Ellen Huber Pflanzenschätze der Ahnen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pflanzenschätze der Ahnen“ von Ellen Huber

In diesem Buch wird verschüttetem Wissen zu 66 Pflanzen wieder eine Stimme verliehen. Zahlreiche historische Quellen von der Antike bis zur Neuzeit liefern dazu beeindruckende Zeugnisse der Heilkunst. Hunderte wissenschaftliche Forschungsergebnisse aus aller Welt verblüffen mit neuen Erkenntnissen zum Einsatz der Pflanzen bei Gesundheitsproblemen unserer Zeit. Das Buch verdichtet altes und neues Wissen auch in 50 praxiserprobten Rezepten. Da Fertigpräparate dieser Heilpflanzen im Handel rar sind, erleichtern anschauliche Anleitungen zur wirkstoffgerechten Verarbeitung und hilfreiche Anbau- und Sammeltipps den Einsatz der Naturschätze. Mit einem Vorwort von Margret Madejsky

Stöbern in Sachbuch

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • umfangreiches Nachschlagewerk zu alten Heilpflanzen, inkl. Rezepten

    Pflanzenschätze der Ahnen

    katze102

    12. October 2017 um 17:08

    Ellen Huber beginnt ihr Buch mit einer kurzen Einführung in das Herstellen von Pflanzenpräparaten zu Tinkturen, Liköre, Ölauszüge und Salben.Danach stellt sie 66 alte Heilpflanzen, deren Existenz und Wirkung zum Teil vergessen war und, das sie mit ihrem Lebensgefährten zusammengetragen und ausdiskutiert hat, zusammen. Dabei ist ihr besonders wichtig, dass man die vorgestellten Pflanzen sehr gut in seinem eigenen Garten ziehen kann und nicht durch Sammelei in der freien Natur nicht weiter dezimiert.Demzufolge finden sich in jedem Pflanzenportraitneben Angaben zu den Inhaltsstoffen, den Heileigenschaften, Anwendungsbeschränkungen, bester Sammelzeitpunkt und Verarbeitung auch eine Anleitung für den eigenen Anbau. Ein längerer Text, mit Pflanzenwissen, einer botanischen Betrachtung, Geschichliches, sehr umfangreichen Darstellungen zu altüberliefertem Wissen, auch zur TCM sowie Berichte über neue Forschungsergebnisse und Phytotherapie. Viele Fotos runden das jeweilige Portrait ab, das häufig durch Unterarten ergänzt wurde, dem zusätzlich jeweils eine Liste mit entsprechenden, im Handel angebotenen Produkten zugefügt wurde.Zum Ende jedes Pflanzenportraits finden sich Rezepte für Tees, Salben, Pflegeöle, , Kräuterpulver, Mundwasser und mehr.Die einzelnen Portraits sind umfangreich und vermitteln vielfältiges Wissen; Ellen Huber hat zu jeder vorgestellten Pflanze Unmengen an Geschichten, Legenden und Fachwissen zusammengetragen und dem Leser damit ein außergewöhnliches und gut nachvollziehbares Nachschlagewerk zu alten Pflanzenschätzen an die Hand gegeben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks