Ella Danz Schatz, schmeckt's dir nicht?

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(5)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schatz, schmeckt's dir nicht?“ von Ella Danz

Helene, Anfang 40, ist überaus zufrieden mit ihrem perfekt eingerichteten Leben im beschaulichen Berlin-Charlottenburg: Auch nach zwanzig Jahren führt sie eine glückliche Ehe mit Architekt Jan und frönt mit Hingabe ihrer großen Leidenschaft - dem Kochen. Ihre kulinarischen Kreationen sind berühmt und ihre Tischgesellschaften legendär.
Unliebsame Nebenbuhlerinnen hat sie in der Vergangenheit mit Kreativität und Fantasie aus dem Weg geräumt. Bis eine neue Kollegin in Jans Büro auftaucht: Diane Blume. Ökologisch engagiert, der Esoterik verschrieben, voll Energie und positiver Ausstrahlung. Und - was das Schlimmste ist - Vegetarierin! Helene ist entsetzt und holt zum Gegenschlag aus …

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

Ein großartiges Panorama von Russland in der ersten Hälfte der 20. Jahrhunderts.

littleowl

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Die Idee finde ich klasse und zu Beginn der Geschichte war ich verzaubert. Das hat zum Ende leider nachgelassen. 3,5 gute Sterne gibt es.

corbie

Das Geheimnis des Winterhauses

Dunkle Familiengeheimnisse und eine spannende Spurensuche in Dalmatien und Neuseeland - schöne Geschichte!

ConnyKathsBooks

Ein mögliches Leben

Die Geschichte liest sich spannend. Charakterisierung und sprachliche Gestaltung überzeugen. Ein sehr interessantes Buch.

Greedyreader

Nur zusammen ist man nicht allein

Ein berührender und zugleich humorvoller Roman

milkysilvermoon

Die goldene Stadt

Keineswegs makellos. Weitschweifig. Verliert sich in irrelevanten Details, dazu kleine Logikfehler, manchmal direkt schwülstig.

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kochkunst!

    Schatz, schmeckt's dir nicht?

    Igela

    Helene hat eine grosse Leidenschaft:Das Kochen! Sie umsorgt Familie, zu der Mann Jan, ein vielbeschäftigte Anwalt und zwei halbwüchsige Kinder gehören, Freunde und Arbeitskollegen ihres Mannes.Als sie das Angebot bekommt, für das städtische theater zu kochen, nimmt sie den Job begeistert an. Doch immer mehr entfernt sich Mann Jan von ihren kulinarischen Genüssen, wird plötzlich Vegetarier, ob das was mit der neuen Arbeitskollegin Diane Blume zu tun hat? Kochen, Rezepte, die detailliert beschrieben sind und die Leidenschaft dafür spielt in diesem Roman eine tragende Rolle. Auch damit verwandte Themen, wie sich vegetarisch ernähren, Jagd und Wildzubereitung oder Menüfolgen werden thematisiert. Ich denke als Leser sollte man Interesse an der Kochkunst haben um sich mit diesem Buch wohl zu fühlen. Der rabenschwarze Humor von der Autorin hat mir sehr gefallen.Dadurch wirkt Helene sehr exzentrisch ,und zeitweise bitterböse ....und dadurch manchmal auch ein wenig unnahbar und kalt. Der Schreibstil ist etwas gestelzt...so wird zum Beispiel erzählt: Sie füllte die Speise in die irdene Schüssel ab. Sehr langatmig und für mich wenig interessant die langen Ausführungen zu Esoterik und Co.

    Mehr
    • 9
  • Rezension zu "Schatz, schmeckt's dir nicht?" von Ella Danz

    Schatz, schmeckt's dir nicht?

    abuelita

    13. April 2012 um 16:24

    Helene, Anfang 40, ist überaus zufrieden mit ihrem perfekt eingerichteten Leben im beschaulichen Berlin-Charlottenburg: Auch nach zwanzig Jahren führt sie eine glückliche Ehe mit Architekt Jan und frönt mit Hingabe ihrer großen Leidenschaft - dem Kochen. Ihre kulinarischen Kreationen sind berühmt und ihre Tischgesellschaften legendär. Rabenschwarzer Humor ….. bald am Anfang des Buches wird klar, dass Helene es schon immer faustdick hinter den Ohren hatte und die - in Ihren Augen – eventuellen Nebenfrauen ihres Mannes mit Liste und Tücke und vielen bösen Einfällen „aus dem Weg“ geräumt hat. Aber was macht sie nun mit der neuen Kollegin, die auch noch Vegetarierin ist und Jan unliebsam, aber nachhaltig beeinflusst? Verrate ich natürlich nicht…. Ich liebe ja die Bücher von Ella Danz um und mit ihrem Kommissar Angermüller und war erst doch etwas skeptisch – nun ein Frauenroman? Aber es hat sich gelohnt, das Lesen. Man weiss oder ahnt zwar schon, wie es ausgehen wird, aber der Weg bis dahin ist einfach zum Schmunzeln. Und – Hunger hab ich auch wieder bekommen beim Lesen, das geht wohl bei Frau Danz nicht anders…*g*

    Mehr
  • Rezension zu "Schatz, schmeckt's dir nicht?" von Ella Danz

    Schatz, schmeckt's dir nicht?

    saba

    03. February 2011 um 22:00

    Helene, eine begnadete Köchin und verkannte Kunsthistorikerin, lebt mit ihrem Mann und den zwei fast erwachsenen Kindern in einer der besten Gegenden Berlins. Ihre Ehe ist auch nach vielen Jahren noch immer sehr glücklich, die Kinder wohlgeraten. Eigentlich das perfekte Familienidyll, indem Helene mit sorgsamer Hand Regie führt. Doch dann taucht eine neue Arbeitskollegein von Jan auf. Diana. Strenge Vegetarierin mit Hang zur Esoterik und einem sehr einnehmenden Wesen. Helene wittert Gefahr für sich und ihr Familienleben und nimmt ihren eigenen Kampf auf. "Schatz's schmeckt's dir nicht" hebt sich sehr schön vom "Frauenromandschungel" ab. Der Roman sprüht vor schwarzem Humor und die Spannung bleibt dabei nicht auf der Strecke. Tatsächlich konnte ich es nicht abwarten, wie sich die Geschichte weiterentwickelt, in die immer wieder geschickte Zeitsprünge in Form von Interviews eingefügt sind. Am Ende des Buches bin ich einfach nur begeistert und kann es uneingeschränkt weiterempfehlen. Neben großem Lesespaß, bekam ich auch richtig Lust mal wieder lecker zu kochen. Sicher nicht mein letztes Buch von Ellen Danz.

    Mehr
  • Rezension zu "Schatz, schmeckt's dir nicht?" von Ella Danz

    Schatz, schmeckt's dir nicht?

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. November 2010 um 20:13

    Hier wird scharf geschossen, Helene hat ihr Revier fest im Griff... Desperate Housewives für die Handtasche ;) Helene ist eine gestandene Frau. Zusammen mit ihrem Mann Jan lebt sie im grünen Teil von Berlin. Die Kinder sind inzwischen schon aus dem Haus und so kann Helene sich ganz um ihre Kochkünste kümmern. Jagen, schlachten, kochen und servieren, alles kann sie perfekt. Auch ihr "Liebesleben" hat sie gut im Griff. Ihr Mann hat praktisch keine Chance nach links und rechts zu gucken, schon hat Helene die unliebsame Konkurrentin in spe aus dem Weg geräumt. Nun aber wird es heiß! Da gibt es doch tatsächlich diese neue Kollegin in Jans Leben, die ihn mehr als nur verändert: Diane Blume (VEGETARIERIN!). Helene muss handeln... Das die Autorin sonst auch gerne Krimis schreibt, das kann man in diesem Buch auch sehr gut spüren. Es ist ein Frauenbuch der bittersten Sorte, einfach klasse. Wer kennt nicht das Gefühl von "Eifersucht" und "Verlust", gut, Helene nimmt das alle ein wenig ernster, aber dennoch, der Grundgedanke, den kann frau gut verstehen. Das Buch beginnt etwas stockig, wird dann aber zum Ende hin immer schneller und endet, nun, anders als man dachte... Das Buch ist wirklich gut geschrieben, es bleibt der Eindruck nicht verwehrt, dass Ella Danz sich richtig ausgetobt hat. Der Erzähler selber, der nimmt Helene eigentlich auch nicht so ernst und somit ist es recht witzig erzählt und geschrieben. Helene, die ja nun schon fast mit einer Atombombe auf den kleinen Spatzen Diana Blume schießt, steigert sich in ihren Wahn im gleichen Maße, wie sie ihre Kochkünste verbessert. Eigentlich kann ich es als Leser nicht fassen, dass eine einzelne "Hausfrau" solche Geschütze auffährt, aber ein Lächeln kann ich mir dann auch nicht verkneifen. Am liebsten mochte ich den allerletzten Absatz, denn er zeigt, Helene ist und bleibt Helene. Hier endet die Geschichte fast schon bitterböse Filmreif. Überhaupt könnte ich mir diese Geschichte sehr gut als einen "Sonntagsfilm" oder ähnlichem Vorstellen. Zu gerne würde ich hier Andrea Sawatzki als wahnsinnige Hausfrau sehen ;-) Das Cover ist schön,die Farbwahl erfrischend anders und kommt ganz ohne dem momentan angesagtem "hellblau" aus. Pink und Grün, das beißt sich fast schon, genauso wie die Geschichte sich ab und an einmal selber beißt. Das sanfte Reh ist ein fast schon fieser kleiner Hinweis auf einige Inhalte des Buches. Alles in allem hat mir das Buch sehr, sehr gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen der Spaß an kleinen Bösartigkeiten und genug von Frauen auf der Suche nach Mr. Right gelesen hat...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks