Erleuchtung inklusive

von Elli C. Carlson 
4,5 Sterne bei38 Bewertungen
Erleuchtung inklusive
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ManuelaBes avatar

Ein leichter heiterer Liebesroman für Zwischendurch.

chrikris avatar

Sommerlektüre die gut zu lesen ist.

Alle 38 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781521106655
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:327 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:22.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    F
    frenzelchen90vor 3 Monaten
    Auf dem Jakobsweg neu verliebt

    Meine Meinung: Dieses Buch beschreibt die Wanderung auf dem Jakobsweg mal ein bisschen anders. Dabei werden wunderbar die spanische Landschaft und die Städte entlang des Weges beschrieben. Und natürlich gibt es ganz viel Liebe. Mit einem lockeren, flüssigen und witzigen Schreibstil erzählt die Autorin eine sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen zwei Personen, die sich eigentlich schon ewig kennen. Aber wissen das auch beide Parteien? Das als Leser herauszufinden macht eine Menge Spaß und bietet ganz viel Spannung.

    Mein Fazit: Eine tolle Liebesgeschichte, die sich auch wunderbar als Urlaubslektüre eignet.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    J
    Jana_Zimmermannvor 3 Monaten
    Eine Liebesgeschichte mit viel Gefühl

    Dokumentationen über Pilgerreisen, inklusive natürlich auf dem Jakobsweg, faszinieren mich schon sehr lang. Auch wenn ich selbst diesen Weg noch nicht für mich in Angriff genommen habe. Und auch im Liebesroman „Erleuchtung inklusive“ von Elli C. Carlson wird der Jakobsweg zum Nebenschauplatz für eine wundervolle Liebesgeschichte. Und das sowohl zwischen Zweibeinern und auch Vierbeinern. Und bei mir waren nicht nur die „Erleuchtung inklusive“, sondern auch die Tränchen inklusive. Liz, eine Praktikantin, die scheinbar nicht voran kommt in ihrem Leben, wittert ihre Chance, als sie hört, dass ihr ehemals bester Freund und ihre vergangene Liebe Ben, ein millionenschwerer Promi, wieder im Lande ist. Sie legt alles darauf an, ihn zu treffen und ein exklusives Interview mit ihm zu bekommen. Aber, das könnt Ihr Euch sicherlich schon denken, zwischen Liz und Ben knistert es auch noch nach all den Jahren. Die Autorin Elli C. Carlson beschreibt zwei Liebende, die wieder zu sich selbst finden. Beide vereint übrigens eine unendliche Tierliebe, was für mich noch der ganzen Liebesgeschichte die Krone aufsetzt. Ein tolles Buch voller Gefühl, Witz und auch Dramatik! Liebe Elli C. Carlson, danke, dass Sie mir die Welt von Liz und Ben und natürlich Boo und Bambi gezeigt haben. Schade, dass ich sie schon gehen lassen muss.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ellis_Buecherblogs avatar
    Ellis_Buecherblogvor 3 Monaten
    Abenteuer Jakobsweg

    Ich möchte mich beim Dp Verlag bedanken, dass ich "Erleuchtung inklusive“ von Elli C. Carlson vorab als Rezensionsexemplar lesen durfte. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

    Cover:
    Das Cover ist wirkt verspielt passt aber um Titel und zum Klappentext und es hat mich neugierig gemacht.

    Zur Story:
    Liz und Ben. Ben und Liz. 
    Aus ihnen hätte ein Traumpaar werden können. Damals, mit siebzehn und den Kopf voller verrückter Ideen. Wie gesagt - hätte. 
    Fünfzehn Jahre später sitzt Liz frustriert als dienstälteste Redaktionspraktikantin der Welt bei einer großen Boulevardzeitung fest und träumt noch immer von der großen Karriere. Ben hat es ins Silicon Valley verschlagen und immerhin hat er es dort zum millionenschweren Internetgenie gebracht. 
    Als Ben seiner alten Heimat Berlin einen überraschenden Besuch abstattet, wittert Liz ihre Chance: Ein Exklusiv-Interview mit dem Medienscheuen Unternehmer wäre der langersehnte Durchbruch bei ihrer Zeitung. Doch das ist leichter gesagt, als getan, zumal sich der exzentrische Multimillionär gerade in der Sinn-Krise befindet und auf einem Selbsterfahrungs-Trip die großen Rätsel des Lebens lösen will. Ehe Liz sich versieht, befindet sie sich mitten in den Pyrenäen und stolpert auf dem Jakobsweg ihrer alten Jugendliebe hinterher. Doch der Weg nach Santiago de Compostela ist weit und steckt voller Überraschungen und Wunder …
    ERLEUCHTUNG INKLUSIVE - ein temporeicher Roadtrip mit Herz und Humor über die Liebe deines Lebens, steilen Pfaden zum Glück und einem Casanova auf vier Pfoten.

    Fazit:
    Okay, vermasselte Jugendliebe, nicht vorhandene Karriere bei Liz und bei Ben zwar Millionen auf dem Konto aber geschieden. Ist es jetzt nicht ein bisschen viel von dem armen Jakobsweg verlangt, das alles zu richten? Wahrscheinlich schon, wäre da nicht Elli C. Carlson, die eine geniale Idee hatte. Man nehme den steinigen Weg und mischt ihn mit etwas Abenteuer. Ein Casanova auf 4 Pfoten als Wegbereiter, dem keiner widerstehen kann und schon stößt Liz auf Ben. Dann noch ein paar Intrigen, etwas weibliche Konkurrenz, eine Prise Korruption und schon ist der perfekte Mix für kurzweilige Unterhaltung fertig. Ach, stimmt die Portion Drama darf natürlich nicht fehlen um den Genuss endgültig abzurunden. Es war schön Boo dabei zu begleiten wie er Liz hilft auf den rechten Weg zu kommen und dabei auch Ben zu retten. Auf dem Weg der Selbstfindung sind ihnen viele liebenswerte Personen begegnet, die aus ganz unterschiedlichen Gründen sich auf die Reise gemacht haben. Schön war zu erkennen, dass nicht der Grund, sondern das Ziel der Weg war. Die Beschreibungen waren so plastisch, das ich mir die Orte sehr gut vorstellen konnte. Die Autorin hat einen flüssigen und angenehmen Schreibstil, sodass die Hunderte von Kilometer gar nicht ins Gewicht fielen. Im Gegenteil, ich war überrascht wie schnell ich dann doch in Santiago de Compostela angekommen bin. Wer glaubt, dass damit alles bestens wäre, der bekommt den Schuss Tragik jetzt serviert. Das Bens bester Freund auch gleichzeitig der … nö das verrate ich jetzt nicht, aber es zeugt davon, dass es zum Leben auch immer noch ein Stück Humor bedarf.

    Leseempfehlung:
    Ich kann diesen Jakobsweg empfehlen. Ich bin ihn sehr gerne mitgegangen und habe mich über alle Pilger gefreut, die ich treffen durfte. Ja, das Leben ist nicht immer leicht und geht so manchen Umweg, aber es lohnt sich auf die Reise zu gehen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    chrikris avatar
    chrikrivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sommerlektüre die gut zu lesen ist.
    erleuchtung

    Liz und Ben. Ben und Liz.
    Aus ihnen hätte ein Traumpaar werden können. Damals, mit siebzehn und den Kopf voller verrückter Ideen. Wie gesagt - hätte.

    Klingt nach einer Liebesgeschichte die jeder mal braucht.

    Ich kam, dank des leichten Schreibstils, schnell in die Geschichte rein.

    Liz und auch Ben sind nicht so richtig an mich rangekommen. Die Schauplätze sind dafür aber recht gut und vorstellbar beschrieben worden.

    Aber so richtig konnte diese Geschichte mich nicht fangen. Was fehlte, kann ich garnicht so genau sagen.

    Vielleicht war ich auch gerade nicht empfänglich für so eine Liebesgeschichte.

    Ich fühlte mich aber trozdem unterhalten und spreche eine Empfehlung in der Kategorie " so für zwischendurch" aus. Eine nette Sommerlektüre ohne viel nachdenken zu müssen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Giovannis avatar
    Giovannivor 4 Monaten
    Der Jakobsweg und die Liebe

    Liz hat es nicht einfach in ihrem Leben gehabt. Ihre Mutter ist früh verstorben  und sie kämpft ständig gegen ihre übermächtige Schwester an. Dazu kommt, dass Sie in Ihrem Job auch nicht glücklich ist und sie von ihrer Kollegin Yvonne ausgebeutet wird. Als dies befördert wird und sie ihr endlich die Meinung sagt, wird sie gefeuert. Liz erfährt dass ihr alter Jugendschwarm sich in ihrer Stadt aufhält. Mit dem Ziel, eine tolle Story über den sich von der Öffentlichkeit isolierenden Multimillionär zu schreiben, versucht sie Kontakt herzustellen. Dies gelingt ihr aber nicht, da Ben sich mittlerweile auf dem Jakobsweg begeben hat. Kurzentschlossen folgt sie ihm, obwohl sie weder sportlich begabt noch ausdauernd ist.

     

    Bereits ihre Ankunft in Frankreich ist ziemlich abenteuerlich und man erfährt von Anfang an sehr viel über die anderen Pilger, die ihr im Laufe der Wanderung immer wieder begegnen werden. Zu Beginn der Wanderung kommt sie in eine gefährliche Situation und lernt dabei einen Hund kennen, der von da ab ihr treuer Begleiter werden wird.

     

    Der Schreibstil ist locker leicht und mit nehmend. Die Kapiteleinteilungen sind gut und sobald man angefangen hat das Buch zu lesen, ist es einem fast unmöglich, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Schön fand ich, dass man mehr über die Beweggründe von anderen Personen, die ihren Weg immer wieder kreuzen, für die Wanderung erfährt.  Gerade diese Nebencharaktere, deren Erlebnisse und Beweggründe machen die Handlung sehr abwechslungsreich. Humor, Ehrlichkeit und Gefühle  machen es noch mal sehr liebenswert.

     

    Die Befreiung der Streuner aus dem Tierheim war für mich der absolute Ober-Gau. Ich konnte mir diese Szene bildlich vorstellen und habe beim Lesen laut lachen müssen.

     

     Ein wunderschöner gefühlvoller Roman, der dazu animieren könnte, selbst den Jakobsweg zu begehen. Klar ist es sehr illusorisch, dass man auf solche Menschen trifft und solche Erlebnisse hat- aber man kann ja hoffen. Um dem Alltag ein wenig zu entschlüpfen, ist dieses Buch sehr empfehlenswert und gut geeignet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ManuelaBes avatar
    ManuelaBevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein leichter heiterer Liebesroman für Zwischendurch.
    Der weite Weg

    Erleuchtung inklusive ist ein Roman der Autorin Elli C. Carlson. Der Leser darf Liz auf ihrem Weg auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela begleiten. Auf diesen Weg ist sie per Zufall gekommen, eigentlich wollte sie ein Exklusiv-Interview mit dem Medienscheuen Unternehmer Ben ,den sie aus Schultagen kennt, benutzen um ihre Position als dienstälteste Redaktionspraktikantin los zu werden.

    Die Geschichte wird hauptsächlich aus de Sicht von Liz erzählt und der Schreibstil und die inneren Dialoge von Liz lassen mich immer wieder schmunzeln. Wie sie von einem Abenteuer ins Nächste fällt ist amüsant zu lesen und auch die Nebenrollen sind gut besetzt. Weitere kleine Stars der Geschichte sind zwei kleine Hunde die dem Ganzen einen gewissen Charme geben. Wer einen Liebesroman mag, der auch mal etwas unrealistisch wird aber immer charmant und witzig bleibt, wird diese Geschichte mögen. Wer alle erzählten Situationen danach abklopft ob so was möglich ist oder nicht wird die Geschichte nicht so toll finden. Ich lasse mich aber gerne auf Geschichten ein die auch mal Situationen zulassen die nicht ganz glaubhaft sind. Gerade das macht den Reiz des Lesens aus, man kann sich vom Autor auch mal in aberwitzige Lagen führen lassen.

    Ich fühlte mich auf jeden Fall für einige Stunden gut unterhalten.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    seschats avatar
    seschatvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine heiterer, gefühliger Roman für zwischendurch oder für den Urlaub.
    Liz' ungewollter Selbstfindungstrip

    INHALT

    Felicitas Speckmann, genannt Liz, ist 31 und Dauerpraktikantin bei der Klatschzeitung Berliner Blitz. Seit Jahren träumt sie vom Redaktionsleiterposten und wird dann doch immer wieder nur vertröstet, muss gar für die minder talentierte, aber optisch überzeugende Vorgesetzte Tag für Tag Texte schreiben. Kurzum Liz ist mehr als unzufrieden und erhält nach einer internen Auseinandersetzung die Kündigung. Doch was anfangen mit der ungewohnten Freiheit? Als sie erfährt, dass der IT-Selfmade-Millionär Ben Luca in der Stadt ist, hofft sie auf eine gewinnbringende Story. Dumm nur, dass es sich gerade bei diesem Ben um Liz' ehemaligen besten Freund handelt, der sie einst eiskalt abservierte....

    MEINUNG
    Elli C. Carlson hat mit "Erleuchtung inklusive" einen heiteren und zugleich höchst emotionalen Frauenroman geschrieben. Hauptprotagonistin Liz ist eine liebenswert sympathische Person, die sich leider zu oft von anderen auf der Nase herumtanzen lässt. Was sie eigentlich vom Leben will, muss sie erst noch herausfinden und dafür hat sie nach ihrer Kündigung auch genügend Zeit. Und wird sie bei Ben Luca eine zweite Chance bekommen? Doch um Antworten zu erhalten, muss sich Liz erst auf den Jakobsweg nach Santiago de Compostela begeben. Denn dort ist bereits Ben unterwegs. Verraten sei nur so viel, diese Pilgerreise wird Liz' Leben komplett verändern und bunter machen. Neue Freunde, die große Liebe und zwei herzige Streuner warten auf sie. Einzig das überdramatisierte Ende hätte meines Erachtens nicht sein müssen, ein tragisches Momentum wäre ausreichend gewesen. Sprachlich konnte mich die Autorin vor allem mit ihrer humorigen Schreibe überzeugen. Die verschiedenen Nebencharaktere hat sie authentisch gezeichnet, d. h. keine Macke und kein Spleen wurde verheimlicht. Darüber hinaus hat Carlson, das gemeinschaftliche Pilgerfeeling wunderbar transportieren können.

    FAZIT
    Eine heiterer, gefühliger Roman für zwischendurch oder für den Urlaub.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    valle87s avatar
    valle87vor 4 Monaten
    Einmal den Jakobsweg bitte

    In Erleuchtung inklusive geht es um Liz und Ben. Liz arbeitet bei einer Zeitung und hat leider eine besser bezahalte und schlechtere Kollegin. Und eines Tages muss sie gehen obwohl ihr Vorgesetzter weiß das sie die bessere ist. Sie erfährt, dass Ben Luca ein alter Schulfreund der mittlerweile schwer reich ist, in der Stadt sein soll. Sie wittert ihre Chance und will ein Interview mit ihm um ihren Job zurück zu bekommen. Und da sie ihm nur knapp verpasst muss sie Ihm auf dem Jakobsweg nachreisen. Hier fängt die Geschichte an mir gut zu gefallen. Schöne Storys, gute Einblicke auf dem Jakobsweg. Ich kann mich gut in die Pilger hinneinversetzten. Mir gefallen die kleinen Hindernisse die die beiden immer wieder auif Ihrem Weg erleben.

    Ein Buch was meiner Meinung nach in der Mitte der Geschichte seinen Höhepunkt hatte.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Y
    YH110BYvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch, das mich zu Tränen gerührt hat!
    Eine zweite Chance für die Liebe

    Liz und Ben waren als Jugendliche gute Freunde. Inzwischen haben sie sich seit 15 Jahren nicht mehr gesehen. Ben ist mittlerweile durch seine Arbeit sehr bekannt und berühmt geworden und Liz ist seit Jahren eine Praktikantin bei der Zeitung. Um endlich ihre Karriere voranzutreiben, versucht sie Ben zu einem Interview zu überreden. Als sie ihn jedoch ganz knapp verpasst, reist sie ihm auf dem Jakobsweg hinterher...Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die einzelnen Charaktere, die Hunde, aber auch die Landschaft Spaniens wurde sehr schön beschrieben, so dass ich mir alles richtig gut vorstellen konnte. Der Schreibstil ist angenehm und kurzweilig zu lesen. Am Ende kam es zu einem Ereignis, das sehr berührend und gefühlvoll geschrieben war und mich zum Weinen gebracht hat. Insgesamt ein sehr schöner Roman, ideal für den Urlaub oder einen Nachmittag auf dem Balkon, der mich sehr berührt hat.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    bk68165s avatar
    bk68165vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Für die Liebe ist es nie zu spät
    Für die Liebe ist es nie zu spät

    Liz und Ben treffen nach einigen Jahren wieder aufeinander. Aber immer schön von vorne. Die beiden waren zu ihrer Schulzeit die besten Freunde. Liz hat aber schon mehr für Ben empfunden und ein nicht erwiderter Kuss hat dazu geführt, dass die beiden sich komplett aus den Augen verloren haben. Liz versucht ihr Glück bei einem Boulevardblatt. Aber dieser Job frustet sie mehr als alles andere auf der Welt. Und Ben? Der ist erfolgreicher, millionenschwerer Unternehmer. Und Ben ist auf dem Weg in seine alte Heimat, Berlin. Das ist die Chance für Liz. Ben ist medienscheu und so hofft Liz auf ein Exklusiv Interview mit ihrer alten Jugendliebe. Aber Ben hat einen bestimmten Grund, dass er den Weg in die Heimat angetreten hat. Er will auf den Jakobsweg um sich zu finden. Liz zögert nicht lange und reist Ben hinterher. Doch wie es so schön heißt, erstens läuft es anders und zweitens als geplant. Eines sei verraten. Alleine werden die beiden nicht pilgern und damit sind nicht die anderen Pilger gemeint. Liz und Ben haben schon bald ihr eigenes Gefolge auf vier oder besser gesagt acht Pfoten.
    Ich möchte hier auch noch ein paar Worte zu diesem Buch los werden. Kurz beschrieben würde ich sagen eine Pilgerreise mit viel Herz, Humor uns vor allem mit Höhen und Tiefen. Sowohl Ben als auch Liz müssen über sich hinaus wachsen, um die Pilgerreise bis zum Ende zu schaffen. Doch wie es manchmal so ist, ist das Ende oft auch ein Anfang. Was die Protagonisten angeht, wird hier jeder Leser und jede Leserin einen Liebling in diesem Buch finden. Mein Herz wurde von Boo im Sturm erobert. Ich sag nur so viel. Vier Pfoten, viel Fell und ein richtiger Kampfschmuser. Ich wurde bei dieser Pilgerreise wunderbar unterhalten und hatte an manchen Stellen Tränen in den Augen, manchmal vor Freude, manchmal aber auch aus anderen Gründen. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne geben! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks