Neuer Beitrag

EllenBerg

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe LovelyBooks-Leserinnen und Leser,

an Euch kommt keiner vorbei! Aus diesem Grund wage ich mich an meine erste Leserunde und lade Euch auf das Herzlichste ein, gemeinsam mit mir über meinen soeben erschienenen Roman »Zur Hölle mit Seniorentellern!« zu plaudern und zu lachen.

Kurz zum Inhalt: Elisabeth ist siebzig und eigentlich noch ganz fit. Doch das Leben scheint gelaufen, als ihre Töchter sie gegen ihren Willen in ein Altersheim stecken. Endstation? Aber doch nicht mit Elisabeth! Bald schon schmiedet sie Fluchtpläne, zusammen mit einigen skurrilen Mitbewohnern. Einer von ihnen ist Vincent, ein rasend attraktiver älterer Herr, der ihr Herz im Sturm erobert. Die eigenwilligen Senioren träumen vom goldenen Herbst im sonnigen Süden. Fragt sich nur, wie sie an das nötige Kleingeld für ihre Flucht kommen. Legal, illegal - total egal! Mit Witz, Charme und einer ordentlichen Portion krimineller Energie beginnt der irre Trip in die Freiheit - Rache inklusive.

Hier findet Ihr eine Leseprobe.

Kurz zu meiner Person: Ich bin Baujahr 1969 und habe ein paar Umwege genommen, bevor ich meine wahre Passion, das Schreiben entdeckte. Erst habe ich Germanistik studiert und dann als Reiseleiterin wertvolle Erfahrungen über meine Mitmenschen gesammelt: große Gefühle, kleine Schwächen, nette Ticks und jede Menge Ausnahmesituationen. So ging´s auch weiter, als ich in der Gastronomie anheuerte, vom Kellnern bis zum Schnippeln in der Küche. Mittlerweile lebe ich mit meiner kleinen Tochter im Allgäu. Auf einem Bauernhof, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, schreibe ich vorzugsweise nachts an meinen Büchern.


Wer jetzt Lust bekommen hat und eines der 25 Freiexemplare ergattern möchte, der kann sich bis einschließlich 25. Mai bewerben. Solltet ihr zu den Mitlesenden zählen, wird eine Teilnahme am Austausch in den Leseabschnitten und eine abschließende Rezension vorausgesetzt.

Ich bin sehr gespannt und freue mich auf Euch und meine erste Leserunde!

Eure Ellen Berg

Autor: Ellen Berg
Buch: Zur Hölle mit Seniorentellern!

britta70

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Juchuuuuuu- ein neues Buch von Ellen Berg und eine Leserunde dazu. Wie toll! Da würde ich sehr, sehr gerne mitlesen. Das Thema interessiert mich sehr und bereits die Beschreibung klingt sehr vielversprechend und macht Lust auf die Lektüre. Sicher ein heiteres Buch, das dennoch zum Nachdenken anregt. Genau nach meinem Geschmack :-)
Das Thema interessiert mich zudem sehr, da ich mehrere Jahre in einem Altenheim ehrenamtlich tätig war.
Glücksfee? Hier kommt Arbeit für Dich! :-D

Zsadista

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

HI! ^^

Eiiiii, das ist ja toll!!!! Ich wollte schon länger einen der Berg-Romane lesen. ^^ Aber in unserer Bücherei gibt es leider keine.

Da würde ich doch sehr gerne mit in den Lostopf hüpfen!!!

LG Zsadista

Beiträge danach
563 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

killerprincess

vor 3 Jahren

Fazit/ Rezension

Hier kommt meine :)

http://www.lovelybooks.de/autor/Ellen-Berg/Zur-H%C3%B6lle-mit-Seniorentellern-1093554733-w/rezension/1099953463/

Donauland

vor 3 Jahren

Kap. 1 bis 4
Beitrag einblenden

Elisabeth feiert ihren 70. Geburtstag nicht mit ihren Freunden sondern mit lauter unbekannten, so wollte sie ihren Ehrentag nicht verbringen! Außerdem wird sie von ihren Töchtern überrascht, sie hat einen Platz in der Seniorenresidenz bekommen. Wieso sprechen die Töchter nicht mit ihrer Mutter, wie sie sich ihre nächsten Jahre vorstellt bzw. wieso hören sie ihr gar nicht zu? Vielleicht wollen sie auch nur ihr Bestes. Ob sie aus ihrer Wohnung ausziehen möchte, wird sie gar nicht gefragt, denn nach ihrem Krankenhausaufenthalt, darf sie gleich in der Residenz einziehen. Klaus Dieter ist ein ganz besonderer Schwiegersohn, der war mir sofort unsympathisch.
Die Wohnung ist ausgemistet, ein paar ihre Möbel und Gegenstände sind schon in ihrem neuen Heim verstaut. Aber das ärgste ihre Wohnung ist schon weitervermietet, wie kann das nur gehen?
Auf jeden Fall mag ich die Leiterin überhaupt nicht, da geht es mir wir Elisabeth. Auch die Seniorenresidenz ist ziemlich eigenartig und dort kann ich mir vorstellen, dass Elisabeth nicht gefällt. Ungeheuerlich finde ich die 20€ Taschengeld für ein Monat, da muss sich Elisabeth wie ein kleines Kind vorkommen.
Sie hat einen Platz an einem witzigen Tisch bekommen, denn ich finde sowohl Lila Fouquet aber auch Hans Martenstein einfach klasse.
Auf den Einstein-Club bin ich schon richtig gespannt!

Donauland

vor 3 Jahren

Kap. 5 bis 8
Beitrag einblenden

Das erste Einstein-Treffen für Elisabeth liest sich einfach lustig. Alleine die Vorbereitungen von Lizzy sich für ihren Angebeteten herzurichten, fand ich einfach teenagerhaft und witzig, aber sympathisch finde ich ihn nicht, da gefällt mir Benno viel besser, doch leider kann sie sich an die Nacht mit ihm zu ihrem 70. nicht mehr erinnern. Das Clubtreffen endete ziemlich abrupt, doch wieso reagiert die Heimleitung so streng, was haben sie gegen Lizzy? Sie so in die Regenbogenallee zu verlegen ist schon etwas übertrieben, zum Glück hat Pete ihr das erzählt.
Sie nützt die nächsten Wochen um wieder gehen zu lernen, Hans Martenstein unterstützt sie dabei und so geht es wirklich aufwärts.
Ein weiteres Treffen findet außerhalb des Heims statt - in Inges Kneipe und Benno bringt sie dorthin.
Als Vincents Frau stirbt, wird ein Platz in der Regenbogenallee frei, diesen soll Elisabeth bekommen. Ach, ich hoffe, das ihr das erspart bleibt und sie können vorher ihren Plan umsetzen!
Ob sich zwischen Pete und Klara etwas entwickelt?

Donauland

vor 3 Jahren

Kap. 9 bis 12
Beitrag einblenden

Elendstourismus, was ist das nur für ein Wort, wenn man die Oma in der Seniorenresidenz besucht! Doch der Besuch hat auch etwas Gutes für Lissy, denn sie kann ihren beiden Enkeln die Spritzpistolen mit ihrem Taschengeld abkaufen, das ist so genial, klasse!
Vincent ist wirklich nicht ein Heiratsschwindler und Betrüger, aber trotzdem hilft er ihnen bei der Flucht, so gelingt es ihnen Plan umzusetzen, doch dass dieser Plan nicht klappt, war ja zu befürchten, doch Ella rettet die Situation. Als Lissy den Geldtransporter überfällt, las es sich einfach nur noch witzig, denn dies hätte niemals geplant werden können.

Lissy und Benno gehören einfach zusammen, ich bin gespannt, ob es wirklich so ist.

Edit: ach ich freu mich so richtig, dass ich heute hier posten kann, ich hab meine Kommentare alle nur mehr hereinkopiert und bin jetzt richtig gespannt auf den letzten Abschnitt, denn ich noch zu lesen habe.

eightletters

vor 3 Jahren

Plauderecke/ Fragen an die Autorin

Hallooo :)
Ich wollte nur schnell sagen, dass ich die Rezension nicht vergessen habe, ich schreibe nur morgen und übermorgen zwei wichtige Klausuren und war da viel mit Lernen beschäftigt. Ich hoffe ich schaffe es im Laufe der Woche!

AmyLilian

vor 3 Jahren

Fazit/ Rezension

Hier kommt endlich auch meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Ellen-Berg/Zur-Hölle-mit-Seniorentellern-1093554733-w/rezension/1102807168/

Cherry-Mae

vor 3 Jahren

Fazit/ Rezension

Liebe Ellen,

auch ich habe meine Rezi endlich fertig:

http://www.lovelybooks.de/autor/Ellen-Berg/Zur-H%C3%B6lle-mit-Seniorentellern-1093554733-w/rezension/1103478087/1103482100/

Vielen Dank für diesen humorvollen Roman über charmante Senioren. Ich hatte viel Spaß beim Lesen.

Liebe Grüße

Neuer Beitrag