Ellery Queen

(166)

Lovelybooks Bewertung

  • 87 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(71)
(56)
(31)
(7)
(1)

Lebenslauf von Ellery Queen

Pseudonym der beiden Cousins Frederick Dannay (1905–1982) und Manfred B. Lee (1905–1971)

Bekannteste Bücher

Das Geheimnis der weißen Schuhe

Bei diesen Partnern bestellen:

Hausarzt in der Hölle

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Mörder ist ein Fuchs.

Bei diesen Partnern bestellen:

Riskante Show

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Griff des Killers

Bei diesen Partnern bestellen:

Halten Sie 200000 Dollar bereit

Bei diesen Partnern bestellen:

Ellery Queen's Kriminal Magazin 28

Bei diesen Partnern bestellen:

Ellery Queen's Kriminal Magazin 46

Bei diesen Partnern bestellen:

Einer fällt aus

Bei diesen Partnern bestellen:

Schlachte nie den Goldesel

Bei diesen Partnern bestellen:

Die letzte Rechnung schickt der Tod

Bei diesen Partnern bestellen:

Die indische Seidenschnur

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Drachenzähne

Bei diesen Partnern bestellen:

Des Teufels Rechnung

Bei diesen Partnern bestellen:

Die rächende Hand

Bei diesen Partnern bestellen:

Schön ist ein Zylinderhut

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Mordduell

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Geheimnis des Lippenstifts

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amnesie und Mord

    Am zehnten Tage

    TheRavenking

    17. February 2017 um 17:26 Rezension zu "Am zehnten Tage" von Ellery Queen

    Ein junger Mann aus gutem Hause, Howard Van Horn, leidet unter rätselhaften Amnesie-Attacken. Weit von zu Hause entfernt erwacht er an unbekannten Orten ohne zu wissen, wie er dahingekommen ist. Die gegenwärtige Station seines nicht enden wollenden Alptraums ist New York City. Wie gut, dass der Privatdetektiv Ellery Queen hier residiert, denn Howard ist mit Mr. Ellery Queen befreundet, das heißt sie waren für kurze Zeit befreundet. Vor zehn Jahren begegneten sie sich in Paris. Damals, 1938, am Vorabend des 2. Weltkrieges trafen ...

    Mehr
  • Nostalgie ist schon was feines :)

    Sherlock Holmes und Jack the Ripper. Eine Studie des Schreckens.

    Rinnerl

    Rezension zu "Sherlock Holmes und Jack the Ripper. Eine Studie des Schreckens." von Ellery Queen

    Schriftsteller und Detektiv Ellery Queen kämpft mit seiner Schreibmaschine. Genauer gesagt, mit einer Schreibblockade. Der Abgabetermin seines neuen Buches rückt näher und keine zündende Idee in Sicht. Seine Begeisterung hält sich daher in Grenzen, als ein Bekannter ihm ein handschriftliches Manuskript zur Begutachtung vorbeibringt. Das anonym hinterlassene Tagebuch war mit dem Hinweis versehen es Ellery Queen zukommen zu lassen. Ein erster genauer Blick trägt nicht gerade dazu bei, sein Interesse zu steigern. Ein unbekannter ...

    Mehr
    • 6
  • Spannende Verlosung - gewinnt die komplette DuMont Kriminal-Bibliothek!

    Die Toten wecken

    DieBuchkolumnistin

    zu Buchtitel "Die Toten wecken" von John Dickson Carr

    „Mord als schöne Kunst betrachtet“ - unter diesem Motto präsentiert DuMonts digitale Kriminal-Bibliothek Meilensteine anglo-amerikanischer Spannungsliteratur in der Tradition des literarischen Detektivromans. Vom Serientäter bis zum perfekten Mord, von den Golden-age-Klassikern bis zur „Grande dame“ der Kriminalliteratur Charlotte MacLeod: DuMonts digitale Kriminal-Bibliothek versammelt das Beste des Genres – mit originellen Plots, fantasievollen Settings und charakterstarken Ermittlern.   Liebhaber des spannenden Genres ...

    Mehr
    • 162
  • Rezension zu "Der nackte Tod" von Ellery Queen

    Der nackte Tod

    Dubhe

    06. September 2012 um 21:30 Rezension zu "Der nackte Tod" von Ellery Queen

    Es sollte eine nette Feier werden, doch dann taucht plötzlich ein Typ bei Rosa und ihrem Onkel David auf, die sich etwas abseits befinden. Doch er will nicht einfach nur plaudern, sondern er denkt, dass David John Marco ist, der Held der Damenwelt, von den Frauen verehrt, von den Männern gehasst. Und Marco soll nun sterben. Rosa weiß, dass sie ihren Onkel nie wieder sehen wird, aber trotz allen stirbt John Marco dann schließlich bei einer Liebelei. Ein neuer Fall für Ellery Queen. Marco hatte viele Feinde, doch wer würde so einen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Drachenzähne" von Ellery Queen

    Drachenzähne

    Nil

    21. March 2010 um 19:02 Rezension zu "Drachenzähne" von Ellery Queen

    Drachenzähne (im Original: „The Dragon’s Teeth“)von Ellery Queen ist ein Krimiklassiker aus den 50er Jahren. Es spielt hauptsächlich in New York im Jahr 1939 und der Autor (ein Pseudonym der Cousins Frederick Dannay und Manfred B. Lee) ist zugleich auch der protagonistische Detektiv. Der alte Cadmus Cole, ein reicher Mann, sucht die Detektei Queen auf und beauftragt ihn und seinen Compagnon Beau Rummell mit einem Fall. Was den Fall ausmacht, weiß selbst Cadmus Cole zu diesem Zeitpunkt nicht. Reichlich suspekt ist es den beiden ...

    Mehr
  • Rezension zu "Drachenzähne" von Ellery Queen

    Drachenzähne

    BertieWooster

    22. October 2009 um 19:55 Rezension zu "Drachenzähne" von Ellery Queen

    Die erste Hälfte des Buches hat mich an Hollywood Komödien der 30er und 40er Jahre erinnert. Nicht Ellery Queen steht dabei im Mittelpunkt, sondern sein neuer Partner im Detektivbüro Beau Rummell. Dieser mag seinen Namen nicht besonders, da er stets in Zusammenhang mit dem Modegeck des 19 Jh. Beau Brummell gebracht wird. Als ein mysteriöser Millionär Ellery Queen persönlich einen Auftrag erteilt, über den er erst nach seinem Tod näheres erfahren soll, muss Beau nach dem dahinscheiden des Auftraggebers einspringen, da Ellery eine ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Sarg des Griechen" von Ellery Queen

    Der Sarg des Griechen

    Jens65

    21. August 2008 um 21:18 Rezension zu "Der Sarg des Griechen" von Ellery Queen

    Wie alle authentischen Queen-Romane bietet auch dieser alles was ein eingefleischtes Krimiherz begehrt: mysteriöse Morde, spannende Handlungssequenzen, lebhafte Charakterportraits und kniffelige Rätsel, die der Leser - vorausgesetzt er hat aufgepaßt - sogar in eigener Regie lösen kann. Eine variationsreiche Sprachgestaltung und der trockene, manchmal etwas zynische Humor des Protagonisten runden die Erzählung erfolgreich ab. Fazit: Ein Meisterwerk der Kriminalliteratur, das in Deutschland bisher seltsamerweise relativ unbekannt ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks