Elke Naters

 3.3 Sterne bei 58 Bewertungen
Autor von Königinnen, Lügen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Elke Naters

Sortieren:
Buchformat:
Lügen

Lügen

 (14)
Erschienen am 01.04.2007
G.L.A.M.

G.L.A.M.

 (8)
Erschienen am 01.02.2001
Durst Hunger Müde

Durst Hunger Müde

 (3)
Erschienen am 22.09.2004
Was wir von der Liebe verstehen

Was wir von der Liebe verstehen

 (3)
Erschienen am 12.07.2010
Es muss im Leben mehr als alles geben

Es muss im Leben mehr als alles geben

 (1)
Erschienen am 25.08.2013
Später Regen

Später Regen

 (1)
Erschienen am 16.08.2012
Gebrauchsanweisung für Südafrika

Gebrauchsanweisung für Südafrika

 (1)
Erschienen am 05.01.2010

Neue Rezensionen zu Elke Naters

Neu
W

Rezension zu "Gebrauchsanweisung für Kapstadt und Südafrika" von Elke Naters

ein gelungenes Buch zur Einführung über Südafrika.
wikiauslanddevor 5 Jahren

In dem Buch ‚Gebrauchsanweisung für Südafrika‘ von Elke Naters und Sven Lager, erschienen im Piper Verlag, lernt man das unbekannte Südafrika kennen in Kapitel über die Buren, das vielfältige und reichhaltige Essen, Kulturleben mit Musik, Kunst und Komikern, über die Sprache und gängigen Sportarten, alternative, engagierte Ideen der Leute, der korrupte, schwerfällige Staat. Zu jedem Thema bringen die Erzähler ihre eigenen Erfahrungen aus dem Leben in Südafrika hinzu.


Über die Südafrikaner: die Aufgeschlossenheit gegenüber Fremden, der Humor und Lässigkeit, aber auch die Kriminalität und den Okkultismus. Dazu erfährt der Leser in drei Kapitel über die Entwicklung von der Apartheid zur Freiheit, über die Buren, schwarzen Völker und die Kollision der Kulturen.


Die Autoren Elke Naters und Sven Lage, leben schon lange in Südafrika und zeigen Südafrika ist vielfältig. Von Großstädten mit viel Kultur bis hin zu weiter Wildnis und Strände. Betont im Buch - mit Beschreibung von Stränden und Landschaften - kommt die weite und wilde Natur Südafrikas zur Geltung. Ein paar kleine merkwürdige Dinge (aber harmlos) noch zum Buch:

Autoren verteidigen Südafrika gegen die Vorbehalte der Leser viele südafrikanische Schriftsteller und andere kulturelle Persönlichkeiten werden im Buch genannt und zitiert In über zwanzig Seiten wird über Kapstadt berichtet


Fazit: ein gelungenes Buch zur Einführung über Südafrika.

Kommentieren0
1
Teilen
M

Rezension zu "Gebrauchsanweisung für Südafrika" von Elke Naters

Rezension zu "Gebrauchsanweisung für Südafrika" von Elke Naters
Moonpalacevor 9 Jahren

Klasse Buch, vor allem, wenn man schon mal in Südafrika war. Es beschreibt auf eine leicht zu lesende und sehr informative Weise die Lebensart, die Eigenarten und Besonderheiten der Südafrikaner und ihres Landes.

Kommentieren0
10
Teilen

Rezension zu "Durst Hunger Müde" von Elke Naters

Rezension zu "Durst Hunger Müde" von Elke Naters
Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren

Da wir nun alle unsere Träume von der eigenen Künstlerbiographie abgelegt haben, ist es doch bisweilen heilsam zu sehen, dass die Rockstars und Dichter, dass die Malerinnen und Photographinnen auch nur mit Wasser kochen, was ihr fabelhaftes Leben betrifft. Auch in Elke Naters und Sven Lagers Buch „Durst Hunger Müde“ zeigt sich, dass sich ein kosmopolites und „Pop“-Literatenpaar auch mit den gleichen Problemen herumschlägt wie Erma Bombeck in „Nur der Pudding hört mein Seufzen“. Mit Kindern nämlich. Da kann man zwischen Bangkok und Berlin pendeln, es hilft alles nichts, wenn die lieben Kleinen ganz klassisch Cola und Terminator II wollen oder Yu-Gi-Oh-Karten fordern.
„Durst Hunger Müde“ ist kapitelweise abwechselnd von Papi Lager und Mami Naters geschrieben. Durch beider Autoren Schilderungen zieht sich die Schneise der Vernichtung, die die anarchistischen Monster Jakob und Lilly in den Familienalltag fräsen. Es ist ein wunderbares Buch für alle kindlichen Freigeister und ebenso für jene, die schon Familie haben und mal über den Alltagsstress lachen wollen. Ebenso nachdrücklich empfehle ich das Buch aber all denen, die noch keinen richtigen Zeitpunkt gefunden haben, Kinder zu kriegen, all jenen zu lang wartenden Akademikern, die sich ein bisschen nach Familienromantik mit „Nutella gibt’s nur Sonntag“ und „Na gut, noch fünf Minuten“ sehnen.
„Durst Hunger Müde“ ist ein trostreiches und chaotisches Buch, fernab vom Kitsch aber immer wieder mit Momenten, die einem Anlass zum Schmunzeln und Nestwärme geben zwischen den Wäschebergen und der gehissten schwarzen Flagge im Kinderzimmer.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 64 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks