Elli Bruder

Lebenslauf von Elli Bruder

Elli Bruder, geboren 1980 in der Pfalz, hat schon als kleines Mädchen gerne Bildergeschichten gezeichnet. Seit dem Studium in Schottland und Freiburg arbeitet sie als Grafikerin/Illustratorin. Sie lebt mit ihrem Mann und einem Stall voller Tiere am Ratzeburger See in Norddeutschland.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Weihnachtszauber und Lichterglanz (ISBN: 9783790217681)

Weihnachtszauber und Lichterglanz

Erscheint am 13.08.2021 als Hardcover bei Paulinus.
Cover des Buches Konratt - Held der Unterwelt - Orlando will nach Hause (ISBN: 9783734841712)

Konratt - Held der Unterwelt - Orlando will nach Hause

Neu erschienen am 13.07.2021 als Hardcover bei Magellan.
Cover des Buches Mimo meckert (ISBN: 9783551521316)

Mimo meckert

Erscheint am 26.08.2021 als Hardcover bei Carlsen.
Cover des Buches Dino Oskar und das geheimnisvolle Ei (ISBN: 9783401717258)

Dino Oskar und das geheimnisvolle Ei

Neu erschienen am 17.06.2021 als Hardcover bei Arena.

Alle Bücher von Elli Bruder

Neue Rezensionen zu Elli Bruder

Cover des Buches Konratt - Held der Unterwelt - Eine gefährliche Nacht (ISBN: 9783734841705)Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Konratt - Held der Unterwelt - Eine gefährliche Nacht" von Sibylle Rieckhoff

Ein kleiner Held mit Herz und Köpfchen!
Fernweh_nach_Zamonienvor 2 Monaten

Inhalt: 

Die kleine Ratte hat keine Superkräfte und fliegen kann sie auch nicht. Trotzdem wird aus Konratt ein großer kleiner Held.

Nachdem er die Katze Fee gerettet hat, begeben sich das clevere Kerlchen und seine neue Freundin gemeinsam auf Futtersuche. Sie kreuzen den Weg, weiterer hilfesuchender Tiere und schon bald begleiten den mutigen Retter in der Not immer mehr Freunde bei seinem Abenteuer in dunkler Nacht.


Altersempfehlung: 

ab 5 Jahre (zum Vorlesen)

ab 8 Jahre (zum Selberlesen)


Illustrationen: 

Das Bildverhältnis ist hoch und so finden sich auf jeder Doppelseite kleine bis halbseitige farbenfrohe Illustrationen, die die Geschichte ergänzen.

Die Gestaltung der Tiere - allen voran Ratte Konratt - gefällt sehr und obwohl das Abenteuer nachts stattfindet, wirken die Zeichnungen nie düster oder bedrückend.


Mein Eindruck:

Der Schreibstil ist altersgerecht und das nächtliche Abenteuer wird warmherzig mit Spannung und Wortwitz erzählt.

Konratt ist ein typischer Antiheld: ein vorsichtiges, etwas faules und ängstliches Kerlchen, das nur wegen des knurrenden Magens sein gemütliches Heim verlassen hat. Wer hätte denn ahnen können, welche gefährlichen Abenteuer da draußen auf ihn warten?!

Und doch wächst er über sich hinaus und beweist immer aufs neue Herz und Köpfchen. Ein liebenswerter, kreativer und herzlicher Kerl, der auf seine charmante Art die Leser im Sturm erobert.

Inhaltlich orientiert sich die Geschichte an einem bekannten Motiv: Eine Person ist auf der Suche (in diesem Fall ein Abendessen) und an jeder Station tritt eine neue Figur auf, es gilt ein Problem zu lösen und schlussendlich gesellt sich der/die Neue zum Suchtrupp, bis am Ende das Gesuchte gefunden wird. 

Und so kommt auch hier immer ein weiteres Tier hinzu bis zum Schluss "eine Ratte, eine Katze, ein Igel, eine Kröte, eine Ente, eine Spinne und ein Kaninchen [...] nun die Straße entlang" laufen. (vgl. S. 111)

Was für eine seltsame und herrlich verrückte Kombination, die durch eben diese Unterschiede und sonderbare Zusammenstellung für großartige Unterhaltung sorgt:

Ente Ducki flucht ganz fürchterlich, aber jugendfrei z. B. "törichte Tölpel" oder "rücksichtslose Rüpel", der ängstliche Kröterich Kurt ist immer in Sorge und der kleine, mutige Igel Igor überrascht.

Der Zusammenhalt der bunten Truppe und deren pfiffige Ideen zeigen, dass man auch mal aus seiner Komfortzone herauskommen muss und dass es für jedes Problem eine Lösung gibt, kein Hindernis ist zu groß, wenn alle zusammenarbeiten.

Die Geschichte thematisiert neben Freundschaft, Notlügen, Mut und Tapferkeit auch Umweltverschmutzung und artgerechte Tierhaltung.

Wir geben von Herzen gerne eine (Vor-) Leseempfehlung für dieses turbulente Abenteuer und die außergewöhnliche Truppe!

Im Juli 2021 erscheint voraussichtlich Konratts zweites Abenteuer.


Fazit:

Ein turbulentes, nächtliches Abenteuer:
witzig, warmherzig und einfach wunderbar!

Mit einem sympathischen Antihelden und vielen weiteren liebenswerten Figuren. Vervollständigt wird diese unterhaltsame Geschichte durch wunderschöne, farbenfrohe Illustrationen.

Eine (Vor-)Leseempfehlung für Groß und Klein, Mädchen wie Jungen!


... 

Rezensiertes Buch: "Konratt - Held der Unterwelt - Eine gefährliche Nacht" aus dem Jahr 2020

Kommentare: 1
3
Teilen
Cover des Buches Der Muffin-Club. Die süßeste Bande der Welt (ISBN: 9783401701295)Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Der Muffin-Club. Die süßeste Bande der Welt" von Katja Alves

So begann es mit dem Mädchenclub
Buchfresserchen1vor 4 Monaten

Lulu,Lin,Miranda und Tamtam gehen in die selbe Klasse.
Eigentlich könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Als das Schulfest ansteht und alle überlgen was sie an Ideen beisteuern können, kommt es, dass plötzlich alle 4 in der selben Projektgruppe sitzen.
Lulu hatte die Idee mit dem Backen. Lin, die eher etwas schüchtern ist, weigert sich Geige zu spielen, also steckt sie die Lehrerin , Frau Schneidewind, in die Backgruppe zu Lulu.
Miranda, die eigentlich lieber eine Modenschau gemacht hätte und die Idee von Lulu blöd fand, wurde ebenfalls zur Mithilfe verdonnert.
Die letzte im Bunde ist Tamtam, die normalerweise in der Zirkusgruppe mitgemacht hätte, wenn ihr nicht das Malheur mit den Klangkugeln passiert wäre und Herr Trovato das bei Frau Schneidewind verpetzen musste.
So kamen die 4 Mädels also notgedrungen zusammen.
Nachdem sie sich zu Beginn an einem selbst nachwachsenden Kuchen versuchten kamen sie gegen Ende überein sich doch lieber mit Muffin backen zu beschäftigen.
Als Lin aber kurz darauf verdächtigt wird Herrn Trovato eine Ketchupflasche unter das Kissen gelegt zu haben, machen sich die Mädels auf, den wahren Täter zu finden. Der Muffin-Club ist geboren.


Das Buch hat meiner Tochter gut gefallen. Sie hat es mit ca. 10 Jahren gelesen.
Da war auch die Dicke und die Größe der Buchstaben schon okay.Kleinere und größere Bildchen in Blaurottönen lockern das Buch auf.
Die Geschichte ist einfach geschrieben und meine Tochter konnte sie flüssig lesen. Hin und wieder ist ein Wort dicker und rot, statt blau gedruckt. Nicht wichtiger als die anderen Wörter, aber einfach mal ein Hingucker.
Schön ist, dass die vier unterschiedlichen Mädchen schon nach kürzester Zeit zusammen finden und gemeinsam für das Recht der Freundin einstehen.

Ein seichtes Buch, das vielleicht ein wenig schneller Sympathien untereinander aufzeigt, als es im wirklichen Leben kommen würde, aber auf jeden Fall gut zu lesen.
Einen weiteren Teil hat unsere Tochter damals aber nicht gelesen, denn so spannend fand sie es dann wohl doch nicht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Konratt - Held der Unterwelt - Eine gefährliche Nacht (ISBN: 9783734841705)Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Konratt - Held der Unterwelt - Eine gefährliche Nacht" von Sibylle Rieckhoff

Die Unterwelt kommt nicht vor
Gwhynwhyfarvor 8 Monaten

«Eine Ratte, eine Katze, ein Igel, eine Kröte, eine Ente, eine Spinne und ein Kaninchen liefen nun die Straße entlang. Eine seltsame Bande, die so manchen Menschen zum Staunen gebracht hätte.»


Konratt hat Hunger. Und obwohl es regnet, treibt es ihn aus der Unterwelt der Kanäle nach oben. Es hört auch gleich auf zu regnen. An dieser Stelle ist die Unterwelt passé. Eine Enttäuschung für mich, denn der Titel versprach etwas vom «Held der Unterwelt», die in diesem Kinderbuch gar nicht vorkommt. Gleich findet er einen Wurstzipfel und freut sich, dass Katze Fee, die er eigentlich lieber Hexe taufen würde, in der Bredouille ist, von Apollo, dem Hund, verfolgt wird. Doch dann hat er Mitleid mit der Katze, die vor Angst auf einem Ast zittert. Er schmeißt die Wurst, der Hund jagt dem nach, die Katze steigt vom Baum und bedankt sich. Fee möchte Konratt trotz der Hilfe verspeisen – nur nicht sofort, als Dank. Konratt verspricht ihr ein Fischfilet im Hafen. So ziehen sie los durch die Nacht. Ein Igel, der sich im Laubhaufen eingekuschelt hat, wird von einem Laubsauger bedroht (am späten Abend?). Eine Ente, die um sich herum nur Müll im Teich sieht (der sich in der Draufsicht als große Pfütze entpuppt), ein Frosch, der sich nicht über die Straße traut, weil so viel Verkehr ist usw.



Eine nette Geschichte zum Vorlesen, für Erstleser oder zum Selbstlesen. An dieser Stelle hört für mich die Bewertung fast schon auf. Eine Kettengeschichte, nichts Neues – Tiere, die Stück für Stück dazukommen – die Konratt folgen. Eine Story um Freundschaft – nichts Außergewöhnliches, nichts sonderlich Spannendes. Hier arbeitet zusammen, wer sich in der Realität aus dem Weg geht, bzw. frisst, Umweltsünden werden angerissen. Immer läuft es glatt – mehr Tiere sammeln sich an und am Ende ist alles gut. Da fehlt mir die Spannung – das Aalglatte war mir zu viel, der Superheld, der für alles eine Lösung findet – wenig Teamgeist dabei in der Lösungsfindung. Was mir gefallen hat, war der Sprachwitz. Das Buch ist in Ordnung – aber von dieser Sorte gibt es Massen. Weder hat mich etwas Neues begeistert noch eine besondere Aussage. Die Illustrationen von Elli Bruder sind gut und geben dem Buch einen positiven Kick. Was ich jedoch bemängeln muss, ist die Atmosphäre, denn die Tiere ziehen durch die Nacht – etwas, was illustratorisch nicht umgesetzt ist. Mir scheint hier alles taghell. Der Magellanverlag gibt eine Altersempfehlung von ab 6 Jahren, ich würde sagen, ab 5 Jahren. Für Erstleser ist hier eine Menge an Texterfassung zu leisten.



Sibylle Rieckhoff hat Illustration studiert und war Grafikerin und Art Directorin. Nach der Geburt ihrer Tochter entdeckte sie ihre Freude an Kinderbüchern und fing an, selber Geschichten zu schreiben. Seitdem sind zahlreiche Bücher erschienen und wurden in viele Sprachen übersetzt. Sie lebt in Hamburg und streift gern mit Hund Paco an der Elbe entlang, immer auf den Spuren neuer Ideen. So lief ihr eines Tages auch Konratt über den Weg.


Elli Bruder, geboren 1980 in der Pfalz, hat schon als kleines Mädchen gern Bildergeschichten für ihre Geschwister gemalt. Seit dem Studium und einigen Jahren in Schottland arbeitet sie als Grafikerin und Illustratorin für verschiedene Kinderbuchverlage. Elli Bruder lebt mit ihrem Mann und vielen Tieren in der Nähe des Ratzeburger Sees in Norddeutschland. Wenn sie nicht zeichnet oder malt, streift sie gern durch die Natur, beobachtet Tiere oder liest.

https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/konratt-held-der-unterwelt-eine.html


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks