Der Ruf des Teufels

von Ella Amato 
3,5 Sterne bei12 Bewertungen
Der Ruf des Teufels
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Leseratte2007s avatar

Tolles Cover und Grundidee, leider ist die Handlung langweilig, kaum Action und das Ende ist an den Haaren herbeigezogen...

Solara300s avatar

Ein mysteriöser Fremder, ein Dämonenjäger und eine Blutprinzessin. Das kann nur im Chaos enden… oder. … ;)

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Ruf des Teufels"

**Wenn sich dein Herz nach der Hölle sehnt...**
»Du bist die Blutprinzessin. Dein Blut ist es, welches Dämonen Macht verleiht.« Diese zwei Sätze stellen das Leben der 20-jährigen Judy mit einem Schlag auf den Kopf. Eben war sie noch eine Literaturstudentin aus Chicago und jetzt muss sie vor grässlichen Höllenwesen fliehen. Und damit nicht genug: Eine Prophezeiung besagt, dass Judy den Teufel höchstpersönlich ehelichen wird. Das will der Dämonenjäger Aiden um jeden Preis verhindern. Er hält rund um die Uhr an Judys Seite Wache. Gerade als es Judy einfach zu viel wird, begegnet sie dem verlockend düsteren Nathan. Nie hätte sie gedacht, dass der Teufel eine solche Anziehungskraft haben könnte...

Ella Amato entführt uns in eine Welt voller dunkler Versuchungen und zeigt, dass die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen können – selbst wenn es um den König der Hölle geht.

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

»Der Ruf des Teufels« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646301106
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:413 Seiten
Verlag:Dark Diamonds
Erscheinungsdatum:26.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    himmelsschlosss avatar
    himmelsschlossvor 19 Tagen
    Enttäuscht!!!

    Durch das wunderschöne und einzigartige Cover bin ich auf diese Geschichte aufmerksam geworden. Ich hatte den Klappentext vorher nicht gelesen, aber wusste direkt, das ich es lesen muss!

    Der Einstieg fiel mir ganz leicht, denn ich mochte den flüssigen Schreibstil der mir unbekannten Autorin wirklich gerne. Er war einfach gehalten, aber nicht langweilig – eine perfekte Mischung für mich.

    Leider kam ich aber nicht so gut mit den Hauptfiguren zurecht. Sie wirkten für mich  zwar greifbar, gefielen mir allerdings von den Eigenschaften nicht besonders gut. Judy war anstrengend und sehr naiv, so das ich oft den Kopf schütteln musste. Allgemein fehlte mir bei allen Charakteren der Tiefgang um eine enge Verbindung aufbauen zu können.

    Als schade empfand ich ebenfalls, dass die Idee der Geschichte zwar total spannend war, aber die Umsetzung dieser tollen Grundidee nicht komplett ausgeschöpft wurde. Mir fehlte es teilweise an Spannung, daher kamen für mich einige Längen die das Buch für mich persönlich etwas langgezogen haben. War ich erstmal wieder in der Story angekommen, gelang mir der Lesefluss allerdings gut.

    Das Ende war für mich etwas plötzlich und ließ mich doch mit einigen Fragen zurück. Daher war auch dies für mich nicht total überzeugend um das Ruder komplett rumzureißen.

    Fazit: 
    Eine Geschichte die wirklich eine wahnsinnig spannende Grundidee beinhaltet, allerdings noch nicht komplett ausgeschöpft wurde. Müsste ich das Buch beschreiben, wäre es ein Diamant der noch in der Rohfassung steckt und poliert werden muss. Es gab aber einige angenehme Ansätze die mich sehr begeistern konnten und die Geschichte für mich doch 3 Sternchen verteilen lässt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Leseratte2007s avatar
    Leseratte2007vor einem Monat
    Kurzmeinung: Tolles Cover und Grundidee, leider ist die Handlung langweilig, kaum Action und das Ende ist an den Haaren herbeigezogen...
    »Du bist die Blutprinzessin. Dein Blut ist es, welches Dämonen Macht verleiht.«

    Darum geht es (Klappentext):

    Diese zwei Sätze stellen das Leben der 20-jährigen Judy mit einem Schlag auf den Kopf. Eben war sie noch eine Literaturstudentin aus Chicago und jetzt muss sie vor grässlichen Höllenwesen fliehen. Und damit nicht genug: Eine Prophezeiung besagt, dass Judy den Teufel höchstpersönlich ehelichen wird. Das will der Dämonenjäger Aiden um jeden Preis verhindern. Er hält rund um die Uhr an Judys Seite Wache. Gerade als es Judy einfach zu viel wird, begegnet sie dem verlockend düsteren Nathan. Nie hätte sie gedacht, dass der Teufel eine solche Anziehungskraft haben könnte...

    Ella Amato entführt uns in eine Welt voller dunkler Versuchungen und zeigt, dass die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen können – selbst wenn es um den König der Hölle geht.

    Meine Meinung:

    Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht, deswegen habe ich nicht lange gezögert und mir dieses eBook gekauft. Leider konnte es nicht ganz meine Erwartungen erfüllen, die ich normalerweise an den Dark Diamonds Verlag stelle.
    Judy, Aiden, Nathan und Co. sind zwar ganz interessante Charaktere, die mich durchaus interessiert haben, aber leider war mir Judy viel zu naiv und dumm. In manchen Situationen hätte ich sie einfach nur schütteln können, weil sogar jemand, der gar keine Ahnung von einer Situation hätte, anders reagiert hätte. Auch wirken die anderen Charaktere ein wenig blass und nicht zu Ende gedacht. Ich habe mir irgendwie mehr erwartet.
    Die Handlung war abwechslungsreich und facettenreich gestaltet, sodass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Es gab viel Action, Lügen, Intrigen und vieles mehr.
    Doch leider kam dann dieses unfertig wirkende Ende. Es hat vorne und hinten nicht gepasst. Das Ende hatte durchaus Potenzial, wenn man der Geschichte zum Ausklingen mehr Zeit gelassen hätte.
    Insgesamt mochte ich die Handlung ganz gerne, obwohl mich die Charaktere durchaus mit ihrem Verhalten zur Weißglut getrieben haben. Das Ende hätte mehr Spielraum gebraucht, aber ansonsten war die Geschichte nicht schlecht...

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein mysteriöser Fremder, ein Dämonenjäger und eine Blutprinzessin. Das kann nur im Chaos enden… oder. … ;)
    Ein guter Plan muss her…

    Kurzbeschreibung
    In Judys Leben sollte sich alles um ihr Studium drehen.
    Allerdings ist das leider nicht so einfach, denn schon seit sie ein Kind ist, kann sie gruselige Kreaturen sehen. Seit ihrem achtzehnten Lebensjahr hat sich aber etwas verändert. Den auch die Kreaturen scheinen sie mehr wahr zunehmen. Dabei stellt sie fest, dass  sie nicht die einzige ist, die diese Höllenwesen sehen kann und das ausgerechnet der Dämonenjäger Aiden ihr eröffnet das sie die Auserwählte des Teufels persönlich ist und ihn ehelichen soll.

    Aber Judy denkt ja gar nicht daran einfach ihr normales Leben für jemanden oder etwas aufzugeben, bis ein Fremder in ihr Leben tritt …

    Cover
     Das Cover gefällt mir sehr gut mit dem starken Kontrast des Rottons des Kleides zu dem Dunklen Hintergrund, der zu den Abgründen und der Dunkelheit passt, wo sich manche Gestalten bewegen. Dazu der Titel der Neugierig macht und passend zum Inhalt gewählt wurde.

     

    Schreibstil
    Die Autorin Ella Amato hat hier eine wundervolle Geschichte verfasst, die mir sehr gut gefallen hat. Sei es die Perspektivwechsel, wie auch die Idee dahinter. Dazu haben die Protagonisten interessante Charakteristika die sich im Laufe der Geschichte weiter entwickeln. Manches Mal hätte ich Judy schütteln können, was mit ihrer unbedachten Art einhergeht, wie zum Beispiel bei ihrem Ex Freund Ben, oder der Tatsache das sie manches hinnimmt. Aber weshalb, versteht man finde ich später besser. Denn sie kennt ja einiges, auch wenn manches in Vergessenheit geriet.
    Für mich absolut empfehlenswert.

     

     

    Meinung
    Ein guter Plan muss her…

    Denn genau das dachte Judy.
    Sie kehrte zurück mit der inneren Ruhe ihres Meditaions Urlaubs und muss relativ schnell feststellen, das die Monster die sie sieht weder verschwinden noch friedliebend sind.

    Vor allem als sie eines der Kreaturen angreift. Judy ist geschockt, den nicht nur das Monster, steht plötzlich ziemlich Tod vor ihr, sondern auch noch ein fremder gutaussehender Mann der Judy seltsam bekannt und vertraut vorkommt.
    Dabei ist sich Judy sicher ihn noch nie getroffen zu haben. Alles zerbricht innerhalb von Stunden und Judy muss einsehen das sie Teil einer Prophezeiung ist ob sie nun will oder nicht und das der Teufel höchstpersönlich hinter ihr her ist und sie ehelichen will.

    Dabei war Judy mit ihre Freud Ben, mit dem sie seit einem Jahr zusammen ist glücklich. Aber durch die Umstände muss sie sich von ihren Freunden fernhalten und eine Beziehung vermeiden, den alles könnte gegen sie verwendet werden. Dabei schrecken diese Wesen auch nicht davor zurück einen Körper für ihre Zwecke zu benutzen.

    In dieser Geschichte hat mir sehr gut die Idee dahinter gefallen und die Umsetzung. Judy ist ein Charakter den man kennenlernt und deren Entwicklung man im Laufe der Geschichte gut nachvollziehen kann.

    Dazu hat mir dieses Zitat aus der Geschichte sehr gut gefallen.

    Aber man macht sich nur um Menschen Sorgen, die einem wichtig sind.« Erst nachdem ich es ausgesprochen hatte, realisierte ich, was ich da gerade von mir gegeben hatte.
    Sein Blick suchte meinen, als ich mich peinlich berührt abwandte. Die vorbeiziehende Außenwelt war plötzlich extrem interessant geworden. Ich konnte spüren, wie er mich weiter ansah.
    (Zitat aus dem Buch „Ruf des Teufels” von Dark Diamonds)

    Ja die Art der Beziehungen und auch wie hier Eifersucht und gleichzeitig Gefühle ins Spiel kommen sind Klasse und ich muss gestehen, das ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.

    Für mich ein Buch das auf alle Fälle Lust auf mehr macht und das in sich abgeschlossen ist, mit einem Ende das mir sehr gut gefällt.

     

    Fazit
    Klasse Geschichte die mich begeistern konnte.
    Ein mysteriöser Fremder, ein Dämonenjäger und eine Blutprinzessin.
    Das kann nur im Chaos enden… oder. … ;)

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 4 Monaten
    Da hätte etwas mehr kommen können

    Das Buch hatte ich schon öfter auf Facebook gesehen, nachdem es dann bei der Netgallery angeboten wurde habe ich es mir gegönnt.

    Zwar kam ich gut in die Geschichte hinein, aber irgendwie kam nicht wirklich Spannung auf, so dass ich dieses Gefühl hatte „ich muss unbedingt weiterlesen“, zwar ist die Erzählerperspektive abwechselnd aber hauptsächlich aus der Sicht der Hauptfigur Judy geschrieben, aber trotz allem fehlte mir so der Kick an der ganzen Sache. Nun ja es war das erste Buch der Autorin welches ich von ihr gelesen habe (glaube ich zumindest), deswegen hoffe ich mal das es beim nächsten Mal noch Ticken besser wird.

    Von mir gibt es für dieses Schätzchen 3 von 5 Sternen, mit der Bitte das nächste Mal mehr Spannung im Buch zu haben.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 4 Monaten
    Der Ruf des Teufels

    Inhalt:


    **Wenn sich dein Herz nach der Hölle sehnt...** 
    »Du bist die Blutprinzessin. Dein Blut ist es, welches Dämonen Macht verleiht.« Diese zwei Sätze stellen das Leben der 20-jährigen Judy mit einem Schlag auf den Kopf. Eben war sie noch eine Literaturstudentin aus Chicago und jetzt muss sie vor grässlichen Höllenwesen fliehen. Und damit nicht genug: Eine Prophezeiung besagt, dass Judy den Teufel höchstpersönlich ehelichen wird. Das will der Dämonenjäger Aiden um jeden Preis verhindern. Er hält rund um die Uhr an Judys Seite Wache. Gerade als es Judy einfach zu viel wird, begegnet sie dem verlockend düsteren Nathan. Nie hätte sie gedacht, dass der Teufel eine solche Anziehungskraft haben könnte... 

    Meine Meinung:

    Auf diese Geschichte war ich sehr gespannt. Der Klapptext klang so toll, umso größer war meine Enttäuschung.

    Der Schreibstil war sehr gekünstelt, vor allem die Dialoge empfand ich als gestellt und unecht. Ich konnte mich nicht wirklich in die Geschichte fallen lassen.

    Die Grundidee hat mir richtig gut gefallen, vielversprechend. Doch leider konnte mich die Umsetzung nicht überzeugen. Für mich wirkte einfach alles so gestellt, nicht flüssig und locker, die Emotionen, das Mitfiebern hat mir gefehlt. Auf mich wirkten sowohl die ganze Szenerie, die Handlung als auch die Charaktere zu unecht und künstlich.

    Viele Szenen und Wendungen stellten sich abrupt ein, waren nicht nachvollziehbar, kamen zu schnell und wirkten oft gezwungen. Ich hatte das Gefühl, dass mir ein paar Informationen gefehlt haben, der Hintergrund wurde nicht deutlich genug beleuchtet. Das Ende konnte mich gar nicht überzeugen, zu schnell und nicht zufriedenstellend. 

    Auch die Charaktere waren nicht stimmig, blieben flach, Judy war mir mit ihrer nervigen, naiven Art vor allem am Anfang sehr unsympathisch. Sie wirkte wie ein kleines Kind und nicht wie 20 Jahre alt. Auch hinter AIden und Nathan hat mir die Persönlicheit gefehlt, die Tiefe.

    Leider konnte mich die Geschichte trotz ihrer genialen Grundidee nicht packen. Schade.

    Fazit:

    Eine Geschichte über Gut und Böse, bei der die Seiten verschwimmen, die mich in der Umsetzung aber nicht überzeugen konnte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Meine_Magische_Buchwelts avatar
    Meine_Magische_Buchweltvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Es fehlte den Charakteren und der Handlung an Ausarbeitung und die Spannung blieb leider auch auf der Strecke. Wirklich schade.
    Eine schöne Grundidee, aber aus der Geschichte hätte man deutlich mehr herausholen können

    „Du bist die Blutprinzessin. Dein Blut ist es, welches Dämonen Macht verleiht.“ Diese zwei Sätze stellen das Leben der 20-jährigen Judy mit einem Schlag auf den Kopf. Eben war sie noch eine Literaturstudentin aus Chicago und jetzt muss sie vor grässlichen Höllenwesen fliehen. Und damit nicht genug: Eine Prophezeiung besagt, dass Judy den Teufel höchstpersönlich ehelichen wird. Das will der Dämonenjäger Aiden um jeden Preis verhindern. Er hält rund um die Uhr an Judys Seite Wache. Gerade als es Judy einfach zu viel wird, begegnet sie dem verlockend düsteren Nathan. Nie hätte sie gedacht, dass der Teufel eine solche Anziehungskraft haben könnte... 

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig und lässt sich gut lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei hauptsächlich aus der Sicht der Hauptprotagonistin Judy. Später kommt dann aber auch noch Aidens Perspektive hinzu, was mir wirklich gut gefallen hat, da mir das ganz am Anfang fehlte. 
    Die Charaktere wurden wiederum nur unzureichend ausgearbeitet, so dass sie etwas zu flach blieben. 

    Mit Judy habe ich mich wirklich etwas schwer getan. Sie ist einfach zu naiv und glaubt sowie vertraut gleich jedem hübschen männlichen Gesicht. Dabei sind sie ihr ja quasi fremd.

    Aiden konnte mich auch überhaupt nicht für sich einnehmen. Er hat eine so große Aufgabe und macht dauernd alles falsch, ändert seine Meinung ständig und wurde mir immer unsympathischer.

    Und Nathan, gerade der Teufel höchstpersönlich, war mir noch am sympathischsten. Auch wenn er mir etwas zu flach blieb, konnte ich ihm und seiner Persönlichkeit am ehesten etwas abgewinnen.

    Was die Handlung an sich betrifft, so wurde mir hier alles viel zu schnell abgehandelt. Judy und der Leser werden direkt mitten in die Geschichte reingeworfen. Informationen und Hintergrundwissen bekommt man dabei nur unzureichend und auch nur mal eben so nebenbei. Ich bekam garnicht erst die Möglichkeit, richtig in der Geschichte anzukommen und auch die Spannung blieb auf der Strecke. 
    Dabei ist die Grundidee wirklich toll und auch die Hölle wurde schön beschrieben und war so ganz anders, als wie man sich diese vorstellen würde. Das hat mir wiederum gefallen. 
    Der Umsetzung konnte ich allerdings nur wenig abgewinnen und das Ende hat mich dann noch zusätzlich enttäuscht. Alles kommt Knall auf Fall und schwups ist der Epilog da, der mich auch nicht zufriedenstellen konnte. 

    Fazit:

    Eine schöne Grundidee, nur leider fehlte es den Charakteren und der Geschichte an Ausarbeitung. Alles passiert hier so schnell, dass ich einfach nicht richtig in die Handlung eintauchen konnte und am Ende doch etwas enttäuscht war. 
    Wirklich schade, aus dieser Geschichte hätte man weitaus mehr herausholen können. Von mir gibt es daher leider nur 2,5 bis knappe 3 Sterne.

    Kommentieren0
    146
    Teilen
    Anshas avatar
    Anshavor 5 Monaten
    Leider nicht überzeugend!

    Auf dieses Buch habe ich mich riesig gefreut, weil mich der Klappentext direkt angesprochen hat.
    Leider wurde ich dann doch sehr enttäuscht.
    Die ersten ca 30% vom Buch fand ich wirklich noch gelungen. Die Grundidee war genial, sympathische Charaktere und eine vielversprechende Geschichte mit Spannung & Action.
    Dann hat die Autorin aber für mich viel Potenzial verschenkt. Die Protagonistin blieb stellenweise sehr naiv, hat Dinge nicht wirklich hinterfragt und einfach gemacht was man ihr gesagt hat. Sie hat sich immer wieder nur auf andere Verlassen (auch wenn man zum Ende hin einen anderen Eindruck bekommen sollte) und die ganze Sache an sich war mir teilweise zu oberflächlich.

    Hier wurden Dinge viel zu schnell abgehandelt, manchmal wirkten einige Handlungen und Wendungen doch eher gezwungen auf mich und auch der Teufel an sich blieb mir zu Flach. Ebenso der Dämonenjäger Aiden und andere Nebencharaktere. Hier hätte ich mir eine bessere Ausarbeitung der einzelnen Personen gewünscht.
    Der Spannungsbogen wurde zwar immer wieder angezogen aber so richtig hat es mich dann doch nicht gepackt, da dann wieder viel zu viel in kurzer Zeit abgehandelt wurde.

    Das Ende hat mich leider auch nicht überzeugt. Hier hätte ich mir mehr Details gewünscht. Der Epilog konnte mich auch nicht überzeugen. Der Zeitsprung zu groß, viel zu viele Fragen noch offen und dann ein Ende was mich nicht zufrieden zurück gelassen hat. Hier war am Ende zu viel Friede Freude Eierkuchen für mich.

    Es tut mir wirklich Leid, aber ich kann nicht mehr wie 2,5 Sterne für den wirklich guten Schreibstil und die geniale Grundidee vergeben und das anfängliche wirklich gute erste drittel.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Swiftie922s avatar
    Swiftie922vor 5 Monaten
    Ein fesselnde Fantasy Geschichte

    MEINE MEINUNG

    In „Der Ruf des Teufels“ geht es um Judy, deren leben auf einmal ganz anders wird. Sie ist eigentlich eine normale Studentin, doch dann kommt alles anders… Eine Prophezeiung um Judy soll sagen, dass sie den Teufel heiraten wird. Das will Dämonenjäger Aiden um jeden Preis verhindern. Als Judy dann Nathan begegnet der eine sehr dunkle Aura hat ist sie vollkommen verwirrt…

    Judy ist eigentlich eine normale Literatur Studentin und glaubt, nicht das dieses Leben irgendwann anders wird. Doch auf einmal steht sie zwischen einer Prophezeiung und grässlichen Wesen aus der Hölle..

    Nathan scheint düster und eine dunkle Aura zu haben. Was verbirgt er vor ihr und warum zieht er Judy so in seinen Bann?Welche Absichten hat e r in Bezug auf sie?

    Aiden ist ein Dämonenjäger, der verhindern will, dass das eine bestimmte Prophezeiung um Judy passiert und diese den Teufel heiratet.

    Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Judy erzählt, aber dennoch kommt im Verlauf noch Aidens Sicht. Der Leser kann so beide näher kennenlernen und Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestaltet die Geschichte mit.

    Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in Judys Geschichte gezogen. Sie glaubt eigentlich eine normale Studentin zu sein und doch wird alles anders, denn sie kann Dämonen sehen.. Als Aiden in ihr Leben gerät und sie vor den Dämonen beschützen soll, kann sie es erst nicht glauben. Sie soll genau die Person sein aus einer Prophezeiung? In dieser soll sie den Teufel heiraten und nicht nur das. Ihr Blut spielt eine wichtige Rolle und sie muss aufpassen, wem sie vertraut. Nun begegnet auf einer Party Nathan und dieser scheint sie irgendwie anzuziehen, doch was steckt dahinter??? Je tiefer man in die Geschichte kommt, sieht man das Judy mit ihren Gefühlen verwirrt ist und sie auch für Aiden etwas fühlt. Wird sich die Prophezeiung erfüllen oder wird alles ganz anders kommen als gedacht?

    Das Cover hat mich schon auf der Leipziger Buchmesse umgehauen und ich konnte mich nicht davon lösen.



    FAZIT :

    Mit „Der Ruf des Teufels“ schafft die Autorin ein fesselndes Fantasy Romance Debüt, das mich immer mehr in Judys Geschichte gezogen hat. Ich freue mich auf ihr nächstes Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ChristineChristls avatar
    ChristineChristlvor 5 Monaten
    Sehr fesselnd

    Titel: Der Ruf des Teufels
    Autor: Ella Amato
    Verlag: impress
    Sprache: Deutsch
    Seiten: 470 Seiten ∞ eBook
    Preis: D ∞ 3,99€  A ∞ €
    Genre: Liebe ∞ Teufel ∞ Fantasy
    Reihe: Nein

    **Wenn sich dein Herz nach der Hölle sehnt...** 
    »Du bist die Blutprinzessin. Dein Blut ist es, welches Dämonen Macht verleiht.« Diese zwei Sätze stellen das Leben der 20-jährigen Judy mit einem Schlag auf den Kopf. Eben war sie noch eine Literaturstudentin aus Chicago und jetzt muss sie vor grässlichen Höllenwesen fliehen. Und damit nicht genug: Eine Prophezeiung besagt, dass Judy den Teufel höchstpersönlich ehelichen wird. Das will der Dämonenjäger Aiden um jeden Preis verhindern. Er hält rund um die Uhr an Judys Seite Wache. Gerade als es Judy einfach zu viel wird, begegnet sie dem verlockend düsteren Nathan. Nie hätte sie gedacht, dass der Teufel eine solche Anziehungskraft haben könnte... 

    Ella Amato entführt uns in eine Welt voller dunkler Versuchungen und zeigt, dass die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen können – selbst wenn es um den König der Hölle geht.

    Meine Meinung:
    Hier ist wieder einmal ein Buch, wo ich es schade fand das es nur ein Einzelband ist. Aber First Things First:
    Der Einstieg in das Buch fiel mir wirklich sehr leicht. Ich fand sofort in meinen Lesefluss. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich einfach und flüssig, ich fand sofort in die Story und konnte das Buch auch gar nicht mehr weg legen. Auch wenn es eventuell sogar noch etwas mehr Spannend hätte sein können, war es trotzdem fesselnd. 

    Die Protagonisten haben mir alle sehr gut gefallen, ich hätte aber auch noch gern viel viel mehr vom Teufel gelesen. Ein Buch aus seiner Sicht würde mir sicherlich auch gefallen. 

    Die Story fand ich sehr fesselnd, und hab des öfteren an Blutbraut von Lynn Raven denken müssen. Wobei es doch etwas ganz anderes ist, aber das Buch konnte mich genau so fesseln wie Blutbraut. Die ganze Sage um die Blutbraut und den Teufel hat mir wirklich imponiert und konnte mich begeistern. Ich kann es nur immer wieder sagen: Von diesem Buch hätte ich gern noch einen Teil gehabt! Die Autorin schreibt sehr interessant und ihre ganze Idee von der Hölle und Dämonen sowie Dämonenjäger hat mich einfach gefesselt. 

    Gegen Ende fand ich es dann auch noch mal richtig Spannend, es ging zwar alles etwas schnell, aber für mich war es dann wirklich ein Stimmiger Abschluss. 

    Für mich ein rund um gelungenes, fesselndes Buch mit einer Starken Protagonistin die weiss was sie will und einem Teufel sowie einem Dämonenjäger die beide sehr anziehend sind. 


    Das Cover find ich wirklich schön, hätte mir für das Buch aber doch etwas anderes gewünscht. 

    Fazit:
    Für mich ein wirklich tolles, interessantes und fesselndes Buch das doch nicht ganz so verlief wie ich dachte. Es hat mich doch überrascht und das erste mal seit langem bin ich nicht froh das es ein Einzelband ist. Ich denke die Autorin hätte daraus noch so viel mehr machen können. Aber auch so hat es mir absolut gut gefallen und mit dem Schluss bin ich sogar auch mehr als zufrieden. Ich hätte noch ewig so weiter lesen können. 

    Für alle Fans von "Blutbraut- Lynn Raven", oder ähnlicher Titel, definitiv ein Lesemuss. 


    Für mich gibts daher 5 von 5 Masken!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    naddisblogs avatar
    naddisblogvor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks