Elke Vesper

 3.9 Sterne bei 51 Bewertungen
Autorin von Die Frauen der Wolkenraths, Die Wege der Wolkenraths und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Elke Vesper

Starke Frauen & berührende Familiensagas: Die deutsche Schriftstellerin wurde 1949 in Hamburg geboren und studierte Germanistik, Romanistik, Geschichte, Philosophie und Psychologie. Ihre Promotion machte sie über französische Literatur. Neben ihrer akademischen Karriere hat sie sich außerdem zur Fremdsprachenkorrespondentin, Lehrerin und Tanztherapeutin fortgebildet. Sie arbeitet seit 1994 als Psychotherapeutin und verbrachte einige Jahre in Frankreich und Spanien. Ihr bekanntestes Werk ist die "Wolkenrath-Saga". Elke Vesper hat drei erwachsene Kinder und lebt abwechselnd in Hamburg, sowie an der Costa Blanca.

Neue Bücher

Verlust und Aufbruch

 (1)
Neu erschienen am 26.09.2018 als Hardcover bei FISCHER Krüger. Es ist der 5. Band der Reihe "Die Wolkenrath-Saga".

Alle Bücher von Elke Vesper

Sortieren:
Buchformat:
Die Frauen der Wolkenraths

Die Frauen der Wolkenraths

 (16)
Erschienen am 01.02.2009
Die Wege der Wolkenraths

Die Wege der Wolkenraths

 (12)
Erschienen am 11.11.2011
Die Träume der Töchter

Die Träume der Töchter

 (9)
Erschienen am 01.12.2010
Der Wille zur Liebe

Der Wille zur Liebe

 (7)
Erschienen am 11.12.2014
Verlust und Aufbruch

Verlust und Aufbruch

 (1)
Erschienen am 26.09.2018
Der Wille zur Liebe

Der Wille zur Liebe

 (0)
Erschienen am 27.03.2019
Die Wege der Wolkenraths

Die Wege der Wolkenraths

 (0)
Erschienen am 27.03.2019

Neue Rezensionen zu Elke Vesper

Neu
Ariettas avatar

Rezension zu "Verlust und Aufbruch" von Elke Vesper

Wiedersehen mit der Familie Wolkenrath
Ariettavor einem Monat

Inhaltsangabe: Quelle Fischer-Verlag

1952: Die gesamte Familie Wolkenrath lebt jetzt wieder zusammen im Haus in der Kippingstraße. Lysbeth und Aaron arbeiten als Ärzte und beobachten mit Entsetzen, wie viele alte Nazis immer noch wichtige Positionen in der Gesellschaft innehaben. Stella zieht es immer wieder in ihre Geburtsstadt Dresden, wo sie mit der Realität im Osten Deutschlands konfrontiert wird. Währenddessen singen die Beatles in Hamburger Clubs, protestieren Studenten auf der Straße gegen den Muff von tausend Jahren, und die Frauen beginnen, für ihre Rechte zu kämpfen. Was wird die neue Zeit für die Wolkenraths bereithalten?


Meine Meinung:

Zur Autorin:

Elke Vesper ist mit ihrem 5. Band über die Familie Wolkenrath ein krönender Abschluss gelungen, oder gibt es vielleicht doch noch einen 6. den eine neue Generation wächst heran. Es war schön all die vielen Jahre diese Familie begleiten zu dürfen, sich mit ihnen Freud und Leid zu teilen. Sie hat mich vom 1. bis zum 5. Band begeistert beim Lesen, sie nimmt einem Quasi an der Hand und lässt uns in die Welt der Familie eintauchen. Ihr Schreibstil ist wie immer sehr fesselnd, Bildhaft, Kraftvoll und klar. Man spürt wie sie sich in diese Figuren hineinversetzt hat, vielleicht gelingt ihr dies auch deshalb so gut, weil sie selbst einmal in dieser Straße und Haus gelebt hat. Die Politik nimmt viel Raum ein und all das Politische geschehen ob Vergangenheit oder Zukunft ist hervorragen recherchiert. Es geht in der Geschichte nicht nur um die Familie, auch um den Wiederaufbau des Landes, dem Wirtschaftswunder, um Verdrängung der Nazizeit, der Entstehung der DDR und dem Mauerbau. Da ich selbst 1952 geboren bin, wurde vieles beim Lesen wieder lebendig, aber man Erfuhr auch neues, das mir damals als Kind nicht bewusst war. Die Geschichte fängt 1952 an und endet in mitten der 70er Jahre. Es war wundervoll in vergangene Zeiten einzutauchen und vieles nochmal Revue passieren zu lassen.

Zum Inhalt:

Ich habe es genossen den vier Geschwistern wieder zu begegnen und an ihren träumen und Hoffnungen teil zuhaben. Lysbeth die älteste und ihrem jüdischen Mann Aron, sie kann endlich ihren Traum verwirklichen und Ärztin werden, einen Beruf den sie mit Leib und Seele ausführt. Naja Eckhardt und seine Ehefrau Cynthia, sind schon sehr speziell, besonders sie, empfand ich als rechthaberisch und kalt. Dritter eigentlich heißt er Alexander und seine Frau Martha und ihre drei Kinder, Aleander , Wilhelm und Peter, letztere der Liebling von Mama , sie war für mich den Kinder gegenüber nicht sehr mütterlich, eigentlich Zuviel mit sich beschäftigt, ja und ihr Mann scheint ein Versager. Ich fragte mich was soll mal aus den Kindern später werden, kein leuchtendes Vorbild, wenigsten machte sich Martha Sorgen um deren Schulische Laufbahn und Zukunft und setzte sich für sie ein. Ich hoffe Dritter wird noch wach und bekommt endlich die Kurve, ob und wie er es schafft erfährt man beim Lesen. Stella die jüngste hat irgendwie mein Herz erobert und ihren Mann Anthony, aber über deren Glück schwebt eine dunkle Wolke. Politisch wird viel Diskutiert, sehr gut gefiel mir das Streitgespräch über Adenauer, der wurde so richtig von allen Seiten beleuchtet. Aber wir reisen auch vom schönen Hamburg nach Dresden und begegnen dort Stellas Tochter Angela , ihrem Mann Bobby und deren Tochter Roberta, Mutter und Tochter sind überzeugte Anhänger der DDR , ich musste manches mal schmunzeln, wie der Teenager Roberta mit blitzenden Augen, die Ideen der DDR verteidigte, aber da waren die grenzen noch offen und man war noch blauäugig und glaubte an deren Ideale. Irgendwie habe ich Anthony bewundert, er ist Engländer und über die Nazizeit recherchiert und England und Amerika anprangerte und das Schmierentheater über die Nürnberger Prozesse , den es ging dort nicht alles mit rechten Dingen zu. Viele Nazis wurden dort verschont und deren Westen reingewaschen. Lest das Buch selbst, lacht und weint mit der Familie, den es passieren viele dramatische Dinge. Die ich nicht verraten möchte, es wird sehr spannend und Interessant.

Kommentieren0
77
Teilen
wbetty77s avatar

Rezension zu "Der Wille zur Liebe" von Elke Vesper

Die Familiensaga der Wolkenraths in den politischen Wirrungen des 20. Jahrhunderts geht weiter
wbetty77vor einem Jahr


Kommentieren0
2
Teilen
jackdecks avatar

Rezension zu "Die Wege der Wolkenraths" von Elke Vesper

3. Teil der Wolkenrath-Saga
jackdeckvor 3 Jahren

Die Autorin hat die Vorkriegszeit lebendig, authentisch und außerordentlich gut recherchiert wiedergegeben. Wunderbar vermochte sie das Zusammenspiel zwischen Unterhaltung und Dokumentation zu verbinden. Mit viel Gespür für das Detail erleben Käthe, Alexander und deren Kinder die Vorkriegszeit. Die einzelnen Familienmitglieder wurden vielschichtiger als in den vorangegangenen Bänden dargestellt. Das dritte Buch über die Frauen der Wolkenraths. Alle haben mir gut gefallen, weil es eine wunderschöne Familiengeschichte über starke Frauen ist. Dieses hier besticht jetzt noch durch eine derart detailgetreue Schilderung der Zeit- Geschehnisse des Hitlerregimes, wie ich sie bisher noch nicht so gelesen habe. Eben diese banalen Alltagsdinge, die bei den Menschen damals jedoch die größte Rolle spielten. Die unterschiedlichen Beweggründe, warum die Menschen damals dem Diktator entweder zugejubelt oder ihn bekämpft haben. Ich kann nur jedem raten, dieses Buch zu lesen. Ich kann  nur jedem raten alle Vier Wokenrath-Bücher zu lesen, bzw zu verschlingen. Es lohnt sich.

Kommentieren0
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Elke Vesper wurde am 02. April 1949 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Elke Vesper im Netz:

Community-Statistik

in 77 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks