Elke Schwab Urlaub mit Kullmann

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(8)
(2)
(2)
(2)
(9)

Inhaltsangabe zu „Urlaub mit Kullmann“ von Elke Schwab

Sie sieht was. aber da ist niemand.
Sie hört was. aber da ist nichts …
Ihr Kind verschwindet. nur sie merkt es …
Sie weiß, wer ihr Feind ist … aber niemand glaubt ihr …

Eine Leiche treibt durch die Bucht von Rovinje.
Eigentlich wollte Anke Deister nur einen erholsamen Urlaub zusammen mit ihrer Tochter, ihrem ehemaligen Chef und Mentor Norbert Kullmann, Hauptkommissar a.D., und seiner Frau in Kroatien verbringen. Doch ohne es zu ahnen, sticht sie in ein Wespennest – ein Fehler, der in diesem fremden Land ungeahnte Folgen hat. Ein nicht greifbarer Gegner verfolgt sie bis ins Saarland. Auch dort hören die bösen Überraschungen nicht auf …

Angebrochen... Nicht lesbar :(

— AlexaLegarelli

Urlaubsstimmung mit Spannung - echt gelungen!

— Genoveva09

Urlaub mit Pannen - ein echter Ausnahmekrimi - verträumt und doch spannend!!!

— Nemacki

charmant, mediteran, witzig und sogar zum Schluss noch spannend

— TeleTina

OMG! Pure Langeweile, sprachlicher Mist!

— Aufderhoeh

... witzig ... und zum Schluss sogar spannend ...

— Lesemolch

Klappentext und Buchinhalt haben nur wenige Berührungspunkte!

— mabuerele

Klappentext und Buchinhalt haben nur wenige Berührungspunkte!

— mabuerele

Was viel verspricht driftet ab in Stereotypen und Klischees, die nur von der unsäglich doofen Protagonistin noch getoppt werden.

— miss_mesmerized

Flache Geschichte die viele Fragen offen laest, Klischees bedient aber kein Krimi ist.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Wider mal ein richtig spannender Psychothriller mit überraschenden Wendungen. Mit dem Ende hätte ich ja nie gerechnet.

nastiwho

Die Party

Ganz kurzweilige Unterhaltung - unbedingt lesenwert!

Callso

Sea Detective: Der Sog der Tiefe

Zu langatmig und weitschweifig um wirkliche Spannung aufkommen zu lassen.

twentytwo

Die Kinder

Die Augen lassen sich täuschen, das Bauchgefühl nicht,... (Seite 16)

ChattysBuecherblog

Der Zerberus-Schlüssel

Einfach nur genial

Vampir989

Durst

Einfach nur genial...

Pokerface

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • OMG Abgebrochen

    Urlaub mit Kullmann

    AlexaLegarelli

    04. November 2014 um 17:50

    Eine an den Haaren heibegezogene Story, die schludrig runtergeschrieben ist. Nein, das ist nicht lesbar. Ich habe aufgegeben und abgebrochen.

  • Spannend, witzig und mediterran

    Urlaub mit Kullmann

    TeleTina

    17. June 2014 um 10:38

    Dieser Krimi sprengt jeden Rahmen. Während ein pensionierter Ermittler und seine ehemalige Mitarbeiterin ihren Urlaub in Kroatien verbringen wollen, entstehen dort Spannungen anderer Art. Die amtierende Kommissarin sieht überall eine kriminelle Aktion, während der Pensionär einfach nur Urlaub machen will. Die Missverständnisse, die dadurch entstehen, sind einfach köstlich. Es hat mir Spaß gemacht, diese zwischenmenschlichen Differenzen zu beobachten, zumal die Figuren immer sehr respektvoll miteinander umgehen, egal, wie sehr sich die Situation zuspitzt. Die Atmosphäre des Urlaubslandes ist gut eingefangen. Beim Lesen habe ich mich wie im Urlaub gefühlt. Doch der Schluss kommt wie eine kühle Dusche. Kaum in Deutschland, wird nicht nur die Temperatur frostig, sondern auch die Spannung spitzt sich auf äußerst unangenehme Weise zu. Eine echte Überraschung!

    Mehr
  • Kein Lesespaß

    Urlaub mit Kullmann

    Aufderhoeh

    OMG! Ich hatte mich wirklich auf diesen "Urlaubskrimi" von Elke Schwab gefreut. immerhin gab es große Ankündigungen und auf der Buchmesse "HomBuch" sogar eine Auszeichnung. Also habe ich mir das Buch (229 Seiten, Paperback, 11,90€) gekauft. Aber schon nach den ersten 3 Kapiteln war da leider nichts außer purer Langeweile. Immerhin erfahre ich gleich mehrmals: "Südländer sind Hitzköpfe." Ärgerlich sind die sprachlichen Katastrophen: "Anke begab sich mehrere Male an das reichliche Büffet, und besorgte gleichzeitig einige Sorten mit, deren Interesse an Agnes Gebauer und Gertrud Ossom damit nicht zu erschüttern war." Mir ist rätselhaft, wie man mit solch einem hingeschluderten Buch (Ulrich Burger Verlag) auf der HomBuch-Messe (Veranstalter: Ulrich Burger Verlag) einen Autorenpreis erhalten kann. Schade. Ich hätte gerne Positiveres schreiben wollen.

    Mehr
    • 2
  • Lesenswerter Krimi mit kurzen, aber knackigen Dialogen...

    Urlaub mit Kullmann

    unclethom

    07. March 2014 um 09:26

    Der Klappentext: Sie sieht was … aber da ist niemand … Sie hört was … aber da ist nichts … ihr Kind verschwindet … nur sie merkt es … Sie weiß, wer ihr Feind ist … aber niemand glaubt ihr … Eine Leiche treibt durch die Bucht von Rovinje. Eigentlich wollte Anke Deister nur einen erholsamen Urlaub zusammen mit ihrer Tochter, ihrem ehemaligen Chef und Mentor Norbert Kullmann, Hauptkommissar a.D., und seiner Frau in Kroatien verbringen. Doch ohne es zu ahnen, sticht sie in ein Wespennest – ein Fehler, der in diesem fremden Land ungeahnte Folgen hat. Ein nicht greifbarer Gegner verfolgt sie bis ins Saarland. Auch dort hören die bösen Überraschungen nicht auf … Quelle: http://www.ulrichburgerverlag.de/category/neuerscheinungen/page/2/ Die Autorin: Elke Schwab (www.elkeschwab.de) ist am 3.6.1964 in Saarbrücken geboren und im Saarland aufgewachsen. Nach dem Gymnasium hat sie über zwanzig Jahre im Saarländischen Sozialministerium in der Abteilung Altenpolitik gearbeitet. Die Nähe zu Frankreich hat sie genutzt und sich ein altes Bauernhaus gekauft. Dort lebt sie mit ihrem Lebensgefährten, ihren Pferden, ihrem Esel und ihren Katzen. Von ihren Tieren und der friedlichen Umgebung lässt sie sich zu schauerlichen Kriminalromanen inspirieren. Inzwischen gibt es von ihr zwei Krimireihen: Die Kullmann-Reihe mit den Kommissaren Norbert Kullmann, Anke Deister, Erik Tenes und Jürgen Schnur und die Baccus-Borg-Reihe mit den Kommissaren Lukas Baccus und Theo Borg. Im Februar 2013 wurde sie mit dem "Saarländischen Autorenpreis in der Kategorie Krimi" ausgezeichnet! Quelle: http://www.amazon.de/Urlaub-mit-Kullmann-mediterraner-Krimi/dp/3943378128/ref=sr_1_1_bnp_1_per?ie=UTF8&qid=1394179554&sr=8-1&keywords=urlaub+mit+kullmann Die Rezension: Ich kam recht schnell in die Story hinein und wurde recht schnell von der Atmosphäre des Buches gefangen genommen. Auf der einen Seite die Urlaubsstimmung aber auf der anderen Seite ein Mord. Eine leicht naive Kommissarin, die trotzdem genau weiß was sie tut. Sympathisch die beiden in den Ermittlungen und ganz genial fand ich die kurzen knackigen Dialoge zwischen den beiden. Ab etwa dem zweiten Drittel fällt es nicht leicht das Buch aus den Händen zu legen, so spannend ist die Story. Besonders den ehemaligen Kommissar Kullman, ich meinen Augen schon fast ein Original, habe ich in mein Herz geschlossen. Ich würde fast schon sagen, dass er ein Ermittler ist, der Kultstaus erreichen könnte. Ich bewerte das Buch mit 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Krimi mal anders

    Urlaub mit Kullmann

    Krimi-Maus

    08. February 2014 um 22:37

    Der pensionierte Hauptkommissar Norbert Kullmann und seine frühere Mitarbeiterin Anke Deister machen Urlaub in Kroatien. Mit dabei sind Frau Martha Kullmann und Ankes Töchterchen Lisa. Der Urlaub hat eigentlich alles, was mann für gute Erholung braucht, gäbe es dieses Ehepaar aus Berlin nicht. Ständig stören diese Menschen und bringen alle im Hotel gegen sich auf. Bis der Berliner Ehemann verschwindet. Zur gleichen Zeit verliebt sich Anke in einen deutschen Touristen. Doch leider wird auch diese Love-Story mit Pannen gespickt, denn der Tourist findet eine Leiche, auf die die Beschreibung des Berliner Ehemanns passen könnte. Damit ist Anke Deisters Spürsinn erwacht. In diesem fremden Land kann sie leider nicht ermitteln wie zuhause. Auch steht ihr ehemaliger Chef und Mentor Norbert Kullmann nicht hinter ihr, weshalb ihre Möglichkeiten nur begrenzt sind.  Aber die seltsamen Beobachtungen hören nicht auf. Das bringt Anke in unmögliche Situationen, in denen sie sich nicht professionell verhält. Auch die ständigen Zweifel ihrer Urlaubsliebe machen es ihr nicht leichter. So kommen witzige Situationen und Dialoge zustande, die aber keineswegs dabei helfen, den Fall aufzuklären, sollte es überhaupt einen geben. Lange sieht es nämlich so aus, als würde Anke Deister überreagieren. Doch zum Schluss stellt sich heraus, dass alles anderes ist ... aber auf keinen Fall harmlos. Eine Kriminalgeschichte, wie ich es noch nicht gelesen habe. Ich habe mich bei der Lektüre köstlich amüsiert, mich wie im Urlaub gefühlt und zwischendurch sogar die Spannung genossen, bis es sich am Schluss zugespitzt hat. Alles in allem ein echtes Lesevergnügen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Urlaub mit Kullmann" von Elke Schwab

    Urlaub mit Kullmann

    Uli_B

    - 10 Bücher - Eure Rezension Lasst euch in den Urlaub entführen. In ein fremdes Land. Ob es entspannt, oder spannend wird - lest selbst ... Einzige Teilnahmebedingung an dieser Leserunde ist: Eine Rezension muss auf amazon erscheinen. Beginn der Leserunde ist am 19.01.2014 Ende der Leserunde sollte am 28.02.2014 sein. Klappentext: Sie sieht was ... aber da ist niemand ... Sie hört was ... aber da ist nichts … Ihr Kind verschwindet ... nur sie merkt es … Sie weiß, wer ihr Feind ist … aber niemand glaubt ihr … Eine Leiche treibt durch die Bucht von Rovinje. Eigentlich wollte Anke Deister nur einen erholsamen Urlaub zusammen mit ihrer Tochter, ihrem ehemaligen Chef und Mentor Norbert Kullmann, Hauptkommissar a.D., und seiner Frau in Kroatien verbringen. Doch ohne es zu ahnen, sticht sie in ein Wespennest – ein Fehler, der in diesem fremden Land ungeahnte Folgen hat. Ein nicht greifbarer Gegner verfolgt sie bis ins Saarland. Auch dort hören die bösen Überraschungen nicht auf … Viel Glück!!! Und frohes neues Jahr!

    Mehr
    • 141
  • Urlaub mit Kullmann

    Urlaub mit Kullmann

    Blaustern

    06. February 2014 um 20:09

    Kriminalkommissarin Anke Deister wurde mit ihrer dreijährigen Tochter Lisa von ihrem ehemaligen Chef, Hauptkommissar a. D. Kullmann, der sich bereits in Pension befindet, und seiner Frau zu einem gemeinsamen Urlaub nach Kroatien eingeladen. Die beiden geben oft auf Lisa Acht, während ihre Mutter arbeitet. In demselben Hotel steigt ein Ehepaar ab, welches sich unmöglich benimmt, und auch das Verbrechen macht in dem Urlaubsort Rovinje nicht halt. Alexander, der neue Urlaubsschwarm von Anke, entdeckt eine Leiche. Das einzige, was mir an diesem Buch anfangs gefallen hat, war die Landschaftsbeschreibung in Kroatien. Leider wurde das Buch mit jeder Seite schlechter, je mehr sich herauskristallisierte. Die Handlung stimmte nicht ansatzweise mit dem Text auf dem Buchrücken überein, denn ein Krimi war dies meines Erachtens nicht, vielmehr eine Urlaubsgeschichte mit Ferienflirt. Spannung kam keine auf, und der durchgehende Faden der Geschichte fehlte gänzlich. Die Handlung war sogar an vielen Stellen überhaupt nicht nachvollziehbar. Die Dialoge ergaben teilweise gar keinen Sinn, und die Protagonisten haben mich auch nicht überzeugt. Sie waren unglaubwürdig und ihre Handlungsweise richtig eigenartig. Anke schoss hier den Vogel ab. Wie kann eine so naive Frau als Polizistin tätig sein. Schade! Es klang so vielversprechend. 

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • Enttäuschend

    Urlaub mit Kullmann

    mabuerele

    25. January 2014 um 13:56

    Hauptkommissar a. D. Kullmann hat Anke und ihre dreijährige Tochter Lisa zu einem Urlaub nach Kroatien eingeladen. Anke ist ebenfalls Kriminalkommissarin. Seit seiner Pensionierung kümmern sich Kullmann und seine Frau häufig um Lisa. Dadurch kann Anke problemlos in ihren Beruf arbeiten. Die Ankunft und die zum Hotel Rovinje sowie das Ambiente in dem Haus werden gut beschrieben. Leider checkt im gleichen Hotel ein Ehepaar ein, das durch laute Gespräche, provozierende Äußerungen und ungebührliches Verhalten auffällt. Die positiven Eindrücke zu Beginn des Buches relativierten sich bald. Schuld daran war zum einen das Verhalten von Anke. Die junge Frau war nicht in der Lage, die geschenkte Reise zu genießen. Sie konnte vom Beruf nicht abschalten, verhielt sich häufig unprofessionell und war gegenüber gutgemeinten Ratschlägen taub. In meinen Augen benahm sie sich wie ein störrisches Kind. Außerdem zeichnet sie eine große Portion Egoismus aus. Ihre soziale Kompetenz war nicht sehr stark ausgebildet. Im Laufe des Lesens habe ich mich gefragt, wann wohl Kullmann die Einladung zum gemeinsamen Urlaub das erste Mal bereut hat. Auch die Handlung des Buches hatte nur wenig mit dem Klappentext gemeinsam. Als nette Urlaubsbeschreibung wäre es stellenweise durchgegangen, als Krimi nicht. Die Mehrheit der Verbrechen scheint sich nur in Ankes Gedankenwelt zu vollziehen. Der Ablauf der Handlung ist an vielen Stellen nicht nachvollziehbar. Es gibt nicht nur logische Sprünge, sondern auch unrealistische Abläufe.  Eigenartig fand ich viele der Dialoge. Es wurde aneinander vorbei geredet. Missverständnisse waren an der Tagesordnung. Das Buch hat leider meine Erwartungen nicht erfüllt. Es fehlte nicht nur die Spannung, sondern auch ein lückenlos nachvollziehbarer Handlungsablauf. Nicht zuletzt hat mich gestört, dass 25 Jahre nach der Wiedervereinigung alte Klischees aufgewärmt werden.

    Mehr
  • Urlaubsstimmung kommt auf

    Urlaub mit Kullmann

    nodi

    24. January 2014 um 19:22

    Die Polizistin Anke Deister macht mit ihrer kleinen Tochter Lisa Urlaub in Kroatien. Mit dabei sind ihr ehemaliger Chef Hauptkommissar Kullmann, der inzwischen in Rente ist und seine Frau Martha. Die beiden haben Lisa und ihre Mutter zu dieser Urlaubsreise eingeladen. Das Buch beginnt wie ein schöner Urlaubsroman. Anke lernt Alexander kennen, Urlaubsstimmung kommt auf, bis Alexander und Anke auf eine Leiche stoßen, die kurz darauf verschwunden ist. Obwohl diese nur Alexander gesehen hat, stellt Anke schon Vermutungen an, wer der Tote ist. Kommissar Kullmann ist von Ankes Eifer gar nicht begeistert. Als Urlaubsroman gefällt mir das Buch ganz gut, es lässt sich leicht und verständlich lesen und ich hatte oft das Gefühl selbst beim Geschehen dabei zu sein. Die Urlaubsatmosphäre war für mich gut zu spüren, nur für einen Krimi fehlte mir das logische und angebrachte Handeln der Protagonisten, vor allem das der Hauptprotagonistin Anke, deren Verhalten oft sehr unvernünftig und kindisch war. Als Urlaubsroman, um einfach mal den Alltag zu vergessen und sich in Urlaubsstimmung zu versetzen hat mir das Buch, trotz dieser Kritikpunkte, gut gefallen.  

    Mehr
  • nichts Besonderes

    Urlaub mit Kullmann

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. January 2014 um 16:15

    Anke fährt mit Kullmann in den Urlaub, sie sieht Dinge, die andere nicht sehen und sie freundet sich mit Alexander an, was sehr schnell geht. Ihre Tochter wird von den Ziehgrossältern Kullmann betreut. Schwab hat mich nicht wirklich überzeugt, es ging um das Bedienen von Klischees, sei es im Bezug von der Herkunft mancher Protagonisten bis hin zu dem Bild der Frau. Die Dialoge sind recht schwach und die Geschichte an sich in meinen Augen kein Krimi eher eine Geschichte über einen Urlaubsflirt. Da war keine Spannung und der rote Faden der Geschichte fehlte auch. Tut mir leid, um die Zeit.

    Mehr
  • Horrorurlaub

    Urlaub mit Kullmann

    Karin_Kehrer

    23. January 2014 um 18:13

    Kriminalkommissarin Anke Deister fährt mit ihrer 3-jährigen Tochter Lisa, ihrem ehemaligen Chef und Mentor Norbert Kullmann und dessen Gattin auf Urlaub nach Kroatien. Doch anstatt eine entspannte Zeit zu verbringen, scheint das Verbrechen auch in dem idyllischen Rovinje sein Unwesen zu treiben. Nur gut, dass sich der charmante Alexander um Anke und ihre Tochter kümmert ... Dieses Buch stellt einen Rekord auf. Leider einen negativen. Denn es ist wirklich - so leid es mir tut - das schlechteste, das ich seit langem gelesen habe. Ansatzweise kommt zwar zu Beginn ein wenig Stimmung durch die Landschaftsbeschreibung auf, aber das alleine genügt einfach nicht.  Völlig unglaubwürdige, schlecht erarbeitete Charaktere, die überzogen und seltsam agieren und reagieren (Anke ist hier am schlimmsten. Sie verhält sich dermaßen naiv und unausgeglichen, dass man sich fragt, wie sie als Polizistin überleben kann). Die Handlung ebenfalls unglaubwürdig, frei von Spannung, es sei denn, man interessiert sich dafür, welches Lokal man in Rovinje am besten aufsuchen sollte.  Dazu eine Anhäufung von schlimmsten Klischees über ehemalige Ostdeutsche, Kroaten und Albaner.  Naive, nichtssagende Dialoge und stilistische Unschönheiten runden das Machwerk ab. Da fallen die Rechtschreibfehler schon nicht mehr ins Gewicht.  Mit diesem "Krimi", der eigentlich keiner ist, hat die Autorin sich und den Lesern keinen Gefallen getan.  Fazit: Schade - aber leider, nein danke - Anke! 

    Mehr
  • Dreieinhalb Sterne für Miss Marple Leidenschaft

    Urlaub mit Kullmann

    Antek

    23. January 2014 um 17:30

    Die Kriminalkommissarin Anke verbringt mit ihrer Tochter Lisa und ihrem Ex-Chef Norbert Kullmann und dessen Frau Martha ihren Sommerurlaub in Kroatien. Kullmann,  der seit seiner Pensionierung zum „Opaersatz“ für Töchterchen Lisa ist und Anke somit ermöglicht weiter zur Arbeit zu gehen, hat sie zu dieser Reise eingeladen. Die Urlaubsfreude wird getrübt durch ein Berliner Ehepaar, das schon im Flugzeug durch ihre unsittlichen Äußerungen aufgefallen ist, und jetzt zu allem Übel im selben Hotel  untergebracht ist. Nicht nur einmal kommt es zu heftigen Wortwechseln. Vor allem deren Kinderhass ist ziemlich ausgeprägt, was mit der kleinen Lisa immer wieder zu Problemen führt. Beim ersten Bummel durch das Urlaubsörtchen lernt Anke den attraktiven Alexander kennen. Scheinbar hat er sich auch in die kleine Lisa vernarrt, der Beginn eines Urlaubsflirts  und so verbringen sie viel Zeit miteinander. Kullmann und seiner Frau bieten sich abends auch liebend gern als Babysitter an. Wenn Anke mit ihrem Alexander nachts  im Urlaubsörtchen unterwegs ist, treffen sie nicht nur einmal auf eine Leiche, die scheinbar im Ort umherwandert. Ein mediterraner Krimi laut Untertitel und ich muss zugeben, dass das Urlaubsörtchen wirklich sehr gut dargestellt wird. Es riecht es fast nach Urlaub, Sonne und guter Laune. Kullmann als Pensionär und Opaersatz hat mir als Person gut gefallen. Weniger glücklich war ich mit Anke, der Hauptkommissarin, die auch im Urlaub nicht abschalten will. Mehr als einmal hat sie sich so verhalten, dass man nicht mit einer Kommissarin rechnen kann sondern eher mit einem naiven jungen Mädchen. Das Berliner Ehepaar, vertritt einige Klischees, die aber jedes andere Nörglerpaar meines Erachtens nach genauso transportiert hätte, wer kennt sie nicht die Nörgler im Urlaub.  Das bei der Buchbeschreibung angekündigte Wespennest und den nicht greifbaren Gegner, der sie verfolgt, habe ich nicht so entdeckt. Das Ende war für mich etwas unglaubwürdig. Nichts desto trotz ist der Schreibstil der Autorin flüssig geschrieben und Urlaub mit Kullmann lässt sich zum Entspannen gut lesen. Allerdings sollte man nicht mit einem fesselnden Krimi rechnen.

    Mehr
  • Mediterraner Urlaub mit Leiche

    Urlaub mit Kullmann

    angi_stumpf

    22. January 2014 um 23:00

    Elke Schwab nimmt uns in ihrem Krimi "Urlaub mit Kullmann" mit nach Kroatien. Die Kriminalkommissarin Anke verbringt zum ersten Mal einen Urlaub mit ihrer 3-jährigen Tochter und ihrem ehemaligen Chef und Mentor Norbert Kullmann, sowie dessen Frau Martha. Schon bei der Anreise fällt der kleinen Gruppe ein Ehepaar auf, das sich unmöglich benimmt. Es entwickelt sich eine regelrechte Hassliebe, die immer wieder für Konflikte sorgt. Doch bald hat Anke andere Sorgen als das nervige Ehepaar: sie wird mit einer Leiche konfrontiert und ihr Spürsinn erwacht. Immer weiter wird sie in kriminelle Machenschaften verstrickt, die über ihre Vorstellungen gehen. Dem Klappentext zufolge habe ich einen spannenden Krimi erwartet, der auch mit etwas "Psychothrill" überzeugen kann. Leider wurde ich etwas enttäuscht. Sehr schön sind anfangs die malerischen Schilderungen der Landschaft und Umgebung, doch spätestens ab der Mitte des Buches wurde mir das zu viel. Da hätte ich mehr Fokus auf Spannung und Krimihandlung erwartet. Große Probleme hatte ich mit den Charakteren: sie haben sich sehr oft seltsam und nicht nachvollziehbar verhalten. Dialoge wirkten manchmal naiv, konstruiert, einfach komisch. Leider wird auch auf zu viele Klischees und Vorurteile zurückgegriffen, was auch nicht zum Lesegenuss beiträgt. So richtige Spannung kam bei mir leider gar nicht auf, deshalb nur 2,5 Sterne.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die weniger als 250 Seiten haben

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 10 austauschen!

    • 66
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks