Elke Aybar Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd

(121)

Lovelybooks Bewertung

  • 104 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 3 Leser
  • 84 Rezensionen
(70)
(34)
(14)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd“ von Elke Aybar

Wenn sich plötzlich eine Pforte für dich öffnet, die vor einem Augenblick fest verschlossen war - gehst du hindurch? Handschellen, sepiafarbene Tinte und das Hohelied. Für ihre Rache nimmt Aurelie ein Leben auf der Flucht in Kauf. Doch als Demian sie auch nach fünf Jahren noch nicht aufgespürt hat, wagt sie sich aus der Deckung. Ihre Neugier treibt sie direkt an einen geheimnisvollen Ort. Dort offenbart sich ihr, was sie immer geahnt hat: Es gibt eine Welt voller Magie! Von nun an ist die Nacht jedoch gefährlich. Denn der Vampirfürst Serge regiert sein Volk mit äußerster Brutalität. Nur der junge Vampir David besitzt die Macht, sich Serge zu widersetzen. Aber ist er bereit, dafür alles zu gefährden, was ihm wichtig ist? Am Ende gerät nicht nur Aurelie zwischen die Fronten (Quelle:'E-Buch Text/15.12.2013')

Teilweise sehr spannend, aber teilweise sind die Charaktere nervig!

— salino
salino

Vielversprechender Auftakt einer untypischen Vampirgeschichte in 4(?) Bänden mit sehr interessanten Charakteren. Lese auf jeden Fall weiter!

— darkchylde
darkchylde

Brombeerhecken und ihr Geheimnis

— Rajet
Rajet

Die Grundidee hat durchaus Potential, aber leider hadert es mit der Umsetzung

— lesemaedel
lesemaedel

meine heißgeliebten Blutsauger

— Sonnenbluemchen67
Sonnenbluemchen67

Eine etwas andere Geschichte mit Vampiren! Bin begeistert.

— Nimithil
Nimithil

Vampirgeschichte voller Magie und Mystik

— DarkRaven1966
DarkRaven1966

Spannend! Abwechslungsreich.

— Luna0501
Luna0501

Eine spannende Vampirgeschichte mit Zuchtpotenzial!

— Jjeanny
Jjeanny

Einfach nur Fantastisch!!!

— JasminWinter
JasminWinter

Stöbern in Fantasy

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Hier stimmt einfach alles, tolle Figuren, schöner Schreibstil und eine interessante Handlung. Ich hoffe auf einen 2 Teil :)

Sternlein

Constance Verity

Das Buch klingt wie ein irrer Trip - und genau das ist es auch!

I_like_stories

Isle of Seven (Siebenstern-Dilogie Band 1)

Der erste Teil der Dilogie fängt super an. Es wird nicht langweilig. Die Welt ist interessant und gar nicht so abwegig

Carina_Kriesten

FALLEN: Kein Abgrund ist tief genug

Grandioser Auftakt einer neuen Reihe!

Tina_Kiefer

Der Namenlose

Eine wirklich gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bromberhecken als Tür in andere Dimensionen

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    Rajet

    Rajet

    28. March 2017 um 17:47

    Ich fand das Buch sehr spannend, es geht um Vampire und 2 menschliche Frauen Aurelie die auf der Flucht ist und der Ex-Polizistin Sarah. Sie geraten unter der Machtkampf alter Vampire und an eine geheimnisvolle Brombeerenhecke .....Mehr will ich nicht verraten. Aber gut zu lesen und spannende.Inhalt:Wenn sich plötzlich eine Pforte für dich öffnet, die vor einem Augenblick fest verschlossen war - gehst du hindurch?Handschellen, sepiafarbene Tinte und das Hohelied. Für ihre Rache nimmt Aurelie ein Leben auf der Flucht in Kauf. Doch als Demian sie auch nach fünf Jahren noch nicht aufgespürt hat, wagt sie sich aus der Deckung. Ihre Neugier treibt sie direkt an einen geheimnisvollen Ort. Dort offenbart sich ihr, was sie immer geahnt hat: Es gibt eine Welt voller Magie! Von nun an ist die Nacht jedoch gefährlich. Denn der Vampirfürst Serge regiert sein Volk mit äußerster Brutalität. Nur der junge Vampir David besitzt die Macht, sich Serge zu widersetzen. Aber ist er bereit, dafür alles zu gefährden, was ihm wichtig ist? Am Ende gerät nicht nur Aurelie zwischen die Fronten.

    Mehr
  • meine heißgeliebten Blutsauger

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    Sonnenbluemchen67

    Sonnenbluemchen67

    22. October 2016 um 13:16

    Mein Fazit: Schon seit langem wollte ich dieses Buch der Autorin Elke Aybar lesen und hatte es mir auch schon, im letzten Jahr, auf mein Tablett geladen. Doch da meine SuB ja Ausmaße vom Himalaya angenommen hat…‘ne ich bin überhaupt nicht Buchsüchtig *lol…kam ich erst jetzt dazu es endlich zu lesen. Und was soll ich sagen? Auch erste mal gar nichts, fang ich doch erst einmal mit dem…   …Cover an: Wahnsinns Cover, einfach nur schön ♥.   Nun zur Geschichte: Ach ja, da sind sie wieder, meine heißgeliebten Blutsauger *lach. Ich kann einfach nicht ohne sie und die Autorin Elke Aybar hat eine so wunderbare, zum Teil, neue Welt um eben jene Vampire gesponnen, dass ich es nicht bereut habe, mir das Buch zu kaufen. Ihren Protagonisten hat sie so viel Leben, wie es eben bei Vampire geht *grins, eingehaucht, dass ich sie mir alle bildlich gut vorstellen konnte. Wieder einmal gibt es Krieg in der Welt dieser Kreaturen und wieder einmal findet sich auch ein Menschenkind dort wieder. Dennoch ist dieses Buch eben nicht wie all die anderen Vampirgeschichte, sie ist ein wenig mystischer und damit hat die Autorin aber so richtig meinen Geschmack getroffen und hat mich damit eingefangen. Danke dafür liebe Elke, du wirst mich nun so schnell nicht mehr los, das hast du nun davon *grins. Und die Folgebände werden auch gekauft, muss doch wissen, wie es weiter geht.

    Mehr
  • Eine etwas andere Vampirgeschichte! Bin begeistert.

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    Nimithil

    Nimithil

    17. October 2016 um 15:56

    Da schon einige etwas zum Inhalt geschrieben haben, lasse ich diesen einmal außen vor. Besonders an dieser Serie gefällt mir der flüssige Schreibstil und die Geschichte, welche sich einfach von sich selber entwickelt, ohne dabei aufwendig zu erscheinen. Ein Buch wo man nicht alles vorhersehen kann und der Leser in Bann gezogen wird. Ich konnte das Buch zeitweise nicht aus der Hand legen. Dabei werden viele Details geliefert um sich die Welt vorzustellen und dabei mit den Charakteren zu fühlen. Es gibt eine Vielzahl von Vampirromanen auf den Markt, teilweise auch mit anderen Formen (z.B. Magie) gemischt. Was ich an diesen Werk besonders schätze ist die Herangehensweise - es ist halt kein typischer Vampirroman!

    Mehr
  • "Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd" von Elke Aybar

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    DarkRaven1966

    DarkRaven1966

    10. October 2016 um 23:42

    Rezension zu „Geheimnisse von Blut & Liebe (Dunkle Jagd 1) von Elke Aybar Wenn sich plötzlich eine Pforte für dich öffnet, die vor einem Augenblick fest verschlossen war - gehst du hindurch?Handschellen, sepiafarbene Tinte und das Hohelied. Für ihre Rache nimmt Aurelie ein Leben auf der Flucht in Kauf. Doch als Demian sie auch nach fünf Jahren noch nicht aufgespürt hat, wagt sie sich aus der Deckung. Ihre Neugier treibt sie direkt an einen geheimnisvollen Ort. Dort offenbart sich ihr, was sie immer geahnt hat: Es gibt eine Welt voller Magie! Von nun an ist die Nacht jedoch gefährlich. Denn der Vampirfürst Serge regiert sein Volk mit äußerster Brutalität. Nur der junge Vampir David besitzt die Macht, sich Serge zu widersetzen. Aber ist er bereit, dafür alles zu gefährden, was ihm wichtig ist? Am Ende gerät nicht nur Aurelie zwischen die Fronten. Cover: passend zur Geschichte Dies ist eine Geschichte geschrieben in einem flüssigen Schreibstil. Man erlebt die Geschehnisse der Protas direkt mit, sehr bildhaft, was vielleicht nicht jedem gefällt, mich allerdings keineswegs stört. Amüsiert hat mich so manche Situation mit den Protagonistinnen dieser Geschichte. Dies ist so eine ganz andere Geschichte, bei der es um Vampire und Menschen geht. Jeder hat seine eigene Charaktereigenschaften, ja sogar Macken. Dies zu lesen, war einfach toll. Bekommt ganz klar meine Empfehlung: Sehr lesenswert. Fazit: Wer mal eine nicht so typische Vampirgeschichte lesen möchte, ist genau bei dieser richtig. Eine Geschichte voller Magie und Mystik, mit einer Prise Humor. Daher 5 Sterne von 5 möglichen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Disney Prinzessinnen" von Disney Prinzessin

    Disney Prinzessinnen
    katha_strophe

    katha_strophe

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ACHTUNG: Dies ist keine Leserunde und man kann hier KEINE Bücher gewinnen! +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 👑 Lesemarathon im Prinzessinnen-Style 👑 Passend zum Thema unseres Werwolf-Spiels wollen wir auch diesmal einen Lesemarathon veranstalten, an diesem Wochenende mit den Disney-Prinzessinnen als Ehrengäste. Das ganze findet sozusagen in Kooperation mit unserer Lesechallenge „Zukunft vs. Vergangenheit“ statt, aber ihr seid alle herzlich eingeladen, einfach so mitzulesen! Wir freuen uns über jeden. :) - auch über Leser, die erst später einsteigen.+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Was, wie, wann?Sinn eines Lesemarathons ist es, sich mal wieder Zeit zu nehmen, möglichst viel zu lesen – und man kann hier mit anderen plaudern! Um den Austausch anzuregen, werden immer wieder Fragen in den Raum geworfen, die beantwortet und diskutiert werden können. Wie viel ihr lest oder schreibt, ist euch selbst überlassen. Jeder Teilnehmer kann (muss aber nicht) sich zu Beginn des Marathons ein Ziel setzen (klassischerweise Seitenzahlen, aber man kann da auch kreativ sein). Am Ende kann man so ein Fazit ziehen, ob das Ziel erreicht wurde. Ab Freitag Abend (ggf. auch schon nachmittags) werden immer wieder Fragen (oder Aufgaben gestellt), die man beantworten (bzw. bearbeiten) kann. Der Lesemarathon endet am Sonntag (17.07.) um 24 Uhr. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Falls euch gute Fragen einfallen, könnt ihr sie mir gerne schicken :) mein „Konzept“ ist gerade noch in Planung!+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++Teilnehmer (+ Ziel): LadySamira091062 (ein Buch beenden) rainbowly  AnnikaLeu (300 - 400 Seiten) Knorke (8 Diamanten) booklisa (aktuelles Buch beenden) SchCh121 (50 Kapitel) histeriker (aktuelles Buch beenden) Watseka (300 Seiten) MissSnorkfraeulein (4 Diamanten) Mitchel06 Vucha (500 Seiten) _Buchliebhaberin_ (aktuelles Buch beenden) Tatsu (330 Seiten) stebec (aktuelles Buch beenden) kirara  Bluuubii (430 Seiten), BlueSunset (Vorankommen) katha_strophe (5 Diamanten)

    Mehr
    • 305
  • Eine Magische Welt...

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    Luna0501

    Luna0501

    06. July 2016 um 13:46

    "Geheimnisse in Blut & Liebe" ist mal ein ganz anderes Buch mit magischen Wesen. Es sind zwar keine neu erdachten, dafür aber sehr gut durchdachte Protagonisten mit eigenen Eigenschaften. Ich erzähle garnicht zu viel über den Inhalt, da die Geschichte einfach sehr komplex ist und ich nichts verraten möchte. Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben, was es nicht immer leicht macht sich gleich zurecht zu finden, allerdings ist die Geschichte wahnsinnig ereignisreich und dadurch sehr sehr spannend. Mir wären Namensüberschriften manchmal vorteilhaft gewesen.Die Schreibweise ist flüssig, kreativ und wortgewandt und man kann sich die Welt sehr gut vorstellen und sich in die einzelnen Charaktere hinein versetzen.Ich finde, es ist ein guter Auftakt, allerdings bekommt es von mir einen Stern Abzug, da es mir manchmal ein klein Wenig zu langatmig. Dennoch ist es eine faszinierende Story!

    Mehr
  • Eine spannende Vampirgeschichte mit Zuchtpotenzial!

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    Jjeanny

    Jjeanny

    29. March 2016 um 19:21

    Die Geschichte beginnt mit Aurelie, sie trennt sich von ihren Neongrünen Haaren nachdem sie ihr aktuelles Buch beendet hat. Man bekommt einen kleinen Einblick in ihr Leben und warum sie sich auf der Flucht befindet. Dann ein Wechsel, man lernt David und Michio kennen, auch hier gibt es eine besondere Geschichte die die beiden miteinander verbindet. Alle Charaktere haben eine schöne Tiefe und wirken authentisch, der Wechsel zwischen den einzelnen Charakteren ist passen und flüssig geschrieben.Ein Zeitlang hat man das Gefühl zwei unabhängige Geschichten zu lesen. Denn erst ziemlich am Ende führend die Handlungsstränge der einzelnen Charakter richtig zusammen. Das tut dem ganzen Buch keinen Abbruch, im gegenteil man hat so die Möglichkeit alle wichtigen Personen sehr gut kennen zulernen. Der Spannungsbogen ist gut getroffen, die Story ist in sich stimmig und lädt gerade zu dazu ein das Buch nicht aus der Hand zu legen. Die Geschichte baut sich auf, so das nicht von Anfang an klar ist wohin der Weg führt und das gefällt mir sehr gut. Auch das man verschiedene Blickwinkel auf die Geschichte erhält, stützt den Spannungsbogen. Was mir sehr gut gefallen hat ist auch das Bild, welches die Autorin von Vampiren zeichnet. Weder glitzern die Vampire hier noch verbrennen Sie in der Sonne wegen der Sonne als solches. Es gibt für alles eine Erklärung, die Autorin hat sich nicht einfach alten Klischees bedient, sie hat ihren Vampiren besonderen Eigenheiten eingehaucht die es zu einem tollen Leseerlebnis machen.Ich habe das Buch mit einer Besonderheit erhalten, die Autorin bietet zum Buch das Projekt Sinnesrausch an. Was bedeutet das, man erhält bei Bestellung wenn man das möchte für 4,99€ einen Umschlag dazu. An bestimmten stellen im Buch machen die Charaktere etwas, dazu gibt es dann zb. das kleine Fläschen mit Rosenblättern. Man liest du Scene und öffnet das Fläschen, so hat man nicht nur das Wort sondern auch den Geruch in der Nase. Da ich sehr Bildhaft lese sind alle Sinne von mir angesprochen worden die für eine tolle Geschichte viel ausmachen.So etwas habe ich nun auch das erste Mal gehabt, ich bin begeistert. Wie sehr sich doch das Lesen verändert wenn man noch ein Sinnesorgan dazu nimmt. Auf jeden Fall ein Erlebnis was einmalig ist. Von mir bekommt das Buch eine Kauf- und Leseempfehlung, wer das Projekt Sinnesrausch auch erleben möchte kann das Buch bei Elke Aybar - Projekt Sinnesrausch direkt bestellen. Dort gibt es dann auch eine Signatur auf Wunsch ;)

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Bund der Zwölf" von Miriam Pharo

    Der Bund der Zwölf
    Miriam Pharo

    Miriam Pharo

    Lieber Lovelybooker, stell dir vor, du würdest Zeuge einer spannenden Geschichte um Rache, Liebe und Freundschaft, und die magische Kraft der Musik. Es ist Frühling, und im Paris des Jahres 1926 pulsiert das Leben, die Menschen feiern, als gäbe es kein Morgen. Bis eine Reihe von mysteriösen Todesfällen die Metropole erschüttert. Die Opfer, allesamt Mitglieder der gehobenen Gesellschaft, altern innerhalb weniger Stunden und sterben qualvoll. Die Polizei ist ratlos. Handelt es sich um eine Krankheit? Oder gar um eine Mordserie? Weil Tote schlecht fürs Geschäft sind, stellt Klubbesitzer Vincent Lefèvre mithilfe der burschikosen Magali eigene Nachforschungen an. Die Spur führt zur Philharmonie der Zwei Welten, einem berühmten Orchester mit einem finsteren Geheimnis ... Wenn das Ganze für dich spannend klingt, darfst du dich freuen, denn in meinem Buch "Der Bund der Zwölf" kannst du das alles nachlesen. Dafür stelle ich 24 digitale Exemplare bereit. Du kannst dich ab sofort dafür bewerben.  +++++ AKTUELL +++++ "Der Bund der Zwölf" hat es unter die letzten 10 beim INDIE AUTOR PREIS 2016 geschafft +++++ Bedingungen für die Teilnahme (mindestens drei Treffer): - Du findest, dass Paris eine Stadt voller Magie ist - Du magst den Film „Midnight in Paris“ - Du hast ein Faible für Musik - Du spielst ein Instrument - Du hast nichts gegen eine kleine Romanze einzuwenden - Du liest gern Geschichten abseits vom Mainstream - Du magst gern Krimis - Du magst Romane mit einem fantastischen Touch, solange keine Elfen und Zwerge darin vorkommen - Du findest, dass die wilden 20er Jahre eine aufregende Zeit war - Du beteiligst dich im Februar an der lockeren Leserunde - Anschließend schreibst du eine Rezension, die du freundlicherweise überall dort postest, wo sie deines Erachtens Sinn macht (amazon, facebook, wasliestdu, Blog, was auch immer) Und das Beste ist: Du musst keine Frage beantworten. Viel Glück! Link zu amazon mit Leseprobe: http://www.amazon.de/Bund-Zw%C3%B6lf-Miriam-Pharo-ebook/dp/B01AG9HXH2/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1453206900&sr=1-1&keywords=Der+Bund+der+Zw%C3%B6lf

    Mehr
    • 635
  • Ein Vampirroman, den man so noch nicht gelesen hat

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    Lyjeria

    Lyjeria

    07. February 2016 um 14:02

    Der Roman "Die Geheimnisse vn Blut und Liebe - Dunkle Jagd" von Elke Aybar ist zwar ein Vampirroman, aber auch viel mehr als das. Ich bekam den Roman geschenkt und wusste nicht, was mich erwartete. Und nachdem die Geschichte zu Beginn verwirrte, da sie aus verschiedenen Perspektiven geschrieben ist und man sich anfangs fragen muss, was das eine mit dem Anderen zu tun haben soll, so wird es doch immer mitreißender und spannender, je mehr man erfährt, ähnlich einem Puzzle, dessen einzelne Teile erst mal nicht zusammen passen wollen, und wenn sie es dann doch tun einen mit dem Ergebnis überraschen. Und doch ist es nie genug. Je mehr Puzzleteile sich finden, desto größer scheint das Puzzle zu werden. Auch am Ende, wenn man tief in die  Geschichte und die einzelnen Schicksale eingetaucht ist, bleiben gefühlte 1000 Fragen offen - begleitet von einem gar nicht netten Cliffhanger, der den inneren Büchernerd nach einer Fortsetzung schreien lässt. Wie gut, dass ich Band zwei griffbereit hier liegen habe ;D Zur Handlung: Seit Jahren ist Aurelie auf der Flucht. Vor Demian, der sie bisher noch überall gefunden hat und mit dem noch eine Rechnung offen ist. Daher lebt sie versteckt und geht kaum aus dem Haus. Nur ihre Nachbarin Sarah ist so etwas wie eine Vertraute für sie. Doch nach all den Jahren hält es Aurelie eines Nachmittages nicht mehr in ihrer Wohnung aus. Eine kurze Runde an der frischen Luft wird ihr schon nicht zum Verhängnis werden - oder etwa doch? David hat Serges Tyrannei satt. Er und seine Schülerin Michio haben zwar ihre Wege und Mittel gefunden, um sich ein wenig den Klauen ihres Vampirfürsten zu entziehen, doch wird es auf lange Sicht hin genug sein? Als auch noch ein unbekannter Vampir aus Serges Vergangenheit auftaucht, drohen Davids Pläne zu kippen - doch in welche Richtung? Und was hat Aurelie mit all dem zu tun? Zum Stil: Die Geschichte der Protagonisten wird flüssig beschrieben und die Charakterzüge der einzelnen Personen stechen aufgrund der unterschiedlichen Erzählstile super heraus, sodass man sich schnell problemlos in diese hineinversetzen und das Geschehen aus ihren Augen mitverfolgen kann. Auch versteht die Autorin, ihre Ideen mit einer brisanten Mischung aus Witz, Charme, Spannung, Magie und Überraschung miteinander zu verflechten, und so einen spritzigen Unterhaltungscocktail zu schaffen. Fazit: Anfangs war ich sehr skeptisch. Es sind bereits so viele Vampirromane auf dem Markt, dass man irgendwann einfach alles schon einmal gelesen haben muss, dachte ich - und lag damit komplett daneben. Zum Einen ist die Herangehensweise an dieses Thema in Elke Aybars Roman anders, zum Anderen hat die Autorin mich - trotz des doch schon sehr ausgetretenen Themas - immer wieder mit neuen Ideen überraschen und unterhalten können. Zwar habe ich aufgrund des anderen Stils, durch die Geschichte zu führen, anfangs ein paar Seiten gebraucht, um mich in diese hineinzufinden, aber als diese Schwelle überschritten war, wurde ich geradezu mitgerissen. Daher spreche ich eine ganz klare Leseempfehlung aus, besonders für jene, die glauben, sich bereits bestens im "Vampiruniversum" auszukennen und ähnlich denken wie ich zu Beginn dieses Romans. Lasst euch von Aurelie, David und Co. überraschen ;)

    Mehr
  • Dunkle Jagd

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    Malle4191

    Malle4191

    11. November 2015 um 15:37

    Dieses Buch habe ich bei Goodreads in einer Leserunde mit anderen Teilnehmern und der Autorin gelesen, die fleißig alle Fragen beantwortet hat die aufgekommen sind. Es handelt sich um eine Geschichte über Magie, Liebe, übernatürliche Wesen und die Jagd auf das Böse oder doch das Gute? Dunkle Jagd macht Lust auf den zweiten, Machtsteine, da viele Fragen unbeantwortet bleiben. Dazu muss ich sagen: Ich bin normalerweise kein großer Fantasy-Fan, aber dieses Buch hat mir recht gut gefallen. Es handelt sich nicht um die typische Vampirgeschichte in der böser und guter Vampir um die Aufmerksamkeit einer Frau buhlen und sich bekämpfen, sondern es handelt sich um mehrere Hauptcharaktere die im Laufe des ersten bandes zueinander finden und am Ende durch die Magie zusammenfinden. Die neuen Ideen der Autorin im Bezug auf die Vampire: ein rauchender Vampir, die Möglichkeit Feuer entstehen zu lassen, das Gedankenlesen durch Körperkontakt etc. gefallen mir recht gut und man bekommt nicht den Eindruck, dass man das schonmal iwo gehört/gelesen/gesehen hat. Die Charaktere haben mir auch recht gut gefallen. Michio und David gehören für mich quasi schon zusammen, auch wenn David hier und da mal anderen Frauen nachsieht. Ruben mag ich sehr gerne aufgrund seiner ruhigen und bedachten Art und Weise, wobei er am Ende doch leicht unbedacht handelt, aber die Not lässt einen auch manchmal anders handeln. Serge tut mir leid. Er ist von Grundauf böse und seinen Hass gegen Ruben kann ich auf der einen Seite verstehen (die Anerkennung des Vaters hat er ja nie erhalten), aber auf der anderen Seite kann er ihm das doch auch nicht übel nehmen, schließlich hatte Ruben nie etwas getan oder tun wollen was für Serge schlecht gewesen wäre. Ich bin auf die weitere Geschichte zwischen den beiden gespannt. Sarah mochte ich auch da sie sehr überlegt handelt, einzig ihre Entscheidung bei der Kriminalpolizei aufzuhören und Serge alleine zu "jagen" kann ich so gar nicht nachvollziehen, aber hier werden wir auch mit Sicherheit noch mehr erfahren :) Einzig der Hauptcharakter Aurelie hat mir nicht ganz gefallen. Zu Beginn erschien sie mir noch recht symphatisch, dies änderte sich zum Ende hin, ich bin auf ihre weitere Entwicklung gespannt!! Im großen und ganzen hat mir das Buch gut gefallen und ich würde es sowohl an Fantasy Liebhaber als auch an Fantasy nicht Leser weiterempfehlen. Die Spannung die aufgebaut wurde und die damit verbundenen Handlungen haben mich überzeugt. Leider nur vier Sterne aufgrund dessen, dass mir der Hauptcharakter nicht zugesagt hat.

    Mehr
  • Keine ganz so typische Vampirgeschichte

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    gedankengarage

    gedankengarage

    09. November 2015 um 11:58

    Durch eine Leserunde mit einer Autorin bin ich auf dieses Buch gestoßen. Anhand des Klapptextes könnte man denken, es handelt sich um eine typische Vampirgeschichte - doch da irrt man sich tatsächlich. Vampire besitzen hier ihre eigenen kleinen Macken, die man sonst nicht aus anderen Geschichten kennt. Sie nehmen damit nicht ganz die typischen "Vampirrollen" ein und das macht es besonders reizvoll. Auch die Magie scheint hier eine wichtige Rolle zu spielen, die an einigen Stellen angedeutet wird und hoffentlich im nächsten Teil aufgegriffen bzw. ausgebaut wird. Insgesamt fand ich das Buch spannend, trotz der anfänglichen Schwierigkeiten in die Geschichte einzusteigen, da der Schreibstil doch sehr eigen wirkte. Nach einer kleinen Eingewöhnungsphase klappte das Lesen wieder im gewohnten Tempo und ich bin schon auf den zweiten Teil gespannt!

    Mehr
  • tolle Vampirgeschichte

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    Maritahenriette

    Maritahenriette

    16. September 2015 um 14:03

    Aurelie versteckt sich schon seit fünf Jahren vor Demian. Als sie sich langsam aus ihre Deckung wagt befindet sie sich an einem seltsamen und geheimnisvollen Ort.  Der Vampirfürst Serge regiert sein Volk mit harter Hand.  Der junge Vampir David stellt sich mit aller Macht gegen den Fürsten.  MEINE MEINUNG : Das Buch besteht aus zwei Handlungssträngen welche erst bis fast zum Ende zusammengefügt werden.  Das stört dem Fluss der Geschichte nicht. Beim Lesen musste ich mich erst etwas an den Schreibstil gewöhnen.  Danach hat es mich gepackt und gefesselt.   Die Protagonisten werden gekonnt charakterisiert und dargestellt. Die Vampirwelt ist interessant und wirkt nicht abgedreht.  Ich konnte mir sowohl die Schauplätze, Handlungen und Figuren gut vorstellen.  Die Autorin schafft es in ihrer Geschichte viel Emotionen und überraschende Wendungen zu bringen. Das Buch besitzt kaum Längen, trotz Trilogie ist der erste Band in sich abgeschlossen.  FAZIT : "Geheimnisse von Blut und Liebe - Dunkle Jagd "von Elke Aybar gibt es sowohl als E- book  als auch als Printausgabe.  Die spannende und vielschichtige Vampirgeschichte ist bodenständig und lässt sich gut lesen.  Fans dieser Genre kommen mit diesem Buch auf ihre Kosten. 

    Mehr
  • Lesevergnügen pur....

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    MartinaSuhr

    MartinaSuhr

    25. August 2015 um 13:17

    Durch Zufall bin ich auf diesen tollen Vampirroman gestoßen. Der Titel lässt erstmal viel Platz für Spekulationen, in welche Richtung die Geschichte gehen mag. Der Klappentext versprach mir reinstes Lesevergnügen, und was soll ich sagen: Volltreffer. Elke Aybar hat eine vielseitige und facettenreiche vampirische "Nebengesellschaft" erschaffen, die beinahe unbemerkt in unserer Welt das ein oder andere Chaos stiftet.  Aurelie, die Protagonistin, besticht durch ihre verrückte und lustige Person und man fühlt sich ihr sofort verbunden. Obwohl sie eigentlich versucht unerkannt und so unauffällig wie möglich zu Leben, bringt sie ihre Neugier und ihr Kampfgeist dennoch direkt an die Front vampirischer Machtkämpfe.  Ihre unerschrockene Art, sich den mächtigen Vampiren in den Weg zu stellen, hat mich nicht nur einmal zum Lachen gebracht. Ein fantastisches Buch voller Magie, Gefühl und Blutsaugern.  Ich kann dieses Buch jedem Fantasy und Vampir-Fan nur wärmstens ans Herz legen. P.S.: Und seit Aurelie weiß ich, dass neben Knoblauch auch andere Dinge aus der Küche einen Vampir aus der Bahn werfen können :-)

    Mehr
  • Ich kann dieses Buch uneingeschränkt weiterempfehlen.

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    Veronika59

    Veronika59

    23. August 2015 um 19:45

    Die Geschichte überzeugt mit einem äußerst interessanten Spannungs“bogen“, das ist vielleicht der falsche Ausdruck, es handelt sich eher um eine ansteigende Spannungslinie mit einem kurzen Absacker, nachdem das erste große Aufeinandertreffen von Gut und Böse erfolgt ist. Der Epilog reißt aber die Spannung wieder steil nach oben, indem er an den Beginn der Geschichte anknüpft. Gut, dass ich das Buch erst vor Kurzem entdeckt habe und daher direkt mit Band 2 weiterlesen kann. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, das Setting und die Personen entstehen vor dem inneren Auge. Und es gibt wunderschön eingeflochtene Geschichten in der Geschichte. In einer abwertenden Rezension wird (zu Unrecht) behauptet, dass keine Spannung aufkomme, weil „auf der einen Seite die guten Vampire auf der anderen Seite die bösen“ sind. Meinem Verständnis nach ist aber doch gerade der Kampf Gut gegen Böse DAS ZENTRALE THEMA von Fantasy-Literatur. Und spannend ist zugleich, wie die Schriftstellerin ihre Fantasiewelt gestaltet. Ging ich zunächst davon aus, der Ehemann sei die Bedrohung, und diese Geschichte solle erzählt werden, schwenkt das Geschehen plötzlich in die Vampirwelt ab. Hier herrscht der despotische Fürst Serge, der sein eigenes Volk tyrannisiert, skrupellos geht er über Leichen. Er hungert seine Untertanen nahezu aus, hält sie schwach und unwissend und macht sie von sich abhängig. Wie diese, erfahren wir zunächst kaum etwas über ihre Geschichte und warum niemand versucht, dieser Schreckensherrschaft zu entfliehen, alle sich der totalen Kontrolle beugen. Ein leiser Widerstand scheint sich bei David und Michio anzubahnen. Dann wieder wendet sich die Erzählung Aurelie zu - und ich konnte beide Welten über eine relativ lange Lesestrecke mit der wechselnden Erzählperspektive nicht zusammenbringen. Auch die zeitliche Einordnung ließ mich zunächst stutzen, der Erzählstrang um Aurelie scheint in der Gegenwart zu spielen. Hinter einem Brombeerrankenwall, der Dornröschen zur Ehre gereicht hätte, trifft sie auf Elody und hier fragt man sich, ob sie eine Zeitreise gemacht hat. Der Sprachstil und die Umgebung deuten auf Mittelalter („Trunk“, Plumpsklo [?], Brunnen), aber nein, man befindet sich wohl eher im 19. Jahrhundert (Gasbrenner in der Küche und Kochzeitschriften). Wie dem auch sei, es wird immer dichter, die Erzählstränge finden doch zueinander. Und dann hat einen die Geschichte als großes Ganzes plötzlich richtig im Griff, man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Im doppelten Sinne des Wortes: "fantastisch".

    Mehr
  • Nicht zu empfehlen

    Geheimnisse von Blut & Liebe - Dunkle Jagd
    Saphier

    Saphier

    09. August 2015 um 22:39

    Wenn ich gefragt werden sollte, wieso ich dieses E-Book gekauft habe, könnte ich keine konkrete Antwort geben. Die selbe Frage stelle ich mir nach dieser Geschichte auch. Ich sollte nicht drauflos kaufen. Das kann gut gehen, aber auch gewaltig schieflaufen. Bei diesem ersten Band einer Reihe trifft die zweite Möglichkeit zu. Ich habe bisher Unmengen an Vampirromane gelesen. So vertraue ich meinem eigenen Urteil am meisten. Vor allem wenn es um dieses Genre geht. So etwas wie Leseverstãndnis fehlte bei mir gãnzlich. Ich habe einfach nicht verstanden worum es geht. Dabei war der Schreibstil durchaus flüssig. Nur Interesse oder Spannung? Vergeblich. Beide Eigenschaften zählten als Wunschkonzert. Vampire sind nicht mehr so sehr beliebt, wie noch vor einigen Jahren. Für mich werden sie dagegen immer etwas besonderes bleiben und ich werde auch immer gerne von ihnen lesen. So kann ich da auch immer wieder überzeugt werden. Ist nicht mal so schwer, aber solch eine nichtssagende Geschichte? Selten lese ich so etwas schwaches. Ich habe nichts positives zu diesem E-Book zu sagen, werde es aber nicht groß kritisieren. Meine Bewertung wird völlig ausreichen. Somit fällt meine Rezension relativ kurz aus, nur wozu soll ich mich darüber auch noch ärgern? Es lohnt sich einfach nicht. Da wende ich mich doch viel lieber anderen Büchern zu, in der Hoffnung besseres lesen zu können. Fazit: Eine Empfehlung kann ich nicht aussprechen. Diese Geschichte kann ich niemandem ans Herz legen. Ich bin ja schon traurig es selbst gelesen zu haben. Das sollte sich keiner antun. Da empfehle ich gerne andere und unheimlich gute Vampirbücher weiter. Genug gibt es da ja. Nach dieser großen Enttäuschung wende ich mich meiner nächsten Lektüre zu.

    Mehr
  • weitere