Ellen Alpsten Colours of Africa

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(7)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Colours of Africa“ von Ellen Alpsten

Coppenrath-Kategorie: Kinder- und Jugendbücher/Jugendbücher ab 12 Jahre Kenia - das ist für Ava eine Explosion von Farben, Musik und Gefühlen. Seit ihrem ersten Praktikumstag bei einer Hilfsorganisation schwankt sie ständig zwischen den Extremen. Tagsüber arbeitet sie bei einer Initiative, die Kindern im Slum von Nairobi Kunst näher bringen will, und abends stürzt sie sich in das pulsierende Nachtleben der kenianischen Hauptstadt. Dabei lernt sie den charmanten James Cecil kennen, der ihr als Sohn eines reichen Großgrundbesitzers eine völlig neue und dekadente Welt eröffnet. Gleichzeitig bemerkt sie aber, dass sie sich auch zu ihrem Teamleiter Mats hingezogen fühlt. Schon bald sitzt Ava zwischen allen Stühlen und muss sich entscheiden, zu wem und wohin sie wirklich gehört. Autor(en): Alpsten, Ellen Seiten: 280 Illustrationen: 1-fbg. Grösse: 21,0 x 14,2 cm Farbabweichungen und Änderung der Designs vorbehalten. Preis pro Stück. Erscheinungstermin: 06.2014 Achtung! Verpackung ist kein Spielzeug. Verpackung vor dem Spielen entfernen. Anschrift des Herstellers aufbewahren.

Ein super gutes Buch mit einem schockierenden Einblick in Slums...

— Sternschnuppi15
Sternschnuppi15

Gefühlsverwirrungen eines deutschen Teenagers vor Kenianischer Kulisse... eine andere Gewichtung der Prioritäten wäre interessanter gewesen.

— esmerabelle
esmerabelle

Typische Liebesgeschichte; die "Nebenhandlungen" waren für mich interessanter

— DurchLesenAmLeben
DurchLesenAmLeben

Ganz ok, manchmal zu schmalzig, die Beschreibungen von Kenia waren aber schön zu lesen

— Leserattemanu
Leserattemanu

Konnte mich nicht mitreißen, die Geschichte ist ziemlich eintönig, und Ava nervt mit ihrem Verhalten.. Landschaftsbeschreibungen waren schön

— Sommerregen
Sommerregen

Stöbern in Jugendbücher

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein episches Finale! <3 Muss man gelesen haben

Black-Bird

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Schönes Cover . Spannender Schreibstil vorallem durch den Sichtwechsel. Jedoch manche Stellen sehr "hart".Aber so ist das Leben.

Kallisto92

Brennender Durst

Die Grundidee finde ich gut, aber leider hat mich der Roman nicht mitgenommen. Die beiden Hauptpersonen waren und blieben recht farblos.

QueenSize

Oblivion - Lichtflimmern

Der Roman ist wieder sehr gut gelungen! Flüssiger Schreibstil mit dem gewissen Etwas ;)

lilakate

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

WIE ZUR HÖLLE KANN MAN AUF LB EINEM BUCH 100 STERNE GEBEN?! Es hat mich auf den letzten 150-200 Seiten einfach nur zerstört 😥😲😤

eulenauge

Fire

Wie sein Vorgänger wirklich großartig!

Schnapsprinzessin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 853
  • Buchverlosung zu "Colours of Africa" von Ellen Alpsten

    Colours of Africa
    LeFaBook

    LeFaBook

    10. August 2015 um 15:54

    Hallo liebe Lesenasen! Ich habe die 400.Leser Marke auf meinem Blog erreicht und finde es ist Zeit EUCH etwas für eure Unterstützung, treue und Begeisterung für das Lesen zurückzugeben. Daher findet auf meinem Blog eine Verlosung zum folgenden Buch statt - perfekt für heiße Tage.... Darum geht es Kenia – das ist für Ava eine Explosion von Farben, Musik und Gefühlen. Seit ihrem ersten Praktikumstag bei einer Hilfsorganisation schwankt sie ständig zwischen den Extremen. Tagsüber arbeitet sie bei einer Initiative, die Kindern im Slum von Nairobi Kunst näher bringen will, und abends stürzt sie sich in das pulsierende Nachtleben der kenianischen Hauptstadt. Dabei lernt sie den charmanten James Cecil kennen, der ihr als Sohn eines reichen Großgrundbesitzers eine völlig neue und dekadente Welt eröffnet. Gleichzeitig bemerkt sie aber, dass sie sich auch zu ihrem Teamleiter Mats hingezogen fühlt. Schon bald sitzt Ava zwischen allen Stühlen und muss sich entscheiden, zu wem und wohin sie wirklich gehört. Was müsst ihr tun um zu gewinnen? Ganz einfach! Schaut HIER vorbei und erfüllt die Teilnahmebedingungen: 1. Ihr seid Leser meines Blogs über GFC oder ihr werdet es. 2. Ihr habt euren Wohnsitz in Deutschland, bzw. eine Adresse dort, an die ich es verschicken kann. 3. Ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder habt die Einverständniserklärung eurer Eltern.  Ich drücke euch allen die Daumen :-)

    Mehr
  • Ich hatte viel mehr erwartet..

    Colours of Africa
    Sommerregen

    Sommerregen

    Ava hat vor einer Weile die Schule beendet, doch mit ihrem nicht so guten Abi stehen ihr auch nicht gerade alle Türen offen. Weil ihre Freundinnen und Freunde offensichtlich alle bessere Chancen haben und sie keine Lust auf Irgendetwas mehr hat, bleibt sie einfach tagelang in ihrem Zimmer.. Nichteinmal ihre französische Freundin Camille ist in der Lage, ihre Laune zu bessern, denn selbst sie wurde an einer Universität angenommen und wird Medizin studieren. Doch ist Avas Mutter aufgrund des Besuches einer ihrer langjährigen Freundinnen Eva endlich in der Lage, Ava aus ihrem Bett zu lotzen. Diese Begegnung mit der Schauspielerin Eva wird Avas Leben drastisch verändern.. Eva ist nämlich sehr engagiert: Sie ist die Leiterin einer Hilfsorganisation in Kenia: "Mut zur Farbe" heißt das Projekt. Und kurzerhand beschließt die kunstinteressierte Ava, ein zweimonatiges Praktikum bei dieser Organisation zu machen. Allein- in Kenia. Zwar möchte ihr Freund Mogens sie nicht nach Nairobi fliegen lassen, aber wie so oft hört Ava nicht auf ihn und begibt sich auf die Reise. In Kenia angekommen stellt sie fest, dass es dort viele verschiedene Welten gibt: Kenia ist aufregend, farbenfroh, lebenslustig, gefühlvoll, aber auch arm und tödlich.. Wie gut, dass Ava auf der Arbeit von ihrer neuen Freundin Tanu und dem gut aussehenden Mats unterstützt wird, sodass sie das wahre Kenia kennenlernt. Schnell stellt sie sich die Frage, ob sie wirklich so unprofessionell war und sich direkt am ersten Tag in Mats verliebt hat. Schließlich ist sie mit Mogens zusammen, was man aber eher nicht als Beziehung bezeichnen kann, da Ava seine Anrufe nie entgegen nimmt und sehr trotzig auf ihn reagiert. Als wären ihre Gefühle nicht schon überwältigend und verwirrend genug, lernt sie eines Nachts in einem Club den charmanten James Cecil kennen, ein reicher Mann, der ihr eine vollkommen andere Welt offenbart. Doch ist Mats nicht gut auf James zu sprechen und für Ava ist es bereits zu spät: Sie empfindet auch etwas für ihn. Und so lässt sie sich auf ein Treffen mit ihm ein- ob das eine gute Idee war? Und welches Geheimnis birgt der kleine Junge John, der an allen Workshops der Organisation teilnehmen darf, unglaublich kreativ aber auch düster und geheimnisvoll ist? Wird Ava Licht ins Dunkel bringen können?? Ich hatte mir erhofft, viel über die einzigartige Landschaft, aber auch über Kontakte mit der kenianischen Kultur lesen zu können. Manchmal wird in dem Buch wirklich die Landschaft beschrieben, oder wie es in den Slums zu sich geht, diese seltenen Passagen haben mir sehr gut gefallen. Aber inhaltlich konnte mich das Buch wirklich nicht überzeugen, denn es ist ein ständiges hin und her: Wen liebt Ava und liebt er sie? Wird sie ihr Praktikum verlängern oder lieber doch nicht? Traut sie sich Kenia zu oder doch nicht? Hierbei hält sich die Spannung jedoch in Grenzen.. Und für mich waren ihre Entscheidungen auch vorhersehbar.. Mich hätte es auch sehr gefreut, wenn John etwas mehr thematisiert worden wäre, denn er hatte wirklich potential, Spannung zu erzeugen. Denn nachdem man eine von ihm geschriebene Kurzgeschichte gelesen hatte, hat man gehofft, dass bitte noch etwas von ihm Geschriebenes vorkommt, denn seine kindliche aber trotzdem irgendwie erwachsene Erzählung hat mir gefallen.. Leider blieb es die einzige.. Mit Ava konnte ich mich absolut nicht anfreunden: Sie hat mich irgendwann einfach nur noch genervt. Schon ganz zu Beginn, als sie unmotiviert in ihrem Bett liegt und auf alles und jeden neidisch ist, war ich nicht gerade begeistert. Aber dann hat sie sich ja aufgerappelt und ich hatte schon Hoffnungen, dass sie richtig nett wird, Kenia ihr Herz öffnet und sie aufblühen lässt.. Zu ihrem Freund ist Ava wirklich unglaublich unfair, sie behandelt ihn, als wäre er ein Spießer, der sie nur unterdrücken wollte, obwohl er sich nur Sorgen um sie macht, weil er sie liebt. In Kenia angekommen, unterdrückt sie seine Anrufe, was wirklich nicht nett ist.. Man könnte sagen, dass sie ihn einfach nicht richtig liebt, gut, aber damit wäre das Thema Liebe ja noch lange nicht beendet: Mats oder James? Projektleiter oder Sohn eines reichen Grundbesitzers? Wenn es um James Cecil geht, kann ich Ava absolut nicht verstehen.. Und auch in anderen Szenen konnte ich wirklich keine Sympathire für sie empfinden, obwohl es, wie ich denke, aber so gewollt gewesen wäre.. Zum Schreibstil bleibt mir zu sagen, dass ich immer wieder über Ausdrücke gestolpert bin und verwundert war, mich gefragt habe, ob man das wirklich so sagen kann... Es war ein wirklich holperiges Lesen, kein flüssiges oder tragendes... Manchmal habe ich mich gefragt, ob da etwas falsch übersetzt worden ist, ich bin mir aber nicht sicher, ob das Buch überhaupt übersetzt wurde. Die Autorin, Ellen Alpsten, wurde in Kenia gebohren, zog nach Deutschland, studierte hier und lebt jetzt in London. Daher weiß ich nicht, ob "Colours of Africa" übersetzt worden ist oder nicht.. Ich bin von dem Buch wirklich enttäuscht, vor allem, weil ich den Coppenrath-Verlag sehr schätze und ich auch schon sehr viele sehr schöne Bücher von ihm gelesen habe. Deswegen war die Überraschung sehr groß.. Der Coppenrath-Verlag steht sonst für mich für anspruchsvolle Kinder- und Jugendbücher, die einen zum Beispiel auch an fremde Orte entführen- aber dieser Effekt blieb hier leider aus.. Das Buch soll für 12-15 Jährige sein, was meiner Meinung nach nicht passt, aber vielleicht gefällt es 10 Jährigen Mädchen- ich weiß es nicht.. So würde ich es jedoch nicht weiterempfehlen- sehr, sehr schade...

    Mehr
    • 7
    parden

    parden

    07. September 2014 um 11:51
  • Buchverlosung zu "Colours of Africa" von Ellen Alpsten

    Colours of Africa
    Coppenrath_Verlag

    Coppenrath_Verlag

    Sommerlektüre für den Urlaub! Seid ihr auf der Suche nach dem passenden Buch zum strahlenden Sommerwetter? Dann haben wir hier genau das richtige für euch: "Colours of Africa", das neue Jugendbuch von Ellen Alpsten. Die Autorin nimmt euch mit auf eine Reise ins ferne Kenia ... Kenia – das ist für Ava eine Explosion von Farben, Musik und Gefühlen. Seit ihrem ersten Praktikumstag bei einer Hilfsorganisation schwankt sie ständig zwischen den Extremen. Tagsüber arbeitet sie bei einer Initiative, die Kindern im Slum von Nairobi Kunst näher bringen will, und abends stürzt sie sich in das pulsierende Nachtleben der kenianischen Hauptstadt. Dabei lernt sie den charmanten James Cecil kennen, der ihr als Sohn eines reichen Großgrundbesitzers eine völlig neue und dekadente Welt eröffnet. Gleichzeitig bemerkt sie aber, dass sie sich auch zu ihrem Teamleiter Mats hingezogen fühlt. Schon bald sitzt Ava zwischen allen Stühlen und muss sich entscheiden, zu wem und wohin sie wirklich gehört. Eine Leseprobe findet ihr hier. Wir verlosen 15 Exemplare des Buches "Colours of Africa". Um an der Verlosung teilzunehmen, schreibt uns einfach, welches Land euch besonders fasziniert und warum. Teilnahmeschluss ist der 30. Juli 2014. Wir freuen uns auf eure Antworten!

    Mehr
    • 261
  • Eine Reise ins farbenfrohe Afrika

    Colours of Africa
    Geri

    Geri

    Was bin ich verliebt in dieses wunderschöne Cover! Da war mein Interesse für dieses (Jugend-)Buch innerhalb von Sekunden geweckt und ich bin einfach nur froh, dass ich mich habe anlocken lassen, denn es ist wahrlich eine Reise, die man beim Lesen unternimmt. Man fliegt mit frisch-Abiturientin Ava (Alpsten-Leser kennen sie bereits aus "Eine Liebe in Paris") nach Kenia, denn dort nimmt sie an einem Hilfsprojekt teil, wo es darum geht, den Kindern aus einem Armenviertel Kunst näher zu bringen. Schnell merkt sie, Afrika ist nicht nur wundervoll farbenfroh, sondern man muss die ständige Konfrontation mit den Schattenseiten in Kauf nehmen, wenn man Gutes tun möchte. Ob Ava damit umgehen kann? Natürlich bleibt auch die Liebe nicht auf der Strecke und kommt gleich in Form von zwei Verehrern daher, die Ava so manches Mal verwirren. Man merkt jedoch schnell, für wen von beiden ihr Herz wirklich schlägt und das finde ich auch gut so, denn dieses ewige Hickhack bei "Dreierbeziehungen" haben andere Jugendbücher in meinen Augen schon zu genüge ausgereizt. Ava kann hier und da schon mal ein wenig anstrengend sein. Zunächst war ich etwas enttäuscht, dass sie wieder genau die gleiche Verhaltensart ihrem guten Freund Mogens gegenüber an den Tag legt, wie sie es schon im Vorgängerbuch getan hat - sie behandelt ihn nicht gerade freundlich, drückt seine Anrufe weg und ignoriert ihn gerne mal. Da fragt man sich schnell, warum sie (oder auch er) überhaupt an dieser Freundschaft festhält. Aber das Thema kommt nur am Rande vor, daher will ich das gerne verdrängen. Besonders im letzten Drittel nimmt die Geschichte unglaublich Fahrt auf: es wird tiefsinnig und teilweise traurig, aber genau das ist es, was mich in diesem Fall wirklich begeistern konnte! Schließlich wirkt Ava zu Anfang recht oberflächlich und zeigt erst in bedrückenden Momenten, wie viel Herz sie doch hat. Die Autorin hat ein Gespür für das Wiedergeben von Eindrücken, wobei man deutlich spürt, dass sie selbst einiges davon erlebt hat - erlebt haben muss, um so eindrucksvoll beschreiben zu können, wie das Leben in Afrika sein kann. Dieser Aspekt fasziniert mich ganz besonders an ihren Büchern! Fazit: Eine Reise nach Afrika, die ich jedem nur empfehlen kann, der gerne Jugendbücher mag und dabei nichts gegen tiefsinnige Thematiken einzuwenden hat.

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    14. August 2014 um 07:19