Elke Thomazo

 3.9 Sterne bei 38 Bewertungen
Elke Thomazo

Lebenslauf von Elke Thomazo

Elke Thomazo, Jahrgang 1968, hat in München zunächst Bühnentanz und dann Humanmedizin studiert. Die Liebe zum Schreiben führte die frischgebackene Ärztin für ein Volontariat in einen medizinischen Fachverlag. Als Redakteurin und Journalistin verfasst sie seit vielen Jahren Texte rund um das Thema Gesundheit. Ihr besonderes Interesse gilt der Naturheilkunde und traditionellen Heilmethoden. Bisherige Beiträge erschienen in verschiedenen Fach- und Publikumsblättern sowie auf Gesundheitsportalen.

Alle Bücher von Elke Thomazo

Die Steinheilerin

Die Steinheilerin

 (28)
Erschienen am 30.11.2015
Der nächste Freitag kommt bestimmt

Der nächste Freitag kommt bestimmt

 (10)
Erschienen am 20.10.2016

Neue Rezensionen zu Elke Thomazo

Neu
Ellaa_s avatar

Rezension zu "Die Steinheilerin" von Elke Thomazo

Hexenverfolgung, heilende Zaubersteine. Tolle Idee..
Ellaa_vor einem Jahr

Inhaltsangabe: 
Freising im Jahr 1590. Eine Hexenverfolgungswelle versetzt die Stadt in Angst und Schrecken und macht auch vor der jungen Heilerin Gret nicht halt. Mit den wertvollen Heilsteinen ihrer Lehrmeisterin im Gepäck, entrinnt das Mädchen nur knapp einer Gefangennahme. Sie flieht mit ihrem Freund Jacob und gerät dabei in die Fänge von
 Wegelagerern. Doch das bleibt nicht ihre einzige Sorge: Auch ein rachsüchtiger Kaufmannssohn heftet sich an ihre Fersen.

Meine Meinung:
 Cover: Das Buch punktet definitiv mit den tollen Verzierungen der Seiten. Es ist hübsch verschnörkelt und auch die Kapitelanzeigen sind schön. 
Das Cover ist auch ein Hingucker und passt sehr gut zu der Geschichte. Sehr hübsch- eine in Stein gemeißelte Frau umgeben von Steinen- passend zum Inhalt. Allerdings mag ich das Format nicht so gerne. 

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist ok- sehr flüssig und leicht zu lesen und auch gut als Einsteigerbuch. Besonders liebhaber über Hexenverfolgung sollten sich dieses Buch vornehmen! :) denn das ist hier das große Hauptthema. Man merkt aber das die Autorin noch Neueinsteigerin ist. Manches war ein wenig untief. 

Kapitel: Die Kapitel gehen gut über. Die Spannung ist auch gut- immer kommt etwas unvorhersehbares dazwischen und ein neues Abenteuer beginnt. Man muss einfach zwangsweise weiter lesen. 
Sehr eindrucksvoll und auch originell! Man kam innerlich gar nicht zur Ruhe- und wurde auch teilweise geschockt.. 

Soviele unschöne Zufälle, dass ich echt verzweifelt wurde.. manchmal haben gerade die guten am Meisten Pech.. zum Glück ist Jacob an ihrer Seite und beschützt sie wo er kann.. 
Ein wahrer Freund. 


Schnell wird klar: Die Heilerinnen hatten nicht immer Freunde- denn auch wenn sie viele Wunder vollbrachten und schwerkranke heilten . gibt es immer Leute die soetwas nicht begriffen haben. Oder sauer waren, wenn man ihr Kind nicht abtrieb etc.. 

Idee: Ich liebe Bücher über Hexen und auch Edelsteine haben mich schon immer fasziniert. Auch die Kräuterheilkunde ist in meinem Interessenbereich. Darum mochte ich die Idee, beides zu Verbinden. 
Das Buch schien wie für mich gemacht. Und das ist es nach meinem re-read noch immer. :) ich habe das Buch vor langer Zeit bei einer Leserunde gewonnen, und dachte mir es sei es würdig nochmal rezensiert zu werden mit meinem neuen Account. 
Ein echt tolles Buch. 

Die Idee und der Handlungsstrang waren schlüssig und sehr gut herausgearbeitet. Gefiel mir gut. 
Man fiebert so sehr mit. Ein Pluspunkt. Denn es gibt fast keine Längen. 

Charaktere: Die Protagonistin Gret wurde super ausdrucksstark dargestellt. Ich mochte sie jedoch erst nach einer gewissen Zeit, mamchmal war sie mir etwas zu naiv. 
Ihre Nebencharaktere wurden gut dargestellt, jedoch etwas oberflächlich. Oftmals kamen wichtige Emotionale Stellen, durch flache Charaktere etwas unemotional und definitiv nicht so toll, überzeugend rüber. 
Jacob ist furchtbar lieb zu Gret und unterstützt sie viel. Ein toller Charakter. 


Mein Fazit: Eine klare Empfehlung für Hexenliebhaber. 4 Sterne. 


Kommentieren0
18
Teilen
LisasPhantasiaBookss avatar

Rezension zu "Die Steinheilerin" von Elke Thomazo

Die Steinheilerin
LisasPhantasiaBooksvor einem Jahr

Die Steinheilerin von Elke Thomazo
Klappentext:
Freising im Jahr 1590. Eine Hexenverfolgungswelle versetzt die Stadt in Angst und Schrecken und macht auch vor der jungen Heilerin Gret nicht halt. Mit den wertvollen Heilsteinen ihrer Lehrmeisterin im Gepäck, entrinnt das Mädchen nur knapp einer Gefangennahme. Sie flieht mit ihrem Freund Jacob und gerät dabei in die Fänge von Wegelagerern. Doch das bleibt nicht ihre einzige Sorge: Auch ein rachsüchtiger Kaufmannssohn heftet sich an ihre Fersen.
Das Cover:
Das Cover passt sehr gut zum mittelalterlichem Stil dieses Buches. Das warme Braun und die Farbe von vergilbten Papier verbinde ich und verbinden auch andere häufig mit dem Mittelalter. Die grünen Steine bilden einen netten Kontrast und passen ebenfalls inhaltlich zu der Geschichte. Auch finde ich es schön, dass ein Gesicht angedeutet ist, aber nicht ganz klar erkennbar ist. 4/5 Sterne.
Der Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und flüssig lesbar. Allerdings fehlte mir da die mittelalterliche Sprache bei den Charakteren. In einer mittelalterlichen Welt die Charaktere im heutigem Stil sprechen zu lassen, passt nicht. Auch waren mir zuwenig Beschreibungen von der Umgebung vorhanden. 2/5 Sterne
Die Charaktere:
Zunächst fand ich die Charaktere sehr interessant. Aber um so mehr ich gelesen hatte, um so mehr kamen sie mir einfach gestrickt vor. Ich konnte mich nicht wirklich mit der Protagonistin identifizieren und auch die Beziehung zwischen ihr und Jacob finde ich sehr merkwürdig. Da gab es gar kein Aufbau. Das war dann einfach so, und damit kam ich nicht klar. 1/5 Sterne.
Die Geschichte:
Die Grundidee dieses Buches ist sehr gut und auch interessant. Am Anfang des Buches war es auch noch sehr mitreißend. Doch nach und nach verlor die Geschichte an Spannung , was aber hauptsächlich bei mir an den Charakteren lag. Aber so im allgemeinem habe ich mir bei diesem Buch etwas komplett anderes vorgestellt. Wirklich schade. 2/5 Sterne
Mein Fazit:
"Die Steinheilerin" von Elke Thomazo ist ein historischer Fantasy-Roman, der in den Ansätzen gelungen ist, aber leider in eine komplett andere Richtung abdriftete. 
Insgesamt bekommt das Buch 2 von 5 Sterne.

Kommentieren0
6
Teilen
S

Rezension zu "Die Steinheilerin" von Elke Thomazo

Die Steinheilerin
SteffiDevor 2 Jahren


Cover:
Das Cover macht einen Neugierig, es ist sehr Interessant gestaltet.

Klappentext:
Freising im Jahr 1590. Eine Hexenverfolgungswelle versetzt die Stadt in Angst und Schrecken und macht auch vor der jungen Heilerin Gret nicht halt. Mit den wertvollen Heilsteinen ihrer Lehrmeisterin im Gepäck, entrinnt das Mädchen nur knapp einer Gefangennahme. Sie flieht mit ihrem Freund Jacob und gerät dabei in die Fänge von Wegelagerern. Doch das bleibt nicht ihre einzige Sorge: Auch ein rachsüchtiger Kaufmannssohn heftet sich an ihre Fersen.



Meinung:
Eine sehr schöne spannende Geschichte im jahr 1590, die einen schafft in seinen Bann zu ziehen. Das Buch lässt sich schön flüssig lesen und ist echt Interessant, man versetzt sich in eine andere Welt wo noch Hexen verfolgt wurden. Sie regt auch zum Nachdenken an, wie man wohl selber gehandelt hätte. Kann ich nur empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ElkeThomazos avatar

Kennt ihr das auch: Manchmal wächst euch im Leben alles über den Kopf und ihr möchtet euch am liebsten irgendwo vergraben? Ja? Dann müsste euch meine leicht chaotische, jedoch liebenswerte Hauptfigur Bea auf Anhieb sympathisch sein. Bei ihr läuft nämlich gerade so einiges schief.

Das Zuhause der Journalistin versinkt mehr und mehr im Chaos, ihre Karriere hängt - dank Schreibhemmung - nur noch am seidenen Faden und ihr Ehemann ... tja, der fühlt sich urplötzlich zu ihrem Chef hingezogen.

Ich lade euch ein, meine Bea eine Woche lang in ihrem Leben zu begleiten. Was erwartet euch auf dieser Reise? Jede Menge Verwirrungen, ein kleiner Schuss Selbstironie und die Komik eines (fast) ganz normalen Alltags.

Bis zum 23. November 2016 könnt ihr euch um eines der 10 Printexemplare bewerben. Willkommen sind alle Rezensionswilligen, die sich aktiv an der Leserunde beteiligen möchten. Für eine Bewerbung müsst ihr nur kurz schreiben, warum ihr gerne dabei sein wollt.

Zum Inhalt
Jeden Freitag muss Bea ihre wöchentliche Kolumne beim Münchner Kurier abliefern. Doch das ist leichter gesagt als getan, wenn ein ständig singender Gatte, zwei frühreife Kinder und ein gefräßiger Zwerghamster im Haus für Unruhe sorgen. Als sich Beas Chefredakteur dann auch noch in ihren Mann Jean-René verguckt, ist es mit der Seelenruhe der Journalistin dahin. Um jeden Preis will sie verhindern, dass Jean-René zum anderen Ufer überwechselt. So flirtet sie mit ihrem Yogalehrer Shankar, um ihren Mann eifersüchtig zu machen. Aber ihr sorgsam geschmiedeter Plan läuft schon bald völlig aus dem Ruder.

Neugierig? Hier geht es zur Leseprobe!

Ich bin schon gespannt, wie euch meine Geschichte gefällt. Neben einer Rezension hier würde ich mich riesig über eine Bewertung auf einem der großen Portale (Amazon & Co.) freuen. Eine Veröffentlichung auf eurem Blog (falls vorhanden) wäre auch toll.

Viel Glück für den Lostopf!

ElkeThomazos avatar
Letzter Beitrag von  ElkeThomazovor 2 Jahren
Zur Leserunde
ElkeThomazos avatar

Herzlich willkommen zur Leserunde von „Die Steinheilerin“

Ihr liebt historische Romane, die von Hexen, Heilerinnen und finsteren Gestalten handeln? Ihr findet alte Schriftrollen, überlieferte Heilweisen und vergangene Zeiten spannend? Ihr schreckt nicht vor dem rauen Leben der Vergangenheit zurück? Dann seid ihr hier genau richtig!

Bis zum 31. Mai 2016 könnt ihr euch um eines der 20 Rezensionsexemplare bewerben. Der Drachenmond-Verlag stellt
- 10 Printausgaben und
- 10 E-Books (ePUB oder MOBI)

zur Verfügung.  

Ich freue mich über jeden Rezensionswilligen, der sich aktiv einbringen will. Für die Bewerbung müsst ihr nur eine einfache Frage beantworten: Was macht euch an der Geschichte neugierig? Bitte schreibt noch dazu, in welchem Format ihr euch das Buch wünscht. Die Bücher werden nach der Bewerbungsfrist schnellstmöglich an die Gewinner verschickt. Die Leserunde startet dann am 4. Juni und läuft bis zum 4. Juli 2016.

Und darum geht es in der Geschichte:
Freising im Jahr 1590. Eine Hexenverfolgungswelle versetzt die Stadt in Angst und Schrecken und macht auch vor der jungen Heilerin Gret nicht halt. Mit den wertvollen Heilsteinen ihrer Lehrmeisterin im Gepäck, entrinnt das Mädchen nur knapp einer Gefangennahme. Sie flieht mit ihrem Freund Jacob und gerät dabei in die Fänge von Wegelagerern. Dann heftet sich auch noch ein rachsüchtiger Kaufmannssohn an ihre Fersen. Doch Gret trotzt auf ihrer abenteuerlichen Flucht ins Ungewisse allen Widrigkeiten und findet ihren Weg.

Natürlich kann jeder gerne mitlesen, der das Buch bereits hat. Wer schon einmal in den Roman reinschnuppern möchte, findet unter https://www.drachenmond.de/titel/die-steinheilerin/ eine Leseprobe zum Download.

Ich bin schon gespannt auf euer Feedback und den regen Austausch mit euch! Neben einer Rezension hier würde ich mich riesig über eine Bewertung auf einem der großen Portale (Amazon & Co) freuen. Eine Veröffentlichung auf eurem Blog (falls vorhanden) wäre auch toll 
Na dann, viel Glück für den Lostopf!

ElkeThomazos avatar
Letzter Beitrag von  ElkeThomazovor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Elke Thomazo im Netz:

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks