Ella Berthoud

 4,2 Sterne bei 41 Bewertungen
Autorin von Die Romantherapie, Die Romantherapie für Kinder und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ella Berthoud (©Insel Verlag)

Lebenslauf von Ella Berthoud

Ella Berthoud und Susan Elderkin empfahlen sich bereits beim Literaturstudium in Cambridge gegenseitig Romane. Ella widmete sich anschließend der Kunst, Susan dem Schreiben. Seit 2008 bieten sie an der Londoner School of Life Bibliotherapie-Sitzungen an. Nach dem großen Erfolg von »Die Romantherapie« erscheint von den beiden diesen Sommer »Die Romantherapie für Kinder«.

Alle Bücher von Ella Berthoud

Cover des Buches Die Romantherapie (ISBN: 9783458360353)

Die Romantherapie

 (55)
Erschienen am 20.10.2014
Cover des Buches Die Romantherapie für Kinder (ISBN: 9783458363774)

Die Romantherapie für Kinder

 (12)
Erschienen am 12.11.2018
Cover des Buches The Novel Cure (ISBN: 9780857864208)

The Novel Cure

 (0)
Erschienen am 05.09.2013

Neue Rezensionen zu Ella Berthoud

Cover des Buches Die Romantherapie (ISBN: 9783458360353)Alaiss avatar

Rezension zu "Die Romantherapie" von Ella Berthoud

253 Bücher für ein besseres Leben
Alaisvor 3 Jahren

Dieses Buch ist ein echtes Gemeinschaftswerk: ursprünglich geschrieben von Ella Berthoud und Susan Elderkin, von Traudl Bünger um einige lebenswichtige deutsche Autoren ergänzt und ins Deutsche übersetzt von Katja Bendels und Kirsten Riesselmann.
Vorgestellt werden passende Lektüren bei körperlichen Leiden („Schwitzen“ etc.) und seelischen Leiden (besonders nützlich fand ich: „Dinnerpartys, Angst vor“), Eigenschaften („Superheld, einer sein wollen“ etc.) und Lebenslagen (beispielsweise „Vaterschaft“), die zwar nicht unbedingt behandlungsbedürftig sind, aber ggf. einen erhöhten Beratungsbedarf mit sich bringen, sowie typischen Leseleiden („Buchkäufe, zwanghafte“ etc.). Dies geschieht zwar meistens mit einem Augenzwinkern, doch die Liebe der Autoren zu Büchern und ihr Glaube an deren heilsame Wirkung zeigen sich deutlich.
Der Aufbau dieses Buches als alphabetisches Nachschlagewerk lädt dazu sein, sich vor allem die Tipps zu den Themen anzusehen, die für den Leser gerade relevant sind, aber es lohnt sich auch, das Buch von vorn bis hinten durchzulesen. Auf diese Weise konnte ich auch jenseits meines akuten Bedarfs viele interessante Buchtipps entdecken und fast vergessene Lieblingsbücher wiederentdecken, bei manchen Büchern hingegen, die ich eigentlich schon immer mal lesen wollte, besser verstehen, warum mir bisher der kleine nötige Rest an Motivation fehlte, und den herrlichen, manchmal etwas schwarzen Humor der Autoren genießen (beispielsweise wird unter dem Stichwort „Aus dem Fenster fallen“ vorgeschlagen, unter „Alkoholsucht“, „Drogenkonsum, übermäßiger“, „Heimwerken“ und „Krankenhausaufenthalt“ nachzuschlagen).
Zur Behandlung der äußeren Hülle von Büchern haben die Autoren im Übrigen eine etwas eigenwillige Ansicht, die manche (und teilweise auch mich) entsetzen mag, diese Konzentration auf den Inhalt der Bücher finde ich aber andererseits auch sehr sympathisch.
„Die Romantherapie“ ist ein amüsanter und nützlicher Begleiter in vielen verschiedenen Lebenslagen – birgt allerdings die Gefahr, dass man wie ich nach dem Lesen eine weitere lange Liste von Büchern hat, die man nun unbedingt lesen möchte …

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Die Romantherapie für Kinder (ISBN: 9783458177043)buchfeemelanies avatar

Rezension zu "Die Romantherapie für Kinder" von Ella Berthoud

mehr erwartet
buchfeemelanievor 4 Jahren

Das Cover finde ich okay.
Ich habe mir von dem Buch neue Inspirationen auf unbekannte Bücher erhofft. 

Vorgestellt werden Bücher, eingeteilt in verschiedene Situationen und abgestuft nach Alter der lesenden Kinder.
Einige werden ausführlich in einem Text vorgestellt, die meisten nur mit Titel und Autor genannt.
Zum einem habe ich gehofft, mehr über unbekannte Bücher zu erfahren. Einige, die Vorgestellt wurden sind nun  mal sehr bekannt.

Dann habe ich von Empfehlungen gelesen, die ich nicht ganz nachvollziehen kann.  Diese Bücher hätte ich zum jeweiligen Thema nicht gewählt,

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass ich zwar ein paar Ideen für neue Bücher habe, diese mir aber nicht unbedingt nach Empfehlung der Situation anschaffen werde. 

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Die Romantherapie (ISBN: 9783458360353)leucoryxs avatar

Rezension zu "Die Romantherapie" von Ella Berthoud

Es findet sich immer ein passendes Buch
leucoryxvor 4 Jahren

Egal woran Sie leiden, hier werden Sie die passende Lektüre finden, um ihr Leiden abzumildern oder sogar gänzlich zu heilen. Es gibt nichts, was nicht bereits in der Weltliteratur geschildert wurde. Von abschreckenden Beispielen über Mitgefühl hervorrufenden Geschichten bis hin zur Beseitigung von Leseunlust wird die perfekt geeignete Literatur empfohlen und gleichzeitig erweitern Sie ihren Horizont.

Die Idee des Buches finde ich grandios. Jeder, der gerne ließt, mag Empfehlungen und von vielen Büchern hat man zumindestens shcon mal den titel gehört, aber weiß ga rnicht, wovon sie handeln. Hier werden diverse Leise in alphabetische Reihenfolge genannt und immer ein bis drei passende Bücher empfohlen. Die Leiden reichen von Abschiede über Egoismus, Identitätskrise, Stress bis zur Zurückweisung. Außerdem gibt es Empfehlungen für die verschienden Lebensjahrzente und es werden die verschiedensten Leseleiden erläutert und Besserungsvorschläge angeboten. Zusätzlich gibt es noch die Listen der zehn besten Romane. Jedes Leiden wird bis zu drei Seiten gewidmet in deminhalt erklärt wird warum die vorschlagenen Romane helfen werden. Der Inhalt der Bücher wird sehr gut dargestellt und ist super an dessen Atmosphäre angepasst. Die Lösungsvorschläge werden immer mit einem Augenzwinkern erläutert und hier und da werden mit Hilfe von Fußnoten ironische oder witzige Bemerkungen gegeben. In Klammern gibt es immer wieder Verweise auf andere Leiden, so dass man quasi das Buch bei einem interessanten Leiden aufschlagen kann und von dort zu ganz anderen Leiden gelangen kann. Man erhält so auf eine interessante und witzige Art zahlreiche Buchempfehlungen oder man wird an bereits bekannte Lektüre erinnert. Mich störte jedoch teilweise die Ausführlichkeit der Buchbeschreibungen. Wenn bereits das Ende oder die Kehrtwende erzählt wird, sinkt bei mir die Vorfreude das Buch noch zu lesen. Manchmal ist wneiger mehr.

Ich konnte ein paar Buchempfehlungen für mich herausziehen und die Bücher, die ich kannte, fand ich gut eingeordnet und geschildert. Wer sich jedoch unwissend an neue Bücher heranwagen möchte, sollte bei den einzelnen Leiden nicht immer bis zum Ende lesen.

Kommentare: 4
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Wenn Bücher zu Medizin werden ...

Ob vorgelesene Gutenachtgeschichten, das erste selbst gelesene Buch oder nie vergessene Kindheitsklassiker – Kinderbücher bleiben oftmals noch lange in Erinnerung. Für die kleinen Leser sind sie in vielen Lebenslagen aber noch viel mehr als reiner Zeitvertreib ... "Die Romantherapie für Kinder" hält zahlreiche Kinderbuch-Tipps bereit, die junge Leute in vielen Lebensabschnitten begleiten, aufmuntern und mental stärken können.

Neugierig geworden? Dann macht gleich mit bei unserer Buchverlosung zu "Die Romantherapie für Kinder" von Ella Berthoud, Susan Elderkin & Traudl Bünger und gewinnt eines von 25 Exemplaren!

Über das Buch:

Geschichten wirken besser als jede Pille, das wissen wir spätestens seit dem großen Erfolg von Die Romantherapie. Nun wendet sich das Autorinnenduo den kleinen Patienten zu: Von A bis Z, von der »Angst im Dunklen« bis zu den »Windpocken«, beraten sie uns Erwachsene bei dem Griff zur passenden heilsamen Lektüre – mit viel Humor und Feingefühl für die Probleme und Ängste der Kleinen. Das Kleinste weigert sich, ins Bett zu gehen, der Bruder klebt permanent am Bildschirm, und die Größte leidet unter dem ersten Liebeskummer? Rettung naht – in Form von Büchern. Ob Die Wurzelkinder bei mangelnder Aufmerksamkeit, Paddington Bär bei schlechten Manieren oder Der Grüffelo, wenn das Wachsen nicht schnell genug geht: Geschichten sind doch die beste Medizin. Die Romantherapie für Kinder ist ein Buch für alle Eltern und Großeltern, Tanten und Onkel, Paten und Lehrer – für all diejenigen, die meinen, dass die Bücher, die ein Kinderleben prägen, nicht dem Zufall überlassen werden sollten.

>> Hier geht's zur Leseprobe!
>> Mehr Infos zum Buch findet ihr auf Facebook!


Über die Autorinnen:

Ella Berthoud und Susan Elderkin empfahlen sich bereits beim Literaturstudium in Cambridge gegenseitig Romane. Ella widmete sich anschließend der Kunst, Susan dem Schreiben. Seit 2008 bieten sie an der Londoner School of Life Bibliotherapie-Sitzungen an. Nach dem großen Erfolg von »Die Romantherapie« erscheint diesen Sommer »Die Romantherapie für Kinder«. Die beiden Werke wurden für die deutsche Fassung von Traudl Bünger ergänzt.

Gemeinsam mit dem Insel Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Die Romantherapie für Kinder" von Ella Berthoud, Susan Elderkin & Traudl Bünger. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 16.07. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und bearbeitet folgende Aufgabe:

Welches Buch hat euch in eurer Kindheit am stärksten geprägt und weckt immer noch Erinnerungen? Was ist das derzeitige Lieblingsbuch eurer Kinder, Enkel, Nichten oder Neffen? Verratet uns euren Kinderbuchtipp!

>> Habt ihr schon auf unserer großen Aktionsseite vorbeigeschaut und in den Kinderbuchtipps der Community gestöbert?

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.

Ich wünsche euch ganz viel Glück!
242 BeiträgeVerlosung beendet
freiegedankens avatar
Letzter Beitrag von  freiegedankenvor 4 Jahren
Dieser Thread ist vorrangig als Diskussionsrunde für die Gewinner der Januar-LovelyBooks-Lesechallenge gedacht und keine Leserunde im eigentlichen Sinn! :)

Ich war jetzt einfach mal so frei die Geschichte mit den Unterthemen auszuprobieren und jep, man kann nachträglich noch welche hinzufügen, es gibt allerdings tatsächlich nur bei Leserunden überhaupt Unterthemen. Da "Die Romantherapie" ja anscheinend das Buch war, auf das sich viele am meisten gefreut haben, habe ich das jetzt einfach mal als unser "offizielles Leserunden-Buch" gewählt ^^

Ich werde erstmal einfach zu jedem Buch ein Unterthema erstellen, alles weitere kann man dann ja nach und nach hinzufügen.

Ansonsten... Noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle und ich freue mich sehr darauf, mich mit euch über die Buchpakete und vor allem natürlich deren Inhalt auszutauschen! 
156 Beiträge

Es gab in meinem Leben eigentlich kaum eine Situation, bei der Bücher nicht in irgendeiner Weise geholfen hätten. Zugegeben - an manchen Problemen sind sie auch indirekt schuld, zum Beispiel am aktuellen Kontostand - aber: sie waren und sind mir immer eine Lebenshilfe!
Die Autorinnen Susan Elderkin und Ella Berthoud haben diese Tatsache einmal von ihrem eigenen Leben in ein Buch übertragen und im Insel Verlag ist soeben mit Unterstützung von Traudl Bünger "Die Romantherapie - 253 Bücher für ein besseres Leben" erschienen. Kaum ein Unglück oder Gefühl, gegen das kein Buch geschrieben wurde - egal ob Liebeskummer, Fernweh, Sehnsucht, Wut, Eifersucht oder natürlich die Schlaflosigkeit und all diese werden in diesem fabelhaften Sachbuch zur unendlichen SUB-Erweiterung empfohlen!

Aber Achtung: Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Buchhändler oder den Lieblingsautor! 

Wir verlosen gemeinsam mit dem Insel Verlag 10 Exemplare des Bibliophilen-Ratgebers und stellen dafür natürlich eine Aufgabe rund um Buchtipps:
Zeigt uns entweder hier auf LovelyBooks oder/und auf Facebook, Twitter, Instagram und Google+ mit einem Bild Euren Buchtipp gegen:
a) Liebeskummer
oder
b) Fernweh
oder
c) Wut
oder
d) Schlaflosigkeit
oder
e) Einsamkeit.

Wir wollen die Buchtipps natürlich möglichst breit streuen und freuen uns deswegen, wenn Ihr den Anlass nutzt und entweder zu einem oder zu allen Gefühlen Euer Lieblingsbuch auf den sozialen Kanälen mit dem Hashtag #romantherapie postet. Das Posting dann bitte einfach hier verlinken und schon sitzt Ihr im Lostopf! :-)

Hier ein Beispiel meines aktuellen Fernwehbuchs:
https://twitter.com/Buchkolumne/status/394783113605550081
und
http://instagram.com/p/gAkQBvKwnV/


Die Romantherapie im Netz:
Website inklusive Rezept-o-mat + Die Romantherapie auf Facebook + die Romantherapie auf Twitter
106 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Ella Berthoud im Netz:

Community-Statistik

in 95 Bibliotheken

von 22 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks