Ella Theiss Neben der Spur

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(9)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neben der Spur“ von Ella Theiss

Der Seniorchef der Biosuppenfirma Hepp wird sagenhafte hundert Jahre alt. Karo Rosenkranz, die als freie Reporterin tätig ist, soll über das Jubiläum berichten. Doch die Feier erlebt eine unschöne Störung: In einer Produktionshalle explodieren zwei Sprengsätze. Offensichtlich findet nicht jeder Bio gut – zum Glück kommen nur tiefgekühlte Hähnchen zu Schaden. Karo nutzt das Durcheinander und sucht den Senior, um aus erster Hand ein Statement zu bekommen. Statt verurteilender Worte redet der verwirrte alte Herr von Kriegserlebnissen. Als Karo erfährt, dass Hermann Hepp nie Soldat war, ist ihre Neugier geweckt: Gibt es ein dunkles Kapitel in der Geschichte der angesehenen Familie?
Derzeit ohne neuen Auftrag bewirbt sich Karo in der PR-Abteilung der Hepp GmbH und wird prompt eingestellt. Sie lernt Geschäftsführer Rolf Westenberger und Hauptanteilseignerin Gudrun Hepp kennen. Der desgnierte Firmenerbe Valentin Hepp allerdings ist plötzlich verschwunden. Bald ist Karo klar: Hier hat jeder etwas zu verbergen. Aber sie ahnt nicht, dass sie mit ihren Recherchen andere und sich selbst in tödliche Gefahr bringt …

Stöbern in Krimi & Thriller

Mieze Undercover

Eine tolle, neue Heldin

brauneye29

Der Freund

Sehr spannend, trotz ein paar Ungereimtheiten...

Pippo121

Flugangst 7A

Etwas haarsträubende Story, aber spannend geschrieben !!

Die-Rezensentin

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Literarisch und politisch. Ein anspruchsvolles, sehr besonderes Lese-Erlebnis!

Baerbel82

Die Party

Ganz kurzweilige Unterhaltung - unbedingt lesenwert!

Callso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    schlumeline

    03. September 2012 um 15:39

    Karo Rosenkranz ist freie Journalistin und träumt von der großen Karriere. Doch auch und vielleicht gerade in der Journalismusbranche muss man sich zunächst auch einfacheren Themen widmen und so erhält Karo den Auftrag über den 100. Geburtstag von Hermann Hepp, Seniorchef einer Biosuppenfirma, zu berichten. Beim Firmengelände angekommen muss Karo feststellen, dass aus dem Bericht nichts wird, weil dort ein Sprengstoffanschlag verübt wurde, bei dem zum Glück nur Hühner ihr Leben gelassen haben. Diesem neuen, viel interessanterem Thema soll sich aber ein Kollege Karos widmen. Dennoch ist Karos Neugier geweckt. Als die Firma Hepp für die firmeneigene PR-Abteilung einen Mitarbeiter bzw. eine Mitarbeiterin sucht, wittert Karo ihre Chance. Sie wird eingestellt und erfährt nun aus erster Hand was in der Firma so los ist. Kann es denn wirklich sein, dass der Firmenerbe Valentin Hepp in den Sprengstoffanschlag verwickelt ist? Eigentlich soll er sich nämlich auf dem Jakobsweg befinden und die Familie ist davon überzeugt. Warum hielten sich eigentlich Hühner auf dem Firmengelände auf und was ist das für ein neues Projekt, das die Firma im nahe gelegenen Ausland plant? Und was hat es eigentlich mit den Dingen auf sich, die Hermann Hepp über seine Vergangenheit erzählt. Manches passt hier einfach nicht zusammen. Soll hier etwas geheim gehalten werden? Bei ihren Recherchen gerät Karo in große Gefahr, aber sie folgt ihrem Vorbild Günter Wallraff. Ganz nebenher verliebt sich Karo auch noch ein wenig und kümmert sich um das autistische Kind ihrer Nachbarin. Eine Frau für alle Fälle ist sie also, diese Protagonistin, die Ella Theiss in ihrem Kriminalroman „Neben der Spur“ in Sachen Biosuppenfirma recherchieren lässt. Die Themenauswahl ist rundum gelungen. Der Roman ist spannend, weist einen realistischen Hintergrund auf, führt den Leser zurück in die nationalsozialistische Vergangenheit und hält was er verspricht. Hier ist so mancher und so manches „Neben der Spur“.

    Mehr
  • Rezension zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    Goch9

    Karo Rosenkranz, freie Jounalistin hat ein Problem. Sie soll einen Bericht über den 100.Geburtstag von Hermann Hepp, dem Biosuppenfabrikanten schreiben. Trotz Sprengstoffattentat und Durcheinander gelingt es ihr mit Hermann Hepp zu sprechen. Ihr vorgelegter Bericht wird wegen mangelnder Recherche durch den ihres Kollegen Alex ersetzt. Sie wird beurlaubt und bewirbt sich als PR-Mitarbeiterin in Hepps Firma um den Firmengeheimnissen auf die Spur zu kommen. Sie findet sich in einer seltsamen Mischung von Ökofirma und Familienunternehmen wieder. Der Firmenerbe Valentin Hepp wird verdächtigt an dem Sprengstoffattentat beteiligt gewesen zu sein. Er befindet sich angeblich auf dem Jakobsweg. Die Biosuppenfirma hat sich erst kürzlich in einer Hühnerfarm eingekauft, was eigentlich nicht zu ihrem Konzept passt. Der Firmengründer erzählt rätselhaftes aus der Vergangenheit. Karo hat eine Menge Recherchearbeit vor sich. Ella Theiss ist es gelungen einen unblutigen und spannenden Krimi zu schreiben. Sie lässt eine quirlige, manchmal etwas oberflächliche Figur mit viel Herz und Mitgefühl durch die Machenschaften ihrer Mitmenschen gehen, tapsen und auch stolpern. Die Figur wächst dem Leser schnell an Herz, weil sie eben nicht glatt und perfekt ist, sondern menschelnd. Auch die anderen Figuren sind gut ausgearbeitet. Der dicke, gemütliche de Beer, die etwas verhärmte Gudrun, die wandelnde Ökosekretärin Fries für alle Fälle mit herrlichem Dialekt. Die Spannung wird immer auf hohem Niveau gehalten. Dem Leser werden häppchenweise Informationen geliefert, so dass man stetig mit ermittelt. Der Showdown hat sich für mich nicht so lückenlos ergeben und hätte meiner Meinung nach etwas genauer erklärt werden können. Es war für mich auf jeden Fall ein Krimilesevergnügen und ich würde mir mehr zu lösende Fälle von Karo Rosenkranz wünschen.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    katja78

    Heute darf ich Euch zu einer Leserunde mit Ella Theiss einladen. Bewerbt Euch bis einschließlich 27.6.2012 Wir würden gerne wissen ob ihr schon etwas von Ella Theiss gelesen habt und ob ihr weitere Bücher des Grafit Verlag kennt. Vorraussetzung ist wie immer,zeitnahe aktive Beteiligung an der Leserunde, sowie das Schreiben einer Rezension, möglichst auch auf Verkaufsplattformen wie amazon uä. http://www.ellatheiss.de/Neben_der_Spur/neben_der_spur.html Biosuppen und Leichen im Keller: das düstere Geheimnis einer angesehenen Unternehmerfamilie Die junge Journalistin Karo Rosenkranz heuert bei der Biosuppenfirma Hepp als PR-Frau an. Schon bald stellt sie fest: Mit der Unternehmerfamilie stimmt etwas nicht, jeder kocht sein eigenes geheimes Süppchen. Als der designierte Firmenerbe Valentin Hepp plötzlich verschwindet, gerät Karo in tödliche Gefahr. Ein ernster Hintergrund, fantastisch erzählt und voll schwarzem Humor! Nachtrag!!! Eben erreicht mich eine umwerfende Neuigkeit. "Neben der Spur" ist laut Fokus-Online, einer der 5 besten Krimis von 2012 Hier der Link https://3c.web.de/mail/client/dereferrer?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.focus.de%2Fkultur%2Fbuecher%2Ftid-26120%2Fbuecher-die-fuenf-besten-krimis-fuer-den-sommer-2012-neben-der-spur_aid_765930.html&selection=pid_1 Hiermit Danke ich dem  Grafit Verlag der so freundlich ist, diese Leserunde mit 5 Freiexemplaren zu unterstützen. Natürlich würden wir Uns über weitere Mitleser sehr freuen! Die Autorin wird die Leserunde ab dem 27.6.2012 begleiten und sich euren Fragen stellen

    Mehr
    • 150
  • Rezension zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    Wildpony

    25. July 2012 um 08:53

    Neben der Spur - Ella Theiss Kurzbeschreibung Amazon: Der Seniorchef der Biosuppenfirma Hepp wird sagenhafte hundert Jahre alt. Karo Rosenkranz, die als freie Reporterin tätig ist, soll über das Jubiläum berichten. Doch die Feier erlebt eine unschöne Störung: In einer Produktionshalle explodieren zwei Sprengsätze. Offensichtlich findet nicht jeder Bio gut, zum Glück kommen nur tiefgekühlte Hähnchen zu Schaden. Karo nutzt das Durcheinander und sucht den Senior, um aus erster Hand ein Statement zu bekommen. Statt verurteilender Worte redet der verwirrte alte Herr von Kriegserlebnissen. Als Karo erfährt, dass Hermann Hepp nie Soldat war, ist ihre Neugier geweckt: Gibt es ein dunkles Kapitel in der Geschichte der angesehenen Familie? Derzeit ohne neuen Auftrag bewirbt sich Karo in der PR-Abteilung der Hepp GmbH und wird prompt eingestellt. Sie lernt Geschäftsführer Rolf Westenberger und Hauptanteilseignerin Gudrun Hepp kennen. Der desgnierte Firmenerbe Valentin Hepp allerdings ist plötzlich verschwunden. Bald ist Karo klar: Hier hat jeder etwas zu verbergen. Aber sie ahnt nicht, dass sie mit ihren Recherchen andere und sich selbst in tödliche Gefahr bringt … Mein Leseeindruck: Ein 100. Geburtstag ist schon ein Riesen-Ereignis. Das denkt sich auch die 23 jährige Karo Rosenkranz, von Beruf freie Journalistin, und möchte daraus einen besonderen Artikel machen. Leider überschattet dann ein Sprengstoffanschlag das Jubiläum. War es ein Anschlag von Tierschützern gegen die angekaufte Hühnerfarm? Verdächtigt wird Valentin Hepp, der sich angeblich auf dem Jakobsweg befindet. Was macht so ein junger Mann auf dem Jakobsweg? Alles sehr ominös. Karo muss sich gegen ihren Kollegen Alex behaupten, der dann den Auftrag zur weiteren Recherchen bekommt und bewirbt sich dann spontan für die Stelle in der PR-Abteilung der Firma Hepp. Von da an geht es spannend weiter... Mir hat das Buch super gut gefallen, es war immer wieder mit neuer Spannung beladen und hat sich super gut und flüssig lesen lassen. Ab der Mitte des Buches konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und habe immer weiter gelesen. Und nun gibts von mir 5 Sterne für das Buch. Meinen Respekt an Frau Theiss.... einfach super geschrieben!

    Mehr
  • Rezension zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    JackJackson

    17. July 2012 um 19:40

    Ella Theis Neben der Spur Zur Autorin: Ella Theiss lebt mit Ihrem Mann und den beiden Töchtern in der nähe von Darmstadt. Sie debütierte mit dem Preußenkrimi "Die Spucke des Teufels". "Neben der Spur" ist ihr erster zeitgenössischer Roman. Das Buch: Karo Rosenkranz, eine junge Journalistin, im täglichen Kampf um gute Storys für die Zeitung. Ein sehr hartes Geschäft. Sie soll zum 100. Geburtstag des Biosuppen Herstellers Herrmann Hepp einen Artikel schreiben,bis es einem Anschlag auf die Firma gibt, bei dem zwar keine Menschen zu Schaden kommen, sondern nur bereits tote Brathänchen und Gebäudeteile. Karos Konkurenz ist bereits vor Ort und es wird nichts mit dem geplanten Artikel, aber es gelingt ihr in der Firma Hepp in der PR-Abteilung anzuheuern. Was sie da erfährt gibt ihr die Überzeugung: Das wird eine dicke Story. Mein Eindruck: Karo Rosenkranz als Protagonistin, eine junge neugierige Journalistin, kann sehr gut gefallen. Sie hat den Witz,die Rafinesse und die Ausdauer an das zu kommen was Sie wissen möchte. Eine ganz tolle Figur, von der ich gerne noch mehr lesen möchte.Die Story selbst ist unblutig aber deshalb nicht minder spannend. Die Schreibweise von Ella Theis hat nie Langeweile aufkommen lassen, als Leser stellt man diverse Vermutungen an..aber die SPANNUNG BLEIBT BIS ZULETZT. Fazit: Ein guter kurzweiliger Krimi, mit etwas Lokalkolorit. Es ist kein brutaler Krimi der mit Blut und Action glänzt, aber die Figur von Karo Rosenkranz finde ich einfach toll.

    Mehr
  • Rezension zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    utaechl

    16. July 2012 um 19:24

    Inhalt: Karo Rosenkranz hat mit 23 Jahren noch das Ziel vor Augen, zu einer bekannten und erfolgreichen Journalistin zu werden. Bisher hat sie es jedoch nur zur freien Journalistin beim Mainzer Tagblatt gebracht. Sie sieht ihre Chance, als sie über die Feier zum 100. Geburtstag von Hermann Hepp, Firmengründer von Biosuppen Hepp, berichten will. Dabei kommt es zu einem Sprengstoffanschlag militanter Tierschützer, die gegen eine in Tschechien angekaufte Hühnerfarm protestieren. Da ihr Kollege Alex für die polizeiliche Berichterstattung zuständig ist, macht sie sich direkt an Hermann Hepp heran und tatsächlich scheint im 2. Weltkrieg etwas passiert zu sein, dass sich weiter zu recherchieren lohnen könnte. Als Karo wenig später die Anzeige zur PR-Mitarbeiterin auf der Webseite der Firma entdeckt, sieht sie ihre Chance, hinter die Kulissen zu blicken, und bewirbt sich. Kritik: Ella Theiss' zweiter Roman und erster zeitgenössischer Krimi erzählt eine sehr aktuelle Geschichte über Altlasten des zweiten Weltkriegs, Bio-Imagepflege im Inland und Bio Produktion im Ausland, Autismus und eine junge Journalistin, die die weibliche Variante Günter Wallraffs werden will. Die Mischung aus Wirtschaftskrimi und Vermisstenfall ist in dieser relativ unblutigen Geschichte sehr gut gelungen. Die Charaktere sind so schön herausgearbeitet, dass der Leser sich gut in sie hinein versetzen und mit ihnen Fühlen kann. Die Handlung geht zügig voran und man hat Schwierigkeiten, das Buch zur Seite zu legen. Ruhige Moment wechseln sich mit actionreichen Sequenzen ab und man wird mit einem furiosen, überraschenden Finale belohnt. Spannend, unterhaltsam, unvohrhersehbar und zum Nachdenken anregend, verfliegen die 255 Seiten und es bleibt zu hoffen, dass weitere Krimis mit Karo Rosenkranz folgen werden. Eine Kaufempfehlung für alle diejenigen, die eine gute Krimi ohne verkorksten Kommissar, forensischen Ermittler oder hinterfragender Psychologin genießen können.

    Mehr
  • Rezension zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    LaDragonia

    10. July 2012 um 20:48

    Zum Inhalt: Nachdem Karo Rosenkranz erstmal von ihrem leitenden Chefredakteur, wegen einer fehlerhaften Recherche, für drei Woche beurlaubt wurde, bewirbt sie sich als Pressesprecherin in der Biosuppenfirma Hepp. Indirekt ist die Firma Hepp ja schließlich auch an ihrer Misere Schuld. Sollte sie doch eigentlich nur einen Artikel über den 100jährigen Gründer der Firma schreiben. Doch als Karo dort ankam, wimmelte es dort schon von Polizei und Reportern, da kurz vor ihrem Eintreffen mehrere Sprengsätze auf dem Firmengelände explodiert waren. Das ganze nun eher zu einer polizeilichen Angelegenheit geworden, war fiel somit dann auch in den Bereich ihres Kollegen, Polizeireporter Alex. Daraufhin, schleicht Karo sich auf das Privatgrundstück der Firma, und versucht dem alten Mann heimlich ein paar Informationen zu entlocken. Doch im Nachhinein stellt sich heraus, dass diese anscheinend alle falsch waren. Denn der Mann war so wie es aussieht nie im Krieg, obwohl seine Aussagen doch darauf hindeuteten. . Irgendwas stimmt hier doch nicht. Nun versucht Karo natürlich, einmal in der Firma drin und mit Zugriff auf alte Akten, etwas mehr Licht ins Dunkel zu bringen. Doch da gibt es plötzlich noch viel mehr Ungereimtheiten als nur einen angeblichen Nicht-Kriegseinsatz, des alten Hepp. Was hat es z.B. mit der Teilhaberschaft an einer Hühnerfarm auf sich? Warum betreibt eine Firma die sich auf ausschließlich pflanzliche Nahrungsmittel spezialisiert hat, Forschungen mit Diätprodukten in Tschechien. Und warum ist der Erbe Valentin Hepp angeblich verreist und unauffindbar? Karo wittert hier die ganz große Story, bemerkt jedoch dabei nicht, das sie sich immer mehr selbst in Gefahr begibt, während sie den Drahtziehern immer näher kommt. . Meine Meinung: Mit diesem Roman hat Ella Theiss uns ein Krimidebüt mit einem wunderbaren Lokalkolorit geliefert. Die oftmals etwas eigenwilligen, um nicht zu sagen fast schon skurilen Charaktere, schließt man zum Teil direkt ins Herz, oder mag sie von Anfang an gar nicht. Obwohl man wirklich aufpassen sollte, man könnte sich da in dem ein oder anderen Protagonisten vielleicht doch vertun, und er ist netter als man anfangs meint. Wunderbar fand ich auch, das die Autorin einige der Protagonisten in Mundart reden lässt. Das gab dem Krimi noch mehr Authenzität, und lockerte das ganze einfach an manchen Stellen sogar auf. . Ein wirklich toller Krimi, mit einem für einen Regionalkrimi hohen Spannungslevel, welcher durch das ganze Buch hindurch wunderbar gehalten wird. Man mag es wirklich kaum aus der Hand legen und würde es am liebsten in einem Stück durchlesen. Ich für meinen Teil habe am Ende nur gedacht: Toll, von Karo würdest du sehr gerne noch mehr lesen und hoffe natürlich jetzt auf Fortsetzungen, seitens Autorin und Verlag.

    Mehr
  • Rezension zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    katja78

    08. July 2012 um 10:36

    Zum Buch: Durch einen verpatzten Einsatz bekommt die junge Journalistin Karo Rosenkranz, 3 Wochen Urlaub verpasst, Karo nutzt diese Zeit um der Firma Hepp verdeckt zu ermiteln, da ihr bei bei dem verpatztem Einsatz einige ungereimtheiten aufgefallen waren, doch dem Polizeijourlanlist Alex will sie ihre Ergebnisse nicht mitteilen. Obwohl er sie warnt, stürzt sich Karo mittenrein, in eine Gesellschaft wo Macht und Intriegen an der Tagesordnung sind. Meine Meinung: Ella Theiss hat hier einen völlig unkompliziert zu lesenden Krimi geschrieben. Man startet direkt mitten im Leben des Hauptcharakters, und ein hohes Maß an Spannung bekommt man obendrein, die sich auch fortlaufend im Buch halten kann. Überrascht war ich von einigen unvorhersehbaren Wendungen, wo ich niemals mit gerechnet hätte. Alles ist sehr gut ausgearbeitet, so das eigentlich keine relevanten Fragen offenbleiben, ausser vielleicht die, wann der der nächste Krimi rauskommt? Durch den quasi dahin gleitenden Schreibstil, fällt einem das lesen sehr leicht, zumal die detailierten Beschreibungen ihr übriges dazu beisteuern. Man konnte schon auf den ersten Seiten sich ein gutes Bild von der Hauptfigur Karo machen das sich bis zum Schluss auch gehalten hat. ein wirklich guter Krimi, der ganz ohne blutige Details auskommt. Absolute Lesempfehlung für Krimiliebhaber und jene die es werden wollen! Zur Autorin: Ella Theiss lebt und arbeitet in der Nähe von Darmstadt. Sie hat Germanistik und Sozialwissenschaften studiert, nach ihrem Volontariat mehrere Jahre als leitende Redakteurin bei der EKD gearbeitet. Seit der Geburt ihrer Töchter ist sie freie Journalistin, verfasst unter ihrem bürgerlichen Namen Elke Achtner-Theiss Artikel und Sachbücher zu Ernährungs- und Ökologiethemen. Seit 2007 befasst sie sich auch mit dem literarischen Schreiben, hat mehrere Kurzgeschichten und ihren ersten Roman "Die Spucke des Teufels" veröffentlicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    marion_gallus

    11. June 2012 um 20:57

    3,5 von 5 Sternen (hier aufgerundet ...) Karo Rosenkranz ist eine junge Journalistin, die bei einem Lokalblatt arbeitet und ihr wird die Berichterstattung über den 100sten Geburtstag des Senior Chefs der Biosuppenfirma Hepp, Hermann Hepp, übertragen. Klingt nicht besonders aufregend, doch da Karo als freie Mitarbeiterin arbeitet, ist sie natürlich finanziell auf jeden Artikel angewiesen und macht sich auf den Weg. Als sie am Stammsitz der Firma Hepp ankommt, erwartet sie ein Aufgebot an Polizei, Rettungswagen und ein komplett abgesperrtes Firmengelände. Durch einen kleinen Trick, vermischt mit weiblichem Charme gelingt es Karo doch auf das Betriebsgelände zu gelangen. Nun wird es spannend, denn dort ist ein Sprengsatz explodiert, zu Schaden kamen allerdings nur eine Anzahl von Suppenhühnern. Hühner in einer vegetarischen Biosuppenfirma? Wie passt denn das zusammen fragt sich Karo und ihre Neugierde ist geweckt. Durch den ganzen Trubel auf dem Gelände gelingt es Karo sich in das Wohnhaus zu schleichen und dort kurz auf den Senior zu treffen. Der liegt dösend im Bett und faselt von Kriegserlebnissen. Zu Hause angekommen recherchiert Karo im Internet über die Firma Hepp, besonders über den 100-jährigen Hermann (denn der soll angeblich nie im Krieg gewesen sein). Dabei stolpert sie eher zufällig über eine Stellenausschreibung. Gesucht wird eine Medienvertreterin und Karo bewirbt sich, eigentlich zum Spaß. Denkt sich, dass es sicher mehr zu erfahren gibt, wenn sie intern im Konzern arbeiten kann und das Gehalt kann sie auch gut gebrauchen. Sie bekommt die Stelle und ist somit für ihre Recherchearbeiten über die Ungereimtheiten des alten Hepp an der Quelle und erfährt noch einiges mehr. Nämlich das der junge Valentin Hepp, der Firmenerbe des Konzerns, angeblich verreist ist, dieser aber dennoch unter Verdacht steht, den Anschlag angezettelt zu haben. Denn Valentin ist ein überzeugter Tierschützer. Karo wittert natürlich eine tolle Story, steckt ihre neugierige Nase in so ziemlich jede Ecke des Betriebs und auch als es plötzlich beginnt gefährlich zu werden, sieht sie dies nicht … oder will es nicht sehen … Weiterlesen? http://buchwelten.wordpress.com/2012/06/11/neben-der-spur-von-ella-theiss-355/ © Buchwelten 2012

    Mehr
  • Rezension zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    Klusi

    17. May 2012 um 21:01

    Der hundertste Geburtstag des Seniorchefs einer Biosuppenfirma wird von einem Sprengstoffanschlag überschattet. Dieser wird dem Erben des Betriebs, dem 19-jährigen Valentin Hepp, und einer Gruppe Tierschützern angelastet, die gegen die Teilhaberschaft der Firma an einer Hühnerfarm protestieren. Die junge Journalistin Karoline Rosenkranz sieht die Gelegenheit für eine erfolgreiche Story. Allerdings wird ihr diese von einem engagierten Kollegen weggeschnappt. Kurz entschlossen bewirbt sich Karo, als die Firma Hepp eine Mitarbeiterin für ihre PR-Abteilung sucht. Der betagte Seniorchef hegt gleich eine besondere Sympathie für die neue Mitarbeiterin und hat sie gerne in seiner Gesellschaft. Karo weiß nicht, was sie von ihm halten soll. Manchmal phantasiert Hermann Hepp vom Krieg, obwohl er angeblich nie selbst Soldat war, sondern die fraglichen Kriegsjahre, wegen eines Nervenleidens, in einem Sanatorium verbrachte. Auch tauchen, in Verbindung mit den Hepps, immer wieder die Namen einer jüdischen Familie auf. Karo versucht, mehr über die damaligen Ereignisse zu erfahren. Leider steckt sie ihre Nase etwas zu tief in diverse Angelegenheiten und gerät dabei ernsthaft in Gefahr. Mit ihrem neuen Krimi zeigt Ella Theiss, dass es sehr gut ohne viel Blutvergießen und Gemetzel gehen kann. Der Roman zeichnet sich durch interessante, vielschichtige, teilweise auch ein wenig spleenige Charaktere aus. Karo ist eine sympathische Protagonistin, die einerseits sehr forsch auftritt und auch nicht auf den Mund gefallen ist, wiederum mit ihren Problemen und Bedenken zugleich sehr verletzlich und natürlich wirkt. Auch ein wenig Insiderwissen über Biokost, alte Gemüsesorten und natürliche Lebensweise lässt die Autorin gerne einfließen, was jedoch häufig mit einem Augenzwinkern zu betrachten ist. Im Verlauf der Geschichte hat sie so manche Überraschung im Ärmel, so dass man beim Lesen und selbst angestellten „Ermittlungen“ auch leicht „neben die Spur“ gerät. Die richtige Würze erhält die Story durch den trockenen Humor, mit dem einige Begebenheiten geschildert sind. Viel wörtliche Rede im heimischen Dialekt lockert das ganze auf. Die Handlung ist von Anfang bis Ende stimmig und gut durchdacht. Kurz gesagt: Ein fabelhafter Kriminalroman, brillant erzählt, spannungsreich und, trotz des ernsten historischen Hintergrunds, sehr vergnüglich zu lesen. Im Anhang teilt Ella Theiss auch noch ihr ganz persönliches Rezept für selbst gemachte Suppenwürze mit den Lesern, eine wertvolle Bereicherung!

    Mehr
  • Rezension zu "Neben der Spur" von Ella Theiss

    Neben der Spur

    Gospelsinger

    15. May 2012 um 14:40

    Als freie Reporterin hat man es nicht leicht. Karo Rosenkranz ist jedenfalls ziemlich neidisch auf den fest angestellten Journalisten Alex, der die interessanten Themen bekommt, während sie die freie Entscheidung zwischen den Resten hat. Langweilige Ausschüsse, ein entlaufender Leguan oder ein Hundertjähriger, tolle Auswahl! Als kleinstes Übel übernimmt Karo den Geburtstag des Hundertjährigen. Immerhin findet sich im Pressebeutel eine Tütensuppe, denn der Jubilar ist Seniorchef der Biosuppenfirma Hepp. Sinnigerweise findet der Festakt im Familienanwesen direkt neben dem Waldfriedhof statt, der schon ziemlich senile Jubilar hat es also nicht mehr weit. Als der Festakt durch eine Explosion in der Produktionshalle gestört wird, wittert Karo ihre Chance und nutzt das Durcheinander, um den Greis in Ruhe interviewen zu können. Schließlich muss er doch am besten wissen, warum ausgerechnet ein Bio-Unternehmen mit gesprengten Tiefkühlhähnchen attackiert wird. Aber das Gespräch verläuft unbefriedigend, denn Hermann Hepp faselt nur irgendetwas von seinen Kriegserlebnissen. Später erfährt Karo, dass Hermann Hepp nie Soldat war. War sein Gerede über den Krieg also nur seniles Gebrabbel, oder steckt mehr dahinter? Karo bewirbt sich kurzerhand auf eine gerade ausgeschriebene Stelle in der PR-Abteilung der Firma Hepp, wird eingestellt und findet weitere Indizien, dass irgendetwas nicht stimmt. Warum ist der Firmenerbe Valentin Hepp ausgerechnet am hundertsten Geburtstag seines Großonkels verreist? Und wieso kauft eine Biosuppenfirma, die sogar von ihren Angestellten verlangt, im Betrieb kein Fleisch zu essen, sich ausgerechnet in eine Hühnerfarm ein? Enthusiastisch stürzt Karo sich in die große Story, die sie wittert. Und bekommt dabei gar nicht mit, dass sie in Gefahr ist… Ella Theiss hat den Wechsel vom historischen Roman zum Krimi ganz hervorragend gemeistert. Ihren lockeren und flüssigen Schreibstil hat sie ebenso beibehalten wie ihren sorgsamen Umgang mit den Charakteren. Die Geschichte ist spannend, humorvoll und lebendig erzählt, und ich habe auch dieses Buch in einer Nacht durchgelesen. Besonders gut gefallen hat mir die sympathische Protagonistin, die erfrischend unbefangen und ein klein wenig jugendlich naiv vorgeht. Ihre Begeisterungsfähigkeit und ihr Schwung sind ansteckend und steigern das Lesevergnügen. Egal, in welchem Genre: Weiter so, Frau Theiss!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks