Elle Kennedy The Mistake – Niemand ist perfekt

(278)

Lovelybooks Bewertung

  • 203 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 9 Leser
  • 87 Rezensionen
(135)
(106)
(34)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „The Mistake – Niemand ist perfekt“ von Elle Kennedy

College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.

Den ersten Teil fand ich besser.

— LaLaLaa

Hat mich im Gegensatz zum ersten Teil voll überzeugt. Logan und Grace zusammen sind einfach zauberhaft. <3 <3

— rainybooks

Eine insgesamt schöne Liebesgeschichte, die aber zwischendurch ein wenig anstrengend war.

— Jisbon

Man muss diese Reihe einfach lieben!

— BooksFreak73

Super sogar besser wie der erste

— Melanie_Grimm

Hat mir leider nicht so gut gefallen..

— MiiMii5

Eine Hommage an verletzte Herzen und zweite Chancen. So natürlich und realistisch, so charmant und witzig. Das Buch ist einfach der Hammer!

— YukiHana

Das erste Buch hat mir zwar besser gefallen, aber dieses war soo unglaublich süss das ich ihm nicht weniger als 4/5 Sterne geben kann!

— LuzieGruner

Ich liebe dieses Buch!

— bookloverparadise

So ein geniales Buch! Ich habe es verschlungen! Lest es alle.

— Daruschkaaa

Stöbern in Erotische Literatur

Paper Passion

Nicht so gut wie die ersten 3 Bände aber ein sehr spannendes Ende. Muss unbedingt wissen wie es weiter geht.

Keri

Game of Passion

Der 2.Band war wieder super, aber manche Umschreibungen haben meine Begeisterung gemindert. (z.b. Knospe als Umschreibung für Nippel)

babsS

Paper Prince

Tolle Fortsetzung! Bin gespannt, wie es weiter geht.

adore_u

Du bist mein Verlangen

Etwas außergewöhnlich, manchmal gar skurril und trotzdem voller Liebe!

Sarih151

Bad Romeo / Bad Romeo - Wohin du auch gehst

Fantastisch! Zeitwechsel fand ich klasse, hat es für mich aufgelockert. Ich war völlig im Buch gefangen und gefesselt!

Ju-Le

Vicious Love

Schöne Liebesgeschichte mit einem zuerst wenig sympathischen Protagonisten, der sich aber im Laufe des Buches steigert!

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Im Mittelteil etwas anstrengend, davon abgesehen aber eine sehr schöne Liebesgeschichte

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    Jisbon

    11. April 2018 um 23:04

    "The Mistake: Niemand ist perfekt" hat mir an sich sehr gefallen. Es ist eine schöne Liebesgeschichte mit starken, gut ausgearbeiteten Charakteren, deren Chemie kaum zu leugnen ist... aber ich fand ein paar Kapitel in der Mitte des Buches ein wenig anstrengend. Das liegt nicht daran, dass es Unstimmigkeiten zwischen Grace und Logan gab; das war glaubwürdig und sehr echt dargestellt, sodass es mir leicht gefallen ist, beide Positionen zu verstehen und gerade mit der Protagonistin mitzufühlen. Vor allem fand ich toll, dass der große Konflikt, den es in vielen Liebesromanen gibt, hier nicht erst kurz vor Ende des Buches aufgekommen ist, aber ich mochte auch, dass Logans titelgebender Fehler richtige Konsequenzen hatte und er darum kämpfen musste, dass ihm verziehen wird. Ich konnte gut verstehen, dass Grace verletzt war und nicht wusste, ob sie ihm noch eine Chance geben wollte. Die Kapitel, in denen es eigentlich keinen Kontakt zwischen den beiden gibt, fand ich dennoch ein bisschen zäh, vielleicht, weil ich wollte, dass die Geschichte vorangeht und es mir so vorkam, als würden die beiden ein wenig stagnieren. Sobald sie wieder miteinander geredet haben, und sei es mit noch so wenig Versöhnungsbereitschaft, konnte die Handlung mich dann wieder fesseln und ich fand es schön zu sehen, wie letztlich mit dem Problem umgegangen wurde. Grace und Logan sind beide sympathische Charaktere und sie passen sehr gut zusammen, sodass mir die Entwicklung und Darstellung ihrer Beziehung insgesamt gefallen hat. Die Mischung von humorvollen und ernsten Momenten war gelungen und die Autorin hat deutlich gezeigt, wieso die beiden zusammen gehören. Am Ende ging vielleicht alles ein bisschen zu glatt, gerade was Logans Probleme betraf, aber ich mochte die letzten Kapitel trotzdem und es war ein schöner Abschluss der Geschichte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens

    Eine Weihnachtsgeschichte

    Luftpost

    Dies ist ein Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”. ______________________________________________________________________________ Der Marathon findet vom 27. - 30.12. statt. Anmeldungen sind bis zum 25.12., 24 Uhr möglich! Bitte gebt bis dahin auch eure voraussichtliche Lesezeit an.______________________________________________________________________________ Dieses Mal müssen wir den Weihnachtswichteln helfen, die Geschenke für die Kinder auf der ganzen Welt rechtzeitig fertig zu bekommen. Teams gibt es diesmal nicht. Wir werden alle zusammen arbeiten. Außerdem wird es in diesem Marathon keine schwierigen Rätsel geben, ihr könnt also jederzeit einsteigen. ______________________________________________________________________________ Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen. Es sind keine Kenntnisse zu “Momo” oder “Die Weihnachtsgeschichte” notwendig, um hier teilzunehmen und man hat dadurch auch keinerlei Vorteil. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen.  ______________________________________________________________________________ Die AnmeldungBitte gebt bei eurer Bewerbung an, wie viel ZEIT ihr mit Lesen verbringen wollt, da es dieses Mal wieder planungsrelevant ist. (Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist natürlich nicht ganz so wichtig, hilft uns aber bei der Einschätzung). Ihr dürft euch bei der Anmeldung auch gerne einmal “Unterm Tannenbaum” umsehen und euch drei Geschenke aussuchen. ______________________________________________________________________________ Der AblaufDer Marathon startet am Mittwoch, den 27.12. um 9.00 Uhr. Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese sind keine Gruppenaufgaben und können von jedem Leser zu jeder Zeit bearbeitet werden. Ausgenommen sind hier einzelne Aufgaben, wie z. B. die Sammelaufgabe. Dies wird aber bei der Aufgabenstellung extra erwähnt. Die gelesene Zeit zählt bis zum 30.12. um 21.00 Uhr. Das Finale des Marathons findet anschließend statt. ______________________________________________________________________________ Zeit eintragen Wir sammeln diesmal Zeit und keine Seiten. Eure gelesene Zeit könnt ihr im Dokument in “Die Elfenwerkstätten” eintragen. Rundet dabei bitte immer auf 5 Minuten. Beispiele: Ihr habt 12 Minuten gelesen => Ihr dürft 15 Minuten eintragen.Ihr habt 38 Minuten gelesen => Ihr dürft 40 Minuten eintragen. Um Weihnachten zu retten, müsst ihr die Werkstätten aller Kontinente mit genug Zeit versorgen, damit alle Geschenke produziert werden können! _____________________________________________________________________________________ Das Orga-TeamDieses Mal besteht das Orga-Team aus stebec, BlueSunset, Henny176, katha_strophe & sternchennagel. Bei Fragen, Anregungen etc. meldet euch einfach bei der Luftpost. _____________________________________________________________________________________ Vergangene RundenDoctor Who | Phantom der Oper | Panem | Piraten | Märchenland | Vampire Diaries | Wunderschöne Winterzeit | Supernatural | Game of Thrones | Asterix - Der Gallier | Alice im Wunderland _____________________________________________________________________________________ Teilnehmerliste:⭐️ AnnikaLeu | 720 Minuten⭐️ BlueSunset | 720 Minuten⭐️ Buchgeborene | 765 Minuten⭐️ Elke | 180 Minuten⭐️ Fire | 300 Minuten⭐️ Henny | 600 Minuten⭐️ histeriker | 720 Minuten⭐️ Joel | 60 Minuten⭐️ katha | 240 Minuten⭐️ kattii | 300 Minuten⭐️ kaytilein | 600 Minuten⭐️ Knorke | 300 Minuten⭐️ LadySamira | 300 Minuten⭐️ LaLecture | 600 Minuten⭐️ mabuerele | 720 Minuten⭐️ mareike | 600 Minuten⭐️ Melanie | 1200 Minuten⭐️ Mitchel | 240 Minuten⭐️ mysticcat | 720 Minuten⭐️ papavero | 720 Minuten⭐️ Pippo | 960 Minuten⭐️ samea | 720 Minuten⭐️ Snorki | 800 Minuten⭐️ stebec | 870 Minuten⭐️ sternchen | 600 Minuten⭐️ Traubenbaer | 480 Minuten⭐️ Vucha | 720 Minuten

    Mehr
    • 999
  • Zwischen dämlich und genial liegt manchmal nicht viel

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    Amilyn

    15. December 2017 um 11:43

    John Logan ist in die Freundin seines besten Freundes verliebt. Um sich abzulenken, stürmt er jede College-Party, die er finden kann und flüchtet sich in unzählige One-Night-Stands. Eines Tages landet er, statt auf einer weiteren Party, unbeabsichtigt im Zimmer der Erstsemester-Studentin Grace, die sein Leben ordentlich auf den Kopf stellt.Wie bereits im Titel meiner Rezension erwähnt, hatte ich bei diesem Buch immer das Gefühl, als sei es entweder total dämlich oder total genial. Auf jeden Fall ist The Mistake genauso wie sein Vorgänger The Deal vom Schreibstil und von der Problemgestaltung der Charaktere eines der besten Exemplare im New Adult-Genre.Während bei vielen anderen Geschichten, die ich bisher gelesen habe, entweder ein albernes Problem dermaßen hochgeschaukelt wurde, dass ich nur kopfschüttelnd davor sitzen konnte, oder Personen, die Dinge erlebt haben, die sie eigentlich zum Psychopathen hätten machen müssen und nicht zum Liebesroman-Helden, hat Elle Kennedy hier wieder ein gutes Händchen bewiesen. Die Protagonisten haben mit Problemen zu kämpfen, die realistisch sind und eine "ausgewogene" Schwere haben. Man ist nicht total bindungsscheu, weil einem vor Jahren mal der Hamster weggelaufen ist oder rastet komplett aus, weil die Großcousine bald heiratet, und keiner vö**lt sich fröhlich durch die Gegend, obwohl er sein Leben lang im Haus eingesperrt wurde und niemals das Tageslicht gesehen hat. Wie in anderen Romanen dieses Genres habe ich allerdings auch hier ein bisschen die Handlung vermisst. Außer sich zu verlieben und jede Menge Sex zu haben, der obligatorische Bruch und das Zusammenfinden, um wieder jede Menge Sex zu haben, passiert eigentlich nicht. Das angesprochene Problem wird hier zwar thematisiert, aber längst nicht so gut wie z.B. im ersten Band der Reihe und es spielt auch für die Liebesgeschichte der beiden Protagonisten so gut wie keine Rolle. Auch die Lösung am Ende kam doch sehr aus dem Nichts heraus und wurde nicht von den Charakteren erarbeitet.Bei vielen Ereignissen, die von den Ich-Erzählern Logan und Grace im Nachhinein berichtet wurden, hatte ich den Gedanken: "Schade, das hätte eine gute "Live-Szene" abgegeben." In dem Fall wurden einfach auf viele tolle Szenen verzichtet, um noch einmal ein bisschen Sex zu haben.Manchmal las sich The Mistake für mich sogar wie eine Parodie auf das eigene Genre. Dazu möchte ich ein paar Beispiele anbringen (***mögliche Spoiler***).1. Die SexszenenDie fand ich wieder gut geschrieben, ab und zu hat Elle Kennedy jedoch einen Vergleich rausgehauen, der mich an diese Sammlungen bescheuerter Sexszenen aus dem Internet erinnert haben, z.B. als es heißt, sie lecke Logans bestes Stück "langsam und sorgfältig, als wäre sie eine Kartografin, die später einen Plan davon erstellen will." (S. 271) - eigentlich ja total großartig^^2. Die CharakterLogan ist selbstverständlich so von sich überzeugt, dass er sich nicht mal im Traum vorstellen kann, dass ihm jemals eine Frau einen Orgasmus vorgespielt habe, denn er sorge garantiert für einen solchen. Zudem hat er eine Art sechsten Sinn, der ihm genau sagt, dass Grace noch Jungfrau ist. Außerdem ist er ganz erfreut, denn "Wir sind jetzt seit zwei Monaten zusammen, und sie macht mich immer noch verrückt." (S. 315) Wow, seit ganzen zwei Monaten? Meine Güte, das sind ja acht Wochen! Und sie macht ihn immer noch verrückt? Ist nicht wahr ... Grace hingegen ist zwar eben noch Jungfrau, kann aber großartig ... andere Dinge ... und ist ihren Trieben offenbar so ausgeliefert, dass sie aufgrund eines Fotos von Logan in Versuchung gerät, "zum nächsten Sexshop zu laufen, um mir einen Vibrator zu kaufen." (S. 236)3. Diverse SzenenHin und wieder passiert dann auch mal etwas so slapstickmäßiges, wie es nur in Sitcoms vorkommt, vor allem die Szene, in der Grace die Freundschaft mit ihrer besten Freundin beendet, als mache sie mit einem Liebhaber Schluss. "Es liegt nicht an dir, es liegt an mir-Feeling" inklusive. (***Spoiler Ende***)Gerade in den Momenten, in denen ich das Gefühl hatte, ich lese eigentlich eher eine Satire, als einen ernstzunehmenden New Adult-Roman, fand ich The Mistake einfach großartig. Schade, dass man eben aufgrund der anderen ernsten Themen merkt, dass die Autorin das überhaupt nicht beabsichtigt hat. Daher die Frage an alle, die beim Lesen bis hierhin gekommen sind: Gibt es New Adult-Parodien? Hätte ich direkt mal Lust drauf ;)Fazit: Da hatte ich mal wieder viel zu meckern und vergebe doch wieder 4**** und zwar, weil ich zum einen finde, dass die Geschichte innerhalb ihres Genres zu den besseren gehört und zum anderen, weil ich Spaß beim Lesen hatte. Dass es offenbar unbeabsichtigt zu satirischen Momenten kommt, ist natürlich nicht optimal und das kritisiere ich durchaus, trotzdem habe ich gerade diese Szenen furchtbar genossen. Wer Freude am Genre hat oder sich gerne auf die Suche nach Schwachsinn macht, ist hier auf jeden Fall gut bedient. 

    Mehr
  • toller zweiter Band

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    xxxSunniyxxx

    13. December 2017 um 12:36

    Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte, war ich neugierig wie wohl Logans Geschichte sein wird. Nachdem dieser Teil doch ein wenig länger bei mir gesubt hat als gedacht, habe ich nun ein paar Tage voller Eishockyspieler erlebt. Ich habe nämlich gleich Band zwei bis vier hintereinander weg gelesen damit ich endlich bei dieser tollen Reihe mitreden kann.In diesem Band " The Mistake - Niemand ist perfekt" geht es um den Eishocky - Nachwuchsstar John Logan der durch Zufall am falschen Ort die richtige Frau trifft und zwar Grace. Diese will dem Frauenheld und Playboy aber keine Chance geben, trotz dieser vielen Zurückweisungen gibt Logan nicht auf und bemüht sich weiter um sie.  Doch leider macht er wenig später einen großen Fehler, weil er ihr sagt warum er glaubt mit ihr abzuhängen und dies verletzt Grace sehr. Wird dieser Frauenheld doch noch seine Chance bei ihr bekommen?" [...] Dann beuge ich mich zu ihr herunter und tue das Dümmste, was ich je getan habe. Und das will etwas heißen, denn ich habe über die Jahre hinweg schon viele Dummheiten gemacht. Ich küsse sie auf die Stirn. [...] " ( Im Buch S. 69)Zu den Protagonisten, Grace Elizabeth Ivers scheint auf den ersten Blick wie das typische Mauerblümchen und dennoch hat sie irgendwas faszinierendes an sich was das Interesse von Logan erfacht. Sie ist ein herzensguter Mensch, ehrlich und vernünftig, eigentlich genau das was Logan braucht. SIe möchte aber nicht leichtfertig ihr Herz und Vertrauen verschenken weil sie Angst hat verletzt zu werden. Als dies eintritt muss Logan mit 6 sehr ungewöhnlichen und verrückten Ideen zeigen das er ihr vertrauen verdient hat.John Logans Leben besteht nur aus Training - Partys - Frauen, dies ändert sich aber als er Grace trifft. Ihm fällt es immer noch schwer etwas mit seinem besten Freund Garrett und seiner Freundin Hannah zu machen, da er immer noch nicht darüber hinweg ist das sie zusammen gekommen sind. Dieser doch sture und loyale Eishockyspieler hat dennoch das Herz am rechten Fleck und merkt im laufe der Geschichte was wirklich im Leben zählt. Der Schreibstil ist wie im ersten Band locker und flüssig und man taucht sehr schnell in diese Geschichte ein. Diese wird auch beiden Sichtweisen erzählt, sodass man sich sehr gut in beide Protagonisten hineinversetzen konnte. Auch erfährt man ein wenig mehr über Logans Familiengeschichte und das Versprechen was er seinem Bruder Jeff gegeben hat, dies hat einen sehr bedeutungsvollen Hintergrund was in dieser Handlung sehr wichtig ist. Schön war auch das viele Charaktere, die wir bereits im ersten Teil kennen gelernt haben wieder mit dabei sind und am Rande ein wenig über ihren Weiterentwicklung erfahren.Alles in allem zeigt dieses Buch das das Leben kein Ponyhof ist und das man sich mit schweren und ernsthaften Problemen auseinandersetzen muss, wie zum Beispiel in diesem Fall Logans Familie. Dieser Hintergrund macht es zu einen doch ernsthaften Thema und das gefiel mir sehr gut, das verleiht der Handlung die gewisse Tiefe. Mich konnte dieses Buch absolut begeistern und ich bin sehr gespannt wie es mit Dean weitergeht! Ganz klar ein All-Time-Favorite!

    Mehr
  • Ein solider zweiter Band, wenn auch nicht ganz so gut wie Band 1

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    carrie-

    26. November 2017 um 16:33

    Titel: The MistakeUntertitel: Niemand ist perfektOriginaltitel: The MistakeAutor: Elle KennedySeiten: 366Reihe: #2 Off-CampusGenre: New AdultVerlag: PiperInhalt:College-Eishockeystar Loganahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm das hübsche, aber scharfzüngige Mädchen nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie im eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, dem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.Erster Satz:Die Freundin meines besten Freundes zu begehren ist wirklich das Allerletzte.Erwartungen:Band 1 war absolut großartig, sodass ich die Reihe unbedingt fortsetzen musste. Ich habe mich also auf eine liebevolle, schön dargestellte Geschichte mit tollen Charakteren gefreut.Optisch:Das Cover ist zwar nicht ganz so schön wie das von Band 1 (das Spiel mit dem Sonnenlicht war einfach zuuuu schön), aber dennoch mag ich den Stil unglaublich gerne indem die Cover gehalten sind. Auch wenn es nur zwei Leute darauf sind, hat es im Gegensatz zu vielen anderen ähnlichen Cover irgendwas, dass es einfach herausstechen lässt. Stellenweise war es ein bisschen langatmig, aber das hat mich gar nicht. Es passiert halt schon etwas weniger als in Band 1. Aber durch die tollen Protagonisten konnte ich dennoch das Lesen genießen ohne mich zu langweilen. Die Probleme, die Logans Familie hat, waren auch sehr bewegend, vorallem weil Logan genau deshalb so anders ist, als man es eigentlich von ihm erwartet. Vielleicht ist er genau deshalb so ein toller, liebenswerter Typ.Fazit:Ein solider zweiter Band, wenn auch nicht ganz so gut wie Band 1

    Mehr
  • Unterschiedlicher kann man nicht sein

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    Selina-rhein1

    22. November 2017 um 15:35

    Liebe auch diesen Teil der " Campus-Reihe" von Elle Kennedy! Ich liebe die Spannung in diesem Buch und auch den leichten Hang zur Dramatik. Wenn ich mich recht entsinne habe ich nur 2 Tage gebraucht , bevor ich schon wieder mit dem Buch fertig war .... Am ende musste ich wirklich fast weinen , weil es mich so sehr berührt hat wie das Buch eine Wendung im Leben der beiden genommen hat. Ich finde die Charaktere sind toll beschrieben und werden zu lebhaften ,eigenen Personen die man am liebsten selber kennen lernen möchte. Die Story ist eine berührende Liebesromanze, die mein Herz um einiges höher hat schlagen lassen. Auch was Freunde und Selbstvertrauen angeht fand ich das Buch sehr gelungen!  "The Mistake" ein Titel der auf eine ganz andere Handlung schließen lässt hat mich anfangs skeptisch werden lassen,aber daher das ich Elle Kennedy und ihrem Schreibstil verfallen bin -wusste ich das der Titel etwas in der Geschichte aufgreifen wird was mich zum nachdenken animieren wird. Und genauso war es auch, ich finde die einzelnen Liebesszenen gut beschrieben, sie vermitteln mir jegliche Gefühle der beiden und lassen mich in eine neue Welt eintauchen. Kann das Buch nur weiterempfehlen <3 

    Mehr
  • Süße Lovestory

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    BetweenTheWords

    02. November 2017 um 19:43

    Klappentext: Wenn aus einem kleinen Fehler die große Liebe wird ...College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht. Meine Meinung: Ich bin wirklich ein Fan von diesen Reihen, bei denen die einzelnen Teile zwar in sich abgeschlossen sind, doch wo die Protagonisten der anderen Bände immer wieder aufkreuzen. Das war auch der Grund, warum ich mich so auf diesen 2. Band gefreut habe. Der 1. Teil "The Deal - Reine Verhandlungssache" war nämlich wirklich gut und da hatte ich natürlich sofort Lust mehr davon zu lesen. Doch leider konnte "The Mistake - Niemand ist perfekt" nicht ganz mit seinem Vorgänger mithalten.Die Charaktere der Geschichte haben mir allerdings wirklich gut gefallen. Vor allem mit den beiden Protagonisten Logan und Grace hat Elle Kennedy zwei starke und besondere Charaktere geschaffen, welche auf eine explosive Art, einfach perfekt zusammenspielen. Doch auch sonst tummeln sich in dem Buch lauter einzigartige und interessante Persönlichkeiten, darunter natürlich auch Hannah und Garret aus Band 1. Die Liebesgeschichte zwischen Grace und Logan ist keines Wegs langweilig oder eintönig, sondern das genaue Gegenteil. Beide Protagonisten haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen, sodass ihre Verbindung und ihr Kennenlernen zu einer regelrechten Herausforderung für sie wird. Aber gerade Logan schafft es immer wieder, mit seiner charmanten und lustigen Art, Grace zu beeindrucken, auch wenn diese das lange nicht zugeben will. So wird das Ganze zwischen den Beiden zu einer Art Spiel, welches sehr herrlich und amüsant zu beobachten ist.Vom Ende war ich allerdings wirklich enttäuscht, denn es war einfach so vorhersehbar. Ich habe mir schon relativ früh in der Geschichte gedacht, dass die eine gegebene Situation später ein kitschiges Ende einleiten wird und genau so war es dann auch. Es war jetzt vielleicht kein richtiger Kitsch, doch für meinen Geschmack wurde etwas zu dick aufgetragen. Doch was mich dann noch gestört hat war, dass nach dieser besagten Szene plötzlich alles ganz schnell zu einem gezwungenen Happy End geführt hat und das ist mir meist, wie auch in diesem Fall, einfach zu unrealistisch. Cover: Mir gefällt das Cover wirklich gut. Es strahlt so eine gewisse Leichtigkeit aus und die beiden abgebildeten Personen wirken sehr vertraut und verliebt, was natürlich super zu der Geschichte passt. Auch sehr gut finde ich, dass keine richtigen Gesichter zu erkennen sind, so ist der Fantasy immer noch genügend Freiraum gelassen. Fazit: Eine schöne Liebesgeschichte mit viel Humor, Gefühl und Charme. Sie kann zwar nicht mit dem vorherigen Band mithalten, doch ist trotzdem alle Male lesenswert. 

    Mehr
  • The Mistake. Niemand ist perfekt

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    smil3everyday

    31. August 2017 um 12:39

    Inhalt Logan, der als Frauenheld bekannt ist, ist wirklich in einer bescheidenen Lage. Denn er ist in Hannah, die Freundin seines besten Freundes, verliebt. Er bekommt sie einfach nicht mehr aus dem Kopf und nicht nur er leidet darunter sondern auch seine Freundschaft mit Garrett und Hannah. Als Logan beschließt auf eine Party zu gehen um sich von den Gedanken an Hannah abzulenken, verläuft sein Plan ganz anders als gedacht. Er findet zwar Ablenkung aber nicht so wie er sich Anfangs erhofft hat. Zu seinem Pech – oder doch zu seinem Glück?- kennt er die genaue Adresse der Party nicht und landet letzten Endes bei Grace im Zimmer. Zusammen mit Grace macht er einen spontanen DVD Abend, bei dem nicht nur DVD geschaut wird. Auch wenn man sich ein erstes Kennenlernen anders vorstellt kann Logan Grace einfach nicht vergessen. Allerdings ist Grace nicht darauf aus ihm eine zweite Chance zu geben. Logan aber lässt nicht locker, probiert es immer wieder bei ihr und bleibt hartnäckig.Fazit Nach Garrett und Hannah habe ich mich total auf die Geschichte von Logan gefreut, da man ihn im ersten Band ja auch schon ein wenig kennen gelernt hat. Die Geschichte um Logan und Grace hat mir sehr gut gefallen. Grace und Logan lernen sich vielleicht unter komischen Umständen kennen, aber irgendwie merkt man, dass sie gleich von Anfang an einen Draht zueinander haben. Die Geschichte rund um Logan ist toll ausgebaut und man merkt, dass mehr hinter dem Charakter steckt, eine richtige Persönlichkeit. Genauso wie bei Grace, die auch die ein oder andere Erfahrung in dem Buch machen musste. Sehr erfrischend fand ich Grace ihre Mutter, die noch sehr jung geblieben ist und auch den ein oder anderen Rat für ihre Tochter übrig hatte. Zwar kommt der zweite Band nicht ganz an den Ersten der Reihe ran, aber dennoch hat er mir sehr gut gefallen.Die ganze Rezi wie immer auf meinem Blog :)

    Mehr
  • The Mistake

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    Annabeth_Book

    27. August 2017 um 10:31

    Klappentext: Wenn aus einem kleinen Fehler die große Liebe wird...College-Eishockeystar Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm das hübschen, aber scharfzüngige Mädchen nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen- wobei es ihr durchaus Spaß macht, dem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.Autorin:Ellen Kennedy wuchs in einem Vorort von Toronto, Kanada auf und studierte an der New York University.Ihre äußerst beliebte " Off Campus"-Reihe hielt sich wochenlang auf der New York Times Bestellerliste.Inhalt:Logan ist nicht nur der Eishockeystar an seinem College sondern auch ein Mädchenschwarm. Doch ausgerechnet bei der Frau seiner Träume, beißt er sich die Zähne aus, auf Grund eines Fehlers von ihm.Erster Satz:Die Freundin seines besten Freundes zu begehren ist wirklich das Allerletzte.Meine Meinung:Da mich der erste Teil total in seinen Bann gezogen hat, habe ich gleich danach seine Fortsetzung verschlungen! und das innerhalb eines Tages!Das Cover finde ich wieder sehr schön und passend gewählt, viele mögen solche Real-Life-Cover ja nicht, da sie meinen das es ihre Vorstellung zu dem Charakter zerstört aber ich liebe sie einfach.Der Schreibstil der Autorin, war wie beim ersten Band wieder sehr flüssig und fesselnd geschrieben, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.Hier lernt man auch Logan näher kennen, der im ersten Teil eher ein Nebencharakter war. Ich finde es er ist eine sehr erstaunlichen Persönlichkeit, den hinter dem ganzen Starken getue ist er sehr verletzliche, was zuletzt mit seiner Familie zu tun hat. Ich hab Logan ziemlich schnell in mein Herz geschlossen. Obwohl ich ihn nach einer Weile eher als großer Bruder gesehen habe und nicht als Frauenmagnet, da er immer jeden Beschützen will auch jeden vor seiner Familie und seiner Vergangenheit was ich auf der einen Seite ziemlich rührend finde und auf der einen Seite auch ziemlich traurig.Auch Grace war mir sofort sympathisch, sie ist ein Mädchen das sie nur wenig vorschreiben lässt und zudem ist sie auch nicht auf den Mund gefallen. Nur was mich an ihr ein bisschen gestört hat, das sie ca. die Hälfte des Buches mit Logan geschmollt hat. Klar er hat einen Fehler gemacht doch in meinen Augen war sie hier eine kleine Dramaqueen. Was ich auch nicht ganz verstehe, ihrer Freundin, die in meinen Augen einen viel größeren Vertrauensbruch begangen hat als Logan, hat sie schneller verziehen als ihm. Das ist iwie wieder eine Mädchenlogik die ich selbst nicht mal verstehe.Was mir auch wiederum sehr gut gefallen hat, ist das hier auch wieder die anderen aus Band 1 aufgetaucht sind. Gerade Hannah unterstützt Logan sehr um seine Grace wieder für sich zu gewinnen. Auch hier war sie mir wieder sehr sympathisch.Wer sich momentan so still und leise in mein Herz schleicht ist Tucker, ich mag in einfach und ich bin gespannt darauf was man sonst noch alles so über ihn erfährt.Alles in einem habe ich an diesem Teil nichts zu meckern und ich muss unbedingt Band 3 anschaffen, das ich da leider zuspät dran war und der Verlag keine freien Exemplare mehr hatte, was bei einer so guten Reihe verständlich ist.

    Mehr
  • The Mistake - Elle Kennedy

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    Katykate

    15. August 2017 um 13:09

    Nachdem ich von »The Deal« so begeistert war (dieses Buch gehört für mich zu den besten New Adult-Romanen), wollte ich schon seit langem die Fortsetzung lesen. Aus einer Laune heraus ist es jetzt endlich soweit, aber eines kann ich euch schon mal sagen: Noch nie hat ein zweiter Band bei mir so schlecht abgeschnitten. KurzbeschreibungIn »The Mistake« geht es um Grace und Logan, die sehr unterschiedlich sind. Grace ist eine pflichtbewusste Studentin, die abgesehen von Hand anlegen noch recht unterfahren ist.Logan ist in die Freundin seines besten Freundes (Das Pärchen aus Band 1) verliebt und versucht sich durch möglichst viel Sex mit möglichst vielen Mädchen von ihr abzulenken.Obwohl es unwahrscheinlich ist, treffen die beiden aufeinander und eine Achterbahn der Gefühle entsteht. P O S I T I V E SEine tolle ProtagonistinGrace ist eine interessante Protagonistin. Obwohl sie durch ihre Unschuld eher klischeehaft ist, finde ich ihre Schüchternheit erfrischend. Mit einem so gut aussehenden Mann wie Logan zu sprechen, macht sie nervös, dennoch wirkt sie irgendwie selbstsicher. Das macht sie und ihre Entscheidungen meist nachvollziehbar. Das Gerüst um die ProtagonistinAuch Grace‘ Hintergrund macht neugierig. Ihre Eltern sind getrennt, der Vater lebt im gleichen Ort, die Mutter in Frankreich. Beide verstehen sich noch gut, obwohl sie sehr unterschiedlich sind.Grace‘ Vater ist Professor und der spießige Part. Er ist auch gegen Männerbekanntschaften seiner Tochter und etwas konservativer Ansicht. Ihre Mutter hingegen ist ein richtiger Freigeist und Künstlerin. N E G A T I V E SSchon zu Beginn ein DämpferDie Geschichte beginnt mit einer Szene aus Logans Sicht, die noch Lust auf mehr macht. Doch dann wechselt es zu Grace und schon der erste Absatz lässt einen die Augen verdrehen. Denn die erste Information, die man über die Protagonistin erfährt, ist, dass sie noch Jungfrau ist. Und das wird fünf mal (wenn das überhaupt reicht) im ersten Absatz erwähnt.Und das finde ich extrem klischeehaft und übertrieben. Das Protagonistinnen unschuldig sind, ist schön und gut. Das darf gerne auch so sein, denn im realen Leben gibt es viele solcher Mädels, aber wieso muss daraus immer so ein großes Ding gemacht werden? Licht und SchattenLogan wirkt im Gegensatz zu Grace eher langweilig. Er ist übertrieben machomäßig und wirkt charakterlich langweilig. Abgesehen von seinen familiären Problemen, die voll dem New Adult-Klischee entsprechen, hat Logan keine Ecken und Kanten. Er wirkt sehr blass.Und was soll dieses ständige Zwinkern und Kichern? Leider zieht Logan auch Grace in diesen Schatten. Durch ihn verliert sie das Besondere und wird beinahe zum Weibchen. Potenzial nicht voll ausgeschöpftBei den positiven Punkten habe ich Grace‘ Eltern erwähnt. Leider gibt es beim Vater auch ein paar Aspekte, die ich nicht so gelungen finde. Zum Beispiel seine Stellung als Professor an Grace‘ und Logans Universität kommt meiner Meinung nach viel zu kurz. Da hätte es Potenzial zu mehr Konflikten gegeben.Genauso wie seine Meinung Jungs gegenüber. Denn schon zu Beginn wird erwähnt, dass Grace sehr von ihrem Vater behütet wird und er es gar nicht gerne sieht, wenn sie mit einem Jugngen ausgeht, geschweige denn, bei ihm übernachtet. Das wurde später aber gar nicht mehr erwähnt. Wo bleibt die Romantik?Bevor ich auf diesen Punkt eingehe, möchte ich darauf hinweisen, dass in diesem Absatz womöglich etwas mehr über den Inhalt erzählt wird.Achtung: Spoiler!Als ich gelesen habe, dass Logan in die Freundin seines besten Freundes verliebt ist, habe ich mich auf einen romantisch, kitschigen Moment gefreut, in dem ihm klar wird, dass er sich nicht nur mit Grace ablenkt, sondern Gefühle für sie hat.Leider war dieser Moment alles andere als romantisch oder kitschig. Er kam viel zu schnell und wirkte vollkommen nebensächlich. Sehr schade!Spoiler Ende! Sex, wohin man siehtVielleicht liegt es momentan an mir oder der Sex in Büchern nimmt gerade wirklich Überhand. Auch in »The Mistake« hat er mehr als eine große Rolle gespielt. Und es war kein normaler Sex, sondern wieder so ein »Ich liebe dich, du bist so geil«-Sex wie ich es in meinem Beitrag zu Klischees in Büchern beschrieben habe. Welche Probleme?Zum Schluss blieben nur noch Logans Probleme übrig. Nur sie standen noch zwischen ihm, Grace und ihrer gemeinsamen Zukunft. Schon während dem Lesen hielt ich die Probleme nicht für ein so großes Hindernis wie es gemacht wurde. Umso überraschender war es dann, dass diese großen, unüberwindbaren Probleme fast schon mit einem Fingerschnipsen gelöst werden können.Das ging für mich zu leicht. FazitIhr könnt sehen, dass die negativen Punkte weit überwiegen. Dementsprechend ist mein Gefühl bei diesem Buch auch eher negativ. Was sehr schade ist, weil ich den ersten Band der Reihe sehr mochte. Aber die Charaktere konnten diesmal nicht überzeugen, der Konflikt hat nicht ausgereicht, um für Spannung zu sorgen und die Romantik blieb fast vollkommen aus. Für mich wichtige Punkte sind dadurch zu kurz gekommen, weshalb ich das Buch nicht weiterempfehlen würde.

    Mehr
  • Nicht so gut wie Teil 1, aber ein toller New Adult Roman

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    BookW0nderland

    14. August 2017 um 13:17

    Letztes Jahr habe ich den ersten Teil der Off Campus Reihe gelesen und trotz einiger Startschwierigkeiten war ich absolut begeistert. Jetzt hatte ich endlich Zeit und habe mir den zweiten Teil geschnappt.Logan ist der Eishockey Star am College in Briar und ist verliebt in die Freundin seines besten Freundes. Um sich abzulenken nimmt er jede Party mit und schläft mit jeder Frau, die er trifft. Als er sich an einem Abend im Zimmer vertut, landet er bei der schüchternen Grace. Die beiden kommen sich immer näher, aber es läuft nicht alles erhofft.Grace ist schüchtern und unsicher und ohne ihre beste Freundin Ramona würde sie sich wohl auf keiner Party blicken lassen. Sobald sie mit einem Jungen spricht, plappert sie einfach drauf los, was sie unglaublich sympathisch macht, da sie dadurch ein bisschen schräg wirkte. Ihre beste Freundin fand ich nicht so sympathisch und habe mich gefragt, was die beiden eigentlich verbindet.Logan fand ich klasse, auch wenn er anfangs wirklich sehr oberflächlich ist, aber er hat es dann doch geschafft mein Herz zu erobern.Leider hatte ich auch hier am Anfang meine Startschwierigkeiten, konnte aber nach ein paar Kapiteln das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es ging mir halt alles etwas zu schnell und wirkte an einigen Stellen zu unglaubwürdig. Erst später gewann die Geschichte an Tiefe und konnte mich begeistern.The Mistake war nicht ganz so gut, wie der erste Teil The Deal, aber immer noch ein wirklich toller New Adult Roman. Ich liebe den Schreibstil von Elle Kennedy, der so voller Humor und Gefühlen steckt. Zwischendurch war es etwas sehr kitschig, aber nicht so übertrieben und dadurch eigentlich ganz süß.Insgesamt besticht die Geschichte durch liebenswerte Charaktere, einer großen Prise Romantik und etwas Witz. Trotz der Schwierigkeiten am Anfang freue ich mich auf den nächsten Teil und auf Dean.

    Mehr
  • Definitiv eine Empfehlung

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    mii94

    06. July 2017 um 10:21

    Inhalt College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.CharaktereGrace ist eine sehr schüchterne junge Frau. Außerdem ist sie sehr stur und bestimmt. Sie weiß was sie will und ist auch sehr fürsorglich. Des Weiteren ist Grace sehr intelligent und taff.Logan ist ein sehr sturer junger Mann. Er ist auch sehr fürsorglich und liebevoll. Aber Logan kann auch anders. Er kann der größte Idiot sein und er ist auch sehr von sich selbst überzeugt. Außerdem weiß Logan was er will und gibt nicht so leicht auf. Meine MeinungDer Schreibstil gefällt mir gut. Außerdem mag ich den Sichtwechsel zwischen Logan und Grace. Des Weiteren ist es sehr flüssig und locker geschrieben und man konnte die Gedanken der Protagonisten sehr gut nachvollziehen. Außerdem ist der Schreibstil nicht zu anspruchsvoll und leicht.Der Inhalt gefällt mir sehr gut. Es geht um Wünsche, Ängste und Träume. Des Weiteren spielt die Familie eine große Rolle und auch ob man genug Biss hat und zielstrebig genug ist. Das Studium spielt auch eine Rolle, aber eher eine kleinere. Es geht auch um Vertrauen und Freundschaft. Zur AutorinElle Kennedy wuchs in einem Vorort von Toronto (Kanada) auf und studierte Englische Literatur an der New York University. Ihre »Off Campus«-Reihe war wochenlang unter den Top 10 der Bestsellerlisten der New York Times, USA Today und Wall Street Journal und hat sich in zahlreiche Länder verkauft.EmpfehlungDas Buch ist sehr toll, aber mit hat Band 1 eine bisschen besser gefallen, aber wenn euch Band 1 überzeugen konnte, dann ist das Buch auf jeden Fall etwas für euch.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung von "The Deal"

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    sophiaswunderland

    01. July 2017 um 19:40

    Fangen an wir mal mit dem Cover an: Es ist schlicht gehalten, mit zwei Personen drauf. Trotzdem ist es schön und anziehend. Auch der Titel gefällt mir sehr gut, da er der Knotenpunkt in dem Buch ist. Die Hauptpersonen, Grace und Logan, sind fantastisch gestaltet. Grace ist nicht unbedingt das typische Mauerblümchen, denn einige Erfahrungen hat sie bereits hinter sich. Außerdem weiß sie ihre Meinung zu sagen und ist augenscheinlich auch nicht der allseits bekannte Streber. Logan hat mich auch positiv überrascht. Anfangs erschien er wie der klischeehafte Bad Boy, doch von Anfang an ist er das keineswegs. Da das Buch aus der Sicht dieser beiden Protagonisten geschrieben ist, kann man dies auch erkennen. Ein anderes großes Lob möchte ich auch dem Schreibstil widmen, da ich es persönlich schwierig finde, eine heiße Love Story mit den richtigen Worten rüberzubringen. Die liebe Frau Kennedy scheint ein Händchen für sowas zu haben, denn sie schafft es, die Gespräche und Gefühle mit den richtigen Worten auszudrücken. Konkret meine ich die Einbringung vulgärer Begriffe und Sätze, denn diese sind „schön dosiert“ und nicht zu viel. Die Story gefällt mir wieder sehr gut, da sie nicht die typische Liebesgeschichte repräsentiert. Die beiden streiten sich schon zu Anfang und es scheint nicht alles „Friede, Freude, Eierkuchen“ zu sein. Außerdem spielt auch der normale Alltag eine große Rolle in Kennedys Roman, dass das ganze sehr viel „normaler“ erscheinen lässt, als so manch andere Geschichten. Hinzukommend bin ich sehr erfreut über die Verhältnisse der jungen Erwachsenen zu ihren Eltern. Mal eine gesunde Abwechslung! Außerdem fand ich es schön die anderen Charakteren aus dem ersten Teil wieder zu treffen.Fazit: Eine gelungener Roman, den man auch ohne den ersten Teil lesen kann und eine abwechslungsreiche Liebesgeschichte bietet. Denn was will man mehr als einen hingebungsvollen Bad Boy, der seine Fehler einsieht und um das Mädchen kämpft, das er liebt? Also gibt es 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Band 1 war besser.

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    HanniinnaH

    10. June 2017 um 18:36

    Inhalt: Als Logan sich eines abends an der Zimmertür irrt lernt er Grace kennen. Grace ist hübsch, scharfzüngig und geht ihm von da an nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass sie es nicht vorhat auf seine Annäherungsversuche einzugehen - wobei es ihr durchaus Spaß macht, ihm dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht. Meine Meinung: Nach dem ich The Deal gelesen habe wollte ich natürlich auch wissen, wie es mit Logan weitergeht. Leider war dieses Buch insgesamt viel schwächer als "The Deal". Der Schreibstil von Elle Kennedy fand ich wieder genial, da sich das Buch sehr angenehm, leicht und erfrischend lesen ließ.Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Grace und Logan geschrieben.Grace und Logan wurden waren okay aber wurden von der Autorin sehr blass, an manchen Stellen etwas unrealistisch und mit wenig tiefe dargestellt. Gut hat mir gefallen, dass seine Freunde, die man schon aus The Deal kennt wieder vorkommen.Einige Stellen war die Geschichte etwas langweilig und mit wenig Tiefgang dargestellt.Das Cover gefällt mir sehr gut, da die Farben richtig toll gemacht sind und das Buch super zu der ganzen Campus Reihe passt. Fazit: Eine gute Fortsetung der Campus Reihe von Elle Kennedy. Jedoch konnte mich dieses Buch nicht ganz so überzeugen und in den Bann ziehen wie "The Deal".Rezension auf meinem Blog:http://hanniinnah.blogspot.de/2017/06/the-mistake-niemand-ist-perfekt-von.html 

    Mehr
  • Leider nicht so gut wie Band 1!

    The Mistake – Niemand ist perfekt

    Buecherwunderland

    23. May 2017 um 16:04

    Vorneweg: Der erste Band der Reihe "The Deal" hat mir wirklich gut gefallen. Da Logan mir bereits in Band 1 sehr sympathisch war, habe ich mich natürlich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Meine Meinung: Leider konnte mich die Geschichte nicht richtig mitreißen 😩. Jedes Mal, wenn ich eine Pause gemacht habe, hatte ich Schwierigkeiten wieder in die Handlung hineinzufinden. Keine Frage Logan und Grace sind definitiv tolle Protagonisten. Logan ist der beliebte Sportler und Grace ist eher zurückhaltend. Sie waren mir sehr sympathisch, nur habe ich die Chemie zwischen den beiden kaum gespürt, bzw. erst zum Schluss. Die letzten 100 Seiten haben es für mich dann nochmal herausgerissen 😀.Trotzdem freue ich mich schon auf den nächsten Band, denn nachdem was ich bis jetzt über ihn gelesen habe, wird Deans Geschichte bestimmt... "interessant" 😀. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.