Elke Müller-Mees Haarsträubend

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Haarsträubend“ von Elke Müller-Mees

Haarsträubend ist der Anblick! Die Frau ist nackt, tot und dekorativ an ihren Haaren aufgehängt. Kein Routinefall für Max Matthesius von der Düsseldorfer Mordkommission, zumal alle Spuren ins Leere zu laufen scheinen. Da passt es Matthesius gar nicht, dass sein Schützling Emma Rohan, entgegen ihres Versprechens, keine privaten Ermittlungen mehr anzustellen, für die Türkin Aïcha nach deren verschwundener Schwester sucht. Auch die Mordserie lässt Emma, die gerade an einem Auftrag zum Thema Haare arbeitet, nicht kalt. Fast zwangsläufig gerät sie in den Strudel der Ereignisse. Schließlich ist auch sie es, die Matthesius in einer hochbrenzligen Situation auf die Spur des Täters bringt.

Wer Stieg Larsson mag, wird hieran gefallen finden.

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Düsseldorf-Krimi

    Haarsträubend
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    25. October 2013 um 13:14

    Zum Inhalt: Kommissar Matthesius wird zu einem Leichenfundort an der Düsseldörfer Königsallee gerufen. Gefunden wurde dort eine tote Frau - nackt - an einem Baum hängend - und zwar an den Haaren aufgehängt. Zur selben Zeit klingt bei der Rechercheurin Emma eine junge Dame an der Wohnungstüre. Sie bittet Emma, ihr bei der Suche nach ihrer Schwester zu helfen.   Meine Meinung: Erwähnen sollte ich wohl, dass es sich um den 2. Krimi um Kommissar Matthesius und der Rechercheurin Emma Rohan handelt. Jedoch ist dieses Buch vollkommen eigenständlich und ohne Vorkenntnisse der Personen lesbar. Bereits nach den ersten Seite habe ich jedoch in der Konstellation der beiden Protagonisten eine Ähnlichkeit mit der Trilogie von Stieg Larsson festgestellt.  Ob das Absicht war? Im Allgemeinen hat mir der Krimi sehr gut gefallen und ich ziehe in Erwägung mit den 1. Krimi zuzulegen. Möglicherweise wird die Serie ja noch weiter fortgesetzt.  

    Mehr
  • Rezension zu "Haarsträubend" von Elke Müller-Mees

    Haarsträubend
    evilein

    evilein

    10. July 2012 um 10:42

    ach - was soll ich dazu sagen - Klappentexte können gut sein, aber Bücher nicht immer. Eigentlich hat jeder, der in der Geschichte mitspielt, seinen ganz persönlichen Schuss - einschließlich natürlich dem Mörder. Aber irgendwie vermochte das Ganze mich nicht zu beeindrucken. Immer mehr wurde reingepackt in die Story, was überhaupt nichts damit zu tun hatte , wie die bevorstehende Zwangsverheiratung einer Türkin, die daraufhin die Flucht ergriffen hatte . Es machte auf mich den Eindruck, als wäre unbedingt noch etwas beötigt worden um die gerwünschte Seitenzahl vollzubekommen - nein das war nix

    Mehr