Ellen Norten Das Alien tanzt Kasatschok: SF und Fantastik aus einem heiteren Universum

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Alien tanzt Kasatschok: SF und Fantastik aus einem heiteren Universum“ von Ellen Norten

Weltuntergangsszenarien gibt es in der Science-Fiction zuhauf, Prognosen für eine dunkle Zukunft liefert schon die Gegenwart. Fantastische Literatur behandelt eher ernste Themen, Horror ist per se grausam. »Das Alien tanzt Kasatschok« präsentiert das Gegenteil. Die Geschichten sind lustig, heiter bis komisch, skurril, obskur oder absurd. Die Schale mit Weltraumtrüffeln hatte sich in eine Schale bräunlicher Däumlinge mit Greifärmchen, flossenartigen Beinchen und drolligen Stielaugen verwandelt.(…) Die Weltraumtrüffel, ihre Weltraumtrüffel waren intelligente Lebewesen. »Es ist nur Kannibalismus, wenn es sich um die eigene Spezies handelt, oder«, fragte der Captain leise in die Stille hinein. (Marion Jaggi) Der Inhalt: Ellen Norten: Vorwort Marion Jaggi: In vacuum we trust Joachim Pack: Die Loreley und der Zigeuner Uwe Voehl: Das Alphaweibchen Marianne Labisch: Kontakt Nikolaj Kohler: Protoplasma mit Hut Johann Seidl: Sagen Sie okay, wenn Sie die Bedingungen akzeptieren Monika Niehaus: Ein halbes Dutzend Eier Ruth Schmiedberger: Der Glotzer-Rudi Andreas Fieberg: Pfeiffkonzert Hubert Katzmarz: Doppelte Hochzeit Ellen Norten: Sum Sum Sum Michael Schmidt: Galactic Pot Healer Michael J. Awe: AL Bernhard Horwatitsch: POSIX-bug 2036 Harald A. Weissen: Weiße Flut Zaubi M. Saubert: Elfengleich Paul Sanker: Uups Regine Bott: Chicken Change Angela Stoll: Überraschung für Berta Ralf Boldt: Beobachter Thomas Habenicht: Genesis reloaded Enzo Asui: Springer, der Rosinendieb Tobias Bachmann: Monster essen Erde auf Gabriel Maier: Gestatten Sie, dass ich rauche? Thomas Morawetz: Gott gefunden Vitae

Aliens mal anders!

— storyteller
storyteller

Dauergrinsen!

— Rocket_Launch
Rocket_Launch
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsame Aliens

    Das Alien tanzt Kasatschok: SF und Fantastik aus einem heiteren Universum
    storyteller

    storyteller

    31. July 2017 um 17:11

    Bei Geschichtensammlungen hat jeder andere Vorlieben. Meine Highlights waren diese:   Uwe Voehl: Das Alphaweibchen In einer Kühltruhe unterhalten sich Gliedmaßen und spekulieren, wer wohl als nächster die Truhe verlassen wird und was wohl mit denen passiert. Ein Teil, das nicht näher definiert wird, sinniert darüber nach, wie alles begann, fragt sich, warum er sich nicht wunderte, als seine ganze Familie nach und nach dezimiert wurde. Erst als dieses Teil gekocht wird und kurz vor der Verspeisung per Gedanken mit dem Täter kommuniziert, bekommt der Leser Antworten auf seine Fragen. Hat mir ganz gut gefallen, ganz besonders die Auflösung.   Nikolaj Kohler: Protoplasma mit Hut Ein Alien hat offensichtlich zu viele alte Agentenfilme gesehen und möchte selbst einmal so etwas wir Marlow sein. Er trägt einen Hut, raucht in Papier eingewickelte Würstchen und wippt auf seinem Stuhl. Die Klientel lässt nicht lange auf sich warten. Männer mit ›Kopfstroh‹ geben ihm Rätsel auf und als tatsächlich eins dieser Männchen ›kaputt‹ geht, hat er einen Auftrag.   Die Story hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Idee mit dem Privatdetektiv spielenden Alien an sich, fand ich schon gut, aber die Einfälle mit den Würstchen, dem Kopfstroh und dergleichen setzten der Idee dann noch die Krone auf.   Monika Niehaus: Ein halbes Dutzend Eier Ein Raumschiff bekommt einen Auftrag. Eine Ladung Eier soll von A nach B geschifft werden. Auftraggeber ist Fat Suzy. Sie behält für sich, dass die Brutzeit fast abgelaufen ist.   Die Story fand ich auch ganz gut, Idee und Umsetzung sind gelungen und die Pointe auch.   Andreas Fieberg: Pfeiffkonzert Ein Ehepaar besucht ein klassisches Konzert, bei dem der Neffe im Orchester sitzt. Keiner der Musiker hat ein Instrument dabei, dennoch erklingt Musik.   Auch eine ausgefallene Idee, solide umgesetzt.   Ellen Norten: Sum Sum Sum Stefan Topel tanzt gerne und macht eine seltsame Entdeckung. Gefiel mir auch gut – mal eine ganz andere Idee. (Und auch hier sind die Aliens mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen.)   Michael Schmidt: Galactic Pot Healer Eine weitere Story um den Galactic Pot Healer, in der Sabber, Rumpel Stiel und der goldene Reiter mitspielen.   Bei Michael sind die Namen teilweise lustiger als die Story selbst, aber langweilig sind die Geschichten nie.   Michael J. Awe: AL Ein Mann hat ein Heft abonniert, das komischerweise sehr oft genau die Themen behandelt, um die seine Gedanken gerade kreisen. Weil er in letzter Zeit nur noch selten dazu kam, das Heft auch zu lesen, meint seine Frau, er könne ebenso gut kündigen.   Die Idee gefiel mir, der Stil war auch gut, nur die Auflösung mutete seltsam an, aber das könnte gewollt sein …   Paul Sanker: Uups Hendrik der Antiheld hat Probleme mit dem Geld, die reiche Mutter lässt das kalt. Ein Flüchtlingsstrom von Zwergen, Gnomen, Hexen und so weiter hält das Land in Atem. Hendrik wird es nie schaffen, sein Leben in den Griff zu bekommen. (Mal abgesehen davon, dass er eigentlich schon längst tot ist.) Die Idee mit den seltsamen Flüchtlingen fand ich nett und auch dass die Zwerge alte (Film-)Schinken lieben.   Angela Stoll: Überraschung für Berta Berta bekommt von ihrem Ex ein Geburtstagsgeschenk.   Ralf Boldt: Beobachter Ein Außerirdischer sitzt auf der Erde, um die Gewohnheiten dort zu beobachten. Langsam aber sicher werden ihm die Menschen immer sympathischer. Die Story gefiel mir wieder ganz gut. Ralf hat das schön langsam und logisch aufgebaut.

    Mehr