Letzte Spur Samba-Bahn (Krimi 47)

von Elke Bardenhagen 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Letzte Spur Samba-Bahn (Krimi 47)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

eigers avatar

Hochspannung und Gänsehaut

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Letzte Spur Samba-Bahn (Krimi 47)"

Die Sparkassenangestellte Anne Clauburg aus Wuppertal-Cronenberg ist spurlos verschwunden. Ihre Schwester Linda Beck fühlt sich von der Polizei im Stich gelassen und beginnt auf eigene Faust zu suchen. Schnell findet sie heraus, dass ihre Schwester letztmalig auf der letzten Fahrt der so genannten "Samba"-Bahn gesehen wurde. Je mehr Linda allerdings nachforscht, desto mysteriöser wird der Fall …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958131477
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:edition oberkassel
Erscheinungsdatum:01.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    eigers avatar
    eigervor einem Monat
    Kurzmeinung: Hochspannung und Gänsehaut
    Annes rätselhaftes Verschwinden

    Die Burgholzbahn bei Wuppertal, auch der Samba genannt, war eine elf Kilometer lange, eingleisige Eisenbahnstrecke zwischen Elberfeld und Cronenberg. Im Frühjahr 1988 wird die Strecke aus Sicherheitsgründen stillgelegt. 


    Zu diesem Zeitpunkt beginnt der Krimi. Auf der letzten Fahrt verschwindet die Sparkassenangestellte Anne. Ihre Schwester Linda sorgt sich und sucht nach dem Grund. Ist es eine harmlose Auszeit, die sich die Schwester genommen hat oder liegt ein Verbrechen vor?
    Bei ihren Nachforschungen fühlt sie sich teilweise von der Polizei allein gelassen und recherchiert selbst im privaten und beruflichen Umfeld von Anne. Doch sie stößt auf Merkwürdigkeiten und stellt fest, wie wenig sie über ihre Schwester wusste. Bald gerät sie in das Visier eines Unbekannten und wird beobachtet und bedroht.

    Elke Bardenhagen erzählt eine unglaublich spannende Geschichte, die einen sofort fesselt. Sie versteht es ausgezeichnet durch immer neue Details und rätselhafte Geschehnisse, die Linda erfährt, den Leser direkt in das Geschehen einzubeziehen.

    Dabei sind die Stadt Wuppertal und das ausgedehnte Waldgebiet Burgholz der perfekte Rahmen für die Schilderung der Empfindungen von Linda, die allen Hinweisen und Spuren, die sie erhält, nachgeht. Natur- und Seelenzustandsbeschreibungen ergänzen sich perfekt. Der flüssige Sprachstil liest sich ausgezeichnet.

    Die akribische und lebhafte Personenschilderung ist gelungen. Man merkt, dass die Autorin sich intensiv mit Psychologie beschäftigt hat. Manche Personen sind wirklich etwas unheimlich.

    Die Spannung steigt permanent und ein packendes hochdramatisches Finale mit einer schlüssigen Auflösung fesselt den Leser bis zum Schluss. Die psychologische Ausdeutung ist meisterhaft.

    „Letzte Spur Samba Bahn“ ist die erste Veröffentlichung von Elke Bardenhagen, die ihre Leidenschaft für das Schreiben sowie rätselhafte und geheimnisvolle Vorkommnisse schon in ihrer Kindheit entdeckt hat. Erschienen ist das Buch 2018 beim Verlag edition oberkassel. Ein viel versprechendes Debut, das mich begeistert hat. 

    Mit diesem Krimi ist Elke Bardenhagen eine außergewöhnliche und spannungsgeladene Geschichte gelungen, die aus meiner Sicht eine klare Leseempfehlung ist.

    Kommentieren0
    96
    Teilen
    detlef_knuts avatar
    detlef_knutvor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks