Elke Becker Drei Herzen auf Safari

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drei Herzen auf Safari“ von Elke Becker

Nur für kurze Zeit von 3,99€ auf 0,99€ im Preis reduziert. Für die Fotografin Paula erfüllt sich ein Traum, als sie den Auftrag erhält, einen Bildband über Kenia zu machen. Zu ihrer Überraschung entschließt sich ihr Lebensgefährte Frederik, sie für einige Tage zu begleiten, obwohl er der freien Natur eher skeptisch gegenübersteht. Was Paula nicht ahnt: Frederik verfolgt noch andere Pläne. Notgedrungen arrangiert er sich mit der Wasserknappheit im Buschcamp, den holperigen Pisten und der schlechten Internetverbindung. Dass aber ausgerechnet Campleiter Aiden seiner Freundin imponiert, droht Frederiks romantisches Vorhaben zu gefährden. Ein amüsanter Liebesroman vor der herrlichen Kulisse Afrikas. Der Roman weckt das Gefühl, direkt selbst auf Safari zu sein.

Mal wieder ein sehr schönes Buch von Elke Becker - lasst euch nach Kenia entführen, in eine schöne Landschaft mit wundervollen Tieren.

— Anjali85

Für alle, die schon immer mal nach Afrika wollten. Taucht ein in die Traumlandschaft und geht mit Paula auf Motivjagd. Mit Herzklopfgarantie

— beate_bedesign

Vom Fernweh gepackt! Absolut empfehlenswert, für mich eins der besten Bücher der Autorin!

— Fabella

Stöbern in Romane

Das Papiermädchen

Der beste Musso aller Zeiten!

aanaa1811

Der Sandmaler

Ein Buch mit wichtigen Botschaften.

Buecherwurm1973

Kleine Stadt der großen Träume

Wieder ein wunderschöner Roman. Ich kann ihn sehr empfehlen.

SLovesBooks

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Gelungene Fortsetzung, die auch wieder viel Spaß macht.

Kaddi

Alles wird unsichtbar

Ein wahnsinnig tolles Buch. Anders wie die anderen. Anders im positiven Sinne. Es macht süchtig 😍 Ich konnte es kaum weglegen!!

Kat_Von_I

Der Junge auf dem Berg

Erschreckend nah an der Realität. Aber das Ende ist irgendwie zu positiv, um wahr zu sein.

Eori

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Kulisse in Kenia

    Drei Herzen auf Safari

    Anjali85

    20. January 2016 um 08:47

    Inhalt: Für die Fotografin Paula erfüllt sich ein Traum, als sie den Auftrag erhält, einen Bildband über Kenia zu machen. Zu ihrer Überraschung entschließt sich ihr Lebensgefährte Frederik, sie für einige Tage zu begleiten, obwohl er der freien Natur eher skeptisch gegenübersteht. Was Paula nicht ahnt: Frederik verfolgt noch andere Pläne. Notgedrungen arrangiert er sich mit der Wasserknappheit im Buschcamp, den holperigen Pisten und der schlechten Internetverbindung. Dass aber ausgerechnet Campleiter Aiden seiner Freundin imponiert, droht Frederiks romantisches Vorhaben zu gefährden. Meinung: Wie eigentlich immer ein sehr tolles Buch von Elke Becker. Sie versteht es einem die Landschaften so zu beschreiben, dass man glaubt selbst da gewesen so sein. So auch dieses Mal in Kenia wo Paula von ihrer Agentur geschickt wird um eine Fotosafari zu machen.  Eigentlich hat ihr Freund Frederik auf Busch, Wildnis und Zelte ja absolut keine Lust, so was ist nichts für ihn, aber da er nicht so lange von seiner Paula getrennt sein will, lässt er sich halt darauf ein, natürlich bepackt mit Laptop, da er ja arbeiten muss und hofft dass es in diesem Ort anständiges Internet gibt. Frederik wird mir mit seinem Gemecker und schlechter Laune immer unsympathischer im Buch und ich frage mich echt was Paula nur an ihm findet, da sie die meiste Zeit von ihrem "Urlaub" ja doch getrennt verbringen, weil er arbeiten muss. Während ihrer Safari, kommt sie nach und nach auch Campleiter Aiden näher. Aber wie soll es weitergehen, sie liebt doch Frederik oder etwa doch nicht mehr wirklich? Ihre Gefühle für Aiden, womöglich eine Fernbeziehung, könnte das gut gehen. Wie wird sich Paula wohl entscheiden? Fazit: Schöne Liebesgeschichte mit traumhafter Kulisse.

