Ellen Jacobi

 3.6 Sterne bei 75 Bewertungen
Autorin von Frau Schick räumt auf, Frau Schick macht blau und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ellen Jacobi

Spannende Regionalkrimis und Glück für Senioren: Die deutsche Schriftstellerin wurde 1960 am Niederrhein geboren. Nach ihrem Literatur- und Anglistik Studium hat sie lange Zeit als Lehrerin und Reiseleiterin in England gearbeitet, bevor sie in Deutschland als Redakteurin für Tageszeitungen und Magazine tätig gewesen ist. Ihre bekanntesten Werke sind die Regionalkrimis "Mordsüberraschung" und "Mordsjubiliäum", sowie ihre Romane zu Rentnern, die unerwartet das Glück finden. Ellen Jacobi lebt mit ihrer Tochter in Köln.

Neue Bücher

Zum Glück gibt's Rentner

Erscheint am 31.07.2019 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Alle Bücher von Ellen Jacobi

Sortieren:
Buchformat:
Frau Schick räumt auf

Frau Schick räumt auf

 (21)
Erschienen am 20.07.2012
Frau Schick macht blau

Frau Schick macht blau

 (16)
Erschienen am 19.07.2013
Teatime mit Tante Alwine

Teatime mit Tante Alwine

 (8)
Erschienen am 18.07.2014
Rentner günstig abzugeben

Rentner günstig abzugeben

 (5)
Erschienen am 31.08.2018
Rentner halten heute länger

Rentner halten heute länger

 (4)
Erschienen am 29.09.2017
Mordsjubiläum

Mordsjubiläum

 (3)
Erschienen am 13.08.2015
Ein Rentner kommt selten allein

Ein Rentner kommt selten allein

 (3)
Erschienen am 11.03.2016
Mordsüberraschung

Mordsüberraschung

 (1)
Erschienen am 09.09.2016

Neue Rezensionen zu Ellen Jacobi

Neu

Rezension zu "Rentner günstig abzugeben" von Ellen Jacobi

Rentner günstig abzugeben
0Soraya0vor 5 Monaten

Zum Inhalt (Klappentext):
Seit jeher ist Horst das schwarze Schaf der Familie. Lange hat ihn das wenig gestört. Jetzt aber, im Alter, ist er einsam - bis er in die weite Welt des Internets vordringt. Überraschend schnell knüpft Horst eine Mail-Freundschaft zu seiner alten Klassenkameradin Elisabeth und ergattert einen Nebenjob bei einer Tarot-Hotline. Sein Charme ist in der Community schnell legendär. Eine besondere Kundin jedoch versetzt ihn in Alarmzustand, ist sie doch davon überzeugt, dass ihr Mann sterben wird, "so sicher wie das Amen in der Kirche" ...

Meine Meinung:
Dies war das erste Buch, dass ich von Ellen Jacobi gelesen habe und leider konnte es mich nicht wirklich mitreißen.
Der Schreibstil ist recht einfach gehalten und lässt sich dadurch leicht lesen. Allerdings hat für mich da etwas gefehlt, auch wenn ich nicht genau sagen kann was. An Spannung hat es mir leider auch komplett gefehlt. Die Handlung plätschert so vor sich hin ohne dass für mich viel passiert. So wirkt das Ganze in die Länge gezogen und teilweise übertrieben.
Es tut mir leid, dass ich so gar keinen Zugang zu dem Buch gefunden habe. Immerhin waren mir die Protagonisten sympatisch, so dass ich mich dennoch auf einen weiteren Versuch mit einem Buch von Ellen Jacobi freue.

Fazit:
Durch den Klappentext hatte ich mich auf ein humorvolles und spannendes Buch gefreut. Leider wurde das nicht erfüllt.

Kommentieren0
10
Teilen

Rezension zu "Frau Schick macht blau" von Ellen Jacobi

Frau Schicks neue Abenteuer
Sternenstaubfeevor 7 Monaten

Frau Schick ist eine rüstige 78-jährige Rentnerin, die noch mit beiden Beinen im Leben steht, auch wenn ihr Psychologe das anders sieht. Doch Frau Schicks Leben ist  auch ziemlich abenteuerlich - ihr neuestes Projekt ist die Befreiung eines geknechteten Zirkusesels. Doch alleine schafft sie das natürlich nicht; hier müssen ihre Freunde helfen...  

Mein Leseeindruck:

Dieses Buch ist der Fortsetzungsroman zu "Frau Schick räumt auf". Leider habe ich den ersten Band nicht gelesen, denn ich glaube, mit ein paar Vorkenntnissen hätte ich in diese Geschichte leichter hereingefunden. Der Beginn war für mich ein bisschen mühsam, weil ich die Figuren und all die Zusammenhänge nicht kannte.

Ansonsten hat mir die Geschichte rund um Frau Schick gut gefallen, auch wenn sie zum Teil ein bisschen seicht herüberkam. Manchmal habe ich mich dabei ertappt, dass meine Gedanken beim Lesen abschweiften; so richtig gefesselt hat mich das Buch also nicht.

Dennoch ist es eine schöne leichte Unterhaltung mit einer guten Prise Humor. Ich würde allerdings empfehlen, zunächst "Frau Schick räumt auf" zu lesen.

Kommentieren0
39
Teilen

Rezension zu "Rentner halten heute länger" von Ellen Jacobi

Zu konstruiert
trollchenvor 7 Monaten

Rentner halten heute länger
Herausgeber ist Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 4. Aufl. 2017 (29. September 2017) und es hat 320 Seiten.
Kurzinhalt: Rentnerin Annemie ist außer Schulden wenig geblieben - nur eine Schrottimmobilie auf Rügen,. Um das Anwesen für den Verkauf wieder in Schuss zu bringen, hat sie eine Idee: Warum nicht eine Kommune gründen, in die jeder seine Tatkraft und seine Finanzen gegen lebenslanges Wohnrecht einbringt? Tatsächlich findet sich auf ihre Annonce bald ein munteres Grüppchen ein. Unter ihnen: ein knurriger Hausmeister samt Enkel, eine junge Köchin samt Tochter, ein frühpensioniertes Ehepaar mit Selbstversorgertick, eine reiche Erbin im Chanel-Kostüm und ein emeritierter Professor für Seefahrtsgeschichte. Annemie merkt rasch: Mit solchen Mitbewohnern ist das Altwerden eine aufregende Angelegenheit ...
Meine Meinung: Ich habe das erste Buch von der Autorin gelesen und ich muss sagen, ich hatte manchmal ein paar Probleme mit dem Lesen, ich konnte nicht so schnell lesen, wie ich es gewohnt bin. Ich weiss auch nicht, manchmal war es eine komische Satzstellung. Aber nachdem ich mich etwas eingelesen habe, ging es schon schneller.
Es ist jetzt keine große Geschichte dahinter, es ist ganz lustig und man kann sich die Protagonisten schon vorstellen. Aber man darf nicht zu viel erwarten. Das Thema an sich war schon spannend, wenn man sich überlegt eine Kommune zu gründen und dann auch noch so viele komische Leute, die alle ein anderes Geheimnis haben und unterschiedliche Vorstellungen haben. Aber es ist ganz interessant zu lesen, dass es am Ende doch ganz gut klappt und fast alle gut harmonieren. Das Ende las sich ganz passabel, so als wäre das Experiment gelungen. Man sieht, dass sich alle etwas entwickeln und aufeinander zugehen, auch wenn es nicht ohne kleine Streitigkeiten abgeht.
Mein Fazit: Wer mal eine seichte Geschichte zwischendurch lesen will, der kann sich dieses Buch nehmen. Am Anfang hatte ich Probleme mit dem Schreibstil, aber mit jeder Seite gewöhnt ich mich immer daran. Ich vergebe gute 3 Sterne, da ich doch so meine Probleme hatte und mir das Buch etwas zu konstruiert vorkam und auch mit einigen unglaubwürdigen Stellen, wie der Schuss im Wald, noch dazu im Dunkeln?

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 97 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks