Ellen Berg

 4.2 Sterne bei 1,592 Bewertungen
Autorin von Ich koch dich tot, Du mich auch und weiteren Büchern.
Ellen Berg

Lebenslauf von Ellen Berg

Humorvolle Expertin für die Widrigkeiten des Alltags: Mit ihren unterhaltsamen Familiengeschichten eroberte Ellen Berg die Herzen der deutschsprachigen Leserschaft im Sturm. Die 1969 geborene Autorin studierte zunächst Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu und widmet sich der Schriftstellerei in Vollzeit. Kennzeichnend für ihre Werke sind Untertitel wie „(K)ein Liebesroman“ „(K)ein Diätroman“, „(K)ein Kochroman" usw. Geschichten mitten aus dem Leben: Eine Unterhaltung mit Freundinnen über Ex-Liebhaber und Rachegelüste führte 2011 eher spontan zu ihrem Erstlingswerk „Du mich auch – (K)ein Racheroman". Darin treffen drei Freundinnen zum 25-jährigen Abi-Jubiläum aufeinander, stellen fest, dass sie alle von ihren Männern enttäuscht wurden und schmieden einen Racheplan. Dem erfolgreichen Debüt ließ Ellen Berg seitdem zahlreiche weitere Romane folgen, die alle mit viel Humor vom ganz normalen Alltagswahnsinn erzählen. Dabei nimmt sie nach Herzenslust moderne Gesellschaftsthemen wie Ernährungstrends, Dating und das Berufsleben aufs Korn. Zu den weiteren Berg-Bestsellern gehörten „Manche mögen‘s steil“ (2017) und „Wie heiß ist das denn?" (2018) – beides natürlich wieder Liebesromane und zugleich kurzweilige Lesevergnügen.

Neue Bücher

Ich küss dich tot

 (36)
Neu erschienen am 09.11.2018 als Taschenbuch bei Aufbau TB.

Ich küss dich tot

Neu erschienen am 09.11.2018 als Hörbuch bei Aufbau audio.

Alle Bücher von Ellen Berg

Sortieren:
Buchformat:
Ich koch dich tot

Ich koch dich tot

 (266)
Erschienen am 17.10.2016
Du mich auch

Du mich auch

 (149)
Erschienen am 19.09.2011
Ich will es doch auch!

Ich will es doch auch!

 (139)
Erschienen am 07.11.2014
Alles Tofu, oder was?

Alles Tofu, oder was?

 (137)
Erschienen am 18.05.2015
Das bisschen Kuchen

Das bisschen Kuchen

 (121)
Erschienen am 25.06.2012
Zur Hölle mit Seniorentellern!

Zur Hölle mit Seniorentellern!

 (104)
Erschienen am 16.05.2014
Mach mir den Garten, Liebling!

Mach mir den Garten, Liebling!

 (100)
Erschienen am 16.11.2015
Blonder wird's nicht

Blonder wird's nicht

 (88)
Erschienen am 15.08.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ellen Berg

Neu
PettiPs avatar

Rezension zu "Ich küss dich tot" von Ellen Berg

Ein erfrischend schöner Familienkrimi!
PettiPvor 4 Tagen

Hotelmanagerin Annabelle ist kurz vor Weihnachten schon fast auf dem Weg von New York nach Singapur, um ihre neue Stelle anzutreten, da bekommt sie eine Nachricht aus ihrer Heimat Puxdorf in Bayern. Ihre Mutter teilt ihr mit, dass der Vater schwer erkrankt sei und Annabelle sofort Heim kommen müsse. So verschiebt sie ihren Arbeitsantritt von Weihnachten auf Silvester und fährt nach Hause. Nach einer turbulenten Fahrt durch Schnee und Eis, dort angekommen, muss Annabelle feststellen dass ihr Vater nicht etwa krank ist, sondern das heimische Hotel vor dem Ende steht. Dazu kommt noch eine Leiche im Schnee, die von ihren Eltern, mit Hilfe der Hausangestellten beseitigt wird.
Nun hat Annabelle knapp zwei Wochen Zeit, das Hotel zu retten und gleichzeitig die Geschehnisse im Dorf zu verstehen. Dazu kommt noch das sie plötzlich in eine Wirrwar aus Gefühlen gerät.


Dieses Buch beschreibt in humorvoll, tragische Weise, wie es ist wenn man die Heimat im eigenen Alltag vergessen hat. In ihrem Werk hält uns Ellen Berg teilweise mal wieder einen Spiegel vor. Vergessen wir nicht auch oft, im Alltagsstress, wo unsere Wurzeln sind? Des Weiteren zeigt sie das Krimis bzw. Morde auch witzig verpackt sein können.
Durch Haufenweise ironische, wie auch poetische Weisheiten, welche die Charaktere immer mal wieder von sich geben, musste ich oft schmunzeln oder gar lachen.
Das Dorfleben, mit ihren Tücken und Vorzügen wurde für mich sehr real dargestellt, indem sowohl die Pflege der Traditionen, sowie auch das vorhanden sein von Fortschritt aufgezeigt wurde.
Neben den Dramen, die sich rund um die Rettung des Hotels „Edelweiss“ abspielen, ist dieses Buch auch eine romantische Liebesgeschichte mit Wirren und Herzschmerz.

Fazit: Ein Buch das von Anfang bis Ende unterhält und ich es deshalb zu 100% weiterempfehle.

Kommentieren0
17
Teilen
Nelings avatar

Rezension zu "Blonder wird's nicht" von Ellen Berg

Ein ganz spezieller Friseursalon
Nelingvor 5 Tagen

Lustig und sehr temporeich, die Gags waren mir ein wenig zu dicht gesät. Nicht das beste Buch von Ellen Berg! 


Inhaltsangabe: 
Die alleinerziehende Maja hat mehr Sorgen als genug: Ihr Bio-Friseursalon mit seinen betreuungsintensiven Kunden fordert ihren vollen Einsatz, Sohn Willi steckt mitten in der Pubertät, und ihr Freund Robin kommt und geht, wie es gefällt. Dann drückt ihr Tante Ruth Olga aufs Auge, ein superblondes Vollweib, das gleich einen wichtigen Kunden verunstaltet. Als Willi noch das Kiffen für sich entdeckt, muss Maja mit Kamm, Schere und starken Nerven um ihr Glück und ihre Existenz kämpfen. ...

Meine Meinung: 
Die Autorin war mir schon durch das sehr lustige Buch "Ich küss dich tot" bekannt, darum freute ich mich sehr, als mir dies Buch in die Hände fiel. Doch das Buch "Blonder wird's nicht" ist zwar auch lustig, aber meiner Meinung nach längst nicht so gut, wie "Ich küss dich tot." Irgendwie fehlt diesem Buch die Tiefe, die Struktur. 

Aber auch in diesem Buch gab es einige schöne Sätze, die von Tante Ruth gesagt werden. Das ist auch der Charakter der mir in diesem Buch noch am meisten zusagt. 
"Jeder, absolut, jeder Tag ist ein Geschenk. Manchmal ist er nicht sonderlich attraktiv verpackt und dann ist man enttäuscht oder wütend. Aber später im Rückblick stellt man oft fest , was für ein wundervolles Geschenk sich in der merkwürdigen Verpackung befunden hat. "
und ebenso wahr: "An bösen Worten , die man ungesagt herunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben!" 
Das Buch ist lustig und hat viele Gags , aber hat mir ein wenig zu viel Tempo und  die Gags sind mir zu dicht gesät. So unterhält sich kein Mensch. Weniger  wäre mehr gewesen. 
Lustig fand ich auch, wie sich ein Mann als Jäger und Krieger bezeichnete und Maja entgegnete: "Ja du bist ein Krieger- ein Nichts-auf die Reihe Krieger!" 
Fazit: Auch wenn das Buch nicht das beste von Ellen Berg ist, hat es mir doch lustige Lesemomente geschenkt. Dafür beschenke ich das Buch mit guten 3 Sternen und empfehle es allen, die mal wieder lachen wollen. 



Kommentieren0
41
Teilen
Sweetybeanies avatar

Rezension zu "Ich küss dich tot" von Ellen Berg

Ich küss dich tot
Sweetybeanievor 6 Tagen

Zum Inhalt: Annabelle ist ein Überflieger. Als erfolgreiche Hotelmanagerin arbeitet sie in den besten Hotels der Welt. Die Karriereleiter scheint schier endlos zu sein. Kurz vor Weihnachten, gerade auf dem Weg zu einer neuen Destination in Singapur, erreicht sie ein Hilferuf Ihrer Eltern. Ihr Vater ist ernstlich erkrankt, sie soll sofort heimkommen. In tiefste, verschneite, kleinbürgerliche und spießige Puxdorf, in dem ihre Eltern ein Hotel betreiben.

Doch in Puxdorf angekommen, merkt Annabelle schnell, dass es nichts ist mit vertrautem und liebevollem Heimkommen. Und schon gar nicht mit schnellem wieder abreisen. Das Hotel ihrer Eltern steht kurz vor dem Bankrott, ein Investor macht ihnen das Leben zur Hölle und dann stolpert Annabelle noch über einen Toten….

Meine Meinung:

Ein unterhaltsamer und kurzweiliger Roman, passend zur beginnenden Weihnachtszeit. Der Schreibstil ist – wie immer bei Ellen – fröhlich, leicht und man findet schnell in die Geschichte hinein.

Annabelle ist eine junge Frau, die gerne ihren eigenen Weg gehen möchte und sich sehr von der Fürsorglichkeit (und Spießigkeit) ihrer Familie erdrückt fühlt. Sie kann sich nicht wirklich binden und ihre Karriere steht immer an erster Stelle. Alles andere kommt danach…irgendwann.

Als sie in Bayern ankommt, ist ihr erster Impuls, sofort wieder das Weite zu suchen, doch die Umstände hindern sie daran. Zum Glück. Denn so lernt Annabelle woraus es wirklich im Leben ankommt: Familie, Freunde, die bedingungslos hinter Annabelle stehen und sich freuen würden, wenn sie bei ihnen bleiben würde.

Doch irgendwann beschließt Annabelle, das Hotel ihrer Eltern mit allen Mitteln retten zu wollen (auch wenn ihr da noch nicht bewusst ist, dass sich damit auch ihre eigene Zukunft verändern kann und wird). Sie krempelt die Arme hoch und überrascht uns Leser mit einer Wahnsinnsenergie, mit positiver Ausstrahlung und mit jeder Menge Ideen.

Was mir beim Lesen am Anfang nicht so gut gefallen hat, war der bayrische Dialekt. Ich fand es zu Beginn der Geschichte sehr schwer, den Dialogen zu folgen. Nachher wurde es viel besser.

FAZIT:

Ein unterhaltsamer, weihnachtlicher Roman mit jeder Menge uriger Gestalten. Eine Geschichte, die einem zeigt, dass man gemeinsam alles schaffen kann und Freundschaft und Familie einfach unbezahlbar sind.

Meine Rezension findet Ihr auch unter www.buchspinat.de

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
aufbauverlags avatar
Autoren oder Titel-Cover
Endlich wird gemordet!

Hotelmanagerin Annabelle hat gerade einen Superjob in Singapur ergattert, als sie das Alpenhotel ihrer Eltern retten soll. Fest entschlossen, den maroden Familienbetrieb zu verkaufen, reist sie in die verschneite Heimat – und findet eine Leiche im Straßengraben. Ist es einer der Investoren, die das verträumte Bergdorf touristisch aufmöbeln wollen? Welche Rolle spielt Andi, der charmante Sohn der Nachbarn, mit denen ihre Eltern eine alte Fehde verbindet? Als eine weitere Leiche auftaucht, beginnt für Annabelle ein Wettlauf um Liebe und familiäres Glück. 
 
Ein mörderisch komischer Roman über die Tücken des Familienlebens und die wahre Liebe am falschen Ort.
 
Leserunde mit Autorin
Im Frage-Thread könnt ihr eure Fragen an Ellen Berg loswerden!

Jetzt bewerben!
Um eines der signierten 30 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.
Zur Leserunde
aufbauverlags avatar
Autoren oder Titel-Cover
Früher war mehr Liebe? Von wegen!

Mitte vierzig ist ein komisches Alter, findet Bea. Mal fühlt sie sich jung und knackig wie eh und je, dann wieder melden sich Hitzewellen und Stimmungsschwankungen. Dass sich der Versöhnungssex mit ihrem Freund als Abschiedssex herausstellt, hebt ihre Laune auch nicht gerade. Warum gerät sie immer an die Falschen? Der Frust ist komplett, als Mutter Rosi, 64, und Tochter Mona, 19, mit neuen Liebhabern auftauchen – beide in Beas Alter. Geht gar nicht! Bea beschließt, erst mal männerlos glücklich zu werden. Aber dann steht mit Theo ein Mann vor ihr, der zwar definitiv der Falsche ist, ihr jedoch einen Hitzetsunami nach dem anderen beschert.

Drei Frauen aus drei Generationen suchen die Liebe – und finden sie dort, wo sie sie am wenigsten vermuten. 

Einen ersten, heißen Vorgeschmack bekommt ihr hier: http://www.aufbau-verlag.de/lp_wieheissistdasdenn

Leserunde mit Autorin
Im Frage-Thread könnt ihr eure Fragen an Ellen Berg loswerden!

Jetzt bewerben!
Um eines der 30 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.
Zur Leserunde
aufbauverlags avatar
Wie steil ist das denn? 

Wir laden euch gemeinsam mit Ellen Berg zur Leserunde ein! 
Diesmal begebt ihr euch gemeinsam mit der Autorin und ihrem neuen Roman "Manche mögen's steil" auf eine hochkomische Lesereise in die Berge!

Vicky lebt für ihren Job, kennt Jahreszeiten aus der Wetter-App und Freundschaften nur auf Facebook. Dann soll sie für ein Teamtraining in die Berge geschickt werden – das pure Grauen für die digitale Großstadtpflanze. Da Vicky jedoch fürchtet, ihr Konkurrent Konstantin könnte sie auf der Karriereleiter überholen, muss sie die Gipfel wohl oder übel erklimmen. Wenn da nicht dieser unerträgliche Bergführer Johannes wäre. Sofort fliegen die Fetzen. Bis Vic entdeckt, dass es sie doch gibt – die wahre Liebe im falschen Leben.

Einen ersten Vorgeschmack bekommt ihr hier: http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783746633527.pdf 

Leserunde mit Autorin
Im Frage-Thread könnt ihr eure Fragen an Ellen Berg loswerden!

Jetzt bewerben!
Um eines der 30 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ellen Berg im Netz:

Community-Statistik

in 1,103 Bibliotheken

auf 251 Wunschlisten

von 44 Lesern aktuell gelesen

von 50 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks