Ella Theiss Duo mit Beretta

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(11)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Duo mit Beretta“ von Ella Theiss

Für die menschenscheue Isabell kommt es knüppeldick. Erst der Tod der Mutter, dann der Auszug aus der vertrauten Wohnung und schließlich der Überfall durch eine Bande Jugendlicher. Nun hat Isabell eine posttraumatische Belastungsstörung namens Billie. Die klopft 68er Sprüche und will partout als Streetworkerin die Welt retten. Prompt erhält Billie die schwierige Aufgabe, zwei in Darmstadt gestrandete junge Menschen vor dem Zugriff einer Zuhältermafia zu bewahren: einen amnesiekranken Schleuserhelfer und eine geflohene Zwangsprostituierte. Dass beide Heimkinder waren, scheint ein Zufall, bis plötzlich zwei Darmstädter Kinder auf Initiative von Behörden in einem dubiosen ungarischen Waisenhaus verschwinden. Billie nimmt den ungleichen Kampf mit den Menschenhändlern auf. Und unversehens hängt Isabell mit drin. Ein turbulenter Krimi mit Tiefgang und bissigem Humor zum Thema Geschäftemacherei mit Heimkindern.

Starker Krimi mit einer außergewöhnlichen Protagonistin, viel Spannung und einer guten Portion bissigem Humor

— Klusi
Klusi

Packende Geschichte mit treffend eingefangenem Lokalkolorit, eingebettet in eine spannende Story

— Nina_Friedrich
Nina_Friedrich

Toller Regional Krimi

— mistellor
mistellor

Sehr guter Krimi, der mit wenig Blut auskommt, aber dafür sehr ernste Themen beinhaltet

— vronika22
vronika22

Starker "Duo"-Auftritt mit Tiefgang und Witz!!!

— kingofmusic
kingofmusic

Sehr spannnender und aufregender Kriminalroman

— Vampir989
Vampir989

Von einer die auszog das Fürchten zu lernen

— Günter-ChristianMöller
Günter-ChristianMöller

Ein Krimi der mich von der ersten Seite an total begeistert hat.

— funny1
funny1

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Flying Fish & Fado" von Gill Gartenstadt

    Flying Fish & Fado
    GillGartenstadt

    GillGartenstadt

    Olá und bom dia, liebe Lissabon- und Literaturliebhaber,zum 6.6.2017 habe ich schon 10 Plätze im Restaurante Fermentacao für Euch reserviert, die Tische stehen draußen im lauschigen Innenhof in der Alfama, dem ältesten Stadtteil Lissabons. Ihr seid herzlich eingeladen, bei einem köstlich kühlen Sagres und dem prato da casa: polvo, Tintenfisch, mit mir über meinen neuen Roman FLYING FISH & FADO zu plaudern. Lasst Euch nicht stören vom Sound der kaputten Sprechanlage an der Hauswand, schon bald werden die Fadomusiker aufspielen und Euch mit ihren wundervoll melancholischen Klängen verzaubern, während bunte Bänder über unsere Köpfe flattern und sich die Abendröte in den Tellern widerspiegelt.Wie Ihr dahin kommt?Die Reisekosten müsst Ihr Euch natürlich selbst mental erarbeiten, indem Ihr dieser kleinen Wegbeschreibung folgt und einfach meine Fragen beantwortet:Hättet Ihr auch gerne mal ein Heteronym wie Fernando Pessoa? Wer könnte diese fiktionale Persönlichkeit sein? Und was würde sie mit Euch machen?Wenn Ihr Eure unterhaltsamen Überlegungen in unseren feinen literarischen Zirkel einbringt, dann liegen auf Euren Plätzen zur Wahl:7 Taschenbücher, die ich gerne individuell signiere, und 3 eBooks im MOBI Format (Amazon Kindle)Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf die nette Lesezeit und den Austausch mit Euch! Divirta-se! Viel Spaß!Gill << Hier links die schmale Beco Barrelas führt zur Leseprobe.Zum Inhalt:Fernando ist Buchhändler in der ältesten Buchhandlung der Welt, bei Bertrand in Lissabon, und wird von einem Heteronym* heimgesucht: Lucardo (Anagramm für Odracul) verbeißt sich in seinem Kopf, und zu traurigen Fadoklängen aus dem Restaurante Fermentacao schreiben sie an einem Vampirroman.Vladimir ist Modedesignstudent in Berlin der 90er Jahre und gerät auf die schiefe Bahn, weil ihm ein wunderliches Buch in die Hände fällt. Mit seinem Flying Fish & Fado Service treibt er fortan sein Unwesen in der Berliner Clubszene und bekocht seine Kunden in deren Küche, vergiftet sie mit Fugu und singt Fado, während sie bei vollem Bewusstsein sterben.* Heteronyme sind fiktionale Persönlichkeiten, als deren Sprachrohr sich der portugiesische Schriftsteller Fernando Pessoa verstand. Bitte beachtet vor der Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!

    Mehr
    • 130
    kingofmusic

    kingofmusic

    21. June 2017 um 14:57
  • Duo mit Beretta

    Duo mit Beretta
    Klusi

    Klusi

    01. February 2017 um 00:15

    Jahrelang hat Isabell ihre kranke Mutter gepflegt. Nun ist diese gestorben, und Isabell muss die gemeinsame Wohnung auflösen. Allein auf sich gestellt, muss sie sich auch um eine Arbeitsstelle kümmern. Als wären das noch nicht genug Probleme, entkommt Isa mit letzter Not einer Horde Jugendlicher, die sich ihr in den Weg stellen. Der Überfall löst bei der stillen Einzelgängerin einen Schock aus, der zu einer posttraumatischen Belastungsstörung führt, die sich in einer gespaltenen Persönlichkeit äußert. Isa hat plötzlich ein Alter Ego namens Billie. Billie ist das ganze Gegenteil von Isabell. Sie gibt sich schrill, sowohl von ihrer Art als auch in ihrem Äußeren. Sie schwingt gerne revolutionäre Parolen und will die Welt retten. Um jeden Preis möchte sie in die Fußstapfen des attraktiven Nikos Tamouridis treten, der als Streetworker arbeitet. Da es bei einer gespaltenen Persönlichkeit gar nicht anders möglich ist, müssen Isa und Billie an einem Strang ziehen. Sie arrangieren sich recht gut in ihrem gemeinsamen Körper, und je nachdem, ob eher Zurückhaltung oder forsches Auftreten gefragt ist, tritt die geeignetere Persönlichkeit von ihnen in die Öffentlichkeit. Als sie ein Praktikum in der Sozialstation „KeinZoff“ erhalten, geben sie ihr Bestes, um etwas zu bewirken. Sie legen sich mit der Zuhältermafia an, um eine junge Zwangsprostituierte zu schützen. Auch ein Mitglied der Gang, die Isabell überfallen hatte, taucht wieder auf, aber glücklicherweise leidet er unter einer Amnesie und kann sich nicht mehr an Billie und an das, was damals genau geschah, erinnern. Als dann auch noch zwei ihrer Schützlinge in ein fragwürdiges Waisenhaus nach Ungarn verfrachtet werden, ist Billie misstrauisch. Zusammen mit Isa setzt sie alles dran, die beiden jungen Mädchen zu befreien. Wie tief sie bereits in der dubiosen Sache mit den Menschenhändlern steckt und in welche Gefahr sie sich und Isa damit bringt, ist Billie zuerst gar nicht bewusst. Die Geschichte wird in der 1. Person erzählt, aus Sicht der Progatonistin(nen), wo man sich nie ganz sicher ist, ob man in der Einzahl oder Mehrzahl von ihr bzw. ihnen sprechen soll. Mal kommt Isabell zu Wort, dann wird wieder Billies Sicht der Dinge geschildert. Diese gespaltene Sichtweise der zwei Seelen in einer Brust verleiht dem Roman einen ganz besonderen Reiz. Es sind ernste und brisante Themen, die Ella Theiss hier anspricht,und auch wenn Personen und Handlung frei erfunden sind, so entbehren sie nicht eines reellen Vorbilds, denn vieles ist in irgendeiner ähnlichen Weise schon vorgekommen. „Duo mit Beretta“ ist ein Darmstadt-Krimi. Zum Lokalkolorit kann ich nichts sagen, denn ich war noch nie in Darmstadt und weiß auch sonst nur sehr wenig über die Stadt. Aber wie die Autorin im Nachwort verrät, hat sie viele real existierende Örtlichkeiten in die Handlung eingebunden, und so denke ich, dass Leser, die in der Gegend leben oder bereits dort waren, die Stadt sicher in dieser Geschichte wiedererkennen können. Im Krimi-Genre nimmt der Roman eine außergewöhnliche Stellung ein, denn hier ist kein polizeilicher Ermittler oder Hobby-Detektiv am Werk, sondern eine ganz „normale“ junge Frau, wenn auch mit gespaltener Persönlichkeit, aber immer mit dem Herz auf dem rechten Fleck. Manchmal kommt man direkt ein wenig ins Schleudern und muss überlegen, wer denn nun gerade die Oberhand hat, ist es die gewissenhafte Isa oder die quirlige, manchmal etwas leichtsinnige Billie. Oft streiten die beiden miteinander, aber immer öfter, vor allem in den wirklich wichtigen Dingen, sind sie auch einer Meinung. Ich mochte sie beide! Die Gewissenskonflikte unserer Heldin sind so locker und leicht, so kurzweilig dargelegt, dass es ein Vergnügen ist, mit dem außergewöhnlichen Duo zu ermitteln. Ausgesprochen interessant und amüsant war auch, zu verfolgen, wie sich Isa und Billie mit den doch recht unterschiedlichen Vorstellungen ihres Liebeslebens arrangieren. Auch die anderen Charaktere im Buch sind durchweg interessant. Bei den Dialogen und der Darstellung der zwischenmenschlichen Beziehungen hat mir der trockene, hintergründige und bisweilen auch recht bissige Humor gefallen. Alles in allem bietet dieser locker geschriebene Roman ein großartiges Lesevergnügen, mit außergewöhnlichen Charakteren, einer interessanten und beängstigend realitätsnahen Handlung und einem starken Spannungsbogen.  

    Mehr
    • 3
  • Ein Duo mit Tiefgang

    Duo mit Beretta
    Nina_Friedrich

    Nina_Friedrich

    09. January 2017 um 12:51

    Hinter "Duo mit Beretta" verbirgt sich eine packende Geschichte, die berührt, bewegt und Eindruck hinterlässt, die zugleich traurig ist und nachdenklich macht, an anderen Stellen aber auch ironisch witzig ist. Man fühlt mit der Protagonistin, die ihren Platz im Leben sucht und dabei das Herz immer am richtigen Fleck hat. "Duo mit Beretta" fängt den Darmstädter Lokalkolorit treffend ein, ohne sich darauf zu versteifen. Wer Darmstadt kennt wird die Stadt wiedererkennen, wer sie nicht kennt lernt sie kennen - wenn auch mitunter von ihren dunklen Seiten. Ich konnte das Buch kaum weglegen, nachdem ich begonnen hatte es zu lesen und freue mich auf die Fortsetzung!

    Mehr
    • 2
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    07. January 2017 um 17:53
  • klasse Krimi mit Unterhaltungswert und Spannung, der lange nachklingt

    Duo mit Beretta
    irismaria

    irismaria

    29. December 2016 um 11:03

    "Duo mit Beretta" von Ella Theiss ist ein Darmstadt-Krimi mit einer ungewöhnlichen Hauptperson und einer interessanten Thematik. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die junge Frau Isabell, die nach dem Tod der Mutter vor einem Neuanfang steht und gerade in dieser schwierigen Situation Opfer einer brutalen Jugendbande wird. In der Not meldet sich ihr zweites Ich Billie zu Wort und rettet die Lage. In der Folge lebt Isabell/Billie mit diesen zwei Personen in einem Körper und schlägt sich zuerst als Putzhilfe im Krankenhaus und dann als Hilfs-Streetworkerin durch. Sie kommt in Kontakt mit verschiedensten Menschen und durch die Rettung einer Zwangsprostituierten und zweier Heimkinder in den Blick einer üblen Menschenhändlerband. Die Geschichte ist flott geschrieben, durchweg spannend und trotz der bedrückenden Thematik humorvoll. Dazu kommt das Darmstädter Lokalkolorit und mehrere Themen, über die es sich lohnt, nachzudenken. Fazit: ein klasse Krimi mit Unterhaltungswert und Spannung, der lange nachklingt

    Mehr
  • Leserunde zu "Duo mit Beretta" von Ella Theiss

    Duo mit Beretta
    Prolibris_Verlag

    Prolibris_Verlag

    Liebe Krimifreundinnen und -freunde,Isabell und ihr Alter Ego Billie benötigen eure Hilfe. In Darmstadt kommen sie Menschenhändlern auf die Spur. Fühlt ihr euch dieser Aufgabe gewachsen und wollt mit den beiden für Recht und Ordnung sorgen? Dann aufgepasst. Wir verlosen unter allen Bewerberinnen und Bewerbern eines von zehn Exemplaren des neuen Darmstadt Krimis "Duo mit Beretta" von Ella Theiss.Das BuchFür die menschenscheue Isabell kommt es knüppeldick. Erst der Tod der Mutter, dann der Auszug aus der vertrauten Wohnung und schließlich der Überfall durch eine Bande Jugendlicher. Nun hat Isabell eine posttraumatische Belastungsstörung namens Billie. Die klopft 68er Sprüche und will partout als Streetworkerin die Welt retten. Prompt erhält Billie die schwierige Aufgabe, zwei in Darmstadt gestrandete junge Menschen vor dem Zugriff einer Zuhältermafia zu bewahren: einen amnesiekranken Schleuserhelfer und eine geflohene Zwangsprostituierte. Dass beide Heimkinder waren, scheint ein Zufall, bis plötzlich zwei Darmstädter Kinder auf Initiative von Behörden in einem dubiosen ungarischen Waisenhaus verschwinden. Billie nimmt den ungleichen Kampf mit den Menschenhändlern auf. Und unversehens hängt Isabell mit drin. Ein turbulenter Krimi mit Tiefgang und bissigem Humor zum Thema Geschäftemacherei mit Heimkindern. LeseprobeDie AutorinElla Theiss lebt in der Nähe von Darmstadt. Sie hat Germanistik und Sozialwissenschaften studiert und rund zwanzig Jahre unter ihrem Klarnamen Elke Achtner-Theiss als Redakteurin und Texterin gearbeitet, insbesondere im Themenbereich Bio-Lebensmittel. Seit 2008 schreibt sie auch Romane und Erzählungen. Mit ihrem historischen Krimi »Die Spucke des Teufels« belegte sie Platz 2 zum Gerhard-Beier-Preis 2010. Für zwei ihrer Erzählungen erhielt sie den 2. Freiburger Krimipreis 2013 und den QuoVadis-Kurzgeschichtenpreis 2013. „Duo mit Beretta“ ist ihr dritter Roman. – Mehr unter www.ellatheiss.deDie LeserundeVerratet uns bis zum 4. Dezember 2016 welches Verbrechen in eurer Stadt/Gemeinde zuletzt für Aufsehen gesorgt hat und ihr habt die Chance eines von zehn Exemplaren des Darmstadt Krimis zu gewinnen.**Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten, sowie zum Schreiben einer Rezension zu "Duo mit Beretta" verpflichtet.

    Mehr
    • 170
  • Toller Regional Krimi

    Duo mit Beretta
    mistellor

    mistellor

    27. December 2016 um 00:12

    Duo mit Beretta von Ella Theiss ist ein Kriminalroman außerhalb der üblichen Kriminalroutine.Die Hauptprotagonistin ist eine bipolare Person, die, auch ausgelöst durch ihr sehr gegensätzliches persönliches Verhalten, in sehr gefährliche und anspruchsvolle Situationen gerät, die sie mehr oder minder meistert.Der Leser lernt gesellschaftliche Welten kennen, in die er vermutlich noch nie gewesen ist  (hoffe ich zumindest), z.B. Frauenhandel, Kinderprostituion, Beamtenkriminalität, Sozialbetrug, Pornografie, Mord, Betrug, Kinderhandel, Zuhältermafia  und Ausbeutung.Interessanterweise spielt der Kriminalroman in Darmstadt, ein Synonym für eine typische Beamtenstadt. ( Ich darf das sagen, denn ich bin Darmstädterin, die ihre Heimatstadt wirklich liebt und schätzt) Und genau in dieser Stadt entstehen durch die Protagonistin fast anarchistische Zustände.Dies gelingt der Autorin mit viel Witz und Charme.zudem ist der Krimi sehr, sehr spannend.Zwei Dinge in diesem Roman sprengen die Krimiroutine.Ersten: Das wirklich Gute an diesem Roman ist, dass er Tiefgang besitzt. Der Leser kann ihn nicht wie eine Urlaubslektüre schnell herunterlesen. Im Gegenteil, oft muss er innehalten und nachdenken, denn bei allen Charme und Witz wird eine Welt voller Gewalt und Hilflosigkeit gezeigt, zählen gesellschaftliche Wertvorstellungen nicht mehr, ist ein menschliches Wesen wenig wert und sterben Personen, die man als Leser lieb gewonnen hat.Und hinter all dem steht fundierte Gesellschaftskritik der Autorin, oft dargeboten durch ironischen Überzeichnung.Zweitens: Die Autorin bezieht eine klare Position für Opfer.  Diese werden mit allen Schwächen und Stärken, also menschlich, von ihr dargestellt. Zusammengefasst kann man sagen, dieser Roman zeigt sehr interessante Protagonisten, eine sehr spannende Handlung mit Humor und angemessener Sozial- und Gesellschaftskritik und verdient 5 Sterne.Eine Wunsch hätte ich noch an die Autorin. Ein oder mehrere Folgebände mit Isa/Billie wären ein wunderbarer Gedanke.  

    Mehr
  • Ein etwas anderer Krimi, aber wirklich gut!

    Duo mit Beretta
    vronika22

    vronika22

    23. December 2016 um 20:05

    Die junge Isabell ist nach dem Tod ihrer Mutter ganz allein. Sie ist arbeitslos und menschenscheu und lebt sehr zurückgezogen.  Als sie von einer Bande junger Männer überfallen wird erwacht durch den Schock eine posttraumatische Belastungsstörung in ihr namens Billie. Billie und Isa existieren nun sozusagen zusammen. Sie sind sehr unterschiedlich vom Charakter her und ergänzen sich aber  auch irgendwie. Dadurch entwickelt sich Isabell auch weiter und kommt aus ihrer Isolation heraus. Statt ihres Jobs als Putzhilfe arbeitet Billie/Isa nun als Streetworkerin wo sie in gefährliche und düstere Machenschaften verwickelt wird.Es handelt sich hier um einen Krimi, der mit relativ wenig Blut auskommt. Es ist auch kein gewöhnlicher Krimi, sondern es geht wirklich um menschliche Abgründe. Es werden sehr ernste Themen wie Verschleppung und Zwangsprostitution, sowie Mißstände in Kinderheimen und Menschenhandel angesprochen. Es handelt sich also wirklich um einen ausgesprochen anspruchsvollen KrimiTrotzdem liest sich das Buch wirklich gut. Der Schreibstil von Ella Theiss ist einfach sehr angenehm und gut zu lesen. Das einzige was ich aussetzen könnte, sind die relativ langen Kapitel, die nicht so ganz meinen Lesevorlieben entsprechen.Toll fand ich die Gegensätze zwischen Isa und Billie. Ich kann gar nicht sagen, wer mir lieber war...beide Charaktere sind mir ans Herz gewachsen.Alles in allem wirklich ein toller Krimi mit ernstem Hintergrund. Schön fand ich auch das Nachwort von Ella Theiss, welches noch ein wenig "hinter ihre Kulissen" blicken lässt. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Krimi von Ella Theiss.

    Mehr
  • Starker "Duo"-Auftritt mit Tiefgang und Witz

    Duo mit Beretta
    kingofmusic

    kingofmusic

    „Meine großen Zwillingsbrüder Hagen und Etzel hatte Vater nach den beiden bösartigsten klassischen Sagenhelden taufen lassen, weil der Standesbeamte sich auf Lenin und Trotzki partout nicht einlassen wollte.“ (S. 14) Sind wir doch mal ehrlich: wer von uns hat nicht schon das ein oder andere Mal mit seiner „inneren“ Stimme gesprochen und hat hinterher gedacht „Wieso bin ich plötzlich anders als „normal“ und tue Dinge, die ich eigentlich nie machen würde?“ Eine ähnliche Frage stellt sich in „Duo mit Beretta“ von Ella Theiss die Protagonistin Isabell, die nach einem traumatischen Erlebnis plötzlich auf ihr „Alter Ego“ Billie trifft – dem kompletten Gegenteil ihres Selbst :-) Sind die zwei am Anfang der von Beginn an rasanten Story noch wie Hund und Katz, raufen sie sich im Lauf der Geschichte zusehends zusammen und sind am Ende mit sich selbst und ihrem jeweiligen „Alter Ego“ im Reinen. Die Story, die sich u. a. mit Missständen in (osteuropäischen) Kinderheimen sowie mit Zwangsprostitution und Menschenhandel befasst, ist von Anfang an spannend aufgebaut, die Charaktere sind lebendig und authentisch beschrieben und handeln entsprechend ihrer zugewiesenen „Rolle“ mal mehr und mal weniger klug, bleiben dabei aber meistens sympathisch (selbst dem ein oder anderen Bösewicht in der Story kann man etwas abgewinnen). Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Isabell und Billie erzählt, wobei die jeweils andere in den anderen Abschnitten auch mitredet – Chaos und Witz sind also vorprogrammiert und machen einen Großteil des Charmes dieses Buches aus!!! An dieser Stelle muss ich einmal die Recherchearbeit der Autorin loben, die im Nachwort erklärt, wie sie auf die Idee zu dem Buch gekommen ist und dem Leser gleich die entsprechenden (Fernseh-)Beiträge benennt, die es einem leicht machen, hinter die realen Kulissen der Story zu gucken! Die 220 Seiten dieses kurzweiligen, mit wenig Blut auskommenden Krimis sind schnell gelesen und lassen den Leser hoffen, dass es mit dem „Duo“ Isabell und Billie irgendwie und irgendwann weitergeht! Starkes Buch zum Jahresende!

    Mehr
    • 2
  • Sehr spannender und aufregender Kriminalroman

    Duo mit Beretta
    Vampir989

    Vampir989

    18. December 2016 um 19:40

    In dieser Geschichte geht es um Isabell.Sie ist sehr menschenscheu und nicht gerade kontaktfreudig.Als sie ihre Wohnung verlassen muß wird sie von einer Bande Jugentlichen überfallen.Dadurch löst es bei Ihr eine posttraumatische Belastungsstörung aus.Diese nennt sie Billie und ist so etwas wie ein zweiter Mensch in ihr.Billie ist aber fast das Gegenteil von Isabell .Sie ist stark und selbstbewust.Plötzlich gelangen sie in das Milieu der Zwangsmafia.Können die beiden sich arangieren und den Menschenhändlern entkommen?Das Buch war für mich von Anfang an sehr interessant.Der Schreibstil ist leicht und locker und man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Die Protoganisten werden sehr gut beschrieben und so konnte ich sie mir bildlich gut vorrstellen.Die Autorin hat es sehr gut verstanden die beiden Charaktere von Isabell und Billie in einer Person zu vereinen.Das hat mir sehr gut gefallen und macht das Buch besonders lesenswert.Viele Szenen werden detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschen dabei.Ich wurde dabei mit vielen Emotionen konfrontiert.Die Spannung steigt von Anfang bis Ende stetig an und so kommt nie Langeweile auf.Das Cover finde ich auch sehr gut gewählt und passend zum Buchtitel und der Geschichte.Mir hat das Lesen dieses Buches viel Freude bereitet und ich kann es jedem Leseliebhaber von Kriminalromanen nur empfehlen. 

    Mehr
  • Duo mit Beretta

    Duo mit Beretta
    Lilly321

    Lilly321

    18. December 2016 um 16:21

    Die Protagonistin Isabell wird von drei Männern angepöbelt, als sie nach dem Tod ihrer Mutter die letzen Flaschen in den Glascontainer werfen will. In ihrer Not greift sie sich eine Flasche und wirft sie nach den Angreifern. Diese Flasche ihres ebenfalls verstorbenen Vaters entpuppt sich als ein Molotowcocktail und der eine Angreifer, Jegor, wird schwer verletzt. Isabell wird Jegor später noch öfters begegnen... Seine Kumpels fliehen und Isabella hat plötzlich eine posttraumatische Belastungsstörung. Dadurch hat sie zwei Persönlichkeiten: Isa und Bilie. Isa ist eher schüchtern und Billie eher das Gegenteil. Die beiden beginnen als Streetworker zu arbeiten und lernen zwei Schwestern kennen, die bald nach Ungarn in ein Waisenhaus gebracht werden. Dann taucht auch eine ausländische Zwangsprostituierte namens Mila auf. Billie und Isa versuchen die anderen Frauen, mit denen Mila gefangen gehalten wurde, zu befreien und werden auf eine ganz große Sache aufmerksam. Auf einmal hängt alles miteinander zusammen. Jegor, die Schwestern Sophie und Laura und Mila. Auch Billies Bettgefährte Frank ist nicht ganz unbeteiligt.Ich kam sehr gut in das Buch rein und da es immer abwechselnd aus Billies und Isas Sicht erzählt wurde, kann man sich gut in die beiden hineinversetzen. Das Buch war durchweg interessant, auch wurde es im letzten Drittel noch einmal so richtig spannend. Das Thema ist eigentlich immer aktuell und da es wirklich schön beschrieben wurde, kann ich das Buch nur jedem empfehlen. Wirklich gut gelungen :)

    Mehr
  • Von einer die auszog das Fürchten zu lernen

    Duo mit Beretta
    Günter-ChristianMöller

    Günter-ChristianMöller

    14. December 2016 um 08:25

    Nach dem Tod ihrer Mutter steht die menschenscheue Isabell allein auf der Welt. Beim Auszug aus der alten Wohnung wird sie von einer Horde junger Männer bedrängt. In ihrer Not schmeißt sie eine verstaubte Champagnerflasche nach ihnen, die sich als uralter Molotowcocktail ihres Vaters entpuppt. Durch den erlittenen Schock erwacht eine posttraumatische Belastungsstörung namens Billie in ihr. Vielleicht könnte man auch sagen, eine abartige Schizophrenie in Form eines Flaschengeistes. Während Isabell sich mit einem 800-Eurojob im Krankenhaus als Putzhilfe sehr wohl fühlt, hat Billie größere Pläne. Sie will einen festen Job als Streetworkerin haben. Das Buch lebt von seinen beiden Hauptprotagonistinnen. Isabell versucht ein behütetes Leben zu führen, nicht auffallen, wegschauen, wenn irgendwo Ärger auftaucht. Die andere, Billie, geht direkt darauf zu und legt sich mit jedem an. Selbst mit der Lobby der Zwangsprostitution, der Mafia. Sie scheint weder Tod noch Teufel zu fürchten. Die Streitereien zwischen den beiden gehören zu den Höhepunkten des Buches. Isabell zieht sich mit Oropax in die wohlig warme Badewanne zurück, während Billie ihren Frust lieber mit Tanzen zu Heavy Metal, Variante laut, einäschert. Auch Mila, die aus ihrem Dasein als Zwangsprostituierte entkommen konnte, ist mir ans Herz gewachsen, denn beharrlich sucht sie nach einem Ausweg aus ihrem Unglück. Alle drei verbindet der Kampf gegen das Böse. Und sie finden Unterstützung von Leuten, von denen man es normalerweise nicht erwarten dürfte. Der Leseeindruck war herausragend. Ein Buch voller Emotionen, ein Tanz der Gefühle. Man wird von Angst, Wut, Schrecken, Trauer, Glück und Lachen überflutet. So ist es mir jedenfalls ergangen. Eine steile Achterbahnfahrt der Spannung von vorne bis fast ganz hinten, dicht an der Grenze des Erträglichen. Mein Flaschengeist zu Hause meinte, ich müsste 6 Sterne vergeben, aber so sind es eben nur fünf geworden.

    Mehr
    • 2
  • Ich und Ich

    Duo mit Beretta
    funny1

    funny1

    12. December 2016 um 20:49

    Um was geht es: Isabell ist menschenscheu und unscheinbar. Doch als ihre Mutter stirbt, sie aus der Wohnung ausziehen muss und dann auch noch von einer Bande Jugendlicher überfallen wird ist alles zu viel für sie.  Isabell leidet an einer posttraumatischen Belastungsstörung die sie Billie nennt. Billie ist die starke klopft Sprüche und will unbedingt Streetworkerin werden, um die Welt zu retten. Billie und Isa sind sich nie einig egal was den Kleidungsstil angeht oder auch die Männer Wahl betrifft. Billie muss ihre stärke beweisen, in dem sie zwei Schwestern vor der Zuhältermafia beschützt, die in ein dubioses ungarisches Waisenhaus geschleppt werden. Dann bekommen die beiden es auch noch mit einer geflohenen  Zwangsprostituierten und einen amnesiekranken Schleuserhelfer zu tun.  Jetzt ist der verstand von Isa und der Mut von Billie gefragt, werden sie es gemeinsam schaffen, oder fallen auch sie in die Hände der Menschenhändler? Meine Meinung: Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, es ließt sich leicht und flüssig. Ich bin sofort in die Geschichte gekommen, die Seiten sind nur so dahin geflogen. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben so das man sich die verschiedenen Charaktere sehr gut vorstellen kann. Besonders toll fand ich Billie und Isa auch wenn sie ein und die selbe Person ist, Isa könnte nicht ohne ihren Ego Billie und umgekehrt genauso, das hat mir sehr gut gefallen. Eine tolle Geschichte die von Anfang bis Ende richtig spannend war, der aber auch sehr viel tiefe und Humor hat. Ein toller Krimi über die Geschäftemacherei mit Heimkindern, mir hat das Buch tolle Lesestunden bereitet und deshalb kann ich gar nicht anders als 5 Sterne für dieses tolle Buch geben. Fazit: Ein super Krimi der sich alle mahle lohnt gelesen zu werden, kann ich nur wärmstens empfehlen, die Spannung sowie der Humor bleiben nicht auf der strecke und der Schluß ist auch gelungen. Beide Daumen hoch!!

    Mehr