Der Geschmack von Mandeleis. Liebesroman

von Ella Wünsche 
4,1 Sterne bei16 Bewertungen
Der Geschmack von Mandeleis. Liebesroman
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Magicsunsets avatar

Ein typischer Wohlfühlroman für Frauen mit der üblichen unentschlossenen Hauptprotagonistin. Für einen entspannten Lesenachmittag.

Birkel78s avatar

Ein schöner Liebesroman, in dem eine junge Frau den Mann für's Leben sucht.

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Geschmack von Mandeleis. Liebesroman"

Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis Es ist die Begegnung mit dem Buchhändler Friedrich, die Maya einen neuen Blick auf die großen Liebesgeschichten der Literatur eröffnet. Doch als sie einen alten Brief von Friedrichs großer Liebe findet, wird aus der literarischen Fantasie plötzlich Realität. Maya beginnt eine Reise in eine der romantischsten Gegenden Italiens, die ihr neue Freunde, bittere Enttäuschungen, aber auch die Aussicht auf die ganz große Liebe bringt. Am Ende des Sommers erkennt sie: Das eigene Leben ist manchmal der spannendste Roman. Ein Fest der Liebe, Freundschaft und der Bücher.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01MS5FOID
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:252 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:07.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Magicsunsets avatar
    Magicsunsetvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein typischer Wohlfühlroman für Frauen mit der üblichen unentschlossenen Hauptprotagonistin. Für einen entspannten Lesenachmittag.
    Nette, unkomplizierte Unterhaltung


    "Die Bücher machen uns lebendig und wecken Emotionen, die so verborgen waren, dass wir von ihrer Existenz nicht einmal wussten." (Zitat Seite 44)

    Inhalt:
    Maya ist Verkäuferin in einer eleganten Boutique in Heidelberg. Bücher haben sie bisher nicht interessiert, sie liebt Filme. Ihre Kundin Elisabeth, die trotz des großen Altersunterschiedes rasch eine ältere Freundin für sie wird, überredet sie, eine dieser Geschichten als Buch zu lesen, zum Beispiel Jane Austen. In Friedrich Kolping, Inhaber einer alten Buchhandlung, findet sie den perfekten Berater und sie wird eine begeisterte Leserin. In einem Buch findet sie einen bisher ungeöffneten Brief von Friedrichs Jugendliebe Clara und so beginnt für Maya, Elisabeth, Friedrich und den Illustrator Raphael eine aufregenden Reise ins Piemont, auf der Suche nach Clara.

    Thema und Genre:
    Dieser Frauenroman handelt vom Charme von alten Buchhandlungen, von Büchern und von Freundschaft. Es geht auch um Entscheidungen und den Mut, etwas Neues zu wagen.

    Charaktere:
    Die vier Protagonisten sind mit ihren Lebensgeschichten sehr gut und stimmig beschrieben. Der schüchterne, aber durchaus attraktive Raphael, die patente, lebensfrohe Elisabeth, der zurückhaltende, in seinem Alltag gefangene Friedrich und Maya, 30 Jahre alt, aber immer noch auf der Suche nach ihrem Platz im Leben und ihrem Mr. Perfect.

    Handlung und Schreibstil:
    Dieses Buch ist ein unterhaltsamer Wohlfühlroman für Frauen, Gute-Laune-Ende inklusive. Leider mit einer Hauptprotagonistin, die für ihr Alter zu naiv agiert, um glaubwürdig zu sein. Die Beschreibung der italienischen Handlungsorte bleibt oberflächlich, meistens geht es um das Essen und Protagonisten, die ins übliche Klischee passen.

    Fazit:
    Ich wollte dieses Buch lesen, da es auch um eine Buchhandlung und Bücher geht. Allerdings weniger, als ich erwartet hatte. Ein Unterhaltungsroman für Frauen, Lektüre für einen gemütlichen Nachmittag.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LadySamira091062s avatar
    LadySamira091062vor einem Jahr
    Ein wunderschönes,gefühlvolles Buch

    Ein wunderschönes,gefühlvolles Buch das einen mitnimmt in die Welt der Bücher .
    Als Maya in einer Buchhandlung einen alten Liebesbrief findet will sie Schicksal spielen und dem alten Buchhändler  dazu verhelfen seine verlorene Liebe in Italien zu finden.
    Zusammen mit  einer alten Dame  ,einem jungen Comiczeichner und dem Buchhändler macht sie sich auf die Reise  nach Italien  und muss dabei feststellen ,das das Leben oft die schönsten Liebesgeschichten schreibt .Und nicht immer kommt alles so wie es geplant wurde.


    Dank dem einfühlsamen Stil der Autorin  begibt man sich mit den vieren auf eine manchmal skurile Reise in die Vergangenheit und die Zukunft .Man lacht und weint gleichzeitig  und freut sich mit dabei sein zu dürfen.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    _madelinis avatar
    _madelinivor einem Jahr
    Kurzmeinung: wunderschön, leicht und sommerlich!
    wunderschön, leicht und sommerlich!

    Ein wunderschönes, leichtes und sommerliches Buch. Freundschaft, Liebe und Familie sind hier Mittelpunkt der Geschichte und man verliebt sich regelrecht in die Umgebungen und Charaktere. Wiedermal ein wunderschönes Buch von Ella Wünsche!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    GabiRs avatar
    GabiRvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ella war mir bisher als Autorin vollkommen fremd, hat aber mit ihrem neuesten Werk einen Fan in mir gewonnen.
    Ich muss eine absolute Leseempfehlung aussprechen

    Maya verkauft Kleidung in einer Boutique, ist aber damit nicht wirklich glücklich. Bis eines Tages eine Kundin mit ihr über Bücher spricht und Maya in der Nähe ihrer Wohnung eine kleine Buchhandlung aufsucht.
    Worüber sie selbst am meisten erstaunt ist, denn bisher war sie absolut keine Leseratte. Bald entwickelt sich mit dem Inhaber eine Freundschaft und ändert Mayas Lebe von Grund auf.


    Ich muss mit dem Cover anfangen, denn das hat mich sofort in seinen Bann gezogen, zart und lieblich, aber auch vielversprechend kam es bei mir an.

    Ella war mir bisher als Autorin vollkommen fremd, hat aber mit ihrem neuesten Werk einen Fan in mir gewonnen. Sie schreibt hier eine einfühlsame, liebenswerte Geschichte so bildhaft, dass ich mich in Friedrichs Buchhandlung sofort wohlfühlte, die Protagonisten sehr sympathisch fand und das Mandeleis auf der Zunge schmeckte.
    Ich muss eine absolute Leseempfehlung aussprechen für Fans von Liebesromanen und werde ganz sicher noch mehr von Ella lesen, fürs Erste bekommt sie fünf Chaospunkte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    annlus avatar
    annluvor einem Jahr
    Kurzmeinung: nette Liebesgeschichte für Zwischendurch - in einigem, aber nicht allem etwas vorhersehbar
    Liebe auf den zweiten Blick

    Die größten Liebesgeschichten schrieb das Leben, da war sich Maya mittlerweile sicher. Leider hatten diese nicht immer ein happy end.

    Maya ist nicht wirklich glücklich mit ihrem Leben. Als ihr eine ältere Dame bei der Arbeit den Rat gibt, einen guten Liebesroman zur Hand zu nehmen, setzt sie sich nicht nur zum ersten Mal in ihrem Leben mit Büchern auseinander, sondern schließt auch noch Freundschaft mit dem älteren Buchhändler Friedrich. Sie hilft ihm Ordnung in den Laden zu bringen. Dabei findet sie eine Nachricht von dessen Jugendliebe, was auch der nette aber schüchterne Raphael und Elisabeth, die ihr den Rat mit den Büchern gegeben hat, mitbekommen. Kurzentschlossen reisen die vier nach Italien um Friedrichs Clara zu suchen.


    Ich muss gestehen, dass ich Liebesromanen gegenüber immer skeptisch bin. Auch hier empfand ich den Beginn als sehr klischeehaft. Maya wird als Frau dargestellt, die sich sehr für Mode interessiert, in einer Nobelbotique arbeitet, Diät halten muss und ein strenges Fitnessprogramm einzuhalten hat – und das ganze für einen Job, den sie eigentlich nicht mag und ihre andauernde Hoffnung endlich Mr. Right zu treffen. Damit konnte ich mich schon mal nicht identifizieren, sodass ich zu Beginn etwas Schwierigkeiten mit ihr hatte.

    Umso überraschender kam der Ratschlag mit den Büchern. Daraufhin nahmen einen Teil der Geschichte die Erfahrungen ein, die Maya machte, als sie sich zum ersten Mal auf das Lesen von Geschichten einlässt. Gerade diese haben mir sehr gut gefallen und ich habe mich bei manchem selbst wiedergefunden.

    Hatte ich bei ihrem ersten Besuch im Buchladen noch erwartet, dass sie da nun ihren Traummann finden würde – was ich wiederum in die Klischeeschublade gesteckt hätte – überraschte mich der ältere Friedrich und ihre aufkeimende Freundschaft: anstatt Traummann findet Maya einen (Groß-)Vater-Ersatz, den ich sehr sympathisch fand.

    Bei ihren Begegnungen mit Raphael war sich Maya zwar nie so sicher, was sie von ihm halten sollte, ich konnte aber einige Entwicklungen schon voraussehen. Da sich Maya zu Beginn des Buches über den Film „Ohne Krimi geht die Mimi nicht ins Bett“ und die beiden Paare auf ihrer Italienreise auslässt, hatte ich mir eine ähnliche Situation für sie und Raphael und Elisabeth und Friedrich. Allerdings konnten mich die vier dann doch noch in einigen Punkten überraschen – besonders durch ein paar Überlegungen und Gedanken, die sie austauschen.

    Fazit: Ein netter Liebesroman für Zwischendurch, der nicht in allem so vorhersehbar war, wie ich angenommen hatte. Besonders nett waren die Liebeserklärungen an die Bücher und das Lesen.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Ms_Violins avatar
    Ms_Violinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein herrlich kurzweiliges Buch für ein paar schöne Frühlingsstunden auf dem Balkon, um dabei von einem italienischen Sommer zu träumen
    Und dabei mag ich gar keine Mandeln...

    Der Liebesroman "Der Geschmack von Mandeleis" von Ella Wünsche ist genau das Richtige, um bei dem tollen Frühlingswetter ein paar schöne Stunden auf dem Balkon - oder der jeweilig bevorzugten Sonnenanbeterlage - zu verbringen und von einem italienischen Sommer zu träumen. 
    Da ein Großteil der Geschichte in einem kleinen italienischen Dorf spielt und nicht nur dieses Dorf, sondern auch einige Orte auf dem Weg dorthin herrlich lebendig beschrieben sind, fällt das Träumen auch gar nicht schwer.


    Maya ist eine junge Frau, die in Heidelberg als Verkäuferin in einer Nobelboutique arbeitet und ihr Leben scheinbar komplett um diese Arbeit herum aufgebaut hat: sie liebt es zu shoppen, für den Job geht sie regelmäßig zum Sport und ihre Ernährung hat sie ebenfalls ganz darauf eingestellt, denn als Verkäuferin für Luxusmode hat sie ein gewisses Erscheinungsbild zu pflegen. Wenn sie dazwischen noch Zeit findet, liebt sie es romantische Filme zu schauen. 
    Den Einstieg in das Buch fand ich wegen dieser Situation nicht ganz so leicht und gerade zu Beginn hatte ich oft das Gefühl, dass die Geschichte zu schwerfällig vor sich hin plätschert und ich keinerlei Beziehung zur Protagonistin aufbauen kann, doch als sie dann von einer älteren Kundin namens Elisabeth - die natürlich so ganz anders ist, als ihre sonstigen verwöhnten Luxuskundinnen - praktisch zum Lesen verführt wird und daraufhin eine kleine, alte Buchhandlung aufsucht, sich mit dem älteren Buchhändler anfreundet und schließlich mit diesem, Elisabeth und einem weiteren Dauergast der Buchhandlung namens Raphael, einem jungen Künstler/Illustrator, eine Reise nach Italien antritt, um die Jugendliebe des Buchhändlers Friedrich zu finden, kommt die Geschichte endlich auch selber in Fahrt. 


    Die Figuren wachsen einem während der Reise langsam ans Herz, die Szenerie ist wunderbar lebendig und farbenfroh beschrieben und die Geschichte steuert nicht zu offensichtlich auf ihr endgültiges Ziel zu, sondern liefert noch ein paar kleine, aber durchaus nützliche, Umwege (gut, auf die George-Clooney-Kaffeegeschichte hätte ich durchaus komplett verzichten können, aber das Leben ist kein Wunschkonzert).


    Alles in allem hat mich das Buch wunderbar unterhalten und ich habe es gut gelaunt und mit einem Lächeln im Gesicht beendet, daher runde ich die 3,5 Sterne, die ich ich wohl eigentlich vergeben hätte, gerne auf 4 Sterne auf und kann diesen Liebesroman allen empfehlen, die gerade auf der Suche nach einer Geschichte sind, die einem ein Urlaubsgefühl vermittelt, eine schöne nicht zu lineare Liebesgeschichte suchen, nichts gegen eine kleine Prise Herzschmerz auszusetzen haben und zwischendrin noch so einige literarische Anspielungen finden möchten.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    mj303s avatar
    mj303vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Süß - aber stellenweise zu belanglos. 3,5 Sterne
    Süß - aber stellenweise zu belanglos. 3,5 Sterne

    Die Geschichte rund um Maia und ihre Freunde Friedrich, Elisabeth & Raphael ist durchaus nett zu lesen.


    Es macht Spaß mit den 3en gemeinsam nach Italien zu reisen und ihre Geschichten mit zu verfolgen. Dennoch ist das Buch stellenweise zu vorhersehbar und irgendwie zu "einfach".

    Eine nette Lektüre für nebenbei - 3,5 Sterne

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Birkel78s avatar
    Birkel78vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schöner Liebesroman, in dem eine junge Frau den Mann für's Leben sucht.
    Kommentieren0
    coala_bookss avatar
    coala_booksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein unterhaltsamer Liebesroman mit nicht allzu vorhersehbarer Handlung, welches zudem die Liebe zu Büchern und Literatur feiert.
    Kommentieren0
    T
    tanja6788vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Netter Zeitvertreib, etliche Schmunzler wert ;) Zum Schluß fand ich es dann etwas langatmig.. Schade eigentlich. Aber alles in allem gut...
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks