Ella Wünsche Tausend Farben des Glücks

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tausend Farben des Glücks“ von Ella Wünsche

> Heilt Liebe alle Wunden? < So hat sich Stella ihr Leben nicht vorgestellt: Mit Mitte dreißig hat sie statt der erträumten großen Familie nur eine hässliche Scheidung und ein gebrochenes Herz vorzuweisen. Auf Drängen ihrer besten Freundin besucht sie eine Selbsthilfegruppe, deren schräge Mitglieder ihr bald wichtiger werden, als sie gedacht hätte. Und dann ist da Simon, Witwer und Vater zweier Kinder, der Gefühle in ihr weckt, die sie nicht mehr für möglich gehalten hätte ... Ein Roman über zweite Chancen, Küsse unterm Sternenhimmel und das große Glück, das manchmal auf Umwegen kommt, leichtfüßig erzählt von Bestseller-Autorin Ella Wünsche.

für mich drehte sich viel zu viel um Stella und es ging alles viel zu schnell mit der neuen Liebe... recht unrealistisch

— hoonili
hoonili

Eine rundum gelungene Geschichte, die eine ganz klare Leseempfehlung von mir bekommt <3

— Buchmaedels
Buchmaedels

Stöbern in Liebesromane

The One

Erst dachte ich, das ist ja alles schon bekannt und so inetwa gibt es mehrere Bücher, aber dann überraschte es mich doch noch!

Stups

Shadow Love

Eine Geschichte die zeigt, dass auch die größten Schatten keine Chance gegen Licht und Liebe haben. Herzerwärmend schön!

Sandra251

Wie das Feuer zwischen uns

Wundervoll - rührt zu Tränen - genau wie Band 1

Sweetybeanie

Rock my Dreams

Es war auf jeden Fall mein Lieblingsbuch! Ich will auch einen Mike HABEN.

Leasbookworld

Facebook Romance oder nach all den Jahren

Zitat:" Was stimmt nur nicht mit mir, dass ich mit dem, was ich hatte, nicht zufrieden sein konnte?"

Selest

Vorwärts küssen, rückwärts lieben

Eine sehr humorvolle Liebesgeschichte!

Sarah_Knorr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr berührend

    Tausend Farben des Glücks
    Kitty411

    Kitty411

    11. September 2017 um 13:40

    Zum Buch: „Tausend Farben des Glücks“ von Ella Wünsche ist in Roman, der am 08.07.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Tausend-Farben-Glücks-Liebesroman-Wünsche-ebook/dp/B073TLRDS3  Klappentext: So hat sich Stella ihr Leben nicht vorgestellt: Mit Mitte dreißig hat sie statt der erträumten großen Familie nur eine hässliche Scheidung und ein gebrochenes Herz vorzuweisen. Auf Drängen ihrer besten Freundin besucht sie eine Selbsthilfegruppe, deren schräge Mitglieder ihr bald wichtiger werden, als sie gedacht hätte. Und dann ist da Simon, Witwer und Vater zweier Kinder, der Gefühle in ihr weckt, die sie nicht mehr für möglich gehalten hätte ...  Ein Roman über zweite Chancen, Küsse unterm Sternenhimmel und das große Glück, das manchmal auf Umwegen kommt, leichtfüßig erzählt von Bestseller-Autorin Ella Wünsche. Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verasst und in 25 Kapitel unterteilt. Zum Autor: Ella Wünsche liebt Geschichten. In der Schule schrieb sie die ersten Kurzgeschichten, später folgten Drehbücher für Filme und eine Kinderserie. »Das Leben ist (k)ein Brautstrauß« ist ihr erster Roman. (Quelle: http://ella-wuensche.de/uber-die-autorin/ ) Meine Meinung: Dieser Roman hat mich sehr berührt. Die Autorin hat hier ein sehr reales Thema in eine realistische Story verpackt, dadurch kann ma sich gut in  das Geschehen hineinversetzen und ich muss gestehen, ich habe sehr mit der Protagonistin mitgefühlt und gelitten. Das gesamte Buch ist einfach sehr berührend und emotional, so dass man sich fühlt, als wäre man in der Geschichte drin. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich angenehm lesen, was natürlich sehr zum Lesevergnügen beiträgt, und man wird gleich zu Beginn schon eingefangen von Stella und ihrem Leben. Man kann sich gut in sie hineinversetzen, fühlt mit ihr und erlebt, wie sie ihr Leben meistert. Und ich muss sagen, ich finde das Thema des Buches auch sehr wichtig, da man neben dem Unterhaltungsfaktor auch Wege sieht, die man bestreiten kann, wenn man selbst betroffen ist.  Diese Story ist eine tolle Mischung aus Realität, Romantik, Gefühl und auch Drama. Abgerundet wird dieser Roman dann noch durch ein schönes Ende, das mich zum Lächeln gebracht hat. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr
  • Tausend Farben des Glücks

    Tausend Farben des Glücks
    Buchmaedels

    Buchmaedels

    15. August 2017 um 08:49

    Wie schon in meiner Vorankündigung gesagt, sprang dieses Buch mich quasi an. Habt ihr es erkannt? Das Cover ist so frisch und farbenfroh, dass ich es einfach kaufen musste. Erst als es schon in meinem Warenkorb war, habe ich den Klappentext gelesen. Das schöne bei eBooks ist ja, dass man gleich anfangen kann zu lesen. Also so ging es auch gleich los mit den „Tausend Farben des Glücks“ von Ella Wünsche.Zum Inhalt: Es geht um Stella und Simon. Beide trauern. Stella um ihre Ehe, die mit einer hässlichen Scheidung zu Ende ging. Ihr Exmann Klaus ist fremdgegangen und hat mit dieser Frau ein Kind. Stella kann keine Kinder bekommen, obwohl ihr Ex ihr immer versicherte, das wäre in Ordnung so. Dann würden sie eben zu zweit glücklich, hat er sie so einfach sitzen lassen. Nun muss Stella damit klarkommen, dass ihr Ex alles das hat, was sie immer haben wollte. Simons Frau ist an Krebs verstorben und er ist nun alleinerziehende Vater zweier Kinder und selbstständig. Beide treffen sich in der Selbsthilfegruppe für „Trauernde und Traurige“. Es dauert ein bisschen, bis sie sich ihrer Gefühle füreinander klar sind und sich diesen auch Raum geben. Doch ein Missverständnis jagt das nächste. So dass ihre noch junge Liebe auf harte Proben gestellt wird und beinahe zerbricht.Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich: „Das klingt ja spannend! Mal keine Geschichte mit blutjungen Hauptfiguren. Die beiden haben schon was erlebt.“ Es wird teilweise aus beiden Perspektiven erzählt. Die Hauptfigur ist aber Stella. Ich konnte mich von der ersten Seite mit ihr identifizieren. Sie hat es wirklich nicht leicht und hat es doch immer irgendwie gemeistert. Bis zu jenem Tag als es eben nicht mehr ging und sie sich Hilfe suchen musste. Schön zu sehen, fand ich, die Entwicklung, die sie nimmt. Irgendwann wieder aufzustehen, nachdem sie durch den Vertrauensbruch ihres Ex und die darauffolgende Scheidung in ein richtig tiefes Loch gefallen war. Und wie sie dann auch noch lernt, ihm die Stirn zu bieten, als er wieder ankommt und sie zurückhaben will. Wunderbar auch beschrieben, wie Simon mit sich hadert, weil er die Kinder vor einem weiteren Verlust einer Mutterfigur beschützen will. Doch die haben Stella relativ schnell in ihr Herz geschlossen (Clara schneller als Tim – aber so ist das ja auch bei kleinen Mädchen). Was ich sehr schön realistisch fand, war die Beschreibung der Alltagssituationen. Einkaufen, aufräumen, putzen! Auch wenn man eine Putzfrau hat, wie Simon sieht es nicht immer wie geleckt aus. Gerade mit Kindern. Genauso die wirklich realistische Beschreibung von Stellas Nachbarin Beate. Ich habe sie direkt vor mir gesehen. Sie war mir von Anfang an sympathisch genauso wie Stellas beste Freundin Heidi. Die war der Knaller. Wie sie Stella doch immer wieder in die richtige Richtung schubst. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass die Gruppe so zusammenwächst und am Ende eine richtig schön eingeschworene Gemeinschaft ist. Die Simon dann auch beisteht, als die Beziehung zu Stella augenscheinlich zerbricht und im Job auch noch alles schiefläuft. Ja auch Männer haben Gefühle und können darunter leiden, wenn es mal nicht so läuft, wie man(n) sich das vorstellt.Der Schreibstil ist für mein Verständnis sehr schön. Es liest sich flüssig und ohne größere Diskrepanzen. Alles baut logisch aufeinander auf. Ich kam nie ins Stocken und habe es schlecht weglegen können beim Lesen.Fazit: Eine rundum gelungene Geschichte, die eine ganz klare Leseempfehlung von mir bekommt. Alle, die auch mal eine Geschichte lesen wollen, wo die Hauptfiguren nicht mehr in den Zwanzigern sind, werden Freude daran haben. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass das auf wahren Begebenheiten beruht.gepostet von: Anja <3

    Mehr