Ellen Thiemann Stell dich mit den Schergen gut

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stell dich mit den Schergen gut“ von Ellen Thiemann

Ihr"Verbrechen"war, dass sie in den Westen wollte, dass sie Bespitzelung, Verrat, die Unmöglichkeit, Kritik frei zu äußern, nicht mehr ertrug. Nach der Entdeckung ihres Fluchtvorhabens 1972 wurde Ellen Thiemann verhaftet. Aus Liebe zu ihrem Sohn, der an der Grenze gefasst worden war, nahm sie die Schuld allein auf sich, damit der Sohn beim Vater, nicht im Heim, aufwachsen konnte. Damit begann ein Leidensweg, der die Autorin ins berüchtigte Frauengefängnis Hoheneck führte. Fünfzehn Jahre nach der Entlassung hatte die Journalistin den Mut, den Ort, mit dem sie die schwerste Erinnerung ihres Lebens verbindet,noch einmal zu besuchen. Der authentische Bericht von Ellen Thiemanns Haftzeit ist ein erschütterndes Zeitdokument.

Stöbern in Sachbuch

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

Gemüseliebe

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Gluehsternchen

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein kleines und unscheinbares Buch, dessen Thema in unserer heutigen Zeit so gewichtig ist.

Reisenomadin

Das verborgene Leben der Meisen

Die Bibel für ausgemachte Meisenliebhaber. Ausführlicher geht fast nicht.

thursdaynext

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Schicksal in Deutschland – erzählt von Ellen Thiemann

    Stell dich mit den Schergen gut

    TanteGhost

    02. December 2013 um 09:14

    Schon auf dem Cover bildet die freundlich lächelnde Frau einen krassen Gegensatz zu den bedrohlich wirkenden Mauern des Zellenhauses von Hoheneck. Ansonsten findet man nur noch Verlag, Autorin sowie Titel und Untertitel auf dem Cover abgedruckt. Der Inhalt ist harter Tobak, aber ein Stück ostdeutscher Geschichte, wie sie eindringlicher nicht berichtet werden kann. Ellen Thiemann, die Autorin, berichtet über das wohl dunkelste Kapitel ihres Lebens. Alles beginnt mit dem vereitelten Fluchtversuch aus der DDR. Sie wird inhaftiert und muss schon in der U-Haft unter seelischer Grausamkeit, Schlafentzug und Zermürbungstaktiken leiden. Das Urteil: drei Jahre und fünf Monate, ist ein harter Schlag. Nicht einmal ihr Anwalt hat mit einem so hohen Strafmaß gerechnet. Dann berichtet sie über ihre Haftzeit in Hoheneck. Hier ist bereits eine wahre Tortour. Es folgen Zellen mit 42 Frauen, katastrophale hygienische Bedingungen und Mangelernährung. Jeder der Mithäftlinge könnte ein Spitzel sein. Die Arbeit ist hart und die Norm unschaffbar hoch. - Ellen Thiemann muss doppelte Arbeit leisten und ist mehr als einmal dem Misstrauen der anderen ausgesetzt. Die Sprechzeiten mit ihrem Mann sind kurz und wenig tröstlich. Und auch die Entlassung läuft nicht so, wie sie sich das immer eträumt hat. Der liebende Mann existiert nicht mehr. Und auch ihr Sohn hat mehr gelitten, als man ihr immer erzählt hat. Ellen Thielmann kämpft weiter. Sie kämpft für ihren Sohn und für ein freies Leben in der Bundesrepublik. Es war harter Tobak, in diesem Buch. Doch er war ehrlich geschrieben. Nichts geschönt, nichts verfälscht. Harter Knastalltag im berüchtigsten Gefängnis der DDR. Ich habe oft mit gelitten, geweint und gehofft. Immer wieder habe ich mich gefragt, wie Frau Thiemann in so einer Umgebung kreativ sein kann... Ich verstehe es bis jetzt nicht. Der Stoff wird mir auf jeden Fall noch eine ganze Weile in Erinnerung bleiben. - Und ich frage mich bis heute, wie Frau Thiemann da als aufrechter Mensch raus gehen konnte. Wenn ich das hätte durchmachen müssen, wäre ich binnen kürzester Zeit komplett gebrochen gewesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks