Ella Dälken Nur fünf Tage

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nur fünf Tage“ von Ella Dälken

An der Wand sammelt sich Kondenswasser. Winzige Tropfen auf rauem Putz. Ihre Zunge fährt über die modrige Wand, kleine Stellen Putz brechen ab, bleiben an ihrer Zunge kleben. Doch sie braucht das Wasser. Sie hat Durst.   Eigentlich will Kommissar Redding nach dem Tod seiner Frau nur eins: seine Ruhe. Doch dann verschwindet die 20-jährige Bankierstochter Charlotte - und Redding sieht sich mit der Frage konfrontiert, wer grausam genug ist, das Mädchen qualvoll verdursten zu lassen. Ihm bleiben fünf Tage, um Charlotte zu finden.

Ein Thriller, der sich gut lesen lässt. Charlotte ist verschwunden. Ist sie entführt worden oder ist mehr passiert? Lest selbst.

— ginnykatze
ginnykatze

Die Grundidee war gut, aber es blieb viel Luft nach oben...

— heike_herrmann
heike_herrmann

Stöbern in Krimi & Thriller

Die sieben Farben des Blutes

Spannender Thriller mit leichten Schwächen

ech

Corruption

Schneller, harter Milieu Thriller - Macht Lust auf mehr von Winslow

RolandKa

In tiefen Schluchten

Ansprechende Erzählung

DanielaGesing

Projekt Orphan

Ein sehr spannender, aktions- und detailreicher mit viel Nervenkitzel versehener Thriller, von einem klugen Autoren verfaßt.

Hennie

Die 13. Schuld

Manchmal etwas eintönig in Wortwahl und Satzbau!

Mira20

Spectrum

Eine interessante neue Serie. Die Figur des Dr. Burke gefällt mir sehr und ich freue mich auf weitere Bücher dieser Reihe.

Bonbosai

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    09. January 2015 um 21:41
  • Die Grundidee war gut, aber es blieb viel Luft nach oben...

    Nur fünf Tage
    heike_herrmann

    heike_herrmann

    Kurzbeschreibung: An der Wand sammelt sich Kondenswasser. Winzige Tropfen auf rauem Putz. Ihre Zunge fährt über die modrige Wand, kleine Stellen Putz brechen ab, bleiben an ihrer Zunge kleben. Doch sie braucht das Wasser. Sie hat Durst. Eigentlich will Kommissar Redding nach dem Tod seiner Frau nur eins: seine Ruhe. Doch dann verschwindet die 20-jährige Bankierstochter Charlotte - und Redding sieht sich mit der Frage konfrontiert, wer grausam genug ist, das Mädchen qualvoll verdursten zu lassen. Ihm bleiben fünf Tage, um Charlotte zu finden. Meine Meinung: Das Buch ist als "Roman" deklariert. Doch alleine das doch sehr düstere Cover und auch der Klappentext ließen darauf schließen, das es sich wohl eher um einen Krimi oder Thriller handeln wird. Der Prolog bestätigte auch zunächst meine Vermutung. Doch dann geht es mit viel Ermittlungsarbeit weiter. Man begleitet Kommissar Redding und seine Kollegin bei ihrer Arbeit. Redding, der eigentlich noch genug mit seinen eigenen Gefühlen zu kämpfen hat - kurz zuvor hat er seine krebskranke Frau verloren - muss sich gleich an seinem ersten Arbeitstag mit der Entführung der Bankierstochter Charlotte beschäftigen. Es wird ermittelt und bald wird klar, das im engeren Umfeld der Entführten, einiges im Argen liegt. Durch Rückblenden, beginnend vor über einem Jahr, lernt man Sonia kennen. Wir erfahren, das sie Charlottes Vater mehr als gut gekannt hat. Beide Schicksale, die von Sonia und von Charlotte, verstricken sich nach und nach und dem Leser wird einiges klar... Die Grundidee der Story gefiel mir recht gut. Doch es blieb noch sehr viel Luft nach oben. Ich bin mir auch immer noch nicht sicher, ob ich nun einen Krimi oder eher ein Drama gelesen habe. Eher einen Krimi, aufgrund der Ermittlungsarbeit. Doch wie ich bereits erwähnt habe, versprach ich mir durch den Klappentext schon etwas mehr an absoluter Spannung. Fazit: Wer gerne Krimi´s oder Dramen liest, in denen es um geschäftliche Machenschaften und familiäre Tragödien geht, für den ist dieses Buch empfehlenswert. Doch wer einen sehr spannenden Krimi erwartet, dem wird sicher zu viel nebensächliches vorhanden sein.

    Mehr
    • 5
    NiWa

    NiWa

    24. August 2014 um 21:12
  • „Ein Mann in meiner Position hat kein Privatleben“.

    Nur fünf Tage
    ginnykatze

    ginnykatze

    15. August 2014 um 10:05

    „Ein Mann in meiner Position hat kein Privatleben“. Zum Inhalt: Der Bankier Justus Steiner ist ein erfolgreicher, gutaussehender aber auch berechnender Mensch. Er glaubt, Niemand könnte ihm widerstehen und Keiner kommt auch nur annähernd an seinen Erfolg heran. Ja, er glaubt das wirklich, bis dann seine Tochter Charlotte entführt wird. Er meldet sich sofort bei der Polizei und teilt mit, dass seine Tochter vermisst wird. Hauptkommissar Redding und seine Kollegin Karen glauben erst mal nicht, wie ihr Vater strikt behauptet, dass Charlotte entführt wurde. Aber sie bleibt verschwunden. Der Täter will sich rächen und möchte, dass Steiner genauso leidet, wie er gelitten hat. Charlotte´s Zeit ist begrenzt, aber sie ist härter als erwartet. Der Entführer hatte nicht mit ihrem Kampfgeist gerechnet. Sie wehrt sich mit Händen und Füßen. So langsam wird die Zeit knapp und die Polizei tritt auf der Stelle. Alle Spuren, die sie verfolgen, verlaufen im Sande. Dann kommt eine Videobotschaft vom Entführer. Gruselig ist sie und nun ist Gefahr in Verzug, denn Charlotte ist schon sehr geschwächt. Als dann eine Lösegeldforderung herein flattert fühlt sich Steiner bestätigt, er hatte es ja von vorherein gesagt, es geht immer nur um Geld. Die Übergabe findet statt und der Täter verhaftet. Aber ist er denn überhaupt auch der Entführer von Charlotte? Und wieder ist nicht klar, warum oder weshalb die ganzen Spuren nicht zu einer Auflösung führen. Die Kommissare tappen weiterhin im Dunkeln und die Zeit läuft ihnen davon. Als dann bei einer Vernehmung wieder darauf hingewiesen wird, was für ein Schürzenjäger Steiner doch ist, leuchtet ein ganz kleiner Strahl am Horizont auf. Mehr werde ich jetzt nicht verraten, lest selbst. Fazit: Die Autorin Michaela Dälken nimmt uns mit in Welt der Reichen. Das gelingt ihr sehr gut. Die hohe Spannung, die zu Anfang herrscht, flach zwischenzeitlich ab. Zum Ende hin explodiert sie dann aber fast. Der Schreibstil der Autorin lässt sich sehr leicht und flüssig lesen. Die Charaktere beschreibt sie mit viel Gefühl und gibt jedem sein eigenes Gesicht. Das hat mir gut gefallen. Mein Liebling war hier eindeutig Kommissar Redding. Er war so gut beschrieben, dass ich wirklich mit ihm alles miterleben durfte. Seine Vergangenheit wurde sehr gefühlvoll beschrieben und auch, wie er wieder in seinen Beruf zurückkehrte. Auch der Entführer wird hier ausführlich beschrieben und auch warum er diese Tat begangen hat. Alles in allem ein wirklich empfehlenswerter Thriller, der von mir hier 4 Sterne und eine Leseempfehlung erhält.

    Mehr