Elke Schwab Pleiten, Pech und Leichen

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(11)
(10)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pleiten, Pech und Leichen“ von Elke Schwab

Vielleicht hätte sie doch irgendetwas lernen sollen. Dann müsste sich Jenny ihren Lebensunterhalt nicht in der blöden Bäckerei im Europa-Center verdienen – von ein paar Ladendiebstählen ab und zu mal abgesehen. Vor allem wäre ihr dann der Chef vom Wachdienst nicht hinterhergelaufen – und wäre noch am Leben. Die Fragerei der Polizei bliebe Jenny auch erspart und die Besuche dieses lästigen Kommissars erst recht.

Aber so ein langweiliges, ordentliches Leben liegt einfach nicht in ihren Genen. Lieber zieht sie mit ihrer Freundin Anna in ihrem ausrangierten Leichenwagen um die Häuser. Irgendwie wird schon alles gut gehen. Und im Notfall kann sie ja immer noch mit Simon, dem jung gebliebenen Ferrari-Fahrer, in die Karibik abhauen. Einer selbstbewussten, schlagfertigen Frau wie Jenny kann doch eigentlich nichts passieren …

Mit viel schwarzem Humor lässt Erfolgsautorin Elke Schwab, Gewinnerin des Saarländischen Autorenpreises 2013 und 2014, ihre neue Heldin Jenny auf Saarbrücken los. Sie will ja nichts Böses. Aber Polizei und Unterwelt sollten sich warm anziehen.

So muss ein amüsanter und unterhaltsamer Krimi sein. Sehr empfehlenswert!

— Bluely

Starker Krimi - genauso, wie es Titel und Cover versprechen!

— Krimi-Man

Einfach spannend und lustig !

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Viel Humor, Klauerei und Todesfälle

— esposa1969

Krimi mit schwarzem Humor

— Ein LovelyBooks-Nutzer

unterhaltsamer Krimi mit viel schwarzem Humor

— janaka

Sehr empfehlenswerter Krimi.

— karin66

Hervorragend mit dem gewissen Spritzer Sarkasmus

— mimimaus01

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Verstörend, beklemmend und mit einem Wahnsinnsplot!

Johanna_Torte

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Sehr schlechter Anfang, wurde dann aber etwas besser. Trotzdem nicht warm geworden

ReadAndTravel

Sturzflug (Ryder Creed 3)

Absoluter Kracher mit einem tollen Book-Boyfriend!

AmyJBrown

Solange du atmest

Ein seichter Thriller, der durch den leichten, absolut angenehmen Schreibstil und eine Familiengeschichte besticht, die man lesen will.

nessisbookchoice

Stille Wasser

spannender Thriller, Wahnvorstellung oder Realität?

janaka

Hex

unglaublich fesselndes Buch

Sandra1978

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pleiten, Pech & Leichen

    Pleiten, Pech und Leichen

    Thrillertante

    05. March 2015 um 07:17

    Jennifer Klein, 35 Jahre alt und Aushilfskraft in einer Bäckerei stolpert mehr schlecht als recht durchs Leben. Sie arbeitet in einer Bäckerei in einem Einkaufscentrum und hat sich in den Kopf gesetzt ein Parfum zu stehlen, das sie bei einer Internetauktion verhökern möchte um sich so etwas dazuzuverdienen. Bei der Tat wird sie von dem Kaufhausdetektiv Karl Renner erwischt, der Jennifer Klein schon länger im Auge hat. Es kommt zu einem Handgemenge und Karl Renner wird später tot aufgefunden.... Was ein schräger Krimi. Elke Schwab hat mich mit ihrem Krimi und den damit verbundenen schwarzen Humor sehr gut unterhalten! Die Autorin beschreibt herrlich liebenswerte Protagonisten und die chaotische Jenny ist mir schnell ans Herz gewachsen. Ihre kriminelle Oma Käthe hat es mir genauso angetan wie Jennys dreibeiniger Hund Käpt`n Ahab, nicht zu vergessen Jennys Stalker Tobias. Die Ermittlerin Doris Wachtel, die auf den Fall angesetzt und sehr engagiert gegen Jenny ermittelt, könnte unangenehmer nicht sein. Dabei ist Jenny doch unschuldig.... vielleicht aber auch nicht. Der Nachname Wachtel hat mir regelmäßig ein Grinsen beschert. Elke Schwab jagt den Leser durch eine rasante und sehr amüsante Story. Ich will gar nicht zuviel verraten und ich muss auch sagen, dass ich normalerweise um "solche" Krimis einen großen Bogen mache, weil es mir oft passiert, dass ich auf den ersten Seiten schmunzeln muss und die Story bald abflaut und mich einfach nur noch langweilt, allerdings hat mich Elke Schwab mit "Pleiten, Pech und Leichen" eines besseren belehrt. Bei allem Humor bleibt die Story doch spannend und so habe ich das Buch an einem einzigen Tag lesen können und wirklich genossen! Wer schwarzen Humor mag, sich mit wahrhaft komischen Protagonisten anfreunden kann und einfach nur gut unterhalten werden will, ist mit "Pleiten, Pech und Leichen" bestens bedient! Somit gibt`s von mir mit gutem Gewissen eine Leseempfehlung! Viel Spaß wünsche ich!

    Mehr
  • "Sie will ja nichts Böses. Aber Polizei und Unterwelt sollten sich warm anziehen."

    Pleiten, Pech und Leichen

    Tanzmaus

    04. January 2015 um 15:31

    Jennifer Klein ist 35 Jahre alt und arbeitet als Hilfskraft in einer Bäckerei im Europa-Center in Saarbrücken. Sie verdient mehr schlecht als recht und so peppt sie ihr Einkommen mit kleinen Ladendiebstählen im Europa-Center auf, die sie dann auf Ebay wieder verscherbelt. Doch eines Tages stellt sie der Kaufhausdetektiv beim Diebstahl eines sehr teuren Parfums. Karl Renner hatte sie schon länger im Visier und sieht endlich seine Chance gekommen, sie des Diebstahls zu überführen. Doch gerade als er sie festnehmen will, geschieht ein Unglück. Jennifer wehrt sich so heftig, dass Karl Renner sein Leben dabei verliert. Nun hat Jennifer ein anderes Problem. Aber damit nicht genug. Von diesem Tag an reiht sich eine Leiche an die nächste und Jennifer weiß weder ein noch aus. Was nach einer eher witzigen statt ernstzunehmenden Krimiunterhaltung klingt, entwickelt sich auch zu solch einer. Jennifer ist eine chaotisch-liebenswerte Person, die mit ihrem dreibeinigen Hund „Käpt'n Ahab“ in einer kleinen Wohnung lebt und als einzige Verwandte nur noch ihre Oma Käthe hat. Aber ganz alleine ist Jennifer trotzdem nicht. Immerhin gibt es ja noch ihren Dauer-Stalker Tobias Winter, ihre Freundin Anna und den schnittigen Ferrari-Fahrer Simon, der sie in die Karibik entführen will. Die Autorin verleiht jedem Protagonisten einen eigenen typischen Charakter. Dadurch werden die Figuren bildlich und greifbar. Man kann sie gut voneinander unterscheiden und hat schnell ein Bild von ihnen im Kopfkino erzeugt. Zeitgleich wird die Protagonistin Jennifer Klein so chaotisch geschildert, dass man buchstäblich auf das nächste Fettnäpfchen wartet, in das sie sicherlich wieder hineintappen wird. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und unterhaltsam, der Lokalkolorit war mir jedoch etwas zu schwach vertreten und auch die Toten kamen mir persönlich ein wenig nach dem gleichen Schemata ums Leben. Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen, da mein Fokus sich vor allem auf das chaotische Dasein von Jennifer und ihrer Oma Käthe richtete. Gegen Ende zieht der kriminalistische Part ein wenig stärker an, so dass auch die Spannung zusätzlich steigt. Der Schluss lässt Spekulationen für eine Fortsetzung zu, auf die ich nun gespannt warte. Fazit: Ein witziger und unterhaltsamer Saarland-Krimi, bei dem die Unterhaltung vor allem lebhafte Charaktere und irrwitzige Situationen um Fokus stehen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • Leserunde zu "Pleiten, Pech und Leichen" von Elke Schwab

    Pleiten, Pech und Leichen

    katja78

    Autorin Elke Schwab....Sie will ja nichts Böses.  Aber Polizei und Unterwelt sollten sich warm anziehen. Bewerbt euch jetzt zur Leserunde von dieser Neuerscheinung von Sutton Krimi. Lasst euer Krimi Gespür von der Leine bei dem neuen Buch von Elke Schwab, einem Saarland-Krimi. Vielleicht hätte sie doch irgendetwas lernen sollen. Dann müsste sich Jenny ihren Lebensunterhalt nicht in der blöden Bäckerei im Europa-Center verdienen – von ein paar Ladendiebstählen ab und zu mal abgesehen. Vor allem wäre ihr dann der Chef vom Wachdienst nicht hinterhergelaufen – und wäre noch am Leben. Die Fragerei der Polizei bliebe Jenny auch erspart und die Besuche dieses lästigen Kommissars erst recht. Aber so ein langweiliges, ordentliches Leben liegt einfach nicht in ihren Genen. Lieber zieht sie mit ihrer Freundin Anna in ihrem ausrangierten Leichenwagen um die Häuser. Irgendwie wird schon alles gut gehen. Und im Notfall kann sie ja immer noch mit Simon, dem jung gebliebenen Ferrari-Fahrer, in die Karibik abhauen. Einer selbstbewussten, schlagfertigen Frau wie Jenny kann doch eigentlich nichts passieren … Leseprobe Zur Autorin Die Saarbrückerin Elke Schwab hat sich in den vergangenen Jahren mit zwei erfolgreichen Saar-Krimi-Reihen einen Namen gemacht. 2013 und 2014 gewann sie jeweils den Saarländischen Autorenpreis in der Kategorie Krimi. Sie lebt und arbeitet mit Mann und vielen Tieren auf einem Bauernhof auf der Elsässer Seite der Grenze.http://elke-schwab.blogspot.de/ Wir vergeben für diese Leserunde 15 Bücher. Anlässlich der Frankfurter Buchmesse könnt ihr euch diesmal bis zum 15.10.2014 bewerben. Vervollständigt diesen Satz als Bewerbungsfrage: Regional-Krimis sollten auf jeden Fall...... Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind schon sehr gespannt auf eure Meinungen!                   Eure Katja von Ka-Sas Buchfinder                                                  *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

    Mehr
    • 212
  • Der etwas andere Krimi

    Pleiten, Pech und Leichen

    Sabrinaslesetraeume

    17. November 2014 um 22:46

    Jenny arbeitet in einer Bäckere im Europa-Center, ist aber trotzdem chronisch verschuldet. Deshalb bessert sie ihr mickriges Gehalt hin und wieder mit ein paar Diebstählen auf. Als sie es eines Tages ein teures Parfüm stehlen will um es anschließend auf Ebay zu verkaufen, erwischte sie der Chef vom Wachdienst und nach einer kurzen Rangelei, liegt er tot am Fuß einer Treppe. Wird Jenny es schaffen heil aus der ganzen Sache rauszukommen, obwohl sie nicht vorhat zur Polizei zu gehen und die Sache aufzuklären? Das Buch hat mir insgesamt relativ gut gefallen.Das Cover zeigt die Skyline einer Stadt, die wohl Saarbrücken darstellen soll und einen roten High-Heel. Was es mit diesem auf sich hat, wird im Laufe der Geschichte klar. Der Titel passt perfekt, denn in diesem Buch gibt es von allem genügend. Vor allem die Protagonistin ist damit mehr als nur geplagt. Die Protagonistin Jenny ist eigentlich eine sympathische Person, die schlichtweg vom Pech verfolgt ist. Andererseits hat sie die Situationen auch selbst heraufbeschworen und deshalb hat sich zumindest bei mir das Mitleid in Grenzen gehalten. Manchmal habe ich mir auch gewünscht, dass sie einen ordentlichen Denkzettel bekommt. Auch die anderen Charaktere sind gut beschrieben, wobei ich von ihrer Oma am meisten schockiert war. Die Idee, die Geschichte mal aus der Sicht des vermeintlichen Täters zu zeigen war auf alle Fälle sehr interessant und auch die Umsetzung hat mir gefallen. Es war auf alle Fälle richtig witzig, da Jenny eigentlich immer nur vom Regen in die Traufe stolpert. Die Geschichte ist spannend und sehr flüssig geschrieben, sodass man sie schnell lesen konnte, auch wenn ich dem Ende eher zwiespältig gegenüber stehe. Eigentlich passt es perfekt, da es ebenso wie die Geschichte anders ist, als das Übliche, aber irgendwie ist da so ein bitterer Nachgeschmack der mich nicht ganz glücklich macht. Das Buch eignet sich für jeden der schwarzen Humor gerne mag und auch gegen eine teilweise Überzeichnung nichts einzuwenden hat, denn so viel Pech bzw. Glück ist schon nicht mehr normal. Insgesamt vergebe ich aber dennoch nur 3 von 5 Punkten, weil es meinen Geschmack nicht so ganz getroffen hat, vor allem gegen Ende.

    Mehr
  • Jenny und ihr chaotisches Leben

    Pleiten, Pech und Leichen

    bine_2707

    Jenny verdient ihr Geld als Brötchenverkäuferin. Zumindestens ist es ihr Job, aber zum Leben reicht es trotzdem nicht. Deswegen verkauft sie neben Brötchen auch noch Sachen bei ebay und lässt dafür im Einkaufszenter ihre Arbeitsstelle auch gerne mal das ein oder andere mitgehen. Dummerweise weiß das auch der Wachdienst Chef des Einkaufszentrums. Aber wenn er sie nicht erwischt hätte, wäre dieser vielleicht auch noch am Leben. Natürlich wird auch Jenny in die Ermittlungen eingeschlossen. Aber war sie es wirklich? Wusste der Wachdienst-Mitarbeiter einfach zu viel? Gibt es noch andere Ungereimtheiten im Einkaufszentrum?   Jenny ist eine liebeswerte Person. Egal welche Fettnäpfchen zu finden sind, Jenny nimmt jedes mit! Aber auch ihre Freundin, die einen ausrangierten Leichenwagen fährt ist recht ulkig und die flippige Oma rundet das Bild der liebeswerten Personen ab. Die knapp 250 Seiten ließen sich rasch lesen. Der Schreibstil war wirklich klasse. Es hat richtig Spass gemacht Jenny in ihrem Leben zu begleiten. Das war mein erster Saarland Krimi und bisher hatte ich auch noch nicht so viel mit dem Saarland zu tun. Wenn jedoch alle Menschen so liebeswürdig wie Jenny, Anna und die Oma sind, muss ich umbedingt ins Saarland! Daher gibt es 4,5 Sterne!!!  

    Mehr
    • 2
  • Ein netter Unterhaltungskrimi

    Pleiten, Pech und Leichen

    zauberblume

    Kaum zu glauben!!! Der Saarlandkrimi „Pleiten, Pech und Pannen“ von der Autorin Elke Schwab ist ja ein wirklich unterhaltsamer Krimi mit viel schwarzem Humor. Die Protagonistin ist Jenny. Na ja, vielleicht hätte sie ja doch irgendetwas lernen sollen! So verdienst sie ihre Brötchen – und das sind nicht viel – in einer Bäckerei im Europa-Center. Da ihr der Verdienst nicht zum Leben reicht, wird er durch ein paar Ladendiebstähle bzw. durch An- und Verkauf bei EBAY aufgebessert. Doch dann kommt ihr der Security-Chef auf die Schliche – Pech gehabt – sonst wäre er jetzt noch am Leben. Und würde dann der neugierige und lästige Kommissar nicht ständig in ihrem Leben herumschnüffeln wäre auch dieses Unglück sicher nicht passiert. Was kann denn Jenny schon dafür. Dann ist da noch ihre Oma, die auch für genügend Spannung sorgt. Und ihre beste Freundin Anna, die ihr in jeder Notlage hilft und mit der sie gerne um die Häuser zieht. Jennys Markenzeichen ist ihr cooles Auto ein Leichenwagen. Und wenn es ihr zu bunt wird, kann sie immer noch Simons Angebot annehmen und mit ihm in die Karibik abhauen. Was sollte Jenny denn eigentlich passieren. Aber meistens kommt es anders als man denkt. Die Einleitung im Prolog lässt schon auf einen unterhaltsamen Krimi hoffen und ich wurde wirklich nicht enttäuscht. Die Autorin hat einen herrlichen Schreibstil, der einen von Anfang an bestens unterhält. Es gibt einiges zum Schmunzeln, wo man eigentlich nicht schmunzeln soll, aber das ist halt der besondere schwarze Humor, der dem Leser einige vergnügliche Lesestunden beschert. Was sich Jenny bei ihren Diebestouren alles einfallen lies und wie sie ausgerüstet ist, unbeschreiblich. Auch die Oma ist ein Volltreffer. Überhaupt sind alle Beteiligten wunderbar beschrieben. Man kann sich jeden Einzelnen bildlich vorstellen. Ein supertolles Gesamtpaket, das ich sehr genossen habe. Das Cover ist der absolute Hingucker. Einfach passend – die traumhaften roten High Heels. Das Ende der Geschichte lässt auf eine Fortsetzung hoffen und ich würde mich freuen, wenn es wieder Neues von Jenny und ihrem treuen Begleiter Ahab gibt. Selbstverständlich gibt es 5 Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Pleiten, Pech und Leichen ... der Titel triffts.. :)

    Pleiten, Pech und Leichen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. November 2014 um 06:37

    Pleiten, Pech und Leichen Elke Schwab Vielleicht hätte sie doch irgendetwas lernen sollen. Dann müsste sich Jenny ihren Lebensunterhalt nicht in der blöden Bäckerei im Europa-Center verdienen – von ein paar Ladendiebstählen ab und zu mal abgesehen. Vor allem wäre ihr dann der Chef vom Wachdienst nicht hinterhergelaufen – und wäre noch am Leben. Die Fragerei der Polizei bliebe Jenny auch erspart und die Besuche dieses lästigen Kommissars erst recht. Aber so ein langweiliges, ordentliches Leben liegt einfach nicht in ihren Genen. Lieber zieht sie mit ihrer Freundin Anna in ihrem ausrangierten Leichenwagen um die Häuser. Irgendwie wird schon alles gut gehen. Und im Notfall kann sie ja immer noch mit Simon, dem jung gebliebenen Ferrari-Fahrer, in die Karibik abhauen. Einer selbstbewussten, schlagfertigen Frau wie Jenny kann doch eigentlich nichts passieren … Mit viel schwarzem Humor lässt Erfolgsautorin Elke Schwab, Gewinnerin des Saarländischen Autorenpreises 2013 und 2014, ihre neue Heldin Jenny auf Saarbrücken los. Sie will ja nichts Böses. Aber Polizei und Unterwelt sollten sich warm anziehen. Wow, welch tolles Werk uns Elke Schwab hier erschaffen hat. Die Charaktere sind so wunderbar strukturiert. Einfach genial. Ich glaube in diesem Buch ist alles vereint - Spannung, Chaos und Humor. Jenny ist ein unglaublicher "Elefant im Porzellanladen". Sie tritt wirklich in jedes Fettnäpfchen was sich ihr nur ansatzweise in den Weg legt. Ein absoluter Tollpatsch! Aber, genau das macht sie auch mega sympathisch. Die Ich-Form schafft eine noch nähere Bindung zur Protagonistin. Oma Käthe, ja - die ist ja auch mega enstpannt :D . Eine wirklich tolle Oma! Wenn man sie näher kennen lernt, merkt man, dass sie mit Jenny verwandt sein muss, geht gar nicht anders - diese zwielichtigen Machenschaften... Aber lest selbst :) Ihr werdet mit Oma Käthe garantiert euren Spaß haben! Obwohl wir hier einen lustigen Krimi vorliegen haben, bleibt die Spannung nicht auf der Strecke. Und das finde ich, ist bei diesem Buch wirklich super gelöst. Die Kapitel sind sehr einfach strukturiert, kurz gehalten. Das hat mir das Lesen des Buches auf jeden Fall vereinfacht. Von mir gibt es für diesen "lustigen" Krimi 4 von 5 Sternen und eine absolute Leseempfehlung :-)

    Mehr
  • schwarzhumorig & genial

    Pleiten, Pech und Leichen

    esposa1969

    05. November 2014 um 12:01

    Hallo liebe Leser, auch dieses Buch, welches ich im Rahmen einer LR erhielt, habe ich gerade fertig gelesen: == Pleiten, Pech und Leichen == Autorin: Elke Schwab == Buchrückentext: == Vielleicht hätte sie doch irgendetwas lernen sollen. Dann müsste sich Jenny ihren Lebensunterhalt nicht in der blöden Bäckerei im Europa-Center verdienen – von ein paar Ladendiebstählen ab und zu mal abgesehen. Vor allem wäre ihr dann der Chef vom Wachdienst nicht hinterhergelaufen – und wäre noch am Leben. Die Fragerei der Polizei bliebe Jenny auch erspart und die Besuche dieses lästigen Kommissars erst recht. Aber so ein langweiliges, ordentliches Leben liegt einfach nicht in ihren Genen. Lieber zieht sie mit ihrer Freundin Anna in ihrem ausrangierten Leichenwagen um die Häuser. Irgendwie wird schon alles gut gehen. Und im Notfall kann sie ja immer noch mit Simon, dem jung gebliebenen Ferrari-Fahrer, in die Karibik abhauen. Einer selbstbewussten, schlagfertigen Frau wie Jenny kann doch eigentlich nichts passieren … Mit viel schwarzem Humor lässt Erfolgsautorin Elke Schwab, Gewinnerin des Saarländischen Autorenpreises 2013 und 2014, ihre neue Heldin Jenny auf Saarbrücken los. Sie will ja nichts Böses. Aber Polizei und Unterwelt sollten sich warm anziehen. == Leseeindrücke: == Mit diesem Saarland-Krimi „Pleiten, Pech & Leichen“ der Autorin Elke Schwab legt diese einen Regionalkrimi der Extraklasse vor: Protagonisten mit Witz, Charme und viel schwarzem Humor, angenehm eingefärbter Saarländischer Lokalkolorit und obendrein noch Pleiten, Pech und Leichen. Jenny ist die Protagonistin dieser schwarzhumorigen Kriminalkomödie. Diese verdient sich ihren Lebensunterhalt als Bäckereiverkäuferin im Europa-Center. "Zuviel zum Sterben, zum Leben zu wenig", denkt sich Jenny und verdient sich mit Ladendiebstählen etwas dazu. Dumm nur, dass ihr der Security Chef Karl Renner dabei auf die Schliche kommt. Und just als er sie gerade erwischt, erwischt es auch schon ihn und plötzlich ist er tot! Die Ermittlungen setzen ein und Jenny wird natürlich zu diesem Todesfall befragt und ziemlich genau unter die Lupe genommen. Plötzlich wimmelt es von Polizisten. Wie soll man da noch ungestört klauen können…. Jenny jedenfalls behält die Ruhe weg, schließlich wurden ihr die kleinkriminalistischen Gene mit in die Wiege gelegt, denn ihre 75-jährige Omi ist auch nicht ohne…. Jenny und die Ihrigen bestimmen hier die Rahmenhandlung. Da aus der Ego-Perspektive von Jenny berichtet wird, war ich mitten und sofort mit der Protagonistin vertraut. Jenny ist zwar nicht immer ein Cleverle, dafür aber absolut cool und diebessicher. Kein Kapitel, in dem ich nicht Tränen lachen musste, so herrlich schwarzhumorig und keck kommt Jenny daher. Sämtliche Charaktere werden authentisch und größtenteils auch liebenswert beschrieben. Da Jenny auch gerne keine Fettnäpfchen auslässt, in das sie treten kann, passt der Buchtitel hier optimal. Das Cover mit der Silhouette von Saarbrücken wird hier perfekt in Szene gesetzt: http://www.designladen.com/saarbruecken/source/image/alt-saarbruecken-sil_6fee6a.jpg Dazu die roten Schuhe (ähm, ein roter Schuh), die in diesem Roman noch seinen Platz einnehmen wird. Die allesamt handlichen kurzen 17 Kapitel verteilen sich auf 248 Seiten und lasen sich angenehm und kurzweilig. Die Schrift ist augenfreundlich groß und gut leserlich verfasst. Insgesamt habe ich mich wunderbar unterhalten gefühlt, viel geschmunzelt und gelacht und vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte! ©esposa1969

    Mehr
  • Pleiten, Pech und Leichen

    Pleiten, Pech und Leichen

    zyrima

    04. November 2014 um 07:40

    Die  36-jährige Jenny arbeitet im Europa-Center als Bäckereiverkäuferin ,das Geld das sie dort verdient reicht vorn und hinten nicht, deshalb bessert sie ihr Gehalt durch kleine Diebstähle auf, Parfüm und Dessous die sie bei ebay versteigert. Karl Renner, der Securitychef ertappt Jenny bei einen Klau und jagt sie durch das ganze Center,leider stürzt er dabei unglücklich und ist tot.Nun wimmelt es vor Polizisten im Center und Jenny steht im Fokus ihrer Ermittlungen. Pleiten, Pech und Leichen ist kein Krimi wie ich sie  sonst kannte,er ist aus der Sicht von Jenny erzählt für die Recht und Ordnung eine etwas andere Bedeutung hat. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich hoffe das es nicht die letzte Geschichte über Jenny und ihr etwas chaotisches Leben war.Besonders gut gefiel mir auch das Elke Schab es schaffte allen Protagonisten ein besonderes Gesicht zu geben, da gibt es Kähte,  Jennys Oma, eine rüstige Rentnerin die ihren Lebensunterhalt durch Schmuggeleien aufbessert, Jennys beste Freundin Anna und auch Tobias ,der sich gerne in Jennys nähe aufhält. Ganz besonders gut gefällt mir der schwarze Humor der Autorin ,ich habe viel gelacht während dem Lesen. Mein Fazit: Das Buch bekommt meine vollste Empfehlung.

    Mehr
  • Ein Krimi der anderen Art

    Pleiten, Pech und Leichen

    danzlmoidl

    03. November 2014 um 20:18

    Inhalt: Vielleicht hätte sie doch irgendetwas lernen sollen. Dann müsste sich Jenny ihren Lebensunterhalt nicht in der blöden Bäckerei im Europa-Center verdienen – von ein paar Ladendiebstählen ab und zu mal abgesehen. Vor allem wäre ihr dann der Chef vom Wachdienst nicht hinterhergelaufen – und wäre noch am Leben. Die Fragerei der Polizei bliebe Jenny auch erspart und die Besuche dieses lästigen Kommissars erst recht. Aber so ein langweiliges, ordentliches Leben liegt einfach nicht in ihren Genen. Lieber zieht sie mit ihrer Freundin Anna in ihrem ausrangierten Leichenwagen um die Häuser. Irgendwie wird schon alles gut gehen. Und im Notfall kann sie ja immer noch mit Simon, dem jung gebliebenen Ferrari-Fahrer, in die Karibik abhauen. Einer selbstbewussten, schlagfertigen Frau wie Jenny kann doch eigentlich nichts passieren … Mit viel schwarzem Humor lässt Erfolgsautorin Elke Schwab, Gewinnerin des Saarländischen Autorenpreises 2013 und 2014, ihre neue Heldin Jenny auf Saarbrücken los. Sie will ja nichts Böses. Aber Polizei und Unterwelt sollten sich warm anziehen. Meine Meinung: Bei diesem Krimi wusste ich nicht so ganz, was auf mich zukommt. Dass er chaotisch wird, ist ja durch den Klappentext schon klar, dass es aber so extrem wird, hätte ich nicht gedacht. Nicht nur einmal musste ich mir die Lachtränen wegwischen. Jenny schafft es wirklich in jedes Fettnäpfchen zu treten, ja schon fast zu fallen, dass sich ihr in den Weg stellt. Aber so ganz unschuldig ist sie ja nicht, sie fordert es regelrecht heraus. Trotzdem hab ich sie lieb gewonnen. Sie ist einfach anders und genau das macht sie sympathisch, trotz ihrer kriminellen Tätigkeiten :) Auch ihre Bekannten habe ich ins Herz geschlossen. Ohne Anna wäre sie schon ziemlich aufgeschmissen, sie hilft ihr wirklich oft genug aus der Patsche. Doch wirklich lieb gewonnen habe ich ihre Oma Käthe! Sie ist einfach ein Schatz, auch wenn sie nicht unbedingt so legal durch die Welt geht :) Wenn man sie näher kennen lernt, merkt man, dass sie mit Jenny verwandt sein muss, geht gar nicht anders. Mehr wird aber nicht verraten, nur soviel... Auch mit ihr werden die Lachmuskeln trainiert. Obwohl wir hier einen lustigen Krimi vorliegen haben, bleibt die Spannung nicht auf der Strecke, was eigentlich nicht ganz so einfach ist. Manchmal sind ein paar Stellen dabei, die vielleicht nicht unbedingt so real sind, aber das ist egal, das wir an anderer Stelle wieder kompensiert. Auch für Tierfreunde ist auf jeden Fall was dabei, denn auch der keine Hund Käptain Ahab hat es fausdick hinter den Ohren, auch wenn er manchmal ein kleiner Schisser ist. So... Mehr soll jetzt nicht verraten werden. Ich kann einfach nur sagen, dass es sich lohnt diesen Krimi zu lesen. Fazit: Unbedingt lesen.

    Mehr
  • Ach Jenny...

    Pleiten, Pech und Leichen

    connychaos

    02. November 2014 um 15:33

    Jenny Klein arbeitet als Bäckereifachverkäuferin in einem Saarbrücker Einkaufszentrum. Da sie immer knapp bei Kasse ist, bessert sie ihr Budget mit dem Verkauf von gestohlener Ware auf. Bei einem ihrer Raubzüge wird sie auf frischer Tat vom Security Chef ertappt und verfolgt. Er kriegt sie und als Jenny sich losreißt, fällt er unglücklich. Er ist sofort tot. Jenny flüchtet, Gerät aber ins Visir des ermittelnden Kommissars. Weitere Leichen pflastern ihren Weg... Mir hat "Pleiten, Pech & Leichen" gut gefallen. Es ist zwar kein wirklicher Krimi, wie ich finde, aber die Story liest sich super. Sehr humorvoll und ab und an etwas zu überzogen. Jenny ist nicht der hellste Stern am Himmel aber sie ist sehr sympathisch. Man schmunzelt über sie und leidet mit ihr. Auch die anderen Figuren wie Jennys Freundin Anna, die schräge Oma, der verliebte Tobias oder Ferrari-Fahrer Simon sind auch sehr gut beschrieben und runden die Geschichte ab. Von Jenny und ihren Fettnäpfchen würde ich gerne mehr lesen.

    Mehr
  • Ein etwas anderer Krimi

    Pleiten, Pech und Leichen

    gaby2707

    02. November 2014 um 12:42

    Die roten High Heels sind ein richtiger Hingucker und ich musste das Buch einfach lesen: Die Hauptprotagonistin ist Jenny, Mitte 30, die, da sie weiter nichts gelernt hat, in einer Bäckerei im Europa-Einkaufscenter in Saarbrücken ihre Brötchen verdient. Immer in Geldnöten verdient sie sich bei Ebay mit Parfüm oder Dessous, die sie vorher geklaut hat, etwas dazu. Sie ahnt nicht, dass einer der Security-Männer sie breits auf dem Kieker hat und sie unbedingt überführen will. Als er sie stellen will, kommt es zu einem Unfall, der für den Mann tödlich endet und nun hat Jenny auch noch die Polizei auf dem Hals und bereits eine neue Beute, die roten High Heels, im Blick... Nachdem ich mich nach den ersten Seiten auf einen eher "lustigen" Krimi eingestellt habe, wurde ich absolut nicht enttäuscht. Mit ihrem spritzigen Schreibstil und viel schwarzem Humor hat mich die Autorin hervorragend unterhalten. Jetzt finde ich Jenny sogar irgendwie klasse, da sie mit Schlagfertigkeit, Witz, Kühnheit und Kampfgeist, manchmal auch etwas kopflos die Situationen, in die sie hinein schlittert, meistert. Aber nicht nur Jenny ist super charakterisiert. Auch ihre Oma ist nicht von schlechten Eltern und ich merke beim Lesen, dass hier die Gene doch stark durchgeschlagen haben. Sie ist eine Marke der ganz besonderen Art und bringt mich immer wieder zum schmunzeln. Ich bin froh, dass ich einer Vermieterin, wie sie Jenny hat, in meinem Umzugsleben nie kennengelernt habe. So eine Nervensäge braucht keiner. Aber auch die anderen Protagonisten und der kleine dreibeinige Hund Ahab sind sehr gut gezeichnet. Mein Kopfkino wurde wieder zu Höchstleistungen gefordert. Die Geschichte selbst finde ich gut ausgearbeitet und der kriminalistische Teil wird zum Ende hin auch noch etwas stärker. Insgesamt lässt der Schluss und Jenny´s Lebenswandel auf eine Fortsetzung hoffen. Ich bin bereit, Jenny, Ahab und ihrer Oma weiter auf ihrem Lebensweg zu begleiten, der bestimmt aussergewöhnlich bleibt. 

    Mehr
  • Pleiten, Pech & Leichen

    Pleiten, Pech und Leichen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. November 2014 um 17:53

    Jenny, Mitte Dreißig, kleine Chaotin arbeitet in einer Bäckerei als Verkäuferin in einem großen Einkaufszentrum. Da sie gerne Sachen mitgehen lässt, ist eines Tages der Detektiv des Einkaufszentrum hinter ihr her und fällt einem Unfall zum Opfer. Daraufhin wimmelt das Einkaufszentrum nur so von Polizisten. Das ist aber nicht Jenny's einziges Problem. Sie hat noch eine kriminelle Oma, einen dreibeinigen Hund, den Verehrer Tobias der sie stalkt und Simon, der mit ihr mit seinem Ferrari nach Südfrankreich fahren will, und sie fährt einen Leichenwagen. Die Krimalkommissare ermitteln gegen Jenny, da sie eine der Hauptverdächtigen ist und alles geht drunter und drüber. Oma Käthe ist ihr nicht wirklich eine Hilfe, da sie beim schmuggeln erwischt worden ist und plötzlich gibt es noch mehr tote Kommissare. Elke Schwab hat mit diesem Saarland-Krimi ein interessantes, spannendes und lustiges Buch erschaffen, denn an schwarzem Humor mangelt es in dieser Geschichte keineswegs. Der Schreibstil ist flüssig und locker, man kann das Buch fließend weglesen und schnell in die Geschichte eintauchen. Es sind viele verschiedene Handlungsstränge, und man ist ständig am schmunzeln, weil bei Jenny immer wieder neue kleine Katastrophen geschehen. Pleiten, Pech & Leichen ist ein Krimi, der mit viel Humor gespickt ist, man ist gespannt wie die Geschichte endet und man beim Lesen einfach unheimlich viel lachen und schmunzeln muss. Mich hat dieser Krimi sehr gut unterhalten und mir viel Lesespass bereitet.

    Mehr
  • Saarländerinnen morden anders

    Pleiten, Pech und Leichen

    Simi159

    30. October 2014 um 19:41

    Jenny ist Saarländerin und arbeite als Bäckereifachverkäuferin im Shoppingparadies Europacenter. Meist reicht ihr Geld nicht bis zum Ende vom Monat, und so bessert sie ihr kleines Gehalt mit Ladendiebstählen auf. Dumm nur, dass der Chef vom Wachdienst, ihren letzten Diebstahl beobachtet. Und dann auch noch versucht sie zu stellen, Jenny weiß nicht genau was sie gemacht hat, doch der Chef vom Wachdienst ist jetzt tot, mausetot. Sie war indirekt daran schuld, er hat versucht sie festzuhalten und irgendwie ist er bei diesem Gerangel die Treppe runtergefallen und unglücklich gestürzt. Was tun, nichts wie weg. Jenny wird von der Polizei befragt und auch in den nächsten Tagen lassen die Beamten nicht locker. Und dann wird auch noch einer der ermittelnden Polizisten vermisst. Hat Jenny wieder etwas damit zu tun? Und wenn ja, wie kommt sie aus diesem ganzen Schlammassel wieder raus? Fazit: Pleiten, Pech und Leichen ist ein Krimi, der auf kurzweilige und sehr humorvolle Art unterhält. Jenny ist nicht unbedingt die schlaueste, weiß sich aber auch zu Helfen und zur Not gibt es ja noch ihre Oma. Der Sprachstil Von Elka Schwab lässt einen schnell in die Geschichte einsteigen und dann fliegen die Seiten nur so vorbei. Und so manches Mal, bleibt kein Auge trocken. Die Geschichte hat skurrile Züge, also wer einen schlauen Ermittler erwartet, der hier so nebenbei den Fall löst, ist falsch. Das Buch ist unterhaltsam, durch seine Hauptpersonen, Jenny und ihre Oma, und durch die vielen unglaublichen Situationen, in die sie geraten. Auch die anderen Beteiligten, selbst, wenn sie nicht lange leben, sind wunderbar beschrieben. Ein tolles etwas anderes Krimipaket, das mir sehr viel Spaß beim Lesen gemacht hat und auf eine Fortsetzung hoffen lässt.. Von mir gibt es dafür 4 STERNE.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks