Ellen Berg Gib's mir, Schatz!

(74)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(29)
(24)
(14)
(5)
(2)

Inhaltsangabe zu „Gib's mir, Schatz!“ von Ellen Berg

Sex oder nie Was tun, wenn Flaute im Bett herrscht? Ganz klar: her mit heißer Wäsche, Handschellen und allem, was den antriebsarmen Mann wieder munter macht! Anne und Tess scheuen weder Mühe noch gewagte Experimente, um ihre Kerle auf Touren zu bringen – mit ungeahnten Folgen. Anne und Tess teilen ein Problem: lendenlahme Männer. Anne wünscht sich ein zweites Kind, aber leider läuft nichts im Bett – Weihnachten ist öfter. Auch in Tess‘ Beziehung heißt es: alles außer Sex. Damit wollen sich die beiden Freundinnen aber nicht abfinden. Und sind deshalb wild entschlossen, neue Kicks auszuprobieren. Warum nicht mal den Mann mit Fesselspielen überraschen? Sie unternehmen einen Ausflug in einen Sexshop – mit hohem Kicherfaktor! – und wagen sich immer weiter auf die dunkle Seite der Lust. Die Reaktion der Männer: amüsiert bis verstört. Als Tess dann auch noch einem gestrengen Herrn und Meister verfällt, brennt die Hütte.

Lustiges Buch, toll geschrieben. :)

— Selina_Zimmermann
Selina_Zimmermann

Geniales Buch mit viel Humor

— Line82
Line82

Wendungsreiche homorvolle Geschichte, die aber leider an eindimensionalen Nebenfiguren und zu vielen Albernheiten krankt.

— Zachanassian
Zachanassian

Der Schluß ist recht unspektakulär.

— Brixli
Brixli

Sehr, sehr lustig. Ich liebe den Humor.

— paschsolo
paschsolo

Kurzweilige Unterhaltung zum Schmunzeln!

— Sweetybeanie
Sweetybeanie

Lustig. Schnell durch gelesen. War gut.

— nhauwie
nhauwie

Diese Autorin hat einfach nen sehr guten schwarzen Humor! Schnell gelesen.

— elledesign
elledesign

Kurzweilig und sehr humorvoll!

— YvetteH
YvetteH

Auch dieses Ellen Berg Buch gefiel mir sehr gut. Zwischen Eherettungsversuchen und SM-Clubs hat das Buch sehr viel Spaß zu bieten.

— Maus71
Maus71

Stöbern in Humor

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

Lustig, spannend & voller Ruhrpott-Dialekt. Fühlte mich ganz zu Hause, hatte viel zum Schmunzeln. Chaotische Familie mit vielen Geschichten.

AnnMan

Ziemlich beste Mütter

eine leichte, unterhaltsame Geschichte um alleinerziehende Mütter mitten aus dem Leben

snowbell

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gib´s mir Schatz

    Gib's mir, Schatz!
    anne_fox

    anne_fox

    02. August 2017 um 09:35

    In ihrem speziellen Humor schreibt hier Ellen Berg über die Flaute im Bett der beiden Freundinnen Anne und Tess. Sie versuchen neue Wege zu gehen um das zu ändern. Sie geraten in so mach prekäre Situationen, die sie aber mit Pravur meistern. Besonders cool dabei verhält sich Annes Mutter die eigentlich noch immer ein Hippie ist. Herrliches Lesevergnügen

  • Gib's mir Schatz

    Gib's mir, Schatz!
    Sweetybeanie

    Sweetybeanie

    20. July 2016 um 08:06

    Zum Inhalt: Anne ist sehr, sehr unglücklich. Seit der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren herrscht mehr oder weniger Flaute im Ehebett. Ihr Mann Joachim, ein erfolgreicher Anwalt, wohnt mehr oder weniger in seinem Büro. Und wenn er denn dann mal Zuhause ist, hat er kein Interesse daran, Zeit mit seiner Frau zu verbringen, und ganz besonders keine Zeit im Ehebett. Anne beschließt, dass nicht länger hinzunehmen und versucht – unterstützt durch ihre beste Freundin Tessa- wieder Schwung in das Liebesleben zu bringen: Sei es der Besuch im Erotikshop, das Tragen von aufreizenden Dessous oder Experimente auf einer „gewissen“ Party, Doch ehe Anne sich versieht, läuft gänzlich alles aus dem Ruder und das Ehe-Chaos wird immer größer, statt kleiner… Meine Meinung: Ein locker-leichter Roman, über ein eigentlich ernstes Thema, der sicherlich doch das ein oder andere Mal den ein oder anderen Leser in gewissem Maße an seine eigene Beziehung erinnern wird. Ellen Berg schreibt in gewohnt lockerem Stil ,die Geschichte ist stellenweise leicht überspitzt dargestellt, aber dennoch sehr unterhaltsam und zum Schmunzeln.

    Mehr
  • Sehr überzogen und nicht wirklich überzeugend

    Gib's mir, Schatz!
    moccabohne

    moccabohne

    03. May 2016 um 13:35

    Schon das Cover lässt einiges erwarten: ein älterer Mann scheint einen mannshohen Kaktus zu umarmen, ob da auf die stacheligen Ehefrauen angespielt wird?Der Inhalt scheint ganz witzig und interessant; zwei Freundinnen wollen wieder mehr Schwung in ihr eingeschlafenes Sexleben bringen und lassen sich eine Menge einfallen!Dies war zum Glück nicht mein erstes Buch von Ellen Berg, sonst hätte ich die anderen wahrscheinlich nicht gelesen...Der Schreibstil ist wie immer humorvoll und flüssig, allerdings finde ich die Handlung und Geschchte doch etwas realitätsfremd. Grundsätzlich handelt es sich hier um ein alltägliches "Eheproblem", was aber eindeutig mehr Ernsthaftigkeit verdient.Das Verhalten der Freundinnen war im Buch häufig lächerlich, als sie sich zum Beispiel vor ihrem Besuch im Sexshop verkleideten und dann als Vamps auf eine SM-Party gingen.Völlig unverständlich fand ich die Tatsache, dass Anne auf jeden Fall ihre Ehe retten will, obwohl er sie offensichtlich betrügt. Im Verlauf des Buch erfährt der Leser, dass sie als Ehepaar nicht viele Gemeinsamkeiten haben! Natürlich konnte ich an der einen oder anderen Stelle lachen, allerdings hielt sich mein Lesevergnügen in Grenzen......

    Mehr
  • Gruselig

    Gib's mir, Schatz!
    KaraBeta

    KaraBeta

    04. October 2015 um 10:56

    Wieder ein Geschenk, das ich ausschließlich dem Schenker zuliebe gelesen habe. Ich hatte keinerlei Erwartungen an dieses Buch und es untertraf sogar noch diese. Ich konnte überhaupt nichts damit anfangen und habe mich ohne auch nur ein einziges Mal zu schmunzeln durchgequält. Die Hauptdarstellerin war einfach nur nervtötend albern, handelte unreif und stolperte hirnlos und hysterisch in der Gegend herum, dazu Praxishelferinnen beim Urologen, die schlimmer als Teenager kichern müssen. Nicht witzig und humorvoll, sondern ein krampfhafter Versuch, witzig zu sein.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Wie man eine Ehe am laufen hält!

    Gib's mir, Schatz!
    YvetteH

    YvetteH

    19. September 2015 um 07:58

    Klappentext: Sex oder nie Was tun, wenn Flaute im Bett herrscht? Ganz klar: her mit heißer Wäsche, Handschellen und allem, was den antriebsarmen Mann wieder munter macht! Anne und Tess scheuen weder Mühe noch gewagte Experimente, um ihre Kerle auf Touren zu bringen – mit ungeahnten Folgen. Anne und Tess teilen ein Problem: lendenlahme Männer. Anne wünscht sich ein zweites Kind, aber leider läuft nichts im Bett – Weihnachten ist öfter. Auch in Tess‘ Beziehung heißt es: alles außer Sex. Damit wollen sich die beiden Freundinnen aber nicht abfinden. Und sind deshalb wild entschlossen, neue Kicks auszuprobieren. Warum nicht mal den Mann mit Fesselspielen überraschen? Sie unternehmen einen Ausflug in einen Sexshop – mit hohem Kicherfaktor! – und wagen sich immer weiter auf die dunkle Seite der Lust. Die Reaktion der Männer: amüsiert bis verstört. Als Tess dann auch noch einem gestrengen Herrn und Meister verfällt, brennt die Hütte. Meine Meinung: Dies war mein erstes Buch von Ellen Berg und sicher nicht mein letztes. Mit einem sehr flüssigen und humorvollen Schreibstil erzählt die Autorin eine Geschichte über alltägliche Probleme in einer Ehe und wie man sie bewältigen kann (oder auch nicht). Die Protagonisten fand ich einfach herrlich und konnte sie mir, dank ihrer wunderbaren Beschreibung, gut vorstellen. Auch die Handlung ist gut nachvollziehbar und die Orte sind sehr bildlich dargestellt. Für mich war es ein kurzweiliges Lesevergnügen, das Lust macht auf weitere Bücher von Ellen Berg. Mein Fazit: Sehr kurzweilig und humorvoll. Eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr
  • Annes Reise ins Erotik-Wunderland

    Gib's mir, Schatz!
    Maus71

    Maus71

    13. September 2015 um 16:05

    Der Inhalt: Anne und Joachim sind verheiratet und haben einen kleinen Sohn, Lars. Anne wünscht sich ein zweites Kind, Joachim möchte gerne ein großes Haus, in dem auch seine Eltern mit einziehen können. Beides ein Alptraum für Anne, zumal zwischen den beiden ohnehin fast nichts mehr läuft.  Aus Verzweiflung beschließen Anne und ihre beste Freundin Tess, in deren Schlafzimmer ebenfalls eine Flaute herrscht, ihr Liebesleben zu aufzufrischen oder besser zu reanimieren. Doch leider führen die Experimente zu unerwünschten/unerwarteten Ergebnissen... Meine Bewertung: Es ist das zweite Buch, das ich von Ellen Berg gelesen habe. "Gib's mir, Schatz!" ist in erster Linie (böse) lustig und sehr unterhaltsam. Annes Frust ist nachvollziehbar: Egal was sie versucht, Joachim ist zu müde, hat keine Lust oder macht sich sogar noch über Anne lustig - was ich besonders gemein finde.   "Ich würde sagen, du hast ein Problem mit den zwei Chinesen." ...Selbstverliebt betrachtete Annes Mann seinen Oberkörper im Spiegel, bevor er antwortete:" Stei-Ling und Tei-Ming." (Seite 6) Hinzu kommt, dass Annes Schwiegermutter, genannt "Mutti", die mich laut Beschreibung an eine Mischung aus Meerhexe Ursula und Dolores Umbridge erinnert, sich in alles einmischt und sogar heimlich die Wohnung der beiden inspiziert. Und Joachim lässt sich das alles gefallen und karrt seine Familie jeden Sonntag Mittag brav zu seinen Eltern - obwohl weder Anne noch Lars das geringste Bedürfnis verspüren, diese zu besuchen. Sehr viel sympathischer ist da Annes Mutter, die von Lars "Oma Brownie" und von Anne Schuschu genannt wird. Schuschu wohnt in einem kleinen, verlotterten Gartenhäuschen am Rand der Stadt und ist mit sich selbst im reinen. Sie ist eine meiner Lieblingsfiguren aus der Geschichte und schafft es, mit ihren Haschkeksen eine Ehe zu retten.  Als Anne und Tess beschließen, etwas zu unternehmen, um ihre Beziehungen zu retten, läuft alles ziemlich schnell aus dem Ruder. Hinzu kommt, dass Anne plötzlich einen ziemlich hartnäckigen Verehrer hat: Bodybuilder Marc lässt sich nicht so leicht von einem langweiligen Ehemann abschrecken. Es ist einfach göttlich, wie die zwei Frauen von einem Schlamassel in den nächsten geraten und dabei alles immer weiter verschlimmbessern. Viel Spaß hatte ich auch mit Lars' Kindergartentante, die Lars immer wieder mit mitgebrachten pikanten Spielzeugen erwischt und kurz vorm Kollaps steht.   Dieses Buch ist für all diejenigen, die sich freche bis zeitweise böse komische Unterhaltung suchen. Es ist definitiv kein Fesselroman und kein "Der Roman, dessen Titel besser nicht genannt werden sollte"-Verschnitt. Lest es am besten selbst, dann wisst ihr, was ich meine. 

    Mehr
  • Albern und überzogen

    Gib's mir, Schatz!
    Ravina

    Ravina

    09. August 2015 um 18:56

    "Gib's mir Schatz" ist mein erster Roman von Ellen Berg gewesen und hat mich leider so überhaupt nicht überzeugt, obwohl ich die Idee die hinter dem Buch steckt doch sehr ansprechend fand. Zwei Frauen die ihr eingeschlafenes Sexleben wieder neuen Schwung verpassen wollen. Ich hatte einen lustigen Roman mit vielen Anregungen für das eheliche Schlafzimmer erwartet aber wurde da sehr enttäuscht. Als die beiden Freundinnen das erste Mal über ihre Schwierigkeiten im Bett reden wirkte das schon sehr verkrampft. Sie mochten sich darüber anscheind nicht wirklich gern unterhalten. Das fand ich schon merkwürdig, da man mit seiner besten Freundin eigentlich auch sowas besprechen kann. Klar gehört nicht alles aus dem Schlafzimmer in fremde Ohren, doch Themen die einen belasten sollte man doch ohne Scheu besprechen können?? Das Verhalten der Protagonisten wurde auch im weiteren Verlauf eher albern und merkwürdig. So fand ich doch eine komplette Verkleidung für den Sexshop übertrieben und auch plötzliche Meinungsänderungen (den einen Tag hieß es noch auf keinen Fall und am nächsten Morgen war es die spitzen Idee) haben mich etwas verärgert. Besonders schlimm fand ich jedoch die Arzthelferinnen, die sich wirklich unprofessionell verhalten haben. Zur Mitte hin wurde die Handlung dann langsam auch wirklich abgefahren, für meinen Geschmack jedoch zu sehr. Es wirkte alles nicht mehr realistisch. Ganz klar, auch ich musste an manchen Stellen ein wenig schmunzeln, jedoch blieb das eher die Außnahme. Ich habe mich doch sehr durch das Buch gequält. Der Schluss hat jedoch wieder ein bisschen motiviert. Hier wurde durch die Handlung wieder ein bisschen Spannung hereingebracht. Außerdem hat mich ein Charakter total begeistert. Annes Mutter war herrlich erfrischend und aufgeschlossen. Sie hat mir richtig gut gefallen. Der Schreibstil hat mich auch ein bisschen gestört (wobei das wohl eher mein rein persönliches Problem darstellt). Ich hätte mir für dieses Buch eine Ich-Erzählung gewünscht. Ich hatte sooft in meinem Kopf ein Ich vor die Sätze gebaut. Ich persönlich hätte das gerne von Anna selbst erfahren. Mein Fazit: Dieses Buch ist zu übertrieben und etwas albern mit nur wenig Lachern. Ich persönlich würde es nicht nochmal lesen und es auch nicht wirklich empfehlen. Wobei ich die Idee des Buches wirklich gut finde. Leider nur 2,5 Sterne (Den halben für Oma Brownie)

    Mehr
  • Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen

    Gib's mir, Schatz!
    Lese-wollmaus

    Lese-wollmaus

    20. July 2015 um 14:58

    Ein locker leichter Roman, der an Situationskomik kaum zu übertreffen ist. Ich habe mit Anne und ihrer besten Freundin Tess richtig mitgefiebert. Man bekommt einen Einblick in zwischenmenschliche Krisen, partnerschaftliche Herausforderungen und echte Freundschaft.
    Herrlich erfrischend für den Sommer.

  • Eigentlich ein gutes Thema, was aber zu klischeehaft und zu naiv behandelt wurde.

    Gib's mir, Schatz!
    trollchen

    trollchen

    02. August 2014 um 11:18

    Gibs mir Schatz (K)ein Fesselroman Cover: Das Cover lädt schon zum schmunzeln ein. Ein älterer Mann steht im Glasvorbau eines Hauses und sieht durch die Scheibe. Aber noch besser, er umarmt einen Kaktus, einen riesig großen Kaktus. Ein paar kleinere Kakteen stehen noch auf dem Fenstersims. Die Kakteen sollen wohl für die Ehe der beiden Protagonisten stehen, außen stachlig und wehtuend  und innen eigentlich ganz weich und unschuldig. Ich habe die  Kindle Edition mit 1906 KB gelesen und das Buch hat 310 Seiten, obwohl hinten auf den letzten Seiten noch eine Leseprobe vom nächsten Roman zu lesen ist. Kurzinhalt: Was tun, wenn Flaute im Bett herrscht? Ganz klar: her mit heißer Wäsche, Handschellen und allem, was den antriebsarmen Mann wieder munter macht! Anne und Tess scheuen weder Mühe noch gewagte Experimente, um ihre Kerle auf Touren zu bringen – mit ungeahnten Folgen. Anne und Tess teilen ein Problem: lendenlahme Männer. Anne wünscht sich ein zweites Kind, aber leider läuft nichts im Bett – Weihnachten ist öfter. Auch in Tess‘ Beziehung heißt es: alles außer Sex. Damit wollen sich die beiden Freundinnen aber nicht abfinden. Und sind deshalb wild entschlossen, neue Kicks auszuprobieren. Warum nicht mal den Mann mit Fesselspielen überraschen? Sie unternehmen einen Ausflug in einen Sexshop – mit hohem Kicherfaktor! – und wagen sich immer weiter auf die dunkle Seite der Lust. Die Reaktion der Männer: amüsiert bis verstört. Als Tess dann auch noch einem gestrengen Herrn und Meister verfällt, brennt die Hütte ... Meine Meinung: Ich hatte schon ein Buch von Ellen Berg gelesen und erwartete eben auch wieder sehr viel Komik. Aber diesmal hat mich dieses Buch sehr enttäuscht, ich hab zwar viel gelacht, aber leider fand ich es diesmal einfach zu überzogen, die Protagonistinnen einfach nur naiv und wenig originell. Die Hauptdarsteller wurden zwar sehr nett und sympathisch beschrieben, aber es passte einfach nicht alles so zusammen. Schon Anne arbeitet beim Urologen, dort sieht sie viele ältere Männer, die Viagra verschrieben haben wollen, ich glaube, dies entspricht nicht so den Tatsachen, würde ich einen. Sie gehen als Freundinnen in ein Fitnesscenter und Anne wird vom besten Pferd im Fitnessstall angebaggert und er will nur sie, komisch! Und dann werden die Freundinnen in ein Sexschloss eingeladen und kommen nur noch mit Müh und Not raus? Das grenzt ein wenig an sehr komischen Zufällen und an den Haaren herbei gezogen. Aber trotzdem habe ich gelacht und das Buch zu Ende gelesen und finde es nicht ganz  schlecht, aber ich war einiges anderes gewohnt von Ellen Berg. Die Kapitel sind sehr langatmig und handeln immer ein ganzes Thema ab und ist manchmal auch ein wenig langatmig. Aber das das Buch nur 8 Kapitel hat, war es doch zu schaffen mit dem Lesen. Dagegen fand ich die Nebencharaktere Schuschu als Mutti ( die gute) und MUTTI = Schweigermutter ( die schlechte) gar nicht mal so verkehrt, obwohl sie auch vielen Klischees entsprechen. Mein Fazit: Ein Buch, welches man mal zwischendurch lesen kann, was sehr witzig und komisch ist, was manchmal ein wenig langatmig wirkt und auch manchmal sehr überzogen wirkt. Eigentlich ein gutes Thema, was aber zu klischeehaft und zu naiv behandelt wurde. Man konnte lachen, aber diesmal war ich nicht so überzeugt wie bei „Ich koch Dich tot“, leider. Nur 3 Sterne!

    Mehr
  • Sex oder Nie!

    Gib's mir, Schatz!
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    05. June 2014 um 11:23

    Anne und Tess verbindet mehr als nur eine einfache Freundschaft. Beide sind zwar mit Männern zusammen, Anne sogar verheiratet und hat bereits ein Kind, doch im Bett herrscht bei beiden Frauen absolute Flaute. Während Anne sich noch ein zweites Kind wünscht, wäre Tess sogar nur mit Sex zufrieden. Hochzeit oder gar Kinder müssen noch nicht sein. Aber beiden bleibt der Wunsch nach einer heißen Sexnacht verwehrt. So kann das nicht weitergehen. Deswegen beschließen die beiden Freundinnen, dass dringend etwas geschehen muss und betreiben Feldforschung. Sie beginnen mit einem Besuch in einem Sexshop und steigern sich dann schon bald zu den gewagteren Dingen. Aber kann das gut gehen? Anne und Tess beschließen, dass sich etwas in ihren Liebesleben ändern muss. Vor allem muss es wiederbelebt werden. Dafür wollen sie auf Unterstützung durch Accessoires aus dem Sexshop setzen. Doch beide waren noch nie in so einem Geschäft und finden zum einen die Produkte, zum anderen die Atmosphäre einfach nur zum Kichern. Bald aber fühlen sie sich sicherer in dieser verruchten Welt und schon fangen die Probleme und Fettnäpfchen an zu sprießen. Ellen Berg ist bekannt dafür, witzige und unterhaltsame Romane zu schrieben, die man mit einem Augenzwinkern und Lächeln auf den Lippen lesen kann. Auch dieser Roman wird diesen Erwartungen gerecht. Die Autorin hat eine sehr kreative Ader und schafft es, die irrwitzigsten Situationen zu schaffen, bei denen man zwar ungläubig weiterliest, aber insgeheim doch denkt, warum eigentlich nicht? Anne und Tess steuern von einer witzigen Situation zur nächsten, so dass dem Leser kaum Zeit bleibt zum Verschnaufen. Man kann bei diesem Buch herrlich abschalten, die Seele baumeln lassen und einfach nur lachen und entspannen. Das Buch bietet zwar keine tiefgreifende Geschichte, doch das habe ich auch nicht erwartet. Stattdessen erwartete mich ein regelrechter Stimmungsaufheller, der meine Laune hob und mich fröhlich zurück lies. Fazit: Mit viel Witz, Esprit und Situationskomik versteht es die Autorin, den Leser zu unterhalten, zu amüsieren und den Alltag einfach mal vergessen zu lassen. Ein tolles Gute – Laune – Buch für trübe Tage!

    Mehr
  • Ellen Berg - immer wieder gern

    Gib's mir, Schatz!
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    23. March 2014 um 19:33

    Anne ist verheiratet und Mutter eines 5-jährigen Sohnes. Gerne würde sie noch ein zweites Kind haben wollen, nur gehört dazu der Sex, den sie leider schon seit längerer Zeit vermisst. Verführungsversuche bei ihrem Mann scheitern aus den unterschiedlichsten Gründen.  Als sie ihre Freundin Tess befragt, muss sie feststellen, dass es in deren Beziehung leider auch nicht besser aussieht. Was tun? Ein erster Besuch in einem Sexshop lässt auf ungeahnte Freuden hoffen, aber leider geht das ganze nach hinten los. Also müssen andere Ideen her, um das Sexleben wieder auf Vordermann zu bringen ... Der Name Ellen Berg birgt für Qualität, irre Ideen und Spaß.  Nachdem ich die vorhergehenden 4 Bücher ebenfalls gelesen habe, war dieses hier ebenfalls ein Muss-Buch und ich habe es nicht bereut. Der Einfallsreichtum der Autorin, eine festgefahrene Situation zu entschärfen ist bewundernswert. Was so harmlos begann, wie das natürliche Bedürfnis nach ein wenig Sex und körperlicher Nähe mit dem Mann, den man liebt, entpuppt sich alsbald zum Albtraum. Was tut Frau nicht alles, um den Mann ins Bett zu bekommen. Wohlgemerkt, den eigenen Mann. Die Lust auf Liebe ist dahin, die Erkenntnis, dass Frau auch daran nicht ganz unschuldig ist, hilft in dem Fall auch nicht weiter. Also sind gute Ideen gefragt. Schon bald laufen die Ideen von Anne und Tess in Richtung Sexshop und SM-Clubs. Verkleidet natürlich, man will ja schließlich nicht erkannt werden. Eine amüsante Ausgangsidee, die die Autorin sehr gut umsetzt. Sie lässt die beiden Frauen, Tess voran, auf interessante Ideen kommen, wie sie sich für ihre Männer begehrenswert machen können.  Dass einige der Situationen, in die die Frauen hineingeraten, ein wenig überzogen sind, tut dem Spaß an dem Buch keinen Abbruch.  Ich habe mich einfach nur amüsiert und die Gedanken beim Lesen baumeln lassen. Ich musste nicht grübeln oder mitdenken, konnte das Buch einfach nur auf mich wirken lassen. Die Protagonistinnen Anne und Tess sind zwei taffe Frauen, die eigentlich genau wissen, was sie wollen, das Ziel ist klar, nur der Weg ist noch verstellt. Aber an ein Aufgeben denken sie nicht einmal ansatzweise, das macht sie so sympathisch.  Aber auch die Nebenfiguren, wie Schuschu oder Mutti, haben es in sich. Mutti als abschreckendes Beispiel schlechthin und die sanfte und sympathische Schuschu machen das Buch erst "rund". Wer mit dem Buch tiefgreifende Literatur erwartet, sollte die Finger davon lassen. Wer aber ein Buch mit Unterhaltungswert sucht, das man nicht allzu ernst nehmen sollte und wer Spaß an Gelegenheitskomik hat, der ist mit diesem Buch gut beraten. Für mich gilt, Ellen Berg - immer wieder gern.

    Mehr
  • (K)ein Fessel-Roman aber Spaß bis zum Ende - Ellen Berg eben!

    Gib's mir, Schatz!
    daskleinebuechercafé

    daskleinebuechercafé

    13. February 2014 um 10:34

    Sex oder nie Was tun, wenn Flaute im Bett herrscht? Ganz klar: her mit heißer Wäsche, Handschellen und allem, was den antriebsarmen Mann wieder munter macht! Anne und Tess scheuen weder Mühe noch gewagte Experimente, um ihre Kerle auf Touren zu bringen – mit ungeahnten Folgen. Anne und Tess teilen ein Problem: lendenlahme Männer. Anne wünscht sich ein zweites Kind, aber leider läuft nichts im Bett – Weihnachten ist öfter. Auch in Tess‘ Beziehung heißt es: alles außer Sex. Damit wollen sich die beiden Freundinnen aber nicht abfinden. Und sind deshalb wild entschlossen, neue Kicks auszuprobieren. Warum nicht mal den Mann mit Fesselspielen überraschen? Sie unternehmen einen Ausflug in einen Sexshop – mit hohem Kicherfaktor! – und wagen sich immer weiter auf die dunkle Seite der Lust. Die Reaktion der Männer: amüsiert bis verstört. Als Tess dann auch noch einem gestrengen Herrn und Meister verfällt, brennt die Hütte ...    Anne ist verheiratet, hat einen Sohn und würde so gerne ein zweites Kind. Wenn es da nicht dieses Problem gäbe „ Wo nichts rein kommt, kann nichts raus kommen „ Ihr Mann ist permanent müde, nimmt Anne irgendwie nicht mehr wahr, also gibt’s auch keinen Sex. Worauf Anne nie gekommen wäre, ihre Freundin Tess hat das selbe Problem, nicht dass sie auch ein Kind möchte aber Sex gibt es auch bei ihr nicht.  Also schmieden die beiden Frauen Pläne wie sie die Lust in ihren Männern wieder erwecken können. Doch das ist alles andere als leicht. Sie kaufen in einem Sexshop ein, nur dass was sie mit den erstandenen Utensilien erreichen wollten, war die volle Niete. Wieder nichts mit heißem Sex.  Der nächste Plan bringt die zwei in einen Club und auf eine doch sehr merkwürdige Party.  Die doch lustige Dessous- Anprobe und mit einem unerwarteten Gast _ Die Schwiegermutter.  Dann kommt es endlich zu einer Liebesnacht bei Anne und was passiert, ihr Göttergatte, richt in schallendes Gelächter aus.  Anne will aber nicht aufgeben, sie will ihren Mann zurück, ganz, mit allem drum und dran und niemand, wirklich niemand wird sie dabei aufhalten auch nicht die angebliche Affäre ihres Mannes! Anne erhält durch diese doch schwierige Aufgabe immer mehr Selbstvertrauen!   Ellen Berg erzählt eine Geschichte wie sie tagtäglich vorkommt, nur es sagt keiner was! Die Geschichte liest sich weg wie nichts, teilweise kommt man aus dem Lachen nicht raus, andererseits sind manche Stellen schon peinlich für die Protagonistinnen. Die Autorin lässt den Sex nicht lächerlich wirken, er kann, wenn es dann klappt, sehr spannend, aufregend und auch entspannend lustig sein.  Alle Protagonisten wirken manchmal überdreht und verrückt, dass aber macht die Geschichte eben auch aus. Wenn dann noch die eigene Fantasie mitspielt, steht einem reinen Lesevergnügen nichts mehr im Wege.

    Mehr
  • Ich habe mich gut unterhalten gefühlt

    Gib's mir, Schatz!
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    13. January 2014 um 14:33

    Weihnachten ist öfter, dieser Titel könnte über Annes und auch Tess Sexleben stehen. Frustrierend, zumal Anne unbedingt noch ein zweites Kind möchte. Während Annes Mann lieber die Fernbedienung am Abend bedient, anstatt sich seiner Frau zu widmen, ist es bei Tess fast ähnlich. Ihr Freund ist Hausmann, sie gestresst vom Beruf. Zu all dem kommt noch für Anne das immer wiederkehrende Ritual, der sonntägliche Kaffeebesuch bei den Schwiegereltern. Nervenaufreibend! Doch an einem Sonntag kommt es zum Eklat und Anne haut ab. Beim anschließenden Streit mit ihrem Mann läßt sie ordentlich Dampf ab. Denn für sie liegt klar auf der Hand, dass der Sohn seiner Mutter von ihren erotischen Problemen berichtet hat. Zitat S. 56 „Sie opfern uns ihre Sonntage? Geht’s noch? Hast du mal darüber nachgedacht, welches Opfer ich bringe, dass ich Sonntag für Sonntag bei ihnen meine Zeit absitze? ... Deine Mutter behandelt mich wie einen Fußabtreter!“ Die beiden Frauen überlegen, was zu tun ist. Viagra, Anne arbeitet in einer Arztpraxis, nicht die wahre Lösung. So gehen sie in einen Sexshop ... Was erwartet den Leser mit „Gib’s mir, Schatz!“? Eine leicht-lockere Frauenlektüre, ein Roman zum Schmunzeln und Lachen, Personen eben wie du und ich, oder evtl. jede andere Familie aus der Nachbarschaft. Humorvoll nimmt Ellen Berg das Thema auf und wer ihre Romane kennt, kommt voll auf seine Kosten. Wenn nicht jetzt, wann dann? Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und hätte gern ab und an Mäuschen gespielt. Schwiegermütter können manchmal lästig und nervig sein, doch dagegen gibt es Mittel. Aber nicht alle Schwiegermütter sind so. „Gib’s mir, Schatz!“ läßt sich gut lesen und das nicht nur einmal.

    Mehr
  • Ich war schwer enttäuscht

    Gib's mir, Schatz!
    Antek

    Antek

    10. January 2014 um 13:56

    Anne ist schwer gefrustet. Eigentlich wünscht sie sich nichts sehnlicher als ein zweites Kind, allerdings müsste man dazu auch Sex haben und da ist in ihrer Ehe eindeutig öfter Weihnachten. Auch bei ihrer besten Freundin Tess sieht es kein bisschen besser aus. Was soll Frau nur tun? Ganz klar, Abwechslung im Bett muss her. So überraschen sie ihre Männer mit heißen Dessous und kleinen Fesselspielen. Der Erfolg ist allerdings nicht sehr überzeugend. Nach einer schlappen Liebesnacht wird die heiße Fessel- eher zur Lachnummer. Die beiden brauchen eindeutig eine Einweisung, die sie sich gemeinsam im Sexclub holen wollen. Damit beginnt das Desaster. Ich habe mir bei Ellen Bergs Roman „Ich koch dich tot“ wirklich Muskelkater in den Lachmuskeln geholt. Ganz so überzeugt hat mich aber ihr neuer Roman nicht. Klar gibt es einige witzige Szenen, wie z.B. als Annes Sohnemann der alternative Kindergärtnerin mit seinem neuen Wort „elotisch“ oder dem mitgebrachten Mundknebel zahlreiche graue Haare wachsen lässt, nicht minder natürlich die peinlichen Situationen die Anne dadurch erlebt. Auch die Szene im Kleiderschrank, indem sich die beiden gestylten Dominas vor ihrem Aufbruch vor der neugierigen Schwiegermutter verstecken, ist köstlich. Aber insgesamt finde ich, dass die Geschichte etwas träge in die Gänge kommt und ich kann den beworbenen hohen Kicherfaktor nicht bestätigen. Als die beiden dann zur SM-Party aufbrechen, konnte ich kein bisschen mehr lachen. Ich fand die Story furchtbar überzogen und musste mich dann, nachdem ich den Spaß verloren habe, wirklich durch die übrigen Seiten quälen. Wobei der Schluss dann eigentlich wieder eine Spur normaler wird.  Gut gefallen hat mir vor allem Annas Mutter, Oma Brownie, die Meisterin im Tantra Sex mit ihren Cannabisplätzchen, die am Ende noch für das Happy End sorgt. Auch witzig auf ihre Art fand ich Schwiegermutter Oma Brav, die heimlich in der Wohnung schnüffelt, da sie die Familie im Urlaub wähnt. Alles in allem eine Geschichte um einfach abzuschalten und vielleicht auch immer wieder einmal zu lachen, wenn man diese Art von Humor mag.

    Mehr
  • weitere