Neue Rezensionen zu Ella Woodward

Neu
L

Rezension zu "Deliciously Ella - Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben" von Ella Woodward

Erstaunliche Autorin
LekkerLebenSchoenerWohnenvor 3 Jahren


Im August 2015 gab es einen Hype unter den Bloggern - Facebook, Instagram, Twitter und die Blogs waren voll mit Bildern von Ella Woodward. Überall sah man ihren Namen und wundervolle Food-Fotos. Ella ist ebenfalls Bloggerin und die Autorin des Buches "Deliciously Ella - genial gesundes Essen für ein glückliches Leben".

Also, was ist das genau für ein Buch, über das im letzten Jahr alle geredet haben und welches so lang die Bestsellerliste füllte?



In den Händen halte ich ein 256 seitiges Buch welches auf den ersten Seiten über die Geschichte Woodwards berichtet. Mein Freund und ich finden die Geschichte von Ella Woodward sehr beeindruckend. Mit 23 Jahren hat sie Kunstgeschichte studiert und wurde als Model berühmt. Ebenso litt sie an der Nervenkrankheit “POTS”. Diese Krankheit hat unter anderem folgende Symtome: Herzklopfen, Schwindel, Herzrasen und Übelkeit.

Woodward sagt, dass diese Krankheit durch ihre Ernährungsumstellung geheilt worden konnte. Aus Überzeugung fing Ella an, den Food Blog “Deliciously Ella” zu schreiben und präsentiert dort ihre Rezepte. Ihr Blog ist sehr erfolgreich geworden und wird inzwischen von vielen Menschen gelesen.

Keine Frage, dass irgendwann ein Kochbuch folgen musste. Im August 2015 erschien bei Bloomsbury Berlin ihr erstes Buch “Deliciously Ella: Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben” indem sie ihre frischen, gesunden, veganen und glutenfreien Rezepte präsentiert.

Nach dem Inhaltsverzeichnis beginnt das Buch wie oben schon geschrieben mit Ellas Geschichte. Auf 4 Seiten berichtet sie über ihre Krankheit und motiviert die Leser, dass eine Ernährungsumstellung nicht schlimm ist und man leckere Dinge wie Brownies, Pizza und Eis auch in gesund und lecker herstellen kann - man müsse nur wissen wie.

Nachdem sie ihre Geschichte erzählt hat geht es los mit dem ersten Kapitel “Anfangen, aber wie?”. In diesem Kapitel gibt sie uns eine Lebensmitteleinführung in ihre Basiszutaten (wie zum Beispiel Kokosmilch, glutenfreie Nudeln und Nüsse) sowie Basisrezepte für Apfelmus oder Kräutersalz.

Es folgen die Rezept-Kapitel “Körner”, “Nüsse und Kerne”, “Bohnen und Hülsenfrüchte”,  “Gemüse”, “Früchte”, “Smoothies und Säfte” sowie das Kapitel “Leben wie Deliciously Ella” indem sie uns Rezepte, die man gut kombinieren kann, für bestimmte Situationen (zum Beispiel einen Mädelsabend oder einen Brunch) zusammenstellt.



Aber noch einmal zurück zum ersten Rezept-Kapitel “Körner”. Das Kapitel beginnt mit einer umfangreichen Liebeserklärung an Vollkorn-Körner. Ella schreibt, dass sie weiß, dass Körner eher den Ruf haben etwas fade zu sein - sie hingegen kocht häufig direkt Gewürze mit. Auf diese Weise werden die Körner alles andere als fade.

Die wichtigsten Zutaten in diesem Kapitel sind Vollkornreis, Buchweizen und Quinoa, die zur Zubreitung von Rezepten wie Gnocchi mit Erbsenpesto (die Gnocchi werden frisch aus Buchweizen- oder Reismehl gemacht) und Buchweizen-Rote-Beete-Risotto genutzt werden. Spannend: Es gibt auch 2 (sehr!) ähnliche Rezepte für einfache Haferflockenkekse und Haferkekse. Die beiden Rezepte unterscheiden sich neben der gewonnen Menge an Kesen und des verwendeten Nussmus (wobei das Rezept für die Haferkekse die Wahl eines Nussmus frei stellt) noch etwas in den Mengenverhältnissen der Zutaten.

Wichtig ist Ella noch einmal zu erwähnen, dass alle Körner, die sie isst, Glutenfrei sind - und deshalb Bulgur und Couscous in keinem Rezept verwendet werden.

Das zweite Kapitel “Nüsse und Kerne - klein und unglaublich vielseitig” beinhaltet 13 Rezepte. Das Kapitel beginnt auf den ersten Seiten wieder mit einer Einführung in das Thema, wobei die neun wichtigsten Nüsse bzw. Kerne jeweils separat noch einmal vorgestellt werden.

Unter den 13 Rezepten findet sich beispielsweise ein Rezept für Mandel-Chia-Energiebällchen, ein Chia-Frühstückspudding und ein Superfood-Brot mit selbstgemachten Kakao-Haselnussaufstrich.

“Bohnen und Hülsenfrüche” sind gesunde Kraftpakete - weshalb das dritte Kapitel elf Rezepte von und mit diesen Zutaten beinhaltet. Hülsenfrüchte sind bei der pflanzlichen Ernährung wichtig, da sie neben vielen Pflanzenproteinen und Ballaststoffen auch noch einige Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Es lohnt sich also mal ein Rezept dieses Kapitels nachzukochen. Bei Gerichten wie Kichererbsenmehl-Wraps, Falafel, Baked Beans und Linsen-Bolognese klingt dies aber weniger nach gesunder Ernährung, als es scheinbar sein kann.

Der Inbegriff eines jeden gesunden Kochbuchs - und auch ein bisschen das Klischee eines Veganers ist, dass er ständig Gemüse isst. Genau darum geht es im nächsten Kapitel: “Gemüse - spannender, als man denkt”. Dieses Kapitel ist - den Klischees folgend - auch wirklich sehr umfangreich und beinhaltet insgesamt 27 Rezepte und ist damit das längste Kapitel des Buchs. In der Einleitung geht Ella darauf ein, welche Möglichkeiten es gibt Gemüse zuzubereiten. Ob gedünstet, im Ofen gebraten, sautiert, gekocht oder aus der Mikrowelle, wir erfahren in den Texten, wie man Gemüse schonend und geschmacksintensiv zubereitet. Dieses Kapitel beinhaltet Rezepte für ein klassisches Kartoffelpüree, Süßkartoffelecken und klassisches Pfannengemüse. Für den Hardcore-Gemüsefreak gibt es sogar Gurken-Avocado-Röllchen.

Neben Gemüse gibt es noch einen zweiten Klassiker in der gesunden Küche: Früchte. Ella betitelt dieses Kapitel mit den Worten “Süßigkeiten aus der Natur”.  Passend dazu gibt es Rezepte für Waffeln, Erdbeermarmelade, gefüllte Ofenbananen mit geschmolzener dunkler Schokolade, einen Beeren-Cheesecake und diverse selbstgemachte Eissorten.

Rezepte haben in der Regel folgenden Aufbau. Nach einer roten Überschrift gibt es einen kurzen einleitenden Text zu dem Rezept. In diesem Text geht es häufig darum, wie gut Ella dieses Rezept getan hat und was Sie an ihm so gut findet. Manchmal geht sie auch auf mögliche Alternativzutaten ein oder berichtet von ihren Kindheitserinnerungen.

Es folgt eine Zutatenliste, die wieder in roter Schrift verfasst ist. Hierbei handelt es sich nicht um eine formelle Zutatenliste, sondern häufig finden sich hinter einer Zutat in Klammern Alternativvorschläge. Angeführt wird die Liste mit der Angabe, für wie viele Portionen es ausgelegt ist. In schwazer Schrift folgt die Zubereitungsanleitung.

Diese Zubereitungsanleitung ist in verschiedene Absätze gegliedert, hat aber trotzdem die Form eines Fließtextes.

Auf zwei Klassiker-Kapitel folgt das nächste hippe Kapitel: Smoothies und Säfte. Die großen Highlights dieses Kapitels sind der Tropische-Mango-Ananas-Kokos-Smoothie, Birne-Granatapfel-Basilikum-Smoothie und ein Mango-Kiwi-Ingwer-Smoothie. Dieses flüssige und farbenreiche Kapitel bietet einen schönen Abschluss.

Nach dem “Leben wie Deliciously Ella”-Kapitel (welches wir oben schon kurz erläutert haben), geht es weiter mit “Meine Lieblingsquellen”. Hier verrät Ella ihre Bezugsquellen von Nahrungsmitteln (in Form von Läden und Onlineshops), Informationen (wie Büchern und Websites) sowie ihre Lieblingslokale, in denen man in London gut gesund essen und trinken gehen kann. Zusätzlich stellt sie ihre fünf Küchengeräte vor.

Wenn jetzt noch Fragen offen geblieben sind: Was mache ich nur, wenn ich Essen gehen möchte? Wie schaffe ich das ganze Unterwegs? Wovon sollte ich weniger Essen? Ist Zucker wirklich ungesund? - Für den gibt es zum Abschluss noch sechs Seiten auf denen unter dem Titel “FAQs” die wichtigsten Fragen geklärt werden.

Zum Schluss beinhaltet das Buch noch ein alphabetisches Register.

Fazit: Das Buch fühlt sich sehr wertig an. Mein Freund sagt im O-Ton, dass die Bilder im Buch “bombastisch” aussehen - und das tun sie wirklich. Das 256 seitige Buch beinhaltet unheimlich viele gesunde und frische Rezepte, die begeistern und ohne große Künste nachzumachen sind. Das Buch ist bei Bloomsbury Berlin / dem Berlin Verlag im August 2015 erschienen und kostet 19,99 Euro.

Einziger - aber auch größter Kritikpunkt an diesem Buch ist meiner Meinung nach, dass Ella offensichtlich wirklich sehr überzeugt von ihrer Lebensumstellung ist. Bewiesen, dass die Umstellung der Ernährung auch wirklich ihre Krankheit geheilt hat (womit sie im Buch regelmäßig wirbt), ist es aber eigentlich nicht.

Das Buch liest sich sehr flüssig runter und die Sprache ist gut.

Kommentieren0
1
Teilen
Kleine8310s avatar

"Deliciously Ella Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben" ist ein Buch der Autorin und Bloggerin Ella Woodward. Frau Woodward ist mit ihrem Foodblog "Deliciously Ella" überaus erfolgreich, denn über zwei Millionen Menschen lesen ihn monatlich. Nun ist ihr erstes Kochbuch unter demselben Titel erschienen.

 

Das tolle an Ella Woodward's Rezepten ist, dass sie nicht nur vegan, sondern auch noch sehr leicht nachzukochen sind. Das Buch beginnt mit Ella's eigener Geschichte, was ich sehr passend und interessant zu lesen fand. Danach erklärt die Autorin wie man am besten mit der veganen Ernährung anfangen kann, was man beachten sollte etc. 

 

Der Rezeptteil ist wie folgt unterteilt: 

- Körner

- Nüsse und Kerne

- Bohnen und Hülsenfrüchte

- Gemüse 

- Früchte

- Smoothies und Säfte

Danach folgt noch ein Kapitel, welches "Leben wie Deliciously Ella" heißt und hierin gibt die erfolgreiche Bloggerin ganz private Favourites preis. Wie zum Beispiel tolles zum Brunchen, oder auch den ein oder anderen Dinner - Vorschlag!

 

"Deliciously Ella" ist ein Kochbuch mit tollen, abwechslungsreichen, veganen Rezepten, die einfach nachzukochen und wirklich lecker sind!

Kommentieren0
3
Teilen
Flohs avatar

Rezension zu "Deliciously Ella - Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben" von Ella Woodward

Auch für "Allesesser" eine willkommene Abwechslung!
Flohvor 3 Jahren

Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben! So klingt die Buchüberschrift und das Lebensmotto der Food-Bloggerin und Autorin Ella Woodward mit ihrem Welterfolg und neuem Kochbuch Deliciously Ella. Gesund bedeutet nicht nur Verzicht, Einerlei oder Langeweile auf dem Tisch, Gesund bedeutet auch experimentierfreudig, modern, innovativ, neuartig, bunt und lebensfroh. Doch was steckt dahinter? Ganz einfach: vielfältig Kochen und Backen ohne tierische Zutaten, ohne Gluten und Milcheiweiß. Die gesunde und facettenreiche Basis für eine gesunde und vielseitige Ernährung bei Unverträglichkeiten oder im Rahmen einer allergenarmen Kost. Dieses Buch führt uns zurück zu den Wurzeln der Gesunderhaltung, des menschlichen Organismus und der Wertigkeit der einfachen Lebensmittel. Buchautor und Bloggerin Ella Woodward hat in ihrem Kochbuch und Ernährungsprogramm "Deliciously Ella" ein Kochbuch kreiert, welches Moderne und Ursprung vereint und zu einem Umdenken allein bei der Einführung in ihre Rezepte- und Ideenwelt bewirkt.
Erschienen im Berlin Verlag / Bloomsburry (http://www.berlinverlag.de/)

Inhalt / Beschreibung:
"Der sensationelle Kochbucherfolg aus England
Ella Woodward sagt von sich, sie sei ein Zuckermonster gewesen, das nicht kochen kann. Doch dann befiel sie die Nervenkrankheit POTS und keiner konnte ihr helfen. Erst als sie ihre Ernährung umstellte, kam sie langsam wieder auf die Beine. Seither ernährt sie sich ausschließlich vegan und glutenfrei, aber das so köstlich und rundum wohltuend, dass ihr Millionen Menschen auf der ganzen Welt nacheifern. Denn ob sie mit einem Mango-Cashew-Smoothie Energie tankt, ob sie Paranuss-Pasta mit Rucola-Pesto kocht und zum Nachtisch Bananeneis serviert, nicht zu reden von ihren legendären Süßkartoffel-Brownies - stets laden ihre phantasievollen, einfachen Rezepte zum Nachmachen ein.
Bei Deliciously Ella geht es nicht darum, zu hungern oder sich zu kasteien. Es geht darum, den Körper mit vollwertigem Essen zu versorgen, damit man sich dauerhaft rundum lebendig fühlt und das Leben voll und ganz genießen kann. Denn kommt es nicht einzig und allein darauf an?"

Meinung:
Ich verfolge keine bestimmten Ernährungsweisen, ich bin weder vegetarisch noch vegan eingestellt, ich habe keine Allergien und auch keine Unverträglichkeiten, aber ich bin stets offen für neue Kochideen und Inspirationen. So habe ich mich einfach völlig ungezwungen, ohne Wunsch nach einer Ernährungsumstellung oder einem Gewichtsverlust mit diesem Kochbuch befasst und bin durchweg ganz begeistert und sehr angetan, gar überrascht und erstaunt. Die Einführung in die Grundlagen dieser Ernährungsumstellung und auch Ella Woodwards eigene Geschichte findet in einem aussagekräftigen Vorwort und einer interessanten Einleitung gehör. Da wird man neugierig, hoffnungsvoll und bekommt einen kleinen Stupser zum Umdenken über seine Essgewohnheiten. Ella Woodwards Ziel und Einstellung zu Lebensmitteln ist wirklich sehr verständlich, einleuchtend, logisch und absolut denkanstoßend, ohne missionarisch oder belehrend zu wirken. Ohne große Missionen oder Predigten. Dieses Buch erreicht ohne Probleme den Verstand und die Erkenntnis und den Wahrheitsgehalt der Fakten.
Zudem stellt es dieser Ernährungsratgeber den Lesern absolut frei, eine komplette Umstellung, eine Gewichtsreduktion oder einfach nur eine willkommene Abwechslung auf den Tisch zu bringen. Man kann, man muss aber nicht. Das ist für mich sehr sympathisch und lockert das Konzept sehr auf und motiviert bestimmt den ein oder anderen dann doch einfach mal eine Umstellung zu wagen. Man kann ja, man muss aber nicht. Das nimmt den Reiz des Verbotenen, das wirkt!
Verbote gibt es bei dieser Ernährung nicht, sie richtet sich jedoch speziell an Unverträglichkeiten und Ernährungsformen und bietet daher Rezeptideen ohne Gluten, Laktose oder tierischer Bestandteile an, ohne sie ausdrücklich zu verbieten. Diese Zutaten und Allergene werden einfach durch neue Ideen ersetzt. Eigentlich ist es auch ein Appell an den Organismus, ob man sich wirklich mit den schwergängigen und belastenden Lebensmitteln befassen möchte, oder die natürliche Leichtigkeit der Verdauung, der Aufspaltung und Verwertung widmen möchte. So verzichtet man liebend gern auf belastende Kost a la Käse, Weißbrot und Backwaren und Co.
Auf Mehl zu verzichten? Wie soll das gehen? Ganz einfach: in dem man den Waffelteig aus reifen Bananen herstellt. Ja, Bananen! Das geht, ich habe es getestet und es schmeckt sensationell!
Auch die Süßkartoffel-Brownies sind der Hammer unter den Kuchen! Die Verarbeitung der Gerichte ist mit wenigen Handgriffen getan. Hier gibt es keine ellenlangen Zutaten und Vorbereitungslisten. Hier wird auf Ursprung und Natürlichkeit gesetzt. Mit wenigen Zutaten gelingt ein schmackhaftes, vielseitiges und abwechslungsreiches Gericht. Einfach, unkompliziert und neu. Ohne einer Brise hiervon und ein Paar Körnchen davon, hier noch ein Spritzer dies und ein Schuss das. Nein hier geht es einfach und unkompliziert zu. Man braucht nicht viel und hat schon alles. Top, spart Geld und Platz im Vorratsraum.
Ganz wichtig ist für diejenigen, die ihre Ernährung ganz umstellen wollen, oder gar müssen: Es gibt sehr viele Tipps für den Alltag, für Familienfeste, für Snacks und Restaurantbesuche. So kann man kleine Snacks vorbereiten, oder nur bestimmte Speisen bestellen. Grenzt zwar in der Gesellschaft etwas aus, aber hier hilft gute Argumentation. Heute ist es ja keine Seltenheit mehr einer speziellen Ernährung zugetan zu sein.
Bewusst wird hier auf Kalorienangaben und Nährwerte verzichtet. Aber auch hier wird von der Autorin logisch und klar erklärt, warum das so ist und warum das gar nicht schlimm ist, denn man isst sich satt und verzichtet auf nichts und bekommt so ein gesundes und ausgewogenes Essverhalten. Die Tageskalorien sind dem natürlichen Stoffwechsel angelegt und keinesfalls zu hoch. Gefallen hat mir auch der Teil im Buche, der sich mit der Ernährungsphysiologie, den Nährwerten, den Vitaminen und Inhaltsstoffen und schonender Verarbeitung widmet.
Hoch loben möchte ich auch die Warenkunde, die einzelnen Garmethoden, die Küchenutensilien, die Quellenangaben und die FAQ´s, die Tipps und vor allem die veranschauliche Erklärung zur Zubereitung. Als BonBon findet man immer wieder Anmerkungen und Erfahrungsberichte der Autorin. Zu einigen Gerichten gibt es auch gleich Vorschläge zu möglichen und schmackhaften Variationen oder auch Ideen für die passende Beilage. Hier gibt es leckere, gesunde und abwechslungsreiche Küche. Ohne große Exotik oder zuuuu seltene und außergewöhnliche Zutaten. Die häufigsten Zutaten und Lebensmittel sind bekannt und problemlos im Supermarkt, Reformhaus oder frisch auf dem Wochenmarkt zu bekommen. Einige Grundlagen werden selbst hergestellt und können bevorratet werden, einige seltenere Zutaten wird man über das Internet bestellen können. Ein rundum gelungenes und gesundes Kochbuch, welches übersichtlich ist, gut strukturiert und gegliedert und mit appetitlichen Bildern und Fotos, die das Kochen erleichtern und die Vorfreude auf das fertige Gericht schüren. Dieses komplexe Kochbuch ist trotz einer speziellen Ernährung vielseitig, ansprechend und bietet auch für Diätwillige oder Fitnessfreudige Speisepläne und Kochideen. Das Buch ist leider sehr unhandlich und steif und lässt sich daher beim Kochen schlecht bereitlegen, da es immer wieder zuklappt oder verschlägt. Auch nach mehrmaligen Biegen ist es störrisch und muss mit einem Topf beschwert werden. Dafür gibt es einen Sternabzug, da mich das sehr geärgert hat…

eigene Erfahrung:
Vom Gucken und Anschauen wurde ich gleich so sehr eingestimmt und mit Euphorie und Vorfreude beglückt, dass ich natürlich eines der vielen Inspirationen umsetzten wollte. Denn vom Schauen wird man nicht schlau, und kann sich keine eigene Meinung bilden. Also habe ich die vergangene Woche ausgiebig und sehr interessiert genutzt, um einige der Rezeptideen auszuprobieren. Ich habe mich am verregneten Sonntag mit dem Waffelrezept von Seite 183 vergnügt. Mit nur 3 Zutaten aus drei Bananen, Hafermilch und Honig lassen sich, man glaubt es kaum, süße und sehr schmackhafte Waffeln im Waffeleisen ausbacken. Meine 2jährige Tochter war ganz begeistert! Etwas anspruchsvoller waren hier die Süßkartoffel-Brownies von Seite 166. Hier habe ich auch etwas improvisiert und anstatt Buchweizenmehl Roggenmehl verwendet. Dank der Datteln sind diese Brownies von besonderer Süße, aber nicht zu schwer. Das Zubereiten, Verarbeiten, Backen und Servieren war ein Leichtes. Wirklich gelungen und glückliche Gesichter am Tisch. Ohne Schwierigkeiten und großer Koch- oder Backerfahrung lässt sich aus diesem Kochbuch ein tolles Essen zaubern. Auch für Singles, für Schnellkocher und Berufstätige. Suppen, Soßen, Desserts, Getränke, Häppchen, Beilagen, Gebratenes, gedünstetes, Herzhaftes, Süßes, Flüssiges oder Festes, Basis oder Grundlage oder schon verfeinert und abgewandelt.....Hier gibt es alles, was der Gaumen liebt und die Natur hergibt.
Ich bin ganz und gar zufrieden und begeistert und werde sicherlich hin und wieder mal zur Abwechslung etwas fleischfreies Kochen und tierfreies Backen.

Illustrationen / Angaben:
Leider gibt es nicht zu jedem Gericht oder zu jedem Schritt eine bildhafte Anleitung. Hier sind wirklich nur die Speisen illustriert, die Zubereitung wird mit Worten erklärt. Aber das hätte womöglich auch den Rahmen gesprengt bei so vielen Rezeptideen. Die Aufnahmen sind von guter und anschaulicher Qualität, kräftige Farben und klare Bilder in Polaroid-Optik. Die fotografierten Speisen machen Appetit und Lust aufs Kochen. Eine schöne Auswahl, die noch Raum für eigene Phantasie und Vorstellungen lässt.
Die Mengenangaben sind klar und treffend. Hier gibt es auch eine kurze Erklärung und auch einige mögliche Varianten oder Tipps. Die Gerichte sind in der Regel für 2 oder 4 Personen / Portionen bemessen.

Die Autorin:
"Ella Woodward, Jahrgang 1992, studierte Kunstgeschichte und wurde als Model berühmt. Mit der Umstellung ihrer Ernährung auf vegane und glutenfreie Kost gelang es ihr 2012, die Nervenkrankheit POTS zu besiegen. Diese Erfahrung brachte sie zum Schreiben des Food Blogs "Deliciously Ella", der inzwischen weltweit mehrere Millionen Leser hat. Ihr Kochbuch basiert auf dem Blog und beinhaltet mehr als hundert neue Rezepte. Ella Woodward lebt in London, wo sie Kochkurse gibt und neben ihrer Model-Tätigkeit als Ernährungsberaterin am College für Naturheilpraxis arbeitet."

Fazit:
Die motivierende Art finde ich ganz klasse, das Buch verströmt Lebensfreude und Energie. Ich lebe zwar nicht nach den Regeln einer bestimmten Ernährungsform, freue mich aber immer wieder gern über Ideen und Inspirationen. Davon liefert das Buch neben dem Lebensgefühl genug! 4 Sterne für dieses rundum zufriedenstellende Koch- und Backbuch, welches nicht nur für Vegetarier, Veganer oder Allergiker eine tolle Basis bietet, sondern auch für Jedermann tolle und inspirierende Speisen beinhaltet.

Kommentare: 2
130
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks