Ella Rubin

 3,6 Sterne bei 18 Bewertungen

Lebenslauf von Ella Rubin

Hinter dem Pseudonym Ella Rubin stecken zwei Journalistinnen aus Hamburg. Sie haben insgesamt fünf Kinder, lieben die Ostküste der USA und übernachten sehr gern in Hotels im Hampton Style. Die Idee für "Stormrose Inn" kam ihnen bei langen Spaziergängen an der Nordsee. Um das richtige Feeling für ihre Figuren zu bekommen, haben die Autorinnen zusammen Pancakes gebacken, Stormrose-Dekoration genäht und Landkarten der (fiktiven) Insel Poca's Rock gezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ella Rubin

Neue Rezensionen zu Ella Rubin

Cover des Buches Stormrose Inn - Das kleine Hotel an der Küste (ISBN: 9783492503341)S

Rezension zu "Stormrose Inn - Das kleine Hotel an der Küste" von Ella Rubin

Gar nicht meins
Streifivor einem Jahr

Polly erwischt ihren Freund mit einer anderen und bricht daher etwas überstürzt aus New York auf um im Haus ihrer Großmutter auf einer Insel im Nantucket Sound Zuflucht zu sorgen Zusammen mit ihrer besten Freundin Rosie und ihrer Schwester April beschließt sie aus dem Haus ein Bed & Breakfast zu machen und ihr Leben komplett neu zu beginnen.

Ich hatte mir ein warmherziges Buch über einen Neuanfang auf einer idyllischen Insel vorgestellt als ich den Klappentext las. Leider muss ich sagen, hat mich das Buch doch ziemlich enttäuscht. Mit Polly bin ich gar nicht warm geworden, irgendwie war sie mir zu Ich-bezogen und zickig. April kommt mit ihren Kindern überhaupt nicht klar und lässt sich von ihnen terrorisieren. Rosie ist ungewollt schwanger und hat nicht wirklich einen Plan für ihre Zukunft. Sie lebt so ein wenig nach dem Motto „wird schon gut gehen“. Die restlichen Protagonisten sind dann auch ziemlich blass geblieben.
Dazu kamen noch Ungereimtheiten in der Story, ich habe zum Beispiel nicht nachvollziehen können, warum Polly am Beginn der Saison mit dem Umbau in Eigenregie beginnt. Ich finde das hätte von der Autorin irgendwie anders gelöst werden müssen. Auch die persönlichen Verstrickungen fand ich eher nervend als berührend. Für mich war ganz schnell klar, was rund um den Unfall von Pollys Mutter passiert sein musste, Polly kommt aber recht lange nicht dahinter. Ich hatte da das Gefühl dass hier künstlich Spannung aufrecht erhalten wurde. 

Für mich war das Buch daher eher nichts, ich habe ab der Hälfte nur noch quer gelesen. Ich würde es daher auch nicht unbedingt empfehlen, da gibt es schönere Wohlfühlbücher für zwischendurch.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Stormrose Inn - Das kleine Hotel an der Küste (ISBN: 9783492503341)YaBiaLinas avatar

Rezension zu "Stormrose Inn - Das kleine Hotel an der Küste" von Ella Rubin

Schreckliche Protagonisten und langatmige/langweilige Geschichte
YaBiaLinavor einem Jahr

Ich kann gar nicht sagen,wie erleichtert ich war,als das Buch zu Ende war,denn am liebsten hätte ich es liebend gern einige Male abgebrochen.Es gab immer noch ein Fünkchen Hoffnung,das es noch besser wird - leider hoffte ich vergebens.

Ich hatte das gesamte Buch über das Gefühl,das ich eine super langatmige und langweilige Bedienungsanleitung lese,wie man ein Bed & Breakfast eröffnet.Mit dabei viele Infos,die man als Leser einfach nicht benötigt hätte und mir das Gefühl gaben,das Buch nur irgendwie zu strecken,damit es mehr Seiten hat.Dann wurde das Buch aus 3 Perspektiven geschrieben - Polly,das ist die Hauptprotagonistin des Buches,Rosie,ihre beste Freundin und April,ihre Schwester.Man wusste eigentlich nie wer wirklich dran ist,da teilweise auch ohne Absatz gewechselt wurde und man sich das dann irgendwann nur zusammengereimt hat,hier hätten definitiv die Namen des jeweiligen Redner geholfen.

Desweiteren waren die drei Damen einfach nur zum Schreien.Polly war mega genervt und direkt sauer auf Jeden und Alles,obwohl ihr alle höflich entgegen gekommen sind.Ihre Art erinnerte mich stark an meine 13 jährige Tochter - und sowas will in B&B eröffnen?! April schien ihre Kinder überhaupt nicht in Griff zu haben uns sah das überhaupt nicht ein.Woanders sollten sich Kinder benehmen können und ich rede aus Erfahrung,immerhin habe ich 5 Kinder.Die nervten mich nur durchs Lesen. Naja und Rosie war einfach ein ganz eigenartiger Charakter. Es gabs auch überall nur Friede,Freude,Eierkuchen,von Streitereien der 3 Mädchen (ups,Frauen) mal abgesehen.Jeder war absolut höflich und hilfsbereit.Nichts was irgendwie spannend oder dergleichen wirkte.

Die eingefädelte Liebesgeschichte hab ich der Autorin auch nicht abgenommen und schon gar nicht mit Polly ihrem Verhalten zuvor,da hätte jeder Kerl freiwillig das Weite gesucht.Mit den Liebesbriefen wollte Ella Rubin wohl auch noch Spannung rein bringen,aber jeder Leser konnte sich wohl nach einer bestimmten Reaktion denken,wer der Schreiber war.Naja,ich war froh es beendet zu haben und kann das Buch leider nicht weiter empfehlen.

Das schönste an dem Buch ist definitiv das Cover.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Stormrose Inn - Das kleine Hotel an der Küste (ISBN: 9783492503341)AntjeDomenics avatar

Rezension zu "Stormrose Inn - Das kleine Hotel an der Küste" von Ella Rubin

Tolle Lektüre
AntjeDomenicvor einem Jahr


Dieses Buch habe ich durch Zufall entdeckt. Das Cover hat mich direkt angesprochen und ich fand den Klappentext nach zu urteilen auch wirklich ein Buch, was schöne Lesestunden bereit hält. Die Autorin sagte mir nichts und ich hatte keine Ansprüche an das Buch.


Die ersten Kapitel ließen nicht lange auf sich warten, denn ich konnte der Geschichte anhand des lockeren und flüssigen Schreibstils der Autorin super folgen. Ich fand auch die Personen und Schilderungen um die Geschehnisse sehr reell und die Seiten flogen nur so dahin.


Polly erlebt das, was man wirklich nicht erleben möchte. Ihr Freund betrügt sie und sie schmeisst ihren Job hin. Sie flüchtet in das alte Haus ihrer Oma auf eine Insel und hofft dort ein wenig zur Ruhe zu kommen. Ihre Schwester April und auch die schwangere Freundin stehen eines Tages bei Polly vor der Tür und es entsteht eine Idee der Mädels.


Aus dem alten und nicht mehr wirklich schönen Haus der Oma wollen die drei Frauen ein Hotel machen. Perfekte Location und die Mädels sind voller Tatendrang. Doch wie sollte es auch anders sein als im echten Leben, es geht so einiges schief bei den Mädels.





Dieser Roman ist wirklich sehr unterhaltsam und aufgrund der Umgebung und der Schilderungen ist es auch wirklich schön so etwas zu lesen. Ich mochte die Personen auf Anhieb und mich hat das Buch wirklich begeistert. Ein rundum gelungener Roman von der Autorin. Auch die Liebe darf nicht zu kurz kommen, wie man in diesem Buch sehr gut lesen kann.

Ich vergebe daher 5 Sterne!


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks