Ellen Schreiber

 4.1 Sterne bei 149 Bewertungen
Autor von Vampire Kisses, Vampire Kisses 01 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ellen Schreiber

Sortieren:
Buchformat:
Ellen SchreiberVampire Kisses
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vampire Kisses
Vampire Kisses
 (47)
Erschienen am 01.02.2010
Ellen SchreiberVampire Kisses 01
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vampire Kisses 01
Vampire Kisses 01
 (32)
Erschienen am 21.08.2008
Ellen SchreiberVampire Kisses 02
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vampire Kisses 02
Vampire Kisses 02
 (27)
Erschienen am 17.12.2008
Ellen SchreiberVampire Kisses 03
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vampire Kisses 03
Vampire Kisses 03
 (20)
Erschienen am 08.10.2009
Ellen SchreiberVampire Kisses (Complete Edition)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vampire Kisses (Complete Edition)
Vampire Kisses (Complete Edition)
 (6)
Erschienen am 18.06.2010
Ellen SchreiberVampire Kisses: Graveyard Games
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vampire Kisses: Graveyard Games
Vampire Kisses: Graveyard Games
 (0)
Erschienen am 17.02.2014
Ellen SchreiberMystery Sonderedition Band 1 - Vampire Kisses (3 Romane)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mystery Sonderedition Band 1 - Vampire Kisses (3 Romane)
Ellen SchreiberKissing Coffins
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kissing Coffins
Kissing Coffins
 (5)
Erschienen am 11.07.2011

Neue Rezensionen zu Ellen Schreiber

Neu
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Vampire Kisses 03" von Ellen Schreiber

Leider ein recht offenes Ende, aber humorvoll und kurzweilig
Yoyomausvor 18 Tagen

Zum Inhalt:
Auf ihrer verzweifelten Suche nach den Blut-Ampullen schrecken Claude und seine Gang vor nichts zurück! Gemeinsam mit Ravens Erzfeind Travor organisieren sie eine geheimnisvolle Party. Das Event lassen sich Alexander und Raven natürlich nicht entgehen, denn schließlich müssen sie Claude in Schach halten, um Dullsville zu schützen. Doch Claude ist ein unberechenbarer Gegner!

Cover:

Das Cover ist in meinen Augen sehr hübsch - und auch passend zum Inhalt. Zu sehen sind hier die Protagonistin Raven und ihr Vampirfreund Alexander, natürlich schön im Gothicstyle gekleidet, scheinbar auf einem Ball. Wirklich schön gemacht und absolut ansprechend für Vampirfans.

Eigener Eindruck:
Nachdem Alexanders Cousin Claude das Tagebuch von Raven gefunden und somit erfahren hat, dass die beiden ihm in Hinsicht auf die Blutampullen an der Nase herum geführt haben, sinnt Claude auf Rache und hat es sich fest vorgenommen endlich die Ampullen zu finden. Dabei schrecken die Halbvampire um Claude vor nichts zurück. Schließlich verbünden sie sich mit Ravens Erzfeind Trevor und richten eine Schulparty unter dem Motto "Vampire" aus. Alexander und Raven fürchten, dass die Gang bei diesem Abend neue Vampire erschaffen wollen und begeben sich unter die feiernde Menge. Doch damit tappen sie nur in eine Falle, die sie in arge Bedrängnis bringen und Claude einen ungemeinen Vorsprung verschaffen. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

Auch der letzte Teil der Trilogie rund um die kultige Gothicqueen Raven und ihren Vampirfreund Alexander macht einfach Spaß. die Zeichnungen sind gut ausgearbeitet und einfach frisch anzusehen. Die Geschichte hat ihren ganz eigenen Charme und kommt ganz ohne gruselige Elemente, dafür aber mit vielen romantischen Situationen aus. Es ist eben ein richtig schöner Girlie-Manga. Was mir jedoch bei diesem letzten Teil nicht wirklich gefallen hat war das doch recht offene Ende. Zwar gibt es in einem gewissen Sinne ein Happy End, aber es bleiben Fragen offen, die einfach nicht geklärt werden, was ich wirklich richtig schade finde. Da hätte einfach noch mehr kommen können. So wirkt das Ganze recht unrund und macht einfach unzufrieden. Trotz alledem gab es hier aber auch wieder jede Menge lustiger Szenen, die zum Schmunzeln einladen. Ich persönlich oute mich jetzt als Fan von Alexanders Diener. Der ist so schön altmodisch und morbide. Der hätte wirklich noch mehr Auftritte haben können.

Fazit: 
Auch der dritte Band ist lesenswert, wenn man seichte Lektüre über Vampire mag. Allein für die tollen Zeichnungen lohnt sich dieser Manga aber allemal.  

Idee: 5/5
Spannung: 3/5
Humor: 4/5
Zeichnungen 5/5
Emotionen: 4/5

Gesamt: 4/5

Daten:
Taschenbuch: 180 Seiten
Verlag: TOKYOPOP; Auflage: 1 (14. Oktober 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3867194807
ISBN-13: 978-3867194808
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Verpackungsabmessungen: 18,6 x 12,6 x 1,4 cm

Kommentieren0
6
Teilen
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Vampire Kisses 02" von Ellen Schreiber

Solide Fortsetzung rund um die Kultfigur Raven
Yoyomausvor 19 Tagen

Zum Inhalt:
Als wäre es nicht schon schwer genug, mit einem Vampir zusammen zu sein, treibt das Böse in Dullsville gerade dann sein Unwesen, als Raven Madison denkt, sie und ihr unsterblicher Freund Alexander wären für immer das glücklichste Paar auf Erden. Wird Raven das Undenkbare tun und Alexander hintergehen, weil sein Cousin Claude und dessen Gang weiterhin eine Bedrohung darstellen? Und welches Geheimnis steckt hinter den mit Blut gefüllten Ampullen, dass sie so heiß begehrt sind? Da Claude und seine schaurige Bande zu allem bereit sind, um an die Ampullen zu kommen, muss sich Raven schnell etwas einfallen lassen, um deren Pläne zu durchkreuzen. Doch wird Ravens Plan sie letztendlich das kosten, was sie am meisten liebt?

Cover:

Auch auf dem zweiten Cover der Reihe ist die Gothic-Queen Raven zu sehen sowie im Hintergrund ihr Vampirfreund Alexander. Durch den verzweifelten Gesichtsausdruck der Protagonistin sowie der roten Farbe, welche auf dem Cover vorherrscht, wirkt alles bedrohlich und spannend. Eine gute Assoziation zur Geschichte.

Eigener Eindruck:
Seitdem Raven und ihr Vampirfreund Alexander wissen, dass dessen Cousin in Dullsville sein Unwesen treibt, müssen die beiden sehr auf der Hut sein. Da Alexander nur Nachts unter den "Lebenden" weilen kann, muss Raven tagsüber allein den Halbvampiren gegenüber treten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben Raven auch in der Schule aufzusuchen. Ein paar Mal gelingt es dem Gothicgirl den Halbvampiren aus dem Weg zu gehen, doch dann sucht sie Alexanders Cousin Claude in der Bibliothek auf und sie kann ihm nicht mehr entkommen. Seine Worte sind klar und deutlich. Wenn Raven ihm die Ampullen mit dem Blut der Urahnen nicht beschafft, will er Menschen in ihrem Umfeld weh tun. Etwas, was Raven auf gar keinen Fall möchte! Mit Alexander heckt sie schließlich einen perfiden Plan aus, um Claude das Handwerk zu legen. 

Auch der zweite Band der Reihe besticht durch eine lockere und humorvolle Storyline, auch wenn sie mir persönlich schon wieder viel zu kurz war. Die Zeichnungen sind sehr schön ausgearbeitet und wirklich etwas fürs Auge. Dieser Band besticht auch wieder durch humorvolle Szenen und jede Menge fetzige Sprüche. Da fliegen die Seiten einfach so dahin und es wird einfach nicht langweilig. Für mich persönlich hätte in diesem Band etwas mehr Spannung vorherrschen können. Mir fehlen in einem gewissen Maße die wirklich schaurigen Szenen oder "Erschreckmomente". Diese Vampirreihe hat sehr viele romantische Elemente und ist wirklich richtig girlylike und kinderfreundlich. etwas, was man für das Genre "Vampir" nicht wirklich erwarten würde. Trotzdem hat diese Reihe einfach ihren Charme, nicht zuletzt wegen der kultigen Protagonistin Raven, welche einfach einen klasse Charakter hat. Sie hat ihre Ecken und Kanten, aber wenn es darauf ankommt, dann tut sie alles für ihre Freunde und ihre Familie. Sie springt auch nie auf die Mobbingversuche ihrer Mitschüler an oder schiebt deswegen eine depressive Kugel. Sie ist einfach zufrieden mit sich selbst und das strahlt sie mit einer großen Portion Selbstbewusstsein aus. Man muss sie einfach gern haben. Ein richtig schöner Anti-Held.  

Fazit: 
Unbedingt lesen! Zumindest, wenn ihr Vampirfans seid und auf humorvolle, romantische Liebesgeschichten steht. Wer hier Gruselfaktoren sucht, der sollte die Finger davon lassen.  

Idee: 5/5
Charaktere: 5/5
Spannung: 4/5
Emotionen: 4/5
Zeichnungen: 5/5
Details: 3/5

Gesamt: 4/5

Daten:
Taschenbuch: 180 Seiten
Verlag: TOKYOPOP; Auflage: 1 (17. Dezember 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3867194793
ISBN-13: 978-3867194792
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Verpackungsabmessungen: 18,6 x 12,4 x 1,8 cm

Kommentieren0
5
Teilen
Geschichten-Welts avatar

Rezension zu "Vampire Kisses" von Ellen Schreiber

Vampire Kisses
Geschichten-Weltvor einem Jahr

Die ersten Bände der Vampire Kisses Reihe hatte ich noch in meinen frühen Teenagerjahren gelesen, hatte dann aber nicht mehr nach neu erschienenen Bänden gesucht. Trotzdem hatte ich mir vorgenommen die Reihe einfach mal zu Ende lesen, auch wenn es schon so viele Jahre her ist.

In meiner Erinnerung war es eine ganz tolle Buchreihe, die ich gerne gelesen habe. Allerdings sprach hier mein Teenagerselbst. Als ich jetzt aber den Rest gelesen habe, habe ich es nicht mehr so ganz genossen.

Die Reihe ist sicherlich ganz toll als Teenager. Als Erwachsener ging mir das ganze Teenagergelabber allerdings ein wenig auf die Nerven, denn eigentlich ging es immer nur um dasselbe. Wie heiß ihre Freunde sind und dass Raven endlich in einen Vampir verwandelt werden möchte. Letzteres wurde so oft angesprochen, dass ich manchmal stöhnend das Buch beiseitegelegt habe. Natürlich hab es auch noch genügend andere Handlungsstränge, aber das stach einem doch immer wieder ins Auge.

Die Protagonistin Raven war eigentlich ganz nett. Leider war sie auch der typische Außenseiter, dem egal ist was alle anderen denken und alles übertönt mit ihrer stürmischen Art. Es war nicht wirklich etwas Besonderes und mir fehlte bei irgendwie eine Charakterschwäche, ausser dass sie manchmal etwas rücksichtslos war.

Bei ihrem Liebsten Alexander fehlte mir auch irgendeine Charakterschwäche. Irgendwie scheint er nämlich überhaupt keine zu haben. Er ist irgendwie der perfekte Freund und sehr rücksichtsvoll. Deswegen hasste ich ihn nicht, ganz im Gegenteil, aber es fehlte doch einfach etwas.

Dann gibt es noch Trevor. Mit ihm gab es eigentlich eine gute Vorlage für eine Dreiecksbeziehung, aber die Chance wurde hier eher weniger genutzt. Da es solche aber auch ständig in Büchern gibt, ist es aber auch nicht schade. Trotzdem wurde das Potential mit diesem Charakter nicht voll ausgenutzt. Im Grunde genommen war er immer nur das dumme Arschloch. Ich wollte ihn wirklich mögen, aber die Autorin hat ihn im Laufe der Geschichte immer gemeiner werden lassen obwohl er offensichtlich tiefere Emotionen hat. Das ist einfach nur Schade.

Im Allgemeinen ging die ganze Geschichte einfach zu lang. Hätte man alles um die Hälfte gekürzt, wäre mein Urteil vielleicht ein bisschen besser ausgefallen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 133 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks