Elke von Radziewsky

 4.1 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Elke von Radziewsky

Neue Rezensionen zu Elke von Radziewsky

Neu
Hellena92s avatar

Rezension zu "Der Selbstversorger-Garten" von Elke von Radziewsky

Ein tolles Buch für Menschen, die endlich selber anbauen wollen :)
Hellena92vor 4 Monaten

Wer gerne endlich mal anfangen möchte eigenständig anzubauen und sich somit selbst zu versorgen, der ist mit diesem Buch an der richtigen Adresse :)

Schöne Bilder und gute Anleitungen zeigen das Anbauen von Gemüse über das ganze Jahr. Auch wie Fehler vermieden werden können, wird hier genau dargestellt. Ich fand dieses Buch sehr gut, und nutze es zur schönen Jahreszeit um mir Anregungen zu holen.

Es ist sehr ausführlich und einfach. Für jeden eine Idee dabei!

Kommentieren0
2
Teilen
KerstinWes avatar

Rezension zu "Der Selbstversorger-Garten" von Elke von Radziewsky

Rezension zu "Der Selbstversorger-Garten" von Elke von Radziewsky
KerstinWevor 6 Jahren

Inhalt:

Informationen zu den Themen

- Planung des Gartens
- Anlage von Hecken, Wegen und Beeten
- Pflanzen kaufen oder säen
- Vermehrung
- Bodenbeschaffenheit und Verbesserung des Bodens
- Kompost
- Allgemeines Wissen zu Obst, Gemüse und Kräutern

Zusätzlich zu diesen Informationen findet man eine Reihe hochinteressanter Reportagen über ganz verschiedene Menschen: Ein älteres Ehepaar mit ihrem Gemüsegarten, die Nonnen von Fulda, ein Erdbeerforscher, ein Obstbaumexperte, ein Kartoffelbauer und andere.

Meine Meinung zum Buch:

Auf Grund des Titels “Der Selbstversorger-Garten” könnte man etwas andere Inhalte erwarten, als sie in diesem Buch zu finden sind. Falls Ihr Interesse an diesem Buch haben solltet, möchte ich darum den Rat geben, doch einmal vor dem Kauf einen Blick ins Buch zu werfen.

Nichtsdestotrotz ist “Der Selbstversorger-Garten” ein sehr interessantes Buch, das viel umfangreiches Wissen zu den unterschiedlichen Arbeiten im Garten vermittelt. Über Aussaat, Pflege, Ernte, Kompost, Schädlingsbekämpfung, Mulchen und vieles mehr gehen die Themen.

Besonders gut haben mir die Reportagen zu den unterschiedlichen Menschen gefallen. Man wirft sozusagen einen Blick über den Zaun in andere Gärten, lernt verschiedene Meinungen kennen und erfährt neue, interessante Dinge. Dazu hätte ich mir sogar noch viel mehr Informationen gewüscht, weil ich es sehr spannend finde, wie unterschiedlich Menschen ihre Gärten planen und anlegen.

Interessant und sympathisch fand ich auch, dass die Autorin nicht nur von Erfolgen im eigenen Garten berichtet, sondern auch erzählt, wenn etwas nicht so geklappt hat, wie es geplant oder gewünscht war.

Das Buch ist durchgängig mit sehr schönen Fotografien illustriert. Optisch ein Genuss :)

Kommentieren0
2
Teilen
W

Rezension zu "Der Selbstversorger-Garten" von Elke von Radziewsky

Rezension zu "Der Selbstversorger-Garten" von Elke von Radziewsky
WinfriedStanzickvor 8 Jahren

Als ich ein kleiner Junge war, da waren alle Gärten in der Nachbarschaft bepflanzt mit Nutzpflanzen. Selbst die Blumen, die dort über das Jahr wechselnd wuchsen, waren für die eigene Blumenvase gedacht oder für das Verschenken bei verschiedenen Anlässen. Nie mehr haben mir Tomaten so gut geschmeckt, nie mehr waren die Radieschen so scharf wie damals.

Doch Mitte der sechziger Jahre wurden mehr und mehr Anteile dieser damals noch großen Gärten (erst später wurden zusätzliche Häuser für die Kinder hineingebaut) umgewandelt in Grünflächen und es wurden Bäume gepflanzt, die so groß wurden, dass sie um die Jahrtausendwende oft für teures Geld wieder von Spezialfirmen entfernt werden mussten.

Jenseits davon haben sich in den Schrebergärten und bei einigen passionierten Hobbygärtnern die Idee und die Praxis des Selbstversorger-Gartens erhalten. Ich kenne etliche auch junge Menschen, die, wenn sie es denn können, gerne und mit Freude Nutzpflanzen auch in ihren relativ kleinen Gärten anbauen, experimentieren und große Freude und Befriedigung dabei haben.

All diesen älteren und jüngeren Menschen, die nach wie vor, oder erst neu einen Selbstversorgergarten bewirtschaften, bietet das vorliegende Buch von Elke von Radziewsky unendlich viele Anregungen und Anschauung. Doch es ist nicht nur ein wichtiges und unverzichtbares Praxisbuch, sondern es liefert auch in Wort und Bild die entsprechende Kulturgeschichte mit.

Gut aufgebaut, gliedert sich da Buch in folgende Teile:

• Der Selbstversorger-Garten: zwei Fragen und sieben goldene Regeln
• Den Garten strukturieren: Hecken, Wege, Beete – mit Gestaltungsplan
• Pflanzen kaufen, selbst säen und vermehren
• Obst anbauen und Rezepte zum Einkochen
• Gemüse anbauen
• Kräuter anbauen und verwenden

Hintergrundreportagen über erfahren Spezialisten vermitteln besonderes Spezialwissen in verschiedenen Gebieten.

Alles in allen bietet dieser schöne Band kleinen und größeren Nutzgartenbesitzern unendlich viele Tipps und motiviert zu einem Tun, das so ganz anders ist als unsere normalen sitzenden (Kopf)tätigkeiten.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks