Elke Schwab Tödliche Besessenheit - Die Serie #2

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tödliche Besessenheit - Die Serie #2“ von Elke Schwab

Eine Serie rituelle Morde gibt den Polizeibeamten Theo Borg und Lukas Baccus immer wieder neue Rätsel auf. Wann hat diese tödliche Serie begonnen, und wer steckt dahinter? Die Aufklärung der grausamen Verbrechen fordert den beiden Polizisten den gefährlichen Einsatz ihrer Dienstzeit ab. Was mit der halbnackten Leiche einer jungen Frau am Fuße eines Hochhauses wie ein Routinefall beginnt, soll sich bald als Jagd nach einem überaus raffinierten und zielstrebigen Mörder erweisen, der den Fahndern stets einen Schritt voraus ist. Elke Schwab wurde 1964in Saarbrücken geboren. Seit 1986 war die gelernte Arzthelferin Regierungsangestellte bei einem saarländischen Ministerium. Von Jugend an widmet sie sich zudem ihren beiden Leidenschaften: dem Reiten und dem Schreiben.

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Ich kam leider überhaupt nicht rein und habe es dann abgebrochen. Nicht Meins :(

noita

Wildfutter

Zu Beginn ein toller Regiokrimi, der leider immer mehr in einer Posse endete

katikatharinenhof

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tödliche Besessenheit - Die Serie #2" von Elke Schwab

    Tödliche Besessenheit - Die Serie #2
    Sevotharte

    Sevotharte

    16. August 2012 um 18:46

    Der Fall geht weiter und Baccus und Borg müssen sich nicht nur weiter um den Mörder von Herrn Pfeiffer kümmern, sondern auch um den Verräter in den eigenen Reihen, der immer intensiver gegen die Beiden vorgeht. Und dann haben wir auch noch Frau Pfeiffer, die ihr ganz eigenes Süppchen kocht. Okay, soviel zum Inhalt und nun meine Meinung. Was soll ich sagen? Es geht genauso spannend weiter, wie der erste Teil geendet hat. Was mir besonders gefallen hat, ist die Tatsache, dass man Elke Schwabs Krimi so locker flockig weg lesen kann. Die Kapitel huschen nur so über den Bildschirm und schon ist ein Teil auch wieder vorbei und man fragt sich … wie geht es weiter. Auch die Charaktere wirken sehr lebendig und man will einfach permanent wissen, was da noch alles kommt. Bis jetzt ist alles noch ein wenig verwirrend, ein Ereignis jagt das nächste und wer nun hinter allem steckt, bleibt noch stark verborgen. Eins kann ich jedoch schon sagen … ich bleibe dran. ;)

    Mehr