Ella Wünsche Eine (un)mögliche Liebe

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(13)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine (un)mögliche Liebe“ von Ella Wünsche

Abenteuer, Leidenschaft und Erfolg als Reiseschriftstellerin – so hat sich Natalie ihr Leben einst erträumt. Doch kurz vor ihrem 40. Geburtstag hat sie nur einen langweiligen Job als Texterin bei einer Heizkörper-Firma vorzuweisen.

Dann lernt sie den fünfzehn Jahre jüngeren Jo kennen. Obwohl es zwischen den beiden sofort funkt, scheint der Altersunterschied eine unüberwindbare Hürde zu sein. Natalie entscheidet sich, ihr Leben endlich nicht mehr von den Männern diktieren zu lassen. Sie bricht aus ihren wohlgeordneten Bahnen aus und reist nach Kuba. Dort warten große Überraschungen auf sie. doch was nützen alle Abenteuer der Welt, wenn niemand da ist, mit dem man sie teilen kann? (Quelle:'Flexibler Einband/05.12.2014')

Ein suuuper Roman! Packend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich hab gelacht und mitgefühlt. Ein fesselndes Lesevergnügen!

— theaterfrau

Am liebsten würde ich spoilen - aber lest lieber selbst. Keine Weltliteratur und dennoch absolut lesenswert.

— EverybodyHurts

Witzige Liebesgeschichte

— lisag

Viel Gefühl, jede Menge Humor und eine Liebe, die sich gegen die Vorurteile der Mitmenschen durchsetzt. Absolut lesenswert!

— katthi

Sehr schönes Buch für zwischendurch...

— Zanbi

Ein toller Roman...... muss man gelesen haben wenn man Liebesromane mag

— muckel2510

Ein wunderbarer Roman. Eine schöne Liebesgeschichte.

— Monika58097

Unterhaltsam und flott geschrieben, für ein paar gemütliche Stunden

— Terpentine

Eine Liebesgeschichte zum mitfiebern. Hat mir total Spaß gemacht zu lesen und wird mir sicher lange im Gedächtnis bleiben.

— milapferd

Sehr schöner Roman, ohne Kitsch und so richtig zum Mitfiebern!

— Kitty411

Stöbern in Liebesromane

Taste of Love - Küsse zum Nachtisch

Eine schöne Liebesgeschichte, die man nicht mit leerem Magen lesen sollte. Lecker!

misery3103

Winterduft und Schneeflockenküsse

tolle Kurzgeschichte zur Weihnachtszeit

Fantasy Girl

Just one dance - Lea & Aidan

Schönes Buch für zwischendurch!

Jaani

Wintersterne

Roman mit einigen Längen, aber einer sehr gelungenen Beschreibung des wunderbaren Flairs Prags

MelaKafer

Berühre mich. Nicht.

Emotionale & fesselnde Liebesgeschichte, welche hoffentlich noch ihr Happy End finden wird...

cityofbooks

Gut geplant ist halb verliebt

Humorvolle Liebesgeschichte mit überraschendem, kitschigem Ende! Sehr unterhaltend, hat Spaß gemacht es zu lesen.

Romantikerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine (un)mögliche Liebe

    Eine (un)mögliche Liebe

    lisag

    Natalie ist Ende Dreißig und möchte mit ihrem Mann ein Kind bekommen. Dumm nur, dass ihr Mann lieber mit einer anderen schläft als mit ihr. Für ihren Mann hat sie ihren großen Traum vom Schreiben aufgegeben und arbeitet jetzt bei einem Heizungshändler. Wer möchte schon Bücher schreiben wenn er auch Artikelbeschreibungen für Heizkörper schreiben kann?  Ihre Freundin und Kollegin Judith (selber Single) versucht sie zu verkuppeln, jedoch ohne Erfolg. Als sie allein ins Kino geht lernt sie Jo kennen. So wie in seiner Nähe hat sie sich schon lange nicht mehr gefühlt. Jo ist jedoch 15 Jahre jünger und Natalie zweifelt ob das Ganze gut gehen kann. Das Buch ist locker geschrieben und man möchte es nicht mehr aus der Hand legen bis man am Ende ist. Ich habe öfters geschmunzelt und finde den Schreibstil und die Figuren gut getroffen. Ich kann das Buch nur empfehlen.

    Mehr
    • 2

    roterrabe

    08. April 2015 um 11:53
  • Eine (un)mögliche Liebe

    Eine (un)mögliche Liebe

    lisag

    12. July 2014 um 11:01

    Natalie ist Ende Dreißig und möchte mit ihrem Mann ein Kind bekommen. Dumm nur, dass ihr Mann lieber mit einer anderen schläft als mit ihr. Für ihren Mann hat sie ihren großen Traum vom Schreiben aufgegeben und arbeitet jetzt bei einem Heizungshändler. Wer möchte schon Bücher schreiben wenn er auch Artikelbeschreibungen für Heizkörper schreiben kann?  Ihre Freundin und Kollegin Judith (selber Single) versucht sie zu verkuppeln, jedoch ohne Erfolg. Als sie allein ins Kino geht lernt sie Jo kennen. So wie in seiner Nähe hat sie sich schon lange nicht mehr gefühlt. Jo ist jedoch 15 Jahre jünger und Natalie zweifelt ob das Ganze gut gehen kann. Das Buch ist locker geschrieben und man möchte es nicht mehr aus der Hand legen bis man am Ende ist. Ich habe öfters geschmunzelt und finde den Schreibstil und die Figuren gut getroffen. Ich kann das Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Eine (un)mögliche Liebe" von Ella Wünsche

    Eine (un)mögliche Liebe

    Daniel_Morawek

    Für meine Frau – Ella Wünsche – eröffne ich diese Leserunde zu ihrem neuen humorvollen Liebesroman »Eine (un)mögliche Liebe«. Darum geht es in dem Buch: Abenteuer, Leidenschaft und Erfolg als Reiseschriftstellerin – so hat sich Natalie ihr Leben einst erträumt. Doch kurz vor ihrem 40. Geburtstag hat sie nur einen langweiligen Job als Texterin bei einer Heizkörper-Firma vorzuweisen. Dann lernt sie den fünfzehn Jahre jüngeren Jo kennen. Obwohl es zwischen den beiden sofort funkt, scheint der Altersunterschied eine unüberwindbare Hürde zu sein. Natalie entscheidet sich, ihr Leben endlich nicht mehr von den Männern diktieren zu lassen. Sie bricht aus ihren wohlgeordneten Bahnen aus und reist nach Kuba. Dort warten große Überraschungen auf sie ... doch was nützen alle Abenteuer der Welt, wenn niemand da ist, mit dem man sie teilen kann? Hier findet ihr eine Leseprobe: bit.ly/leseprobe_unmoeglicheliebe Wir laden euch zur Leserunde ein, die meine Frau auch begleiten wird, und zu der wir 15 Taschenbücher zur Verfügung stellen. Natürlich können diejenigen von euch, die das Buch bereits besitzen, auch bei der Runde mitmachen. Desto mehr dabei sind, desto interessanter wird es! Hier findet ihr das eBook bei Amazon: bit.ly/unmoeglicheliebe Bewerbungsfrist für eins der 15 Taschenbücher ist der 08. Juni 2014, sollten sich bis dahin mehr als 15 Interessierte finden, entscheidet das Los. Viele Grüße und bis bald!

    Mehr
    • 189
  • Wünsche, Träume und eine unmögliche Liebe

    Eine (un)mögliche Liebe

    Donauland

    Mit ihrem Roman „Eine (un)mögliche Liebe“ gelingt der Autorin Ella Wünsche eine emotionale und humorvolle Liebesgeschichte, die einem unterhält aber auch zum Nachdenken anregt. Natalie Herzog, Ende 30, möchte nur eine glückliche Ehefrau und am liebsten auch Mutter sein, doch leider blieb ihr der Kinderwunsch bislang unerfüllt. Als sie überraschend zu Hause auftaucht, erwischt sie ihren Mann inflagranti in ihrer Küche. Nach ihrer Scheidung zieht sie wieder zurück ins Elternhaus in die Einliegerwohnung, die sie mit ihrer Oma teilt. Obwohl ihr Job als Texterin in einer Heizkörperfirma nicht ihr Traumjob ist, kniet sie sich noch mehr in ihre Arbeit hinein. Doch dann begegnet sie Jonathan, kurz Jo, in dem sie sich Hals über Kopf verliebt. Doch sie zweifelt, denn, Jo ist 15 Jahre jünger als sie und noch dazu der kleine Bruder ihrer Freundin und Arbeitskollegin Judith. So kündigt sie, packt ihre Sachen und flieht nach Kuba, dort möchte sie ihren Traum verwirklichen. Die Autorin hat ein interessantes Thema aufgegriffen und hinterfragt, ob Liebe grenzenlos sein kann. Ist ein Altersunterschied von 15 Jahren in der Liebe wirklich ein Hindernis. Eine Ende 30erin verliebt sich in einen Mann Mitte 20, doch genauso sollte es nicht sein, nur umgekehrt wird toleriert, zumindest kenn ich solche Paare. Aber verliebt sich eine ältere Frau in einem jüngeren Mann, das passt nicht in unsere Gesellschaft. Wird dies heute schon toleriert bzw. akzeptiert? Ihre Freundin kann diese Liebe nicht verstehen und versteht sie nicht. Gelingt es Natalie diese Hürden zu überwinden? Ihre Liebe gibt sie auf, aber ihre Träume möchte sie jetzt verwirklichen und sich ihren Wunsch Reiseschriftstellerin zu werden endlich erfüllen, da ihr bisheriger Beruf als Texterin in einem Unternehmen füllte sie nicht aus. So bricht sie aus ihrem Leben aus, zu verlieren hat sie nicht mehr und beginnt ihr Abenteuer in Kuba. Ella Wünsche hat einen angenehmen und lockeren Schreibstil, sie unterhält den Leser mit Witz und Charme und zieht ihn in einem Bann, dass es einem schwer fällt, das Buch wieder aus der Hand zu legen, da der Leser mit unerwarteten Erlebnissen immer wieder überrascht wird. Die romantische Liebesgeschichte wird emotional und warmherzig erzählt. Die Protagonisten sind authentisch dargestellt und detailliert beschrieben. Natalie war mir sofort sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Gleich zu Beginn litt ich mit ihr, wie sie von ihrem Mann betrogen wird und all ihre Wünsche Mutter zu werden und ihren Traumberuf unerfüllt blieben. Doch dann blüht sie richtig auf, als sie sich in Jo verliebte, doch hier taucht das nächste Problem auf. Unvergessen ist Natalies Oma, sie hat mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, sie ist einzigartig in ihrer Art und damit mir richtig ans Herz gewachsen. Sie nimmt die Strapazen in Kauf und reist nach Kuba, einfach großartig. „Eine (un)mögliche Liebe“ ist ein Buch, das einem verzaubert, berührt und unterhält aber auch zum Nachdenken anregt. Ich empfehle diesen wunderbaren Gute-Laune-Roman gerne weiter!

    Mehr
    • 2
  • romantisch, Altersunterschied

    Eine (un)mögliche Liebe

    robberta

    26. June 2014 um 15:11

    Eine (un)mögliche Liebe                     Ella Wünsche Darum geht es in dem Buch: Abenteuer, Leidenschaft und Erfolg als Reiseschriftstellerin – so hat sich Natalie ihr Leben einst erträumt. Doch kurz vor ihrem 40. Geburtstag hat sie nur einen langweiligen Job als Texterin bei einer Heizkörper-Firma vorzuweisen. Dann lernt sie den fünfzehn Jahre jüngeren Jo kennen. Obwohl es zwischen den beiden sofort funkt, scheint der Altersunterschied eine unüberwindbare Hürde zu sein. Natalie entscheidet sich, ihr Leben endlich nicht mehr von den Männern diktieren zu lassen. Sie bricht aus ihren wohlgeordneten Bahnen aus und reist nach Kuba. Dort warten große Überraschungen auf sie ... doch was nützen alle Abenteuer der Welt, wenn niemand da ist, mit dem man sie teilen kann? Meine Meinung: Der Schreibstil ist locker und die Lovestory mal etwas anders. Die Personen sind stimmig und eine Klasse Mischung aus Humor und Romantik, laden zu einem vergnüglichen Liebesabenteuer ein. Von der Autorin kann man sich auf mehr Lesestoff freuen. Warum ist es immer noch ein Tabu wenn eine Frau mit einem jüngeren Mann zusammen ist? umgekehrt stört sich doch niemand dran ! Widerspruch kann es immer geben, aber Liebe lässt sich nicht planen. Humorvoll und romantisch eine Klasse Mischung.

    Mehr
  • Zwischendurch

    Eine (un)mögliche Liebe

    Zanbi

    25. June 2014 um 18:55

    Erst einmal möchte ich noch einmal für das Buch danken :) Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, es zu lesen. Es war sehr schön zu lesen und ich hatte fast die ganze Zeit ein Grinsen im Gesicht ( auch bei den unschöneren Momenten, weil ich sie trotzdem immer noch schön fand ) Das Cover ist jetzt nicht so meins, aber Geschmackssache... Warum ich dann keine 5 Sterne gebe?  Ich fand es zwar sehr schön und auch die Charaktere haben mir gut gefallen, aber ich glaube, dass das Buch in der Maße nicht so heraussticht. Beim Lesen hat man Spaß und fiebert mit, aber die Idee ist jetzt auch nicht sooooo außergewöhnlich... Trotzdem lohn es sich auf jeden Fall das Buch zu lesen... 

    Mehr
  • Ausbrechen heißt Leben

    Eine (un)mögliche Liebe

    ChrischiD

    22. June 2014 um 21:11

    Natalie ist Ende dreißig und wohnt, nachdem sie ihren Mann inflagranti mit einer anderen Frau erwischt hat, mit ihrer Oma in der Einliegerwohnung ihrer Eltern. Nicht gerade das, was sie sich erträumt hatte. Auch beruflich läuft nicht alles wie einst geplant. Doch dann tritt ein neuer Mann in Natalies Leben. Jo ist fünfzehn Jahre jünger als sie, was die Beziehung der beiden zwar einerseits aufregend, aber andererseits nicht unbedingt einfacher macht. Endlich beschließt Natalie aus dem Trott auszubrechen, um all ihre lang gehegten Träume zu verwirklichen. Wird sie auf die Unterstützung ihrer Lieben zählen können – in allen Belangen? Liebe kann Berge versetzen! Liebe kennt keine Grenzen! Handelt es sich dabei nur um abgedroschene Floskeln oder steckt tatsächlich ein Fünkchen Wahrheit dahinter? Man sollte meinen in der heutigen Zeit sei es vollkommen legitim, wenn eine Frau von Ende dreißig und ein Mann Mitte zwanzig zusammen sein wollen. Schließlich verliebt man sich in den Charakter eines Menschen und nicht in sein Alter. Doch scheinbar ist die Gesellschaft dahingehend noch nicht so aufgeschlossen wie man meinen würde. Dies muss auch Natalie schmerzlich feststellen. Argumentativ versteht der Leser durchaus beide Seiten, doch schlussendlich sollte man zwar seine Meinung sagen dürfen und auch seine Haltung zu gewissen Dingen haben, allerdings ohne dass man andere damit in die Enge treibt. Natalies Geschichte ist sehr anrührend und ruft im Leser verborgene Sehnsüchte wach, ebenso wie starke Emotionen. In irgendeinem Teil von Natalie wird sich sicher jeder wiedererkennen, wodurch die Geschichte an Authentizität gewinnt und zum Nachdenken anregt. Man spürt Natalies Gefühle förmlich als die eigenen, man freut sich mit ihr, aber man leidet ebenso wie sie. Obwohl es mehr als hoffnungslos aussieht, hofft man doch inständig, dass sich alles zum Guten wenden wird. Es muss nicht immer ein klassisches, klischeebehaftetes Happy End sein, um dem Leser ein gutes Gefühl zu geben, freuen würde es einen aber schon. Ella Wünsche zieht den Leser mit ihrem lockeren, leichten Schreibstil sofort in den Bann und verhehlt auch nicht, dass das Leben nicht nur lustige Momente bereit hält, auch wenn hier eine ordentliche Portion Humor zugrunde liegt. Die Mischung macht es und die ist grandios. Hier zeigt sich wieder einmal, dass kein namhafter Verlag oder „großer Name“ auf dem Cover stehen muss, um den Leser zu begeistern!

    Mehr
  • Alles ist möglich

    Eine (un)mögliche Liebe

    Monika58097

    21. June 2014 um 13:48

    Möglich ist alles Natalie sieht ihren 40. Geburtstag mit großen Schritten auf sich zukommen. Sie ist geschieden, hat keine Kinder. Aus ihrem großen Traum Reiseführer zu schreiben, ist bisher auch nichts geworden. Natalie schreibt Werbetexte für eine Heizkörperfirma und wohnt seit der Scheidung wieder bei ihren Eltern in ihrem ehemaligen Kinderzimmer. Das soll alles gewesen sein? Als sie eines Tages ins Kino geht, lernt sie Jo kennen. Liebe auf den ersten Blick. Gibt es die wirklich? Zwischen Natalie und Jonathan funkt es gewaltig. Anstatt die neue Liebe zu genießen, wird Natalie von Zweifeln geplagt, denn Jo ist 15 Jahre jünger als sie und nicht nur das. Er ist zudem der kleine Bruder ihrer besten Freundin und Kollegin Judith! Natalie denkt nur noch an den Altersunterschied. Sie will Jo nicht im Weg stehen. Sie kündigt, packt ihre Sachen und fliegt nach Kuba! Sollte ihr Traum endlich in Erfüllung gehen einen Reiseführer zu schreiben? Und was ist mit Jo, den sie einfach nicht vergessen kann? "Eine (un)mögliche Liebe", eine romantische Liebesgeschichte mit äußest witzigen Szenen. Einfach köstlich, Natalies Oma, die beim Liebesspiel plötzlich im Zimmer steht! Ist Oma wirklich so vergesslich oder tut sie oft einfach nur so? Eine bezaubernde Geschichte, bei der man sich oft fragt, wie würde man selbst reagieren bei so einem Altersunterschied in einer Beziehung mit einem Mann, der Rockkonzerte im Jugendzentrum besucht? "Eine (un)mögliche Liebe", ein Buch, das Spaß macht, frisch und lebendig.

    Mehr
  • Natalie, Kinder, Karriere und die junge Liebe

    Eine (un)mögliche Liebe

    Terpentine

    20. June 2014 um 13:03

    Nathalie will Kinder, doch sie bekommt keine. Ihr Mann betrügt sie und sie wacht endlich auf. Ein paar Jahre später lebt sie ihr Leben, ist erfolgreich im Beruf und hat einen netten Freundeskreis. Doch sie hat keinen Mann. Da lernt sie den viel jüngeren Jo kennen und verliebt sich (sehr schnell). Nun erleben wir mit Natalie, die Höhen und Tiefen einer Beziehung zwischen zwei Menschen unterschiedlichen Alters. Schließlich dürfen wir auch noch mit Natalie nach Kuba reisen und verfolgen, wie sie dort einen Reiseführer schreibt. Ja, es ist sehr unterhaltsam, an Natalies Leben teilzuhaben. Mir persönlich fehlt ein wenig die Tiefe, der Witz und die Logik. Am meinsten Potenzial hat für mich Natalies Oma. Fazit: Ein nettes Buch mit Ansätzen zu einem guten, unterhaltsamen Roman, die leider nicht genug ausgebaut wurden.

    Mehr
  • Eine (un)mögliche Liebe

    Eine (un)mögliche Liebe

    SLovesBooks

    19. June 2014 um 23:19

    Beschreibung: Abenteuer, Leidenschaft und Erfolg als Reiseschriftstellerin – so hat sich Natalie ihr Leben einst erträumt. Doch kurz vor ihrem 40. Geburtstag hat sie nur einen langweiligen Job als Texterin bei einer Heizkörper-Firma vorzuweisen. Dann lernt sie den fünfzehn Jahre jüngeren Jo kennen. Obwohl es zwischen den beiden sofort funkt, scheint der Altersunterschied eine unüberwindbare Hürde zu sein. Natalie entscheidet sich, ihr Leben endlich nicht mehr von den Männern diktieren zu lassen. Sie bricht aus ihren wohlgeordneten Bahnen aus und reist nach Kuba. Dort warten große Überraschungen auf sie ... doch was nützen alle Abenteuer der Welt, wenn niemand da ist, mit dem man sie teilen kann? Meine Meinung: Eine sehr schöne Story, die die Höhen und Tiefen einer Liebe durchlebt. Das Thema Altersunterschied wird hier auf eine erfrischende Art und Weise ausgeführt und in allen Richtungen beleuchtet. Ich finde es gut, dass auch solche Themen, die nicht immer auf Akzeptanz im gesellschaftlichen Umfeld stoßen beleuchtet werden und so vielleicht andere Blickwinkel aufzeigen, wodurch der ein oder andere vielleicht umgestimmt werden kann. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und können durch ihr Handeln überzeugen. Die Geschichte ist sicherlich nah am Leben und realistisch gehalten. Besonders gut finde ich die Unterschiedlichkeit der Figuren und ihrer Einstellungen, die somit ein weites Meinungsbild wiederspiegeln. Auch die Entwicklung der Charaktere und deren Meinungen innerhalb des Romans ist gut gewählt und zufriedenstellend. Die Sprache ist hier wirklich gut gelungen, sie ist flüssig und zügig zu lesen. Die Geschichte ist witzig geschrieben und äußerst unterhaltsam. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Ich kann es wirklich empfehlen. Jedem Liebhaber von guten und bisweilen etwas kitschigen aber ausgefallenen Liebessgeschichten, dem wird es gefallen.

    Mehr
  • Eine (un)mögliche Liebe

    Eine (un)mögliche Liebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. June 2014 um 09:42

    Inhalt: Abenteuer, Leidenschaft und Erfolg als Reiseschriftstellerin – so hat sich Natalie ihr Leben einst erträumt. Doch kurz vor ihrem 40. Geburtstag hat sie nur einen langweiligen Job als Texterin bei einer Heizkörper-Firma vorzuweisen. Dann lernt sie den fünfzehn Jahre jüngeren Jo kennen. Obwohl es zwischen den beiden sofort funkt, scheint der Altersunterschied eine unüberwindbare Hürde zu sein. Natalie entscheidet sich, ihr Leben endlich nicht mehr von den Männern diktieren zu lassen. Sie bricht aus ihren wohlgeordneten Bahnen aus und reist nach Kuba. Dort warten große Überraschungen auf sie ... doch was nützen alle Abenteuer der Welt, wenn niemand da ist, mit dem man sie teilen kann?   Meine Meinung: Mit viel Humor und detailgetreu beschreibt Ella Wünsche die Protagonisten in ihrem neuen Buch. Da ist einmal Natalie mit den typischen Problemen einer Frau kurz vor den Wechseljahren, deren Kinderwunsch bisher nicht erfüllt wurde. Und dann taucht Jo auf, der vom Alter her eigentlich ihr Sohn sein könnte. Und doch verlieben sich die beiden ineinander. Ist es anfangs für Natalie nur ein Flirt im Kino, merkt sie doch bald, dass sie mehr für den jungen Kollegen empfindet, als ihr lieb ist.  Die Alltagsprobleme dieser Liebesgeschichte werden sehr realistisch dargestellt, sei es der Umgang mit den Eltern des Partners, oder auch das erste Zusammentreffen mit Jos Freunden. Der Leser wird in die Handlung mit einbezogen und fiebert mit den beiden Liebenden mit, die wie es scheint nicht zusammen bleiben dürfen.  Ich kann den Roman bedingungslos empfehlen, er hat mir das Wochenende versüßt und es wird ganz sicher nicht der letzte von dieser Autorin sein, den ich lese.

    Mehr
  • Eine (un)gewöhnliche Liebe

    Eine (un)mögliche Liebe

    abetterway

    15. June 2014 um 00:32

    Inhalt: Natalie steht kurz vor ihrem 40. Geburtstag und ihr Traum war es immer Reiseführer zu schreiben. Allerdings arbeitet sie in einer Heizkörperfirma und ist dort Texterin. Sie war verheiratet bis sie ihr Ex-Mann betrog und ihre Welt zusammengebrochen ist. Ein paar Jahre später, nachdem die wieder zu ihren Eltern gezogen ist und noch immer in der gleichen Firma arbeitet lernt sie einen 15 Jahre Jüngeren Mann kennen und lieben...Jo ist toll und will unbedungt mit Natalie eine Beziehung obwohl sie den Altersunterschied als unüberwindbare Hürde sieht. Eines Tage entscheidet sich Natalie ihr Leben zu ändern, die packt ihre Sachen und fliegt nach Kuba. Es wartet eine große Überaschung auf sie....oder besser gesagt mehrere Überaschungen. Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es war einfach und flüssig zu lesen und man war relativ schnell durch. Ich konnte das Buch nur schwer zur Seite legen. Ich fand auch die Themen die darin behandelt werden interessant. Eine Frau die Ihren Mann mit einer anderen erwischt obwohl sie beide versuchen ein kind zu bekommen. Sie steht quasi vor den Scherben ihres Leben. Der Job macht sie auch nicht glücklich, da sie schon ewig auf eine Beförderung wartet und eigentlich ganz andere Träume gehabt hat. Dann lernt sie Jo kennen, der "kleine" Brunder ihrer Abreitskollegin und es funkte sofort. Einziges Problem der Altersunterschied. 15 Jahre sind ja nicht gerade wenig. Das Thema ist sehr gut umgesetzt und regt auch zum Nachdenken an. Wie würde man sich in der Situation verhalten. Besonders wenn man in de rsituation der Schwester oder den Eltern steckt. Wie liberal und aufgeschlossen ist man wirklich wenn man selbst in der Situation ist? Zum Schluss finde ich es toll das Natalie den Mut findet ihre Träume umzusetzen und das sie doch noch Kinder bekommen kann und dieser Wunsch sich auch erfüllt. Ein Hammer war die Oma, die war einfach nur klasse. Ihre trockenen Ansagen und das praktische denken hat mich zum schmunzeln gebracht. Besonders wie sie einfach nach Kuba geflogen ist. Fazit: Absolute Leseempfehleung für diesen Roman, der absolut gut Laune macht!

    Mehr
  • Liebe kennt kein Alter

    Eine (un)mögliche Liebe

    Legeia

    14. June 2014 um 18:44

    Klappentext: Abenteuer, Leidenschaft und Erfolg als Reiseschriftstellerin – so hat sich Natalie ihr Leben einst erträumt. Doch kurz vor ihrem 40. Geburtstag hat sie nur einen langweiligen Job als Texterin bei einer Heizkörper-Firma vorzuweisen. Dann lernt sie den fünfzehn Jahre jüngeren Jo kennen. Obwohl es zwischen den beiden sofort funkt, scheint der Altersunterschied eine unüberwindbare Hürde zu sein. Natalie entscheidet sich, ihr Leben endlich nicht mehr von den Männern diktieren zu lassen. Sie bricht aus ihren wohlgeordneten Bahnen aus und reist nach Kuba. Dort warten große Überraschungen auf sie ... doch was nützen alle Abenteuer der Welt, wenn niemand da ist, mit dem man sie teilen kann? Die Autorin: Ella Wünsche liebt Geschichten. In der Schule schrieb sie die ersten Kurzgeschichten, später folgten Drehbücher für Filme und eine Kinderserie. Ihr erster Roman »Das Leben ist (k)ein Brautstrauß« war ein Überraschungserfolg im eBook-Weihnachtsgeschäft 2013. Gerade ist ihr zweites Werk erschienen: »Eine (un)mögliche Liebe« Meine Meinung: Natalie ist eine Frau, die mitten im Leben steht und bald 40 wird. Sie erwischt ihren Ehemann Oliver inflagranti mit seiner Affäre im eigenen Reihenhaus und lässt sich daraufhin scheiden. Ihren Job als Texterin in einer Heizkörper-Firma ist nicht das Gelbe vom Ei, träumte sie doch immer davon, eine Reiseschriftstellerin zu werden. Auch 1,5 Jahre nach der Trennung hat sich ihr Leben nicht grundlegend verändert. Sie lebt in der Einliegerwohnung im Haus ihrer Eltern, und auch die Oma wohnt unter mit dem Dach. Da begegnet sie dem 24-jährigen Jonathan, genannt Jo, dem Bruder von Judith, ihrer Arbeitskollegin und Freundin, der in der Firma neu anfängt. Die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen, es ist Liebe auf den ersten Blick. Hat ihre Liebe eine Chance? Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es wird wohl immer ein interessantes Thema bleiben, wenn sich eine etwas ältere Frau in einen jungen Mann verliebt. Die Frage ist, wie man die Thematik umsetzt, und das ist Ella Wünsche mit viel Gefühl, Humor und einer mit sich hadernden Natalie sehr gut gelungen. Die Geschichte der beiden ist warmherzig und absolut nachvollziehbar erzählt. Es geht um Träume und Wünsche, die in jedem stecken und die man - wenigstens zum Teil oder nacheinander - wahr werden lassen kann. Aber auch Ängste und Zweifel spielen eine große Rolle, die sich nicht einfach so abschütteln lassen, sodass man viel Mut und innere Stärke braucht, um diese zu bekämpfen. Ich muss unbedingt Natalies Oma erwähnen, die ich einfach wunderbar fand. Ihre Ratschläge entlockten mir so manches Schmunzeln. Ein Gute-Laune-Roman, der erheitert und nachdenklich macht. Die perfekte Mischung.

    Mehr
  • Eine (un)mögliche Liebe

    Eine (un)mögliche Liebe

    Mrs. Dalloway

    13. June 2014 um 22:34

    Natalie ist fast 40, geschieden und Werbetexterin in einer Heizungsfirma. Somit ist ihr Leben alles andere als aufregend - bis sie den attraktiven Jo kennen lernt. Der könnte allerdings fast ihr Sohn sein, wohnt noch bei Mami und ist zu allem Überfluss auch noch der kleine Bruder ihrer liebsten Arbeitskollegin. Natalie genießt die Zeit mit ihm, ist sich allerdings auch unsicher ob des großen Altersunterschiedes. Es gibt viel Ärger und als alles eskaliert entschließt Natalie sich zu einem großen Schritt: sie kündigt ihren Job und lässt ihr altes Leben hinter sich. Doch kann sie Jo wirklich vergessen?5 Sterne für das tolle Cover, die schöne Geschichte und das noch schönere Happy End!

    Mehr
  • Eine (un)mögliche Liebe

    Eine (un)mögliche Liebe

    milapferd

    13. June 2014 um 08:16

    Nathalie ist begabt. Sie kann schreiben. Aber anstatt ihre Kreativität auszuleben, arbeitet sie in bei einem Heizungsbauer als Werbetexterin. Nachdem sie von ihrem Mann hintergangen wurde, zieht sie zu ihrer Oma in ihr altes Kinderzimmer. Als sie alleine im Kino sitzt scheint sie ihren Traummann kennen gelernt zu  haben. Aber kann sie eine Beziehung zu einem jüngeren Mann eingehen und bringt sie ihn damit um seine Chancen und Träume? Was das alles mit einem russischen Joint Venture und Kuba zu tun hat, erfahrt ihr in diesem schönen Liebesroman. Der Schreibstil der Autorin Ella Wünsche ist locker und leicht. Die Charaktere sind überaus  sympatisch und man fiebert sofort mit, Mit viel Witz begleitet man die Hauptfigur in ihr Glück. Volle Leseempfehlung für alle die auf der Suche nach einer humorvollen Liebesgeschichte sind.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks