Ellen Feldman

 3,8 Sterne bei 27 Bewertungen

Lebenslauf von Ellen Feldman

Ellen Feldman, Autorin von »Der Junge, der Anne Frank liebte« und weiterer historischer Romane, wuchs in New Jersey auf, studierte Geschichte und arbeitete für einen New Yorker Verlag. Sie lebt mit ihrem Mann in New York und East Hampton.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Buchhändlerin von Paris (ISBN: 9783442491797)

Die Buchhändlerin von Paris

 (8)
Neu erschienen am 21.09.2022 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Ellen Feldman

Cover des Buches Der Junge, der Anne Frank liebte (ISBN: 9783423209861)

Der Junge, der Anne Frank liebte

 (18)
Erschienen am 01.05.2007
Cover des Buches Die Buchhändlerin von Paris (ISBN: 9783442491797)

Die Buchhändlerin von Paris

 (8)
Erschienen am 21.09.2022
Cover des Buches Next to Love (ISBN: 9780330544511)

Next to Love

 (1)
Erschienen am 30.07.2012

Neue Rezensionen zu Ellen Feldman

Cover des Buches Die Buchhändlerin von Paris (ISBN: 9783442491797)
AnnaMagaretas avatar

Rezension zu "Die Buchhändlerin von Paris" von Ellen Feldman

Spannend & ergreifend
AnnaMagaretavor einem Monat

„Die Buchhändlerin von Paris“ ist ein spannender und ergreifender historischer Roman von der Autorin Ellen Feldman.

Es gibt eine Menge historische Romane, die aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, dessen Folgen für die Bevölkerung und der Schicksale der Bevölkerung berichten. In diesem Roman wird dieses anhand der Buchhändlerin Charlotte, die mit ihrer Tochter Vivi aus Paris geflüchtet ist, thematisiert.

Nach einem äußerst erschreckenden Prolog, der mir die Tränen in die Augen getrieben hat, gibt es einen Zeitsprung und es geht 1954 in New York weiter. Charlotte hat ihre Vergangenheit hinter sich gelassen, sämtliche Kontakte abgebrochen und arbeitet in einem Verlag. Aber es gelingt ihr nicht wirklich, sich der Vergangenheit komplett zu entziehen.

Die Handlung wird im Wechsel aus der Perspektive von der Vergangenheit und der Gegenwart erzählt. So erfährt man, dass Charlotte damals in Paris, dank des deutschen Offiziers Julian, der sie mit falschen Papieren versorgt hat, ausgewiesen werden konnte, um nach New York zu gelangen.

Die Autorin hat die beiden Zeitebenen geschickt miteinander verwoben, allerdings erfolgt der Wechsel so fließend, dass ich beim Lesen sehr aufpassen musste. Durch die Dialoge werden die Ereignisse lebendig. Die Grausamkeiten des Krieges werden hier nicht beschönigt.
Der Schreibstil ist emotional, so dass ich das Handeln und die Gefühle der Charaktere nachvollziehen konnte. Auch der Spannungsbogen, der sich durch die gesamte Handlung erstreckt, ist gut gelungen.
 Durch die historischen Fakten, auf denen die gesamte Story basiert, wird deutlich, dass Ellen Feldman viel recherchiert hat.

Mich hat dieser historische Roman bewegt und emotional berührt. Er zeigt ein Stück Geschichte, eines, das wir nicht vergessen dürfen, damit es sich nicht wiederholt. Ellen Feldman ist es gelungen dies spannend und unterhaltsam darzustellen und ich kann das Buch Lesern, die historische Romane mögen, nur empfehlen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Buchhändlerin von Paris (ISBN: 9783442491797)
Lesegenusss avatar

Rezension zu "Die Buchhändlerin von Paris" von Ellen Feldman

Gut geschrieben, aber dennoch etwas distanziert
Lesegenussvor einem Monat

Die Geschichte spielt in Paris als auch in New York. Paris zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Dort lebt Charlotte. Sie ist Witwe und hat ein Baby zu versorgen, was im besetzten Paris 1944 schwierig ist mit Lebensmitteln. Charlotte hat einen Buchladen, wo sie auch ihre kleine Tochter betreut. Immer wieder kommt dort ein deutscher Offizier und kauft ein. Er wird für beide der Retter. Dank Julian wird sie mit falschen Papieren, ausgewiesen als Juden, das Land verlassen. Letztendlich landet sie in New York. Dort hatte sich ein Freund ihres Vaters, Horace Field für sie verbürgt. Vivi wächst in dem Glauben auf, sie seien Juden. Charlotte arbeitet nunmehr im Verlag von Horace. Dann erhält sie eines Tages einen Brief. Sie erkennt die Handschrift. Die Vergangenheit holt sie ein, obwohl diese sie nie wirklich ganz los gelassen hatte.
Wechselnd zwischen Gegenwart und Vergangenheit baut sich die Story auf, so dass der Leser Verständnis dafür erhält, was sich damals in Paris abgespielt hatte. Auch die Beziehung zwischen Julian und Charlotte ist gut geschrieben.
Hier ging es ums Überleben. Doch was war aus Julian geworden? Sie hatten den Kontakt zueinander verloren.
Die Autorin hat gekonnt beide Zeitebenen miteinander verwoben. Ihre Charaktere sind gut dargestellt. Man kann vieles verstehen, obwohl es einiges gab, was nicht einfach zu lesen war.
Natürlich stellt man sich als Leser am Ende die Frage, wie hätte ich gehandelt, zu der damaligen Zeit mit einem Baby? Ich denke, als Mutter würde man sehr viel dafür tun, um dies zu retten. Oder? Charlotte hätte ich gewünscht, dass sie sich etwas mehr aus ihrer eigenen Buße gelöst hätte.
Insgesamt gesehen erneut ein Roman, der zum Nachdenken anregt.
#gegendasvergessen

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Buchhändlerin von Paris (ISBN: 9783442491797)
P

Rezension zu "Die Buchhändlerin von Paris" von Ellen Feldman

Tolle Geschichte mit neuer Perspektive
Paper_dreamervor einem Monat

Charlotte versucht ihre Vergangenheit, vor allem die Jahre des zweiten Weltkriegs in Frankreich, möglichst zu vergessen. Das klappt einigermaßen, solange bis ihre Tochter Vivi anfängt Fragen zu stellen und Charlotte sich von neuem mit ihren Taten und Entscheidungen dieser Zeit auseinandersetzen muss...

Für mich beinhaltet dieses Buch ein wirklich wichtiges Thema und viel Potential. Die Grundstory hat mir sehr gut gefallen, vor allem auch, dass man den Krieg mal aus einer etwas andere Perspektive erzählt bekommt und wahrnimmt! 😊

Auch den Schreibstil mochte ich grundsätzlich gerne, er war flüssig und verständlich. Allerdings waren es für mich vor allem zu Beginn des Buchs ein paar Zeitsprünge zu viel, sodass es ein bisschen unübersichtlich war. Im Laufe der Geschichte wurde das aber besser 😇

Irgendwie hatte ich trotzdem immer ein bisschen das Gefühl, dass noch etwas fehlt, irgendwie ein Ziel auf das alles hinausläuft und auch ein paar mehr Emotionen 🥺

Trotzdem gibt es von mir definitiv eine Leseempfehlung!

⭐️ 4 Sterne ⭐️


Werbung I Rezensionsexemplar 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks