Elke Becker Wenn Amor nicht zuhört

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(11)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn Amor nicht zuhört“ von Elke Becker

Laura ist Lehrerin aus Überzeugung. Sie hofft vergeblich auf die Festanstellung in einem Eliteinternat, um den privilegierten Kindern das echte Leben näherzubringen. Um sich Referenzen zu besorgen, nimmt sie letztlich die Stelle als Erzieherin im Haushalt einer vermögenden Witwe in New York an. Laura freut sich auf ihr neues Leben im Big Apple, doch das ignorante Auftreten der Upperclass setzt ihr mehr zu, als sie geahnt hatte. Vor allem Adrian Anger, der charismatische Stargeiger, scheint ein Musterexemplar dieser versnobten Gesellschaft zu sein. Deshalb verabscheut Laura ihn seit ihrer ersten Begegnung. Zu dumm nur, dass ausgerechnet Adrian den ihr anvertrauten Kindern Musikunterricht erteilt. Während Laura um die Gunst ihrer Schützlinge kämpft, muss sie sich nun auch noch mit Adrian herumärgern. Diesem arroganten Kerl, der es durch seine leidenschaftliche Musik trotzdem schafft, ihr Herz höher schlagen zu lassen. Aus einem Impuls heraus unterbreitet sie ihm einen besonderen Deal. Mit ungeahnten Folgen …

Eine leichte und lustige Sommerleselektüre :)

— notthatkindofagirl
notthatkindofagirl

Eine schöne, rasante, amüsante, unterhaltsame und leichte Liebesgeschichte, die mir ein großes Lesevergnügen bereitet hat!

— laraundluca
laraundluca

Ein schöner Roman, der leicht und zugleich nachdenklich daherkommt.

— Klusi
Klusi

Nette Liebesgeschichte, humorvoll und kritisch zugleich

— schwedische_leseratte
schwedische_leseratte

Eine schöne Liebesgeschichte mit einer Prise Humor und einem lehrreichen Ende

— vroniii
vroniii

Schöne Liebesgeschichte mit der nötigen Portion Humor

— annalisa89
annalisa89

Witz & Ernsthaftigkeit perfekt verbunden :) Eine Freude zu lesen - Lest es selbst! Ein super Liebesroman - spannend bis zur letzten Seite!!

— Claire20
Claire20

Ein Buch zum Träumen, zum genießen, aber auch zum Umdenken.

— Fabella
Fabella
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn Amor nicht zuhört - Elke Becker

    Wenn Amor nicht zuhört
    nef

    nef

    29. June 2016 um 10:09

    Inhalt:Laura hat heute Geburtstag, aber die Feierlaune ist ihr gehörig vergangen. Als sie aus ihrem Briefkasten den Umschlag der Eliteschule fischt, an der sie sich als Lehrerin beworben hat, ist ihr klar, sie hat die Stelle nicht bekommen. Wer eine Anstellung erhält, wird telefonisch informiert, aber ein Brief bedeutet nichts Gutes.Weder ihre Eltern noch ihr Bruder teilen ihren Pessimismus und müssen sich dann doch geschlagen geben, Laura hat die Stelle wirklich nicht bekommen.Was nun? Sie ist 26, hat ihr Studium mit Bravur abgeschlossen und steht jetzt vor dem Nichts. Da bringt ihr Vater sie auf eine Idee: ein Auslandsjahr. Vielleicht war das der Grund für ihre Absage. Und wenn nicht jetzt, wann dann?Ihr Traum ist es nach New York zu gehen und glücklicherweise kann ihr da jemand helfen: Caro.Nur wenige Wochen später sitzt Laura aufgeregt im Flieger und kann es kaum erwarten ihre neue Gastfamilie kennen zu lernen. Sie soll auf die Kinder von Vanessa Sutton aufpassen und sie unterhalten. Insgeheim hofft sie allerdings auch, dass sie den Kindern ein wenig das wahre Leben nahebringen kann.Noch vor dem Abflug kann sie ihre Geduld erproben, als ein Herr ziemlich übellaunig von einer aufgeregten Stewardess neben ihr platziert wird. Er macht seinem Ärger am Telefon lautstark Luft und unterhält damit den halben Flieger. Laura kann es nicht fassen, wie kann man nur so drauf sein? Die Unterbringung in der 'Holzklasse' ist eine 'Zumutung' und wird 'Konsequenzen' haben.Während das Flugzeug sich in die Luft bewegt, beschließt Laura sich abzulenken. 10 Stunden Flug könnten sonst sehr lang werden. Aber so einfach wird es nicht. Ihr Sitznachbar achtet überhaupt nicht auf sie und breitet seine Zeitung über ihr aus. In Laura brodelt es eine Weile, bis sie, ganz auf Diplomatie bedacht, ihren Nachbarn auf sein Fehlverhalten hinweist. Als Lehrerin weiß sie schließlich, wie sie mit derlei Menschen umzugehen hat.Nach einer hübschen Ansprache und wenig Gegenwehr ist endlich Ruhe.Adrian Anger kann es nicht fassen. Da sitzt dieses junge Ding neben ihm und liest ihm die Leviten. Ihm! Adrian Anger! Offenbar hat sie überhaupt keine Ahnung wer er ist, sonst würde sie schmelzend in ihrem Sitz liegen.Der Tag fing schon schlimm an und drohte in einer Katastrophe zu enden. Als ihm die Frau auch noch Kaffee über die Hand kippt, weil sie ein Kind auffängt, ist alles vorbei. Er rastet aus, was ihm im Nachhinein dann doch peinlich ist. Aber er wird sie eh nie wiedersehen, also was soll's.Zu allem Überfluss hatte sein bald Ex-Assistent vergessen den Fahrdienst zu buchen. So musste er sich ein Taxi nach Hause nehmen, während Ms. Neunmalklug von einem Chauffeur abgeholt wird. Komisch, dabei sieht sie gar nicht nach Geld aus.Laura ist angekommen und will sich auf ihre neue Rolle stürzen. Schnell merkt sie, das Vanessa ihre Kinder zwar liebt, mit ihnen aber eigentlich nichts anfangen kann. Einen Vater gibt es nicht und der derzeitige Lebensgefährte scheint so etwas wie ein Ersatz zu sein. Die beiden Kinder Elise und Henry haben in den letzten Jahren viele Erzieherinnen in die Flucht gejagt, erfährt Laura von der Haushälterin Maria, aber Laura lässt sich nicht einschüchtern. Sie merkt allerdings bald, dass sie sich ihren Stand erst erkämpfen muss.Adrian musste immer wieder an diese Frau aus dem Flieger denken und plötzlich steht sie vor ihm. Als er zu seiner wöchentlichen Geigenstunde zu Elise und Henry Sutton kommt, steht sie plötzlich vor ihm. Na sowas. Dann ist sie wohl die neue Angestellte und sie werden sich jetzt häufiger über den Weg laufen. Es scheint ganz so, als wäre Laura das überhaupt nicht recht, aber dummerweise wohnen sie nun im selben Haus. Da begegnet man sich zwangsweise.Diese Frau fasziniert ihn. Offenbar scheint sie kein Interesse an Musik zu haben, sonst würde sie ihn ja wohl kennen und sich nicht so abweisend verhalten. Oder tut sie es gerade deshalb?Meinung:Der letzte Liebesroman von Elke Becker den ich noch ungelesen auf meinem Reader hatte, musste nun endlich mal dran glauben. Und natürlich konnte er mich wieder begeistern. Lediglich am Ende ging es mir etwas fix, aber dazu später mehr.Laura ist jung und motiviert die Welt zu verbessern. Sie sprüht vor Energie und man kann sie einfach nur mögen.Adrian hingegen ist eher reserviert und hat in seiner Beschreibung starke Ähnlichkeit mit einem anderen, durchaus bekannten Geiger ;o) Woher das wohl kommt ...?Er scheint es gewohnt zu sein, dass alles nach seiner Pfeife tanzt, schließlich ist er der große weltberühmte Geiger. Gerade dieses Getue hat mich etwas genervt, denn man merkt sehr wohl, dass er einen sehr weichen und liebevollen Kern hat. Er ist in der Rolle des Stargeigers gefangen und versucht immer wieder sich selbst zu präsentieren.Nach dem ersten Zusammentreffen im Flugzeug ist klar, da wird es spannend werden und das wird es auch. Laura will keine Beziehung oder sonstiges. Sie ist in New York um das Leben der zwei Kinder zu verändern. Ein wenig hat es mich an 'Eine zauberhafte Nanny' erinnert ^^ Wer den Film kennt und das Buch liest, wird wissen was ich meine.Henry hat sich schnell in mein Herz geschlichen. Der kleine Mann ist goldig. Er versucht trotzig alles abzublocken und braucht doch nur ein wenig Zuwendung und Liebe.Bei Elise habe ich mir so manches Mal gedacht, ein Internat wäre sicherlich keine schlechte Idee. Aber auch hier wird schnell klar, sie braucht jemanden der sie leitet. Ihre Mutter kümmert sich den Tag über um sich selbst und erlaubt ihren Kindern ab und an Zeit mit ihr zu verbringen. Das ein Mädchen in der Pubertät da rebellisch wird ist ganz normal.Natürlich geht es bei Adrian und Laura heiß her. Sie motzen sich an, sie fühlen sich zueinander hingezogen, sie flirten was das Zeug hält und ... ob's klappt? Das müsst ihr schon selbst lesen.Am Ende gab es eine Entscheidung von Laura die ich irgendwie überschnell empfand und so nicht ganz nachvollziehen konnte. Und dann folgte die zweite auf den Fersen. Ich weiß nicht, da hatte ich irgendwie kein rundes Gefühl bei.Was ich sehr mochte war die Botschaft, die mir das Buch vermittelt hat. Es geht nicht immer darum was man will und sich ersehnt, man sollte mit dem was man hat einfach das Beste machen. Schenke dem Leben ein Lächeln und manchmal hat man Glück und das Leben lächelt zurück.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wenn Amor nicht zuhört" von Elke Becker

    Wenn Amor nicht zuhört
    ElkeBecker

    ElkeBecker

    Hallo liebe Romantikerinnen, ich möchte euch herzlich einladen, euch bei meiner Leserunde zu meinem 6. Frauenroman "Wenn Amor nicht zuhört"  um eines von 10 E-Books (Mobi - epub - PDF) zu bewerben. Hier die Kurzbeschreibung, damit ihr sehen könnt, ob der Roman in euer Beuteschema passt: Kann eine Wette ein ganzes Leben verändern? Laura ist Lehrerin aus Überzeugung. Sie hofft vergeblich auf die Festanstellung in einem Eliteinternat, um den privilegierten Kindern das echte Leben näherzubringen. Um sich Referenzen zu besorgen, nimmt sie letztlich die Stelle als Erzieherin im Haushalt einer vermögenden Witwe in New York an.  Laura freut sich auf ihr neues Leben im Big Apple, doch das ignorante Auftreten der Upperclass setzt ihr mehr zu, als sie geahnt hatte.  Vor allem Adrian Anger, der charismatische Stargeiger, scheint ein Musterexemplar dieser versnobten Gesellschaft zu sein. Deshalb verabscheut Laura ihn seit ihrer ersten Begegnung. Zu dumm nur, dass ausgerechnet Adrian den ihr anvertrauten Kindern Musikunterricht erteilt.  Während Laura um die Gunst ihrer Schützlinge kämpft, muss sie sich nun auch noch mit Adrian herumärgern. Diesem arroganten Kerl, der es durch seine leidenschaftliche Musik trotzdem schafft, ihr Herz höher schlagen zu lassen. Aus einem Impuls heraus unterbreitet sie ihm einen besonderen Deal. Mit ungeahnten Folgen…  Ich freue mich auf euch. Viel Glück und falls ihr ein Exemplar gewinnt - Viel Spaß beim Lesen. Eure Elke

    Mehr
    • 122
  • Wenn Amor nicht zu hört

    Wenn Amor nicht zuhört
    AmberStClair

    AmberStClair

    30. September 2015 um 14:00

    Klappentext: Laura ist Lehrerin aus Überzeugung. Sie hofft vergeblich auf die Festanstellung in einem Eliteinternat, um den privilegierten Kindern das echte Leben näherzubringen. Um sich Referenzen zu besorgen, nimmt sie letztlich die Stelle als Erzieherin im Haushalt einer vermögenden Witwe in New York an. Laura freut sich auf ihr neues Leben im Big Apple, doch das ignorante Auftreten der Upperclass setzt ihr mehr zu, als sie geahnt hatte. Vor allem Adrian Anger, der charismatische Stargeiger, scheint ein Musterexemplar dieser versnobten Gesellschaft zu sein. Deshalb verabscheut Laura ihn seit ihrer ersten Begegnung. Zu dumm nur, dass ausgerechnet Adrian den ihr anvertrauten Kindern Musikunterricht erteilt. Während Laura um die Gunst ihrer Schützlinge kämpft, muss sie sich nun auch noch mit Adrian herumärgern. Diesem arroganten Kerl, der es durch seine leidenschaftliche Musik trotzdem schafft, ihr Herz höher schlagen zu lassen. Aus einem Impuls heraus unterbreitet sie ihm einen besonderen Deal. Mit ungeahnten Folgen … Meine Meinung: Erzieherin aus Leidenschaft ist Laura. Aber den Job den sie antretet ist nicht ihr Wunsch. Sie muß zwei reiche Kinder aufpassen, die mehr als nur nervig sind. Gleichzeitig lernt sie Adrian kennen und der machte nicht gerade einen guten Eindruck auf ihr.......... Laura ist eine Person die nicht auf den Mund gefallen ist. Aber sie kann, in meinen Augen auch sehr biestig sein und so mag ich sie dann nicht. Eigentlich ist sie dann wie Adrian nur auf eine andere Art und Weise, nämlich zickig, ungerecht und manchmal hatte ich das Gefühl neidisch. Adrian fand ich erst sehr arrogant und überheblich. Aber in nach hinein war er ein ganz netter zugänglicher Mann, den man immer mehr mochte und sympathisch war. Die beiden Kinder waren kleine Teufel. Aber Laura packte sie genau an und durchschaute ihr Spielchen. Denn den Kindern fehlte Aufmerksamkeit und Liebe. In allem war das Buch sehr Humorvoll und mit viel Herz. Auch wenn ich Laura nicht mochte, denn man muß ja nicht immer die Hauptperson mögen, war das Buch sehr gut geschrieben. Es war unterhaltsam und trotzdem eine schöne Liebesgeschichte. Ich bedanke mich bei ElkeBecker für diese schönen Lesestoff! Ein Dank an meiner Mutter die mir das Buch vorgelesen hat!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Tolles Buch!

    Wenn Amor nicht zuhört
    Sulevia

    Sulevia

    01. September 2015 um 17:37

    Meinung zum Cover: Das Cover ist recht einfach gehalten, passt jedoch perfekt zum Inhalt.  Meinung zum Inhalt: Es war mein erstes Buch der Autorin aber sicher nicht mein Letztes. Die Protagonistin Laura war mir von Anfang an sehr sympathisch. Adrian ist anfangs natürlich sehr unsympathisch aber man ahnt schon, dass mehr in ihm steckt. Die beiden Kinder, für die Laure verantwortlich ist, wachsen einem mit der Zeit immer mehr ans Herz. Die Geschichte geht gleich mit einer Portion Humor los und das zieht sich auch durch den Rest vom Buch. Der Schreibstil ist sehr angenehm und ich konnte das Buch flüssig lesen.  Fazit: Das Buch ist eine tolle Unterhaltung für Zwischendurch aber auch mit genug Stoff zum Nachdenken.

    Mehr
  • Der erste Blick kann trügen

    Wenn Amor nicht zuhört
    notthatkindofagirl

    notthatkindofagirl

    01. September 2015 um 17:25

    Laura ist eine Erzieherin aus Leidenschaft. Aber ihr neuer Job, auf zwei reiche Kids aufzupassen, zehrt ziemlich an ihren Nerven. Und da ist ja auch noch der unsympatische Geigenlehrer der Kids namens Adrian. Wie können manche Menschen so unfreundlich sein? Aber der arrogante und selbstliebende Kerl kann auch anders.. Zeit für ein Experiment! Ich liebe Laura, sie ist der Typ Protagonist, den du schnell mal als beste Freundin ansiehst. Du fühlst immer mit ihr mit und trauerst mit und bist nicht mehr wegzubekommen. Wegen Adrian hab ich mich grün und blau ärgern, aber zum Glück hat er sich dann doch als süßer Kerl entpuppt. Mir gefällt es, wie Laura mit den Kindern umgeht und ihnen zeigt, was wirkliche Freundschaft und Liebe ist. Obwohl, wenn ich so veräppelt werde, wär ich nicht so freundlich zu den Kindern! Weiter ist es toll, dass das Buch so viel Humor hat. Wenn man Bücher sucht, die Humor und Liebe mischen, ist man hier eindeutig richtig! 

    Mehr
  • Wenn Amor nicht zuhört

    Wenn Amor nicht zuhört
    laraundluca

    laraundluca

    27. August 2015 um 10:07

    Inhalt: Laura ist Lehrerin aus Überzeugung. Sie hofft vergeblich auf die Festanstellung in einem Eliteinternat, um den privilegierten Kindern das echte Leben näherzubringen. Um sich Referenzen zu besorgen, nimmt sie letztlich die Stelle als Erzieherin im Haushalt einer vermögenden Witwe in New York an. Laura freut sich auf ihr neues Leben im Big Apple, doch das ignorante Auftreten der Upperclass setzt ihr mehr zu, als sie geahnt hatte. Vor allem Adrian Anger, der charismatische Stargeiger, scheint ein Musterexemplar dieser versnobten Gesellschaft zu sein. Deshalb verabscheut Laura ihn seit ihrer ersten Begegnung. Zu dumm nur, dass ausgerechnet Adrian den ihr anvertrauten Kindern Musikunterricht erteilt. Während Laura um die Gunst ihrer Schützlinge kämpft, muss sie sich nun auch noch mit Adrian herumärgern. Diesem arroganten Kerl, der es durch seine leidenschaftliche Musik trotzdem schafft, ihr Herz höher schlagen zu lassen. Aus einem Impuls heraus unterbreitet sie ihm einen besonderen Deal. Mit ungeahnten Folgen …   Meine Meinung: Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Der Schreibstil ist wunderbar locker und leicht, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die optimale Strandlektüre: locker, angenehm, amüsant und natürlich auch ein paar Gefühle. Laura war mir gleich sympathisch, was man von Adrian nicht direkt sagen kann. Auch wenn mir Laura in ihrer Einstellung und Weltverbesserungsvorstellung am Anfang etwas naiv erschien, mochte ich sie sehr gerne. Auch Adrian hat immer mehr Pluspunkte gesammelt. Diese Mischung aus Neandertaler, arroganter Star und dem fürsorglichen, liebevollen Adrian gefiel mir sehr gut. Manchmal lohnt es sich, auch hinter die Fassade zu schauen.  Die Funken zwischen Laura und Adrian sind nur so geflogen, auch wenn sie es beide noch nicht so wahrhaben wollten. Auch die Kinder sind mir ans Herz gewachsen. Waren zu anfänglich noch reiche und verwöhnte Snobs, hat Laura es geschafft sie zu knacken. Sie tat den beiden richtig gut. Der Schluss hätte gerne noch etwas ausführlicher sein können, es war mir doch etwas zu abrupt. Das Happy End kam etwas schnell, und übereilt, aber dennoch war es sehr schön. Eine wunderbare Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat, auch wenn sie vorhersehbar war. Aber das hat das Genre so an sich und das erwarte ich auch :-) Ein tolles Buch zum Abschalten und Träumen. Fazit: Eine schöne, rasante, amüsante, unterhaltsame und leichte Liebesgeschichte, die mir ein großes Lesevergnügen bereitet hat! Leseempfehlung für alle Fans von humorvollen Liebesgeschichten.  

    Mehr
  • Wenn Amor nicht zuhört

    Wenn Amor nicht zuhört
    Klusi

    Klusi

    26. August 2015 um 11:37

    Laura, 26, ist eine Lehrerin mit hohen Idealen. Sie möchte den verwöhnten Kindern betuchter Familien das wahre Leben näherbringen. Darum bewirbt sie sich in einem Eliteinternat. Als sie eine Absage erhält, ist sie enttäuscht, wirft aber die Flinte nicht ins Korn, sondern nimmt eine Stelle als Erzieherin in New York an. Hier soll sie sich um Henry und Elise, die beiden Kinder der reichen Witwe Vera Sutton kümmern. Während des Flugs nach New York macht sie Bekanntschaft mit dem Stargeiger Adrian Anger. Der attraktive aber äußerst arrogante Mann sitzt zwangsläufig im Flugzeug neben ihr und zeigt sich von seiner allerschlechtesten Seite. Missmutig stellt Laura fest, dass sich Adrians Apartment im gleichen Haus wie Vera Suttons Wohnsitz befindet und dass er zu allem Überfluss noch der Musiklehrer der beiden Halbwüchsigen ist, die sie von nun an betreut. Lauras neuer Job ist eine wahre Herausforderung, denn besonders Elise macht es ihrer neuen Erzieherin nicht leicht. Laura muss sich gegen so manchen Streich der jungen Dame wappnen. Dazu kommt, dass es ihr nicht gelingt, Adrian zu ignorieren. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, und zu ihrer eigenen Verblüffung stellt Laura fest, dass er ihr nicht einerlei ist. Seine Musik berührt sie stärker als ihr lieb ist und zeigt ihr einen ganz anderen Adrian. Auch er findet mehr und mehr Gefallen an der deutschen Erzieherin, die seine Allüren nicht hinnimmt, sondern ihm durchaus Kontra gibt. Ihre energische Art imponiert dem Musiker. Aber dann schlägt sie ihm ein schier unmögliches Arrangement vor. Elke Beckers aktueller Roman kommt leicht und locker daher und bietet dabei interessante Charaktere, tolle Schauplätze und eine kurzweilige Handlung, in der es nicht nur vor Spannung knistert, sondern wo auch ganz schön die Funken fliegen, wenn Laura und Adrian sich begegnen. Damit nicht genug, denn auch wenn die Handlung diesmal nicht so schicksalsschwer erscheint wie in manchen anderen Romanen der Autorin, so ist sie doch keineswegs oberflächlich. Laura hat es sich zur Aufgabe gemacht, reichen Kindern das wahre Leben nahe zu bringen, und dafür gibt sie vollen Einsatz. Im Umgang mit ihren Schützlingen findet sie genau das richtige Maß zwischen nötiger Konsequenz, Vorsicht, Einfühlungsvermögen und Humor. Aber mit ihrer offenen Art erobert sie nicht nur die Herzen der Kinder, sondern auch das des Geigers Adrian, der auf den ersten Blick so selbstgefällig wirkt. Zwischen ihm und Laura kommt es ständig zu Missverständnissen, die ihren Ursprung wiederum in der Voreingenommenheit beider Seiten haben. Obwohl die Handlung größtenteils heiter und leicht ist, hat sie doch auch ein Anliegen, denn sie vermittelt, dass der Schein oft trügt und dass man sich nicht von Vorurteilen leiten lassen soll, weil manches anders ist, als man anfangs meint. Insofern unterhält der Roman nicht nur vorzüglich, sondern er gibt den Lesern auch Stoff zum Nachdenken. Die Leichtigkeit der Handlung in Kombination mit einigen wichtigen, interessanten Denkanstößen, gefällt mir sehr.

    Mehr
  • Nette Liebesgeschichte, humorvoll und kritisch zugleich

    Wenn Amor nicht zuhört
    schwedische_leseratte

    schwedische_leseratte

    22. August 2015 um 16:02

    Die Geschichte von Laura und Adrian. Laura, Lehrerin mit Herz und Idee und dem Wunsch, die Welt ein bisschen besser zu machen. Adrian, Profigeiger, arrogant und eingebildet. Das Zusammentreffen der beiden - eine explosive Mischung. Vorurteile der beide verursachen eine Reihe von Missverständnissen, dadurch aber auch eine Menge offene Worte und Klarheit.  Die Handlung zwischen Laura und Adrian ist weitgehend absehbar. Da kamen wenig Überraschungen. Nur die witzigen Nebengeschichten und -Personen sowie die Mischung aus Humor und Sozialkritik gab dem Buch ein bisschen mehr Spannung. Klar ist bei einer Liebesgeschichte, so fern man vom Happy End ausgeht, irgendwie häufig ungefähr klar, was passiert. Aber hier kamen zu wenig kleine Überraschungen, die für etwas zusätzliche Spannung gesorgt hätten.  Der Schreibstil war sehr schön locker und leicht, genau richtig für die Geschichte.  Die Personen blieben mir leider etwas zu oberflächlich. Und die Handlung nahm im letzten Teil dann einfach eine zu schnell Wendung, was es für mich dann irgendwie etwas unglaubwürdig gemacht hat.  Insgesamt ein nettes Buch. Nette Geschichte mit netten Personen und angenehmem Schreibstil. Aber mir fehlte stellenweise ein bisschen Tiefe und Spannung. 

    Mehr
  • Wenn Amor nicht zuhört

    Wenn Amor nicht zuhört
    vroniii

    vroniii

    20. August 2015 um 00:06

    Inhalt Laura ist Lehrerin aus Überzeugung. Sie hofft vergeblich auf die Festanstellung in einem Eliteinternat, um den privilegierten Kindern das echte Leben näherzubringen. Um sich Referenzen zu besorgen, nimmt sie letztlich die Stelle als Erzieherin im Haushalt einer vermögenden Witwe in New York an. Laura freut sich auf ihr neues Leben im Big Apple, doch das ignorante Auftreten der Upperclass setzt ihr mehr zu, als sie geahnt hatte. Vor allem Adrian Anger, der charismatische Stargeiger, scheint ein Musterexemplar dieser versnobten Gesellschaft zu sein. Deshalb verabscheut Laura ihn seit ihrer ersten Begegnung. Zu dumm nur, dass ausgerechnet Adrian den ihr anvertrauten Kindern Musikunterricht erteilt. Während Laura um die Gunst ihrer Schützlinge kämpft, muss sie sich nun auch noch mit Adrian herumärgern. Diesem arroganten Kerl, der es durch seine leidenschaftliche Musik trotzdem schafft, ihr Herz höher schlagen zu lassen. Aus einem Impuls heraus unterbreitet sie ihm einen besonderen Deal. Mit ungeahnten Folgen … Meine Meinung „Wenn Amor nicht zuhört“ ist ein leichter, unterhaltsamer Liebesroman und das erste Buch, dass ich von der Autorin Elke Becker gelesen habe. Es war nicht schwer, das Buch von Anfang an zu mögen und in der Handlung zu versinken. Besonders die tollen Beschreibungen der Schauplätze haben mich begeistert und mir großartige Bilder in meine Gedanken gezaubert. Die Geschichte wird überwiegend aus Lauras Perspektive erzählt. Dadurch bekommt man schnell das nötige Verständnis für sie. Sie ist einfach eine liebenswerte Weltverbesserin, die es sich zum Ziel gemacht hat, den Kindern der Oberschicht die richtigen Werte zu vermitteln. Adrian erste Auftritt im Buch hat mich alles andere als begeistert... aber so soll es natürlich auch sein. Nach und nach zeigt er dann aber, dass hinter ihm mehr steckt als ein oberflächlicher Höhlenmensch. Im Laufe des Buches erfährt man, dass auch Adrian in der Vergangenheit einen Tiefschlag wegstecken musste. Anders als erwartet wurde dieses Thema aber nicht ausgeschlachtet, sondern erscheint eigentlich nur als Information zu seiner Persönlichkeit. Ich finde es toll, dass ein Liebesroman auch anders funktionieren kann. Fans von romantischen Liebesgeschichten mit einer Prise Humor werden bei diesem Buch auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen. Von mir gibt’s eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Ein ganz individuelles Ende

    Wenn Amor nicht zuhört
    santina

    santina

    19. August 2015 um 13:59

    Zum Inhalt: Laura ist Lehrerin geworden, weil sie die Welt ein wenig besser machen möchte. Sie hat sich an einer Eliteschule beworben, um den Schülern dort zu zeigen, wie die Welt „da draußen“ wirklich ist. Als sie abgelehnt wird, greift sie die Idee ihrer Familie auf, ein Auslandsjahr einzulegen. Durch eine Bekannte ihres Bruders kann sie als Erzieherin bei Vera Sutton arbeiten, die einen richtigen Verschleiß an Erzieherinnen hat, weil die Kinder bisher noch jede Frau vergraulen konnten. Dass Laura nicht auf den Mund gefallen ist, beweist sie schon im Flugzeug, als ein Mann, der eigentlich in der Business-Klasse reisen wollte, neben sie gesetzt wird und sich verhält, als wäre er alleine. Laura bietet ihm Paroli im guten Glauben, ihn nie wieder zu sehen, schließlich ist New York eine große Stadt. Doch dieser Mann, der Stargeiger Adrian Anger, wohnt nicht nur im gleichen Haus wie die Suttons, er ist auch noch der Geigenlehrer der Kinder. Um ihm zu zeigen, wie die Welt außerhalb seines Dunstkreises ist, fordert sie ihn zu einer Wetter heraus. Meine Meinung zum Buch: Laura mag im ersten Moment etwas naiv klingen mit ihrer Absicht, die Welt ein wenig besser zu machen. Doch schon alleine die Tatsache, dass sie davon ausgeht, dass eine Konkurrentin den heiß ersehnten Job erhalten hat, weil deren Vater die Schule finanziell unterstützt, zeigt, dass sie ein realistisch denkender Mensch ist – was sie aber nicht davon abhält, an ihren Zielen festzuhalten. Adrian Anger sieht sich selbst als umgänglichen Menschen, doch Laura hat ihn im Flieger auf dem falschen Fuß erwischt, was ihm auch leid tut, doch das Bild muss er erst einmal korrigieren. Da die Geschichte mal aus der Sicht von Laura und mal aus der Sicht von Adrian erzählt wird, kann der Leser bei Adrian tiefer blicken und erhält einen ganz anderen Eindruck von ihm als der, der beim ersten Aufeinandertreffen mit Laura vermittelt wurde. Unter den Nebendarstellern der Geschichte wurden die beiden Sutton-Kinder ein wenig in den Vordergrund gerückt in dem sie eine eindrucksvolle Wandlung von verwöhnten Gören zu manierlichen Kindern gemacht haben. Elke Beckers Beschreibungen von New York sind sehr lebhaft. Da Laura sich nicht getraut, selbst zu fahren, hat der Leser die Möglichkeit, die Umgebung mit ihren Augen zu sehen. Ihre Protagonisten lässt sie mit viel Wortwitz agieren, was dem Buch einen großen Unterhaltungswert verschafft. Die Handlung erscheint mir im Großen und Ganzen realistisch. Die Wette, die Laura Adrian vorschlägt, orientiert sich meiner Meinung nach an einer wahren Begebenheit, einem Experiment, an dem der Stargeiger Joshua Bell teilgenommen hat. Doch die Autorin hat die Auswirkungen daraus weiter gesponnen und dem Buch damit ein ganz individuelles Ende verschafft und dies ist nur eine der vielen Wendungen, die Elke Becker in ihre Geschichte eingebunden hat. Gefreut hat mich, dass ich auch in diesem Buch wieder eine alte Bekannte getroffen habe, Caro, die Protagonistin aus dem Buch „One Night in Bangkok“, die auch in „Hot Dogs zum Frühstück“ nochmals kurz aufgetaucht ist. Die Autorin konnte mich einmal mehr überzeugen.

    Mehr
  • Wo Amor nicht zuhört ist kein Gras gewachsen

    Wenn Amor nicht zuhört
    annalisa89

    annalisa89

    18. August 2015 um 09:37

    Zum Inhalt: Die studierte Lehrerin Laura ist am Boden zerstört, als sie ihren Wunschjob an enier Eliteschule nicht bekommt. Daher entscheidet sie sich dazu, ihren Lebenslauf durch einen Auslandsaufenthalt aufzubessernt und nimmt eine Stelle als Erzieherin von zwei Kindern in einem Haushalt der Upper Class in New York an. Der Start mit den beiden verwöhnten Kindern ist alles andere als leicht, dennoch versucht Laura ihr bestes, mit den beiden warm zu werden und ihnen zu zeigen, dass Reichtum nicht alles ist, was im Leben zählt. Doch dann ist da auch noch Adrian, ein arroganter Schnösel, den Laura im Flugzeug kennengelernt hat und der sich als Star-Violinist und Geigenlehrer der beiden Kinder herausstellt. Und obwohl sie so rein gar nichts von ihm hält, herrscht da dennoch eine gewissen Anziehungskraft. Mein Eindruck: Mit "Wenn Amor nicht zuhört" hat Elke Becker und leichten und unterhaltsamen Liebesroman geschaffen. Die Charaktere sind authentisch und toll beschrieben, man kann sich gut in die einzelnen Personen hineinversetzen. Die Vielschichtigkeit der Charaktere macht das Buch sehr abwechslungsreich. Man findet einen guten Einstieg in die Geschichte und wird in das schicke Leben der Schönen un Reichen New Yorks hineinversetzt. Die Protagonistin Laura ist einem von Anfang an sympathisch und obwohl ihre Pläne, die Welt ein bisschen besser zu machen, zunächst unrealistisch wirken, so zeigt sie im Verlauf des Buches doch, dass sie dazu das Nötige mitbringt. Fazit: Dieser Roman ist für alle, die gerne schöne Liebesgeschichten mit der nötigen Portion Humor lesen. An einigen Stellen regt er außerdem zum Nachdenken an, da die Geschichte zeigt, dass nicht jeder Mensch auf dieser Welt die gleichen Chancen bekommt. Ich kann "Wenn Amor nicht zuhört" nur weiterempfehlen. 

    Mehr
  • Unterhaltsamer Liebesroman

    Wenn Amor nicht zuhört
    Rilana

    Rilana

    16. August 2015 um 23:05

    Die Handlung Laura hat auf Lehramt studiert, mit dem Ziel, nach dem Studium an einem Eliteinternat zu unterrichten. Ihre Hoffnung war, dass sie den Schülern dort beibringen könnte, sich nicht nur für Menschen ihrer Gesellschaftsschicht zu interessieren, sondern auch offene Augen und Ohren für ärmere Menschen zu haben. Dies war Lauras persönlicher Plan, die Welt ein bisschen zu verbessern. Doch der Plan ist gescheitert, die Stelle, um die sie sich beworben hat bekommt eine schlechtere Lehrerin mit besseren Beziehungen. So entschließt sich Laura, ihren Lebenslauf durch einen Auslandsaufenthalt aufzubessern. Durch eine Bekannte ihres Bruders findet sie auch schnell einen Job in New York, wo sie als Erzieherin von zwei Kindern arbeiten soll, deren Mutter nur wenig Zeit zu Hause verbringt. Mit den Kindern ist ihr Start schon nicht leicht, aber wirklich schlimm ist, dass Adrian Anger im selben Haus eine Wohnung hat, in dem Laura von nun an wohnt und arbeitet. Den bekannten und umschwärmten Violinisten hat sie bereits auf ihrem Flug nach New York kennengelernt. Ihr Fazit: Ein Höhlenmensch. Mein Eindruck Wenn Amor nicht zuhört ist ein locker-leichter Liebesroman mit einer guten Portion Humor. Die Protagonistin Laura ist eine bodenständige, junge Frau. Ihr Traum, reiche Menschen dazu zu bringen, ärmeren Menschen zu helfen oder ihnen gegenüber zumindest nicht mehr komplett blind und taub zu sein, mag zwar unrealistisch klingen, doch im Laufe der Geschichte wird klar, dass Laura ein Mensch ist, der wirklich das Potenzial hat, Veränderungen anzustoßen. Sie lässt sich vom ganzen Upper-Class-Getue nicht einschüchtern und macht mit ihrer frechen, schlagfertigen Art besonders Adrian Anger auf sich aufmerksam. Adrian gehört zu genau der Art Mann, von der Laura sich am besten fernhalten sollte. Talentiert, reich, gut aussehend und mit hohem Frauenverschleiß. Zusammen mit den beiden Kindern, die bisher eine Erzieherin nach der anderen vergrault haben, ergibt sich so eine amüsante Mischung von Charakteren, dank denen Wenn Amor nicht zuhört ein Roman ist, der beim Lesen einfach Spaß macht. Mein Fazit Wenn Amor nicht zuhört ist ein schöner, abwechslungsreicher Liebesroman, der an der einen oder anderen Stelle auch ein bisschen zum Nachdenken anregt. Von mir kriegt er eine klare Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Reise zusammen mit Laura nach New York

    Wenn Amor nicht zuhört
    beate_bedesign

    beate_bedesign

    14. August 2015 um 11:00

    Inhalt: Laura ist eine junge, engagierte Lehrerin mit besten Zeugnissen und überaus beliebt bei ihren Schülern. Als es jedoch um die Festanstellung in einer Eliteschule geht, ist es nicht die Qualität der Bewerberinnen, die entscheidet sondern – wie so oft – Papas Geldbeutel. Laura möchte jedoch nicht an einer staatlichen Schule unterrichten, denn sie will den “Kindern reicher Eltern” zeigen, dass es nicht allen so gut geht. Also beschließt sie ein Jahr im Ausland könnte ihrem Lebenslauf durchaus gut tun. So wird sie die “Erziehern” zweier reicher und verwöhnter Kinder in New York. Bereits im Flugzeug trifft sie auf “Mr Erste Klasse”, der ihr mit seinem Benehmen ziemlich gegen den Strich geht und als sie ihre zukünftigen “Kinder” kennenlernt, ahnt sie, dass sie es mit den verwöhnten Teenagern ganz sicher nicht leicht haben wird. Zu allem Übel ist der arrogante Mr Erste Klasse auch noch deren Geigenlehrer. Meine Meinung: Das ist jetzt der sechste Roman von Elke Becker, den ich gelesen habe. Und es wird definitiv nicht der letzte sein. Elke Becker bleibt sich und ihrem Stil auch in ” Wenn Amor nicht zuhört” treu. In diesem Roman trifft man alte Bekannte wieder, was ich sehr liebe. Denn die Protas eines vorhergehenden Romanes sind ja nicht gestorben und so hat der Leser / die Leserin eben auch immer mal wieder die Chance liebgewonnene Freunde wiederzutreffen. Ich mag das sehr. Außerdem entführt uns Elke Becker wieder in eine besondere Kulisse, nämlich nach New York. “Wenn Amor nicht zuhört” erzählt vom Leben, von der Liebe, von ein paar Schwierigkeiten mit der Liebe und dem Leben und auch in diesem Roman gibt es wieder etwas zum Nachdenken. Auch ihrem Schreibstil bleibt Elke Becker treu. Er lässt sich gut und flüssig lesen, man fliegt geradezu durch die Seiten. Der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz. Ich mag Laura sehr, obwohl sie auf mich stellenweise etwas älter wirkt als 26, aber ich denke mit so einem Job und diesen idealistischen Gedanken, muss man ab und an auch ein wenig älter wirken. Und sie hat definitiv nichts mit “Fräulein Rottenmeier” gemeinsam ;-) Das Laura mit Mr Erste Klasse nicht warm wird, kann ich sehr gut verstehen, denn er ist wirklich sehr arrogant, aber er ist lernfähig und die Wandlung hat mir gut gefallen. Die beiden Kinder, Elise und Henry kommen auch sehr authentisch rüber. Wobei Elise wirklich ein “ganz schönes Früchtchen” ist. Dennoch mochte ich auch die beiden. Wer Elke Beckers Romane kennt, weiß, dass diese auch immer in einer tollen Kulisse spielen. Hier ist es New York und ein paar Tage sind sie auch alle in den Hamptons, der Sommerresidenz der superreichen New Yorks. Mein Fazit: Begebt euch zusammen mit Laura auf die Reise nach New York, verbringt zusammen mit ihr und ein paar wenigen anderen ein Wochenende in den Hamptons und erlebt mit, wie die bodenständige Laura in der Upper Class zurechtkommt. Es lohnt sich!

    Mehr
  • Veränderungen bewirken :) Liebesroman mit versteckter Botschaft

    Wenn Amor nicht zuhört
    Claire20

    Claire20

    13. August 2015 um 19:19

    Das Cover passt recht gut zum Roman. Die Handlung wird von einem auktorialen Erzähler geschildert. Hauptsächlich aus Lauras Sicht, aber auch ab und zu aus der männlichen Protagonisten Rolle :) Dies hat mir sehr gut gefallen, da so der Blickwinkel, für mich als Leser, weiter war und ich ihn und Laura auch besser verstehen konnte. Die Charaktere bleiben sich treu und entwickeln sich weiter. Sie sind anschaulich beschrieben und jeder hat seine eigene Facette. Ich wünschte es wäre noch mehr gewesen, da sich die Handlung leicht gelesen hat. Es sind nur ca. 167 Seiten. Ich finde die Handlung nicht kitschig, sie hat für mich die perfekte Balance zwischen Realität und Fiktion und es ist ja immerhin ein Liebesroman, da darf es auch etwas mehr sein :) wie es der Zufall in dieser Handlung will - aber dies ist auch im wirklichen Leben möglich - wie klein doch manchmal die Welt ist :) Ich kann diesen Roman nur weiterempfehlen. Er hat mich oft zum Schmunzeln gebracht, aber auch zum Ende hin wurde die Handlung nachdenklich und aufrüttelnd: wie laufen wir durch die Straßen einer Stadt? Blind und nur auf uns bedacht und unsere Ziele - nur eiligst an das nächste Ziel kommen. Hier rüttelt der Roman einen auf und enthält eine Botschaft für den Leser, die mich zum Nachdenken angeregt hat. Ich hoffe sehr, dass es einen zweiten Band gibt :) Fazit: Dieser Roman ist für jeden geeignet, der einen schönen, humorvollen und spannenden Liebesroman mag. Er ist auch mit seinem Umfang für Leser geeignet, die nicht viel Zeit haben, da er 167 Seiten umfasst. Mir hat es sehr viel Freude bereitet dieses Buch zu lesen und ich hoffe sehr, dass er euch auch gefällt! Ich kann ihn nur weiterempfehlen. Hier noch eins meiner Lieblingszitate aus diesem Roman (S.117): "Irgendetwas war in diesem Moment geschehen und er konnte nicht genau einordnen, was es war. Dieser Kuss war einmalig gewesen. Aus der anfänglichen Wut war das Gefühl bei beiden einem ganz anderen gewichen. Einem, das er eigentlich gar nicht haben wollte. Er hatte mit diesem Kuss, ohne es zu ahnen, seine persönliche Büchse der Pandora geöffnet." Hintergrundinformation (von Autorin) die mir die Handlung noch realitätsnäher machte, da ich selbst den Beruf von Laura anstrebe: "Ja Viviane hat die gleiche Ausbildung wie Laura - Lehramt für Gym. Sie waren im gleichen Studiengang - beide für Englisch und Geschichte. Aber die Fächer und der Studiengang spielten für die Geschichte an und für sich keine Rolle, deshalb habe ich sie nicht erwähnt. Ja, es gab ein Referendariat und es war zu Beginn schon klar, dass nur eine von beiden im Anschluss eine Festanstellung erhält. Auch wenn Laura besser und beliebter bei den Schülern war, hat Viviane die Stelle bekommen. Leider. Oder Gott sei Dank? Denn sonst hätte es diese Geschichte nicht gegeben ;-)"

    Mehr
  • weitere