Ellen Sommer Voll erwischt

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(9)
(10)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Voll erwischt“ von Ellen Sommer

In diesem Jugendbuch geht es um die 17 jährige Lille, die aus Bayern zu ihrer Oma nach Wuppertal ziehen muss, weil ihre Eltern beruflich in Afrika sind. Lille muss sich an ihrer neuen Schule einleben, was ihr nicht sehr leicht fällt, weil sie eigentlich mit der ganzen Situation überfordert und in unbekannter Umgebung eher schüchtern ist. Sie findet aber eine nette neue Freundin in Sara, die Handball spielt und sie schnell in ihrer Handballer-Clique integriert. Sara ist seit Jahren unglücklich in einen Handballer aus dieser Clique verliebt. Lille verguckt sich in den Mädchenschwarm der Handballmannschaft, Chris, dem sie auch sehr gut gefällt. Er hat aber eine Freundin. Chris hatte einen Motorradunfall, bei dem ein Mädchen schwer verletzt wurde und seitdem im Koma liegt. Über diesen Unfall hat einen Blackout und redet grundsätzlich nicht gerne darüber.
Lilles Oma stammt von den Schicksalsgöttinnen ab und kann mit einem geheimnisvollen Teppich das Schicksal der Familie beeinflussen. Das weiß Lille aber nicht. Die Oma kennt Chris Geheimnis mit dem Unfall und will mit allen Mitteln verhindern, dass Chris und Lille ein Paar werden. Lille träumt immer wieder von einem Unfall und man ist gespannt, was es mit ihrem Traum auf sich hat.
Das Buch ist aus der Sicht von Lille, Chris und Sara geschrieben, so dass man die Gefühle der einzelnen Personen besser verstehen kann. Die einzelnen Passagen des jeweiligen Erzählers sind klar abgegrenzt. Man kann sich gut in Lille, Chris und Sara hineinversetzen und fiebert mit, ob sie letztendlich zusammen kommen oder nicht.
Es spielt in Wuppertal vor allem an der Schule, bei Lille daheim und beim Handballtraining, also den Stellen, wo sich Lille und ihre neuen Freunde am meisten aufhalten. Lille, als die Hauptperson kommt natürlich am häufigsten zu Wort. Sie ist etwas tollpatschig, schüchtern und auch lieb. Man möchte sie am liebsten an die Hand nehmen und durch die Schule und ihr neues Leben führen.Sara ist wirklich lieb zu ihr und man wünscht von Anfang an, dass sie auch endlich mit ihrer großen Liebe zusammen kommt. So eine Freundin wünscht man sich!
Lilles Oma ist etwas verschroben und man weiß nicht so genau, was sie mit diesem komischen Teppich alles anstellen kann. Sie betüddelt Lille liebevoll und zeigt ihr, dass sie sie unterstützt, indem sie sie mit Essen überhäuft. Chris kann Lilles Oma überhaupt nicht leiden und lässt kein gutes Haar an ihm. Das steht im krassen Gegensatz zu dem, wie Chris eigentlich in dem Buch beschrieben wird und wie er auf Lille wirkt. Man fragt sich, welches Geheimnis die Oma kennt, dass sie so gegen ihn aufgebracht ist und ständig versucht, sich in Lilles neues Leben einzumischen. Lille versteht das natürlich nicht, denn zu ihr ist Chris immer lieb und man nimmt ihm schon ab, dass er sie wirklich mag.
Letztendlich fiebert man auch bei Chris und Lille mit, ob sie am Ende zusammenkommen und was es eigentlich mit dem Unfall auf sich hat.

Man sollte sich nicht am Klappentext orientieren, die Geschichte ist aber dennoch schön :)

— buecher_bewertungen1

Ein schöner Jugendroman mit tollen Charakteren und einer guten Prise Magie ;)

— Sabriiina_K

Ein tolles Buch das man gar nicht mehr aus der Hand legen will

— Annabeth_Book

Eine tolle Liebesgeschichte mit wenigen Fantasy-Elementen, tollen Charakteren und der Frage, ob das Schicksal auf deiner Seite steht.

— Julie209

Eine wundervolle Teeniegeschichte <3

— YaBiaLina

Stöbern in Romane

Winterengel

Ein zauberschönes Weihnachtsmärchen <3

janinchens.buecherwelt

Das Papiermädchen

Für mich leider bisher der schlechteste Musso. Es war einfach nur okay. Das Einzige was mir so richtig gefiel, war das Ende. 2,5 - 3 Sterne!

TraumTante

Das Wunder

Hat mich im Laufe der Geschichte immer mehr berührt und bewegt. Sehr beklemmende Atmosphäre

Federzauber

Highway to heaven

Wenn frau achtundreißig und die Tochter aus dem Nest geflogen ist, was tut frau , um zu überleben? Frau lernt Motorradfahren.

lapidar

Die Farbe von Milch

...gerade beendet und ziemlich mitgenommen,ein Jahreshighlight 2017...

Ayda

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Eine Tragödie, die sich immer weiter zuspitzt. Eine Geschichte, die sich vermutlich genau so oder ähnlich schon abgespielt hat.

wunderliteratur

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Geschichte

    Voll erwischt

    buecher_bewertungen1

    28. November 2016 um 20:08

    Das Cover hat mir sofort sehr gefallen, ich habe mich in das Cover verliebt! Zu sehen ist ein Pärchen, das dicht beieinander steht während es regnet (?) ich bin mir nicht ganz sicher, ob das Regen ist; eigentlich sieht es nicht so aus, aber der Boden ist nass und das Pärchen hat einen Regenschirm.Was mir nicht so gut gefällt ist die Rückseite des Buches, die ist meiner Meinung nach etwas lieblos gestaltet. Zwar ist das Bild hinten auch sehr sehr schön und passt auch gut dazu, jedoch ist der Text nicht schön formatiert. Als Ellen Sommer mir den Inhalt ihres Buches zusammengefasst hat, war ich sofort sehr neugierig auf die Geschichte. Deshalb habe ich auch gleich mit dem Buch angefangen, als es am Freitag mit der Post kam.Der Prolog konnte mich auch sofort überzeugen, die angedeuteten "Schicksalsgöttin-Story" war vorhanden, genau wie später auch im Epilog. Was ich etwas schade fand und was mich auch überrascht hat, war, dass das dann im weiteren Verlauf des Buches überhaupt keine Rolle mehr gespielt hat; ich habe dann auch leider keinen direkten Zusammenhang zwischen Prolog/Epilog und der eigentlichen Geschichte gesehen. Die Geschichte an sich war dann aber wirklich schön. Lille zieht für ein Jahr zu ihrer Oma und geht dort auch auf eine neue Schule. Dort lernt sie Sara kennen, mit der sie sich auch gleich anfreundet und geht schließlich auch in das Handball-Team. Immer wieder begegnet sie auch Chris, einem Jungen aus ihrer Schule, mit dem sie auch Handball spielt. Er wirkt sehr anziehend auf sie und bald schon erkennen beide, dass sie sich in den anderen verliebt haben. Im Klappentext war die Rede von einem geheimnisvollen Motorradunfall - der aber wurde im Buch nur einmal erwähnt. Den zweiten Teil des Buches habe ich noch nicht gelesen, aber ich bin mir sicher, dass das dort eine größere Rolle spielen wird. Die Geschichte wird aus insgesamt drei Perspektiven erzählt, von Sara, Chris und von Lille. Dies geschieht jeweils in der ersten Person; im Prolog und Epilog geht es wiederum um Lilles Oma, allerdings wird hier die dritte Person genutzt. Lilles Oma hat mir sehr gefallen. Sie ist stur und dickköpfig und zusätzlich wie eine richtige Oma ^^ Mir war Lilles neue Freundin Sara sympathisch, sie wirkt ziemlich aufgeweckt. Lille an sich ist etwas ruhiger, sie mochte ich auch sehr gerne. Sie und Chris passen meiner Meinung nach gut zusammen, sie geben ein putziges Pärchen ab; auch Sara hat in dem Buch einen Freund, Jack. Der ist völlig anders als Chris, war mir aber auch sehr sympathisch. Leider konnte ich mich aber nicht gut in die einzelnen Personen hineinversetzen; die Autorin hat zwar die Handlungen schön beschrieben, die Gefühle und das Innenleben wurden zwar nicht ignoriert, allerdings ist es der Autorin nicht ganz gelungen, alles glaubwürdig und für den Leser nachvollziehbar rüberzubringen. Ich hatte am Anfang auch etwas gebraucht, bis ich mich an den Schreibstil gewöhnt habe, aber danach ging es mit dem Lesen ganz gut. Die Story an sich ist schön aufgebaut, mit dem verliebt-sein geht es meiner Meinung auch nicht zu schnell, da hat die Autorin das richtige Tempo gefunden. Ellen Sommers Idee fand ich auch toll, ich mag ja Geschichten mit einigen altgriechischen Elementen darin; in dem Buch hat man sie zwar nicht wirklich gemerkt, aber das kommt sicher noch im zweiten Band. Das Buch ist mit etwas mehr als 250 Seiten nicht dünn, allerdings kommt der zweite Band zu der Geschichte wie gerufen - die Geschichte wirkt einfach nicht abgeschlossen. Ich würde deshalb jedem empfehlen, der das Buch lesen möchte, sich auch auf den zweiten Band einzustellen. Ich habe ihn noch nicht gelesen, bin aber schon sehr gespannt darauf. Das Ende war sozusagen auch ein kleiner Schock noch oben drauf. Ich war ziemlich überrascht, als das Buch plötzlich zuende war, weil die Autorin gerade eben eine waghalsige Aktion eingebaut hat.Mein Fazit: Das Buch hat mit dem Klappentext zwar wenig gemeinsam, trotzdem ist die Story schön. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam ich auch mit dem Schreibstil zurecht und bin gespannt auf den nächsten Band.Ich vergebe 3 Sterne

    Mehr
  • Bleibt die große Liebe nur ein Wunsch?

    Voll erwischt

    Sabriiina_K

    05. September 2016 um 12:37

    Ich habe mich bei diesem Buch mal komplett überraschen lassen und mich vorher nicht über dieses Buch informiert. Umso geflashter war ich dann, als mich beim Auspacken plötzlich dieses wundervolle Cover anlachte. Ich finde es einfach traumhaft schön! Diese Szenerie mit einem Jungen im Regen unter einem Regenschirm zu stehen und sich verliebt anzuschauen hat glaube ich jedes Mädchen in ihrer Jugend mal als Wunschtraum gehabt :DEs vermittelt mir alleine schon beim Betrachten wieder dieses Gefühl von Verliebt sein und Schmetterlingen im Bauch. Richtig schön! Ich habe mich dann auch gleich ans Lesen gemacht und bin schon nach ein paar Seiten voll in der Geschichte drin gewesen. Der Schreibstil von Ellen Sommer ist dabei einfach wunderbar. Die Sätze haben alle eine angenehme Länge und die Dialoge sind von der Sprachwahl her sehr realistisch. Ich finde es gut, dass die Sprache zwar jugendlich ist, aber nicht überzogen wirkt. Das Buch ist aus drei unterschiedlichen Perspektiven erzählt, und zwar von Lille, Sarah und Chris. Mir haben diese Perspektiven sehr gut gefallen, denn sie haben dafür gesorgt, dass ich mich in alle drei Personen gut hineinversetzen konnte. So habe ich direkt eine Nähe zu allen aufbauen können und konnte direkt mitfiebern. In dem Buch geht es um die 17-jährige Lille, die zu ihrer Großmutter nach Wuppertal zieht und sich dort an neue Leute auf einer neuen Schule gewöhnen muss. Mir haben an dieser Stelle einige Hintergrundinformationen über die Umzugsgründe gefehlt. Da hätte ich mir einfach mehr gewünscht. Lille war mir von Anfang an ziemlich sympathisch. Sie ist was Jungs angeht ja noch recht unerfahren und reagiert in ihrer Verliebtheit zu Chris wie ein typischer Teenager. Das fand ich zuerst ein bisschen nervig, aber dann dachte ich mir: „Hey, du warst früher genau so!“ :DAuch Sara und Chris mochte ich beide sehr gerne. Ellen Sommer hat mit ihnen zwei wirklich authentische Charaktere geschaffen, die Lille gut ergänzen. Chris mit seiner schwierigen Vergangenheit hätte der typische Bad-Boy sein können, war er glücklicherweise aber nicht. Ich fand es toll mit zu erfolgen, wie Lille und Chris sich trotz Schwierigkeiten angenähert haben. Und auch Sara fand ich als Charakter echt interessant, da sie ja seit Ewigkeiten in Jack verliebt war, aber nie im die Pötte kam. Herrlich! :)Dann gibt es da natürlich auch noch Lilles Oma, die gegen Chris ist, und nicht möchte, dass da was zwischen Lille und Chris ist.Das macht die Geschichte einfach richtig spannend. Man versteht ihre Beweggründe am Anfang noch nicht, dass lichtet sich erst mit der Zeit ein bisschen.Von der gesamten Story her muss ich sagen, dass ich positiv überrascht bin, da ich einen typischen Teenagerroman erwartet habe. Ich fand deshalb die Mysteryelemente besonders gut, da sie das gewisse Etwas in die Geschichte reingebracht haben. Es gab natürlich auch jede Menge Gefühle im Laufe der Geschichte. Ich fand es richtig toll, wie glaubwürdig Ellen Sommer diese Stimmungen und Gefühlslagen mit ihrer Wortwahl transportieren konnte! Dieses Buch gefällt mir als Auftakt einer Reihe sehr gut, da man viel Zeit hat die Charaktere kennen zu lernen und mit zu verfolgen wie sich alles entwickelt. Das Ende fand ich für den ersten Band auch sehr passend. Man möchte einfach wissen wie es weitergeht. Mein persönliches FazitDieser Jugendroman ist ein schöner Auftakt zur Reihe. Ellen Sommer hat es geschafft mich den Charakteren sehr nah zu bringen und mich richtig mitfühlen zu lassen! Ich hatte wirklich schöne Lesestunden mit diesem Buch! Ich vergebe 4 von 5 möglichen Büchern! Diese und weitere Rezensionen findet ihr auch auf meinem Blog:http://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/Ich würde mich freuen wenn ihr vorbeischaut :) 

    Mehr
  • Lille und Chris

    Voll erwischt

    Annabeth_Book

    09. July 2016 um 09:46

    Klappentext: "Glaubst du, dass es tatsächlich jemanden gibt, der unser Schicksal bestimmt?" fragte ich sie neugierig."Manche können das- da bin ich mir ganz sicher!"Die 17-jährige Lille zieht aus Bayern zu ihrer Großmutter nach Wuppertal. In der neunen Schule findet sie schnell Anschluss an eine lebenslustige Handballer-Clique, zu der auch der Mädchenschwarm Chris gehört. Er hatte in der Vergangenheit einen schweren Motorradunfall, über den er ungern redet. Lille, die Geheimnisse nicht ausstehen kann, fühlt sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Aus guten Gründen setzt ihre Oma alles dran, dass aus der Lovestory zwischen Lille und Chris nichts wird. Das nimmt Lille natürlich nicht so einfach hin. Der Auftakt zu einem turbulenten Herbst.Autorin:Ellen Sommer ist ein Pseudonym für die Autorin. Sie ist im Rheinland aufgewachsen, ist verheiratet und hat 2 Kinder.Cover:Ich finde das Cover wunderschön. Die Personen wo abgebildet sind ich denke es sind Lille und Chris. Das Cover ist einfach super romantisch und passt im insgesamt gut zu der Geschichte.Inhalt:Als Lille nach Wuppertal zieht, hat sie am ersten Tag ein komisches Gefühl als sie an die neue Schule geht.Doch bald hat sie Anschluss gefunden und geht mit großer Begeisterung zum Handball. Doch bald hat sie auch Starke Gefühle für Chris entwickelt.Meine Meinung:Ich habe mich sehr gefreut als die Autorin, mir die Zusage geschickt hat, das ich das Buch lesen darf:) Und als es ankam, hab ich mich noch mehr gefreut, den es waren toll Sachen dabei wie z.B ein kleines Rezeptbuch. Und am meisten hat mir ja die persönliche Wittmung gefallen.So nun zu der Geschichte selber:)Sie hat mich total in den Bann gezogen, ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen und es war dann doch mal nicht die Typische Teenager-Lovestory die ich eigentlich erwartet hatte. Vor allem die Oma verstehe ich noch nicht so ganz, aber sie macht die Geschichte ziemlich interessant, weil sie gegen Chris ist. Deshalb schätze ich ist die Beziehung ein bisschen kompliziert, aber trotzdem schön.Lille war mir von Anfang an sympathisch und man kann sie sich gut bildlich vorstellen, was ich aber ein bisschen schade finde, dass nicht richtig rauskommt warum sie zu ihrer Oma gezogen ist. Da wäre mehr Hintergrundinformation gut gewesen. Auch ihrer Freundin Judy wo noch daheim in Bayern wohnt, gerät irgendwie in den Hintergrund, obwohl ich mir teilweise gewünscht hätte.Aber ansonsten war echt alles gut. Chris hat mir auch sehr gut gefallen, er ist ein richtiger Frauenschwarm, aber ihn scheint das nicht wirklich zu interessieren. Was ihn sehr positiv rüberkommen lässt.Auch die Nebencharakteren, sind mir alle sofort sympathisch gewesen und ich kam mit allen recht gut klar.Ich freue mich mich schon sehr, wenn es soweit ist das ich den 2. Band lesen kann.

    Mehr
  • ein richtig guter Jugendroman und Auftakt der Reihe

    Voll erwischt

    Manja82

    18. June 2016 um 13:30

    Kurzbeschreibung„Glaubst du, dass es tatsächlich jemanden gibt, der unser Schicksal bestimmt?“, fragte ich sie neugierig. „Manche können das – da bin ich mir ganz sicher!“ Die 17-jährige Lille zieht aus Bayern zu ihrer Großmutter nach Wuppertal. In der neuen Schule findet sie schnell Anschluss an eine lebenslustige Handballer-Clique. Bald schon funkt es gewaltig zwischen ihr und dem Mädchenschwarm Chris. Chris hatte in der Vergangenheit einen schweren Motorradunfall, über den er ungern redet. Lille, die Geheimnisse nicht ausstehen kann, fühlt sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Was Lille nicht einmal ahnt: Ihre Oma stammt von den Moiren ab und kann das Schicksal einzelner Familienmitglieder verändern. Ihre Oma, die sein Geheimnis kennt und ihre Enkelin vor einer Tragödie retten will, setzt alle Hebel in Bewegung, dass aus der Lovestory zwischen Chris und Lille nichts wird. Das nimmt Lille natürlich nicht so einfach hin. Der Auftakt zu einem turbulenten Herbst. "Voll erwischt" ist ein romantisch- witziger Liebesroman mit mystischen Elementen für Jugendliche ab 14 Jahren und junggebliebene Erwachsene.(Quelle: amazon)Meine MeinungDer Jugendroman „Voll erwischt“ stammt von der Autorin Ellen Sommer. Es ist der Auftakt einer Reihe und ich war wirklich gespannt was mich hier wohl alles erwarten würde. Der Klappentext versprach mir schon mal wirklich viel.Lille ist 17 Jahre alt und sie ist ein schüchternes junges Mädchen. Sie hat eine liebenswerte Art an sich, die sie sympathisch macht. In der Schule machen es ihr so einige doch recht schwer. Was Jungs angeht ist Lille doch noch recht unerfahren.Chris wirkte auf mich ebenso gut gezeichnet und richtig nett. Er hat eine sehr ehrliche Seite an sich und versucht eigentlich immer alles richtig zu machen. Seine Kindheit war nicht unbedingt die Beste. Seine Eltern hat er verloren und nun lebt er bei seiner Tante. Um sich über Wasser zu halten arbeitet Chris viel.Sara nimmt sich Lille an, sie will ihr helfen. Auch sie ist ein sympathisches junges Mädchen, das ich gerne gemocht habe. Sara hat das Herz am richtigen Fleck,Es gibt noch weitere Charaktere in der Geschichte. Sie sind soweit gut integriert und man kann sie sich vorstellen und mit ihnen „arbeiten“.Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht zu lesen. Ellen Sommer schreibt dem Genre angepasst jugendlich und ich hab mich zum Teil richtig zurückversetzt gefühlt in meine eigene Teenagerzeit.Geschildert wird das Geschehen aus 3 Perspektiven. Es kommen Lille, Sara und auch Chris zu Wort. So lernt man verschiedene Seiten gut kennen und kann einen guten Draht zu den jeweiligen Protagonisten aufbauen.Die Handlung ist spannend gehalten. Man fühlt mit Lille mit, möchte wissen wie es ihr ergeht. Nach dem Prolog hatte ich einige Fragen, die sich im Verlauf gelichtet haben.Auch die Gefühle kommen nicht zu kurz. Ellen Sommer schafft es gut diese zum Leser zu transportieren. Es gibt allerdings ein paar Sprünge, die den Lesefluss ein wenig störten.Das Ende ist gut so wie es ist. Es gibt zudem einen Epilog und man darf wirklich gespannt sein wie es wohl im zweiten Teil sein wird.FazitMit „Voll erwischt“ hat Ellen Sommer einen richtig guten Jugendroman und Auftakt der Reihe geschrieben.Die vorstellbar gestalteten Charaktere, der gut zu lesende recht jugendliche Stil der Autorin und eine Handlung die sowohl Spannung als auch gute Gefühle aufweist, haben mich hier sehr gut unterhalten.Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Nett. Mehr aber auch nicht wirklich....

    Voll erwischt

    MiraxD

    22. May 2016 um 14:59

    Voll erwischt handelt von Lille Marie Dechamps, die aus heiterem Himmel von Bayern nach Wuppertal zu ihrer Oma Moira ziehen muss, da ihre Eltern in Afrika auf einer Geschäftsreise sind und sie nicht alleine leben soll. Unmotiviert sieht sie ihrem ersten Schultag entgegen und trifft auf Christopher, der keine gute Vergangenheit besitzt und findet ihn vom ersten Augenblick an anziehend. Doch ihre Oma ist strikt gegen ihre Beziehung mit Chris. Wohin wird das noch führen? Der Schreibstil war das so ziemlich einzige positive an dem Buch, denn er war relativ flüssig, jugendlich und sehr schön. Die wechslenden Sichten waren ganz schön auch wenn ich manche Passagen dann etwas unnötig fand, muss ich sagen. Lille muss noch ein Jahr in die Schule gehen und das ausgerechnet jetzt in Wuppertal! Sie vermisst ihre beste Freundin Jude und sieht dem ersten Schultag etwas kritisch entgegen, doch es läuft überraschend gut. Sie schließt schnell Freundschaften und trifft auf Chris, der mehr als anziehend ist. Doch als es so scheint als würde es ernst werden, wird es kompliziert.... Lille war mir zu anfangs etwas flach, doch relativ sympathisch. Doch im Laufe des Buches mutierte sie zu einem verliebten Teenager, deren Welt zerbricht als es ernst wird und zu einer Heulsuse wird. Ich mochte sie eigentlich schon, doch ihre Entwicklung und ihre Handlungen und Gefühle, die ich nicht so gut nachvollziehen konnte, machten sie mir nach einer Weile relativ nervig. Christopher oder Chris ist der typische Klischee-Junge: gutaussehend und absolut anziehend. Doch hinter ihm steckt eine ernste Vergangenheit und zu Hause läuft auch nicht alles richtig. Doch als er die schüchterne Lille trifft, scheint ein Hoffnungsfunken in sein Leben zu treten. Auch wenn es viele Passagen aus Chris Sicht gab und viel aus seinem Leben enthüllte, war er für mich doch sehr flach. Charakter fehlte ihm meiner Meinung nach. Er war für mich ganz OK und blieb es auch im Gegensatz zu Lille. Leider, muss ich sagen, kann ich dieses Buch nicht weiterempfehlen. Es war ganz nett, aber es gab kaum Handlung bzw. lange Zeit passierte nichts und die Beziehung von Lille und Chris ging mir etwas zu schnell. Schlussendlich fand ich es eine ganz nette Liebesgeschichte, aber meinen Nerv traf es nicht. 2** von mir.

    Mehr
  • Voll erwischt

    Voll erwischt

    starone

    12. May 2016 um 10:44

    Inhalt: Bedingt durch einen beruflichen Auslandsaufenthalt ihrer Eltern muss die 17. jährige Lille von Südbayern nach Wuppertal zur ihrer Oma ziehen.Mit ihre beste Freundin Judy, bleibt Lille, aber per Internet in Verbindung. Die Oma macht Lille das Einleben nicht gerade einfach, denn sie führt ein strenges Regiment und Lille mit ihren 17 Jahren muss einiges an Regel lernen und beachten. Aber in der Schule findet sie schnell Anschluss und über den örtliche Handballverein bekommt sie zusätzliche Kontakte. Der Schwarm vieler Mädchen auf ihrer Schule ist Chris und er zieht auch Lille in seinen Bann. Und so erwacht in Lille plötzlich die Liebe für diesen Jungen. Leider kann sich Oma nicht für Chris erwärmen. Wieso nur? Werden sich ihre Träume im Punkte Liebe erfüllen? Meine Meinung: Die Autorin Ellen Sommer beschreibt hier schön die erste Liebe mit all ihren Irrungen und Wirrungen mit der Rahmenhandlung Schule, Sportverein und Familie. Zickenkrieg im Verein und Schule, Jede gegen Jeden, Versuche der Annäherung des Trainers an seinen Mädels, Familienprobleme, die Angst beim ersten Mal, Schwanger werden, Verhütung. Mal lustig geschildert, mal hat es mich als Leserin auch nachdenklich gestimmt. Wie die heutige Jugend so tickt. Ein Buch mit einen weiten Bogen was die Thematik angeht. Ein wenig Mystery gibt es auch, den möchte ich hier, aber nicht verraten. Ein zweiter Handlungsstrang betrift Sara, die ihrerseits immer noch auf ihr Liebesglück mit Jack hoffe. Immer wieder gibt es auch Kontakt mit Judy, der besten Freundin im Bayernland. Und so geht es in diesem Roman wirklich rund.

    Mehr
  • "Glaubst du, dass es tatsächlich jemanden gibt, der unser Schicksal bestimmt?"

    Voll erwischt

    Strigoia

    25. March 2016 um 18:59

    Wenn ihr Liebesromane für Jugendliche und junge Erwachsene mögt, dann müsst ihr diesen Roman unbedingt lesen!!!"Glaubst du, dass es tatsächlich jemanden gibt, der unser Schicksal bestimmt?"- Seite 226Die 17-jährige Lille Dechamps zieht aus Bayern zu ihrer Großmutter nach Wuppertal. Lille hasst es die Neue zu sein, findest zum Glück aber durch Sara schnell Anschluss. Bald lernt sie auch den gut aussehenden Chris kennen und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. "[...] ich wusste auch nicht, ob ich noch eine Sekunde länger zu ihm hinschauen könnte, ohne rot zu werden. Was für ein Grinsen!"- Seite 11Begeistert ist ihre Großmutter von der aufkeimenden Liebe der beiden aber so gar nicht! Und setzt alles daran, dass aus der Lovestory nichts wird. Doch Lille hat da andere Pläne! Meine Meinung:Kennt ihr das? Ihr schlagt ein Buch auf, lest die ersten Sätze und wisst sofort, dass euch die Geschichte gefallen wird, alleine deshalb schon, weil der Schreibstil so unglaublich lustig und humoristisch ist? So ging es mir bei "Voll erwischt".Aber die Geschichte ist nicht nur lustig, sondern auch unglaublich romantisch und zuckersüß! Es ist die Geschichte von drei, nein eigentlich sogar vier Protagonisten, die alle mal zu Wort kommen. Meist sind es Lille und Chris, die erzählen, doch zwischendurch kommt auch Lilles neue und Chris alte Freundin Sara zu Wort. Und dann hat da auch noch Lilles Großmutter etwas zu sagen, wenn auch noch nicht so ganz klar ist, was genau.Lille ist ein süßes, zierliches Mädchen, schüchtern dem anderen Geschlecht gegenüber und in einigen Dingen noch sehr unerfahren. Wirklich viel Lust bei ihrer Oma zu wohnen hat sie nicht, aber ihre Eltern sind nunmal zur Zeit in Afrika... Als sie Chris kennenlernt ändert sich dieses Gefühl allerdings auch. ;)Chris ist der typische Mädchenschwarm! Gutaussehend, frech und ein Grinsen im Gesicht, mit dem ihm sogar Lehrer aus der Hand fressen! Vom Schicksal etwas gebeutelt weiß der junge Mann allerdings sehr gut, was er will! Und das gedenkt er auch zu erreichen! Und momentan möchte er Lille...Sara bringt viel Schwung in die Geschichte. Das temperamentvolle Mädchen hat es auch nicht leicht Zuhause mit 4 Geschwistern und immer Hunger! Gut, dass Lilles Großmutter immer zu viel zu essen einpackt! Sara ist eine Freundin, wie jeder eine braucht: Hört zu und hilft in der Not! Jeder der drei hat seine eigenen Probleme mit der Schule, der Liebe, der Familie, dem Geld und vielem mehr. Doch alle verbindet eines: sie wünschen sich die große Liebe...Und ich war von Anfang an völlig gefangen in diesem Wunsch! Das ganze Buch ist mit so viel Witz und Humor geschrieben, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen (hab ich letzten Endes dann auch nicht). Die Spannungskurve ist natürlich auch nicht zu verachten! Und das Cover passt so wunderbar zur Geschichte!! Ich habe so viele tolle Stellen markiert, wie noch nie in einem Liebesroman...Einige offene Fragen bleiben am Ende und wie mir eine geheime Quelle flüsterte, ist der zweite Teil grade erschienen! Ich bin so gespannt, wie es darin weitergeht! Also wieder mal Kompliment an ein Indiebuch!!! Pech für die Verlage... :D

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Leserunde zu "Voll erwischt (German Edition)" von Ellen Sommer

    Voll erwischt

    Ellen_Sommer

    Hallo, liebe Jugendbuch- und Lovestoryfans! Ich lade Euch herzlich zu einer Leserunde meines vor kurzem erschienen Jugendromans "Voll erwischt" ein, der in Wuppertal spielt. Worum geht es in dem Buch? Die 17-jährige Lille ziehtin den Sommerferien aus Bayern zu ihrer Grossmutter nach Wuppertal. Die Oma stammt von den Moiren ab und kann das Schicksal einzelner Familienmitglieder verändern, was ihre Enkelin aber nicht weiß. In der neuen Schule findet Lille schnell Anschluss an eine lebenslustige Handballer-Clique, zu der auch der Mädchenschwarm Chris und die extrovertierte Sarah gehören, die seit Jahren unglücklich verliebt ist. Chris hatte in der Vergangenheit einen schweren Motorradunfall, über den er ungern redet und bei dem ein Mädchen schwer verletzt wurde. Lille, die Geheimnisse nicht ausstehen kann, fühlt sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Ihre Oma, die sein Geheimnis kennt und ihre Enkelin vor einer Tragödie retten will, setzt alles dran, dass aus der Lovestory zwischen Chris und Lille nichts wird. Das nimmt Lille natürlich nicht so einfach hin. Der Auftakt zu einem turbulenten Herbst. Das Buch ist in jugendtypischer Sprache aus der Sicht von Lille, Chris und Sarah geschrieben und hat als fantastisches Element die schicksalsverändernde Oma, so dass es kein reiner Liebesroman ist. Das Buch ist ca. 250 Seiten lang und geeignet für Leserinnen (und Leser) ab 14 Jahren, die sich gerne auf emotionale Bücher einlassen. Ich vergebe hier 10 Taschenbücher und 10 e-books für die begleitete Leserunde. Bitte gebt bei Eurer Bewerbung an, ob Ihr einen Kindle oder einen anderen Reader habt. Eine Leseprobe erhaltet Ihr unter: http://www.amazon.de/Voll-erwischt-Ellen-Sommer-ebook/dp/B015D6EXUI/ref=tmm_kin_title_sr?_encoding=UTF8&qid=1449854057&sr=8-1 Mit der Teilnahme an der Leserunde verpflichtet Ihr Euch, das Buch nach Erhalt, innerhalb von ca. 2 Wochen (Einteilung nach Kapiteln wird mitgeschickt) zu lesen, gerne hier bei LB zu diskutieren und anschließend auch zu rezensieren (LB, Blog, Amazon). Bei Rückfragen erreicht Ihr mich unter LB Ellen_Sommer oder per mail unter ellen.sommer2015@gmail.com. Ich freue mich sehr darauf, das Buch mit Euch zu lesen und Eure Eindrücke und Kritikpunkte zu diskutieren!

    Mehr
    • 107

    lesebiene27

    11. January 2016 um 23:57
    Beitrag einblenden
    Julie209 schreibt Wo hast du das gelesen? Ich dachte erst, dass ihnen etwas zu gestoßen ist.. wegen dem Prolog.. Hab ich da etwas überlesen??

    Das frage ich mich grade auch... Mhm. Muss ich noch mal nachschauen.

  • Es ist eine wunderschöne Teenieliebesgeschichte

    Voll erwischt

    nuffel

    09. January 2016 um 23:01

    Titel: Voll erwischt Autor: Ellen Sommer Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform Erscheinungsjahr: 11.10.2015 Seitenzahl: 254 Seiten ISBN: 1517672651 Format: Taschenbuch Preis: 7,96 Euro Klappentext: "Voll erwischt" ist ein romantisch- witziger Liebesroman für Jugendliche und junge Erwachsene. Die 17-jährige Lille zieht aus Bayern zu ihrer Grossmutter nach Wuppertal. Diese stammt von den Moiren ab und kann das Schicksal einzelner Familienmitglieder verändern. In der neuen Schule findet sie schnell Anschluss an eine lebenslustige Handballer-Clique, zu der auch der Mädchenschwarm Chris gehört. Chris hatte in der Vergangenheit einen schweren Motorradunfall, über den er ungern redet. Lille, die Geheimnisse nicht ausstehen kann, fühlt sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Ihre Oma, die sein Geheimnis kennt und ihre Enkelin vor einer Tragödie retten will, setzt alles dran, dass aus der Lovestory zwischen Chris und Lille nichts wird. Das nimmt Lille natürlich nicht so einfach hin. Der Auftakt zu einem turbulenten Herbst. Zusammenfassung: In der Geschichte geht es um die 17 jährige Lille, die zu ihrer Großmutter ziehen muss, da ihre Eltern beruflich ins Ausland müssen. Lille findet in der neuen Schule gleich Anschluss an eine Clique, deren Mitglieder Handball lieben. Dort trifft sie den gutaussehenden Chris, in den sie sich gleich verguckt. Nach einigen hin und her kommen sich die beiden endlich nähr. Doch die Oma von Lille hat ein Problem mit Chris, nur warum? Es wird eine tubolente Zeit für Lille. Meinung: Das Cover  passt perfekt, der Regen darauf zeigt einmal das dauernde Regenwetter in dem Roman und zum anderen auch etwas die Stimmung zwischen durch in dem Buch. Auch das verliebte Pärchen auf dem Cover passt zu dem Buch. Der Einstieg  ist leich und man kommt sehr gut in die Geschichte rein. Es ist von Anfang an sehr interessant und auch sehr mitreissend. Die Figuren sind mit viel liebe beschrieben und dadurch sehr autehntisch. Lille ist 17 Jahre alt und ein ehr schüchternes Mädchen, das aber durch ihre Art und ihr auftreten sehr schnell den Anschluss an der Clique findet. Natürlich gibt es auch Schuler die sie nicht mögen und ihr versuchen das Leben schwer zu machen. Was das Thema Jungen angeht ist Lille noch sehr unerfahren und macht mit Chris ihre ersten Erfahrungen, als sie sich in ihn verguckt. Chris ist ein netter ehrlicher Junge, der versucht alles in seinem Leben richtig zu machen. Er hatte keine leichte Kindheit, er hat seine Eltern verloren als er 7 Jahre alt war und ist bei seiner alkoholkranken Tnte aufgewachsen. Seine Tante hat ihm sein Leben nicht leicht gemacht und das will er ändern. Chris arbeitet viel um aus dem ganzen rauszukommen und lässt deswegen auch mal die Schule ausfallen. Ausserdem hat er ein schlechtes Gewissen wegen dem Unfall.... Sara ist ein aufgeschlossenes und sympatisches Mädchen, das Lille direkt zur Seite steht. Sie hat schon viele Erfahrungen sammeln können und ist aktuell auch wieder verliebt. Sie wird in einer großen Familien groß, sie hat 4 kleine Geschwister und die einiges von ihr abverlangen. Die Oma von Lille ist eine etwas strengere Person, die meiner Meinung nach auch etwas verschweigt. Ansonsten ist sie auch ein sehr sympatischer Charakter. Der Hauptteil wird abwechselnd aus der Sicht von Sara, Lille und Chris geschrieben, was den Roman sehr lebendig macht. Man taucht in die Geschicht ein und fühlt mir Lille. Es ist eine schöne Liebesgeschichte mit höhen und tiefen. Gefühl während des Lesens ist schön man wird in seine eigene Jugend versetzt und man denkt selber nochmal darüber nach wie es war, als man sich das erstmal verliebt hat. Der Schreibstil ist locker und flüssig geschrieben. Die Wortwahl ist der Zielgruppe angepasst und man kann dieses Buch in einem Rutsch weglesen. Es ist sehr realistisch und authentisch geschrieben. Fazit: Es ist eine wunderschöne Teenieliebesgeschichte, die mich mit sich gezogen hat und die ich einfach nur weiter empfehlen kann. Bewertung ​ 5 von 5 Traumwolken

    Mehr
  • Voll erwischt

    Voll erwischt

    Blaustern

    05. January 2016 um 16:05

    Die 17jährige Lille muss von Bayern nach Wuppertal zu ihrer Großmutter Moira ziehen, da die Eltern beruflich in Afrika weilen. Das bedeutet für sie, sich in der Schule ganz neu einzufinden, was Lille nicht so leichtfällt. Trotzdem findet sie recht fix Anschluss, kann ihrem Hobby Handball nachgehen und verliebt sich in Chris. Dagegen hat allerdings ihre Oma etwas, die ihn nicht für ihre Enkeltochter geeignet hält, so gibt es Schwierigkeiten zwischen Alt und Jung. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Sichten erzählt. Von Chris, Sara und Lille, wobei Lille hier den Bärenanteil erhält. Die Abschnitte sind gut benannt, sodass man nicht durcheinandergerät, und man lernt die Charaktere so viel besser kennen. Lille wirkt etwas schüchtern, geht aber doch ihren Weg. Chris hat es mit seiner alkoholkranken Tante nicht so gut getroffen. Beide sind sie aber sehr sympathisch. Das Buch liest sich gut, locker und einfach. Was vielleicht etwas störend wirkt, sind die vielen Absätze, die nicht wirklich sein müssten. Schade, dass das Familiengeheimnis nicht gelüftet wird, von dem im Klappentext die Rede ist und im Prolog die Spannung geschürt wird. Aber vielleicht ja dann im Folgeband.

    Mehr
  • Voll erwischt --> Auf wessen Seite steht das Schicksal?

    Voll erwischt

    Julie209

    03. January 2016 um 14:48

    „Voll erwischt“ von Ellen Sommer (7,96€, erschienen am 13.09.15 im Ellen Sommer Verlag GbR) Lille zieht von Bayern nach Wuppertal zu ihrer Oma Moira. Dort lernt sie bereits am ersten Schultag Sara kennen, über die sie Anschluss an die Handball-Mannschaft findet. Und dann ist da auch noch der gutaussehende Chris, den ihre Oma gar nicht leiden kann. Dennoch funkt es zwischen den beiden. Bleibt nur die Frage, auf wessen Seite ist das Schicksal? Der Einstieg in die Geschichte war gerade durch den tollen Prolog einfach und leicht. Die Hauptprotagonistin Lille war mir schnell sympathisch, auch wenn sie stellenweise etwas naiv und oberflächlich war. Dennoch halt ein typisches Teenager-Mädchen. Die wechselnden Sichten von Lille, Sara und Chris waren verständlich und eine gute Idee, sonst hätte ich Chris am Anfang nicht so sympathisch finden können wie Lille. Obwohl Lille schnell errötet, erscheint sie eher weniger schüchtern. So schnell, wie sie in der Handball-Mannschaft Fuß fasst. Ich fand es eine gute Idee, dass es dadurch natürlich auch Leute in ihrer Schule/beim Handball gibt, die Lille nicht mögen, verständlich, dennoch war mir die Umsetzung zu schwach und zu wenig begründet. Ihr schlug ja fast schon Hass entgegen. Lilles beste Freundin aus Bayern, Judy, war mir irgendwie zu farblos und zu wenig in die Geschichte integriert. Vielleicht bekommt sie einen größeren Auftritt in Band zwei. Ich hatte eigentlich schon in diesem Band mit einem Besuch von ihr in Wuppertal gerechnet. Sara als Charakter ist wirklich gut gelungen. Die schnelle Freundschaft zwischen ihr und Lille kam mir wirklich natürlich vor! Das hat mir sehr gut gefallen. Mir haben nur ein paar Kommentare in der Schule zu Lilles vorhandenden bzw. fehlenden bayrischen Akzent gefehlt, der bei uns immer sofort abcheckt wurde. Lilles Oma war mir stellenweise sehr unsympathisch, aber dennoch sehr gut gestaltet. Sie war mir wahrscheinlich wenig sympathisch, weil ich mich nach und nach mit Lille identifiziert habe. Die ganzen kleinen Problemchen rund um den Handlungsstrang haben mich erst richtig überzeugt, weil man nie wirklich wusste, in welche Richtung sich nun der rote Faden weiter durch die Geschichte schlängeln wird. Das Cover ist sehr hübsch und definitiv in der Buchhandlung ein Hingucker. Es ist wirklich passend, dass es auch auf dem Cover regnet, wo es im Buch auch so oft geregnet hat. Die gelb-orange Straßenbeleuchtung setzt das Pärchen toll in Szene. Dennoch stört es mich sehr, dass Lille im Buch mit dunkelroten Locken beschrieben wurde, und das Mädchen auf dem Cover hat eindeutig blonde, glatte Haare! Sehr schade! Das Buch ist auf jeden Fall etwas euch, wenn ihr gerne romantische Literatur mit einem Hauch von Fantasy lest. Dennoch kam mir die Fantasy fast ein wenig zu kurz, auch wenn der Leser vor allem durch den Prolog und den Epilog einen Einblick bekommt, tappt Lille auch nach diesem Buch weiterhin im Dunkeln. Vielleicht wird der nächste Band da mehr Einblick bieten. Die Fantasy-Idee ist aber eine sehr gute Idee, weil sie noch nicht so verbraucht ist und sicher auch für Band zwei viel Potential bildet! Das Ende ist soweit zufrieden stellend und lässt einen nicht in der Luft hängen, dennoch sind noch nicht alle Fragen geklärt. Zum Schluss möchte ich mich noch bei der Autorin Ellen Sommer für das Rezension-Exemplar bedanken! Zusammenfassend gesagt: Eine tolle Liebesgeschichte mit Fantasy-Elementen, die allerdings in diesem ersten Band relativ sparsam eingesetzt wurden, mit zweiten Chancen, Freundschaft und der Frage, ob das Schicksal auf deiner Seite steht.

    Mehr
  • Liebesgeschichte mit einem Touch Mystischem...leider mit Schwächen

    Voll erwischt

    JuliaSchu

    02. January 2016 um 21:52

    Ein schüchternes Mädchen. Eine neue Schule. Ein toller Typ. Eine vorprogrammierte Liebesgeschichte mit vielen Komplikationen! Hinzu kommt noch ein kleiner Touch vom Mystischen und fertig ist der Roman „Voll erwischt“ von Ellen Sommer. Ein leichtes Jugendbuch, das eine wirklich gute Idee samt Grundgerüst hat, das aber leider ein paar zu viele Schwächen für mich aufwies. Inhalt Die 17-jährige Lille zieht für ein Jahr zu ihrer Großmutter nach Wuppertal, da ihre Eltern beruflich unterwegs sind. An ihrer neuen Schule läuft alles besser als gedacht, sie schließt Freundschaften und schnell ist sie auch Mitglied des Handballteams. Und dann wäre da noch der süße Chris, auf den sie seit dem ersten Tag ein Auge geworfen hat.  Auch Chris scheint an Lille interessiert zu sein. Doch sein Leben ist alles andere als einfach und seit seinem schweren Motorradunfall ist er nicht mehr derselbe. Dennoch nähern sich die beiden an. Doch Lilles Großmutter ist strikt gegen den Umgang mit Chris. Doch warum? Können Lille und Chris dennoch glücklich werden? Meinung „Voll erwischt“ ist ein Roman, der sich mit den Themen jedes Jugendlichen beschäftigt. Ein Großteil der Geschichte spielt in der Schule der Protagonisten, was wohl jeder von uns kennt. Als Leser begleitet man Lille in ihrem Alltag, der mit Schule, Handball, ein paar Jungs und ihrer Großmutter gut gefüllt ist. Im Grunde hat mir das Buch gefallen, aber irgendwie habe ich dann doch ein bisschen viel zu meckern. Beginnen wir mit den Charakteren. Das Buch ist aus drei verschiedenen Perspektiven geschrieben. Es gibt die Sicht von Lille, Chris und Sara. Lille nimmt den größten Teil der Geschichte ein. Sie beschreibt sich selbst als „schüchtern“ handelt aber alles andere als dementsprechend. Meiner Meinung nach ist sie sogar ziemlich selbstbewusst und dazu noch hübsch. Okay, sie wird schnell rot, aber da kann sie ja nun einmal wenig für. Sie ist sportlich, jeder Junge dreht sich nach ihr um und sie findet schnell Freunde. Ach…und sie ist intelligent. Also wohl kaum eine kleine graue Maus. Manchmal hat Lille mich ein wenig genervt, da einige ihrer Kommentare etwas eingebildet und oberflächlich waren. Aber vielleicht ist das Geschmackssache. Chris hingegen gefiel mir besser, auch wenn er ein bisschen zwischen Bad-Boay-Image und Softie hin und her schwankt. Er ist ziemlich schnell unsterblich in Lille verliebt und man verfolgt mit, wie sich seine Gedankenwelt mit ihr füllt. Auch er ist sportlich, beliebt und er kann auch noch unglaublich gut zeichnen.  Vielleicht merkt man, worauf ich hinaus möchte: Diese Jugendlichen sind ein bisschen zu perfekt. Klar, beide haben auch wirklich ernst zu nehmende Probleme, aber mir persönlich wurde das zu wenig beleuchtet. Gut wiederum finde ich, dass die Liebesgeschichte von Chris und Lille im Fokus steht. Ich habe die gemeinsamen Szenen gern gelesen und die Entwicklung ihrer Beziehung war spannend. Ja, auch ich habe wirklich mitgefiebert. Die Chemie zwischen beiden stimmt einfach und es ist doch immer schön, Buchpaaren beim Verlieben zuzusehen! Dennoch: Am Anfang flirten beide ziemlich heftig miteinander und am nächsten Tag sind sie mehr als verliebt. Mir ging das Ganze etwas schnell. Das trifft übrigens auch auf andere Stellen des Buches zu. Vor allem auf das Ende. Aber ich will ja nicht zu viel verraten. Noch ein paar Worte zu den Nebenfiguren. Sara ist die beste Freundin von Lille an der neuen Schule. Sie ist sehr sympathisch und cool. Mir gefiel sie recht schnell. Sie ist impulsiv und genießt es zu leben, auch wenn sie es mit ihrer Familie nicht leicht hat. In ein paar Kapiteln sind auch Absätze aus Saras Sicht zu lesen. Auch wenn ich die Perspektivwechsel im Allgemeinen gut finde, war Saras einfach überflüssig. Sie sind kurz und irgendwie unpersönlich. Wenn man Chris und Lilles Perspektive liest ist das anders. Man lernt beide anders kennen und die detaillierte Sicht liefert tolle Einblicke. Die anderen Nebenfiguren sind gut. Da wären die Handballmannschaften samt Trainer und die Klassenkameraden. Lilles Großmutter war anders, als ich es erwartet hatte. Mit ihr kommt wohl das Geheimnis des Buches ins Spiel. Moira ist eine ziemlich kluge Frau. Es fällt mir etwas schwer zum Punkt zu kommen. Die Idee des Buches (, die ich hier natürlich nicht erwähnen kann) ist gut, denn der Hauch Mystisches ist ziemlich cool. Nur leider etwas unausgereift. Jedenfalls wird er nur am Anfang und Ende aufgegriffen. Sehr schade! Das Ende kommt dann auch etwas plötzlich. Allerdings soll es einen zweiten Teil geben. Auf den freue ich mich, denn ich hoffe, dass das Thema etwas mehr miteingearbeitet wird! So ist „Voll erwischt“ leider nur ein netter Jugendroman, wenn auch mit viel Potenzial. Zwischenzeitlich empfand ich die Handlung etwas schwach, in der abgesehen von der Liebesgeschichte der rote Faden fehlte (,obwohl es ihn ja eigentlich gibt!!). Der Schreibstil ist gut, aber auch hier stolperte ich über ein paar schlacksige Formulierungen, die den Lesefluss störten. Ebenfalls etwas gestört habe ich mich an den Absätzen im Buch. Auf jeder Seite sind mindesten 1-2 leere Zeilen, die eher wahllos gesetzt wurden. Fazit Ich habe wirklich ein schlechtes Gewissen, dass meine Rezension so unglaublich negativ klingt, aber man soll ja auch bei der Wahrheit bleiben. Die Wahrheit ist aber, dass mir das Buch dennoch gefiel. „Voll erwischt“ dreht sich um zwei junge Menschen, die zusammen sein wollen und denen das Schicksal ein paar Streiche spielt. Aufgrund der guten Idee werde ich auch den zweiten Band gerne lesen. Allerdings hätte man ein paar Dinge besser lösen können. Von mir gibt es drei Sterne für ein Buch über die Jugend, in dem sich viele wiederfinden können.

    Mehr
  • Netter Auftakt zu neuer Buchreihe für die jugendliche Zielgruppe

    Voll erwischt

    SunshineSaar

    01. January 2016 um 15:57

    Der Roman „Voll erwischt“ hat mir sehr gut gefallen – eine nette, kurzweilige Liebesgeschichte für jugendliche Leser ab 14 Jahren. Doch leider hatte ich aufgrund des Klappentextes mehr erwartet. Aber da es ein Nachfolger-Buch geben wird, hoffe ich, dass dort die offenen Fragen beantwortet werden. Die Geschichte dreht sich um die 17-Jährige Lille, die zu ihrer Großmutter zieht, da ihre Eltern beruflich im Ausland unterwegs sind. In der neuen Schule findet Lille direkt Anschluss an eine Handballer-Clique sowie dem gutaussehenden Chris, in den sie sich gleich verguckt. Nach einigem Hin und Her kommen sie sich endlich näher. Doch warum hat ihre Oma solch ein Problem mit Chris? Und was hat es mit dem mysteriösen Unfall auf sich? Es scheint eine turbulente Zeit für Lille zu werden… Ich habe von Anfang an sehr gut in die Geschichte hinein gefunden. Der Schreibstil gefällt mir. Die Geschichte ist leicht und locker geschrieben. Das Buch lässt sich schön flüssig lesen. Das einzig störende sind für mich die vielen Absätze – das hätte man auch anders machen können, damit der Lesefluss noch besser wäre. Man gewöhnt sich jedoch recht schnell daran. Die Geschichte wird zudem aus den Blickwinkeln von Lille, Sara und Christopher erzählt. So kann man die einzelnen Personen noch besser verstehen und sich mit ihnen identifizieren. Der Roman beinhaltet sympathische Figuren und Geschichten, mit denen sich die jugendlichen Leser sicherlich perfekt identifizieren können. Enttäuschend fand ich nur, dass es teilweise etwas „unspektakulär“ vor sich ging und viele Fragen am Ende offen bleiben. Dem Klappentext nach zu urteilen habe ich mit einem großen Geheimnis gerechnet. Doch was wirklich hinter Lilles Oma und ihren Fähigkeiten steckt, wird nicht wirklich verraten. Und auch der Prolog hat auf ein dramatisches Ereignis hingedeutet, aber nichts dergleichen ist im Buch als Erklärung zu finden. Somit war es für mich letztendlich etwas verwirrend. Im zweiten Band soll es zwar Antworten auf die offenen Fragen geben (und darauf freue ich mich schon sehr), doch den ein oder anderen klaren Hinweis oder einen spannenden Cliffhanger hätte ich bereits gerne im ersten Buch erwartet. Trotzdem kann man im Gesamten mit dem Auftakt der neuen Buchreihe zufrieden sein :-) Fazit: Eine nette, kurzweilige Geschichte für jugendliche Leser, die mit sympathischen Figuren punkten kann. Jedoch blieben einige Fragen offen, die hoffentlich im zweiten Band beantwortet werden.

    Mehr
  • Voll erwischt

    Voll erwischt

    abetterway

    01. January 2016 um 15:33

    Inhalt: "Die 17-jährige Lille zieht aus Bayern zu ihrer Großmutter Moira nach Wuppertal. In ihrer neuen Schule findet Lille in der 11. Klasse schnell Anschluss an eine lebenslustige Handballer-Clique, zu der auch Sara, Jack und Chris gehören. Chris, der sich als Mädchenschwarm nach außen hin cooler gibt, als er tatsächlich ist, lebt bei seiner alkoholabhängigen und psychisch instabilen Tante. Lille ahnt nicht, dass ihre Großmutter von den griechischen Moiren, den Schicksalsgöttinnen, abstammt. Diese webt an einem jahrhundertealten Familienteppich, mit dem sie das Schicksal einzelner Familienmitglieder verändern kann, indem sie deren Lebensfäden neu arrangiert. Um eine Tragödie zu verhindern, setzt Moira alles dran, dass ihre Enkelin Lille nicht mit Chris zusammen kommt, die das natürlich nicht so einfach hinnimmt. Dadurch verleben die vier Jugendlichen einen turbulenten Herbst mit einem überraschenden Finale." Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und das Buch ist schnell gelesen und ich kann es nur jedem empfehlen der gerne Jugendbücher liest mit Romantik und Drama. Lilie ist einfach toll, ein wunderbares Mädchen, dass ihren eigenen Kopf hat und sich verliebt in einen Jungen den Ihre Oma nicht mag. Das Familiengeheimnis von dem im Klapptext geredet wird, wird nicht gelüftet sondern nur am Anfang und Ende ganz leicht angeschnitten, da wünscht man sich mehr. Ich hätte gerne mehr erfahren, aber vielleicht erfährt man in der Fortsetzung mehr davon. Das Buch ist wirklich toll zu lesen und man fiebert mit Lillie richtig mit. Fazit: Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks