderen B├╝chern, ist man direkt am Anfang von diesem Buch gefesselt. Es ist spannend die Geheimnisse und die Hintergr├╝nde herauszufinden. Aber es gibt auch viele traurige Momente, bei denen ich fast weinen musste. Meiner Meinung nach sollten B├╝cher Gef├╝hle ausl├Âsen und deshalb hat es von mir 4 Sterne bekommen.

    Mehr
  • Love you, hate you, miss you.

    Love you, hate you, miss you

    Lonechastesoul

    21. August 2017 um 16:28

    "Ich werde nie vergessen, dass ich Deine Hand genommen und Dir gesagt habe, dass alles gut wird." Amy und Julia sind Freundinnen - bis zu jenem verh├Ąngnisvollen Abend. Die beiden M├Ądchen haben einen Autounfall, bei dem Julia stirbt. Amy ├╝berlebt beinahe unverletzt. Amy vermisst ihre beste Freundin Julia und hat ziemliche Schuldgef├╝hle, da sie sich die Schuld f├╝r Julias Tod gibt. Darunter leidet sie sehr und ihr Schmerz ist auch auf jeder Seite deutlich sp├╝r- und nachvollziehbar, auch wenn der endg├╝ltige Funke nie ganz zum Leser ├╝berspringen will. Mit der Zeit wird durchaus deutlich, dass Amy auch noch mehr Probleme hat, die ihre jetzige Situation beg├╝nstigen. So ist sie mit ihrem Aussehen mehr als unzufrieden, f├╝hlt sich von ihren Eltern vernachl├Ąssigt und ungeliebt und auch sonst kann sie mit der Liebe nicht viel anfangen, hat sich auf ihre Freundschaft zu Julia und den Alkohol gest├╝tzt.Klingt gut...ist es aber nicht. Was ich zu lesen bekommen habe, war eine simple Geschichte ohne jegliche Spannung und Charakter. Das Buch l├Ą├čt sich zwar leicht und fl├╝ssig lesen, aber Amys Gef├╝hls- und Gedankenwelt konnte ich nicht immer nachvollziehen. Da die Geschichte mit den ersten Anzeichen der positiven Entwicklung auch noch ziemlich abrupt beendet wird, musste ich mich dann doch fragen, was mir das Buch schlussendlich gebracht hat und das war r├╝ckblickend leider ziemlich wenig. Deshalb gibtÔÇÖs von mir nur 2 Sterne und keine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Ich bekomme Herzklopfen beim Gedanken daran.

    Love you, hate you, miss you

    TaciM

    26. June 2016 um 21:28

    Es ist ein Buch an dem mein Herz von der ersten Sekunde an hing, obwohl man nicht gleich wei├č was wirklich basiert ist kann man nicht anders als es zu lieben.


    Dieses Buch f├╝hlt sich so echt an als w├╝rde dir deine Freundin/dein Freund von ihren/seinen Problemen erz├Ąhlen.

    F├╝r mich ist es ein Buch dessen Geschichte ich nicht missen m├Âchte.

  • Love you, hate you, miss you

    Love you, hate you, miss you

    bigsi90

    12. May 2016 um 08:37

    Das Buch hat mich sehr ber├╝hrt.┬á Man stellt sich die Frage, wie man selbst in dieser Situation reagieren w├╝rde. Wie geht man damit um, wenn pl├Âtzlich die beste Freundin bei einem Unfall gestorben ist, man selbst aber ├╝berlebt hat? Es war sehr interessant mit zu erleben, wie sie alles verarbeitet. Wie sie anf├Ąngt einige Sachen in Frage zu stellen und auch alles verarbeitet. Das ist wieder ein Buch, was mich auch nach dem Beenden weiter besch├Ąftigt hat.┬á Auch wenn man oft wirklich schlucken muss, ist das Buch wirklich gut geschrieben!

    Mehr
  • Love You, Hate You, Miss You

    Love you, hate you, miss you

    daydreamin

    23. April 2016 um 18:02

    Geschrieben im Mai 2012: Das Buch stand schon l├Ąnger auf meiner Wunschliste und als ich es dann in der B├╝cherei mit einem roten Aufkleber ÔÇ×Tipp des MonatsÔÇť fand, hab ich es kurzerhand mitgenommen..und wurde ziemlich entt├Ąuscht. Teenager, deren beste Freundinnen sterben und ein Geheimnis oder eine unangenehme Wahrheit mit ins Grab nehmen ÔÇô das ist wahrlich nichts Neues, aber das hab ich auch nicht erwartet. Ich hab schon viel ├ähnliches gelesen und dachte, dass Love You Hate You Miss You einfach an die anderen B├╝cher ankn├╝pft und mich ein paar Tage lang unterh├Ąlt, nicht mehr, nicht weniger. Stattdessen jammert die Protagonistin Amy auf jeder Seite nur herum, wie schuldig sie sich f├╝hlt, was sie alles lieber gesagt und getan h├Ątte und bla bla bla. Amy ging mir schon nach kurzer Zeit auf die Nerven, aber ich hab weitergelesen in dem Glauben, dass sie sich weiterentwickelt und die Schuld ablegt. Damit sage ich gar nicht, dass sie Julia vergessen soll, sie sollte einfach nur aufh├Âren in Selbstmitleid zu baden und mit dem Geschehen klarzukommen, es irgendwie zu akzeptieren und daran zu wachsen. Ehrlich gesagt war ich ziemlich froh, als ich das Buch dann beendet hatte, weil Amy selbst auf der letzten Seite noch oft genug erw├Ąhnen muss, dass Julia tot ist, ihr nie Lebewohl sagt und ihr fehlt und so weiter. Naja, genug zu dem Negativen, es muss ja einen Grund gegeben haben, dass ich es trotzdem durchgelesen habe. Zum Einen haben mir die Nebencharakter sehr gut gefallen. Die waren zwar auch nichts Neues (verschlossener Typ, den man pl├Âtzlich von einer ganz anderen Seite kennen lernt & das klassische M├Ądchen, welches sich zu sehr von der Schulzicke dirigieren l├Ąsst), aber in diesem Fall eine sehr gute Ablenkung von Amy und trotz Stereotypen sehr sympathisch. Au├čerdem wollte ich nat├╝rlich doch irgendwie wissen, was dann so Schreckliches in der Nacht geschehen ist. War im Endeffekt gar nicht so spannend, aber daf├╝r relativ realistisch. Fazit Man konnte es zwar schon erahnen, aber nochmal schwarz auf wei├č: Ich w├╝rde das Buch nicht empfehlen. ÔÇ×Amy hat schreckliche Schuldgef├╝hleÔÇť ÔÇô dieser Satz der Inhaltsangabe beschreibt sehr treffend, was in jedem zweiten Satz durchgekaut wird und eine Entwicklung hab ich bis zuletzt bei Amy nicht feststellen k├Ânnen. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich echt schon viel ├ähnliches gelesen habe, aber ich w├╝rde f├╝r dieses Buch blo├č einen Stern vergeben. Schade!

    Mehr
  • Love u, Hate u, Miss u

    Love you, hate you, miss you

    nancychi

    05. April 2016 um 19:43

    Das Buch "Love you, hate you, miss you" ist von Elizabeth Scott aus dem Jahr 2011 im dtv erschienen. Das Buch handelt ├╝ber Amy, die den Tod ihrer besten Freundin Julia verarbeiten muss. Alle sagen oder denken zumindest es sei ihre Schuld gewesen, bis Amy selber es auch glaubt. Sie war wegen Alkoholproblemen in Therapie, doch jetzt ist sie zur├╝ck und muss dem Drang widerstehen, nicht mehr zu trinken, w├Ąhrend wahrscheinlich die ganze Welt sie hasst und sie auch noch zu einer Therapeutin muss, die sie nicht ausstehen kann. Um den Kummer zu verdr├Ąngen schreibt sie Briefe an Julia. Was an dem Tag geschehen ist, ihr Gedanken... Sie schreibt alles hinein. -Doch auch l├Ąngst vergangene Freundschaften werden wieder aufgefrischt, denn ohne Julia ist Amy einfach nur einsam. Irgendwann lernt sie auch jemanden zu lieben, wovon sie vorher absolut nichts hielt. Meinung: Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich sehr angetan und richtig gespannt, doch im Nachhinein fand ich das Buch nur ok. Es war nicht ganz so bombe, aber auch nicht richtig schlecht. Ich hab es im Zug ausgelesen, daf├╝r war es ganz gut geeignet, also was f├╝r zwischendurch, da es auch nicht allzu viele Seiten hat.Ich mochte die Protagonisten Amy sehr. Sie hat versucht den Tod, so gut wie m├Âglich zu verkraften, auch wenn es schwer war. Auch, dass sie sich wieder mit einer alten Freundin angefreundet hat, fand ich toll. Den Schreibstil mochte ich pers├Ânlich nicht. Ich fand es irgendwie zu hektisch und zu chaotisch. (Schwer zu beschreiben). Naja, ich war nicht begeistert von dem Buch, auch wenn ich das Ende sehr gelungen fand. Daf├╝r gibt es noch 2 Sterne.

    Mehr
  • Nicht empfehlenswert

    Love you, hate you, miss you

    buecherfan98

    20. September 2015 um 10:15

    Ich fand den ersten Eindruck des Buchs eigentlich sehr interessant und war am Anfang auch schnell in der Handlung drinnen. Doch nach den ersten Kapiteln wurde mir die Hauptprotagonistin Amy immer unsympathischer und auch die Art und Weise wie die Autorin Dinge geschildert und gerechtfertigt hat, haben mir nicht gefallen. F├╝r die Erkl├Ąrung muss ich ein bisschen Spoilern: Wie man im Buch sehr schnell erf├Ąhrt hat Amy einen recht hohen Alkoholkonsum und ihr tote Freundin Julia nimmt immer wieder Drogen. ┬áDie Tatsache, dass in diesem Buch Alkohol- und Drogenkonsum als vollkommen normal ┬ádargestellt werden finde ich nicht in Ordnung. M├Âglicherweise interpretiere ich das falsch da muss man sich wohl selbst ein Bild von machen doch f├╝r mich war das Buch eine Entt├Ąuschung.┬á Auch die ÔÇťLiebesgeschichteÔÇť in dem Buch ergibt f├╝r mich nicht sehr viel Sinn da die beiden nie wirklich Zeit miteinander verbracht haben oder sich irgendwie besser kennenlernten aber auch hier muss das jeder selbst entscheiden alles in allem kann ich dieses Buch nicht empfehlen denn es kann nicht halten was es verspricht, was ich sehr traurig finde den die Idee die hinter der Geschichte steckt war nicht schlecht sie wurde nur schlecht umgesetzt

    Mehr
  • Love you Hate you Miss you

    Love you, hate you, miss you

    xxemma277xx

    16. August 2015 um 18:40

    Julia war ihre beste Freundin, ihre Anlaufstation bei Kummer, ihr gro├čes Vorbild. Und jetzt ist Julia tot ÔÇô und Amy hat schreckliche Schuldgef├╝hle. Schlie├člich hat sie den Autounfall ├╝berlebt und Julia nicht. Doch nach und nach muss sich Amy damit auseinandersetzen, dass Julia vielleicht doch nicht so perfekt war, wie sie Amy immer erschien. Und pl├Âtzlich steht die Frage im Raum, was in der Ungl├╝cksnacht tats├Ąchlich passiert ist. Taschenbuch : 6 Euro Leider nicht so berauschend war langweilig und nichts sagend Hat mir nicht so sehr gefallen

    Mehr
  • Lesechallenge im Juni zu "Heart. Beat. Love." von James Patterson

    Heart. Beat. Love.

    Fussel1986

    ÔÇ×Der Roadtrip ihres Lebens. Die erste gro├če Liebe. Und nichts mehr zu verlieren.ÔÇť F├╝r die LovelyBooks Lesechallenge im Juni wird es mit dem neuen Jugendroman "Heart. Beat. Love." des amerikanischen Star-Autoren James Patterson besonders kribbelnd und aufregend: Kurz vor den Abschlusspr├╝fungen brennen die eigentlich ganz brave Axi und ihr bester Freund Robinson durch. Ganz spontan. Mit einer geklauten Harley. Mitten hinein in das Abenteuer ihres Lebens: ein Roadtrip quer durch die USA! Dabei kann die beiden nichts aufhalten - oder doch? Mehr zum Buch Scheinbar aus heiterem Himmel schl├Ągt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus d├╝sen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie ├╝bernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Gl├╝cks, der ihnen bleibt, auskosten wollen... Lust auf mehr? Hier geht's zur XXL-Leseprobe! ├ťber den Autor James Patterson wurde 1947 geboren. Er arbeitete als Kreativdirektor bei einer gro├čen Werbeagentur, bevor er 1976 sein erstes Buch ver├Âffentlichte. Inzwischen hat er weltweit etwa 280 Millionen B├╝cher verkauft. Er lebt mit seiner Familie in Palm Beach. Ihr wollt noch mehr wissen? Ein spannendes Interview mit James Patterson, eine Roadmap, ein einzigartiges Fotoalbum sowie viele weitere tolle Infos zum Buch findet ihr hier beim dtv-Special zu "Heart. Beat. Love."! Habt ihr Lust, euch mit Axi und Robinson auf ihr gro├čes Abenteuer zu begeben? Dann macht mit bei unserer LovelyBooks Challenge im Juni! Gemeinsam mit dtv vergeben wir 50 Print-Exemplare sowie 5 ungek├╝rzte H├Ârb├╝cher von DAV von James Pattersons "Heart. Beat. Love." unter allen, die sich hier bis einschlie├člich 7. Juni 2015 bewerben! Teilt uns in eurer Bewerbung bitte mit, ob ihr lieber Print- oder H├Ârbuch gewinnen m├Âchtet. In den folgenden Wochen stellen wir euch hier verschiedene Aufgaben, f├╝r deren Erf├╝llung ihr Punkte sammeln k├Ânnt. Wer es schafft, bei der LovelyBooks Challenge im Juni die meisten Punkte zu sammeln, gewinnt einen MyDays-Gutschein im Wert von 100ÔéČ, mit dem auch ihr euer Leben zum Abenteuer machen k├Ânnt! Die Pl├Ątze 2 - 10 erhalten je ein Buchpaket mit toller Sommerlekt├╝re aus dem dtv-Programm. Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der LovelyBooks Challenge im Juni teilnehmen m├Âchten, sind nat├╝rlich herzlich willkommen! ihr k├Ânnt jederzeit in die Challenge einsteigen. Die Frist f├╝r die Bearbeitung der Aufgaben der LovelyBooks Challenge im Juni ist - nach Verl├Ąngerung wegen des Poststreiks - Sonntag, der 19. Juli 2015 ÔÇô d.h. alle Aufgaben m├╝ssen bis einschlie├člich diesen Datums vollst├Ąndig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einflie├čen.

    Mehr
    • 2437
  • Gef├╝hlsvoll und ├ťberraschend

    Love you, hate you, miss you

    gbook

    10. August 2015 um 20:16

    Ich finde das Buch sehr gut, denn man versteht Amys Gef├╝hle und Gedanken und ihren Schmerz sehr gut! Sie h├Ąlt es nicht mehr aus, dass Julia nicht mehr da ist, deshalb handelt sie ├Âfters so, wie ich selbst es niemals getan oder vermutet h├Ątte, das finde ich sehr gut, mal was anderes.┬á

  • Nettes Buch f├╝r Zwischendurch

    Love you, hate you, miss you

    buecherverrueckt

    09. August 2015 um 18:39

    Erstmal fand ich es echt cool, dass der Roman teilweise in Briefform geschrieben war. Auch der Wandel, den Amy durchlebt hat, war sehr interessant mit anzusehen und es hat Spa├č gemacht, sie auf diesem Weg zu begleiten. Allerdings hatte ich doch etwas mehr von der Geschichte erwartet und es hat mich einfach nicht umgehauen, da es meiner Meinung nach auch manchmal etwas zu langatmig war. Trotzdem ein nettes Buch f├╝r Zwischendurch! ­čśÇ

    Mehr
  • Ein bewegendes Buch

    Love you, hate you, miss you

    Cheery99

    Der Roman ÔÇťLove you, Hate you, Miss youÔÇŁ von Elisabeth Scott ist ein interessantes Buch ├╝ber Freundschaft und Trauer. Die Geschichte dreht sich um Amy, die ihre beste Freundin┬á Julia bei einem Autounfall verloren hat und die nun mit ihrer Trauer umzugehen lernen muss. Dabei spielt auch Amys Alkoholsucht eine gro├če Rolle. ┬á Der Roman har mir ziemlich gut gefallen. Es war sehr ber├╝hrend. wie Amy um ihre Freundin trauert und an manchen Stellen war es auch sehr traurig. Der Schreibstil hat mir eigentlich recht gut gefallen, bis auf die Briefform, die, meiner Meinung, nicht ganz so gut umgesetzt wurde. Jedoch ist das Thema seht interessant und mich hat auch die Thematik Alkoholsucht und wie Amy sie bew├Ąltigt sehr interessiert. Ich finde auch bewundernswert, wie die Autorin es geschafft, die Freundschaft zwischen Amy und Julia so unzertrennlich und besonders zu beschreiben. Leider hatte das Buch auch einige Stellen, an denen sich der Inhalt noch etwas gezogen hat. Dadurch wurde die Geschichte etwas langatmig und langweilig. Doch die Story von Julia und Amy, die wieder in ihr Leben zur├╝ck finden muss, ist trotz einiger Stellen, die mir nicht so gut gefallen haben, eine sehr ber├╝hrende Geschichte und ich kann es jedem empfehlen, der auch gerne etwas ├╝ber ernstere Themen liest.

    Mehr
    • 3

    Cheery99

    08. August 2015 um 11:12
  • Ein Buch f├╝r zwischendurch :)

    Love you, hate you, miss you

    franziskadaslesemaedchen

    30. July 2015 um 19:18

    Beschreibung: Die Geschichte einer Freundschaft Julia ist nicht mehr da. Julia, der umschw├Ąrmte Mittelpunkt jeder Party, die alle Schwierigkeiten einfach weglachte. Julia, die aus einem Unterrock ein tolles Kleid zaubern konnte und sich immer in den falschen Typen verliebte. Julia, die Amys beste Freundin war. Warum hat Amy den Unfall ├╝berlebt und Julia nicht ? In ihrer Verzweiflung beginnt Amy, ihre Gef├╝hle zu Papier zu bringen. Und pl├Âtzlich steht die Frage im Raum, was in der Ungl├╝cksnacht wirklich geschah ... Zur Autorin: Elizabeth Scott wuchs auf dem Land in S├╝d-Virginia auf, wo es nicht einmal ein Postamt, aber daf├╝r jede Menge K├╝he gab. Nach einem Hochschulstudium und kurzen Gastspielen in der IT-Branche, als Sekret├Ąrin und Dessous-Verk├Ąuferin, wusste sie, dass ihre wahre Berufung woanders liegt. Sie lebt heute als erfolgreiche Autorin von Jugendb├╝chern mit ihrem Mann au├čerhalb von Washington DC. Cover: Das Cover zumindest die deutsche Ausgabe, welche ich besitze und nicht die ist die man hier auf dem Foto sieht, hat mich leider ein wenig entt├Ąuscht, da ich finde das es nicht so gut zu der Geschichte passt, weil das P├Ąrchen auf dem Cover eher auf eine Liebesbeziehung und nicht auf eine Freundschaft zwischen zwei besten Freundinnen schlie├čen l├Ąsst. Handlung: Nachdem Tod von ihrer besten Freundin Julia, f├╝hlt sich Amy f├╝r diese Tat schuldig. Ihre beste Freundin, die mit ihr durch dick und d├╝nn gegangen ist, ihr bei ihren Problemen geholfen hat und ihr bei ihren schlimmsten Tagen beistand, ist weg. Und all dies ist nur Amys Schuld. H├Ątte sie Julia an dem Tag nicht fahren lassen, w├Ąre all dies nie geschehen und Julia w├Ąre bei ihr. Auf dem Weg, in dem sich Amy wieder den normalen Verh├Ąltnissen f├╝gt und sich wieder neu findet, f├Ąllt ihr auf, dass nicht alles an Julias Dasein perfekt war. Kann es sein, dass sie doch nicht schuldig ist? Meinung: Ich muss gestehen, dass mich das Buch bis zum Ende leider nicht ganz ├╝berzeugt hat. Zwar hat mir der Schreibstil von Elizabeth Scott ganz gut gefallen und die Autorin hat sich auch sichtlich bem├╝ht, die Geschichte authentisch und melancholisch zu erz├Ąhlen, jedoch ist der Funken einfach nicht ├╝bergegangen. Ich habe immer wieder auf ein Highlight gewartet, dass mich ├╝berrascht h├Ątte, leider kam dies nicht vor. Die Geschichte regt zwar stellenweise auch zum Nachdenken an, allerdings ist mir dies nicht genug, da mir somit das letzte Bisschen gefehlt hat, damit ich sagen kann, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Schuld daran ist auch die Protagonistin, mit der ich leider nur wenig anfangen konnte. Amy muss sich mit dem Tod ihrer besten Freundin auseinandersetzen, was ihr nur sehr schwer gelingt. Vorallem da sie immer wieder an die Zeit denkt, die sie mit Julie verbringen durfte und z├Ąhlt einige Erinnerungen auf. Manche davon sind jedoch sowas von daneben, sodass mir Amy mit der Zeit immer unsympathischer wurde. Ich konnte mich mit ihr und ihrem Leben nicht anfreunden und somit konnte ich weitaus weniger mit ihr und ihrer Situation mitleiden, als ich im Vorfeld gedacht habe. Allerdings ist das Buch nicht so schlecht, wie es nach meinem letzten Absatz vielleicht aussehen mag. Die Geschichte hat mich durchaus zum Nachdenken gebracht und oftmals habe ich mich gefragt, wie ich in der einen oder anderen Situation reagiert h├Ątte. W├Ąre die Protagonistin etwas sympathischer gewesen, h├Ątte ich sicherlich anders reagiert und mich mehr auf das Buch eingelassen. Schade, aber es hat nicht sollen sein. Fazit: Das Buch ist gepr├Ągt von Selbstzweifel und Hass gegen sich selbst. Die Autorin hat es geschafft zu beschreiben, wie eine Person nach einem schweren Unfall es zustande bringt, sich selbst wieder zu finden. Dadurch spricht es sicher sehr viele Menschen an, mir hat dann doch das Highlight gefehlt, was einfach nicht kam. Dennoch: Empfehlenswert f├╝r alle, die tiefgr├╝ndige Jugendromane bevorzugen. Ich vergebe 2 von 5 Sternen !

    Mehr
  • Love you hate you miss you

    Love you, hate you, miss you

    Adora

    14. July 2015 um 13:53

    Beschreibung: Julia war ihre beste Freundin, ihre Anlaufstation bei Kummer, ihr gro├čes Vorbild. Und jetzt ist Julia tot und Amy hat schreckliche Schuldgef├╝hle. Schlie├člich hat sie den Autounfall ├╝berlebt und Julia nicht. Doch nach und nach muss sich Amy damit auseinandersetzen, dass Julia vielleicht doch nicht so perfekt war, wie sie Amy immer erschien. Und pl├Âtzlich steht die Frage im Raum, was in der Ungl├╝cksnacht tats├Ąchlich passiert ist. Meinung: Ich habe eine ganze Weile gebraucht um in das Buch wirklich reinzukommen. Warum genau keine Ahnung. An und f├╝r sich war die Story ganz nett und ich konnte mich auch gut in die Protagonistin hineindenken. Nur fand ich ihre Reaktionen manchmal etwas unnachvollziehbar. Auch wie sie ihren Eltern gegen├╝ber war. Mich hat auch genervt, dass st├Ąndig S├Ątze wiederholt wurden oder allgemein Infos immer wieder auftauchten wo ich mir nur dachte: "Ja das hab ich vorher schon gewusst." Wenn man das alles rausgek├╝rzt h├Ątte, h├Ątte das Buch sicherlich nur 100 Seiten gehabt. Aber nichts destotrotz als Nebenbeilekt├╝re ist das Buch geeignet.

    Mehr
  • Love you Hate you Miss you

    Love you, hate you, miss you

    Katja2508

    13. July 2015 um 12:34

    Allgemeine Infos Titel: Love you Hate you Miss you Verlag: dtv Autorin: Elizabeth Scott Seitenzahl: 288 Kosten: 6ÔéČ (Sonderpreis) ┬á Inhalt Nach dem Tod ihrer besten Freundin Julia, ist es schwer f├╝r Amy wieder in ihr Leben zur├╝ckzufinden. Das geht auch gar nicht richtig - schlie├člich fehlt Julia. Und als w├Ąre es nicht genug, dass Amy den Unfall ├╝berlebt hat und Julia nicht, scheint es auch noch ihre Schuld zu sein. Aber ist das ├╝berhaupt wahr? Ist Amy schuld am Tod ihrer besten Freundin? ┬á Meinung Obwohl ich von der Inhaltsangabe sehr ├╝berzeugt war, hat mich das Buch nicht richtig gepackt. Bereits nach dem halben Buch wei├č man, wie es ausgehen wird und wartet nur noch auf den gro├čen Knall - der dann leider deutlich kleiner ausf├Ąllt als einem lieb ist. Auch die Charaktere sind irgendwie typisch: Amy, die leidende Protagonistin die zu sich selbst finden muss. Julia, die perfekt war und jetzt fehlt (erinnert mich an Pretty Little Liars, gef├Ąllt mir aber). Patrick, Mel und Caro, sowie die QueenBee Beth. Es scheint als h├Ątte die Autorin alle Klischees in einen Topf geworfen und einmal kr├Ąftig ger├╝hrt. Was ich allerdings am Buch loben muss, ist, dass man von Zeit zu Zeit das Gef├╝hl hat, man h├Ątte etwas wichtiges ├╝berlesen, dabei erf├Ąhrt man es erst am Ende. Deshalb kann man auch nicht aufh├Âren und genauso bestechend ist Scotts Schreibstil, der einen definitiv fesselt. Ich denke, das Buch ist sehr 'Typabh├Ąngig', meine beste Freundin hat es geliebt, ich fand es m├Ą├čig. Versucht euch daran und f├Ąllt euer eigenes Urteil, denn das ist der Teil am Lesen, der doch am meisten Spa├č macht!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    ├ťber B├╝cher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das m├Âglich ist - die Heimat f├╝r Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Sch├Ân, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe f├╝r dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks