Elle Kennedy The Deal – Reine Verhandlungssache

(265)

Lovelybooks Bewertung

  • 224 Bibliotheken
  • 42 Follower
  • 6 Leser
  • 107 Rezensionen
(190)
(64)
(10)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Deal – Reine Verhandlungssache“ von Elle Kennedy

Sie lässt sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein ... Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Julian gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Julian dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen. »Eindeutig der beste College-Roman seit Langem! Ich habe viel gelacht, geweint, geschwärmt und geschmachtet. Extrem empfehlenswert!!« Aestas Book Blog

Ich liebe es! Für alle Fans von Mona Kasten wärmstens zu empfehlen!

— book_lover01301
book_lover01301

Sehr klischeehaft und kitschig, aber für zwischendurch echt süß :)

— vanystef
vanystef

Ein tolle Geschichte über die Liebe und ihre Tücken in der College Zeit...

— Moreline
Moreline

Die Story bietet zwar nicht viel Neues, war aber, dank des humorvollen und lockeren Schreibstils, sehr unterhaltsam. - 4 Sterne

— AmiLee
AmiLee

Schöner Start der Off-Campus-Reihe mit Garrett & Hannah. Man kann sich in die Protagonisten nur verlieben.

— SteffiPM79
SteffiPM79

Typischer Liebesroman, der von Studenten handelt. Es gibt so viele, dennoch ist dieser Roman einzigartig!

— Christina_Kurzmann
Christina_Kurzmann

Wie nicht anders erwartet wieder eine gelungene Story von Elle Kennedy!

— Kri88
Kri88

Manche Situationen schienen mir zu beiläufig erwähnt zu werden, die eigentlich ernst genommen werden sollten - dennoch: Suchtgefahr!

— violetbooklady
violetbooklady

Wunderschöner Off-Campus Roman, der das Herz berührt!

— Lienne
Lienne

Für mich die perfekte Love Story mit Humor, Charme, Romantik und einer Prise Erotik. Einfach super zum Abtauchen und Träumen.

— PriJudice
PriJudice

Stöbern in Liebesromane

Begin Again

Ich habe es geliebt! Die Story und die Charaktere haben mich sofort gefesselt, ich musste unbedingt wissen wie es weitergeht. Süchtigmachend

katzenkino

Meer Liebe auf Sylt

Sonne, Sommer, Meer und Emma. Ulla und Henrietta, Herz und Schmerz.

Lesezeichenfee

Under the Lights – Gunner und Willa

Ein guter zweiter Teil! Empfehle ich zu lesen

MsStorymaker

Weihnachtspunsch und Rentierpulli

Ein locker leichtes Buch mit einem nicht ganz so lockerem Ende. Schade.

bienesbuecher

Verliebt steht mir gut

Eine tolle Geschichte für Zwischendurch

bienesbuecher

Frigid

Das schwächstes Buch von J.Lynn bis jetzt!! 3/5

divergent

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller Humor

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    28. March 2017 um 10:53

    Das Cover ist eins von diesen typischen Covern. Ein Pärchen das sich küsst. Hätte mich die Klappe nicht angesprochen hätte ich dieses Buch vom Cover her nicht wirklich in Betracht gezogen. Aber Gott sei dank, die Klappe war gut und ich habe das Buch gelesen.Mein erstes Buch von Elle Kennedy, aber nicht mein letztes. Ich habe mich wirklich sehr gut unterhalten gefühlt. Der Schreibstil ist flüssig und leicht und die Protagonisten waren mir auch sehr sympatisch.Es geht um Hannah Wells und die ist so richtig über beide Ohren verknallt. Und zwar in den gut aussehenden Justin, den Quarterback des Football-Teams. Leider gibt es da ein kleines Problem.... sie bringt ihm gegenüber einfach kein einziges Wort heraus.Hannah ist eine starke Protagonistin hat aber ihre kleinen Schwächen, wie zum Beispiel Justin. ;) Sie sieht gut aus und ist nicht auf den Kopf gefallen.Garrett Graham, Kapitän des Eishockey-Teams ist gutaussehend und auch nicht auf den Kopf gefallen, aber er hat dennoch so seine Probleme seinen Notendurchschnitt zu halten. Er braucht also dringend Nachhilfe und da kommt der Deal mit Hannah, wie gerufen. Sie gibt ihm Nachhilfe und er steigert ihre Popularität, damit Justin endlich auf sie aufmerksam wird. Na ob das wirklich gut geht?Auch die Mitbewohner und Eishockey Kollegen von Garrett fand ich absolut passend und ich freu mich schon darauf auch ihre Geschichten zu lesen. Ich hoffe sehr, dass diese Bücher dem hier ähneln.Ich fand die Idee super und ich hatte wirklich Spaß beim Lesen. Die Autorin hat genau das richtige Maß an Humor, Liebe und eine Prise Drama geschaffen. Für mich war das Ende viel zu schnell erreicht ;) Ob Garret es schafft Justin auf Hannah aufmerksam zu machen und ob die beiden dann wirklich ein Paar werden, das müsst ihr wohl selbst heraus finden.

    Mehr
  • Studentin braucht Hilfe

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    letter69

    letter69

    21. March 2017 um 08:19

    Okay, wir haben wieder eine Studentin, die nicht viel Lebens- und Liebeserfahrung mit sich bringt, aber dafür natürlich als gute Studentin glänzt. Obwohl sie sich anfänglich ziert, weil der absolute Möchtegern des Eishockeyteams unbedingt gute schulische Leistungen erbringen muss und ihre Nachhilfe braucht, lässt sie sich auf den Deal ein und er revanchiert sich dafür, sie für den Typen interessant zu machen, in den sie sich verguckt hat. Aber es kommt natürlich alles anders und es ist vorhersehbar....dennoch fand ich den Roman unterhaltsam und fand es schade, als es zu Ende war.

    Mehr
  • Suchtgefahr!

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    Christina_Kurzmann

    Christina_Kurzmann

    20. March 2017 um 20:17

    Inhalt:Dieser Liebesroman von Elle Kennedy, handelt um eine Studentin namens Hannah. Wie jedes andere Mädchen in ihrem Alter, geht sie zur Uni und schreibt spitzen Noten. So kommt es, dass Garrett, dem ein Ausschluss aus seiner Hockey-Mannschaft droht, wenn sich sein Notendurchschnitt nicht verbessert, sie um Hilfe bittet. Eine Lovestory ist eigentlich schon vorprogrammiert. Doch Hannah hat eigentlich kein Interesse an diesem Typen, willigt daher bei der Nachhilfe-Aktion nur ein, weil Garrett ihr ein Angebot macht, welches sie nicht abschlagen kann! Meinung:Das Buch startet sofort mit der Geschichte. Unnötige Einleitungen bzw. das nötige Basiswissen über die Charaktere und deren "Daily-Routines", lernt man nach und nach kennen. Wodurch der Leser/die Leserin ab Beginn mitgerissen wird und je weiter man liest immer mehr in diesen Roman verwickelt wird. Das Buch ist wirklich spannend, auch wenn es vielleicht vorhersehbar ist, ist es die Zeit doch Wert, dass man den Roman durchliest. Der Schreibstil ist wirklich angenehm, realistisch und gefühlsecht. Kurze Kapitel, die mit so viel Leidenschaft und Emotionen beschrieben werden und Szenen, enthalten in denen man glaubt man sei selbst Teil der Geschichte. Gänsehaut-Attacken und Kopfkino sind, wenn man diesen Roman liest, garantiert. Hammer erster Teil! Freue mich schon riesig den zweiten und dritten Band zu lesen. 

    Mehr
  • Merkwürdiger Anfang aber mit der Zeit besteht eine Suchtgefahr!

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    violetbooklady

    violetbooklady

    18. March 2017 um 19:08

    Inhalt: Sie lässt sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein. Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Julian gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Julian dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen... Quelle: Verlag _______________________________ The Deal war für mich etwas anderes, auch wenn die Geschichte vom Inhalt her eine typische College-Geschichte war....   Doch - Worum geht es? Eine Situation schien mir vertraut zu sein und dies war der Moment, an dem die Protagonistin und Einserkandidatin Hannah, auf dem scheinbaren hoffnungslosen Fall Garrett trifft. Da die Geschichte sowohl aus der Perspektive der Protagonistin als auch aus der Perspektive des hoffnungslosen Garrett beschrieben ist, erfahren wir Kapitel für Kapitel immer mehr. Wie z.B. das Garrett einen hohen Beliebtheitsgrad hat - und ihn genießt - während die schüchterne Hannah sich nicht traut ihren Schwarm anzusprechen. Wenn dies nicht gerade zu nach einem Deal schreit! Doch ob es wirklich so einfach ist, wie es sich die beiden vorstellen? Ich muss sagen, dass mir der Einstieg sehr gefiel, obwohl ich stutzen musste, dass mit wichtigen Informationen so leichtfertig umgegangen wurde. Für mich las es sich viel zu beiläufig: Hey, ich bin Hannah. Ich mache dies und jenes  und - oh! nicht zu vergessen .... Entweder war die Protagonistin wirklich so stark, wie es versucht wurde dem Leser weiß zu machen - oder die Autorin wusste selbst nicht anders damit umzugehen. Jedenfalls hatte mir in diesem Fall etwas gefehlt - was ich doch dann recht schade fand. Dennoch ist und bleibt es ein gewagtes Thema. Die Geschichte hatte einen angenehmen Schwung, während der einfache und humorvolle Schreibstil der Autorin natürlich seinen Teil beiträgt. In wechselnden Perspektiven und Kapitel für Kapitel in der Ich-Form beschrieben, schlüpft der Leser nicht nur in die Welt der Gefühle und Gedanken von den Protagonisten - sondern auch in den Deal sowie dessen Vor- und Nachteile.   Der Deal? Ich muss sagen, dass ich den Deal interessant aber auch nicht zu schaffen fand. Doch ich wollte unbedingt herausfinden, wie sehr er die Geschichte und die Charaktere beeinflussen kann. Im nachhinein bin ich sehr froh über diesen, denn so glaube ich, dass vieles nicht ins rollen geraten wäre und nicht solch eine Spannung hätte annehmen können, wenn es diesen Deal nicht gegeben hätte.   Und die Charaktere? Die Protagonisten waren unterschiedeliicher, wie sie nicht hätten sein können. Hannah ist eine zielsichere, engagierte aber auch eine vorsichtige Person - war ich nur zu gut verstehen kann. Auch ihre Schüchternheit gefiel mir sehr und steigerte die Sympathiepunkte bei mir. Doch dadurch, dass so leichtfertig mit bestimmten Informationen um sich geworfen wird, kann es sie - meiner Meinung nach - in ein schlechtes Licht rücken. In dem Sinne fehlte mir etwas bei ihr an Tiefe. Dabei ist sie an sich ein tolles Mädchen - das steht für mich außer Frage. Auch Garrett überraschte mich, da ich bei ihm mit einem typischen möchtegern Bad Boy gerechnet hatte, der mit Anspielungen nur so um sich wirft, dass mir schlecht wird. Stattdessen gefiel es mir von Anfang an. Die Tatsachr, dass er selbst schwer zu kämpfen hatte, schmälerte das Gefühl nicht. Das Gegenteil war der Fall, da es ihn auf seine Art interessant macht und hinter ihm mehr steckt, als man anfangs denkt. __________________________ Fazit: The Deal hatte mich zwar nicht vom Hocker reißen können aber es beinhielt mehr Wendungen und Überraschungen, als ich mit rechnen konnte. Den Schreibstil fand ich angenehm sowie passend. Auch die Charaktere tragen ihren Teil bei und sich nicht ganz uninteressant. Nicht nur, weil beide ihre eigene Geschichte haben, sondern auch, weil eine gewisse Entwicklung zu merken ist - was ich bei solchen Geschichten immer ganz wichtig finde!

    Mehr
  • Verspricht mehr als es eigentlich ist

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    lea_liest

    lea_liest

    13. March 2017 um 12:58

    Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an das Buch, da sich die Story einfach sehr romantisch anhört. Da eine Freundin schneller war musste ich mir das Buch noch nicht einmal kaufen- und ich muss sagen: zum Glück, denn es hätte sich wirklich nicht gelohnt. Aufgrund der durchweg positiven Bewertungen und der Tatsache, dass ich Bücher, in denen aus Abneigung Liebe wird, sowieso liebe, musste ich es einfach lesen. Leider war es sehr enttäuschend.   Zwar waren die Funken und Fetzen zwischen Hannah und Garrett zu spüren, dennoch hätte ich mir das Ganze deutlich romantischer vorgestellt. Vor allem ab der 2. Hälfte geht es eigentlich nur noch um Sex. Und das Ganze wirkt irgendwie eher billig als erotisch oder romantisch. Leider. Denn die Story an sich hat durchaus Potential, welches hier leider nicht genutzt wurde. Wäre das Ganze anstatt sexueller zu werden eher tiefgründiger und gefühlvoller geworden wäre, hätte es mir deutlich besser gefallen. Daher nur 2 Sterne.

    Mehr
  • sehr schön

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    juliapeters

    juliapeters

    06. March 2017 um 10:17

    Sie lässt sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein ... Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Justin gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Justin dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen.Ich muss ehrlich sagen, dass ich noramlerweise kein Fan von Klappentexten bin, da sie in den meisten Fällen einfach zu viel verraten. Diesen finde ich aber wirklich gelungen. Hannah, ein unscheinbares Mädchen am College, ist unglaublich verliebt. Wobei nennen wir es eher Schwärmerei, denn Justin weiß nicht mal das es Hannah gibt. Durch einen Zufall bekommt Garrett, der erfolgreiche Eishockeyspieler mit das Hannah eine eins hat und will sie dazubringen, ihm Nachhilfe zu geben. Im Gegenzug geht er mit ihr aus, damit sie beliebter wird und Justin auf sie aufmerksam. Tatsächlich finde ich, hört sich das eigentlich alles so an, als wäre die Geschichte echt sehr vorhersehbar. Es kam dann aber doch anders als erwartet. Was ich vor allem nicht erwartet hatte war, dass ich so lachen musste. Denn sowohl Hannah, als auch Garrett sind unglaublich witzig.Das Buch lies sich super gut lesen, und hat mir wirklich gefallen. Auch wenn man viele Dinge schon aus andern Büchern des Genres kennt, sind die Geschichte und die Charaktere orginel. Auch hat mir sehr gut gefallen, dass es nicht auf das hinausgelaufen ist, was ich erwartet habe.Vor Allem Hannah habe ich ins Herz geschlossen, sie für mich nicht die typische Hauptperson mit tragischer Geschichte, sondern tatsächlich mal jemand der nicht alles hat, und für den es nicht selbstversändlich ist aufs College zu gehen und ein Auto zuhaben. Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen, und ich habe mich tatsächlich ein kleines bisschen in einen der beiden Boys verliebt.  

    Mehr
  • The Deal- Reine Verahndlungssache

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    23. February 2017 um 14:31

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Ab und zu kriege ich Lust auf NewAdult und da wurde mir unter anderem dieses Buch hier empfohlen.... Erzählt wird in der ICH- Form aus zwei verschiedenen Perspektiven immer ganz klar mit dem jeweiligen Namen am Anfang des Kapitels klar ersichtlich. Obwohl ich nicht unbedingt der grösste Fan dieses Stilmittels bin fand ich es hier durchaus eine gute Wahl. Der Schreibstil ist absolut unkompliziert, sehr flüssig, rund und sprachgewandt so dass die Seiten nur so dahin fliegen. Hannah & Garrett die beiden Hauptprotagonisten mochte ich wirklich sehr gerne für mich in diesem Genre ein absolutes Muss. Gerade durch die abwechselnden Sichtweisen erhielt man natürlich einen intensiven Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt und ich konnte so manche Reaktion oder Entscheidung leichter nachvollziehen. Ich gestehe Anfangs verhielt sich G. schon sehr oberflächlich und eben wie der typische Bad Boy, mit der Zeit lernte ich ihn aber besser kennen und er wurde mir immer wie sympathischer. Die oft humorvollen Dialoge der Beiden und das zunehmende Knistern welches sich zwischen Ihnen entwickelte war toll zu verfolgen. Auch die Nebencharaktere gefielen mir im Grossen und Ganzen gut, obwohl sich gerade die WG Kumpels von Garrett schon sehr klischeehaft verhielten, da konnte ich oft nur die Augen verdrehen... Natürlich wurde auch hier das Rad nicht neu erfunden ;) erfrischend war aber, dass für einmal die Sportart Eishockey gewählt wurde, es kein ständiges Hin und Her gab und DAS grosse Geheimnis nicht im Vordergrund stand. Im Gegenteil Hannahs Schicksal war von Anfang an klar und um Garretts Vergangenheit wurde auch kein riesen Drama gemacht. Allerdings muss ich gestehen dass mir die Sexszenen teilweise doch zuu detailliert beschrieben wurden, so als würde ich eine Anleitung in der BRAVO lesen....... Ansonsten aber ein wirklich gelungener NewAdult Roman, der sogar mich als Skeptikerin überzeugen konnte. Ich vergebe hiermit 4,5 Sterne und freue mich schon auf die zwei weiteren Bände

    Mehr
  • Eine wunderschöne Campus-Liebesgeschichte

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    HanniinnaH

    HanniinnaH

    19. February 2017 um 10:13

    Inhalt: Hannah Wells ist in Julian den Quarterback der Footballmanschaft verknallt. Doch er beachtet sie gar nicht. Doch unbedingt Garrett Graham der Captain des Eishockey-Teams möchte, dass sie ihm Nachhilfe gib damit er die Abschlussprüfung besteht und weiterhin Eishockey spielen kann. Deshalb schlägt er ihr den Deal vor: sie gibt ihm Nachhilfe und er steigert ihre Popularität damit sie endlich von Julian brachtet wird. Nach einiger Zeit kommen sich beide näher und vertrauen sich Dinge aus ihrer Vergangenheit an, die sie bis jetzt noch niemanden anvertraut haben. Dadurch entwickelt sich eine gute Freundschaft und eine zarte Liebe. Danach ist alles toll zwischen den beiden bis Garrets Vater bei Hannas Arbeit auftaucht und sie erpresst. Meine Meinung: Ich bin immer noch so begeistert von diesem Buch. Der Schreibstil von Elle Kennedy ist einfach klasse, da er sich super leicht und locker lesen lässt und die Emotionen dadurch super rüber kommen. Die Geschichte ist aus der Sich von Hannah und Garret geschrieben, was das ganze meiner Meinung noch authentischer macht und man somit die Gefühle beider kennen lernt. Hannah und Garret fand ich beide sehr sympathisch. Ich fand beide von der Autorin sehr realistisch und authentisch dargestellt, da die beiden trotz ihrer schlimmen Vergangenheit sehr stark bleiben und eine gewisse tiefe haben. Hannahs Mitbewohnerin und die Kumpels von Garret fand ich nett dargestellt. Das Cover gefällt mir sehr gut, da es unsere zwei Protagonisten zeigt, die sich gerade küssen. Besonders den Lichteinfall bzw. den Hintergrund finde ich sehr gelungen. Fazit: Ein echt klasse Buch kann ich nur empfehlen. Ich werde auf jeden Fall noch mehr von der Autorin lesen, da sie mich echt überzeugen konnte.

    Mehr
  • Wunderschöner Off-Campus Roman, der das Herz berührt!

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    Lienne

    Lienne

    17. February 2017 um 06:59

    Inhalt: Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist ... verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen. Meine Meinung: Manchmal kommt alles anders, als man es sich vorgestellt und erhofft hat. So ergeht es ebenfalls Hannah und Garrett ;-) Und so beginnt mit einem Deal eine wirklich tolle Geschichte, die an manchen Stellen vorhersehbar und an anderen Stellen wieder völlig überraschend für mich war!  Der Schreibstil ist lockerleicht und flüssig, sodass die Seiten nur so dahingeflogen sind! Ich konnte richtig in die Geschichte abtauchen und bin in das Gefühlskarussel von Hannah und Garrett eingestiegen. An Emotionen ist alles dabei in einer tollen Mischung, was diesen Roman einfach perfekt macht. Hannah und Garrett sind zwei unglaublich toll gestaltete Protagonisten, die beide Dinge in ihrem Leben erlebt, die niemand erleben sollte. Es ist spannend und emotional diese Geheimnisse aufzudecken und zu erfahren. Die Perspektivenwechsel sind perfekt umgesetzt, sodass ich die Gefühls-und Gedankenwelt von beiden noch besser verstehen konnte!  Wie in vielen NewAdult-Romanen dürfen natürlich die prickelnden und knisternden Szenen nicht fehlen. Diese sind wunderschön und passend beschrieben.  Das Ende hält noch einmal viel Spannung, Drama und Herzschmerz bereit. Doch der Abschluss ist genau wie das gesamte Buch einfach perfekt! Fazit: Ich habe mich in diesen Schreibstil, die Geschichte und die Protagonisten verliebt! Ein tolles Buch, das ich verschlungen habe. Lest es!!  

    Mehr
  • Eine grandiose Off-Campus Geschichte [Spoiler]

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    buecherwurmsophia

    buecherwurmsophia

    07. February 2017 um 20:22

    Für mich war es mal wieder an der Zeit, eine schöne Highschool/College Liebesgeschichte zu lesen. Daher kam mir The Deal von Elle Kennedy gerade zur richtigen Zeit zwischen die Finger! Und ich bin total begeistert. Hannah, die auf mich nicht wie DIE Streber Einserschülerin wirkt, wird die Aufmerksamkeit von Garrett Graham zuteil. Dieser ist durch die Zwischenprüfung gerasselt und braucht unbedingt eine gute Note, um weiterhin Eishockey spielen zu dürfen. Als ich diesen Klappentext gelesen habe, war mein erster Gedanke, dass sich das Buch sehr nach dem Film Duff anhört. Außerdem fand ich das Buch sehr ansprechend, aber wer spürt die aufbauende Verbindung zwischen dem Buch seinem inneren Lesenerd nicht?:D Garrett, der Bad Boy wie er im Buche steht, versucht Hannah mit seinem Charme zu überzeugen, aber – oh Wunder – sie fällt nicht darauf rein. Letztendlich schafft er es sie zu überzeugen, da er von Hannahs Schwärmerei für Justin Kohl mitbekommt. Somit steht der Deal (gut gewählter Titel!). Mit der Zeit verstehen sich die beiden immer besser und schließlich kommt es zu einem Kuss, der das Leben der beiden Hauptcharaktere ziemlich durcheinander wirft. Garrett, der keine Zeit und Lust auf eine Freundin hat überdenkt diese Entscheidung. Hannah, die eine schwere Vergangenheit hinter sich hat und eigentlich auf Justin steht, beginnt ihr Herz für jemand anderen zu öffnen. Die schwere Vergangenheit von Hannah wird bereits auf der ersten Seite zu Wort gebracht. Zuerst dachte ich, dass sie ein Witz macht, denn auf mich wirkte die Vergewaltigung weder real noch überzeugend. Das finde ich ziemlich schade, denn im Laufe der Zeit wirkt die Geschichte auf mich sehr viel glaubwürdiger und nicht wie auf der ersten Seite so erzwungen. Damit auch ja alle von Anfang an Bescheid wissen. Nachdem Garrett von dieser Geschichte erfährt, beginnt das Sexleben von Hannah und ihm in Fahrt zu kommen. Die beiden kommen sich immer näher und ihr Verhältnis kommt einer Beziehung immer näher, doch beide haben noch Justin im Hinterkopf. Als Garrett schließlich von einem Date zwischen Hannah und Justin erfährt, begibt er sich wutentbrannt auf den Weg zu ihr. Anstatt, dass die beiden von nun an getrennte Wege gehen, überrascht die Autorin mit ihrem Sinn für Realität: Noch während ihres Streits raufen sich die beiden zusammen und werden ein Paar. Wer jetzt an ein Happy End denkt hat noch keine Liebesgeschichte gelesen, denn es muss immer noch der Punkt kommen, an dem sich die beiden trennen. Dieser tritt auch ein mit dem Vater von Garrett. Der gewaltätige Mann, der seine Frau nicht nur geschlagen sondern auch an den Krebs verloren hat, verbietet Hannah den Umgang mit Garrett. Natürlich sieht Hannah keinen anderen Ausweg und macht mit Garrett Schluss. An dieser Stelle fehlt mir jedoch die Feinfühligkeit: Hannah sagt zu Garrett, dass sie sich ausleben will und ihr die Beziehung zu schnell geht. Diese Ausrede ist jedoch so dünn und unzureichend erklärt, dass nicht nur Garrett sondern auch der Leser sie sofort durchschaut hätte. Denn Garrett glaubt ihr nicht so recht und deswegen entsteht das Gefühl, dass beide überhaupt nicht traurig darüber sind. Es ist zu offensichtlich. Daher empfindet man die Schmerzen von Hannah auch als nicht sehr präsent und zutiefst traurig. Die Versöhnung der beiden ist auf Grund dessen ein wenig merkwürdig, doch am Ende ist der Leser ziemlich froh, dass die beiden wieder zueinander gefunden haben! Meine Vorahnung, dass das Buch so sein könnte wie der Film Duff, hat sich dann im Laufe der Zeit in Luft aufgelöst. Doch ich bin keines Falls enttäuscht. Dieses Buch erweckt so viele verschiedene Gefühle, dass ich wirklich ein wenig enttäuscht bin, dass ich die beiden Charaktere nicht weiterverfolgen kann. Bei den beiden hat man nicht das Gefühl, dass sie dasselbe denken, denn sie sind wirklich verschiedene Charaktere und das hat es einfach erfrischenden gemacht. Auch die Gestaltung der Sprache und der Konversationen ist wirklich gelungen. Das i-Tüpfelchen setzt dann das Einsetzen der Gefühle und Körperaktionen, die nicht zu wenig und auch nicht zu viel verraten, sodass man sich nicht überladen mit Geschlechtsteilen fühlt und der Fantasie noch ein wenig Platz beiseite legt. Der zweite Teil, der von Garretts bestem Freund Logan handelt, wandert also direkt auf meine Bestellliste, denn wie kann ich dem Charme der Autorin schon entkommen?

    Mehr
  • Off-Campus Liebesgeschichte

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    Marakkaram

    Marakkaram

    31. January 2017 um 20:33

    Da befindet sich eine Frau in meinem Schlafzimmer, und keiner von uns ist nackt. Das ist seltsam. Aber auch schön irgendwie. Mann, was ist der stur! Als Garrett durch Zufall Hannah`s Note auf dem Ethiktest entdeckt, ist ihm eins sofort klar: da steht seine Nachhilfelehrerin. Der beliebte Captain des Eishockeyteams ist im Gegensatz zu ihr durchgefallen und wird gnadenlos gesperrt, wenn er die Nachprüfung nicht besteht. Doch Hannah denkt gar nicht daran auch nur eine Sekunde ihrer kostbaren Freizeit zu opfern, um dem eingebildeten Typen, der die Frauen reihenweise durchs Bett zieht, zu helfen. Aber Garrett ist hartnäckig - jeder hat seinen Preis, auch wenn Hannah nicht käuflich ist, er wird schon noch herausfinden, womit er sie ködern kann...                                                             ~ ~ ~ ~ ~ ~ Ich mag diese neue Generation Bad Boys, die eigentlich gar keine sind. Meine Erwartungen an "The Deal" waren immens hoch. Das ist zwar immer auch gefährlich, aber wenn sie tatsächlich erfüllt werden, gibt es nichts schöneres. Die Geschichte an sich ist nicht neu, wird aber von zwei sehr charismatischen Charakteren erzählt, die nicht nur mit ihrem Mundwerk, sondern auch mit ihren Gedanken und Gefühlswelten überzeugen. Und das macht ganz einfach Spass. Ich ärger mich, dass ich das Buch so lange ignoriert habe, weil ich anhand des Klappentextes dachte, bereits das englische Original gelesen zu haben. Wie gesagt, die Geschichte ist nicht neu.... Aber mit Hannah und Garrett hat die Autorin zwei absolut gleichstarke Stur- und Dickköpfe geschaffen, die auf einmal gar nicht mehr wissen, wie ihnen geschieht... Beide haben eine Geschichte und mir gefällt Hannah sehr gut, die trotz ihrer Vergangenheit und den damit verbundenen Ängsten, stark und vorsichtig ist, aber auch sehr "normal" rüberkommt. Das Thema ist zeitweise sehr präsent, aber sie möchte nicht ständig deswegen bemitleidet werden. Diese Gradwanderung bzw. der Umgang damit, finde ich großartig und sehr gelungen. Die Nebencharaktere sind momentan noch recht stereotyp und haben zwar weniger Tiefe als Hannah und Garrett, aber durch den bildhaften Schreibstil ist einem trotzdem jeder Einzelne sehr präsent. Und es gibt nicht nur den harten Kern, den Freundeskreis sozusagen, sondern auch ganz tolle Randfiguren, die kleine Episoden oder Gespräche haben, die aber nachhallen. Das gefällt mir. Ich muss sagen, die Autorin weiss zu erzählen und ihre Geschichte und Figuren glaubwürdig und lebendig rüberzubringen, so dass ich mir bereits während des Lesens, den zweiten Teil bestellt habe. Elle Kennedy hat einen frischen, flüssigen Schreibstil mit einem tollen Humor. Ihre Wortgefechte sind großartig und können von einer Sekunde von witzig zu ernst oder emotional wechseln. Fazit: Eine gelungene locker-witzige Liebesgeschichte, mit ernstem Hintergrund, die nichts vermissen lässt. Mein zweites Lesehighlight 2017 und ich freue mich schon auf alle weiteren Bände der Off-Campus Reihe.

    Mehr
  • The Deal-Reine Verhandlungssache

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    Jasmin_H

    Jasmin_H

    29. January 2017 um 17:46

    Cover: Das Cover ist schlicht gehalten jedoch schön und spricht ein auch an Inhalt: In The Deal-Reine Verhandlungssache geht es um ein Mädchen namens Hannah das in Justin verliebt ist. Ihm gegenüber aber nie den Mund aufbekommt, was für sie ungewöhnlich ist, weshalb sie verzweifelt ist. Der Bad Boy des Colleges Garret braucht dringend Nachhilfe für seine Abschlussprüfungen und geht mit Hannah einen Deal ein. Sie muss ihm Nachhilfe geben dafür sorgt er das sie beliebter wird und Justin somit wahrscheinlich auffällt. Sie zögert kurz lässt sich jedoch auf den Deal ein. Meinung: Die Geschichte der beiden fand ich total süß. Ich habe das Buch verschlungen und kann es jedem weiter empfehlen. Die Charaktere sind beide wundervoll und man kann mit beiden sehr gut mitfühlen. Das Buch ist auch sehr lustig und an manchen stellen kann man gar nicht anders als zu grinsen. Ich kann jedem dieses Buch empfehlen den es ist definitiv Lesenswert und ich freu mich auch schon auf band zwei wo es um Garrets Kumpel Logan geht den man im ersten schon etwas kennen lernt.

    Mehr
  • "The Deal – Reine Verhandlungssache (Off-Campus, Band 1)" von Elle Kennedy ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    VerenaChinoKafuuChan

    VerenaChinoKafuuChan

    25. January 2017 um 18:54

    **** Name: The Deal – Reine Verhandlungssache (Off-Campus, Band 1) Autor: Elle Kennedy Ausgabe: Taschenbuch 9,99 - € (Hier) ISBN: 978-3492308571 Erschien: Dezember 2016 Verlag: Piper Taschenbuch Seitenanzahl: 368 Inhalt: Zu Beginn lernen wir die Musikstudentin Hannah Wells und den Eishockey- Kapitän Garret Graham kennen. Hannah Wells ist in den Footballstar Justin verliebt, jedoch kann sie diese Liebe ihm gegenüber nicht zeigen oder sagen. Obwohl Sie normal nicht auf den Mund gefallen ist und immer das ausspricht, was sie denkt und fühlt. Jedoch zieht Hannah die Aufmerksamkeit von Garret auf sich. Garret ist in der Ethikprüfung durchgefallen und bekommt durch einen blöden zusammenstoß mit, dass Hannah einer sehr gute Note geschrieben hat. Dies führt dazu, dass Garret von Hannah Nachhilfe möchte. Diese lässt ihn jedoch abblitzen und möchte ihm natürlich keine Nachhilfe geben. Dies führt dazu das Garret Hannah einen Deal vorschlägt. Was für einen Deal schlägt Garret Hannah vor? Was werden sie alles erleben? **** Meine Meinung: Das Cover des Buches ist schlicht gehalten, jedoch gefällt es mir sehr gut und es ist sehr schön gestaltet. Der Schreibstil der Autorin ist locker- flockig und vor allem sehr schnell lesbar. Wodurch ich dieses Buch sehr schnell lesen konnte. Zudem schafft es die Autorin dem Leser die Geschichte nahe zu bringen. Die Story ist zwar vorhersehbar und man kann sich denken worauf es hinausläuft, jedoch macht dies nichts. Da ich trotzdem das ganze "Drama" lesen und erleben wollte. Weswegen dies jetzt kein Punkt ist, aufgrund dessen ich dieses Buch schlechter bewerten würde. Denn bei diesem Genre sollte dem Leser klar sein, dass diese Bücher immer ein wenig vorhersehbar sind und man sich eigentlich das Ende schon denken kann. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, zudem empfand ich sie als sehr verschieden und abwechslungsreich. Sowohl die Hauptcharaktere und Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Zum einen haben wir die Studentin Hannah, die nicht auf dem Mund gefallen ist. Jedoch aber Justin gegenüber nicht sagen kann. dass sie in ihn verliebt ist und von daher in dieser Hinsicht doch etwas schüchtern ist. Auf der anderen Seite haben wir Garret. Er ist das genaue Gegenteil von Hannah und zudem ein regelrechter Frauenmagnet. Zwischen den beiden gibt es auch des öfteren einen Schlagabtausch, wodurch es zu sehr witzigen Stellen kommt und ich auch etwas schmunzeln oder sogar lachen musste. Dies machte die Charaktere für mich auch sehr sympathisch und greifbar. Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Lg Verena/ Instagram: Chino_Kafuu_Chan

    Mehr
  • Mega schön

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    SteffiSciuto

    SteffiSciuto

    19. January 2017 um 19:52

    Handlung:Es geht um Hannah ( die Einser Studentin) die den Football spieler Justin/Julian verliebt ist. Traut sich aber nicht ihn anzusprechen. Obwohl sie eingentlich nicht auf den Mund gefallen ist und immer sagt was sie denkt.Nach einer Zwischenprüfung in Ehtik erfährt Garrett (Der Captiaj des Eishockey Teams) zufällig das Hannah die einzigste ist die eine 1 Geschrieben hat. Von nun an versucht er sie als  Nchhilfe zu bekommen. Es dauert einige zeit bis sich Hannah auf die Nachhilfe einlässt. Nach ein Paar Tagen kommen sie sich näher. Erst nach der gemeinsamen Nacht paat tage später und nach dem beide Ihre Geheimnisse erählt haben. Merken beide das sie sich vom anderen angezogen fühlen aber sie gesteht es sich noch nicht ein. Obwohl Garrett es sich ehr eingesteht als Hannah. Hannah gesteht es sich erst nach einem streit mit ihm ein das sie Gefühle für ihn hat. Dannach ist es eine zeit lang total schön zwischen den beiden.bis zu dem Tag wo der Vater von Garrett bei Hannah auf der Arbeit auftaucht und sie erpresst.Meinung:Ich fand die Geschichte von den beiden echt total süß. Sie war zwar ne typische College Roman aber durch das sie einige prisante Themen dabeui hatte würde sie dadurch eine ganz besondere Geschichte.Da es sich nicht jeder traut über solche dinge zu schreiben. Dadurch das sie auch aus 2 sichten geschrieben würde würde die Geschichte dadurch noch etwas interesannter. Da ich es immer toll finde auch zu erfahren wie der jeweils andere denkt in manchen dingen.

    Mehr
  • The Deal

    The Deal – Reine Verhandlungssache
    jessi_here

    jessi_here

    14. January 2017 um 14:22

    Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/Inhalt:Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist ... verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.Meinung:Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!    "Er weiß gar nicht, dass es mich gibt. Ich werfe Justin Kohl zum tausendsten Mal in fünfundvierzig Minuten einen verstohlenen Blick zu, und er ist so wunderschön, dass es mir die Kehle zuschnürt."Das Cover ist wieder sehr schön, es ist nicht zu aufdringlich, strahlt aber doch den Charakter des Buches aus. Ich finde diese Rosa-Rot des Buchrückens sehr schön und auch die Figuren auf den Cover gefallen mir. Mir gefällt es, dass man hier die Köpfe der beiden nicht sieht, das passt einfach und mit der Sonne im Hintergrund sieht alles nochmal romantischer aus.Elle Kennedys Schreibstil ist sehr flüssig und man kommt sehr schnell in die Geschichte hinein. Es werden keine komplizierten Sätze gebildet oder Wörter verwendet, sodass solche den Lesefluss nicht stören. Die Autorin schreibt unterschiedlich aus Sicht von Garrett und Hannah, sodass man von beiden Personen viele Gedanken und Gefühle mitbekommt. Der gesamte Roman ist in der Ich-Perspektive geschrieben, was ich persönlich sehr gerne mag.Zu Beginn des Buches lernt der Leser Hannah kennen. Sie ist eine tolle Studentin und hat auf ihre Ethikprüfung eine Eins. Im Gegensatz zu Garrett, der leider durchgefallen ist. Er muss seinen Notendurchschnitt wieder verbessern um weiter Eishockey spielen zu dürfen und bittet Hannah um Hilfe. Diese möchte jedoch nichts mit ihm zu tun haben und verneint. Doch Garrett gibt nicht auf und fragt immer und immer wieder, bis sich die beiden auf einen Deal einigen: Hannah hilft Garrett beim Lernen und im Gegenzug verhilft er ihr zu einem Date mit ihrem Schwarm Justin.Da ich vor diesem Band bereits den zweiten Teil gelesen habe, da ich nicht wusste, dass das eine Reihe ist, wusste ich ja, wie es zwischen den beiden endet. Trotzdem hat mir die Geschichte von Hannah und Garrett sehr gut gefallen. Generell mag ich Liebesgeschichten, bei denen die Protagonisten sich nicht sofort unsterblich ineinander verlieben, sondern die Gefühle mit der Zeit kommen. Dies ist hier der Fall.Ich muss sagen, ich liebe Hannah, sie ist einmal eine andere Art von Protagonistin, eine, die nicht schon jahrelang den Eishockeycaptain anschmachtet, eine, die diese berühmten Leute nicht ausstehen kann und Witze über sie reißt, eine, die trotz einer schweren Vergangenheit Spaß haben kann und nicht rumheult, eine, die zu ihrer Meinung steht.Hannah wollte Garrett also nicht helfen, aber irgendwann hat sie nachgegeben. Dieser Teil hat mir gut gefallen, da Garrett sich immer wieder etwas Neues einfallen hat lassen um Hannah zu überreden. Diese Stellen wurden auch nicht in die Länge gezogen und haben somit nicht den Spaß an dem Buch verdorben. Es war aber sofort klar, dass sich da mehr zwischen den beiden entwickeln wird, da sie sich sofort sehr gut verstanden haben und toll harmoniert haben.  Es war schön zu lesen, wie sie sich immer näher kommen, mit der Gewissheit, dass sie irgendwann zusammen kommen. Dieser Teil des Buches hat mir am allerbesten gefallen, da man wirklich die Entwicklung der beiden als Freunde beobachten konnte und es nicht, wie in anderen Büchern, sofort gefunkt hat.Ein weiterer Punkt, der dieses Buch von anderen unterscheidet ist, dass nicht lange um den heißen Brei herumgeredet wird. Hannah wurde in der Vergangenheit vergewaltigt, das erfährt der Leser gleich im ersten Kapitel. Es wird nicht versucht falsche Spannung aufzubauen, indem Hannah immer wieder vor Fragen ihrer Vergangenheit zurückweicht oder zu heulen beginnt, nein, sie geht wie eine erwachsene Frau damit um, trifft sich auch mit Jungs und hasst nicht jedes männliche Wesen, das bereits sprechen kann. Es gab also keine Geheimnisskrämerei in diesem Buch, da auch Garrett Hannah, sobald sie gefragt hat und er ihr genügend vertraut hat, alles aus seiner Vergangenheit anvertraut hat und das finde ich wirklich toll. Ein Buch hat diese unnötige Spannung nicht nötig, wenn es gut geschrieben ist, was bei diesem Buch der Fall ist.Wie sich Hannah und Garrett näher gekommen sind, fand ich sehr spannend. Es begann mit einer Mutprobe und ging mit einem Gefallen weiter. Keine Ahnung ob das jemand im echten Leben auch so macht, aber es war auf jeden Fall mal etwas anderes, was natürlich gut ist. Als Paar waren sie dann wirklich super süß und man merkt genau, dass sie auch noch andere Sachen als Sex und Knutschen im Kopf haben, die beiden haben wirklich viel Spaß zusammen, necken sich und machen viel zusammen mit Freunden, eben so, wie eine echte Beziehung sein sollte.Doch kein Buch in diesem Genre kommt ohne Klischees aus. Einen Hasscharakter, schlimme Vergangenheiten und mindestens einmal Schluss machen gehören bei solchen Büchern schon dazu. Hier wurden diese Elemente ebenfalls eingebaut, wobei der Hasscharakter ein richtiger Hasscharakter ist. Man muss den einfach hassen. Das hat die Autorin wirklich gut gemacht, sie hat keinen Charakter erschaffen, der einfach ein bisschen arschig ist, sondern einen, den jeder Leser verabscheut. Vor allem nach einer bestimmten Sache, die diese Person tut, hasst man den Charakter.In diesem Band ging es auch weniger um Sex als in Band 2. Natürlich war er Bestandteil des Buches, aber eher nebensächlich. Im Vordergrund stand die Beziehung zwischen Hannah und Garrett. Die Autorin hat diese beiden Elemente perfekt verbunden und einen tollen Liebesroman erschaffen.Hannah ist ein kluges und mutiges Mädchen, sie lässt sich nicht unterkriegen und steht zu ihren Macken. Außerdem ist sie eine begnadete Sängerin und scheut sich nicht vor Publikum aufzutreten. Sie ist definitiv ein toller Charakter geworden mit vielen verschiedenen Facetten.Garrett stellt man sich vielleicht sexbesessen vor und denkt, dass er nicht gut an der Uni ist, da er ja Sportler ist, aber das stimmt nicht. Er ist klug, hat gute Noten und gibt alles auf dem Eishockeyfeld. Natürlich hatte er vor Hannah andere "Bekanntschaften", aber seit sie in sein Leben getreten ist, hat sich das auch aufgehört. Er denkt nicht mal mehr an andere Mädchen, außerdem ist er super süß zu ihr und somit ein perfekter Kandidat für einen Bookboyfriend.Die Nebencharaktere waren alle ebenso gut ausgearbeitet, obwohl man nicht viel von ihrem Charakter mitbekommt. Allerdings handeln die anderen Teile der Reihe von anderen Personen und in diesem werden sie auch in den Vordergrund gestellt und man bekommt einen besseren Eindruck von ihnen.Fazit:Ein wirklich tolles Buch, das ich leider viel zu schnell durch hatte. Ich kann es wirklich jedem, der Liebesgeschichten mag, wärmstens empfehlen. Das Buch bekommt 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • weitere