Elke Bergsma Das Teekomplott

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(9)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Teekomplott“ von Elke Bergsma

Das beschauliche ostfriesische Dorf Canhusen wird durch eine Mordserie aufgeschreckt. Kommissar David Büttner und sein Assistent Sebastian Hasenkrug stehen vor einem Rätsel: Warum mussten die Opfer sterben? Und was hat es mit den Teebeuteln auf sich, die bei jedem der Opfer gefunden wurden? Haben diese Morde womöglich etwas mit dem Tod zweier junger Männer zu tun, die in der Nachkriegszeit auf mysteriöse Weise ums Leben kamen? Sie beschreibt die Charaktereigenschaften eines jeden Dorfbewohners so exakt und natürlich. Hier spüre ich nicht nur die Kompetenz, sondern auch die Liebe zu ihrer Heimat.«

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Actionreicher, brutaler Thriller! Die Hauptfigur konnte mich gar nicht überzeugen!

Mira20

Der Nebelmann

Für mich eher Gesellschaftskritik, denn Thriller. Echte Spannung kam für mich erst zum Ende hin auf.

elafisch

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein Buch was sich wirklich sehr gut lesen lässt.

kleine_welle

Death Call - Er bringt den Tod

Bereits die ersten 50 Seiten sind der Wahnsinn und es lässt bis zum Ende hin nicht nach. Chris Carter ist einfach ein Muss im Genre Thriller

sabbel0487

Projekt Orphan

Großes Kino, spannend konstruiert, vielschichtige Charaktere und gut geschrieben. Was will man mehr?

Jewego

Das Mädchen, das schwieg

Ein spannender Norwegen-Krimi!

Danni89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Büttner und Hasenkrug ermitteln im Fall Nr. 7

    Stumme Tränen
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    Dies ist der siebente Fall für das Ermittlerduo Büttner und Hasenkrug. Trotzdem lässt sich der Krimi als Einzelfall lesen und lösen. Inhalt:Die in Köln lebende, schwangere Bestsellerautorin Helen Rössling (sie schreibt Liebesromane à la Rosemund Pilcher) wird von einem Stalker beinahe in den Wahnsinn getrieben. Ihr Mann Markus weilt in der Zwischenzeit in China, um dort eine Firma aufzubauen. In ihrer Not übersiedelt sie auf Anraten eines befreundeten Enthüllungsjournalisten zu ihrer Jugendfreundin Jutta in das idyllische Ostfriesland. Doch auch hier scheint sie der mysteriöse Stalker gefunden zu haben. Doch nicht nur Helen ist nun sein Ziel, nein kaum ein Mädchen oder eine Frau, die nicht von ihm verbal oder auch tätlich belästigt wird. So ist es auch nicht wirklich verwunderlich, dass er als Leiche am Trockenstrand von Upleward endet. Mit den Ermittlungen sind David Büttner und Sebastian Hasenkrug beschäftigt. Dabei entdecken sie, dass alles auf Helen als Täterin hinweist. Zu Beginn ist nur Hasenkrug von Helens Unschuld überzeugt. Doch da er vor vielen Jahren eine kurze Affäre mit ihr hat, werden ihm persönliche Gefühle unterstellt. Er schafft es gerade noch, nicht von den Ermittlungen abgezogen zu werden.Eine überraschende Wendung nimmt der Fall, als Helens Journalistenfreund ebenfalls ermordet aufgefunden wird. Hat er an einer brisanten Story gearbeitet? Wie hängt ein Politiker da mitten drinnen? Erzählstil/Spannung:Elka Bergsma gelingt es die Story, die anfangs ein wenig abstrus scheint, gut aufzulösen. Sie verliert nie an Spannung. Viele Spuren werden gelegt und ebenso viele verworfen.Interessant auch, wie sie den Schauplatz von Köln nach Ostfriesland verlegt - sehr plausibel.Gute Dialoge zeichnen diesen Krimi aus. Manchmal ein kleiner Einschub in Plattdeutsch, das frischt die Geschichte richtig auf.Die Schilderung der ostfriesischen Männer und Väter, deren Frauen bzw. Töchter vom Stalker belästigt wurden, hat mir ein „ja, super, haut dem eine aufs Maul und auch dorthin wo’s besonders weh tut“ hervorgelockt. Charaktere:David Büttner und Sebastian Hasenkrug sind ein eingespieltes Team. Sie lassen sich nicht allzu sehr aus der Ruhe bringen. Sehr menschlich ist David, der immer wieder seinen Hund zu den Ermittlungen mitnimmt. Auch als Sebastian das längst verjährte Gspusi mit Helen zugibt, fällt David nicht wirklich aus der Rolle. Beide sind gestandene Männer und passen gut in die karge Landschaft Ostfrieslands.Bestsellerautorin Helen Rössling weiß nicht, warum ihr hier so übel mitgespielt wird. Zu Beginn hält sie noch viel auf ihren Mann, doch als der, … nein das lest bitte selbst.Sehr solide und auf beiden Beinen stehend ist Jutta, die mit Mann und vier Kindern eine Landwirtschaft schupft.Die Kids sind wirklich herzerfrischend. Die Drohung sie bei weiterem Unfug an die „Säue zu verfüttern“, zeigt kurzfristig Wirkung. Fazit:Ein schön strukturierter Krimi mit einer spannenden Handlung und überraschenden Wendungen.

    Mehr
    • 4
  • Wo Teebeutel tödlich werden, ist Ostfriesland

    Das Teekomplott
    Buchundmoor

    Buchundmoor

    15. July 2015 um 15:31

    Der erste Bergsma Krimi, der veröffentlicht wurde und auch mein Einstieg in die Welt von Kommissar Büttner. Ein liebevoll geschildertes Dorfleben mitten in Osfriesland.  Und doch, etwas trübt die Idylle! Ein Mord geschieht und die Verdächtigen mehren sich. Zumal bei jedem Mord ein Teebeutel gefunden wird. Der Kommissar Büttner und Assistent Hasenkrug nehmen die Ermittlungen auf. Dieser Krimi zeugt von einer einheimischen Ortskenntnis und lockt auch den Leser immer wieder auf falsche Fährten. Im ganzen Dorf finden die Komissare neue Hinweise und jeder hat dann doch etwas zu verbergen. In norddeutsch klarer Sprache nimmt mich Elke Bergsma mit in dieses Dorf. Authentische Protagonisten und ein Schuss Humor machen diese Story rund.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 17 austauschen! Wenn ihr euch mit eurem Verlag nicht sicher seid, guckt am besten bei Wikipedia nach - da steht in der Regel auch dabei, ob der Verlag zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehört. Wenn dazu nichts steht, kann man davon ausgehen, dass er unabhängig ist.

    • 101
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, in denen es ums Essen geht

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 8 austauschen!

    • 76
    Moosbeere

    Moosbeere

    10. January 2014 um 11:39
    sursulapitschi schreibt Wenn Himbeersommer gilt, dann müsste Champagnerkönigin auch gelten...man müsste nur mal die Frage klären, ob Getränke zu Essen gehören :-)

    Jaa.. das würde mich auch interessieren. Hab auf meinem SuB gleich zwei Bücher mit “Tee“ ;)

  • Rezension zu "Das Teekomplott" von Elke Bergsma

    Das Teekomplott
    hexhex

    hexhex

    12. March 2013 um 08:38

    Das Teekomplott spielt in einem kleinen verschlafenen Dorf in Ostfriesland. Eines Morgens wird eine Leiche aufgefunden, ein Teebeutel wird am Tatort entdeckt. Auf mysteriöse Weise kommen weitere Mitglieder des Altherrenstammtisches ums Leben. Zwei Polizeibeamte versuchen die Morde aufzuklären. Man erfährt vieles aus dem langen Leben der Dorfbewohner und es kommen erschreckende Dinge ans Tageslicht. Man merkt dem Buch kaum an, dass es sich um ein Self-Publisher Produkt handelt. Lediglich an zwei, drei Stellen dachte ich, dass wäre im professionellen Lektorat geändert worden. Es ist ein wirklich spannendes Buch, das man nur ungern aus der Hand legt. Genau das richtige für einen Urlaub in Ostfriesland. Das Buch gibt es bisher leider nur als E-Book. Es würde mich freuen, wenn man es auch bald in gedruckter Ausgabe kaufen könnte, denn in der elektronischen Form ist es leider für viele nicht lesbar. Und ich glaube, es würden viele ihren Spaß an der rundum gelungenen Lektüre haben. Eigentlich lese ich keine Krimis! Aber da mir die Autorin vom Hörensagen sehr vertraut ist, war ich neugierig auf ihr Buch. Ostfriesland kenne ich von vielen Besuchen her und es ist irgendwie schön, von vertrauten Orten und Landschaften zu lesen. Mir hat das Buch viel Spaß gemacht und ich wünsche der Autorin viel Erfolg damit.

    Mehr