    Mehr
  • Elke Becker - Drei Herzen auf Safari

    Drei Herzen auf Safari

    nef

    16. January 2016 um 09:57

    Inhalt: Paula hat es geschafft - endlich! Die Agentur schickt sie für einen Auftrag nach Kenia. Sie soll für einen Bildband über Kenia besondere Fotos der Wildtiere schießen. Für Paula geht damit ein Traum in Erfüllung. Und während sie trotz strömendem Regen Luftsprünge macht, schleicht sich das leise Gewissen an. Was wird Frederik dazu sagen? Paula würde für 4 Wochen in Afrika sein und er in Deutschland. Eigentlich entscheiden sie solche Dinge immer gemeinsam, aber in letzter Zeit fühlt sie sich von ihm vernachlässigt. Frederik arbeitet beinahe rund um die Uhr und hat für ihr 'Hobby' nur ein müdes Lächeln übrig. Natürlich kann sie sich auch mit dem alltäglichen Leben eines Fotografen über Wasser halten - geheiratet wird schließlich immer - aber Paulas Traum sieht anders aus. Ihre Oma hingegen freut sich für ihre Enkelin und da sie diese immer bestärkt hat in ihrem Traum redet sie ihr gut zu. Das wird schon klappen! Wie erwartet reagiert Frederik wütend und kann es nicht fassen, dass sie das einfach ohne ihn entschieden hat. Aber Paula platzt der Kragen - immer nur er und sein Job. Jetzt ist sie dran! Und oh Wunder - Frederik lenkt ein. Er geht sogar so weit, dass er mit ihr kommen will, wenn auch nicht die ganzen vier Wochen. Paula ist im siebten Himmel. Bald darauf geht es los. Während sie vor lauter Aufregung nicht stillsitzen kann, arbeitet Frederik auch im Flugzeug neben ihr. Je näher sie allerdings der Massai Mara kommen, desto mehr begeistert sich auch ihr Freund für die Umgebung. In den nächsten Wochen wird Paula in einem Camp wohnen, nach allem was sie so kennt, ist das allerdings purer Luxus. Sie kann es immer noch nicht glauben. Einen Dämpfer bekommt sie jedoch auch - von Frederik. Der Empfang ist schlecht, sein Chef macht Stress, das Essen sollte man bloß nicht zu sich nehmen und wie unhygienisch doch alles ist. Selbst als sie zusammen zu einer Tour fahren bei der Paula viele Fotos schießt, hockt er mit Laptop im Jeep. So geht das nicht weiter. Sie einigen sich darauf, dass er den Vormittag im Camp arbeitet, sie auf Tour ist und sie nachmittags etwas zusammen machen. Aber so hatte Paula sich das eigentlich nicht vorgestellt. Warum kann sich ihr Freund nicht mal an der Natur erfreuen? Zum Beispiel so wie Aiden, der Campführer. Er liebt die Tiere, die Menschen und das Land und imponiert Paula damit gewaltig. Mehr als Frederik lieb ist. Als Paula auf einer Nachttour mit ihrem Fahrer Wilderer erwischt und dabei angegriffen wird, ist ihr erster Wunsch, dass Frederik davon nichts erfährt. Ist das nicht merkwürdig? Sollte sie nicht gerade zu ihm wollen? Was läuft da falsch in ihrer Beziehung? Während sich Frederik und Paula immer weiter entfernen, rückt Aiden immer mehr ins Blickfeld und lässt Paula nervös werden. Was soll sie jetzt nur machen? Meinung: Mit 'Drei Herzen auf Safari' legt Elke Becker wieder einen Roman vor atemberaubender Kulisse vor. Auch wenn ich kein Fan von warm, staubig und verdammt sonnig bin, komme selbst ich bei den beschriebenen Weiten, der wunderbaren Tieren und dem Duft der Freiheit ins Träumen. Paula kennen wir bereits und eine weitere Nebenfigur hatte ihren Auftritt in Hot Dogs zum Frühstück. Es war schön wieder etwas von ihm zu lesen. Paula ist eine Frau mit Sehnsüchten, Träumen und Wünschen. Frederik hingegen ein Realist, Arbeitstier und Planer. Das es hier auf Dauer Spannungen gibt, ist somit vorprogrammiert. Im Alltag daheim kommt es nur selten zum Vorschein, aber in Afrika merkt man deutlich, dass hier Welten aufeinander prallen. Frederik ist mir zwar nicht unsympathisch, aber seine Art ging mir manchmal schon echt auf die Nerven. Da hätte ich ihn schütteln mögen. Aber auch Paula hätte ab und an einen Denkanstoß gebrauchen können. Wie soll man seine Träume leben, wenn man sie nicht verteidigt? Im Laufe des Buches verspielt sie bei mir jedoch sämtliche Sympathien. Das ich damit wahrscheinlich allein auf weiter Flur stehe bin ich gewohnt ;o) Sehr schön fand ich es, das Elke Becker neben der Fotografie auch ernstere Themen angesprochen hat: die Wilderei im Nationalpark, die Massai in ihren Dörfern und die weiterhin stehende Problematik für junge Mädchen ihr Leben selbst zu bestimmen. Das alles regt zum Nachdenken an und gibt dem Buch eine gewisse Ernsthaftigkeit. Alles in allem hat mir das Buch von allen bisher am wenigsten gefallen. Mir fehlte irgendwie das Gewisse Etwas. In meinen Augen war es sehr vorhersehbar und somit weniger spannend als die anderen Bücher der Autorin. Deshalb kann ich dem Buch nicht die volle Punktzahl geben.

    Mehr
  • Auf nach Kenia!

    Drei Herzen auf Safari

    beate_bedesign

    06. January 2016 um 20:20

    Inhalt: Fotografin Paula hat es geschafft. Sie soll für einen Buchband nach Kenia reisen und dort die „Big Five“ ablichten. Dieser Auftrag ist nicht nur wichtig für ihr leeres Bankkonto, sondern könnte auch der berufliche Durchbruch sein. Denn die Naturfotografie liegt ihr schon immer am Herzen. Bisher hat sie sich mit dem Fotografieren von Hochzeiten über Wasser gehalten. Lebensgefährte Rick ist allerdings ganz und gar nicht begeistert. Er hält Paulas Job sowieso mehr für ein Hobby als für einen Beruf. Da er sich aber nicht vorstellen kann, so lange von Paula getrennt zu sein, entscheidet er sich Paula wenigstens kurz zu begleiten und die Zeit mit einem Urlaub zu verbinden. Doch so richtig will das nicht klappen mit dem Urlaub. Dank WLan im Camp sitzt Rick die meiste Zeit am Laptop und Paula geht alleine auf Fotosafari. Rick gehen Land, Leute, das Camp und sein kanadischer Leiter, Aiden und einfach alles furchtbar auf die Nerven. Viel lieber wäre er irgendwo in einem Luxusressort. Aber er hat einen Plan und deswegen hält er durch. Paula dagegen verliebt sich jeden Tag ein Stückchen mehr in Afrika und seine Schönheiten. Meine Meinung: Ich liebe die Romane von Elke Becker einfach. Die Autorin nimmt ihre Leser mit auf eine Reise. Gemeinsam mit den Protagonisten taucht man ein in fremde Länder und hat jedes Mal das Gefühl hautnah dabei zu sein. Bei „Drei Herzen auf Safari“ war es für mich sogar noch ein Stückchen intensiver, denn ich habe sehr viele Gemeinsamkeiten mit Paula gefunden. Und von genau so einer Fotosafari habe ich früher sehr oft geträumt. Da hat mich Elke Becker quasi mitten in meinen eigenen Traum katapultiert. Kein Wunder, also, dass mir Paula nicht nur als Prota gut gefallen hat und vom ersten Satz an sympathisch war. Rick dagegen, der hat sich mit jedem Satz und mit jeder Handlung ein Stückchen unsympathischer gemacht. Da ging es mir definitiv wie Aiden. Was findet Paula nur an dem Typen? Natürlich geht es auch in diesem Roman wieder um Liebe und Gefühle, und die „drei Herzen“ hatten es nicht immer leicht. Aber genau das erwartet frau ja auch von einem Liebesroman. Besonders gefreut hat es mich Mischa wieder zu treffen und zu lesen was aus ihm geworden ist. Ich finde es immer wieder schön, wenn ich auf Menschen aus vorherigen Büchern treffe. Denn irgendwie hat man diese Leute ja im Laufe eines Buches liebgewonnen und da ist es einfach schön zu sehen, dass sie nicht einfach weg sind. Mein Fazit: Lasst euch mit diesem wunderschönen Roman nach Afrika entführen, geht auf Motivjagd mit Paula, die Fotos und Bilder entstehen ganz automatisch vor euren Augen. Ärgert euch über Rick, amüsiert euch ein bisschen über „Frederick“ und genießt „Drei Herzen auf Safari“.

    Mehr
  • Vom Fernweh gepackt! Absolut empfehlenswert, für mich eins der besten Bücher der Autorin!

    Drei Herzen auf Safari

    Fabella

    05. January 2016 um 17:28

    Inhalt: Für Paula geht ein großer Traum in Erfüllung. Sie darf für einen Verlag eine Fotosafari nach Kenia machen. Selbst die säuerliche Reaktion ihres Freundes Frederik mindert ihre Freude nicht. Zu ihrer Überraschung willigt er sogar ein, sie für eine Zeit zu begleiten. Bereits beim Start ist Paula sich nicht sicher, ob das eine gute Idee war. Wo er früher mutig und unternehmungslustig war, scheint nur noch ein Spießer in ihm zu stecken, der nichts als Arbeit im Kopf hat. Und wie befürchtet gestalten sich die nächsten Tage als wenig harmonisch. Doch Paula versucht das Beste daraus zu machen und gemeinsam mit dem Fahrer Vincent die Schönheiten Afrikas festzuhalten. Doch hierbei geschieht unvorhergesehenes und Paula muss sehen, wie sie manches vor Frederik geheim hält, da er sonst lautstark die Abreise verlangen würde. Dass sie bei diesen Versuchen ungewollt dem Campleiter Aiden immer näher kommt, registriert sie erst viel zu spät. Denn er verkörpert die Art von Freiheit, die sie sich eigentlich auch wünscht. Meine Meinung: Ich liebe es, wenn ich zu einem Buch greife und schon im Vorfeld weiß, dass es mir gefallen wird. Da ich den Schreibstil der Autorin einfach sehr gerne mag, ist es fast schon unwahrscheinlich, dass mir eins ihrer Bücher nicht gefallen wird. Dies hier hat mir aber ganz besonders gut gefallen, denn ich hatte über lange Zeit das Gefühl, selbst in Afrika zu sein, über die scheinbar unendliche Weite dieses herrlichen Landes zu schauen. Wie gerne würde ich jetzt sofort meine Taschen und die Kamera packen (die ich sicherlich bei weitem nicht so gut beherrsche wie die Protagonistin dieses Romanes) und mich ins nächste Flugzeug setzen. Was ein Abenteuer ... vor allem, wenn man dann noch auf so tolle Campleiter trifft *seufz* .... Das Buch hat mich auch diesmal direkt auf der ersten Seite an die Hand genommen und mich bis zum Ende begleitet. In einem Rutsch habe ich es gelesen, nur unterbrochen vom gelegentlichen Kaffee holen. Und viel zu schnell war es auch schon wieder zu Ende. Die drei Hauptfiguren des Buches - Paula, Frederik und Aiden sind sehr unterschiedlich. Während man Paula anmerkt, dass sie eher abenteuerlich veranlagt ist, aber Frederik zu Liebe zurücksteckt, scheint sich derselbige im Laufe der Beziehung sehr verändert zu haben. Ich glaube, das ist in einer Beziehung nur natürlich, traurig ist es, wenn man sich dabei auseinander bewegt, es aber nicht wahr haben will. Ich muss aber gestehen, die Autorin versteht es meisterhaft, Frederik in einem besonders ungünstigen Licht darzustellen. Gewollt ging der mir eigentlich schon auf dem Weg nach Afrika auf den Zwirn. Zu gern würde ich das verfilmt sehen .. diesen nörgelnden Typen, den man am liebsten dem nächsten Löwen zum Fraß vorwerfen würde. Wie beschrieb ihn Aiden so treffend: "Das ist einer, der höher furzt, als sein Arsch hängt" ... "er hält sich für den Nabel der Welt". Ja das ist wirklich treffend und brachte mich herzhaft zum Lachen. Aiden dagegen ... hach ja .. aber das lest ihr wohl lieber selbst :) ... er verzeichnete jedenfalls sämtliche Sympathiepunkte für sich, auch wenn auch er hier und da mal Ecken und Kanten zeigte, die ihn aber dafür auch realistischer erscheinen ließen. Oh und ... man trifft auch alte Bekannte wieder ... aber auch das solltet Ihr lieber selbst entdecken! Fazit: Eine wundervolle Unterhaltung fürs Herz aber auch für das Fernweh, das in dem ein oder anderen von uns schlummert ... auch wenn es mich bislang gar nicht so wirklich in die Richtung zog, jetzt könnte ich es mir durchaus vorstellen. Absolut empfehlenswert! Für mich eins der besten Bücher von Elke Becker!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks