Elizabeth Woods

 3.8 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor von Caras Schatten, Böse, böse und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Elizabeth Woods

Elizabeth WoodsCaras Schatten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Caras Schatten
Caras Schatten
 (45)
Erschienen am 22.06.2012
Elizabeth WoodsBöse, böse
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Böse, böse
Böse, böse
 (16)
Erschienen am 11.03.2016
Elizabeth WoodsChoker
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Choker
Choker
 (0)
Erschienen am 07.02.2012

Neue Rezensionen zu Elizabeth Woods

Neu
LaLectures avatar

Rezension zu "Caras Schatten" von Elizabeth Woods

Cooler Twist, aber viele Schwächen
LaLecturevor 7 Monaten


Inhalt


Die schüchterne Cara und die wilde, abenteuerlustige Zoe waren beste Freundinnen, bis Cara in der fünften Klasse wegzog und sie den Kontakt verloren. Jahre später taucht Zoe plötzlich wieder auf, genau als Cara sie am meisten braucht: Sie ist ein schüchternes Mauerblümchen ohne richtigen sozialen Anschluss und wird seit einem Unfall von der „Schul-Queen“ gemobbt, in deren Freund sie unsterblich verliebt ist.
Cara ist überglücklich, ihre Freundin wiederzusehen, doch dann stirbt ihre Erzfeindin bei einem Unfall, der vielleicht keiner war...



Meinung

„Caras Schatten“ lag bereits seit einigen Jahren auf meinem SuB und ich hätte das Buch wohl damals lesen sollen, als ich noch im Jugendbuch-Fieber war, denn vieles wirkte mittlerweile nicht mehr so gut auf mich, wie es es vielleicht damals getan hätte.

Das Buch arbeitet mit unglaublich vielen Klischees: Das Mauerblümchen als Hauptfigur und ihre „coole“ beste Freundin, die sie aber auch irgendwie herumschubst. Der gutaussehende Sportler, der mit der zickigen Schulqueen zusammen ist. Ebendiese Schulqueen, die die Hauptfigur grundlos mobbt. Die größten „Probleme“ sind Dinge wie die Tatsache, dass die Hauptfigur noch nie eine Jungen geküsst hat. Dabei wirken die Figuren recht farblos, wie nach Schablone konstruiert, und besonders Cara fehlte in meinen Augen leider jeglicher Charakter.

Was man der Autorin allerdings lassen muss: Sie beherrscht es perfekt die Unsicherheiten einer Jugendlichen zu beschreiben, die sich in Gesellschaft stets alleine und unsicher fühlt und sich ständig Sorgen macht, was andere von ihr denken. In diesen Momenten konnte ich wunderbar mit Cara mitfühlen und sie tat mir ehrlich leid.

Die Thriller-Elemente sind gekonnt eingebaut und der Twist am Ende, auf den geschickt hingearbeitet wird, überraschend. Allerdings wirkt auch der Thriller-Teil sehr auf eine jüngere Zielgruppe zugeschnitten, die sich noch nicht so richtig für die Gründe dahinter interessieren. Für den Schockeffekt ist das Ende ziemlich kurz gehalten, sodass die Erklärung dafür viel zu kurz kommt. Da sie mir wissenschaftlich sehr unlogisch erscheint, finde ich das schade, weil ich so nicht beurteilen kann, ob und was die Autorin sich dabei über den Überraschungseffekt hinaus dabei gedacht hat.



Fazit


„Caras Schatten“ basiert durchaus auf einer interessanten Idee und kann mit einem gekonnt eingeleiteten Twist überraschen. In Aufbau und Umsetzung ist es allerdings deutlich auf ein eher jüngeres Publikum zugeschnitten, was man an vielen Jugendbuch-Klischees und der mangelnden Erklärung für das Ende merkt.


Kommentieren0
0
Teilen
Kendalls avatar

Rezension zu "Caras Schatten" von Elizabeth Woods

Cara und Zoe - für immer vereint
Kendallvor 2 Jahren

Cara ist ein trauriges junges Mädchen. Seit sie von ihrer besten Freundin Zoe weggezogen ist geht es mit ihrem Leben bergab. In der Schule wird sie gemobbt und der süße Junge aus ihrer Stufe weiß gar nicht was es sie gibt.Doch gerade als die Situation für Cara unerträglich wird, taucht Zoe in ihrem Zimmer auf und die Dinge nehmen ihren tödlichen Lauf...

Das Schlichte Cover gefällt mir sehr gut. Das Altrosa ist wunderschön und die weißen Äste heben sich elegant davon ab und geben einen vagen Hinweis auf das Geschehen im Buch. 

Das Buch stand schon ewig auf meiner Wunschliste, aber ich hatte nie das Glück es irgendwo zu ergattern. Als ich es dann auf einer Tauschseite entdeckt habe war die Freude natürlich riesengroß und sobald es ankam habe ich auch gleich meine Nase reingesteckt. 
Den Anfang fand ich eher mittelmäßig, um nicht zu sagen schwach. 
Natürlich hat mich das Schicksal von Cara irgendwo berührt und ich fand es traurig in was für einer Situation sie sich befindet, aber auf der anderen Seite war das ganze auch ein Fall von selber Schuld. 
Klar ist es immer fies, wenn man gehänselt wird, aber vielen Situationen hätte sie super cool entkommen können, wenn sie einfach mal den Mund aufgemacht hätte. 
In dem Punkt war mir Cara einfach viel zu schwach und naiv.
Logisch hätte das dann das Image des schüchternen Mädchens zerstört und die Geschichte hätte wahrscheinlich einen anderen Lauf genommen, aber dann taucht glücklicherweise Zoe auf und Cara gewinnt ein bisschen Selbstvertrauen und schafft es ein paar Freunde zu gewinnen. 
Zoe regt mich aber ungemein auf. Diese Stimmungsschwankungen sind auf Dauer wirklich schwer zu ertragen und werden auch zunehmend gruseliger. 
Die anderen Charaktere fand ich okay...die typischen Charakterzüge, die man so auch in High School Musical wiederfinden würde: Die giftige Schönheit mit ihrer ebenso giftigen besten Freundin. NATÜRLICH  ist sie die Erzfeindin der Protagonistin und NATÜRLICH ist sie mit dem süßen Jungen zusammen. 
Der süße Junge ist NATÜRLICH übertrieben freundlich und aufmerksam und sagt einfach das Perfekte in jeder Situation.
Die Eltern sind NATÜRLICH immer am arbeiten und kümmern sich deshalb nicht um das Kind und die Freundinnen sind eher Randfiguren. 
Das Buch trieft also geradezu von Klischees und Standardphrasen. 
Warum ich hier trotzdem 4 Sterne gegeben habe? Weil ich das Buch ab der Hälfte nicht mehr aus der Hand legen konnte. 
Das Ende konnte ich mir ehrlich gesagt denken...dazu gab es zu viele Hinweise, aber dennoch bleibt eine gewisse Spannung, ob man denn nun recht hat, oder nicht. 
Die Geschichte an sich finde ich auch super. Die Idee, sowie die Umsetzung. 
Wäre die erste Hälfte des Buches nicht so schwach wäre die Atmosphäre beim Lesen eine ganz andere. 
Das Ende reißt aber, wie gesagt, alles raus und hat mir wirklich eine Gänsehaut beschert. Alleine dafür hat es sich gelohnt das Buch zu lesen. 

Fazit: 
Ein Buch mit vielen Schwächen aber dafür einem umso stärkeren Ende, das vieles wieder aufwiegt. Ein tolles Buch für einen entspannten Nachmittag auf der Couch.

Kommentieren0
37
Teilen
AhernRowlingAustens avatar

Rezension zu "Caras Schatten" von Elizabeth Woods

Potenzial für Gänsehautmomente
AhernRowlingAustenvor 2 Jahren

Als ich das Buch das erste Mal sah, war ich sofort von dieser filigranen und schlichten Schönheit angetan. Der Klappentext tat dann sein Übriges, denn ich war wirklich gespannt darauf, was Zoe und Cara mir zu erzählen haben – vor allem weil die Geschichte doch ziemlich mysteriös und ein wenig gruselig klingt.

Die ersten Seiten flogen dahin. Der Leser wird in Caras Leben eingeführt, die es überhaupt nicht leicht hat. Sie verschluckt sich in der Cafeteria an einer Möhre, wird dadurch zum Gespött der Schule und erhält den Spitznamen Würger. Wer wünscht sich in so einer Situation nicht eine gute Freundin, die einen wieder auffängt und zu einem hält? Cara passiert genau das, denn plötzlich steht ihre beste Freundin Zoe vor ihrer Tür und genauso schlagartig ändert sich ihr Leben. Das klingt doch eigentlich alles ziemlich gut, oder?

Zu Beginn läuft es auch noch ganz gut für Cara. Es gibt zwar einige mysteriöse Zwischenfälle, aber ihr Leben scheint endlich in die richtigen Bahnen zu laufen. Mindestens die Hälfte der Geschichte liest sich daher auch wie ein normaler Teenie-Roman über die erste große Liebe, Zicken in der Schule, Partys, etc. Doch man hat als Leser immer diese merkwürdige Person im Hinterkopf, die bei Cara im Zimmer lebt: Zoe. Diese wird nämlich von Kapitel zu Kapitel komischer und ich wusste oft nicht, was ich von ihr halten sollte. Die kann doch nicht echt sein, dachte ich oft. Und dann wieder: Das ist ein ganz normales Mädchen mit einem Problem. Dieses Hin und Her bleibt einem bis zum Ende erhalten, wo die Geschichte dann endlich den gewünschten Gruselfaktor bekommt und das nicht zu kurz. Auf den letzten Seiten hatte ich dann richtig Gänsehaut.

Mit seinen 254 Seiten ist dieses Buch zwar ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen, aber es kann dennoch sehr unterhalten. Ich mochte es zumindest nicht aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Leider kamen die Charaktere ein bisschen zu kurz. Die hätte ich mir ein wenig mehr ausgearbeitet gewünscht. So kamen sie doch eher stereotypisch daher. Außerdem fand ich es gewöhnungsbedürftig, dass immer Mom und Dad gesagt wurde, obwohl die Geschichte nicht aus der Ich-Perspektive erzählt wird.

Ansonsten ist Caras Schatten ein Buch, das es sich bestimmt lohnt ein zweites Mal zu lesen, nachdem man das Ende kennt, um dann ein wenig genauer hinzuschauen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
Achtung: Es können aktuell keine weiteren Stimmen abgegeben werden. Ich habe mich entschlossen 3 Notizwanderbücher zu starten und die sind schon voll!

Hi,

ich hatte gerade so eine spontane Idee und wollte mal fragen, wer von euch Lust hätte mitzumachen :-) Zum Buch "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" haben ja ganz viele ein Wanderbuch gestartet, in dem dann jeder Leser Notizen hinterlassen sollte und so sind immer mehr Gedanken zum Buch hineingewandert.

Meine Idee war nun, dass man das ja auch mit anderen Büchern machen könnte. Und nun mein Vorschlag: Ich habe (neben Harold Fry, der nicht zählt) 10 Bücher aus meinem Regal angehängt, die ich selbst noch nicht gelesen habe. Ihr könnt hier, wenn ihr beim Notizwanderbuch mitmachen möchtet, für bis zu 3 Bücher stimmen, die euch interessieren würden. Das Buch, das zuerst 10 Stimmen hat, verschicke ich als Notizwanderbuch und die 10, die ihre Stimme dafür gegeben hatten, dürfen dann mitmachen. Sollte sich am Ende rausstellen, dass noch genügend Platz zum Reinschreiben ist, können eventuell auch mehr mitmachen.

Ich würde das Buch dann zuerst lesen und meine Notizen darin machen. Dann schicke ich es an den nächsten weiter. Die Teilnehmerreihenfolge muss übrigens nicht der eurer Abstimmung entsprechen, da können wir dann hinterher auch noch tauschen.

Am besten wäre es, wenn jeder seine Notizen mit einer anderen Farbe im Buch macht und ganz vorn ins Buch auch seinen Mitgliedsnamen in der entsprechenden Farbe reinschreibt. Dann am Ende noch ein kleines Fazit ins Buch und fertig ist es. Dass man ins Buch reinschreiben darf, bedeutet aber natürlich nicht, dass man nicht ansonsten trotzdem vorsichtig damit umgehen sollte ;) Am Ende mache ich gern auch Fotos und schicke sie euch per Mail. Als Lesezeit hatte ich an 2 Wochen gedacht, solltet ihr länger brauchen, so sagt bitte hier bescheid.

Was meint ihr? Wer möchte mitmachen und natürlich eure (maximal 3) Stimmen nicht vergessen!

PS: Falls auch Interesse an sowas für englische Bücher besteht, bitte sagt es mir. Dann mache ich dafür gern ein extra Thema auf.

Stimmen bisher:

Nr. 3 - 11 - Wer Schatten küsst (MelE, Tru1307, DieBerta, Lizzy1984w, MerlinundPaula, Cambion, kiwikind, buchstabentraeume, ankedieleserin, flaschengeist1962)
Nr. 1 - 11 - Vergissdeinnicht (Moonlightgirl, Nefertari35, Tru1307, Gemma, Lizzy1984w, glorana, MerlinundPaula, franci_ine, venwar_newroly, buchstabentraeume, Annelchen)
6 - Über mir der Himmel (Moonlightgirl, Tru1307, Gemma, glorana, franci_ine, Lesefee_booklover)
4 - Pfingstrosen im September (Moonlightgirl, Lizzy1984w, Bücherwurm, Lesefee_booklover)
5 - Julischatten (LeseJulia, Nefertari35, Gemma, kiwikind, Lesefee_booklover)
8 - Caras Schatten (LeseJulia, DieBerta, Schnippsi, Starlet, venwar_newroly, Cambion, kiwikind, ankedieleserin)
Nr. 2 - 11 - Die Mechanik des Herzens (LeseJulia, Nefertari35, DieBerta, Schnippsi, glorana, MerlinundPaula, Bücherwurm, Annelchen, bfhpierce, SybilVane, nirak03)
5 - Die Sterne leuchten immer noch (Schnippsi, franci_ine, venwar_newroly, Cambion, ankedieleserin)
1 - Marcelo in the real world (buchstabentraeume)

Zum Thema

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks