Elle Croft

 4 Sterne bei 21 Bewertungen

Lebenslauf von Elle Croft

Elle Croft wurde in Südafrika geboren, ist in Australien aufgewachsen und lebt nun nach vielen Jahren des Reisens um die ganze Welt mit ihrem Mann in Großbritannien. »Die schuldige Frau« ist ihr Debüt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Elle Croft

Cover des Buches Die schuldige Frau (ISBN: 9783959672047)

Die schuldige Frau

 (21)
Erschienen am 03.09.2018

Neue Rezensionen zu Elle Croft

Cover des Buches Die schuldige Frau (ISBN: 9783959672047)lauravonedens avatar

Rezension zu "Die schuldige Frau" von Elle Croft

Die schuldige Frau
lauravonedenvor 5 Monaten

Bethany ist erfolgreiche Fotografin und für ihr akuelles Projekt arbeitet sie eng mit dem prominenten Unternehmer Calum zusammen – etwas zu eng… Die beiden beginnen eine Affäre, obwohl Bethany eigentlich glücklich verheiratet ist. Nach einem Streit wird Calum plötzlich ermordet aufgefunden. Niemand wusste von der Affäre, oder doch? Plötzlich bekommt Bethany bedrohliche Nachrichten und irgendjemand scheint ihr Geheimnis zu kennen. Ihre Lage wird immer brenzliger und schon bald beginnt auch die Polizei misstrauische Fragen zu stellen. Irgendjemand versucht massig Indizien zu streuen, damit alles auf Bethany hinweist – das kann doch nur der wahre Mörder sein und Bethany versucht mit allen Mitteln diesen zu finden…

Grundsätzlichwurde mit der Story sicherlich nicht das Rad neu erfunden. Geliebter wird tot aufgefunden, alles deutet auf die Affäre hin und diese muss nun auf eigene Faust den Mörder finden, da die Polizei nur in eine Richtung ermittelt – nämlich die falsche. Unsere Hauptprotagonistin Bethany trifft so ziemlich die blödesten Entscheidungen, die einem in so einer Situation einfallen könnten und ich habe mich eigentlich durch die ganze Story hinweg nur eines gefragt: Wie kann man sich selbst nur in so eine blöde Situation hineinmanövrieren? Es war echt unangenehm dabei zuzuschauen, wie Bethany es mit mit jedem Schrit nur noch schlimmer machte. Irgendwie hat die Geschichte aber genau davon gelebt – ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Niemand in der Story hat sich logisch oder rational verhalten, alles wurde Hals über Kopf entschieden und nicht überdacht. Sonst wäre die liebe Bethany wohl schon eher auf den richtigen Trichter gekommen. Als geübter Thriller-Leser hat man hier nämlich schon sehr viel eher eine Idee…

“Die schuldige Frau” war definitv ein Pageturner. Nicht weil der Inhalt besonders innovativ war, sondern eher weil man von den dummen Entscheidungen der Personen gefesselt war. Man stelle sich solch eine brenzlige Situation vor und die wahrhaftig blödeste Entscheidung – genau so zieht es sich durch das gesamte Buch. Auch das Ende war etwas unbefriedigend, zumal noch mit einem kleinen Twist aufgefahen wurde. In meinen Augen etwas unnötig, außerdem hatte ich nun das Gefühl, dass das Ende nicht ganz eindeutig war. Oder ich interpretiere zu viel. Nichtsdestotrotz war “Die schuldige Frau” ein durchschnittliches Buch, welches mich durchaus fesseln konnte und ich würde nochmals zu einem Werk der Autorin greifen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die schuldige Frau (ISBN: 9783959672047)L

Rezension zu "Die schuldige Frau" von Elle Croft

Naive Protagonistin und Handlung, die zum Grübeln anregt
Lee_Ann_Breiervor 3 Jahren

Dieser Thriller ist auf jeden Fall nicht der Schlechteste, leider aber auch nicht der Beste, den man zu solchen Themen lesen kann. Zuerst einmal fand ich den Schreibstil echt grandios, er ließ sich flüssig lesen, so dass man sich voll und ganz auf die Handlung konzentrieren konnte. Oder in diesem Fall auf die Naivität der Protagonistin. Ob dies von der Autorin gewollt ist oder nicht kann man schwer sagen, aber es verhindert definitiv, dass sich eine durchgängige Spannung aufbauen kann, wenn man ständig die sinnlosen und unbegründeten Handlungen von Bethany hinterfragen muss. Ebenso widersprechen sich einige Dinge und Gedanken, so dass man am Ende selbst sehr verwirrt ist.

Positiv aus diesem Handlungsgewirr entstanden sind jedoch viele Verschwörungstheorien meinerseits, welche mehr Neugier aufbauten und so zur Grundstimmung während des Lesens beitrugen. 
Das Ende lässt mich leider etwas unbefriedigt, obwohl es letztendlich eine logische Erklärung für vieles (aber nicht alles) gibt. Ich hätte mir gewünscht, dass etwas mehr mit dem Leser "gespielt" wird, sodass er die Gefühle besser nachvollziehen kann und am Ende total geschockt ist, wenn die große Enthüllung erfolgt.
Alles in Allem ein solider Thriller, der so manchen schon zum Verzweifeln bringen kann, auf positive und negative Weise.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die schuldige Frau (ISBN: 9783959672047)Doreen_Klauss avatar

Rezension zu "Die schuldige Frau" von Elle Croft

Wem vertraust Du am meisten?
Doreen_Klausvor 3 Jahren

Bethany, die Hauptfigur und Ich-Erzählerin im Thriller von Elle Croft , erlebt ein Horrorszenario. Ihr heimlicher Geliebter, ein berühmter, reicher Geschäftsmann, wird ermordet und der Täter schafft es unerkannt, in einem perfiden Spiel, Bethany in den Fokus der Ermittlungen zu rücken. Er stalkt und erpresst Bethany mit Dingen, die eigentlich niemand wissen kann und verängstigt sie so sehr, dass sie sich immer mehr in Lügen verstrickt und nicht zur Polizei geht.


Die Geschichte, die die Autorin hier erzählt, ist nicht neu. Ein Verbrechen passiert und alle Indizien und Spuren führen zu einer Person, die ihre Unschuld beteuert, diese aber nicht beweisen kann, und die sich am Ende durch ihr Verhalten immer tiefer in Widersprüche und Lügen manövriert.

Der Leser begleitet Bethany durch dieses Szenario, erlebt ihre Affäre, das Zerwürfnis, ihre Lügen, erhält mit ihr zusammen die Nachricht vom Mord an ihrem Geliebten und durchlebt mit ihr die Panik beim Auffinden der Botschaften des Mörders.
Leider hat die Autorin es hier nicht geschafft mich in die Geschichte hineinzuziehen. Ihre Beschreibungen der Emotionen und die sich ständig wiederholenden Gedankengänge von Bethany haben mich ziemlich schnell genervt, sind unglaublich langatmig und Spannung ist da bei mir nicht aufgekommen. In einem Film, wo die Emotionen innerhalb von Sekunden über Mimik, Gestik, oder passende Musik ausgedrückt wird, hätte das vielleicht gut funktioniert, hier war aber die seitenlange Beschreibung leider sehr mühselig zu verfolgen.

Die Hauptfigur wird durch ihre Art und ihr unlogisches Verhalten schnell unsympathisch, man wünscht ihr am Ende fast, dass sie schuldig ist. Ob die Autorin diesen Effekt beim Leser erzielen wollte, kann ich nicht sagen. Vielleicht ist das ja so beabsichtigt um zu verdeutlichen, wie schuldig Bethany für ihre Umgebung wirkt. 

Am Ende des Buches lässt die Autorin den Mörder zu Wort kommen und er erklärt sich dem Leser, macht sein Motiv deutlich und erzählt die Einzelheiten der Tat. Ich fand es gut letztlich zu erfahren wer für die Tat verantwortlich ist. Beim Motiv hat die Autorin auf altbewährtes zurückgegriffen. Die Rechtfertigung des Täters sind mir etwas zu schwammig und die Erklärungen zur Tat nicht unbedingt plausibel und nachvollziehbar.

Leider muss ich sagen, dass es zu diesem Thema spannendere Bücher gibt.

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

„Was für ein ausgeklügelter Twist. Ich konnte das Buch die ganze Nacht nicht beiseite legen, bis ich erfahren habe, wie >Die schuldige Frau< diesem Albtraum entkommt“

Jane Corry

 

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Thrillers

 

"Die schuldige Frau“ von Elle Croft


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 19.08.2018 für eines von 25 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Thrillers.


Über den Inhalt:

Als Bethanys prominenter Geliebter erstochen wird, muss sie ihren Schmerz vor allen verbergen: vor ihrem Ehemann, ihren Kollegen, der Öffentlichkeit. Aber eine Person kennt ihr Geheimnis, und sie wird Bethany büßen lassen. Für den Ehebruch - und für einen Mord, den sie nicht begangen hat. Das Netz um Bethany zieht sich immer enger zu. Ihr Stalker nimmt ihr alles: ihre Passwörter, ihre Fotos, ihr Zuhause. Bethany bleibt nur ein Ausweg, um dem zu entkommen: Sie muss den wahren Mörder stellen.

Du möchtest "Die schuldige Frau“ von Elle Croft lesen?


Dann bewirb dich jetzt bis zum 19.08.2018 um eines der 25 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon
& Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

224 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks